mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Löschung meines Beitrags zu E-Scootern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr lieben Moderatoren.

Warum wurde denn dieses Thema nach dev/nul verschoben?
Wenn ich die Gründe nachvollziehen können werde, werde ich mir solche 
Beiträge in Zukunft besser sparen. Ich dachte, das aktuelle Thema ginge 
die meisten aktiven Menschen etwas an. Es scheint aber eher niemanden zu 
interessieren. Warum also soll dieses Thema - Ladepraxis der E-Scooter - 
hier nicht diskutiert werden?

Also eine Antwort erwarte ich schon wirklich!

Beitrag "E-Scooter, Elektroroller, das neue Mobilitätswunder? [Endet 26. 8.]"


mfG



-________

kürzlich wollte ich mal die Heizelmännchen sehen, die nachts die 
neuerdings aufgestellten Elektroroller oder zu neudeutsch E-Scooter 
einsammeln, aufladen und wieder aussetzen.
Es dauerte nicht lange, bis zwei nagelneue unverbeulte Transporter einer 
vierbuchstabigen  Leihwagenfirma auftauchten, die brav hintereinander 
fuhren und zu allem Überfluß erst mal gemeinsam die Tankstelle 
besuchten, um ordentlich Diesel zu fassen.
Während der weiteren Zeit konnte ich drei verschiedene Transporter 
erkennen, die Roller einsammeln. Immer ein junger Mann am Steuer, 
meistens mit dem Smartphone hantierend, um Kurs zum nächsten Kandidaten 
aufnehmen zu können. An vierspurigen Straßen wird auch gerne mal mit 
Warnblinker geparkt, um dann zu Fuß den ganz auf der anderen 
Straßenseite stehenden Roller einzusammeln, denn mit dem Transporter 
dorthin zu gelangen wäre zu umständlich. Manchmal wird auch in der 
Fußgängerzone rangiert und gewendet, ohne daß ein Kandidat gefunden 
wird. Andererseits sind die akrobatisch veranlagten Fahrer in der Lage, 
auf dem einen Roller stehend, einen zweiten am ausgestreckten Arm zu 
führen. Dann werden sie durch Bücken und aus dem Kreuz hoch gehoben und 
im Laderaum in mehreren Reihen schön dicht gepackt verstaut. Im einen 
Transporter waren es sogar zwei Herren, vermutlich der eine zum 
Anlernen.
Für die Quote fehlte noch der Frauentransporter. Dieser ließ auch nicht 
lange auf sich warten. Von ihr konnte ich einiges zur Statistik 
erfahren:

In MA, LU und HD sind 1200 Elektroroller momentan ausgebracht. Diese 
werden von 26 Transportern nachts eingesammelt und "daheim" wieder fit 
gemacht. Benötigt also 26 Fahrer. Alleine für MA seien es elf, die jede 
Nacht herum fahren.

Angeblich sei die Nachtarbeit gut bezahlt, würde sich lohnen und man 
könne erfolgreich über 20 Kg abnehmen dabei :-)

Halb sieben werden sie dann nach zwei Stunden Ladezeit wieder 
ausgebracht.

Ein Exemplar soll 16 Kg wiegen, etwa wie ein Fahrrad.


Sehr schön, weiter so!

Ich finde, die Anforderungen sind recht hoch:
Man muß einen Führerschein haben und sich das Fahren der Transporter 
zutrauen.
Man sollte gut zu Fuß sein, große haben es da leichter als kleine und 
kräftig genug sein, um dauernd die Roller hinein zu heben, dort 
auszuladen und das ganze nochmals in der Nacht.
Man braucht den " langen Arm", um zwei Roller gleichzeitig fahren zu 
können.
Man darf kein Rückenproblem haben.
Man sollte nicht "nachtblind" sein, also gute Augen haben.
Smartphone in Eigenbesitz wird wohl vorausgesetzt.
Aufgrund der Nachtarbeit sollte man eine Wohnung haben, in der man 
tagsüber genügend Ruhe hören kann, um zu Schlafen, ohne durch Baulärm, 
Renovierungsarbeiten in der Nachbarwohnung, Aufbringen von 12 cm 
Styroporisolation an Fassaden, Sanierung von Rohrbrüchen, gestört zu 
werden.
Noch ist Sommer, warm und alles trocken. Bei Regen und Nässe allerdings 
steigt die Gefahr, beim Verlassen des Laderaums auszurutschen und böse 
zu fallen.
Spätestens bei Schnee ist für die Roller das Ende erreicht, jedoch ist 
das hier nur wenige Tage der Fall.


Beim Blick hinter die Kulissen stellt man also fest, daß der 
aufwändigste Teil dieses nächtliche Einsammeln in händischer Arbeit ist. 
Elf Transporter verbessern jede Nacht die innerstädtische Luft nur in 
MA, da aus den neuesten Dieselmotoren hinten sauberere Luft heraus 
kommt, als vorne angesaugt wird. Den Strom für das zweistündige Laden 
lasse ich mal außer Acht, das wird weniger sein, als ein Kaufhaus am Tag 
braucht. Dann wird morgens im aufflauenden Berufsverkehr wieder mit 
Warnblinkern angehalten, um sie in kleinen Gruppen auszusetzen. Gut, das 
geht etwas schneller als das Einsammeln.


Also meiner Meinung nach hat die Geschichte mit den Elektrorollern 
keinen umweltschonenden Effekt, wie immer wieder aufgrund des Hypes um 
die Elektromobile hervor gehoben wird. Es ist einfach nur ein neues 
Geschäftsmodell. Momemtan sind die Roller noch neu. Wenn sie erst mal 
von der Rüttelei und Überlastung durch die oft beobachteten zwei 
Erwachsenen, die darauf fahren, zermürbt sind, fallen sie als 
Arbeitstier aus und erfordern zusätzlich Reparaturkosten. Der 
Mietwagenverleiher freut sich natürlich über die Einnahmen von etwa 80 
Euro je Transporter je Nacht. Vielleicht ist es für Dauerkunden 
günstiger. Macht so 2000 Euro Transporterkosten ohne Fahrer. Je Fahrer 
z.B. 14 Euro /h macht 2900 Euro für alle Fahrer. Also rund 5000 Euro 
jede Nacht. Also müssen die 1200 Roller jeden Tag mindestens 4...5 Mal 
ausgeliehen werden, um wenigstens diese Kosten zu decken. Es fehlt noch 
die Halle. Es bleibt fraglich, ob sich das Geschäftsmodell auf Dauer 
lohnen wird.

Meine Idee zur umfassenden Umweltschonung wäre:
Die Transporter werden durch Pferdewagen ersetzt, das ist umweltschonend 
und eine Attraktion.
In der Stadt sollten Sammelstationen aufgestellt werden wie bei den 
Leihfahrrädern, wo die Leute ihre Roller zurück bringen. Seit die 
Einkaufswägen nur mit Münze zu bekommen sind, räumt sie ja auch jeder 
weg.
An den Sammelstellen sollte gleichzeitig geladen werden können, Strom 
gibt es in der Stadt ja überall, diesen könnte man pauschal abrechnen. 
Ladekabel an jede Laterne dran.
Für Schnellroller könnte das Laden über die Oberleitung der Straßenbahn 
erfolgen, die hat genügend "Saft".

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ist bei meinen Beiträgen auch schon vorgekommen und kann es nicht 
nachvollziehen.

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Die Transporter werden durch Pferdewagen ersetzt, das ist umweltschonend
> und eine Attraktion.

Und wer sammelt die Pferde-Scheisse ein? Das wird lustig, wenn ein Pferd 
morgens "bei aufflauendem Berufsverkehr" an der Ampel steht und dir 
einen Haufen vor (oder auf) die Motorhaube setzt!

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
An dieser Stelle besteht eben noch innovativer Handlungsbedarf. Wie wäre 
es mit direktem Auffangen?

MfG

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Die geschätzte Moderation scheint sich nicht äußern zu wollen.


MfG

Autor: Thorsten M. (pappkamerad)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@roehrenvorheizer:
Danke für deinen Erfahrungsbericht!

Die E-Rollerei in der Form ist echt ein Irrsinn. Wenn die Politik 
wenigstens fair wäre und zugeben würde, dass es als reines Spassgefährt 
vorgesehen ist...

Autor: Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Hallo Ihr lieben Moderatoren.
>
> Warum wurde denn dieses Thema nach dev/nul verschoben?
> Wenn ich die Gründe nachvollziehen können werde, werde ich mir solche
> Beiträge in Zukunft besser sparen. Ich dachte, das aktuelle Thema ginge
> die meisten aktiven Menschen etwas an. Es scheint aber eher niemanden zu
> interessieren. Warum also soll dieses Thema - Ladepraxis der E-Scooter -
> hier nicht diskutiert werden?
>
> Also eine Antwort erwarte ich schon wirklich!

Antwort:
Sei doch froh. Dann können auch noch nichtangemeldete Gäste ihren 
scharfen Senf dazu geben. Das ist manchmal auch ganz interessant und 
bietet mehr Diskussionsmaterial! Dann bleibt der Thread länger am leben.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Die geschätzte Moderation scheint sich nicht äußern zu wollen.
Musst du jetzt den Thread pushen, weil keiner drauf triggert?

Christian S. schrieb:
> Löschung meines Beitrags zu E-Scootern
Wo wurde da was gelöscht?

> Warum wurde denn dieses Thema nach dev/nul verschoben?
> Also eine Antwort erwarte ich schon wirklich!
Ich habe den Thread nicht verschoben, beobachte aber mit Interesse, wie 
sich der zweite Versuch entwickelt und sehe aufgrund dieser Entwicklung 
bisher keinen Grund, den ursprünglichen Thread zurückzuverschieben. 
Irgendwie scheint mir das Ganze auch im entferntesten Sinne nichts mit 
Elektrotechnik zu tun zu haben.

Jetzt wird aber erst mal im Beitrag "E-Scooter, Elektroroller, das neue Mobilitätswunder? [Endet 26. 8.]" 
weiterdiskutiert. Dass der nur noch angekündigte 6 Tage läuft, bedeutet 
ja nicht automatisch, dass er dann gelöscht wird.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Irgendwie scheint mir das Ganze auch im entferntesten Sinne nichts mit
> Elektrotechnik zu tun zu haben.

Dir ist der Unterschied zwischen einem normalen Scooter und 
Elektroscooter aber schon klar?

Momentan gibts ja auch in den Bergen Ärger mit E-Mountainbikes. Denn ein 
E-Mountainbike ist auch anders als ein "normales" Mountainbike.

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
> Irgendwie scheint mir das Ganze auch im entferntesten Sinne nichts mit
> Elektrotechnik zu tun zu haben.
>
> Dir ist der Unterschied zwischen einem normalen Scooter und
> Elektroscooter aber schon klar?

Im Thread geht es aber nun gewiss nicht um den elektrischen Anteil 
dieser Gefährte, sondern es ist eher eine längliche Auslassung über 
einen Hype. Hätte man auch in den Leserbriefspalten der 
Lieblings-Tageszeitung posten können.

Insofern unterscheidet er sich in nichts von all den anderen 
Diskussionen über Sinn oder Unsinn dieser oder jener Mobilitätsform, die 
in den letzten Monaten gelaufen sind.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Irgendwie scheint mir das Ganze auch im entferntesten Sinne nichts mit 
Elektrotechnik zu tun zu haben. "

Jörg W. schrieb:
> Im Thread geht es aber nun gewiss nicht um den elektrischen Anteil
> dieser Gefährte, sondern es ist eher eine längliche Auslassung über
> einen Hype. Hätte man auch in den Leserbriefspalten der
> Lieblings-Tageszeitung posten können.
>

Ok, danke für die Antworten.

Sollte ich den Bereich der möglichen Themen zu weiträumig betrachtet 
haben, so kann ich die Reaktion jetzt verstehen. Leider eine Facette 
weniger der möglichen Themen, die man hier diskutieren kann.

Gegenbeispiel: Zeitarbeit ist auch ein Hype unserer Zeit und es wird 
äußterst länglich darüber immer wieder diskutiert auch ohne daß es 
direkten Bezug zur Elektrotechnik hat, sondern über das Geschäftsmodell 
und dessen Begleiterscheinungen.

"Forum: /dev/null
Sinnloses. Wird ab und zu geleert.
"

Was da landet, ist nicht mehr ohne Aufwand sichtbar und wird wohl 
gelöscht werden.


Für mich sind die Roller hier erst mal erledigt.

mit freundlichem Gruß

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Gegenbeispiel: Zeitarbeit ist auch ein Hype unserer Zeit und es wird
> äußterst länglich darüber immer wieder diskutiert

Das ist richtig, andererseits gibt es nun mal mit "A & B" ein 
ausdrücklich für diesen Themenkreis gedachtes Unterforum. An diesem 
Unterforum hängt Andreas ein wenig, da sich aufgrund des in anderen 
Foren üblichen Anmeldezwangs (und der damit einhergehenden 
Rückverfolgbarkeit der Person) vermutlich einzelne Leute eher nicht 
trauen würden, die entsprechenden Themen (damit meine ich nicht nur die 
Zeitarbeit) woanders zu diskutieren. Dass das insgesamt nicht 
unproblematisch ist und natürlich auch Trollereien anzieht, ist uns 
(einschließlich Andreas) durchaus bewusst.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Nun gut, ich könnte mich jetzt ewig in Spitzfindigkeiten verlieren, was 
überhaupt nicht mein Ziel ist. Zeitarbeit ist mir nur als willkürlich 
ausgewähltes Beispiel auf die Schnelle eingefallen.

Nur das eine:
Wenn dort in A&B wegen des fehlenden Anmeldezwangs anscheinend einige 
Freiheiten eingeräumt werden, profitiert meine Wenigkeit mit dem 
Rollerthema aber leider nicht davon. Habe mich absichtlich für offtopic 
entschieden, da es sonstwo nicht hinein gehört. Egal, dann diskutieren 
wir die Nebeneffekte und die Problematik des Nachladens der E-Scooter 
nicht. Überwältigend war die Resonanz leider auch nicht. Seit heute wird 
angeblich stark kontrolliert, was die Nutzer in ihrer Euphorie wieder 
dämpfen wird.

Mit freundlichem Gruß

Autor: Schwarzer Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann wahrscheinlich davon ausgehen, daß alle neuzeitlichen 
Geschäftskonzepte die auf Smartphone APPs aufbauen generell und 
allgemein raffinierte Ausbeuterkonzepte von im Anzug bekleideten 
Banditen sind.

Bei uns gibt es seit gestern interessanterweise offiziell auch e-Scooter 
in der Stadt. Warum wohl? Es scheint ein weltweites Unterfangen dieser 
Banditen von der Art der Ubers dieser Welt eine neue Geldabkröpfmachine 
in den Umlauf zu bringen.

Hörte dann ein Interview im Radio von einem der in der Nacht die Dinger 
aufsammelt, ladet und wieder zurückbringt. Kurz und gut, die 
Arbeitsbedingungen sind die reinste Ausbeuterei. Derjenige muss Strom 
und Treibstoff aus eigener Tasche bezahlen und ist im Wettbewerb mit 
unzähligen anderen "Aufsammlern" die sich die auf der Straße 
befindlichen Scooters teilen müssen.

Es wird Zeit, daß der Staat diese Art von Ausbeuterei strengstens ahndet 
und eine Riegel vorschiebt damit diese unverfrorenen Geschäftemachern 
mal eins vom Vater Staat auf den Deckel bekommen. Mir kann alles das, 
was Uber und Co. ganz allgemein repräsentiert, den Buckel 
runterrutschen. Die Brave Neue Welt des Digitalen Zeitalters, ganz 
modern und zeitgerecht mit Apps! Wie blöd doch die Menschheit ist, immer 
wieder auf diese Scharlatane reinzufallen und gewisse Leute stinkreich 
zu pampern. Ich kann das Wort "App" schon nicht mehr hören.

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

als einfacher, nicht angemeldeter aber regelmäßiger Nutzer und Mitleser 
dieses Forums würde ich sagen:

Weil dein Eingangsposting einfach viel zu geschichtenhaft ist und stark 
an diese unsäglichen und schlimmen "Yousuf" Hetzkampagnen erinnert 
welche zum Glück immer zeitnah gelöscht werden.
Schon allein die anscheinend nebensächlichen, aber von der Intention mit 
etwas Gefühl und Wissen klar als geschickter Hetze erkennbar und bewusst 
Stimmung machen Formulierungen wie:
Heizelmännchen, ...zwei nagelneue unverbeulte Transporter einer
vierbuchstabigen  Leihwagenfirma auftauchten...

letztendlich eigentlich der ganze Beitrag lässt doch bei denkenden 
Menschen die etwas Medienkompetenz haben direkt die Alarmglocken läuten 
- also auch zum Glück bei den zuständigen Moderatoren.

Den diese nette, oberflächlich betrachtet scheinbar ausschweifende aber 
Problemlose Geschichte hat es in sich was Vorurteile, Aufstachlung und 
weltanschauliche Propaganda angeht.

Das die Verschiebung nach dev/null notwendig war zeigen auch die 
Kommentare und die Diskussion die sich schon wieder entwickelt.

Das es sich um Elektrofahrzeuge handelt ist kein Argument das solche 
Foren fernen Themen, vor allem so wie sie in deinen Startposting 
dargestellt und formuliert werden, hier einen Platz bekommen.
Sei persönlich froh das der ganze Kram nicht komplett gelöscht wurde - 
was eigentlich das beste wäre, so das deine Schreibarbeit nicht ganz 
umsonst war...

Jemand

Beitrag #5946191 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache hier mal zu. Im originalen Thread kann ja weiter diskutiert 
werden.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.