mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik IRF840 an 4,5V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Tobi Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen IRF840 Mosfet an 4,5V.
Leider leitet er nur rund 400mA.
Ist das normal?

Wenn normal: welcher Mosfet (30w) wäre für meine zwecke besser geeignet.

Grüße
Tobi

: Verschoben durch Moderator
Autor: Mirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Definiere: "Mosfet an 4,5V."

... 4.5V am Gate? Das wäre zu wenig.


> welcher Mosfet (30w) wäre für meine zwecke besser geeignet.

Was sind denn Deine Zwecke?

Autor: Stefan S. (chiefeinherjar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich spekuliere mal... Du hast die 4,5 Volt am Gate vom Mosfet. Das 
reicht für den IRF840 NICHT aus. Da BEGINNT er zu leiten. Du brauchst 
einen Logic-Level-Mosfet!
Hier solltest du fündig werden: 
https://www.mikrocontroller.net/articles/MOSFET-%C3%9Cbersicht#N-Kanal_MOSFET

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi Richter schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe einen IRF840 Mosfet an 4,5V.
> Leider leitet er nur rund 400mA.
> Ist das normal?

Bei 4,5V am Gate, ja.

https://www.mikrocontroller.net/articles/FET#Gate-Source_Threshold_Voltage

> Wenn normal: welcher Mosfet (30w) wäre für meine zwecke besser geeignet.

IRLZ34N

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi Richter schrieb:
> ich habe einen IRF840 Mosfet an 4,5V.
> Leider leitet er nur rund 400mA.
> Ist das normal?

Natürlich, der IRF840 ist für 10V am Gate.

> Wenn normal: welcher Mosfet (30w) wäre für meine zwecke besser geeignet.

30W ist nicht relevant, der IRF840 hält 500V aus, brauchst du das denn ?

Mit so hoher Spannung gibt es kaum per LogicLevel steuerbare MOSFETs, 
ein MOSFET-Treiber der deine 5V Ansteuerspannnung auf 10V heraufsetzt 
ist nötig, entweder als IC wie MC34151 oder diskret aufgebaut. Besonders 
schnell muss der nicht sein, das würde eher zu eier besonders steilen 
und damit störenden Flanke auf 500V Seite führen.

Da jemand der einen IRF840 offenbar ohne in seine Datenblatt zu gucken 
(RDSon nur für 10V UGS genannt) einsetzt vielleicht gatr nicht die 500V 
braucht sondern mit 55V auskommen könnte, gäbe es vielleicht hunderte 
LogicLevel Kandidaten, wie IRL3205

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi Richter schrieb:

> ich habe einen IRF840 Mosfet an 4,5V.
> Leider leitet er nur rund 400mA.
> Ist das normal?

Ja, wie man im Datenblatt deutlich erkennen kann, ist dieser
Fet für Ugs=10V spezifiziert. Bei kleineren Ugs leitet er
nur teilweise. Such nach einem sog. Logikfet.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 400mA und 500V sind das 200W.
Reicht für viele Anwendungen.

Autor: malsehen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Bei 400mA und 500V sind das 200W.
> Reicht für viele Anwendungen.

YMMD!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.