Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bootloader ATmega88


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche dieses Tutorial 
https://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Bootloader_in_C_-_eine_einfache_Anleitung 
anzuwenden doch es klappt einfach nicht. Ich komme bis zum Punkt 
"Schritt 4 - Flashen und Ausprobieren des Bootloaders" flashe auch 
erfolgreich den Controller und das wars dann aber, ich bekomme keine 
Meldung wie beschrieben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das am Code 
liegt, da ich Putty mit einen anderen Code testen konnte.
Kann jemand helfen ? Vielleicht gibt es bereits eine etwas neuere 
Version (für Atmel Studio 7.x?) des Bootloaders.

Gruss

von Wilhelm M. (wimalopaan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F. schrieb:
> Hallo,
>
> ich versuche dieses Tutorial
> 
https://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Bootloader_in_C_-_eine_einfache_Anleitung
> anzuwenden doch es klappt einfach nicht. Ich komme bis zum Punkt
> "Schritt 4 - Flashen und Ausprobieren des Bootloaders" flashe auch
> erfolgreich den Controller und das wars dann aber, ich bekomme keine
> Meldung wie beschrieben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das am Code
> liegt, da ich Putty mit einen anderen Code testen konnte.
> Kann jemand helfen ? Vielleicht gibt es bereits eine etwas neuere
> Version (für Atmel Studio 7.x?) des Bootloaders.
>
> Gruss

Nimm Optiboot.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F. schrieb:
> Vielleicht gibt es bereits eine etwas neuere
> Version (für Atmel Studio 7.x?) des Bootloaders.

Nein. Und mit dem Atmel Studio hat das nichts zu tun.

Nur mit dem was du falsch machst.

von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Nur mit dem was du falsch machst.

Und was wäre das ?

von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm M. schrieb:
> Nimm Optiboot.

Geht das nur mit Arduino ?

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F. schrieb:
> Und was wäre das ?

Webnn du deine 4 Schritte klar dokumentierst dann kann ich
es dir sagen. Mein Glaskugel reicht leider nicht bis zu dir
nach Hause.

von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> P. F. schrieb:
>> Und was wäre das ?
>
> Webnn du deine 4 Schritte klar dokumentierst dann kann ich
> es dir sagen. Mein Glaskugel reicht leider nicht bis zu dir
> nach Hause.

Ich halte mich EXAKT an die Anweisung im Tutorial. Was soll ich denn da 
noch dokumentieren ? Schritt für Schritt, alle Einstellungen, exakt so 
wie es da steht.

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F.,

es gibt da auch noch die geheimen FuseBits, die beeinflussen direkt das 
Verhalten und die Funktion eines korrekten Bootloaders.

von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl M. schrieb:
> es gibt da auch noch die geheimen FuseBits, die beeinflussen direkt das
> Verhalten und die Funktion eines korrekten Bootloaders.

Geheime ? Welche Geheime den ?

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F. schrieb:
> Geheime ? Welche Geheime den ?

Schritt 4  ->  Bild: Setzen der Fuses

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,

darauf wollte ich hinweisen.

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp,

ich verwende generell dieses Tool

http://www.engbedded.com/fusecalc/

um FuseBits zusammen zu stellen.

Ziel ist es dann den Bootloader Fastboot 2.9 von Peter Dannegger zu 
nutzen.

Speziell die 1-Wire Mmöglichkeit ist auf einem attiny85 eine feine 
Sache.

von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Schritt 4  ->  Bild: Setzen der Fuses

Wie schon geschrieben habe ich alles bis zum flashen befolgt !
In Schritt 4 werden die Fuses gesetzt, Putty vorbereitet und dann 
geflasht. Hab ich alles gemacht.

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F. schrieb:
> Arduinoquäler schrieb:
>> Schritt 4  ->  Bild: Setzen der Fuses
>
> Wie schon geschrieben habe ich alles bis zum flashen befolgt !
> In Schritt 4 werden die Fuses gesetzt, Putty vorbereitet und dann
> geflasht. Hab ich alles gemacht.

Super,

dann sollte es auch funktionieren.

Zur Fehlerfindung: hast Du alles mal zurück gelesen und mit dem TUT 
verglichen?

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F. schrieb:
> Wie schon geschrieben habe ich alles bis zum flashen befolgt !

Wenn es dann nicht funktioniert hast du deine Hardware nicht
korrekt aufgebaut.

Zeige deinen Aufbau!

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ja auch nicht geklärt wie der Uasart0 an den PC angebunden ist.


Evtl. ist nur nicht TX -> RX und RX -> TX verbunden!

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Tutorial sollte im Schaltplan noch ein Pullup (10K) von
Reset nach VBus gelegt werden.

Ohne Pullup könnte der Reset in der Luft schweben da der ISP
Programmer wahrscheinlich per Open Drain treibt.

von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Wenn es dann nicht funktioniert hast du deine Hardware nicht
> korrekt aufgebaut.

Wie kann es dann sein das die andere SW dann funktioniert ohne das ich 
die HW verändere ? TX/RX/Pull Up alles da.

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F.,

es will dir doch keiner etwas Böses, wir sitzen nicht vor deinem Rechner 
und sehen deine Hardware, so kann jeder von uns nur spekulieren und aus 
den eigene Fehlererfahrungen, OHNE Hilfe durch andere, Raten.

von P. F. (pfuhsy)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Aufbau.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. F. schrieb:
> Mein Aufbau.

Der stimmt nicht.

Im Vorbild ist im Schaltplan ein TQFP- oder MLF-Gehäuse gezeigt,
du hast ein DIL-Gehäuse. Die Pinbelegung ist ganz anders.

Zudem hast du ja behauptet alles nach Vorlage gemacht zu haben.
Wo sind denn die drei Abblock-Kondensatoren?

von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte mit alles, eher die Schritte wie ich den Bootloader flashen 
kann (Code, Einstellungen, Fuses). Es sei mir bitte verziehen, wenn ich 
ncih genau den selben Progrmmer verwende oder mein Controller im DIP 
gehäuse verbaut ist. Fakt ist doch, das flashen funktioniert tadellos 
auch mit anderen Code.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Der stimmt nicht.

Ok ich nehme es soweit zurück dass es aufgrund des schlechten
Bildes nur sehr mühsam nachzuvollziehen ist.

Im Prinzip könnte es passen, die Kondensatoren (zwei von drei)
fehlen trotzdem.

Bei den Steckbrettern gibt es oft miese Kontakte, ich
würde meine Tests nie mit solchen Aufbauten machen.

von P. F. (pfuhsy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Zudem hast du ja behauptet alles nach Vorlage gemacht zu haben.
> Wo sind denn die drei Abblock-Kondensatoren?

Ich kann gerne noch zusätzlich 2 weitere Abblockkondensatoren parallel 
zu den bereits vorhandenen anbringen. Ich bezweifel jedoch stark das 
sich dann etwas ändern würde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.