Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5V Elektronik über 1 Zelle Liion Akku versorgen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Chris S. (chris606)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Allerseits,

ich bin auf der Suche nach einer Allerweltsschaltung zum Versorgen einer 
5V Elektronik über eine Lithium Zelle wie z.B. eine Powerbank.
Also Stepup und Ladeschaltung.
Wollte das Rad nicht neu erfinden.
Brauche für meine Schaltung 5V max.500mA und würde gerne übe USB laden.

Weiß hier jemand eine gängige Lösung?

Gruß
Christian

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> Weiß hier jemand eine gängige Lösung?

für 2 EUR eine China-Powerbank nehmen, und Platine ausschlachten geht 
nicht?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:

> Weiß hier jemand eine gängige Lösung?

Ja, eine Powerbank. Billiger kann man das selbst nicht bauen.

von Chris S. (chris606)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, soll ja dann auf die Platine mit integriert werden.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Chris S. (chris606)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte eigentlich was ausgereiftes gesucht...

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> ich hatte eigentlich was ausgereiftes gesucht...

Such mal auf ebay nach "power bank module".

> nein, soll ja dann auf die Platine mit integriert werden.

Das gibts aber nicht als monolitischer IC.

Das musst du dann halt selber machen. Es gibt fertige 1s Lipo Lade-ICs 
und Step-Up ICs jeweils mit sehr wenig Beschaltung.
Anders geht es nicht.

: Bearbeitet durch User
von Mob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine Powerbank Schaltung kann doch mit auf die Platine integriert 
werden. Stiftleisten und dann auflöten.

von OS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein MT 3608 wäre eine Möglichkeit um von einer LiIo Zelle auf 5 Volt zu 
kommen.

Ebay-Artikel Nr. 273140148019

Die Schaltung habe ich schon oft verwendet, alles Problemlos.

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Jürgen W. (Firma: MED-EL GmbH) (wissenwasserj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Lade-ICs mit integriertem Power-Pfad bzw. solche für 
OTG-Anwendungen:

https://www.analog.com/media/en/technical-documentation/data-sheets/40895fd.pdf


Alternativ zwei ICs verwenden: Einmal zum Laden und einen separaten 
Step-up.

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
so habe ich das gemacht, also für 9V, die Widerstände R3 & R4 müssen
angepasst werden für die 5V. Die Lademodule gibt es fertig bei Amaz.
für schmales Geld.

Gruß
MURKEL

von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SX1308 als StepUp und ein TP4056 als Laderegler. Gibts beide für je 
10-20 Cent bei ebay&Co.

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

leider falsches Bild erwischt.

Gruß
MURKEL

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> ich hatte eigentlich was ausgereiftes gesucht...

Was ist jetzt am G5177 nicht ausgereift ?

In millionenstückzahlen produzierte PowerBanks oder deren Elektronik 
darf es nicht sein weil du es selber bauen willst, aber dann ist dir 
deine Schaltung nicht ausgereift genug.

Verstehen muss man das nicht, manche Leute sind nicht zu verstehen.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> Weiß hier jemand eine gängige Lösung?

Ich nehme für sowas einen MCP1640, um die 3.0 .. 4.2V des LiPo auf 5V 
hochzusetzen. Und einen TP4056 (China-Modul) für die Ladung per USB. Man 
muß nicht immer alles in ein IC quetschen.

OK, das reicht nicht für 500mA auf der 5V Seite. Und der Akku, den man 
für diesen Strom haben wollen würde, braucht mit den maximal 500mA 
Ladestrom aus dem TP4056 auch viel länger zum Laden, als man eigentlich 
warten wollen würde. Aber die 500mA sind ja sicher mal wieder Faktor 10 
überzogen. Oder nur in kurzen Impulsen.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Und einen TP4056 (China-Modul) für die Ladung per USB.

Du hast schon mitbekommen, dass diverse Threads im µC-net die korrekte 
Funktion der TP4056 bezweifeln?

Mir hat der noch keinen Ärger bereitet, in einem kommerziellen Produkt 
haben wir allerdings den STC4054 von ST eingesetzt, der über 'sichere' 
Quellen beziehbar ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.