mikrocontroller.net

Forum: Markt [Verschenke] Thyratrons aus großer Punktschweißanlage


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Old P. (old-papa)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine größte Punktschweißzange war auch mein größter Flop. Das Ding 
hatte ich nach Fotos gekauft, beim Abholen dann die Überraschung, das 
Ding wog rund 170kg.
Das ginge noch, doch Anschlussleistung 129A/400V war dann das ultimative 
Aus.

Ich habe sie geschlachtet, die Monster-Messingarme alleine sind schon 
den Kaufpreis wert, der Schaltschrank beherbergt jetzt meine Bohrer und 
ein paar Kleinteile habe ich anderswo verwurstet.

Übrig sind noch die großen Thyratrons nebst Ansteuerröhren und 
Kleingeraffel. Ich habe für sowas keine Verwendung mehr, mit Triacs, 
Thyristoren oder IGBTs erreicht man heute mehr, doch falls irgendwer 
damit Experimente machen möchte oder nur für die Vitrine....

Gegen Portoersatz zu haben, natürlich ungetestet und Ja, alles was auf 
den Fotos ist.

old-papa<ät>web(dot)de

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:

> Übrig sind noch die großen Thyratrons nebst Ansteuerröhren und
> Kleingeraffel.

Ein gewisser Thomas Schaerer, der auch manchmal hier im Forum
schreibt, könnte sich dafür interessieren. Seine email-Adreesse
findest Du ganz unten auf dieser Seite:
https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/help_me.htm

Autor: Andreas H. (andreas_h)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wüürde mich auch für die Teile interessieren, rein zu 
Ansichtszwecken, daher Funktion egal. Was würde denn der Versand nach 
Sachsen kosten?

MfG Andreas

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ignitron... UiUiUiUiUi...
Heißt ja nicht umsonst "Quecksilbersee"

Autor: Joerg L. (Firma: 100nF 0603 X7R) (joergl)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das, wenn man das Teil zur Seite neigt? Spürt man die 
Gewichtsverlagerung, wenn das Quecksilber rüber schwappt? Wieviel Hg mag 
da wohl drin sein? (Nein, ich will keine der Teile haben).
Danke für die Info.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn eines übrig bleibt, würde ich auch gerne eines zu Deko-Zwecken 
nehmen.

Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Ignitron... UiUiUiUiUi...
> Heißt ja nicht umsonst "Quecksilbersee"

Unsinn! Da ist nicht mehr als in alten Fieberthermometern drin.
Und ja, Quecksilberdämpfe sind giftig, doch warum sollen die austreten? 
Wenn ich das Ding zerlege, dann ja, wenn nicht, dann in tausend Jahren 
noch nicht.

Immer diese Panikboys.... Als Kinder haben wir Queksilberkügelchen über 
den Tisch gepustet ;-)

Old-Papa

Autor: Bernd B. (bbrand)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Immer diese Panikboys...

Ja, ich kann mich auch noch erinnern, dass die Lehrer im 
Chemieunterricht ohne jeden Schutz mit Substanzen (Quecksilber, Asbest, 
...) hantiert haben, von denen die jüngeren Generationen anscheinend 
glauben, dass man tot umfällt, wenn man nur in die Nähe kommt.
Ich frage mich, wie das heute aussieht. Tragen jetzt die Lehrer einen 
Ganzkörper-Schutzanzug und sind von der Klasse durch eine 
Panzerglasscheibe getrennt?

Gruß,
Bernd

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nur um die Lehrer vor der Klasse zu schützen. Die ist nämlich meistens 
viel ätzender und intoxikierter als jedes Giftstoffgemisch, daß er auf 
seinem Tisch da vorne zusammenbrauen kann.

Edit: Kam meine eMail eigentlich an und bleibt (am liebsten das rechte 
mit dem Typenaufdruck) für mich übrig?

: Bearbeitet durch User
Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:

> Edit: Kam meine eMail eigentlich an und bleibt (am liebsten das rechte
> mit dem Typenaufdruck) für mich übrig?

Ja, Du bekommst einen Satz und Andreas einen (wenn er sich durchringt 
eine Mail zu schreiben)

Ich muss das Geraffel nur noch finden, die Fotos sind aus 2018 und das 
Zeugs irgendwo gut eingelagert ;-) Wird aber.
Ich melde mich dann per Mail.

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte Dir eine eMail geschrieben, aber noch immer keine Antwort.
Ist da irgendwas schiefgelaufen?

Autor: Andreas H. (andreas_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ging mir genau so... Keine Antwort auf die Mail...

MfG Andreas

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!?
Was sollen die die Downvotings? :-(
Ich finde das Teil toll! Und es war keinesfalls eine negative Kritik.
Ich habe selber mit Hg aus einem Neigungswinkelgeber vom Kran 
rumgespielt. (Kreisförmiges Röhrchen von ca. 5 cm Durchmesser mit 
mehreren Anschlüssen. Irgendwo fliegt auch noch ne Pendelröhre vom 
Bahnübergang rum...)
Hätte ich Platz, würde ich mir selber so was in die Vitrine stellen.

Beim Ignitron ist schon bisschen mehr drin als im Fieberthermometer, 
denn es muss immer eine flüssige Kathode vorhanden sein, die beim 
nächsten Nulldurchgang wieder explizit gezüdet werden muss.

Nur beim Thyratron muss die selbstständige Zündung des verdünnten Gases 
oder Quecksilberdampfs durch eine negative Gittervorspannung unterbunden 
werden.

Wenn ich daheim bin, scan' ich mal ein paar Seiten aus dem Hennel ein.

Beitrag #5954637 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas H. schrieb:
> Hallo,
>
> das ging mir genau so... Keine Antwort auf die Mail...
>
> MfG Andreas

Oha, ich habe euch beiden geantwortet, irgendwo ist ein Knoten....

Ich hatte das Zeugs vor zwei-drei Tagen wieder gefunden und dann 
geschrieben.

Ich starte nochmal das Mailprogramm...

Old-Papa

Ich sehe gerade, ich habe nur eine PN, keine Mail von Euch.... (oder die 
sind auf dem Tablet verloren gegangen) Auf PN antworten geht(ging) wohl 
in die Grütze, also schickt mir nochmal eine echte Mail an 
old-Papa<ät>web(dot)de.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, eMail unterwegs!

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

wie versprochen, hier mal der Scan aus dem Hennel [1] über die 
Ignitrons.
In Zeichnung 14-27 sieht man, wie die Zündelektrode in das flüssige 
Quecksilber eintaucht und in Zg. 14-28 die Teichkathode (Pos. 7).

Beste Grüße, Marek

[1] Hennel Jan; Lampy elektronowe; WNT; Warszawa; 1973; wyd. 5

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Man findet sogar noch Datenblätter bei Google über die Dinger und stellt 
fest, daß sie in manchen Anwendungen sogar noch Vorteile gegenüber 
Thyristoren haben (Stromanstiegsgeschwindigkeit).

Autor: Frank E. (ffje)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn es die Thyratrons oder auch nur eines noch gibt, nehm' ich.
Muss es abgeholt werden?, ich wohne in Wolfsburg;
oder ich würde das Verschicken bezahlen.
Bei mir nicht für die Vitrine, also i.O. muss es sein.
Kannst Du das ausprobieren?, wenn Du ein Datenblatt hast?,
Wie geht das hier mit PM?, oder Mail-Adr.-Austausch?
mfG  fE

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aktuell herrscht wieder schweigen im Walde, auch die zweite Mail blieb 
unbeantwortet. Ich glaube inzwischen, hier gibts leider keine Ignitrons 
oder Thyratrons mehr, vermutlich findet sie der TE nicht wieder. 
Ansonsten könntest Du gerne das Thyratron haben, das an mich gehen 
sollte - ich bin nur an dem rechten Ignitron für meine Sammlung 
interessiert... falls es noch dazu kommen sollte. Schade, hatte mich 
ehrlich drüber gefreut.

Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Aktuell herrscht wieder schweigen im Walde, auch die zweite Mail blieb
> unbeantwortet. Ich glaube inzwischen, hier gibts leider keine Ignitrons
> oder Thyratrons mehr, vermutlich findet sie der TE nicht wieder.
> Ansonsten könntest Du gerne das Thyratron haben, das an mich gehen
> sollte - ich bin nur an dem rechten Ignitron für meine Sammlung
> interessiert... falls es noch dazu kommen sollte. Schade, hatte mich
> ehrlich drüber gefreut.

Ja, ich hatte das ehrlich gesagt völlig aus den Augen verloren (zu viele 
Projekte und Termine...).
Ich habe euch vorhin eine Mail geschrieben, eingepackt sind sie ja 
schon.

Old-Papa

Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:

> Beim Ignitron ist schon bisschen mehr drin als im Fieberthermometer,
> denn es muss immer eine flüssige Kathode vorhanden sein, die beim
> nächsten Nulldurchgang wieder explizit gezüdet werden muss.

Du hast Recht, als ich die eingepackt habe, konnte ich das Quecksilber 
"schwappen fühlen" Etwas mehr als ein Fingerhut voll wird es wohl sein.

Old-Papa

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte nicht immer, ich mag nicht immer der Idiot sein, der die 
Arschtritte verteilen muß. Diplomatie oder gute Miene bei Enttäuschungen 
bewahren ist nicht meine Stärke.

Datenblatt zu den Thyratrons
https://frank.pocnet.net/sheets/049/c/C3JA.pdf

Das zu testen wird nicht ganz so einfach, man müsste sich alle nötigen 
Spannungen erzeugen (unter anderem 2,5V mit 11A für die Heizung), das 
Ding zünden und die Brennspannung an der Anode messen. 10V=neu, 14V=EOL. 
Ich habe auch keine Erfahrungen mit diesen Dingern bzw. 
Röhrenschaltungen allgemein und das Datenblatt ist sehr rudimentär, d.h. 
es fehlt ein Schaltplan zum Testen von dem Ding und Angaben zur 
minimalen Anoden- oder Grid-Zündspannung.

Allerdings gibts die Teile für recht wenig Geld neu auf e*ay wenn Du ein 
definitiv funktionsfähiges brauchst.

Autor: Old P. (old-papa)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Bitte nicht immer, ich mag nicht immer der Idiot sein, der die
> Arschtritte verteilen muß. Diplomatie oder gute Miene bei Enttäuschungen
> bewahren ist nicht meine Stärke.

Meinst Du mich?

Egal, die Dinger sind ja verpackt, habe sie heute noch ins Licht 
gestellt, fehlen noch die Adressen und los gehts.

Old-papa

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, bitte nicht immer vergessen, es ist schwer "richtig" darauf zu 
reagieren.

Adresse kommt, Versandkosten auch.

Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ben,
hast Du das Interesse verloren?


Old-Papa

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.