Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega4808 mit GCC Toolchain


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karsten K. (karsten42)


Lesenswert?

Moin Moin,

Ich möchte für ein Projekt ein ATmega4808 einsetzten. In der aktuellen 
gcc toolchain von Microchip wird der ATmega4808 / oder 4809 nicht 
unterstützt.
Gibt es eine Möglichkeit die lib´s und includes und alledem upzudaten?

Aktuelle Version ist:
avr-gcc (AVR_8_bit_GNU_Toolchain_3.6.2_1759) 5.4.0

Avrdude ist dann die nächste Hürde...

Gruß
Karsten

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Karsten K. schrieb:
> Gibt es eine Möglichkeit die lib´s und includes und alledem upzudaten?

Mit Sicherheit: ja. Wenn du mehr zu deiner Umgebung Preis gibst, könnte 
man dazu passende Hilfe leisten.

von pegel (Gast)


Lesenswert?

War da nicht etwas mit den Packs?

 Atmel ATmega Series Device Support (1.3.300)

aus:

http://packs.download.atmel.com/

Zumindest sind die beiden libs da drin.

von pegel (Gast)


Lesenswert?

atpack ist eine normale zip Datei.
Da sind alle Header und libs drin.

Ein kopieren in die entsprechenden Verzeichnisse des gcc sollte genügen.

von Karsten K. (karsten42)


Lesenswert?

Moin

@Stefanus:
Was soll ich mehr schreiben als die Versionsnummer des avr-gcc und das 
diese Version die aktuelle vom Microchip ist.
Ansonsten erzeuge ich den code mit vi, nutze make und avrdude was aber 
für meine Frage keine Relevanz hat.

@pegel:
Danke für den Hinweis mit dem pack für ATmega.

gruß
Karsten

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Karsten K. schrieb:
> Was soll ich mehr schreiben als die Versionsnummer des avr-gcc und das
> diese Version die aktuelle vom Microchip ist.

Unter Linux verwenden viele Menschen zum Beispiel den avg-gcc, der in 
der Distribution drin ist.

Die Toolchain von Atmel bekommst du dort: 
https://www.microchip.com/mplab/avr-support/avr-and-arm-toolchains-c-compilers 
Der Atmega4808 ist darin allerdings nicht gelistet - komisch.

Hier ist eine alternative Quelle für Windows: 
http://gnutoolchains.com/avr/ offensichtlich älter.

Vielleicht musst du tatsächlich so ein Zusatzpack von 
http://packs.download.atmel.com/ installieren.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Gerade mit Google gefunden: Version 9.2.0
https://blog.zakkemble.net/avr-gcc-builds/

Ich finde die Versionsnummer seltsam.

: Bearbeitet durch User
von Veit D. (devil-elec)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

warum soll die Versionsnummer seltsam sein? Das ist die aktuelle gcc 
Version 9.2.0.   https://gcc.gnu.org

Falls im 9.2er Zak Paket unerwartet die Unterstützung für die neue 
ATmega Serie fehlen sollte, habe ich nicht geprüft, dann die Dateien aus 
dem aktuellen DevicePack (http://packs.download.atmel.com/) entnehmen 
und einsortieren. Dazu kann man dann gleich noch von Johann die 
aktualisierten spec Dateien verwenden wenn man schon dabei ist. Ziemlich 
am Ende von dem Thread. 
Beitrag "Re: cannot read spec file 'device-specs/specs-atmega4808'"

Ich würde aber erstmal an deiner Stelle das Zak Paket so probieren wie 
es ist. Ich denke das läuft mit dem ATmega4808. Wenn alle Stränge reißen 
lade ich die mit Johann gebaute Toolchain von mir hoch. Also das was mit 
dem Thread entstanden ist. Da weiß ich das die läuft.

Ganz grob nochmal. Die gcc Version muss halbwegs aktuell sein. Ab 7.3 
geht das mit der neuen ATmega Serie laut meinem Wissens. Ganz wichtig 
sind die Dateien aus dem aktuellen DevicePack.

Für avrdude brauchst du nur eine angepaßte .conf Datei. Die habe ich 
entweder hier aus dem Forum oder bei avrfreaks entdeckt. Habe ich auch 
mit einem ATmega4808 getestet, funktioniert.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

MC wird den AVR austrocknen lassen. Also reitet kein totes Pferd!

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> MC wird den AVR austrocknen lassen. Also reitet kein totes Pferd!

Ne, sonst hätten die keine neue ATmega und ATtiny Serie rausgebracht.

------------------------------------------------

Hallo nochmal,

habe mir das Zak Paket jetzt doch noch angeschaut. Leider fehlt in 
diesem die Unterstützung für die neue ATmega und ATtiny Serie. Ich 
stelle deshalb mein Paket für eine Weile zur Verfügung. Irgendwann 
lösche ich das wieder.
https://www.dropbox.com/s/ln92akonhfr37xj/avr-gcc-9.2.0-mingw64-selfmade.zip?dl=0
Das Einzigste was ich umbenannt habe ist die avr-size.exe in .org.
Ich verwende eine alte Version davon damit mir Atmel Studio 7 die 
Flash/Ram Größe anzeigt. Falls jemand dafür eine bessere Lösung hat - 
bin ganz Ohr.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> neue ATmega und ATtiny Serie rausgebracht.

Da fehlte ja nur noch der Stempel. Ne, die AVR laufen aus. Wirst 's 
sehen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> warum soll die Versionsnummer (9.2) seltsam sein?

Weil die Pakete von Atmel/Microchip sowie die gängigen Linux 
Distributionen noch bei Version 5.4.0 sind.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
>> MC wird den AVR austrocknen lassen. Also reitet kein totes Pferd!
> Ne, sonst hätten die keine neue ATmega und ATtiny Serie rausgebracht.

Möglicherweise wurden diese neuen Serien noch von Atmel ausgearbeitet, 
und jetzt produziert man sie damit die Arbeit nicht für die Katz war und 
damit die übernommenen Angestellten von Atmel nicht sofort nach der 
Übernahme auf der Straße sitzen.

von neuer PIC Freund (Gast)


Lesenswert?

> In der aktuellen gcc toolchain von Microchip wird der ATmega4808 / oder 4809
nicht unterstützt.

Vielleicht die falsche toolchain. Wie von denen angekündigt, ziehen sie 
mehr auf MPLABX ab als auf das Atmel Studio. Unter xc8-v2.xx findet man 
Unterstützung für den 4808. Und sie sind "gelb" beim 
SNAP/Pickit4/AtmelICE.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Stefanus F. schrieb:
> Veit D. schrieb:
>> warum soll die Versionsnummer (9.2) seltsam sein?
>
> Weil die Pakete von Atmel/Microchip sowie die gängigen Linux
> Distributionen noch bei Version 5.4.0 sind.

Laut meiner Meinung liegt das daran das die "beigelegte" Toolchain eben 
leider nie aktualisiert wurde mit der Atmel Studio Weiterentwicklung. 
Warum auch immer. Die ist eben hornalt. Kann man jedoch ändern. Da alle 
Bsp. in den Manuals allerdings in Assembler und C sind interessiert das 
nur die C++ Programmierer. Deswegen ist jedoch eine aktuelle 
Versionsnummer 9.2 nicht seltsam. :-)

Gängige Linuxdistris wie Ubuntu (aktuelle LTS) ist bei gcc 7.4.
Rolling Release Distris haben immer die aktuelle zur Verfügung.

Alles andere ist mir zu viel Spekulation.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)



Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Gängige Linuxdistris wie Ubuntu (aktuelle LTS) ist bei gcc 7.4.

Nein, siehe Anhang. Auch Debian ist bei Version 5.4.0.

Arch Linux ist bei Version 9.2.0

: Bearbeitet durch User
von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo Stefanus,

du sprachst von der gcc Version die eine Linux Distri mitbringt. Gehst 
du bei Ubuntu ins Terminal und fragst die gcc Version ab bekommste 7.4 
angezeigt. Bei arch eben brand aktuell 9.2 (mindestes 9.1.). Aber das 
sind die gcc Versionen. Das hat nichts mit der avr-gcc zu tun. Die muss 
man sich selbst bauen wenn es kein anderer wie für einen macht. Dafür 
haste 3 Möglichkeiten

a) selbst bauen
b) Zak Paket
c) mein Paket

Wenn man nun irgendwelche IDE Pakete installiert können diese natürlich 
ihre eigene Toolchain mitbringen. Das hat aber wie gesagt nichts mit der 
Distri eigenen gcc Version zu tun. Bei arch gibts eine avr-gcc 9.2 zum 
nachinstallieren, ja, aber wie gesagt stammt die aus der Community und 
nicht von der Distri selbst. Man ist abhängig vom Maintainer. Genauso 
wie man abhängig von Zak ist bis er seine aktualisiert.

Edit:
und dann ist immer noch die Frage ob neue µC schon unterstützt werden, 
also eingepflegt sind. Ansonsten nützt einem auch eine aktuelle avr-gcc 
nichts.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> du sprachst von der gcc Version die eine Linux Distri mitbringt. Gehst
> du bei Ubuntu ins Terminal und fragst die gcc Version ab bekommste 7.4
> angezeigt.

Ich rede die ganze Zeit vom avr-gcc, den die Linux Distributionen mit 
bringen.

: Bearbeitet durch User
von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Ich erkläre den Unterschied zwischen gcc den die Linux Ditri mitbringt 
und einer avr-gcc die man aus irgendwelchen Paketquellen 
nachinstallieren kann nicht noch einmal. Nein, wirklich nicht.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Ich erkläre den Unterschied zwischen gcc den die Linux Ditri
> mitbringt
> und einer avr-gcc die man aus irgendwelchen Paketquellen
> nachinstallieren kann nicht noch einmal. Nein, wirklich nicht.

Das verlangt auch niemand.

Mein Linux (Ubuntu und Debian auf mehreren Rechnern) enthält den avr-gcc 
5.4.0. Deswegen finde ich die Versionsnummer 9.2.0 seltsam.

Dass die neueste avr-gcc Version die Nummer 9.2.0 trägt, habe ich längst 
akzeptiert und bestätigt.

Du bis derjenige, der hier unpassender weise mit dem anderen gcc 
argumentiert hat. Um den geht es hier nicht, über den wollen wir nicht 
diskutieren.

Lass gut sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.