mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7-Segmentanzeige LFD5524V-10/SP8-2 direkt an AVR


Autor: pripri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
habe hier eine 4-stellige 7-Segmentanzeige LFD5524V-10/SP8-2.
Leider bisher kein Datenblatt gefunden, vielleicht kann mir ja jemand
weiterhelfen.
Anzeigen haben gemeinsame Anode. Flußspannung 1,62 Volt, bei 200µA
schon sichtbares Leuchten, bei 1mA gut zu erkennen, bei 10mA schön
hell.
Wollte sie multiplexen. Mega8 kann ja pro Pin 40mA, pro Port 300mA
(PortC 100mA). Wollte die Anzeige direkt an AVR nur mit Vorwiderstand
ohne Treiber anschliesen. 1/4 Einschaltdauer, 20mA bei 8 + DP sind
160mA.
Sollte so gehen oder spricht was dagegen?
mfg IP

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
probier es aus, sollte eigentlich gehen...
Vorwiderstand vor jedem Segment sowas wie 180 oder 220 Ohm.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hab hier dieselbe Anzeige rumliegen...kannst du mir vielleicht sagen ob 
es funktioniert hat? Ansonsten bitte ich um ein paar Tipps bezüglich des 
Anschlusses der Anzeige und ggf. der Ansteuerung, bin relativ neu auf 
dem Gebiet der Mikrocontroller, hab mir ein Board mit dem ATmega8-16PU 
mit Ein- und Ausgängen gebastelt und dazu ein Steckbrett um verschiedene 
Schaltungen mal zu realisieren. Wäre dankbar für Anregungen...

mfg

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pripri schrieb:
> pro Port 300mA

Jawoll, und über VCC oder GND dürfen maximal 200mA. Wie passt das denn 
zusammen? mf

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris:
So geht's:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:Tut_...

Und löst man das mit einem AVR:
AVR-Tutorial: 7-Segment-Anzeige

Die Stellen deiner Anzeige sind intern so verdrahtet, wie im obigen Bild 
die Einzeldisplays verschaltet sind. D.H. Segmentanschlüsse an den 
Controllerport, Stellenanschlüsse an die Transistoren.

Gruß
Jadeclaw

Autor: chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, die Tutorials sind echt gut ;) Ich weiß nur leider nicht wie die 
Pins genau verschaltet sind, es sind 12 Pins...Ich finde auch kein 
Datenblatt unter der aufgedruckten Modellebezeichnung 
(LFD5524V-10/SIP8-2). Hab mal ein Foto angehängt falls jemand diese 
Anzeige kennt und zufällig ein Datenblatt davon hat...

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
211.75.116.130/dm/display.pdf --> LFD5524

Zumindest ein paar Infos.

Autor: corley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Chris,

kannst Du hiermit was anfangen?
http://pdf.directindustry.com/pdf/plus-opto/ligite...

Gruß
Ralf

Autor: corley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhja... ;)
Ich hätte die Ladezeit von Jens' Dokument mal abwarten sollen...
ist das gleiche.. (Seite 24)

Ralf

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich weiß nur leider nicht wie die Pins genau verschaltet sind,

Mann mann mann, das Ding ist eine ANZEIGE,
proibier's doch aus !

1k Vorwiderstand an 5V und los geht's, dauert
nicht mal so lange wie das Phot zu machen.

Ich hoffe, du bist nicht auf die Fehlberechnung von pripri von vor 5 
Jahren reingefallen und glaubst wie er, daß so ein Display ohne 
Transistoren von einem AVR ansteuerbar ist.

Er hat richtig erkannt, daß das Display 10mA pro Segment braucht, um 
ausreichend hell zu leichten.

Er hat richtig erkannt, daß es nur 1/4 der zeit an ist, also 40mA 
fliessen können müssen.

Er hat falsch gelesen, daß ein AVR 40mA liefern kann. Er liefert nur 
20mA und regelt unterhalb von 40mA bestimmt ab. Mehr als 20mA sind also 
aus einem Pin icht zu holen. Und zur Ansteuerung der Digits muss er 
320mA schalten können, daß liegt weit entfernt von der 
Leistungsfähigkeit jedes AVRs. Man braucht zumindest für die Digits 4 
Transistoren, kommt dann nur auf 5mA pro Segment. Für 10mA braucht man 
auch Segmenttreiber.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke...ich hoffe ich hab noch ein paar Transistoren hier, dann 
werde ich mal die Schaltungen nachbauen und berichten ob's geklappt hat.

Autor: kennie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht wenn Du einen ADC mitbenutzen wilst! Das geht u.U. in die Hose. 
Ich hatte mal versucht 4 solche Anzeigen an einem uC zu betreiben und 
dann noch die ADC's zu nutzen. Kann man vergessen. Der ganze Strom 
fliesst ja doch durch den uC durch und durch das Multiplexen erzeugt er 
in der Masseleitung dann Schwankungen die den ADC durcheinanderbringen. 
Jedenfalls fing das Ding an im höheren Spannungsbereich heftig zu 
schwingen, sprich: die unteren 2-3 von den 10 Bit waren unbrauchbar. 
Durch ein schlaues Timing (z.B. Anzeigen für den Moment der Messung 
ausschalten) kann man das sicherlich verhindern, aber war mir zuviel 
Aufwand. Mach das jetzt mit LCD und da ist's kein Problem.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.