mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home NYM Leitung beschädigt, Stelle finden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Kabelfinder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein NYM Leitung 3x1,5 die in einem Dach verlegt ist wurde an unbekannter 
Stelle beschädigt. Alle Leiter sind durch die Beschädigung 
kurzgeschlossen. Gibt es ein Gerät, mit dem ich die Schadstelle orten 
kann? Beide Enden der Leitung sind zugänglich. Mir würde die Information 
"Schadstelle (Kurzschluss) in 13 Metern" schon reichen.
Könnte man ein Signal auf eine Ader geben und messen wann es auf einer 
anderen Adern zurückkommt. Diese Strecke /2 teilen und man sollte die 
Schadstelle haben, oder?
Gibt es günstige Geräte die soetwas messen können?


LG

Kabelfinder

Autor: Thomas W. (goaty)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Time Domain Reflektometer oder
Rechteckgenerator und Oszilloskop
oder vielleicht über den Widerstand, wenn genaues Multimeter vorhanden.
Oder über spannungsabfall. 1A einspeisen und Spannungsabfall messen und 
mit 1-Meter Stück von gleichem Kabel vergleichen.

Darf aber keine Spannung mehr drauf sein ! Vorsicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
suche mal nach TDR-Messgerät.
In günstig Gabs mal von ELV so nen Bausatz der das konnte.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelfinder schrieb:
> ein NYM Leitung 3x1,5 die in einem Dach verlegt ist wurde an unbekannter
> Stelle beschädigt.

Wie ist das passiert? Eine Leitung wird doch nicht einfach so 
beschädigt.


> Alle Leiter sind durch die Beschädigung kurzgeschlossen.

Die Aussage ist relativ.


Kabelfinder schrieb:
> Könnte man ein Signal auf eine Ader geben und messen wann es auf einer
> anderen Adern zurückkommt. Diese Strecke /2 teilen und man sollte die
> Schadstelle haben, oder?

Hast Du das entsprechende Messequipment?


> Gibt es günstige Geräte die soetwas messen können?

Evtl. ein Fluke 2042, nur ist das bei weitem nicht günstig.

Ggf. funktioniert auch ein Tongenerator und ein Empfänger. Dazu müsste 
die komplette Leitung aber zugänglich sein...und dann könnte man die 
defekte Stelle auch ohne Messtechnik finden.


Eigentlich ein interessantes Problem. Ich bin gespannt was noch an 
Vorschlägen kommt.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Wie ist das passiert?

Das ist meistens die entscheidende Frage. Was wurde getan, wann wurde wo 
ein Loch gebohrt oder ein Nagel in die Wand geschlagen. Genau da ist 
dann der Kurzschluss.

Jörg R. schrieb:
> Ggf. funktioniert auch ein Tongenerator und ein Empfänger.

Das wird wohl eher schwieriger, denn wenn der Leiter am Kurzschlusspunkt 
nicht unterbrochen ist dürfte man überall entlang des Leiters etwas 
empfangen.
Allerdings kann man damit den genauen Leitungsverlauf feststellen und 
findet dann vieleicht auch den "neuen" Nagel/Schraube, der/die das Übel 
verursacht.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe schrieb:
> TDR-Messgerät

https://www.itwissen.info/Zeitbereichsreflektometrie-time-domain-reflectometry-TDR.html

Wenn kein Gerät dazu da ist, sollte ein neues Kabel billiger sein. Denn 
der Fehler muß ja behoben werden.

Autor: Kabelfinder (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:

> Wenn kein Gerät dazu da ist, sollte ein neues Kabel billiger sein.

Du meinst Dach abdecken, neues Kabel verlegen, Dach wieder aufdecken
ist billiger?

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Du meinst Dach abdecken, neues Kabel verlegen, Dach wieder aufdecken
> ist billiger?

Hört sich so an als ob das Kabel eh auf der falschen Seite des Dachs 
verlegt wurde.

Autor: Kabelfinder (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelfinder schrieb:
> Das Teil hier sieht ganz passend aus...
> 
https://files.elv.com/Assets/Produkte/1/193/19300/Downloads/19300_KM1_KM_G_um.pdf

Leider nicht mehr lieferbar und auch kein Nachfolger verfügbar... :-(

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
man kann die ganze Leitung entlang "fahren"?

Da man zu Analogzeiten mit einem aus einem Kassettenrecorder
herausgeführen Tonkopf, rangedrückt an eine Telefonleitung,
durchaus was abhorchen konnte, würde sich hier anbieten,
einen Strom auf die Leitung zu geben,
der ebenfalls im Kassettenrecorder hörbar ist.

Wenn man dann mit dem Tonkopf entlangfährt
und der Brumm ist ab einer Stelle weg, ist dort der Schluss.

---

Oder brutal:
5KV mittels OBIT raus geben.
Wenn der Schluss nicht allzu doll ist,
brennt sich das dort vielleicht frei.
Mit Deformationen am Kabel oder auch Verfärbungen.
Auf jeden Fall sichtbar ;)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Youtube-Video "Beispielaufgabe: Kurzschluss im Erdkabel"

Vorraussetzung ist natürlich das genaue Messgerät.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> aus einem Kassettenrecordertonkopf

Meine Notvariante wäre ca. 1A Wechselstrom drauf und Omas Hörgerät auf 
Induktionsschleife stellen. Wo das Brummen aufhört, sollte der Fehler 
sein, da durch den Rest kein Strom fließt. Leider ist ein Dach 
brandgefährdet und so empfehle ich diese Variante lieber nicht.

Autor: Thomas S. (thschl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> aus einem Kassettenrecordertonkopf
>
> Meine Notvariante wäre ca. 1A Wechselstrom drauf und Omas Hörgerät auf
> Induktionsschleife stellen. Wo das Brummen aufhört, sollte der Fehler
> sein, da durch den Rest kein Strom fließt. Leider ist ein Dach
> brandgefährdet und so empfehle ich diese Variante lieber nicht.

verstehe nicht ganz wie diese Tipps helfen könnten. Ich denke er kann 
das Kabel nicht der Länge nach absuchen, wie sollen dann diese Tipps 
helfen?
Wenn das Kabel auf der ganzen Länge sehen könnte, wäre es einfach die 
Stelle zu finden, es muss ja beschädigt sein.
Er will wohl nur die ungefähre Stelle wissen um dann dort das Dach 
aufmachen

: Bearbeitet durch User
Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelfinder schrieb:
> Alle Leiter sind durch die Beschädigung
> kurzgeschlossen.

Woher weißt du, dass die Leitung beschädigt ist?
Vielleicht ist auch nur eine Verteilerdose / Steckdose murksig 
verdrahtet?
Erst mal das checken, wo man offensichtlich rankommt.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> verstehe nicht ganz wie diese Tipps helfen könnten. Ich denke er kann
> das Kabel nicht der Länge nach absuchen, wie sollen dann diese Tipps
> helfen?

in dem Falle würde ICH garnicht erst suchen wollen,
sondern gleich ein neues Kabel ziehen.
Ausser man hat Bedenken, dass ein Nagel unter Spannung steht.
Aber das lässt sich halt auch recht einfach finden.
DER wäre dann zugänglich ;)

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Fragestellung und dem Verständnis würde ich zu einem Fachmann 
raten ..sehe ich mir sein Suchergebnis an wird es noch komplizierter
Schuster bleib bei deinen Leisten .. was macht er > TE eigentl. 
beruflich ?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Ausser man hat Bedenken, dass ein Nagel unter Spannung steht.
> Aber das lässt sich halt auch recht einfach finden.
> DER wäre dann zugänglich ;)

Nunja, sofern Beginn und Anfang der Leitung bekannt sind, wäre es 
angebracht die alte nach der Neuverlegung still zu legen.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
für KFZ-Technik gab es mal so ein Ding:

Beitrag "Re: Kurzschlussfinder - wie funktioniert das?"

Der tote Link ist wiederbelebt hier:

https://shop.pci-diagnosetechnik.de/PowerProbe-ECT2000-Kurzschlussfinder


oder das Teil:

Vgate PowerTest PT150

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Er will wohl nur die ungefähre Stelle wissen um dann dort das Dach
> aufmachen

Wegen so einem dämlichen Kabel das Dach aufmachen?
Das wäre das Allerletzte.
Wenn, dann nur von innen.

● J-A V. schrieb:
> in dem Falle würde ICH garnicht erst suchen wollen,
> sondern gleich ein neues Kabel ziehen.

Die einzige richtige Lösung.
Wenn die Ursache  (Nagel?) nicht bekannt ist, dann können ja weitere 
Fehlerstellen vorhanden sein.

Autor: jois3 (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

zur Widerstandsmessung: Müsste doch eigentlich gehen, von beiden Seiten 
(sind ja zugänglich) den Widerstand (sehr genau) zu messen, dann hat man 
direkt eine Relation, und kann mit der Gesamtlänge vermeintlich genau 
eine Stelle bestimmen.
1m identisches Kabel vermessen klingt sinnvoll, um eine Gegenprüfung 
vorzunehmen (wenn man genau das gleiche Kabel auch hat!). Wobei, ist ja 
3x1,5er, d.h. man kann sowieso mehrere Messwerte von jeder Seite nehmen.

Ich würde aber den Kontaktstellen große Aufmerksamkeit widmen, gut 
reinigen, für viel und guten Kontakt sorgen. Und nein, ich hatte diese 
Herausforderung noch nicht.

Gruß, jois3

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jois3 schrieb:
> Müsste doch eigentlich

R1Kabel+R2Nagel+R3Kabel-->Rges
Wenn RNagel etwas größer ist, fällt der Leitungswiderstand nicht messbar 
ins Gewicht. So gesehen ist diese Messung für die Katz.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1m 1,5mm² zu messen und die Messleitungen direkt zusammenhalten
macht bei meinen Multimetern keinen Unterschied.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelfinder schrieb:
> Gibt es günstige Geräte die soetwas messen können?

Mit einem Milliohmmeter kann man 15m schon gut auflösen, das hat bei 
1.5mm Draht immerhin 0.357 Ohm.

Allerdings ist der Übergangswiderstand der Kurzschlusststelle unbekannt 
und muss ja nicht 0 sein.

Man könnte ihn durch Messung vom anderen Ende rausrechnen, wenn man denn 
weiss, wie lang die Leitung insgesamt ist.

Ein Milliohmmeter kann man einfach selber bauen, 1A durch den Draht 
schicken (das ist sicher nicht zu viel, man könnte auch 10A nehmen oder 
gar 20, aber unnötig), mit Multimeter Spannungsbfaöll messen, wenn die 
Leitung denn vom 230V Netz befreit ist.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Allerdings ist der Übergangswiderstand der Kurzschlusststelle unbekannt
> und muss ja nicht 0 sein.

und dann würde man gegenüber dem Kupfer R einige Meter daneben liegen 
und wüsste immer noch nicht wo, hilfreich?

oszi40 schrieb:
> Wenn RNagel etwas größer ist, fällt der Leitungswiderstand nicht messbar
> ins Gewicht. So gesehen ist diese Messung für die Katz.

besser:

Ich schrieb:
> Nunja, sofern Beginn und Anfang der Leitung bekannt sind, wäre es
> angebracht die alte nach der Neuverlegung still zu legen.

kann man das Kabel mit Kabelkanal oder richtig UP nach belieben neu 
legen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> MaWin schrieb:
>> Allerdings ist der Übergangswiderstand der Kurzschlusststelle unbekannt
>> und muss ja nicht 0 sein.
>
> und dann würde man gegenüber dem Kupfer R einige Meter daneben liegen
> und wüsste immer noch nicht wo, hilfreich?

Wie üblich ein typischer Joachim. Die Abhilfe des schon lange vor dir 
erkannten Problems steht einen Absatz tiefer, aber den hast du NATÜRLICH 
nicht gelesen.

Deine Dummheit braucht die Welt nicht.

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jois3 schrieb:
> zur Widerstandsmessung: Müsste doch eigentlich gehen, von beiden Seiten
> (sind ja zugänglich) den Widerstand (sehr genau) zu messen, dann hat man
> direkt eine Relation, und kann mit der Gesamtlänge vermeintlich genau
> eine Stelle bestimmen.
Zumal man von beiden Seiten 3 Drähte hat (falls die Aufgabenstellung 
stimmt)

> 1m identisches Kabel vermessen klingt sinnvoll, um eine Gegenprüfung
> vorzunehmen (wenn man genau das gleiche Kabel auch hat!).
So viel Auswahl wirds da nicht geben, 1,5qmm oder 2,5qmm, denke ich mal. 
Plusminus der Toleranzen, die würde ich aber erstmal vernachlässigen 
(zumal ein gleiches Kabel ja auch seinen Toleranzen unterworfen wäre)

>Wobei, ist ja
> 3x1,5er, d.h. man kann sowieso mehrere Messwerte von jeder Seite nehmen.
Ja, und dabei auch einen der Leitungsdrähte doppelt nehmen, es sind ja 
drei Stück "glücklich vorbereitet".
Ausserdem mit Stromeinspeisung uber die Gesamtlänge den Gesamtwiderstand 
(Gesamtlänge), und die Spannungsteilerspannung (beide längen gegen beide 
Enden) messen. Selbiges mit Stromeinspeisung auf zwei Leitern einer 
Seite, dabei gibt die Spannungsteilerspannung des dritten Drahtes 
aufschluss über die grösse von "R2Nagel" (Zitat oszi40)


> Ich würde aber den Kontaktstellen große Aufmerksamkeit widmen, gut
> reinigen, für viel und guten Kontakt sorgen. Und nein, ich hatte diese
> Herausforderung noch nicht.
Unproblematisch. Erklärung (Vierleitermessung) kommt sofort 
[Durchführung]

oszi40 schrieb:
> jois3 schrieb:
>> Müsste doch eigentlich
>
> R1Kabel+R2Nagel+R3Kabel-->Rges
> Wenn RNagel etwas größer ist, fällt der Leitungswiderstand nicht messbar
> ins Gewicht. So gesehen ist diese Messung für die Katz.
Siehe oben: R2Nagel ist messbar (und oftmals extrem klein, frisch 
reingekloppt ins Kupfer), genug (drei) einzeln isoliert zugeführte 
Einzeldrähte stehen doch von beiden Seiten zur Verfügung.

● J-A V. schrieb:
> 1m 1,5mm² zu messen und die Messleitungen direkt zusammenhalten
> macht bei meinen Multimetern keinen Unterschied.
Schau dir folgenden Trick an:


MaWin schrieb:
> Mit einem Milliohmmeter kann man 15m schon gut auflösen, das hat bei
> 1.5mm Draht immerhin 0.357 Ohm.
15m klingt erstmal übel, aber da geht noch was!

> Allerdings ist der Übergangswiderstand der Kurzschlusststelle unbekannt
> und muss ja nicht 0 sein.
Siehe oben.

> Man könnte ihn durch Messung vom anderen Ende rausrechnen, wenn man denn
> weiss, wie lang die Leitung insgesamt ist.
Gesamtlänge sollte am problemlosesten messbar sein. Bekannter 
Querschnitt einfach mal vorausgesetzt.

> Ein Milliohmmeter kann man einfach selber bauen, 1A durch den Draht
> schicken (das ist sicher nicht zu viel, man könnte auch 10A nehmen oder
> gar 20, aber unnötig), mit Multimeter Spannungsbfaöll messen, wenn die
> Leitung denn vom 230V Netz befreit ist.
Genau.



Durchführung (Vorschlag):

Benötigt als Spannungsquelle:
Steckernetzteil 12V/2A (zB Wandwarze einer externen 3.5Zoll-Festplatte),
alternativ Autoakku [VORSICHT, bitte nicht kurzschliessen!]

Benötigt zur Strombegrenzung ("Konstantstromgeber für Arme"):
Autobirnchen 12V/21W (oder Kombi 21W+5W) mit angelöteten starren Drähten
Ergibt an 12V etwa 1,5A (eine Hausnummer, aber nicht 21W/12V=1,75, weil 
die Birnchen für eine etwas höhere Spannung gebaut sind). Wenns wirklich 
genauer werden muss: Nachmessen!!!

Benötigt zur Spannungsmessung:
Billigstes Baumarkt-DMM


Die Vierleitermessung:
Mit Spannungsquelle und dem Autobirnchen als Last einen "Stromkreis" 
(zwei Drähte zum Kurzschliessen) vorbereiten. Also "Stromkreis" offen 
bedeutet Lampe bleibt kalt. Stromkreis geschlossen bedeutet: Lampe 
leuchtet, und im kabel fliessen 1,5A (um mal bei dieser Zahl zu 
bleiben).

Zum Kontaktieren ein paar Lüsterklemmen (oder Krokoklemmen, ACHTUNG 
nicht alle vertragen mehr als 0,3A ohne abzurauchen)

Die Widerstandsmessung:
Strom(kreis) durch den zu messenden Draht(-paar) "jagen", anklemmen am 
jeweils äusseren Ende der Strippen.
Messkreis (Messung des Spannungsabfalls mit einem DMM): DMM anklemmen
etwas (zehn Millimeter reichen sicherlich) innerhalb der 
stromdurchflossenen Leiter.

Das Gerücht: 1V=1A*1Ohm

Messen der Kabellänge gesamt: Als Hilfsmittel ein ausreichend langes 
Lautsprecherkabel (muss beide Wandanschlusstellen Streckenmässig 
überbrücken). Eine Strippe des 
Lautsprecherkabels/Netzkabels/Kabeltrommel verlängert den 
Strom(speise)kreis, die andere den Spannungsmesskreis zum DMM.
Der Spannungsabfall an dieser Verlängerungsstrecke zum (hochohmigen) DMM 
ist vernachlässigbar egal, der Spannungsabfall im Stromkreis (und damit 
verbundene Reduzierung des Stromes) ist wegen Glühlampe (Kaltleiter) 
eher vernachlässigbar klein.


Wenn man alle Register aus diesem Post zieht (die Spannungsmessung also 
auch Spannungsteilerpotential am "Kurzschlusspunkt" mithilfe der 
anderen, nicht Stromdurchflossenen Wanddrähte, und von beiden Seiten) 
misst, sollte man sehr weit kommen. Vielleicht (hoffentlich) hilfts ja 
zur Vermeidung eine neue Strippe legen zu müssen.


Fast Vergessen: die erreichbare Längenauflösung, da sollte ja noch was 
gehen:
Ein praktisches Beispiel zur Annahme: Es liegen 30 Meter, Querschnitt 
1,5 qmm Kupfer. (Dreiadrig spielt dabei im Moment keine Rolle, wir 
betrachten erstmal nur eine Ader)
Kappa Kupfer 1qmm ist ~57S/m, im Kehrwert, laut Wikipedia für 
"Elektro-Kabel":

1,69·10−2 bis 1,75⋅10−2 [Ohm*qmm/m] // ---> 17,2 mOhm*qmm/m,
also (bei 1,5qmm) 11,47 mOhm/meter,
also bei 30m länge: 344 mOhm
Spannungsabfall bei 1,5A: nach den Ohmschen Gerücht zufolge 
1,5A*0,344Ohm=0,516V
Auflösung der Baumarkteieruhr (2000 Counts, Messbereich 2V, Auflösung 
1mV) also 0,516V auf dem Display...Längenauflösung "1mV" aka 
(30m/516Counts) 0.058m aka knappe 6 Zentimeter. Das sieht doch gut aus!

Wenn ich mich nicht verrechnet habe :D

@J-A V: Bei nur einem Meter Strippe sieht das um den Faktor zehn besser 
aus, denn dann kannst du "einen Gang runterschalten"; Messbereich 200mV 
bedeutet eine Auflösung von 100uV aka ~6 Millimeter Auflösung. (dabei 
weiterhin 1,5A vorausgesetzt)


siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Vierleitermessung

Sorry für den ellenlangen Post, Prost!

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mal sehen, ob wir noch etwas über die Ursache erfahren.
Wenn ich mir den Aufbau von so einem Kabel vorstelle, dann ist es 
unwahrscheinlich, dass alle drei Leiter durch einen Nagel oder Schraube 
kurzgeschlossen werden.

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Mal sehen, ob wir noch etwas über die Ursache erfahren.
> Wenn ich mir den Aufbau von so einem Kabel vorstelle, dann ist es
> unwahrscheinlich, dass alle drei Leiter durch einen Nagel oder Schraube
> kurzgeschlossen werden.
Wer weiss? Wie war das früher mit Werbeblöcken(TM)? To be continued.....
Womöglich ist der TO mit diesem Thread auch völlig überfordert, und 
traut (Troll?) sich nicht weiter nachzufragen. Solche idiotie (und 
verschwendete Zeit) sehe ich (und bestimmt nicht nur ich) hier oftmals 
auch.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann natürlich auch die "Teilermethode" anwenden.
Mach ich manchmal.

Also man trennt in der Mitte.
Da hat man eine gute und eine schlechte Seit.
Die schlechte trennt man wieder in der Mitte....

Irgendwann hat man den Fehler.

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Mal sehen, ob wir noch etwas über die Ursache erfahren.
> Wenn ich mir den Aufbau von so einem Kabel vorstelle,

Wissen ist besser als vorstellen. NYM-J 3x1,5 hat nur 9mm 
Aussendurchmesser. Das ist keine großartig robuste Leitung deren 
Isolierung viel aushält.

Leitungen unterm Dach werden gerne auf den Dachsparren verlegt. Also 
ganz in der Nähe wo du beim Beplanken von Dachsparren schraubst. Eine 
typische 4mm Schnellbauschraube ist schnell versehentlich mit einem 
Magazin- oder Akkuschrauber knapp neben einer Sparre durch eine Leitung 
gedreht.

Durch die Isolierungen schneidet die Schraube wie Butter und je nach 
Glück oder Pech wickeln sich die dann blanken Adern um die Schraube. Man 
muss nur halbwegs mittig die Leitung treffen.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelfinder schrieb:
> Gibt es günstige Geräte die soetwas messen können?

VNA, z.B.MiniVNA
https://www.wimo.com/minivna-network-analyser_d.html

oder
halbwegs schneller Oszi und Pulsgenerator

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> @J-A V: Bei nur einem Meter Strippe sieht das um den Faktor zehn besser
> aus, denn dann kannst du "einen Gang runterschalten"

die Zeit für all diese Ausführungen und Messungen
könnte man auch nutzen, um das Kabel gleich neu zu ziehen.

Ich müsste mir dann auch erst ein Milliohmmeter kaufen.
Kabel hätt ich da.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Leitungen unterm Dach werden gerne auf den Dachsparren verlegt. Also
> ganz in der Nähe wo du beim Beplanken von Dachsparren schraubst.

Es gibt Fehler, die man nur 1x machen sollte. Leitungen nahe der 
Dachhaut sind nach meiner Erfahrung später auch "schöne Blitzableiter". 
Es wäre jetzt sinnvoll, einen anderen Kabelweg zu wählen, wenn möglich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.