mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega12816AU nicht erreichbar


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Micha W. (blackxiiv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüße,

Ich hoffe jemand hat Erfahrung mit diesem AVR. Ich habe einen 
ATmega12816AU und erreiche ihn nicht mit meinem AVRISP MKII.
Als Datenblatt habe ich das ATmega128/L Datasheet - für das + 16 finde 
ich nichts.
Das Setup:
Alle GND auf Masse (Pin 22/53/63), VCC/AVCC/AREF (Pin 21/52/62/64) auf 
+5V, #RESET (Pin20) am Programmer mit 10kOhm an +5V. SCK/MOSI/MISO (Pin 
11/12/13) an den respektiven Pins des Programmers und auch schon 
MISO/MOSI getauscht. Mit dem #PEN (Pin 1) schon rumgespielt aber der ist 
ja nur für SPI-enable-at-poweron nicht ISP - also offen. Mit dem #SS 
(Pin 10) habe ich auch experimentiert. Die Versorgungsspannung ist 
oszilloskopiert und steht. Datenleitungen habe ich noch nicht 
angeschaut. Stützkondensatoren sind dran.
Externe Clock (10 MHz) habe ich auch schon ausprobiert.
Und ich habe mich durch das Datasheet geknödelt und nix gefunden.

Ich nutze Atmel Studio7 und finde schon in der Auswahl des ICs nicht 
meinen ATmega12816. Ich finde 128/1280/1281/1284/1288 und andere diverse 
128er.

Die Fehlermeldung ist wie schon oft gelesen "recieved 0xc0, expected 
0x00" - wenn ich das richtig deute geht der AVR nicht in den 
Programming/ISP-Modus. Ich bekomme also nichts valides oder einen Error 
vom IC. Ich habe auch schon mit dem #SS (Pin 10) gespielt - dann bekomme 
ich eine Meldung, die das IC als "Occupied" diagnostiziert. Ergibt auch 
Sinn, wenn ich Hardware-seitig den ISP-Port schon okkupiere.

Ich habe zum Test meinen ATmega168 and den AVRISPSP MKII verkabelt - 
läuft!

Nochmal kurz zu der Auswahl im Atmel Studio7 - da ich genau diesen Typ 
nicht auswählen kann:
Ich habe einfach die übrigen ATmega128***** probiert und hätte dann eine 
andere ID erwartet.
Ist dieser AVR gar nicht für den "Heimgebrauch" gedacht ist?
Ist dieser AVR aus längst vergangenen Zeiten?
Ist es möglich, dass dieser AVR nur durch JTAG/SPI anzusteuern ist (Ist 
ISP nicht ne Art JTAG bei AVR?)?

Würde mich über konstruktive Kritik freuen. Bilder zum Schaltungsaufbau 
gibts die Tage (:

gruß,
michi (:

Autor: zitter_ned_aso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha W. schrieb:
> Als Datenblatt habe ich das ATmega128/L Datasheet - für das + 16 finde
> ich nichts

Seite 368

Autor: Micha W. (blackxiiv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info!
Leider ändert das nichts an den Umwelt-Bedingungen :/
Grüüüßeee!! (:

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>SCK/MOSI/MISO (Pin
>11/12/13) an den respektiven Pins des Programmers und auch schon
>MISO/MOSI getauscht.

Der ATMega128 wird nicht über MISO/MOSI sondern über PDI/PDO an PIN2 und 
3 (PE0 ind PE1), sowie SCK an PIN11 programmiert.

MfG Spess

Autor: Micha W. (blackxiiv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird morgen gleich ausprobiert! danke (:

Autor: TO micha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Wie mein Lehrmeister schon immer sagte: "Das schwarze sind die 
Buchstaben." Und kaum macht man's richtig, schon funktioniert's.

Danke für die Hilfe und schönen Tach noch! (:

Autor: ich_auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich stehe vor dem gleichen Problem, allerdings warte ich noch auf den 
Prozessor, kann deswegen noch nicht testen, allerdings würde ich die 
Platine gern richtig ätzen.
Hast Du jetzt einfach MOSI an PDI und MISO an PDO geklemmt? Und lässt Du 
PEN offen oder ziehst Du den auf VCC?

Gruß

Autor: TO micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Genau, #PEN offen weil der nen internen Pull-Up hat, PDI an MOSI und PDO 
an MISO vom Programmer.

Gruß (:

Autor: ich_auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Autor: ich_auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab dann doch noch eine Frage. Im Datenblatt steht zu PEN folgendes:

PEN is a programming enable pin for the SPI Serial Programming mode, and 
is internally pulled high. By holding this pin low during a Power-on 
Reset, the device will enter the SPI Serial Pro-gramming mode. PEN has 
no function during normal operation.

Das liest sich für mich so, dass ich RESET vom Programmer mit PEN am 
Controller verbinden muss. Ich verstehe dich aber so, dass Du ganz 
normal RESET verwendest. Habe ich einen Denkfehler oder gibt es 
verschiedene Versionen vom ATMega 128?

Ich hab hier das Datenblatt vom 128/128L 
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/doc2467.pdf

Autor: TO micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

verwechsle ISP (In-System Programming) nicht mit SPI (Serial Per. 
Interface).
Ich vermute mal, der #PEN ist vllt vorgesehen, wenn man einen Master und 
1+n Slave AVRs hat um sie dann durch den Master zu programmieren bzw mit 
ihnen zu kommunizieren?
Mit dem SPI bei Power-On habe ich mich noch nicht beschäftigen müssen.

gruß (:

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.