mikrocontroller.net

Forum: Offtopic WEEE-Richtlinie: Bausatz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Michael N. (much)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir gerade den Artikel zur WEEE-Richtlinie hier im Forum 
durchgelesen:
https://www.mikrocontroller.net/articles/WEEE-Anmeldung#Gangbare_Wege

Es wird dort behauptet, dass die WEEE-Richtlinie mit dem Vertieb von 
Bausätzen umgangen werden kann. Auf der Seite der EAR habe ich 
allerdings gegenteiliges gelesen:

>> Bausätze fallen in den Anwendungsbereich, wenn sie für den Endnutzer in Verkehr 
gebracht werden und daraus ein Elektrogerät zusammengesetzt werden kann, das 
seinerseits in den Anwendungsbereich fällt. (Quelle: 
https://www.stiftung-ear.de/de/herstellerbevollmaechtigte/anwendungsbereich/nc?sword_list%5B0%5D=baus)

Im Text der Richtlinie 2012/19/EU habe ich selbst jetzt auch keine 
Ausnahme für Bausätze gefunden.

Sind die Angaben aus dem Artikel hier im Forum noch gültig? Wurde hier 
bei der letzten Aktualisierung der Richtlinie ein Schlupfloch 
geschlossen? Gegebenenfalls müsste man den Artikel hier im Forum 
korriegieren.

Grüße
Michael

: Verschoben durch Moderator
Autor: Clemens L. (c_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
§ 2 (2) ElektroG sagt:
> Dieses Gesetz gilt nicht für folgende Elektro- und Elektronikgeräte:
> [...]
> 9. Geräte, die ausschließlich zu Zwecken der Forschung und Entwicklung
>    speziell entworfen wurden und nur auf zwischenbetrieblicher Ebene
>    bereitgestellt werden

Nur Zusammenbauen ist nicht Entwicklung. Ein Bausatz ist dann OK, wenn 
kein fertiges Gerät herauskommt.

Ob eine Platine ohne Gehäuse ein fertiges Gerät ist, ist eine 
interessante Frage.

https://www.elektrogesetz.de/hintergruende/faq/ sagt:
> *Wie ist mit Bausätzen zu verfahren?*
>
> Obwohl Bausätze oder Produkte in Teilkomponenten bei der Auslieferung
> noch keine vollständigen Elektro- oder Elektronikgeräte im Sinne des
> Elektrogesetzes sind, müssen diese in der Regel trotzdem in der
> entsprechenden Geräteart bei der Stiftung EAR registriert werden, sofern
> keine weitere Ausnahme anwendbar ist. Ansonsten wäre die
> Registrierungspflicht durch Zerlegung in einzelne Bauteile oder
> Komponenten zu umgehen.

Wenn dir diese Interpretation nicht passt, kannst die Stiftung EAR 
fragen:

> *Wer entscheidet, ob ein Gerät vom Elektrogesetz betroffen ist?*
>
> Die Statusfeststellung zu einem Elektro- oder Elektronikgerät ist eine
> der originären Aufgaben der Gemeinsamen Stelle, Stiftung EAR. Sie klärt
> auf Antrag (und in der Regel gebührenpflichtig) u.a., ob ein Produkt
> überhaupt in den Anwendungsbereich des Gesetzes fällt, ob eine
> Ausnahme anwendbar ist und in welche Produktkategorie und
> Geräteart es einzuordnen ist.

Allerdings wird sie kaum entscheiden, dass sie keine Gebühren von dir 
bekommen wird.

Siehe auch die wunderschöne Tabelle hier: 
https://www.elektrogesetz.de/themen/passive-geraete/

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael N. (much)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>
>> Obwohl Bausätze oder Produkte in Teilkomponenten bei der Auslieferung
>> noch keine vollständigen Elektro- oder Elektronikgeräte im Sinne des
>> Elektrogesetzes sind, müssen diese in der Regel trotzdem in der
>> entsprechenden Geräteart bei der Stiftung EAR registriert werden, sofern
>> keine weitere Ausnahme anwendbar ist. Ansonsten wäre die
>> Registrierungspflicht durch Zerlegung in einzelne Bauteile oder
>> Komponenten zu umgehen.
>
> Wenn dir diese Interpretation nicht passt, kannst die Stiftung EAR
> fragen:

Das entspricht sinngemäß genau dem, was ich auf der
Seite der EAR gefunden habe (siehe Zitat Eingangspost)

Nach der aktuellen Gesetzeslage kann die Registrierungsplicht i.A. auch 
mit Bausätzen nicht umgangen werden. D.h. die Angaben im Artikel zur 
WEEE-Richtlinie hier im Forum sind m.M. nach nich mehr aktuell.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.