mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Fresnellinse in neuen Fernsehern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alessandro K. (albula)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Für ein Projekt benötige ich Fresnellinsen. In alten Fernsehern sind ja 
welche drin. Ist dies auch bei den neueren Modellen der Fall? z.B. bei 
einem Panasonic LCD Fernseher?

Danke und Grüsse!

: Verschoben durch Moderator
von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
...Fresnellinsen? Wo genau???

Klaus.

von Old P. (old-papa)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Alessandro K. schrieb:
> Hallo Zusammen
>
> Für ein Projekt benötige ich Fresnellinsen. In alten Fernsehern sind ja
> welche drin.

Weder in alten oder gar sehr alten noch in neuen TV-Geräten habe ich je 
eine Fresnellinse gefunden. Was soll die da bewirken?

Old-Papa

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
In VR Brillen sind doch solche Linsen drin, z.B. HTC Vive. Einfach 
kaufen und ausschlachten ;-)

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
In LCDs sind ein paar Scheiben mit seltsamen Efekten drin. 
Polarisationsfolien und sowas, aber keine Fresnellinsen.

In Overheadprojektoren sind aber manchmal welche drin. Auf grund deren 
Transportmasse kommt man aber wohl nicht billig davon wenn man einen 
Onlinekauf ausschlachten will.

EDIT: Wenn dir kleine reichen gibt es sowas billig neu: 
Ebay-Artikel Nr. 182252475258
Der Preis steigt mit der Größe im Quadrat ;)

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne in LCDs auch nur Lichtleiter als "Platte" mit eingebrachten 
Auskoppelstrukturen die in Größe und Dichte log. (?) ab / zunehmen. Das 
aber nur bei den "nicht direct-backlight" LCDs. Zudem die merkwürdigen 
Folien, bei denen man immer denkt, man hätte doch schon das zweite Bier 
auf...vermtl kleine Linsenstrukturen, die dass diffuse Licht nochmals 
streuen.

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wehneltzylinder fungiert als "Linse "

von Johnny B. (johnnyb)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alessandro K. schrieb:
> Für ein Projekt benötige ich Fresnellinsen. In alten Fernsehern sind ja
> welche drin. Ist dies auch bei den neueren Modellen der Fall? z.B. bei
> einem Panasonic LCD Fernseher?

Meinst Du die "Prismenfolie" ("Prism Sheet")?
https://pid.samsungdisplay.com/en/learning-center/blog/lcd-structure

Das ist aber was komplett anderes als eine Fresnellinse.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alessandro K. schrieb:

> Für ein Projekt benötige ich Fresnellinsen.

Du kommst zu spät. Es wurde gerade eine verkauft:
Beitrag "Fresnel-Linse / oder den ganzen Overhead-Projektor?"

von Max D. (max_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab früher Projektorfernseher. V.a. Bei den Amerikanern. Die haben 
eine fresnellinse um das Bild zu vergrößern...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Weder in alten oder gar sehr alten noch in neuen TV-Geräten habe ich je
> eine Fresnellinse gefunden.

Ich hab mal eine gefunden. Saß vor einem LDR..... ;)

von c-hater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max D. schrieb:

> Es gab früher Projektorfernseher. Die haben
> eine fresnellinse um das Bild zu vergrößern...

Nö. Das waren ganz normale Linsen. Jedenfalls bei jedem Projektor-TV, 
den ich jemals von innen gesehen habe.

von Old P. (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Der Wehneltzylinder fungiert als "Linse "

Thema verfehlt, setzen!

Old-Papa

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Alessandro K. schrieb:
> Für ein Projekt benötige ich Fresnellinsen

Brennweite?
Durchmesser/Öffnungsverhältnis?

https://experimentis-shop.de/fresnel-weitwinkellinse-selbsthaftend-detail-533.html

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alte Rückpros funktionieren damit
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckprojektionsbildschirm

Da ist ne riesen Scheibe.Wird von youtubern benutzt um irgendwelche 
Löcher mit der Sonne reinzubrennen

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Frage zu beantworten, nein in LCDs ist keine drin.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 222886774078

von Käptn Blau (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
In Leuchtturmscheinerfern sind auch solce Linsen verbaut.

von Lord Hesketh-Fortescue aus North Cothelstone Hall (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Studioscheinwerfern sind auch manchmal welche drin.

von A. S. (achs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heckscheibenfolie, früher bei Vans oft.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Hans (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Käfer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Käfer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchbegriffe:

Taschenlupe
Kreditkartenlupe
Folienlupe
Starre Akryllupe

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht meint er ja eine so genannte TV-Lupe:

https://www.google.de/search?tbm=isch&q=tv-lupe

Die sind schön groß, scheinen derzeit aber überall ausverkauft zu sein.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab früher mal eine Aufstecklinse für den uralten Apple Macintosh. 
Wenn ich mich recht erinnere, war das eine Fresnellinse, denn sonst wäre 
wohl der ganze Computer nach vorne übergekippt. So wirklich durchgesetzt 
hat sich das aber nicht.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

von Jacko (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Oweh, der Alessandro K hat vom Leuchtturm gelesen und an
TV gedacht. Kann doch mal passieren...

Ist ihm wohl selber aufgefallen, also könnt ihr fleißigen
Antworter euch auch wieder hinlegen...

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Meinst Du die "Prismenfolie" ("Prism Sheet")?

Ich hab auf dem Recyclinghof auch schon Folien aus Fernsehern gesehen, 
die kreisförmige Rillen hatten. Auf den ersten Blick wie Fresnellinsen.

Die hatten aber keine Linsenfunktion. Warum man da kreisförmige 
Strukturen einbringt hab ich aber nicht durchschaut, vielleicht 
konzentriert das das Licht nach vorn und erhöht die scheinbare 
Helligkeit.

von Mick (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich an diesen Post hier erinnert und folgendes gerade gefunden. 
Natürlich für alle LOFOs direkt an die richtige stelle im Video verlinkt 
;-) Youtube-Video "Turning Smashed TVs into Realistic Artificial Daylight"

von Johnny B. (johnnyb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Johnny B. schrieb:
>> Meinst Du die "Prismenfolie" ("Prism Sheet")?
>
> Ich hab auf dem Recyclinghof auch schon Folien aus Fernsehern gesehen,
> die kreisförmige Rillen hatten. Auf den ersten Blick wie Fresnellinsen.
>
> Die hatten aber keine Linsenfunktion. Warum man da kreisförmige
> Strukturen einbringt hab ich aber nicht durchschaut, vielleicht
> konzentriert das das Licht nach vorn und erhöht die scheinbare
> Helligkeit.

Steht doch inkl. grafischer Illustrationen alles im Link der in meinem 
Beitrag ist:
https://pid.samsungdisplay.com/en/learning-center/blog/lcd-structure

Kurz gesagt; es dient dazu, das nach dem Diffusor in alle Richtungen 
gestreute Licht zum Betrachter hin zu lenken.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:

> Steht doch inkl. grafischer Illustrationen alles im Link der in meinem
> Beitrag ist:
> https://pid.samsungdisplay.com/en/learning-center/blog/lcd-structure

Da steht aber nichts von Fresnellinse.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Da steht aber nichts von Fresnellinse.

Weil es keine Fresnellinse ist. Obwohl es auch aus ringförmig 
verlaufenden Prismen besteht, hat es keine abbildende Funktion.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Da steht aber nichts von Fresnellinse.
>
> Weil es keine Fresnellinse ist. Obwohl es auch aus ringförmig
> verlaufenden Prismen besteht, hat es keine abbildende Funktion.

Was genau meinst Du? Könntest Du das bitte etwas ausführen?

Sofern der Lichtweg reproduzierbar beeinflusst wird, hat das Dingen 
meines Erachtens sehr wohl eine abbildende Funktion.

von Old P. (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>
> Sofern der Lichtweg reproduzierbar beeinflusst wird, hat das Dingen
> meines Erachtens sehr wohl eine abbildende Funktion.

Du scheinst keine Ahnung von der Wirkung einer Fresnellinse zu haben....

Old-Papa

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rückprojektionsfernseher...

Overheadprojektoren...

und als "konvex" (also als Verkleinerungslinse)
als analoge Rückfahrhilfe für die Heckscheibe im Auto.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> "konvex"

Ist das Mädel brav,
bleibt der Bauch konkav.
Hat das Mädel Sex,
wird der Bauch konvex.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ARGH O_°
ich verwuxel das immer wieder :D

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt nicht mehr...

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wetten doch?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>>
>> Sofern der Lichtweg reproduzierbar beeinflusst wird, hat das Dingen
>> meines Erachtens sehr wohl eine abbildende Funktion.
>
> Du scheinst keine Ahnung von der Wirkung einer Fresnellinse zu haben....
>

Dieser Schein trügt.
Hast Du Dich jemals gefragt, warum damals in der Schule direkt vor den 
Linsen die Prismen thematisiert wurden?
Nein?
Stell Dir einfach mal eine "Stufenlinse" vor, bestehend aus ein paar 
prismatischen Ringen.
Und jetzt verdoppele die Anzahl der Ringe unter Halbierung ihrer Breite.
Wiederhole dies, bis die Prismenringe infinitesimal breit sind.

Was hast Du dann?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:

> und als "konvex" (also als Verkleinerungslinse)

???

Ich kenne Deine Bestände nicht, aber meine Lupen sind alle konvex, und 
verkleinern tut keine von denen!

von Max U. (muxami)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alessandro K. schrieb:
> Ist dies auch bei den neueren Modellen der Fall?

Nein

vor 20 Jahren gabs große Standgeräte mit Teilchenbeschleuniger (CTR) 
Rückprojektions-TVs mit Spiegel, damals NP ca. 3-5.000 DM je nach Größe, 
sind mittlerweile ausgestorben.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>
>> und als "konvex" (also als Verkleinerungslinse)
>
> ???
>
> Ich kenne Deine Bestände nicht, aber meine Lupen sind alle konvex, und
> verkleinern tut keine von denen!

noch mal für alle zum Mitlachen, ich habe es verwechselt, okay?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Lupen

Lupen sind ja Vergrößerungsgläser. Gibt es eigentlich auch 
Verkleinerungsgläser nebst sinnvoller Anwendung dafür?

Und wenn ja: warum nicht?

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Lupen
>
> Lupen sind ja Vergrößerungsgläser. Gibt es eigentlich auch
> Verkleinerungsgläser nebst sinnvoller Anwendung dafür?
>
> Und wenn ja: warum nicht?
Hmm, sind nicht die Fischaugenlinsen für Überwachungskameras sowas?
Sie verkleinern die Umgebung damit mehr auf das Bild passt.

von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:

> Lupen sind ja Vergrößerungsgläser. Gibt es eigentlich auch
> Verkleinerungsgläser nebst sinnvoller Anwendung dafür?

Früher gab's das als optische Einparkhilfe für die Heckscheibe vom 
Transporter. Durch die Verkleinerung wird der Blickwinkel größer, man 
konnte Straße und Bordstein sehen statt nur gerade rauszugucken.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diese Verkleinerungsscheiben gibts
auch des öfteren noch an Kassen im Supermarkt.

Optiken für Kameras... weiss ich nicht, diese Linsen sind nicht gerade
mit geschliffenen Linsen zu vergleichen.

das merkt man wenn man mit einer solchen Vergrösserungslinse
einen Brennpunkt in der Sonne machen will.
Da geht nicht wirklich alles durch einen Punkt.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:

> Lupen sind ja Vergrößerungsgläser. Gibt es eigentlich auch
> Verkleinerungsgläser nebst sinnvoller Anwendung dafür?

Jedes normale Fotoobjektiv enthält sowohl konkave wie auch
konvexe Linsen. Auch Brillengläser gibts in konkav und konvex.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und JETZT kommts.
Die selbe Linse kann dann auch konkav UND konvex sein :-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Lupen
>
> Lupen sind ja Vergrößerungsgläser. Gibt es eigentlich auch
> Verkleinerungsgläser nebst sinnvoller Anwendung dafür?
>

Hast Du noch nie eine Brille für Kurzsichtige (zB T. Schäfer-Gümbei) 
gesehen?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Hast Du noch nie eine Brille für Kurzsichtige (zB T. Schäfer-Gümbei)
> gesehen?

Wobei es viele kurzsichtige Politiker gibt,
die trotzdem keine Brille tragen. :-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> ● J-A V. schrieb:
>>
>>> und als "konvex" (also als Verkleinerungslinse)
>>
>> ???
>>
>> Ich kenne Deine Bestände nicht, aber meine Lupen sind alle konvex, und
>> verkleinern tut keine von denen!
>
> noch mal für alle zum Mitlachen, ich habe es verwechselt, okay?

Ist doch ganz einfach:

Ist das Mädchen brav
bleibt der Bauch konkav
hat sie aber Sex
wird er bald konvex.

Nähere Details (etwa: "Was ist das denn?") bitte ich anderen Ortes zu 
erfragen.

von Max U. (muxami)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Fresnell-Hülsenfrüchte haben aber sehr wenig mit klassischem Sex 
oder glattgewölbten Linsenflächen zu tun, die Flächen sind geriffelt - 
gekräuselt wie kleine Wellen auf einem Wasserspiegel

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckprojektionsbildschirm

Beitrag #5948622 wurde vom Autor gelöscht.
von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Wiederhole dies, bis die Prismenringe infinitesimal breit sind.
> Was hast Du dann?

Einen Kegel?

Der Witz bei der Fresnellinse ist, dass die Prismenwinkel sich abhängig 
vom Durchmesser ändern, entsprechend der Tangente an der sphärischen 
Fläche einer Linse. Nur dann ergibt sich eine abbildende Funktion.

Ändern sich die Winkel nicht, kannst Du auch durch eine Fensterscheibe 
gucken.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
> Der Witz bei der Fresnellinse ist, dass die Prismenwinkel sich abhängig
> vom Durchmesser ändern, entsprechend der Tangente an der sphärischen
> Fläche einer Linse. Nur dann ergibt sich eine abbildende Funktion.
>

Du scheinst einen sehr eingeschränkten Begriff von dem Terminus 
"Abbildung" zu haben. Kann es sein, dass Du eine eineindeutige Zuordnung 
der Punkte aus der Urbildmenge einerseits und der Abbildmenge 
andererseits verlangst? Das ginge fehl!
Auch die Funktion y=f(x) iat eine Abbildung zB von R auf R, selbst dann, 
wenn die Funktion y=0.5 lautet.

> Ändern sich die Winkel nicht, kannst Du auch durch eine Fensterscheibe
> gucken.

Stimmt. So ergibt sich ein ganz besonders ähnliches Bild.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Du scheinst einen sehr eingeschränkten Begriff....

Du scheinst nicht nur, du hast keine Ahnung von Optik. Darüber kann auch 
dein Geschwurbel nicht hinwegtäuschen, mit dem du überspielen willst, 
dass du Scheisse gelabert hast.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
negat

Karl K. schrieb:
> Du scheinst nicht nur, du hast keine Ahnung von Optik. Darüber kann auch
> dein Geschwurbel nicht hinwegtäuschen, mit dem du überspielen willst,
> dass du Scheisse gelabert hast.

negativ

Percy benutzt den in der Mathematik definierten Abbildungsbegriff, 
welcher weder Eindeutigkeit noch Eineindeutigkeit voraussetzt.

Du jedoch setzt eineindeutige Abbildung voraus, welcher in der Optik den 
Hauptaspekt der Betrachtungen ausmacht, nicht aber den Alleinigen.

Mag sein du hälst das für Geschwurbel, aber es ist dein Tunnelblick der 
die Weite des Begriffes Abbildung nicht erfasst.

was du meinst ist eine eineindeutige Abbildung bei der jedem Punkt des 
Originals  genau ein Punkt des Bildes entspricht und umgekehrt.


Was die Fresnellinse angeht hast du im engeren Sinne recht. Im weiteren 
aber nicht. Das Prinzip der Fresnellinse ist nicht die Sammellinse 
nachzubilden, sondern die Zerlegung einer beliebigen Linse in Prismen 
unter Weglassung der für die Strahlengangbeinflussung unwichtigen 
Materialstärken.



Namaste

: Bearbeitet durch User
von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Percy benutzt den in der Mathematik definierten Abbildungsbegriff

Quatsch. Er bezieht sich eindeutig auf die Konstruktion einer 
Fresnellinse aus einer normalen Linse durch Zerlegung in Einzelprismen.

Percy N. schrieb:
> Hast Du Dich jemals gefragt, warum damals in der Schule direkt vor den
> Linsen die Prismen thematisiert wurden?

Dass er dann irgendwas über mathematische Abbildungsfunktionen schwafelt 
ist nur sein Nicht-Eingeständnis, dass er bei der Fresnellinse etwas 
Entscheidendes übersehen hat: Die Abhängigkeit der Prismenwinkel vom 
Abstand zur optischen Achse.

Er könnte ja auch sagen: Ok, hab ich nicht dran gedacht. Stattdessen 
wird irgendwas rumgelabert, nur um nicht zuzugeben, dass er daneben lag.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Er könnte ja auch sagen: Ok, hab ich nicht dran gedacht.

Könnte Karl das auch? Einfach ma in Betracht ziehen, dass er etwas 
ausblendet, oder ist sein Bild von sich an Perfektion nicht mehr zu 
überbieten.

Wer ab und an mal die Position des gegenüber einnimmt, bekommt sieht 
mehr seines Selbst.

Ein optisches Beispiel aus der Psychologie. Wer dich erzürnt spiegelt 
dich zumeist. Wer dir aber schmeichelt harmoniert bestenfalls mit dir.

Im Übrigen ist eine Abwertende Sprache kein Ausweis überlegener 
Weltanschauung, vielmehr einer Hybris der Persönlichkeit.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Percy benutzt den in der Mathematik definierten Abbildungsbegriff
>
> Quatsch. Er bezieht sich eindeutig auf die Konstruktion einer
> Fresnellinse aus einer normalen Linse durch Zerlegung in Einzelprismen.
>
Lies mein letztes Posting noch einmal. Was habe ich wohl mit 
"eineindeutige Zuordnung" gemeint?

> Percy N. schrieb:
>> Hast Du Dich jemals gefragt, warum damals in der Schule direkt vor den
>> Linsen die Prismen thematisiert wurden?
>
> Dass er dann irgendwas über mathematische Abbildungsfunktionen schwafelt
> ist nur sein Nicht-Eingeständnis, dass er bei der Fresnellinse etwas
> Entscheidendes übersehen hat: Die Abhängigkeit der Prismenwinkel vom
> Abstand zur optischen Achse.
>
Nope.
Es war Deine dümmliche Idee, mir die Konstruktion eines in Schalen 
aufgelösten Konus unterschieben zu wollen, wo aus dem Zusammenhang 
heraus für jeden halbwegs wachen und gutwilligen Leser erkennbar war, 
dass die Zerlegung einer sphärischen Linse in Schalen beschrieben wurde.

> Er könnte ja auch sagen: Ok, hab ich nicht dran gedacht. Stattdessen
> wird irgendwas rumgelabert, nur um nicht zuzugeben, dass er daneben lag.

Dieser Vorwurf trifft den,  der ihn erhebt.
Wenn davon auszugehen wäre, dass es Dir nützen könnte, würde ich Dir 
empfehlen, meine diesbezüglichen Beiträge noch einmal zu lesen, so 
unvoreingenommene, wie es Dir möglich ist.  Wie aussichtsreich dieses 
Unterfangen sein könnte, magst Du selbst beurteilen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

> die Zerlegung einer beliebigen Linse in Prismen

Hmm, kreisförmige Prismen?

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> dass die Zerlegung einer sphärischen Linse in Schalen beschrieben wurde.

Vielleicht solltest Du nochmal einen Schritt zurück machen:

Percy N. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Weil es keine Fresnellinse ist. Obwohl es auch aus ringförmig
>> verlaufenden Prismen besteht, hat es keine abbildende Funktion.
...
> Sofern der Lichtweg reproduzierbar beeinflusst wird, hat das Dingen
> meines Erachtens sehr wohl eine abbildende Funktion.

Man kann Prismen so rotieren, dass sie den Lichtweg beeinflussen => im 
Fernseher nach vorn optimiert, aber nicht abbilden. Erst wenn die Winkel 
der Prismen dem Verlauf einer Linsenfläche folgen, wird daraus ein 
Fresnellinse, die abbilden kann.

Nun kannst du drüber philosophieren, dass eine Fensterscheibe ja auch 
eine Linse mit der Brennweite unendlich ist. Dann guckst du auf die 
Linsengleichung: Ups, 1/f, das wird ja Null, und damit wirds sinnlos.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Hmm, kreisförmige Prismen?

Die Grundform wird halt nicht parallelverschoben, sondern rotiert.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Harald W. schrieb:
>>> Da steht aber nichts von Fresnellinse.
>>
>> Weil es keine Fresnellinse ist. Obwohl es auch aus ringförmig
>> verlaufenden Prismen besteht, hat es keine abbildende Funktion.
>
> Was genau meinst Du? Könntest Du das bitte etwas ausführen?
>

Warum wurde diese Frage nicht beantwortet?

War es so viel reizvoller, einfach herumzustänkerrn?

> Sofern der Lichtweg reproduzierbar beeinflusst wird, hat das Dingen
> meines Erachtens sehr wohl eine abbildende Funktion.

Eigentlich hätte hier klar sein müssen, dass eine Abbildung im 
mathematischen Sinn gemeint war.

Aber so war für manche diese "Diskussion" möglicherweise fruchtbarer.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Warum wurde diese Frage nicht beantwortet?

Karl K. schrieb:
> dass die Prismenwinkel sich abhängig
> vom Durchmesser ändern, entsprechend der Tangente an der sphärischen
> Fläche einer Linse.

Ich kann es dir erklären, aber verstehen musst du es schon selber.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Warum wurde diese Frage nicht beantwortet?
>
> Karl K. schrieb:
>> dass die Prismenwinkel sich abhängig
>> vom Durchmesser ändern, entsprechend der Tangente an der sphärischen
>> Fläche einer Linse.
>
> Ich kann es dir erklären, aber verstehen musst du es schon selber.

Das gilt für Dich nicht minder, aber Du hast es ja vorgezogen, meine - 
und vielleicht auch Winnes - Erklärung als Geschwurbel abzutun.

Aber Du hast bestimmt recht, ich bin ein ignoranter, unbelehrbarer 
Trottel und Dein ist der Durchblick und das Wissen und das Verständnis 
in Ewigkeit.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> ich bin ein ignoranter, unbelehrbarer
> Trottel

Wenn du es sagst...

Die ganze Zeit, die du hier schon versuchst deinen Arsch zu retten 
hättest du auch einfach mal bei Wikipedia nach Fresnellinse schauen 
können - und würdest vielleicht verstehen, wo dein Denkfehler liegt.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> ich bin ein ignoranter, unbelehrbarer
>> Trottel
>
> Wenn du es sagst...
>
> Die ganze Zeit, die du hier schon versuchst deinen Arsch zu retten
> hättest du auch einfach mal bei Wikipedia nach Fresnellinse schauen
> können - und würdest vielleicht verstehen, wo dein Denkfehler liegt.

Mein Arsch war und ist keineswegs in Gefahr, aber Dank für Seine Sorge.
Nein, zur Fresnellinse brauchte ich mich nicht zu belesen, da ich die 
Dinger zur Genüge kenne, zB von Leuchttürmen und Petroleumfunzeln, wo 
sie keineswegs der von Dir geliebten Beschreibung entsprechen.

Aber magst Du Dich vielleicht mal kundig machen, was Deine geliebte 
Wikipedia zur Abbildung im mathematischen Sinne zu schwurbeln weiß?

Nein? Auch recht ...

von Old P. (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>
> Dieser Schein trügt.
> Hast Du Dich jemals gefragt, warum damals in der Schule direkt vor den
> Linsen die Prismen thematisiert wurden?
> Nein?
> Stell Dir einfach mal eine "Stufenlinse" vor, bestehend aus ein paar
> prismatischen Ringen.
> Und jetzt verdoppele die Anzahl der Ringe unter Halbierung ihrer Breite.
> Wiederhole dies, bis die Prismenringe infinitesimal breit sind.
>
> Was hast Du dann?

Nichts, was in einem Flachbildfernseher ist.

Old-Papa

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>>
>> Dieser Schein trügt.
>> Hast Du Dich jemals gefragt, warum damals in der Schule direkt vor den
>> Linsen die Prismen thematisiert wurden?
>> Nein?
>> Stell Dir einfach mal eine "Stufenlinse" vor, bestehend aus ein paar
>> prismatischen Ringen.
>> Und jetzt verdoppele die Anzahl der Ringe unter Halbierung ihrer Breite.
>> Wiederhole dies, bis die Prismenringe infinitesimal breit sind.
>>
>> Was hast Du dann?
>
> Nichts, was in einem Flachbildfernseher ist.
>

Und es schmeckt wahrscheinlich auch nicht nach Lakritz, jedenfalls nicht 
zwangsläufig.

Was aber hat das beides mit der Fragestellung zu tun?

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Was aber hat das beides mit der Fragestellung zu tun?
Also mit der Fragestellung des TE hat das schon was zutun, denn er 
wollte ja Fresnellinsen aus LCD Fernsehern klauben.

Aber eigentlich ist zu dem Thema schon alles gesagt worden, ja. Der TE 
hat auch nicht ein einziges mal geantwortet...

: Bearbeitet durch User
von Alessandro K. (albula)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen
Ich habe mich nun nach langer Zeit wieder angemeldet (Privates kam 
dazwischen) und bin überrascht von den vielen Antworten! Danke Euch 
vielmals und sorry für die späte Rückmeldung! Ich will nicht den 
Eindruck vermitteln dass ich undankbar wäre :)
Betreffend der Linse wurde ich in mehreren Overheadprojektoren einer 
naheliegenden Schule fündig welche diese gratis abgab.
Danke nochmals; ich muss mir die Antworten erstmal in Ruhe nochmals 
durchlesen :)
Liebe Grüsse
Alessandro

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alessandro K. schrieb:
> Betreffend der Linse wurde ich in mehreren Overheadprojektoren einer
> naheliegenden Schule fündig

keinen TV mit Fresnellinse gefunden?
Ich war so gespannt wo eine drin sein soll.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
vor ca 2 wochen lag in de rnachbarschaft ein RüPro in einem Container.
natürlich so, dass nachfolgende #Teile genau in der Linse landeten.
Im TVs gibts also Linsen, aber eben nicht mehr in neuen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alessandro K. schrieb:
> In alten Fernsehern sind ja
> welche drin.
> Fresnellinse in neuen Fernsehern

● J-A V. schrieb:
> ein RüPro

weder in alten noch in neuen Fernseher habe ich bei 10000 Kunden eine 
Fresnellinse gefunden, RüPro waren wohl selten, also weit weg von der 
genannten Aussage!

deswegen fragte ich ja nach, welche in TV sind mir entgangen ausser 
Sondergeräte?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> weder in alten noch in neuen Fernseher habe ich bei 10000 Kunden eine
> Fresnellinse gefunden,

Solche Fresnellinsen gabs früher mal als Zubehör. Sie waren aus
Plastik und etwas grösser als der Ferseher und mussten mit etwas
Abstand an diesen montiert werden. Das ganze sah eigentlich recht
hässlich aus. so konnte man aber einen 70cm Ferseher heaben, ob-
wohl die Röhre nur 63cm hatte.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Solche Fresnellinsen gabs früher mal als Zubehör. Sie waren aus
> Plastik und etwas grösser als der Ferseher und mussten mit etwas
> Abstand an diesen montiert werden. Das ganze sah eigentlich recht
> hässlich aus.

stimmt daran kann ich mich erinnern, genau wie an die Farbfilter die aus 
SW color machen sollten, aber die Aussage im ersten Beitrag hat damit ja 
nichts zu tun.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> aber die Aussage im ersten Beitrag hat damit ja nichts zu tun.

Ja, dabei handelt es sich einfach um eine falsche Annahme des TEs.

von Alessandro K. (albula)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da habe ich wohl eine falsche Annahme getroffen betreffend den 
Fresnellinsen. Die Idee hatte ich von folgendem Youtubevideo: 
Youtube-Video "How to get 2000ºF Solar Power"

Da hatte ich wohl vieles falsch verstanden...

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Alessandro K. schrieb:
> Die Idee hatte ich von folgendem Youtubevideo:
> Youtube-Video "How to get 2000ºF Solar Power"
>
> Da hatte ich wohl vieles falsch verstanden...

Das hast du schon richtig verstanden, aber die Rede dort ist von einem
"Rear Projection TV". Normaler Fernseher haben so etwas nicht.

von Johnny B. (johnnyb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> wie an die Farbfilter die aus
> SW color machen sollten

LCCS von JVC machte aus einem SW-Röhrenbildschirm einen Farbbildschirm 
und das nicht mal so schlecht:
Youtube-Video "LCCS: The LCD / CRT Hybrid from JVC"

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> LCCS von JVC machte aus einem SW-Röhrenbildschirm einen Farbbildschirm

hier gabs wohl von "windigen" Vertretern nur Aufklebefolien oben blau 
unten grün, den Schrott sah ich nie in Geschäften, nur selten bei 
Kunden, Horror!

Aber viele Kunden mochten ja Buntfernsehen, wenn der Kopf nicht rot 
glühte war die Farbe falsch eingestellt ihrer Meinung nach, nur wenige 
liessen sich überzeugen wenn ich sie aufforderte ihre Hand mal auf den 
Schirm zu legen und mit den roten Köpfen zu vergleichen!

Ein Kunde wollte nach Tunertausch und Konvergenzfehlerbeseitigung sogar 
die "alten" rot/grün Fehler wiederhaben an den Kanten weil das sich so 
gehört.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> Aber viele Kunden mochten ja Buntfernsehen, wenn der Kopf nicht rot
> glühte war die Farbe falsch eingestellt ihrer Meinung nach, nur wenige
> liessen sich überzeugen wenn ich sie aufforderte ihre Hand mal auf den
> Schirm zu legen und mit den roten Köpfen zu vergleichen!

Die roten Köpfe kamen daher, weil sich alle Schauspieler geschämt
haben, weil das Programm so schlecht war

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch so eine große Vorstellinse für den Röhrenfernseher im 
Keller rumliegen, das ist tatsächlich eine Fresnellinse. Das Bild wurde 
größer, aber der Betrachtungswinkel und die Bildqualität sind doch 
deutlich eingeschränkt gegenüber dem Originalzustand.

Ich habe auch zwei Fresnellinsen-Folien, eine bündelnd und die andere 
zerstreuend. Wenn man beide etwa dreiviertel Meter hintereinandersetzt 
ergibt das ein Galileisches Teleskop, da habe ich mal ausprobiert. Die 
Wirkung (auch noch ohne Gehäuse drumherum) ist aber ziemlich undeutlich, 
eine Teleskopfunktion ist aber feststellbar.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fernrohr#Galilei-Fernrohr

Die Zerstreungslinse war wie schon gesagt wurde als Einparkhilfe 
gedacht. Im Gegensatz zur bündelnden Linse kann sie auch nichts 
entzünden, schadet als dem Auto nicht, wenn es in der Sonne geparkt 
wird. Als ich noch nicht wußte, dass das so ist, habe ich mich gewundert 
wie man sich freiwillig ein Brennglas ins Auto kleben kann.

von Stephan S. (outsider)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Die Zerstreungslinse war wie schon gesagt wurde als Einparkhilfe
> gedacht. Im Gegensatz zur bündelnden Linse kann sie auch nichts
> entzünden, schadet als dem Auto nicht, wenn es in der Sonne geparkt
> wird. Als ich noch nicht wußte, dass das so ist, habe ich mich gewundert
> wie man sich freiwillig ein Brennglas ins Auto kleben kann.

Das mit dem Brennglas passiert schneller als man denkt. Als ich mal was 
eingeladen habe und die Heckklappe offen stand dachte ich mir noch warum 
es denn gar so staubt, das Auto war zwar dreckig, aber SO nun auch 
wieder nicht. Bis ich gemerkt habe dass das nicht Staub, sondern Rauch 
war. Die Spätnachmittagssonne hat sich innen an der Heckklappe 
reflektiert und der Brennpunkt war genau auf der Ebene der Hutablage. Da 
hat es glatt ein Loch rein gebrannt! Vmtl. aber stark dadurch 
begünstigt, dass ich Tönungsfolien drin habe. So eine Heckscheibe ist 
aber schon auch ne ganze nette Fläche wenn man deren Energie bündelt.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:

> So eine Heckscheibe ist
> aber schon auch ne ganze nette Fläche wenn man deren Energie bündelt.

...und wie wurde die Energie von der Heckscheibe gebündelt?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> Die Spätnachmittagssonne hat sich innen an der Heckklappe reflektiert
> und der Brennpunkt war genau auf der Ebene der Hutablage.
Hört sich schon ein wenig nach Urban Legend an.
Denn die Sonne muss da abhängig vom Öffnungswinkel der Heckklappe bei 
handelsüblichen Fahrzeugen schon arg tief stehen, um dann 
Parabolspiegelartig das Licht auf die Heckklappe zu reflektieren: 
https://www.google.com/search?q=auto+heckklappe+offen&tbm=isch

Und gerade eine tiefstehende Sonne lässt an "Brennkraft" doch spürbar 
nach.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder die Karre steht bergab geparkt. so mindestens 30% Gefälle

oder so ;)

von Stephan S. (outsider)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde ich gerne nochmals nachstellen und ein Video davon machen dass 
ihr seht dass das tatsächlich passieren kann. Muss mal sehen ob ich aus 
Whatsapp Chatverläufen nachvollziehen kann, wann das war. Auto war ein 
4er Golf, da steht die Heckklappe steiler als bei den meisten Bildern 
die hier verlinkt wurde. Und an meiner 54 Grad Solaranlage kann ich 
sehen dass nicht wirklich viel Leistung fehlt wenn die Sonne tief steht. 
Da generiere ich noch immer 75 Prozent des Optimums wenn der Winkel 
passt.

Vom rein gebrannten Loch könnte ich euch ein Foto schicken, aber ich 
habe es natürlich nicht eskalieren lassen. Als ich gesehen habe dass es 
raucht, hab ich die Heckklappe sofort geschlossen und es ist "nur" ein 
Loch auf dem Filz der Oberfläche entstanden.

Edit: 16.02.2019 war das. Also bald wieder die Chance den gleichen 
Winkel nachzustellen. Muss nur das Auto noch im richtigen Winkel in den 
Hof stellen. Welches Material könnte man da wohl am besten nehmen was 
dunkel genug ist um die Energie zu absorbieren statt zu reflektieren und 
gleichzeitig gut brennbar ist um ein Feuer zu entfachen? Dann würde ich 
sowas mal auf eine Blechplatte auf die Ablage legen.

: Bearbeitet durch User
von Alessandro K. (albula)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welches Material könnte man da wohl am besten nehmen was
> dunkel genug ist um die Energie zu absorbieren statt zu reflektieren und
> gleichzeitig gut brennbar ist um ein Feuer zu entfachen? Dann würde ich
> sowas mal auf eine Blechplatte auf die Ablage legen.

Ein Stück schwarzen Filzes oder Stoff?
Würde mich auf jeden Fall interessieren was dabei rauskommt!

: Bearbeitet durch User
von Karl K. (karl2go)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
>  Welches Material könnte man da wohl am besten nehmen was
> dunkel genug ist um die Energie zu absorbieren statt zu reflektieren und
> gleichzeitig gut brennbar ist um ein Feuer zu entfachen? Dann würde ich
> sowas mal auf eine Blechplatte auf die Ablage legen.

Ich bewundere Deine Experimentierfreude, aber bedenke was mit Feynmans 
Van passiert ist.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.