mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Knoten gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab leider keinen Seemann in der Familie und im Umfeld, deshalb frag 
ich mal hier ob jemand sowas kennt:

Stellt euch zunächst mal einen normalen Kabelbinder vor. Der macht schon 
fast genau das was ich will, nur leider kann man ihn nicht mehr 
zerstörungsfrei öffnen. Der Knoten sollte folgende Eigenschaften haben:

* Wenn ich außen ziehe rutscht das Seil durch und zieht eine Schlinge zu 
(wie beim Festziehen eines Kabelbinders)
* Wenn das was ich festgebunden habe versucht die Schlinge wieder zu 
lockern sperrt er (wie ein Kabelbinder).
* Man kann ihn auf irgendeine Weise wieder leicht öffnen ohne das Seil 
durchzuschneiden.

Also letztendlich suche ich sowas wie einen wiederverwendbaren 
Kabelbinder und ich habe nur ein Seil oder eine Kordel.

Ich muss etwas festbinden und zum Zuziehen komme ich nur an einer Ecke 
vernünftig heran. Mit nem großen Kabelbinder gehts perfekt, aber ich 
muss es sehr oft öffnen und wieder schließen. Deshalb dachte ich es gibt 
vielleicht einen cleveren Knoten für sowas und ich kann einen 
Schnürsenkel nehmen.

Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Kabelbinder die am Schloss einen Hebel haben.
Und im Baumarkt des Vertrauens ein Gummiband zum Gartenschlauch oder 
Rasenmäherkabel tragen, dabei hat eine Hälfte Löcher, die andere Löcher 
mit einem T drin.
Durchschlaufen, T in das gerade Loch des anderen Endes pulen, hält.
Leicht lösbar und genau dazu gemacht, oft wieder gelöst zu werden.

Ich weiß auch das einen passenden Knoten gibt, dabei ist ein Ende fest, 
die Schlaufe auch und das lose Ende ist der Öffner, ein Zug und flutsch 
ist der Strick frei.
Google hat übrigens mit "knoten schlaufe lösbar" den Anbindeknoten 
vorgeschlagen. ;)
Wikipedia weiß, wie der und seine Verwandten geht: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Anbindeknoten

: Bearbeitet durch User
Autor: Minimalist (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der typische Abspannknoten für Zeltleinen (s. o.) funktioniert in etwa 
so. In eine Richtung gleitet er deutlich leichter als in die andere.
Wenn  du ihn "anders herum" knotest, also mit dem Doppelschlag nach 
außen, dann hat er eine Art Kabelbinder Funktion.
Die Klemmwirkung besteht aber nur unter Spannung, daher besser mit etwas 
elastischen Seilen.

Autor: Fresh Franziskus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mastwurf oder Galgenknoten.

Autor: Stone (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Konstriktorknoten: Je nach Seil bekommst du ihn wieder auf oder auch 
nicht. Vielleicht gibt es auch eine möglichkeit ihn auf Slip zu legen.

Canadian Jam Knot: Kann man gut fest ziehen und auch lösen, ob er für 
deine Anwendung geht musst du aber testen. Es gibt bestimmt 
Kombinationen wo er wieder von allein auf geht.

Gruß Matthias

Autor: Ich knüpf den Sack auf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Also letztendlich suche ich sowas wie einen wiederverwendbaren
> Kabelbinder und ich habe nur ein Seil oder eine Kordel.

Hm, so was wie Strickleiter ?
http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp?themaid=666&titelid=4494

Autor: Fresh Franziskus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stone schrieb:
> Konstriktorknoten: Je nach Seil bekommst du ihn wieder auf oder auch
> nicht. Vielleicht gibt es auch eine möglichkeit ihn auf Slip zu legen.

Weiterentwicklung des Mastwurfs. Interessanter Knoten.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch normale Kabelbinder oft wiederverwenden,
wenn man die nur an der richtigen Stelle aufschneidet.
nicht den Kopf abschneiden, sondern das Teil,
das im Kopf festgerastet ist.

natürlich ist der Binder dann kürzer,
aber viele Dinge sind hier eben noch dünner zu binden als das,
was es vorher war.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Mit nem großen Kabelbinder gehts perfekt

Frage ist, ob es um Schönheit oder gute Befestigung geht.
Klettband-Kabelbinder?

Autor: Versorger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausreichend grosse Kabelbinder öffne ich mehrfach mit einem kleinen 
Schraubenzieher.
Komfortabler sind sog. Sackbinder.
Alternativ Mastwurf, noch eine Runde durch ziehen und mit Achterknoten 
sichern.

Autor: Stone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weiterentwicklung des Mastwurfs. Interessanter Knoten.
Mag ich auch sehr an dem Knoten, Simpel aber effektiv.
Hab ich schon als Kabelbinder Ersatz verwendet, hatte nur keinen 
Anspruch in wieder zu öffen. Mit einem Stock pro Seilende kann man den 
Knoten fester anziehen als jeden Kabelbinder. Kann man notfalls auch als 
Schlauchschelle verwenden.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Klettband-Kabelbinder?

Klettband geht leider nicht, hab einige Varianten von sowas da und habs 
probiert, ich komm nur an einer Ecke ran zum festziehen, größtenteils 
muss es durch das Objekt durchgefädelt werden und es liegt nicht genug 
Länge frei um das Klettband auf sich selbst zu legen.

Idealerweise würde ich gerne erst eine lose Schlinge knoten wollen 
während es zwar schon eingefädelt aber noch locker ist so daß ich ich 
genug Platz zum Knoten habe und dann die Schlinge zuziehen und die 
Schlinge soll dann von selbst zugezogen bleiben, auch wenn auf dem Rest 
der Schnur keine Spannung mehr ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Henrik V. (henrik_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dito: Konstriktorknoten auf Slip.
Mein Lieblingsknoten für die Hängematte wenn nur ein Pfahl/Stamm 
verfügbar ist. (Ja, ja .. braucht zwei ... ;D)

Autor: Stone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du denn Bündeln?

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stone schrieb:
> Was willst du denn Bündeln?

Ich will was ziemlich unförmiges außen an den Rucksack schnallen, dort 
ist eine Art Öse vorgesehen, aber das mitgelieferte Band mit Schnalle 
passt nicht für meinen Zweck, man kann aber auch was beliebig anderes da 
durch fädeln.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ich will was ziemlich unförmiges außen an den Rucksack schnallen, dort
> ist eine Art Öse vorgesehen, aber das mitgelieferte Band mit Schnalle
> passt nicht für meinen Zweck, man kann aber auch was beliebig anderes da
> durch fädeln.

steht das im Zusammenhang mit

Bernd K. schrieb:
> Ich muss etwas festbinden und zum Zuziehen komme ich nur an einer Ecke
> vernünftig heran. Mit nem großen Kabelbinder gehts perfekt, aber ich
> muss es sehr oft öffnen und wieder schließen

Falls ja, solltest Du vielleicht ein Foto beilegen oder wie die Öse zum 
Rucksack oder zum Gebündelten steht. Oder tuts da nicht ein einfacher 
Stopper? Also so einer vom Zelt oder Jackenkordel?

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Oder tuts da nicht ein einfacher
> Stopper? Also so einer vom Zelt oder Jackenkordel?

Ja, ein Kordelstopper täte es auch. Auch der oben vorgeschlagene 
Sackbinder würde wahrscheinlich gut funktionieren, ich hab aber leider 
keins davon griffbereit und irgendwie hab ich mir dann zwischenzeitlich 
in den Kopf gesetzt es müsse doch von den tausenden von Knoten einen 
geben der genau den selben Zweck erfüllt, ich weiß nur nicht wie ich 
nach den Eigenschaften von Knoten googeln kann, ich weiß nicht was der 
Fachbegriff für eine Schlinge ist die man zuziehen aber nicht mehr 
aufziehen kann, oder generell wie bei Knoten die Systematik funktioniert 
so daß ich systematisch eingrenzen kann wonach ich suche. Oder ob so 
eine Art von Knoten überhaupt existiert. Deshalb die Frage an erfahrene 
Knotenkundler.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael W. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Suchbegriff für die Suchmaschine des geringsten Mißtrauens ist: 
Seemanns- oder Schifferknoten

Autor: Stone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich will was ziemlich unförmiges außen an den Rucksack schnallen
Dann würde ich den Canadian Jam Knot versuchen.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ich will was ziemlich unförmiges außen an den Rucksack schnallen

nicht zufällig einen Generator für Trekking?


Beitrag "Kleiner Generator in Planung"

-sorry, aber dieses Thema hat sich bei mir irgendwie festgesetzt,
daran werde ich bestimmt noch auf dem Sterbebett denken.

Ich schaffe es zwar, dieses für längere Zeit "wegzuwischen" (WHUUSCH)
aber plötzlich ist es dann doch immer mal wieder "da"

SCHWUPP

;)

gnatz

: Bearbeitet durch User
Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es Dir darum geht, dass das eine Ende frei von Konten ist (um 
dieses irgendwo durchzufädeln,
UND das andere Ende nicht immer wieder neu geknotet werden soll,
DANN kannst Du an das Andere Ende eine stabile Schlaufe machen, die sich 
dauerhaft zuziehen lässt.

Am eindrucksvollsten vermutlich den Galgenknoten. Schlinge auf, Ende 
durch, Schlimge zu ziehen und dann freie Ende Band anziehen

Autor: Roland F. (rhf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
A. S. schrieb:
> Am eindrucksvollsten vermutlich den Galgenknoten. Schlinge auf, Ende
> durch, Schlimge zu ziehen und dann freie Ende Band anziehen

Zu kompliziert und als Knoten zu groß. Für die Anforderungen von Bernd 
empfehle ich stattdessen einen Spierenstich oder, wie schon an anderer 
Stelle erwähnt, einen Konstriktorkonten, jeweils auf Slip.

Bernd, falls du das lesen solltest, ich kann dir gerne zeigen wie man 
die beiden Knoten (mit Slip) knotet beziehungsweise steckt.

rhf

Autor: rehlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
man kann den Kabelbinder auch doppelt umdas ensprechende Kabel legen.
was den Vorteil hat dass..
der Anzugskraft verdoppelt wird.

beim schneiden an der richtigen Stelle der Binder nochmal verwendet 
werden kann.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Roland F. schrieb:
> Zu kompliziert und als Knoten zu groß.

eben nicht. Er wird ja nur einmal gesteckt, während die meisten anderen 
Knoten hier praktisch jedes mal neu gesteckt werden müssen.

Und groß spielt an einem Ende kaum eine Rolle. Wenn es jedoch 
unauffälliger sein soll, dann 
https://de.wikipedia.org/wiki/Zweistrang-B%C3%A4ndselknoten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.