mikrocontroller.net

Forum: Platinen Person/Firma für Layout gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

beim Entwurf eines kleinen µC-Boards stoße ich an die Grenzen meiner 
Layoutfähigkeiten - bisher habe ich eher grobe Leistungselektronik 
layoutet.

Konkret handelt es sich um ein Steuerungsboard mit MC9S12 Prozessor und 
Peripherie. Der Schaltplan liegt als .sch Eagle-Format vor. Außerhalb 
des Prozessors liegen die Frequenzen im unteren kHz-Bereich, also keine 
sonderlich hohen Anforderungen. Daneben existieren nur ein paar MOSFETs 
und kleinere Bausteine.

Da ich nur ein ärmlicher Student bin suche ich bevorzugt eine 
Privatperson, die mir beim Layout hilft, natürlich gegen Bezahlung! Ein 
Ingenieursbüro kann ich mir leider nicht leisten. Vielleicht existiert 
ja aber auch eine kleine Firma, die sich dem Thema annimmt, ohne 
vierstellige Beträge zu verlangen.

Ich hoffe auf Eure Hilfe!

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Da ich nur ein ärmlicher Student bin

solltest du genügend Zeit haben dich ins Layouten reinzufinden. Dafür 
jemand anderen beauftragen zu wollen ist grober Humbug.

Autor: Lona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Hallo,
>
> beim Entwurf eines kleinen µC-Boards stoße ich an die Grenzen meiner
> Layoutfähigkeiten - bisher habe ich eher grobe Leistungselektronik
> layoutet.
>

Ist das ein Einzellstück oder ein Serienprodukt? Ich kann dir einen 
Kontakt vermitteln für eine Firma die dir beides macht! Also Layout und 
dann Fertigung.

Autor: Stefan F. (friedi1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast eine PN.

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es handelt sich (erstmal) um ein Einzelstück, je nachdem, wie es läuft, 
werde ich später aber mehrere Stück benötigen.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Lona schrieb:
> Ist das ein Einzellstück oder ein Serienprodukt? Ich kann dir einen
> Kontakt vermitteln für eine Firma die dir beides macht! Also Layout und
> dann Fertigung.

Und du denkst die Kosten liegen dann in seinem studentischen Budget? 
Schnüffel nicht immer Rohrreiniger!

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Klassiker im µC-Forum: unsachlich werden.
Fertigen kann ich selbst, ich bräuchte nur das Layout.

: Bearbeitet durch User
Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Der Klassiker im µC-Forum: unsachlich werden.
> Fertigen kann ich selbst, ich bräuchte nur das Layout.

Aber es liegt doch (ganz sachlich gesehen) auf der Hand dass dies, 
kommerziell durchgeführt, niemals in deinem Budget liegen kann. Es 
bleibt doch nur, einen noch ärmeren Trottel zu finden. Normalerweise 
macht so was ja bereits ein Student.

Autor: USB H. (hubber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir das durchaus machen, auch umsonst, ist ja schließlich mein 
Hobby. Dann übernehme ich aber selbstverständlich auch keine Garantie, 
etc.

Ich schicke dir gleich noch eine PN, du müsstest mir dann mal die Datei 
schicken.

Autor: Thomas H. (thoern)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
>
> Aber es liegt doch (ganz sachlich gesehen) auf der Hand dass dies,
> kommerziell durchgeführt, niemals in deinem Budget liegen kann. Es
> bleibt doch nur, einen noch ärmeren Trottel zu finden. Normalerweise
> macht so was ja bereits ein Student.

Warum fühlen sich Typen wie du immer genötigt, ihren Rotz loswerden zu 
müssen. Kann man nicht einfach mal die Klappe halten, wenn man nichts 
Sachliches beitragen kann?

Gruß
thoern

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du schon Fiverr.com?
Das wäre eine mögliche Anlaufstelle wo man mit kleinem Budget was 
erreichen kann.

Autor: Lona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es wenn du die Files hier hochladen würdest und dejenige der 
Helfen kann es dann macht und auch hier postet?

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

werde ich machen - ich implementiere gerade nur noch eine FT230x Bridge.

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> werde ich machen - ich implementiere gerade nur noch eine FT230x Bridge.

Dann solltest du auch gleich deine Wünsche/Vorgaben zur Mechanik nennen. 
Denn einen Enrwurf machen und dann erfahren, das dies und das nicht 
passt, ist nicht so schön...

Autor: Lona (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Hallo,
>
> ich implementiere gerade nur noch eine FT230x Bridge.

Krass Alter!

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas H. schrieb:
> Kann man nicht einfach mal die Klappe halten, wenn man nichts
> Sachliches beitragen kann?

Wieso ist das nicht sachlich? Die Fakten gefallen dir halt nicht, weil 
man unbedingt jede Idee in den Himmel loben muss, sonst fühlt sich 
Generation Schneeflocke unwohl.

Und wo dein sachlicher Beitrag zum Thema? Solltest du nicht mit gutem 
Beispiel voran gehen und dich an deine eigenen Ratschläge halten?

>
> Gruß
> thoern

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da nicht jeder Eagle benutzt wäre eine .PNG auch nicht schlecht, kann 
man mit Eagle exportieren.

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So - Schaltplan ist bis auf ein paar kleine Formfehler fertig.
zum Mechanischen:

- Alle Widerstände und Kondesatoren außer jene, die in der Nähe des IC3 
sind, sind 1206 Baugröße, bei Bedarf würde auch 0805 gehen.
- C16, C17 sind Tantalperlen, THT
- L1 ist Ferritspule mit min. 1A Belastbarkeit
- D2, D4 sind DO41
- C18 ist RM2,54
- R12 ist S14K14 von Epcos
- Q1 ist THT-Miniarturquarz, zylindrische Bauform
- IC1 ist LQFP-48, IC2 ist QSOP-16, IC3 ist TO220, IC4, U$1, U$2 sind 
SOIC-8
- alle IRLZ44 sind TO220
- L1 ist Ferritspule mit min. 1A Belastbarkeit
- JP1-JP3 sind RM2,54
- die beiden Header Ampseal 35 und Ampseal 8 sind horizontal und sollten 
am Platinenrand angebracht werden. Pinbelegung ist absolut irrelevant, 
so, wie es sich am besten Layouten lässt.
- die Bauteile mit TO220 Gehäuse müssen am Platinenrand sein, damit sie 
auf einem Kühlblech montiert werden können.
- es dürfen max. 2 Layer verwendet werden: Top, Bottom.
- Anzahl Vias irrelevant, Einsetzen von Drahtbrücken nach Belieben.
- Polygone nach Belieben
- Platinenmaße nach Belieben, absolut irrelevant
- Spannungsbereich bis 12V (keine besonderen Anforderungen an 
Leiterabstände)
- bei Bedarf kann der BC847 in SOT-Gehäuse zum layouten verwendet 
werden.
- wenn möglich (nicht zwingend), dann kann eine selbstrückstellende 
Sicherung zwischen C17 und D4 eingesetzt werden, bitte THT.
- wenn es der Platz auf der Platine zulässt, kann der Jumper mit TX/RX 
durch eine selfpowered FT230x-Brücke ersetzt werden. Ist ebenfalls nicht 
zwingend erforderlich.
- wenn es layoutmäßig einfacher ist, reichen am Ampseal35 auch nur 1-2 
Vref-Ausgänge, der gewonnene Platz kann genutzt werden, um den Ampseal8 
einzusparen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> So - Schaltplan ist bis auf ein paar kleine Formfehler fertig.

Das ist ja schon mal eine schöne Ausgangsbasis. Aber leider kann ich da 
nicht weiterhelfen, denn ich habe nur EAGLE 5.7.0.

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich irgendwie die Möglichkeit, den Schaltplan für Deine 
Eagle-Version anzupassen?

Autor: Thomas W. (goaty)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die zwei Seiten Schaltplan sehen aber nicht soo kompliziert zu layouten 
aus, das geht ja noch ein-/zweilagig mit ein paar Brücken oder überseh 
ich da was ?
Eagle kann man (inzwischen) auch in KiCad importieren.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> beim Entwurf eines kleinen µC-Boards stoße ich an die Grenzen meiner
> Layoutfähigkeiten -

Wo denn? Das reine Verbinden, das schöne platzieren, Angst vor 
Reflexionen oder Übersprechen? Zumal Du ja schon Erfahrung hast.

Ich würde auch sagen, mach es selber. Zur Not stelle einen Zwischenstand 
hier ein, lass Dir den Kopf waschen (wie blöd doch alles ist, und 
wieviel besser es ein jeder gemacht hätte, und dass die Jugend es nie zu 
was bringen wird) und pick Dir die ein zwei guten Ratschläge oder 
Fehlerhinweise raus. In den meisten fällen läuft es aber auch dann schon 
tadellos, wenn der DRC keine Fehler anzeigt, ggf. + ein bis zwei 
Fädlungen.

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Habe ich irgendwie die Möglichkeit, den Schaltplan für Deine
> Eagle-Version anzupassen?

Soviel ich weiß geht das nicht. Und der Schaltplan alleine reicht ja 
nicht, es müssten auch alle benutzten Bauteile-Libs angepasst werden.

Autor: Thomas W. (goaty)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus Jux mal in KiCad 5.1 importiert,
ein bischen was geht, nur die "Stecker" sind ja keine Bauteile, sondern 
nur lose Pins, das geht in KiCad so nicht.

Autor: my2ct (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> ein bischen was geht, nur die "Stecker" sind ja keine Bauteile, sondern
> nur lose Pins, das geht in KiCad so nicht.

Das liegt wohl am Import von KiCAD. In Eagle ist da nix lose.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
projectlib machen, sch sowie projectlib als scr exportieren.
Damit kann man es dann in ältere Versionen importieren.

Beitrag #5926457 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Thomas W. (goaty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
my2ct schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>> ein bischen was geht, nur die "Stecker" sind ja keine Bauteile, sondern
>> nur lose Pins, das geht in KiCad so nicht.
>
> Das liegt wohl am Import von KiCAD. In Eagle ist da nix lose.

Ah danke, das sieht besser aus.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde an deiner Stelle einfach mal ein KiCAD Tutorial (Youtube) 
durchmachen. Schaltplan, Platinenumrisse, Bauteile zeichnen falls welche 
nicht vorhanden sind. Beim Platzieren kommst du mit der Zeit schon 
selber dahinter, ich fange mit dem µC und seiner Stromversorgung an 
danach die Ausgangstreiber an den Rand der Platine bzw. zu den Steckern 
hin und zum Schluss das kleine Zeug. Bei den Strompfaden darauf achten 
das die nicht quer über die Platine müssen, sondern kurz und knapp zu 
den Ausgangstreibern.

Soll das eine Megasquirt Abwandlung werden? Was wurde geändert, könntest 
dich ja etwas am Originallayout orientieren.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
So viel Aufwand für ein paar Leiterbahnen in Eagle? Inklusive 20 Leute 
die da Daten hin und her konvertieren. Also wie lächerlich möchte man 
sich hier eigentlich noch machen?

Beitrag #5926508 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> So viel Aufwand für ein paar Leiterbahnen in Eagle? Inklusive 20
> Leute
> die da Daten hin und her konvertieren. Also wie lächerlich möchte man
> sich hier eigentlich noch machen?

Kannst Du nicht einfach einmal ruhig sein?

Es ist definitiv nicht nötig das Du jedes mal rumnörgelst, vor allem 
dann wenn der Zug schon abgefahren ist.

Autor: Tilo R. (joey5337) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> ich würde an deiner Stelle einfach mal ein KiCAD Tutorial (Youtube)
> durchmachen.

Ich nicht.
Wenn du bereits Erfahrung mit Eagle hast und damit zurecht kommst, gibt 
es keinen Grund, ausgerechnet bei einem (gefühlt) schwierigeren Projekt 
zu wechseln. Zumal du ja Bauteile/Packages in Eagle schon hast.

In KiCAD ist schon einiges anders, was einem als Eagle-User wenig 
intuitiv vorkommt. Und in Eagle - auch in der kostenlosen Version - hat 
sich ja in letzter Zeit auch vieles verbessert. Das ist kein totes 
Pferd.

(Liebe KiCAD-User: wenn es euch guttut dürft ihr jetzt über mich 
herfallen. Argumente sind aber hinlänglich bekannt und ausgetauscht. 
Allein: das hilft dem TO nicht.)

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
MiWi schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> So viel Aufwand für ein paar Leiterbahnen in Eagle? Inklusive 20
>> Leute
>> die da Daten hin und her konvertieren. Also wie lächerlich möchte man
>> sich hier eigentlich noch machen?
>
> Kannst Du nicht einfach einmal ruhig sein?

Muss einem hier ständig der Mund verboten werden? Geh in deine 
Filterblase wenn du nur Meinungen erträgst die der Deinen entsprechen. 
Da bist du in einem Forum halt einfach falsch.

>
> Es ist definitiv nicht nötig das Du jedes mal rumnörgelst, vor allem
> dann wenn der Zug schon abgefahren ist.

Wieso abgefahren? Hat der TE sein Layout denn nun? Mit meinen Tipp zu 
Anfang wäre er schon fertig.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe leider nur die kostenlose Version - heißt also, dass ich auf 
100x80mm Platinengröße beschränkt bin. Hätte ich mehr Platz zum 
layouten, wäre es für mich vielleicht auch gar nicht allzu schwer.

@kosmos - ja - auf meine Bedürfnisse angepasst und abgespeckt: IC für 
VR-Sensoren statt nerviges Potieinstellen, keine Strombegrenzung der 
Injektoren, da sowieso nur hochohmige verwendet werden, einfachere 
Peripherie  und ein wasserdichtes Stecksystem.

Autor: Tilo R. (joey5337) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir dein .brd angeschaut und das sieht für mich machbar aus, 
auch mit der kostenlosen Eagle-Variante.
Die 2 fetten Stecker passen halt nicht an eine gemeinsame Seite.

Was du imho aber unbedingt zum layouten brauchst: Den Schaltplan.
So wie es jetzt auf dem .brd aussieht ist das fast unmöglich zu routen.

Sortiere die Bauteile auf dem board nach den Funktionsgruppen im 
Schaltplan. Wenn das ganze Hühnerfutter erst mal in der Nähe des 
dazugehörigen ICs bzw. Transistors liegt sieht das schon übersichtlicher 
aus. ratsnest.

Dann kannst du dir über das Placement Gedanken machen und die Gruppen 
auf der Platine entsprechend verschieben.

Nach und nach wird das schon. Am Anfang sieht es immer so aus, als ob 
man das nie schaffen kann.

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> ich habe leider nur die kostenlose Version - heißt also, dass ich auf
> 100x80mm Platinengröße beschränkt bin. Hätte ich mehr Platz zum
> layouten, wäre es für mich vielleicht auch gar nicht allzu schwer.

Passt ja wohl locker drauf.
Muss denn das alles 90'er Jahre Style sein, oder darf man auch SMD 
nehmen?
(Aber: wie schon geschrieben, das Layout dürfte lange schon fertig sein. 
der Zug ist sicher längst abgefahren. Ich hätte den Hunni gut brauchen 
können).
Was anderes: warum hast Du ausgerechnet so einen Hitachi_Freescale_NXP 
16bitter genommen und keinen kleinen STM103?

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde anstelle der Tantals Keramik reinmachen, auch wenn es in 
manchen DaBlas so steht.

Gruss Chregu

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
äxl schrieb:

> (Aber: wie schon geschrieben, das Layout dürfte lange schon fertig sein.

Wie das? Zauberei?

> der Zug ist sicher längst abgefahren. Ich hätte den Hunni gut brauchen
> können).

Wo wurde denn der Hunni ausgelobt?

Beitrag #5926581 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hohen (Puls-)ströme lassen die Tantals verrecken.

MaWin schrieb im Beitrag #5926581:
> Haben die Tantals einen anderen Frequenzgang?

Der richtige MaWin wüsste das alles!

Gruss Chregu

Beitrag #5926627 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: äxl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier: geht das so?
darf man auch 0603 nehmen? Muss das zwingend 1206 sein?!?
Die "keepouts" der Widerstände und Kondensatoren sind unterschiedlich.

Beitrag #5926638 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Muss einem hier ständig der Mund verboten werden?
Muss unbedingt das, was du schon geschrieben hattest immer wieder 
wiederholt werden? Man kennt deine Ansicht zum Thema doch seit dem 
Beitrag "Re: Person/Firma für Layout gesucht". Und die hat sich 
seither nicht grundlegend geändert.

MaWin schrieb im Beitrag #5926581:
> Tantals verrecken schneller, das ist bekannt.
Kann ich nicht bestätigen.

Ich hatte schon ein paar üble Effekte mit gecrackten Keramik-Cs: die 
haben dann bei hoher Luftfeuchtigkeit Kurzschlüsse produziert, 
trockneten auf dem Weg zur Reparatur wieder und es konnte kein Fehler 
fetgestellt werden. Die Geräte gingen wieder zurück ins Feld und der 
Spaß begann von vorn.
Dazu das hier 
https://www.mouser.de/new/tdk/tdk-flex-crack-countermeasure-MLCCs/?gclid=EAIaIQobChMIwryjpuvj4wIVROJ3Ch2JKASMEAAYASAAEgJ4KPD_BwE

Die einzigen Tantals, die ich kaputt bekommen habe, waren im Großen und 
Ganzen die 500, die verpolt auf der 3V3-Schiene ausgeliefert wurden und 
dann nach und nach ausfielen.

Christian M. schrieb:
> Die hohen (Puls-)ströme lassen die Tantals verrecken.
Sind es nicht eher die Überspannungen, die durch diese Strompulse samt 
parasitären Induktivitäten entstehen und die Oxidschicht beschädigen?

: Bearbeitet durch Moderator
Beitrag #5926640 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5926641 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird der µC programmiert? über RX/TX?

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
denn gerade das PLL-Schleifenfilter (C5, C6, C7, R3) würde ich dicht 
an die PINS 18, 19 des IC1 legen wollen und kann hier nur zu kleineren 
Bauformen raten...
BTW /OT:

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
muss ich diese Seite jetzt aller 15Sekunden eines Autoreloads 
unterziehen, um mitzubekommen, was hier geschrieben wurde, bevor es 
gelöscht wird?
erinnert mich stark an eine Whatsapp-Gruppe hier.
"diese Nachricht wurde gelöscht"
/OT

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannungsversorgung würde ich allerdings auch anders gestalten.
Ich die Schaltung selbst ausgedacht? Sieht mir (sorry) nicht danach 
aus...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf diese Prozessoren angewiesen, da es nur hierfür die 
benötigte Firmware gibt.

0603 ist mir etwas zu klein, da ich mit konventionellem Lötkolben 
arbeite und nicht mit Reflow.. also 0805 wäre das Kleinste, mit dem ich 
mitgehen würde.

theoretisch können auch die Bauteile um den LM2940 alle SMD sein. Die 
Schaltung stammt von der ursprünglichen Megasquirt 2, ist nicht selbst 
ausgedacht, ich hätte es ebenfalls anders gemacht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Wieso hast du meinen Post gelöscht?
Hab ich nicht.
Aber könntest du dich nicht einfach anmelden, dass man dich vom anderen 
MaWin unterschieden kann? Ich seh den Unterschied ja, aber die andern 
User werden angesichts des gleichen Namens verwirrt.

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> theoretisch können auch die Bauteile um den LM2940 alle SMD sein. Die
> Schaltung stammt von der ursprünglichen Megasquirt 2, ist nicht selbst
> ausgedacht, ich hätte es ebenfalls anders gemacht.

"stammt" und "hätte"
warum hast Du nicht?

na, jedenfalls passt alles drauf. das "locker" von oben nehme ich gern 
wieder zurück. Aber -> es passt.

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.diyautotune.com/product/megasquirt-ii-ems-system-smd-pcb3-57-assembled-ecu/

sorry - ich bin raus.
gibt es für relativ wenig Geld fertig zu kaufen. Schade um die Zeit.

Ths S. schrieb:
> Konkret handelt es sich um ein Steuerungsboard mit MC9S12 Prozessor und
> Peripherie. Der Schaltplan liegt als .sch Eagle-Format vor. Außerhalb
> des Prozessors liegen die Frequenzen im unteren kHz-Bereich, also keine
> sonderlich hohen Anforderungen. Daneben existieren nur ein paar MOSFETs
> und kleinere Bausteine.

Hättest Du doch gleich schreiben können, worum es genau geht.
kopfschüttel

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Oha ein "Autotuner" also. Das erklärt so einiges.

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> es handelt sich (erstmal) um ein Einzelstück, je nachdem, wie es läuft,
> werde ich später aber mehrere Stück benötigen.

Wenn er immernoch Interesse an einem Layout hat, soll er mir ein Angebot 
unterbreiten.
stromtuner<ät>gmx.de

Autor: Maxe (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie stehts denn um die Lizenz vom Schaltplan? Stichwort 
Urheberrechtsverletzung.

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxe schrieb:
> Wie stehts denn um die Lizenz vom Schaltplan? Stichwort
> Urheberrechtsverletzung.

Solange er sich für seinen Hobel ein Einzelstück bastelt, spielt das 
keine Rolle. Wenn er damit Geld verdienen will(muss), sollte er sich die 
Erlaubnis des Urhebers einholen, oder? Ich weiss es nicht... Vielleicht 
reicht bereits eine Quellenerwähnung auf dem Schaltplan / Platine aus?

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Hardware steht frei zur Verfügung, lediglich die Software darf nur 
auf lizensierten Geräten aufgespielt werden. Das tut hier aber absolut 
nichts zur Sache, weil es hier ja um die Hardware geht. Ich habe hier 
auch extra grobe Veränderungen vorgenommen: MAX9926 statt diskrete 
Bauteile zur Drehzahlerkennung, IRLZ44 Mosfets, Treiber-ICs für die 
Zündausgänge statt direkt nach außen gelegte Prozessorpins usw. 
Lediglich Pinbelegung (ist ja klar) und Spannungsversorgung sind vom 
Original.

: Bearbeitet durch User
Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> MiWi schrieb:
>> Cyblord -. schrieb:
>>> So viel Aufwand für ein paar Leiterbahnen in Eagle? Inklusive 20
>>> Leute
>>> die da Daten hin und her konvertieren. Also wie lächerlich möchte man
>>> sich hier eigentlich noch machen?
>>
>> Kannst Du nicht einfach einmal ruhig sein?
>
> Muss einem hier ständig der Mund verboten werden? Geh in deine
> Filterblase wenn du nur Meinungen erträgst die der Deinen entsprechen.
> Da bist du in einem Forum halt einfach falsch.
>

Ich habe Dir eine Frage gestellt. Von Mund verbieten halte ich nix und 
das habe ich auch nicht geschrieben. Also - interpretiere bitte nichts 
in das was ich geschrieben habe sondern beantworte bitte meine Frage:

kannst Du nicht einfach einmal ruhig sein?


>>
>> Es ist definitiv nicht nötig das Du jedes mal rumnörgelst, vor allem
>> dann wenn der Zug schon abgefahren ist.
>
> Wieso abgefahren? Hat der TE sein Layout denn nun? Mit meinen Tipp zu
> Anfang wäre er schon fertig.

Wollte er nicht, also ist Dein neuerliches rumnörgeln unnötig. Das Du 
es eh immer besser weißt, immer auch schneller bist und sowieso der 
größte Meister hier im Forum für eh alles bist wissen eh alle...

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxe schrieb:
> Wie stehts denn um die Lizenz vom Schaltplan? Stichwort
> Urheberrechtsverletzung.

Solange er sich für seinen Hobel ein Einzelstück bastelt, spielt das 
keine Rolle. Wenn er damit Geld verdienen will(muss), sollte er sich die 
Erlaubnis des Urhebers einholen, oder? Ich weiss es nicht... Vielleicht 
reicht bereits eine Quellenerwähnung auf dem Schaltplan / Platine aus?

Ths S. schrieb:
> lediglich

lediglich gefällt mir besonders.
Was kostet so eine Hardwarelizenz? Du wolltest das doch als armer 
Student eigentlich für'n schmalen Taler selbst basteln? Das ist ja blöd 
ansich. Ohne Software nützt das Schätzchen ja herzlich wenig.
Nun, dann kann man ja am Ende doch 'nen anderen Prozessor drauf machen, 
wenn Du die Software eh selbst schreiben musst.

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe auch überhaupt nicht, inwiefern der Anwendungszweck der 
Platine von Bedeutung für das Layout ist. Was unterscheidet mich denn 
als "Autotuner", der aber Elektrotechnik im Bereich elektrische 
Energietechnik studiert, von einem von Euch? Nur, weil das halt mein 
Hobby ist und ich es nicht einsehe, über 500$ für einen veralteten, 
schlechten Schaltplan mit massig diskreten Bauteilen zu investieren, 
aber halt von meinen Layoutfähigkeiten einfach nicht soweit bin, heißt 
es doch nicht, dass ich hier irgendwie zu faul wäre, ein eigenes Layout 
auf die Beine zu stellen! Ich saß an dem Layout schon längere Zeit, es 
ist einfach nichts geworden. Ich würde die Person, die mir hilft, doch 
auch bezahlen, deshalb verstehe ich das Problem hier gerade absolut 
nicht. Es ist doch völlig uninteressant, ob das nun ein Devboard oder 
ein Board zum Steuern einer VKM ist.
Dass ich in Zukunft mehrere Exemplare brauchen werde, schrieb ich, weil 
ich, nachdem das Board an einem Fahrzeug läuft, auch logischerweise mein 
anderes Fahrzeug damit ausrüsten werde. Was ist daran verwerflich? Ich 
begreif es einfach nicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und jetzt kommt gar nichts mehr?

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Und jetzt kommt gar nichts mehr?
Was soll denn noch kommen? Anscheinend hast du doch mindestens zwei 
Angebote:

Stefan F. schrieb:
> Du hast eine PN.
äxl schrieb:
> Ths S. schrieb:
>> es handelt sich (erstmal) um ein Einzelstück, je nachdem, wie es läuft,
>> werde ich später aber mehrere Stück benötigen.
>
> Wenn er immernoch Interesse an einem Layout hat, soll er mir ein Angebot
> unterbreiten.
> stromtuner<ät>gmx.de


Ansonsten: Cyblord ist sozial inkompetent oder ein Troll. Auf jeden Fall 
ist sein oft unangebrachtes Verhalten bei denen, die länger hier sind, 
bekannt. Sein Verhalten kann man von außen nicht verbessern und seine 
Beiträge nicht verhindern, aber warum muss ein Thema dann ständig weiter 
zugemüllt werden, indem auf die Beiträge noch reagiert wird?

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf meine Mails, die ich den Leuten schrieb, die mir Angebote gemacht 
haben, habe ich keine Antwort erhalten. Sonst hätte ich wahrscheinlich 
schon ein fertiges Layout.
Ich verstehe nicht, warum sich hier keiner ein paar Euros dazuverdienen 
will - ich bin mir sicher, dass es für jemanden mit Layout- und 
Routingerfahrung kein großes Problem ist.

Autor: Marcel B. (mabu1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offtopic zum Layout:

Für ärmliche Studenten bietet Autodesk je 3 Jahre uneingeschränkte 
Softwarenutzbarkeit für Eagle, Inventor, ... (technisch uneingeschränkt, 
natürlich nicht kommerziell und so weiter, genaues in den 
Lizenzbedingungen)

Was du brauchst sind: 5 Minuten Zeit, das Formular auszufüllen und eine 
Uni-Mail-Adresse ;)

Autor: Jonas G. (jstjst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Auf meine Mails, die ich den Leuten schrieb, die mir Angebote gemacht
> haben, habe ich keine Antwort erhalten. Sonst hätte ich wahrscheinlich
> schon ein fertiges Layout.
> Ich verstehe nicht, warum sich hier keiner ein paar Euros dazuverdienen
> will - ich bin mir sicher, dass es für jemanden mit Layout- und
> Routingerfahrung kein großes Problem ist.

Ich hab dir gestern auch noch eine PN geschrieben...

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Auf meine Mails, die ich den Leuten schrieb, die mir Angebote
> gemacht
> haben, habe ich keine Antwort erhalten. Sonst hätte ich wahrscheinlich
> schon ein fertiges Layout.
> Ich verstehe nicht, warum sich hier keiner ein paar Euros dazuverdienen
> will - ich bin mir sicher, dass es für jemanden mit Layout- und
> Routingerfahrung kein großes Problem ist.

Junge - es ist Wochenende, das Wetter ist erträglich um nicht am PC zu 
sitzen und sooooo alt ist Dein Thread noch nicht.. also - übe Dich in 
einer der Grundlagen in der Elektronikentwicklung: Geduld.

Wie auch immer: viel Erfolg

PS: Du willst am Resetpin noch einen 10-100n-Kondensator haben, Du weißt 
es nur noch nicht... also sehe einen entsprechenden Platz dazu vor.

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MiWi schrieb:
> Junge - es ist Wochenende,

eben.
Guten Morgen, schönen Start in die neue Woche ...
Da muss einer viel ruhiger werden ;)
Ich hab am WE keine Mails gelesen, kam ja allerhand rein - mach ich 
gleich.

Autor: äxl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Ich verstehe nicht, warum sich hier keiner ein paar Euros dazuverdienen
> will - ich bin mir sicher, dass es für jemanden mit Layout- und
> Routingerfahrung kein großes Problem ist.

Du möchtest gern den uralten Controller verwenden, den (kaum jemand) 
niemand kennt. Also musst DU dafür sorgen, alle Vorgaben gemacht zu 
haben, von denen Du meinst, dass diese zum sicheren Betrieb der 
Schaltung beitragen/nötig sind.

Problem ist nicht das Layout ansich (jeder hat mal was gelernt) aber 
hier sitzt man dann wieder über guidelines, stellt fest, dass bei dem 
Controller das nun auchgerechnet alles n ganz klein wenig anders ist...
Jemandem schnell mal eben zu helfen, oder dessen Arbeit zu machen, sind 
schon zwei Paar Schuhe.
Oder hat sich @motorburner bereits die Hardware-Design-Guidelines 
angesehen?
https://www.nxp.com/docs/en/application-note/AN2727.pdf
Da wird es sicher vonnöten sein, noch andere Dokumente zu Rate zu 
ziehen.
Aber: das mache nicht ich, sonder Du.
a) Du gibst vor, was da drauf soll und wie und warum.
b) Machst nach Durchsicht der nötigen Appnotes zum Thema selbst ein 
Layout, stellt das hier rein und fragst, ob das so ginge.
Machen lassen wäre a)
um Hilfe fragen wäre b)

Autor: äxl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.electronicwings.com/public/images/user_images/images/Component_and_Parts/mcp2551%20High-Speed%20CAN%20Transceiver/functional%20block%20diagram.PNG

Ich glaube auch nicht, dass PIN1 VOM IC4 an an die 45 vom IC1 kommt und 
PIN4 vom IC4 an die 44 vom IC1.
RXCAN und TXCAN sind augenscheinlich verkehrtrummbumm angeschlossen.
Das sind alles Stolperfallen, die nacher dafür sorgen, das etwas nicht 
funktioniert. Liegt dann natürlich am Layout, klar (immer).
JP1 ist der Programmierstecker? (BDM-Connector)?
kannst Du fertig programmierte µCs bezihen? Has du schonmal einen MC9S12 
programmiert?
---
Nee - das artet aus. Soll sich jemand anders mit dem S12 beschäftigen, 
der das lockerer sieht, als ich.
Das wird für dich auch zu teuer unterm Strich, wo ich wieder auf og. 
Aussage zurückkomme und dabei bleibe. Mach selbst oder kauf dir ein 
fertiges Gerät.
Und nein, weil das oben aufkam:
ich muss nichts dazuverdienen...

Autor: äxl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PIN5 (VDD1) liegt an 5Volt?
hier liegen die geregelten 2.5V des internen LDO an, also die kommen da 
raus...
(So entnehme ich das den Unterlagen. Ich kann auch total daneben liegen, 
sicherlich. Ich bin ja nicht unfehlbar)

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... bin erstmal wieder raus, hab zu tun

Autor: äxl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> Die
> Schaltung stammt von der ursprünglichen Megasquirt 2, ist nicht selbst
> ausgedacht

Microsquirt, nicht Mega. Du hast das schlicht falsch abgemalt.
Obendrein das ganze Design über den Haufen geworfen.
Wo sind die LOW-Side-Switches hin (VDN5N07)?
Nun isss gut...

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ths S. schrieb:
> ich implementiere gerade nur noch eine FT230x Bridge.

USB

Ths S. schrieb:
> Außerhalb
> des Prozessors liegen die Frequenzen im unteren kHz-Bereich, also keine
> sonderlich hohen Anforderungen.

erkenne den Widerspruch

ich habe es mir angesehen, aber untere kHz und USB passen irgendwie 
nicht zusammen!

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
äxl schrieb:
> Wo sind die LOW-Side-Switches hin (VDN5N07)?

sind das jetzt nicht IRLZ44?

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> äxl schrieb:
>> Wo sind die LOW-Side-Switches hin (VDN5N07)?
>
> sind das jetzt nicht IRLZ44?

ja, na klar. Die fliegen ihm doch aber umgehend um die Ohren, wenn die 
Injektoren abschalten (Überspannung), oder wenn man beim basteln mal 
mitm Kabel abrutscht.(Überstrom) Die VDN sind extra dafür gemacht. Zieh' 
Dir mal das Datenblatt und vergleiche.
Aber auch hier gibt es sicher mittlerweile ne vierfach-Lösung in 
integrierter Form. Muss man ja nicht nehmen, dann aber jedem FET bitte 
ne Stromüberwachung spendieren.

Joachim B. schrieb:
> ich habe es mir angesehen, aber untere kHz und USB passen irgendwie
> nicht zusammen!

Ich konnte kein USB erkennen. Hab ich n alten Plan?

BTW: der ADC möchte einen eigenen LDO haben, wenn genau sein soll. 
(Steht im Datenblatt)

Nein - hier steckt noch viel Arbeit beim Threadopener.

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Motorola heisst das ja garnicht ADC, sondern ATD (AnalogToDigital?).

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
äxl schrieb:
> Ich konnte kein USB erkennen. Hab ich n alten Plan?
Beitrag "Re: Person/Firma für Layout gesucht"

das eagle Schaltbild in
Beitrag "Re: Person/Firma für Layout gesucht"

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> und seine
> Beiträge nicht verhindern

Doch kann man schon! Aber die Mods hier sind saogar mit mir überfordert 
:)

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja da scheint einiges weg rationalisiert worden zu sein, bei der 
Megasquirt gab es ja noch Z-Dioden, die die Induktionsspannung begrenzen 
haben. Aber gut wenn die VDNs das wegstecken könne, hab nur mal kurz 
drübergeschaut, mir ist das "automotiv" im Datenblatt gleich ins Auge 
gefallen und das diese nur 10mOhm Rds haben, die IRLZ44 dagegen gleich 
das Doppelte.

: Bearbeitet durch User
Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> äxl schrieb:
>> Ich konnte kein USB erkennen. Hab ich n alten Plan?
> Beitrag "Re: Person/Firma für Layout gesucht"
>
> das eagle Schaltbild in
> Beitrag "Re: Person/Firma für Layout gesucht"

Danke, dann habe ich die "richtige" Schaltung verwendet.
Beitrag "Re: Person/Firma für Layout gesucht"

Autor: äxl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also mal im Ernst:
setz' dich doch bitte nochmal an den Schaltplan, wenn wirklich jemand 
das Layout für dich routen soll.

Autor: äxl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so in etwa. könnte man noch mal schön machen, aber da das 
Schaltungsdesign sicher sowieso noch nicht fertig ist...
hab drei netzklassen vergeben, standard, 12mil für die 5Volt und 24mil 
für die Ausgänge. Soo viel fliesst ja nun auch wieder nicht...
Sollte der TO dann doch nochmal seine Schaltung überarbeiten, kann man 
selbstverständlich die Leiterzüge, welche durch die 1206er gehen, exakt 
mittig platzieren... 100x80mm ist hier die Platine.

Autor: äxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lässt sich eigentlich einstellen, dass eagle die Bauteile ganz zum 
Schluss "obendrauf" zeichnet. Mit dem Alphablending gabs da was, oder?

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
äxl schrieb:
> so in etwa. könnte man noch mal schön machen, aber da das
> Schaltungsdesign sicher sowieso noch nicht fertig ist...
> hab drei netzklassen vergeben, standard, 12mil für die 5Volt und 24mil
> für die Ausgänge. Soo viel fliesst ja nun auch wieder nicht...
> Sollte der TO dann doch nochmal seine Schaltung überarbeiten, kann man
> selbstverständlich die Leiterzüge, welche durch die 1206er gehen, exakt
> mittig platzieren... 100x80mm ist hier die Platine.

Uuuuaaaaaah :-(

War das der Autorouter?
Ist der von Eagle wirklich nicht besser als DAS?

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

den Schaltplan hatte ich abends mal schnell hingemalt, in Eile - weil 
ich nicht so eine große Resonanz am Anfang erwartet hatte.

Die Idee mit den IRLZ44N kam mir, weil einerseits das MSextra Manual 
diese Mosfets als Lowside-Switches für das Ladedruckregelventil 
(=induktiv, wie Einspritzdüsen) vorsieht, andererseits andere Hersteller 
von Megasquirt-Derivaten auch (sehr erfolgreich und ohne Freilaufdioden) 
darauf setzen. Die Strombegrenzung der originalen Megasquirt habe ich 
wegrationalisiert, weil ich sowieso nur hochohmige Düsen verwende und 
die Strombegrenzung deshalb entfallen kann. die Impedanzen liegen hier 
im unteren 2-stelligen Ohmbereich.
Alle Beschaltungen um den Prozessor herum habe ich (weil ich noch nie in 
meinem Leben mit der Hardware eines MC9S12 gearbeitet habe) direkt aus 
der Megasquirt entnommen - da diese Schaltpläne seit beinahe 2 
Jahrzehnten in unzähligen Fahrzeugen funktionieren, ging ich davon aus, 
dass ich einige Sachen direkt übernehmen kann.

Unterschied Megasquirt-Microsquirt-Microsquirt Module: die Microsquirt 
Module habe ich als Vorlage genommen, weil sie einfach genau das bietet, 
was ich brauche an Hardware  und auch die Sockelbeschaltung nicht von 
einer ursprünglichen MS1 stammt und irgendwie mit einem Daughterboard 
gearbeitet werden muss. Außerdem bietet die Firmware des Microsquirt 
Module einige Vorteile gegenüber jener der klassischen Megasquirt. Ich 
schrieb nur Megasquirt, weil ich dachte, dass das bekannter sein könnte 
als wenn ich Microsquirt Module geschrieben hätte.

Bzgl. USB bin ich mir selbst unsicher, ob ich nun einen FT230x auf die 
Platine setze oder extra ein Modul bastel (keine Angst, das bekomm ich 
dann auch noch selbst hin mit dem Layout) und direkt per schraubbarem 
USB-Header an die Gehäuseseite schraube. ich müsste dann quasi nur noch 
RX/TX an die Hauptplatine führen und wäre von der Gehäusebaugröße her 
relativ flexibel, das war der aktuelle Gedanke und der Grund, warum USB 
fehlt.

Ich werde erstmal ein eigenes Layout entwerfen - verschiedene 
Platzierungsmöglichkeiten wurden hier ja schon gepostet. Ich halte euch 
auf dem Laufenden und bin gerne offen für weitere 
Verbesserungsvorschläge der Schaltung, denn ich bin mir sicher, auch die 
Megasquirt-Erfinder sind nicht unfehlbar! Mich interessiert zB auch, 
warum der angesprochene Kondensator an Reset fehlt. Ich kenne es von den 
Atmel-Boards, die ich bisher gemacht habe (alle THT Single Sided, mit 
Atmega 8 oÄ), dass der C nach Masse gehört. Andererseits kann ich mir 
nicht vorstellen, dass die Entwickler sowas ausversehen vergessen haben.

Nachtrag: den VND5N07 gibt es als TO220 Gehäuse - er nennt sich dann 
VNP5N07 mit gleichen elektrischen Werten. Ich werde diesen Mosfet als 
Ersatz für alle IRLZ44N nehmen.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5930684 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so sieht das Ganze aktuell aus. Folgende Dinge wurden geändert:
- FT230x USB Brücke in Minimalbeschaltung (Vorlage:
http://www.electronics-lab.com/project/usb-to-serial-converter-using-ftdi-ft230x/
nur eben self powered)
- alle Bauteile SMD
- CPU-nahe Bauteile alle 0603
- Ampseal 8 entfällt, wird nun alles auf Ampseal 35 gelegt
- PA0 geht jetzt an einen Lowside-Treiber
- IRLZ44N durch VNP5N07 ersetzt
- Beschaltung des Max9926 ein wenig geändert, Entstör-Cs hinzugefügt, 
Pegelbegrenzungswiderstand per Jumper schaltbar

Bitte um Verbesserungsvorschläge.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in den Schaltplänen vermisse eine Schutzbeschaltung für den CAN-Bus z.B. 
PESD2CAN + SRF4532-510Y

Autor: Ths S. (motorburner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

das hatte mich anfangs auch gewundert - keine Megasquirt verwendet 
derartige Schutzbauteile. Da ich den CAN-Bus aber sowieso eher nicht 
nutzen werde (und anfangs eigentlich auch nicht vorgesehen habe), mache 
ich mir nicht allzu viele Gedanken darüber.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.