mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] Segger J-Link Edu für STM32


Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand zur Zeit einen zu verkaufen
oder soll ich den besser neu nehmen?

Bitte erstmal im Thread schreiben, das Forum hat bei PNs Probleme mit 
meiner eMail-Adresse oder was auch immer, da kommen Mails oft nicht an.

Autor: Florian S. (sevenacids)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an ob sich neu ~20 Euro (inkl. MwSt) für dich lohnt, würde 
ich sagen.

Autor: Scyte R. (scyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 20€ gibt es nur den Jlink edu Mini, der ist ziemlich lahm.
Der normale Jlink Edu ist deutlich teurer. Habe so 60-80€ im Kopf.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Yep, bei einer kurzen Recherche bin ich auch auf 60 Euro gekommen. Keine 
Ahnung ob man da viel Geld sparen kann wenn ich den gebraucht bekomme, 
ich würde ihn auch neu nehmen. Aber falls jemand einen verkaufen möchte, 
wäre ich halt gerne bereit, diesen abzunehmen. Daher dieser Thread.

Autor: Christoph H. (dd5sv)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ben,

ich hatte gesehen, das Du in einem anderen Thread auch ein STM32 
Dev-Board suchst...

Wenn Du als Dev-Board ein STM32 Discovery oder Nucleo Board nimmst, dann 
kannst Du den ST-Link auf dem Board in einen J-Link umflaschen:
https://www.segger.com/products/debug-probes/j-link/models/other-j-links/st-link-on-board/

Ein "echter" J-Link ist zwar schneller, aber als günstiger Einstieg 
könnte das eine Option für Dich sein.

Gruß, Christoph

Autor: Felix N. (time2ride)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph H. schrieb:
> Wenn Du als Dev-Board ein STM32 Discovery oder Nucleo Board nimmst, dann
> kannst Du den ST-Link auf dem Board in einen J-Link umflaschen:
> 
https://www.segger.com/products/debug-probes/j-link/models/other-j-links/st-link-on-board/

Tu dir einen Gefallen und nimm die 60€ in die Hand und kauf dir einen 
richtigen. Es lohnt sich auf alle Fälle. Du wirst keinen Stress haben 
weil die Dinger einfach funktionieren. Das ist gerade auch am Anfang ein 
Plus, weil du eine Baustelle weniger hast, die nicht funktionieren kann.

Autor: Super G. (sag)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zu beachen ist außerdem, dass die älteren Hardware-Revisionen des J-Link 
kein STM32F7xx können. Also solltest Du vorhaben irgendwann einmal einen 
F7 einzusetzen, kauf' Dir einen neuen.

Autor: Bauform B. (bauformb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super G. schrieb:
> u beachen ist außerdem, dass die älteren Hardware-Revisionen des J-Link
> kein STM32F7xx können.

Gibt es dazu nähere Informationen? Ich finde nur
https://wiki.segger.com/STM32
https://wiki.segger.com/STM32F7
https://wiki.segger.com/STM32L4
aber dann wäre der STM32L4xx genauso betroffen und die L4 sind für mich 
die mit Abstand attraktivsten Modelle.

Andererseits geht's im wiki.segger doch "nur" um Probleme mit der 
Software auf dem PC. Was kann an der F7 Hardware überhaupt anders 
sein, es sind doch nur 2 Pins?

Autor: Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Bauform B. schrieb:
> Was kann an der F7 Hardware überhaupt anders
> sein, es sind doch nur 2 Pins?

Das Flashen geht anders. Auf dem J-Link ist eine komplexe Firmware, 
welche die Flash-Algorithmen aller möglichen Controller beherrscht. Nur 
dadurch wird überhaupt die große Geschwindigkeit beim Flashen erreicht - 
wenn jedes JTAG-Datenpaket erstmal zum PC geschickt und dort verarbeitet 
wird, wird das ganze dramatisch langsamer. So zu bestaunen bei vielen 
billigeren Adaptern, wie ST-Link, TI XDS100v2 und anderen 
FT2232H-basierten Adaptern. Bei den alten J-Links ist aber schlicht der 
integrierte Flash des Controllers (ein AT91SAM7 IIRC) schon voll - die 
neueren enthalten einen anderen Controller (STM32F2) mit mehr Flash, wo 
mehr Algorithmen für mehr Controller hinein passen.

Ich kann übrigens bestätigen dass mein alter J-Link tatsächlich keinen 
STM32F7 beherrscht. Vermutlich kann man das irgendwie umgehen und 
debuggen aber nicht flashen - aber will man sich das wirklich antun... 
Einfach einen aktuellen kaufen und gut ist. Das erspart so manches 
graues Haar.

Autor: Bauform B. (bauformb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die ausführliche Erklärung. Wenn man trotzdem noch debuggen 
kann, wäre das ja nicht so tragisch, flashen geht auch anders. Ob das 
wirklich funktioniert, ist aber nicht sicher, Segger schreibt:
1.5.2 Intelligence on the PC-side (DLL)
  This is the basic implementation level for support of a CPU-core.
  This implementation is not J-Link model dependent, since no
  intelligence for the CPU-core is necessary in the J- Link firmware.
  This means, all target sequences (JTAG/SWD/…) are generated on the
  PC-side and the J-Link simply sends out these sequences and sends
  the result back to the DLL. Using this way of implementation also
  allows old J-Links to be used with new CPU cores as long as a
  DLL-Version is used which has intelligence for the CPU.
Aber:
No support
  Please understand that we cannot give any support if you are
  running into problems when using a PC-side implementation.

Niklas G. schrieb:
> Einfach einen aktuellen kaufen und gut ist.
Das kann natürlich bei jedem neuen Chip wieder passieren. Aber o.k., man 
kauft ja auch alle 2 Jahre ein neues Telefon...

: Bearbeitet durch User
Autor: Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauform B. schrieb:
>> Einfach einen aktuellen kaufen und gut ist.
> Das kann natürlich bei jedem neuen Chip wieder passieren. Aber o.k., man
> kauft ja auch alle 2 Jahre ein neues Telefon...

Ich denke mal dass Segger vorgesorgt hat und Controller mit genügend 
Reserve nutzt um viele weitere ICs programmieren zu können. So ist es 
nun einmal; Technik entwickelt sich weiter, und mit ihr die Werkzeuge.

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niklas G. schrieb:
> Ich kann übrigens bestätigen dass mein alter J-Link tatsächlich keinen
> STM32F7 beherrscht. Vermutlich kann man das irgendwie umgehen und
> debuggen aber nicht flashen - aber will man sich das wirklich antun...
> Einfach einen aktuellen kaufen und gut ist. Das erspart so manches
> graues Haar.

Also ich progge/debugge grade mit nem älteren Jlink einen ATSAMA5.
Da kommt ne Meldung, dass der nicht unterstützt wird und daher der PC 
die JTAG Pakete erstellt.
Das normale durchsteppen ist nicht merklich langsamer, aber komm nich 
auf die Idee Watchpoints zu setzen ;)

Autor: Base64 U. (6964fcd710b8d77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wär natürlich schön wenn man da etwas mehr doku findet.
Hab einen JLink Edu HW 9.3, Datecode 2014, Woche 45, der hat einen 
stm32F205 drinnen.

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch schnelln Beweisfoto gemacht ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.