Forum: Markt uCurrent Gold


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael B. (mboberlin)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus meinem letzten Bastelprojekt habe ich noch einen vollständig 
montierten uCurrent Gold abzugeben. Alle Bauteile gemäß Original-BOM von 
Digikey, schon der 10-mOhm-Shunt von Vishay in 0.1% liegt momentan bei 
ca. 13 Euro.
Gehäuse frisch aus dem 3D-Drucker, ordentliche vergoldete Geräteklemmen, 
Leiterplatte Standardqualität 1,6mm grün HASL von JLCPCB.

Preis: 60 Euro plus Porto oder Abholung in Berlin.

Ein paar Leiterplatten sind auch noch da, für 2 Euro pro Stück plus 85 
Cent Briefporto gebe ich sie ab.

: Bearbeitet durch User
von Rudi L. (rudi235)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 40€ würd ichs nehmen

von Rudi L. (rudi235)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm. Warum die downvotes? Er muss es ja für 40€ nicht verkaufen.

Kostet neu und aufgebaut schon 60€ bzw. 69€ -->

https://www.welectron.com/EEVBlog-uCurrent-GOLD-Praezisions-Stromadapter-fuer-Multimeter

bzw.

ohne ""Goldkontakte"" --> https://www.adafruit.com/product/882

von Michael B. (mboberlin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es bedauerlich, wenn bei sehr fairen Preisen immer noch maßlos 
runtergehandelt wird.
Alleine die Bauteile von Digikey kosten schon über 40 Euro, dazu kommen 
Platine, Klemmen und Gehäuse, alles sorgfältig aufgebaut und getestet.
Ja, der Artikel ist bei Welectron verfügbar... Lieferzeit 31-33 Werktage 
für 69 Euro. Bei Adafruit ist er "discontinued".

Wenn ich ein nagelneues Gerät ohne 6-7 Wochen Wartezeit erwerben kann 
und außerdem noch mindestens 9 Euro spare, frage ich höchstens nach 
weiteren Fotos, um mich von der Verarbeitungsqualität überzeugen zu 
können.

von Juergen P. (optronik)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

es läuft nicht nur bei dir so. Hier wird JEDES Verkaufsangebot 
zerpflückt!
Selbst wenn du es für 30 Euro angeboten hättest wäre jemand darauf 
gekommen dass es zu teuer wäre oder du minderwertige Bauteile verwendet 
hättest.

Dies ist schlichtweg der falsche Platz zu verkaufen oder du ignorierst 
die Kommentare und wartest bis jemand sich meldet der kauft ohne zu 
diskutieren.


Gruss,

 Juergen

von G. 4. (g457)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich finde es bedauerlich, wenn bei sehr fairen Preisen immer noch maßlos
> runtergehandelt wird.

Handeln (versuchen) ist immer erlaubt. Du musst es ja nicht verkaufen. 
Freie Marktwirtschaft nennt man das.

> Alleine die Bauteile von Digikey kosten schon über 40 Euro, dazu kommen
> Platine, Klemmen und Gehäuse, alles sorgfältig aufgebaut und getestet.

Das ist das, was es Dich ∗gekostet∗ hat. ∗Wert∗ ist es das, was jemand 
bereit ist dafür zu bezahlen. Dafür dass Du scheinbar keine Garantie 
gibst und keine ordentlichen Fotos zeigst ist obiges Angebot doch völlig 
OK.

Andererseits fände ich es auch völlig OK wenn Du mehr verlangen würdest 
als Großhändler. Musst nur einen Käufer finden der ∗Deine∗ Arbeit 
wertzuschätzen weiss.

von Juergen P. (optronik)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. 4. schrieb:

> Handeln (versuchen) ist immer erlaubt. Du musst es ja nicht verkaufen.
> Freie Marktwirtschaft nennt man das.

Handeln ist das eine, ein Angebot schlecht machen das andere. Ich denke 
eine Verhandlung ist zwischen Verkäufer und Kaufinteressent aber nicht 
wie hier [uC.net Markt] einmal quer über den Platz geschrien und dann 
noch von jemandem der ohnehin nicht kaufen will.

von G. 4. (g457)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
> [..] ein Angebot schlecht machen [..]

Tut das hier irgendjemand? Ich kann nichts dergleichen erkennen.

> [..] quer über den Platz geschrien und dann noch von jemandem der
> ohnehin nicht kaufen will.

Hast Du einen anderen Fred gelesen und die Anwort dann zum Falschen 
gepostet? Rudis Angebot scheint mir durchaus ernst zu sein. Und ich wär 
auch interessiert (sonst hätte ich den Fred gar nicht erst angelesen), 
bin aber derzeit überboten (wenn der FO was daran ändern möchte, meine 
Kritikpunkte habe ich oben bereits angeführt:
- Fotos von der Lötseite (bei einem Hobbyisten muss man alles erwarten)
- die Zusicherung, dass der µCurrent nicht nur "vollständig montiert" 
ist sondern auch funktioniert (das ist ein wesentlicher Unterschied!)
- Fotos, die glaubhaft darlegen, dass der FO sich die Mühe gemacht hat, 
die Funktionsfähigkeit auch tatsächlich zu überprüfen und nicht nur zu 
hoffen oder zu glauben (braucht keine 17025, aber doch zumindest 
plausibel))

Bitte an Alle: Die Ruhe bewahren und nicht drauflosflamen nur weil 
jemand in dieser Rubrik ein Angebot einstellt.

von Michael B. (mboberlin)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich ist das Gerät getestet, die Genauigkeit ist jedoch 
ausschließlich bestimmt durch die verwendeten Widerstände von 0,05% 
Toleranz (bzw. 0,1% für den 10-mOhm-Shunt).

Die Plausibilitätsprüfung mit einer mit einem geeichten 6,5-Digit-DMM 
kontrollierten AD584-Spannungsreferenz, eines ebenso kontrollierten 
4,5-Digit-DMMs und passenden 0,1%-Vorwiderständen sollte für den 
Hobbybereich wohl ausreichen. Ach ja: Prüfung erfolgte bei 22 Grad 
Raumtemperatur.

Und wie ich schon schrieb: auch ich hätte evtl. nach Detailfotos gefragt 
oder das Gerät vor Ort geprüft, wenn eine Abholung angeboten wird.

: Bearbeitet durch User
von D. M. (da_miez)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> schon der 10-mOhm-Shunt von Vishay in 0.1% liegt momentan bei
> ca. 13 Euro.

Hab ich die falsche BOM? -->
(http://www.eevblog.com/files/uCurrent-BOM-Rev5-Public.pdf)

Der Vishay Widerstand steht mit ca. 6€ drin, ist allerdings nicht mehr 
lieferbar, der Rest sollte für max 13€ beschaffbar sein -->

 https://www.mouser.de/ProductDetail/Vishay-Precision-Group-Foil-Resistors/Y14870R01000B9R?qs=%2Fha2pyFaduiagV7%252Bz7iQ7%2F5cRX9k8%252BO3r1tuqI2Pxqmqd%252BS2OogLMA%3D%3D


Hätte evtl. Interesse an ner Platine, such mir aber noch die Bauteile 
zusammen.

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (mboberlin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, der Widerstand gemäß BOM ist nicht verfügbar. Wohl aber der 
identische in Waffle-Verpackung statt in Tape/Reel:

https://www.digikey.de/product-detail/de/vishay-foil-resistors-division-of-vishay-precision-group/Y14870R01000B9W/Y1487-.01-ND/1888124

Der kostet aber leider 11,92 Euro netto.

Die 13 Euro gesamt werden schwierig, zumindest bei Digikey:
Die Schalter liegen dort bei 2,93 Euro und die MAX4239 bei 3,37 Euro,
die 8 0,05%-Widerstände bei jeweils 80 Cent, alles plus 19% Mwst, plus 
ein paar Euro für den Rest.

Ach ja, kleine Korrektur: mein DMM hat leider nicht 4,5 Stellen, nur 
6000 Counts. Hat jemand ein Schnäppchen ab 5,5-Digit abzugeben? ;-)

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:

> mit einem geeichten 6,5-Digit-DMM

So etwas gibt es nicht. :-(

von Michael B. (mboberlin)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Dann eben kalibriert und nicht geeicht...

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Michael B. schrieb:
>
>> mit einem geeichten 6,5-Digit-DMM
>
> So etwas gibt es nicht. :-(

Bei der DKD gibt es das .-)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Michael B. schrieb:
>>
>>> mit einem geeichten 6,5-Digit-DMM
>>
>> So etwas gibt es nicht. :-(
>
> Bei der DKD gibt es das .-)

Auch den gibts nicht mehr und der konnte früher auch nicht eichen.
Dafür gibts Eichämter, und die beschäftigen sich nicht mit elek-
trischer Spannung.

von D. T. (tuxiuser)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Auch den gibts nicht mehr und der konnte früher auch nicht eichen.
> Dafür gibts Eichämter, und die beschäftigen sich nicht mit elek-
> trischer Spannung.

Um da etwas Licht ins dunkle zu bringen zwischen Eichen und Kalibrieren:
https://de.wikipedia.org/wiki/Eichung

https://blog.wika.de/know-how/eichen-oder-kalibrieren/

Da gab es auch in diesem Forum ein Thread dazu:
Beitrag "Unterschied zwischen Eichen und Kalibrieren?"

Gruss
D. T.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
D. T. schrieb:

> Um da etwas Licht ins dunkle zu bringen zwischen Eichen und Kalibrieren:

Ein Grund für diese Unsicherheit ist wohl, das es in der
englischen Sprache keine zwei Wörter für diese beiden
Begriffe gibt. Zumindestens in der deutschen Gesetzgebung
gibt es da aber deutliche Unterschiede. Grob gesagt:
Geeicht wird, wenn bei den geeichten Grössen irgendwie
Geld fliesst, oder wenn sie medizinisch wichtig sind.

von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das rumgelabere hier? Entweder jemand nimmt es oder nicht. 
Diskutieren kann man wo anders.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.