mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welches Elektronikbauteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, habe auf einer Platine die Defekt scheint ein Bauteil gefunden 
welches aussieht wie ein Widerstand. Seitlich hat es irgendwas 
rausgedrückt auch s dem Bauteil zumindest sah es so aus.

Bezeichnet ist das Bauteil auf der Platine mit L1 siehe Bild.

: Verschoben durch Moderator
Autor: hülse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Hi, habe auf einer Platine die Defekt scheint ein Bauteil gefunden
> welches aussieht wie ein Widerstand. Seitlich hat es irgendwas
> rausgedrückt auch s dem Bauteil zumindest sah es so aus.
>
> Bezeichnet ist das Bauteil auf der Platine mit L1 siehe Bild.

Schmeiß ma in Deutsch Deutsch Übersetzter. Vielleicht gibt es da noch 
ein paar Satzzeichen dazu.

Autor: miro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, 0,2yH sehe ich das richtig?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> OK, 0,2yH sehe ich das richtig?

Nein, 1mH.

Aber die ist nicht ohne Grund so dick geworden.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kann ich ein Ersatzbauteil finden.

Autor: Jack V. (jackv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Wo kann ich ein Ersatzbauteil finden.

Beim Induktivitäten- und Spulenhändler. Die nächste Frage ist dann, wie 
es eingebaut wird?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Wo kann ich ein Ersatzbauteil finden.

Solange du die erforderlichen technischen Daten nicht hast: Nirgendwo.

Oder: Versuch macht kluch. 
https://www.conrad.de/de/p/fastron-smcc-102j-02-hf-drossel-axial-bedrahtet-smcc-1000-h-14-0-13-a-1-st-440298.html

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gefunden habe ich folgendes:
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fulk%2Fitm%2F333110980942

Bleibt die Frage ob noch mehr auf der Platine defekt gegangen ist, so 
ist erstmal nichts zu erkennen.

Über weitere Ratschläge bin ich sehr dankbar.

Autor: Sam W. (sam_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Bleibt die Frage ob noch mehr auf der Platine defekt gegangen ist, so
> ist erstmal nichts zu erkennen.

Auf jeden Fall noch den LNK durchmessen (auf Kurzschluss zwischen Drain 
und Source des Ausgangsmosfet prüfen, siehe Datenblatt) und den grünen 
Sicherheitswiderstand mit der Aufschrift 3W auf korrekten Ohmwert prüfen 
(vermutlich im Bereich von 22-100 Ohm).

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Über weitere Ratschläge bin ich sehr dankbar.

Das Ersatzteil ist bei Conrad billiger (oder brauchst du 10 Stück?) und 
eventuell von höherer Qualität. Bei Ebay weis man nie, was man bekommt.

Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wahrscheinlich ist es, daß ein Stück gewickelter Draht zwischen zwei 
Kondensatoren in der primärseitigen 310V-Glättungsstufe eines 
Schaltnetzteils kaputtgeht, ohne daß weitere Teile in Mitleidenschaft 
gezogen wurden?

Mechanische Schändung mal ausgenommen.

Das Ding heißt ja sogar L1 an C1 wie im LNK-Datenblatt.
Beitrag "Re: Netzteil Wäschetrockner Fehlersuche"

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe den 3W Widerstand gemessen, er ist hochohmig >60MOhm
Auf ihm steht 47R 5% 3W

Was würdet ihr mir denn nun raten, die Drossel den Widerstand und den 
LNK364GN auszutauschen und dann schauen ob's funzt?

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mindestens. Außerdem alles messen, was an Dioden angeschlossen ist, 
kleinere Keramik- oder Folienkondensatoren könnten überlebt haben, 
sicherheitshalber auf Kurzschluß prüfen.

Ein wenig beten, daß die angeschlossene Schaltung überlebt hat wenn es 
kein Trafo-Netzteil ist, kann auch nicht schaden.

Autor: Sam W. (sam_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Was würdet ihr mir denn nun raten, die Drossel den Widerstand und den
> LNK364GN auszutauschen und dann schauen ob's funzt?

Genau.

Was du noch tun könntest: Die SMD Dioden zwischen den beiden 
Trafoanschlüssen (oder einfach alle, die du siehst) kurz mit dem 
Diodentester überprüfen. Bei offensichtlichem Kurzschluss in beide 
Richtungen stutzig werden. Bei Leerlauf besteht die Möglichkeit, dass es 
eine bidirektionale TVS Diode ist. Wobei die vermutlich unipolar ist, 
falls eine verbaut ist.

Wichtig: Bei dem 47 Ohm Widerstand darauf achten, dass du einen mit 
Sicherungsfunktion bekommst. Der brennt im Fehlerfall durch, statt lange 
Zeit zu glühen und womöglich benachbarte Teile in Brand zu setzen.

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Netzgleichrichterdiode/n auf Kurzschluss prüfen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh also D9 funktioniert, D2 hat kurz Durchgang wenn man das Messgerät 
umpolt.
D1 ,D3,D4 hat kein Durchgang...

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spulen sind SEHR robuste Bauteile. Wenn die mal kaputt gehen, so hat das 
auch einen Grund.
Geh also mal davon aus, dass da noch mehr hinüber ist.

Ich würde mich der 1mH bzw. 1000µH-Fraktion - Spule - anschließen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß ja nicht ob sie kaputt ist, durchgängig ist sie ja noch. War ne 
äußerliche Diagnose.

Bin bei Bauteil Recherche jetzt schon mehrfach über Reperatursets 
gestossen, die Drossel, Widerstand und LNK beinhalten, war für 
irgendwelche Bauknecht Geräte.

Ja ich denke ich werde die Platine entsorgen, so groß sind meine 
Kenntnisse leider nicht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Bin bei Bauteil Recherche jetzt schon mehrfach über Reperatursets
> gestossen, die Drossel, Widerstand und LNK beinhalten, war für
> irgendwelche Bauknecht Geräte.

Man redet auch von der LNK-Seuche.


> Ja ich denke ich werde die Platine entsorgen, so groß sind meine
> Kenntnisse leider nicht.

Schade drum.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spule L1 ist gestorben, weil sich der eine Kondensator mit seinen 
etwa 320V da durch entladen hat. Das reicht, um so eine kleine Spule zu 
zerstören.

Autor: Sven S. (schrecklicher_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> Spulen sind SEHR robuste Bauteile.

So kleine Spülchen sind kein bißchen robust.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja ich denke ich werde die Platine entsorgen, so groß sind meine
> Kenntnisse leider nicht.
Nee vergiss das. Einen Versuch hast Du frei.
Wenns danach nochmal knallt, kannst Du sie immer noch wegschmeißen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber da sind ja auch offensichtlich einige Dioden Schrott.
Bis ich das alles rausgefunden habe und alle Bauteile zusammen habe, gut 
Nacht.

Autor: Sam W. (sam_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Ja aber da sind ja auch offensichtlich einige Dioden Schrott.

Da bin ich mir nicht so sicher. Was du beschrieben hast klingt, als ob 
du es mit dem Durchgangsprüfer gemessen hast.
Hat dein Multimeter einen Diodentestmodus? Da wird dann die 
Durchlasspannung angezeigt, also 0,2-0,3V (Schottky) bzw. 0,6-0,7V 
(normale Silizium-Diode).
Der Durchgangsprüfer eignet sich in Schaltungen mit größeren 
Kondensatoren nur bedingt.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, sehe ich auch so. So schlecht sieht's im Moment gar nicht aus.

Edit: Sieht auch so aus als wäre es ein "echtes Netzteil" mit Trafo. 
Dann die Dioden auf der Sekundärseite des Trafos ebenfalls testen (die 
könnten den LNK durch Quasi-Kurzschluß des Trafos zerstören wenn sie 
defekt sind) und sicherheitshalber den Optokoppler OPT2 tauschen (wird 
gelegentlich durch den Tod des Regler-ICs mitgerissen). Das ist ein 
PC817, ein Allerweltstyp, den Du überall bekommst. Ich habe davon 
bestimmt 20 in der Restekiste liegen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja du hast Recht, habe das Messgerät neu, man muss da umschalten von 
Durchgang auf Dioden Test.

D9 hat in eine Richtung 0,5V in die andere läuft hoch und geht auf OL

D2 0,46 und 2,28
D1 0,58 und OL
D3 und D4 0,5 und OL
D13, 22, 11, 23 ebenfalls 0,5 und OL

Dann scheinen die wohl i.O.?

Wie kann ich den LNK testen, geht das in eingebautem Zustand?

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht gut aus.

Den LNK brauchst Du nicht testen. Erstens hat der oben seine Eingeweide 
rausgekotzt und zweitens ist der bei dem Fehler (Sicherungswiderstand 
und Drossel tot) mit Sicherheit defekt.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also werde morgen noch die restlichen Dioden checken, wie Ben B. Sagt.

Was von dem kunterbunt ist denn der Optokoppler den ich tauschen soll?

Dann hat das Gerät noch ne zweite Platine als Bedieneinheit mit Display. 
Die habe ich mir noch garnicht angesehen, könnte da auch was hopps 
gegangen sein?

Autor: nxt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Was von dem kunterbunt ist denn der Optokoppler

Du findest auf dem Bild in nicht all zu großer Entfernung
vom LNK ein typisches OK Gehäuse (Vierbeiner, 2 x 2 Pins
mit typisch hohem Abstand zw. den 2 Pärchen), und dabei
sogar noch "OPT2" danebengedruckt.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Was von dem kunterbunt ist denn der Optokoppler den ich tauschen soll?

Steht dran: OPT2

Das wirft die Frage auf: wo ist OPT1?

> könnte da auch was hopps gegangen sein?

Ja

Autor: nxt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das wirft die Frage auf: wo ist OPT1?

War auf die schnelle nirgends auszumachen.

Thomas schrieb:
> Dann hat das Gerät noch ne zweite Platine

Da vielleicht?

Thomas schrieb:
> könnte da auch was hopps gegangen sein?

Sicher.

Der Preis einser "billigst" ("einfachst" bzw. Bauteil/Kosten-
"sparsamst") Schaltung für ACzuDC wird bei Defekten deutlich.

Je weniger Schutzschaltungen, und je knapper die Bauteile
dimensioniert, desto mehr geht kaputt, wenn.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann hat das Gerät noch ne zweite Platine als Bedieneinheit
> mit Display. Die habe ich mir noch garnicht angesehen,
> könnte da auch was hopps gegangen sein?
Eher unwahrscheinlich. Wenn der LNK an dieser Stelle stirbt, 
funktioniert sekundärseitig gesehen das Netzteil einfach nicht mehr. 
Lass diese Platine erstmal da wo sie ist, wenn die Maschine nach der 
Reparatur des Netzteils nicht wieder läuft, wechselst Du mit hoher 
Wahrscheinlichkeit sowieso beide Platinen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So also ich habe OPT1 auf der Leistungsplatine gefunden, der Platz ist 
frei, also ist er in der Version nicht verbaut.

Platine mit Diplay und Bedienung sieht soweit gut aus denke die ist 
intakt.

Also werde ich mir die 1mH Drossel, einen 47Ohm 3W 
Sicherheitswiderstand, den LNK364GN und den Optokoppler besorgen.

Wenn sich jemand findet der mir da die richtigen Bauteile bei Conrad 
raussucht das wäre spitze.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So also ich habe OPT1 auf der Leistungsplatine gefunden,
> der Platz ist frei, also ist er in der Version nicht verbaut.
Hä?! Würdest Du bitte nochmal nach OPT2 suchen und vorher Deine Brille 
putzen und auf Klarsicht schalten? .............................

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja geputzt und nun?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Wenn sich jemand findet der mir da die richtigen Bauteile bei Conrad
> raussucht das wäre spitze.

Bei Conrad gibts keine Sicherungswiderstände.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, was Ben B will versteh ich nicht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> OK, was Ben B will versteh ich nicht.

Du sollst OPT2 vorsorglich austauschen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ja. Ich ja auch geschrieben...

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du dann lass den Optokoppler doch drin, mir doch Banane. Sorry aber wer 
trotz solchen Hinweisen zu doof ist, den unten zwischen Trafo und dem IC 
zu finden, unter dem SMD-Elko, dem ist sowieso nicht zu helfen.

Ach übrigens... ich habe davon ja keine Ahnung - aber wenn der 
Optokoppler defekt ist funktioniert die Spannungsregelung des 
Sperrwandlers nicht und die Ausgangsspannungen fahren ungebremst gen 
Himmel. Danach tauschst Du definitiv beide Platinen.

So, mir reichts dann hier in diesem Thema. Bin ich Jesus, oder was?!

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft) schrieb:

>Du dann lass den Optokoppler doch drin, mir doch Banane. Sorry aber wer
>trotz solchen Hinweisen zu doof ist, den unten zwischen Trafo und dem IC
>zu finden, unter dem SMD-Elko, dem ist sowieso nicht zu helfen.

Und Du bist scheinbar zu doof zum (verstehend) lesen?
Er hat doch geschrieben, daß er den tauschen will.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, ich sollte ratend lesen lernen. Nach meinem letzten Kenntnisstand 
hat er das kleine Scheißerlein doch noch nicht mal gefunden!!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja doch hat er gefunden, jedoch jetzt kein Bock mehr, hab's in die Tonne 
geworfen, ist mir zu blöd mit eurer Besserwisserei.
Hab gesagt hab davon nicht viel Schimmer, aber so komm ich auch nicht 
weiter lass ich's lieber sein.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön, da weiß man wenigstens wofür man sich die Mühe
macht und probiert hier zu helfen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.