mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS 485 Leiterpaar Bezeichnungen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: MiosDios (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hallo,

vor mir liegen vier Datenblätter bzw. Schaltpläne, in denen die RS/485 
Leiterpaare jeweils unterschiedlich benannt sind.

Da ich die vier nun zusammenbringen muss, stellt sich mir die Frage, was 
denn hier eigentlich was ist.

Kann mir jemand sagen, ob ich mir folgendes richtig hergeleitet habe:

A <=> Data(-) <=> T- <=> Signal (Inverted)

und dementsprechend

B <=> Data(+) <=> T+ <=> Signal

Würde mich über eine kurze Bestätigung oder Richtigstellung sehr freuen.

Vielen Dank :)

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schauen wir uns einmal den bescheidenen MAX485 mit seiner (groben) 
Innenbeschaltung an.

Legen wir nun das Augenmerk auf die mit A und B beschrifteten 
Anschlüsse, so fällt uns auf, dass B an einen invertierten Ausgang eines 
Treibers und an den invertierenden Eingang eines Treibers angeschlossen 
ist.

Also: Nope, A ist +

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Wikipedia ist die invertierte Leitung A/+ und die nicht invertierte 
ist B/-.

Autor: Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MiosDios schrieb:
> Würde mich über eine kurze Bestätigung oder Richtigstellung sehr freuen.


 A (ev. A+) <=> A
 B (ev. B-) <=> B

 Wer das anders bezeichnet, hat entweder keine Ahnung oder will die
 Sache mit Gewalt komplizierter machen als es ist...

Autor: my2ct (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MiosDios schrieb:
> Würde mich über eine kurze Bestätigung oder Richtigstellung sehr freuen.

Sorry, da kann man sich leider auf nichts verlassen. Da herrscht 
ziemlicjer Wildwuch und es hilft nur das Datenblatt vom Treiber oder 
Nachmessen.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian R. schrieb:
> Legen wir nun das Augenmerk auf die mit A und B beschrifteten
> Anschlüsse, so fällt uns auf, dass B an einen invertierten Ausgang eines
> Treibers und an den invertierenden Eingang eines Treibers angeschlossen
> ist.
>
> Also: Nope, A ist +

Ich hatte jetzt eher angenommen, dass die Bezeichnungen + und - sich 
eher auf die Ruhepegel beziehen.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> dass die Bezeichnungen + und - sich eher auf die Ruhepegel beziehen.
Da ist ja nirgends eine negative Spannung unterwegs... 😉

Das + bedeutet: Ausgang gleich gepolt (also nicht invertiert) wie 
Eingang

Und das - bedeutet: Ausgangspegel invertiert zum Eingang

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: fop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn es die Software hergibt in der Du die Bezeichnungen verwendest 
also lieber B mit Strich drüber und A, um es ganz klar zu machen ?

T würde ich gar nicht verwenden. Das erinnert so an Takt. Der geht aber 
normalerweise nicht getrennt über eine Leitung. Im Prinzip und ungestört 
transportieren beide Leitungen die selben Informationen.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fop schrieb:
> also lieber B mit Strich drüber und A, um es ganz klar zu machen ?

Wenn ich B mit eine Strich drüber lese, würde ich befürchten, dass diese 
Schnittstelle eine Sonderlocke (nämlich doppelt invertiert) im Vergleich 
zum Standard hat.

Halte Dich an die Standards. Wenn du keine Ahnung hast, dann schau, was 
Wikipedia dazu sagt. Das stimmt zwar nicht immer 100% aber meistens.

Wikipedia beantwortet diese Frage eindeutig unmissverständlich.

: Bearbeitet durch User
Autor: Route 6. (route_66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fop schrieb:
> T würde ich gar nicht verwenden. Das erinnert so an Takt.

...oder an RS422, da gibt es getrennte Leiterpaare für (T)ransmit und 
(R)eceive

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Wikipedia beantwortet diese Frage eindeutig unmissverständlich.

Warum nicht direkt im original Standard TIA/EIA-485-A nachgucken?
Alles andere kann nur mehr oder weniger fehlerfrei abgeschrieben sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.