mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Dupont Stecker richtig crimpen!!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAt jemand eine gute bezahlbare Zange dafür?
Ich habe die SN-28B und bei AWG 28-24 sind die Stecker immer 
gequetscht!!
Selbst wenn ich die justierung aus minus Anschlag drehe..hält das Kabel 
nicht mehr zu 100% weil es schon fast zu locker ist..an anderer Stelle 
ist es aber wieder überquetscht..so das der Stecker leicht krumm ist und 
nicht mehr ohne NAcharbeiten  in das Gehäuse passt..auf Dauer nervt das 
ziemlich

Das verwendete Kabel ist 0,14mm²

: Verschoben durch Moderator
Beitrag #5991513 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5991522 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Dupont (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die habe ich auch hier loegen..damit bekomme ich brauchbare Ergebnisse 
wenn ich die Justage auf Anschlag - stelle und die Backen verkehr 
einsetze, so das die Kanten rausstehen..dann  sind die Crimpungen bei 
Dupont nahezu perfekt

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal Glück und konnte eine originale HT 208 A gebraucht kaufen. 
Evtl. mal danach suchen.

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist halt leider keine Automatikzange

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>ist halt leider keine Automatikzange

Was ist an der Reichelt-Zange 'automatisch'?

MfG Spess

Autor: Veit D. (devil-elec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

er meint bestimt das der eigentliche Pressvorgang nicht definiert ist. 
Es hängt alles von deiner Handkraft ab.

Ich habe die hier, funktioniert. IWISS SN 2549:
https://www.amazon.de/dp/B01N4L8QMW/ref=pe_3044161_185740101_TE_item

Oder kaufst eine von Knipex.  :-)

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegeg J. schrieb:
> Ich habe die SN-28B

Gegeg J. schrieb:
> Das verwendete Kabel ist 0,14mm²

Gegeg J. schrieb:
> hält das Kabel nicht mehr zu 100% weil es schon fast zu locker ist

Die SN28B wird zwar für 0.1mm2 bis 1mm2 angegeben, aber die üblichen 
DuPont Crimphülsen sind nicht für 0.1mm geeignet, sondern eher ab 
0.25mm2. Nimm ordentliche Kabel, dann klappt es auch mit dem crimpen.

Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
dann passt aber der Teil der  die Isolierung umantelt nicht in das 
Gehäuse ohne das man nachbearbeitet..bringt also nicht...

Autor: gucki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze auch viel 0.14mm² für Dupont
Meine SN-28B ist angegeben von 0.3-1.5mm² AWG23-13 und genau so Chrimpt 
sie (leider) auch.
Die Reichelt Chrimpt 0,14mm² gut, wird aber dann an der 
"Isolierungsklammer" etwas zu Breit für das Gehäuse.
Bei Vollanschlag "-" und leichtem Abschleifen der Auflagefläche (ganz 
vorn und hinten,so das sie noch ein wenig weiter schließen kann) passt 
es mit der Reichelt bei mir.

Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn sie ganz auf -steht, berühren sich die Backen denn dann überhaupt 
noch? Bringt das Abschleifen da wirklich noch was? hmm..ich muss mir das 
noch mal ansehen:-)
>Habe die heute erst mal mit der PA-09 manuell gecrimpt..aber das soll keine 
Dauerlösung werden...

Autor: gucki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for B1.jpg
    B1.jpg
    43,9 KB, 266 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bilder zeigen die Reichelt-Zange auf der letzten Rastung ohne Druck.
Wie man sieht liegen die Backen bereits vorne aufeinander.
Viel ist auch nicht weggenommen worden.

Autor: gucki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for B2.jpg
    B2.jpg
    56,9 KB, 275 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2x das gleiche Bild ;)

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich würden ja mal ein paar Bilder eurer Crimpergebnisse interessieren.

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bittesehr. HT-208 A, LIFY 0.25 mm^2 feindrähtig, Kontakt unbekannt.

Die beiden Engineers habe ich auch, aber das sind wirklich nur 
Notlösungen.

Autor: Manuel X. (vophatec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich nehm da immer meine Molex Minifit Jr. Zange für.

Bisher passen die Käbelchen alle.

Autor: gfhgfhjgfjgfj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja..sieht halt schon gut aus mit so einer Originalzange

Autor: gucki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So gute Bilder und auch Crimpungen bekomme ich nicht hin.
0,14mm² Litze und ja ich weis Kabel nicht weit genug drin für das 
Testbild. Ist dennoch fest und für eine 20€ Zange und meine 
Hobbyansprüche gut genug.

Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tatsächlich sieht es aus als ob der Stecker leicht verbogen ist, also 
mittig leicht rechts..ist er nach oben geknickt:-(
Und die Isolierung wird angepiekst....also alles nicht so das Optimum 
wie ich es gerne hätte:-(

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebenbei: Insbesondere die Billig-Zangen profitieren enorm von einem 
Hauch Öl im Gesenk. (Nicht einen ganzen Tropfen. Mit der 
Zahnstocherspitze in normales Nähmaschinenöl oder besser 220er 
Bettbahnöl tauchen und dann durch das Gesenk reiben.)

Autor: gucki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Insbesondere die Billig-Zangen profitieren enorm von einem
> Hauch Öl im Gesenk.

dem kann ich nur Beipflichten, sonst hat man eine Presspassung des 
Stecker in dem Gesenk ;)

Das man in den Mantel pikst könnte daran liegen, das die Reichelt Zange 
auch erst ab 0,3mm² angegeben hat und der Mantel dementsprechend dicker 
sein sollte wo sich die Laschen besser um diesem legen dürften. Sehen 
kann man es in der Gehäuse eh nicht ;)
Verbogen ist er nicht. Wenn, dann biegt man den Stecker eher leicht nach 
unten wen man zu Stark presst.
Meine Stecker sind auch nur aus einem China-Sortiment und könnten von 
minderer Qualität sein.
Meine Ansprüche sind auch nicht die eines Profi und ich hab auch nicht 
so viel zu Crimpen das sich die Anschaffung einer Zange im dreistellige 
Bereich annähernd lohnen würde.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Bittesehr. HT-208 A, LIFY 0.25 mm^2 feindrähtig, Kontakt unbekannt.

Schöne Fotos und fast* perfekte Crimpung.

Die Kontakte könnten originale vergoldete (Amphenol/FCI/Berg/DuPont) 
Mini-PV Verbinder sein. Nicht billig aber mit dem eingelegten 
Federelement sicher auch noch nach vielen Steckvorgängen zuverlässig.

Eine sehr schöne Seite zu diesen und anderen gebräuchlichen 
Crimpverbindern und Crimpwerkzeugen ist: 
http://tech.mattmillman.com/info/crimpconnectors/

Zu den meisten anderen Steckverbindern werden dort neben den 
Originalwerkzeugen auch billige Alternativen gezeigt. Für die "Dupont"- 
Verbinder scheint es da wenig** oder nichts zu geben weil die gängigen 
Zangen Leiter und Isolierung B-förmig crimpen, bei den "Dupont" die 
Zugentlastung aber rund geformt werden muss.

* Mit einer nach vielen Testcrimpungen gut eingestellten HT-0095 wäre 
wahrscheinlich ein noch etwas besseres Ergebnis möglich - aber wer will 
schon 1300 € netto für eine Crimpzange ausgeben? Die Bedienungsanleitung 
zu dieser Zange, insbesondere der Abschnitt Terminal Inspection, ist 
aber vielleicht auch für diejenigen interessant, die sich dieses Wekzeug 
nicht leisten können oder wollen. Zu finden z.B bei Mouser:
https://www.mouser.de/datasheet/2/18/Amphenol_11282018_HT-0095-1507377.pdf

** Auf Amazon wird ein Set aus einer Preciva PR-3245 Zange und "Dupont" 
und "2,54mm JST-XH" Kontakten und passenden Stiftleisten angeboten, mit 
der den Fotos und Rezensionen nach in einer der drei Öffnungen eine 
B-förmige Leitercrimpung und eine runde Isolationscrimpung möglich ist:
https://www.amazon.de/Crimpzange-Dupont-Stecker-Steckverbinder-Crimpkontakten/dp/B07QX51F3B
Die Kontakte sind aber wohl einfachste chinesiche Alternativen zu den 
Originalen. Die "2,54mm JST-XH" sogar eher eine chinesische Erfindung, 
die Originale kommen im 2,5mm Raster.
Für Lochrasterplatten wären "2,54mm JST-XH" aber ganz praktisch.
Ich zögere noch mit einer Bestellung. In diesem Fall wäre mir die Zange 
allein für 20€ aus China lieber als das komplette Set für 37€, auch wenn 
dies durch Amazon innerhalb weniger Tage geliefert wird.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Die Kontakte könnten originale vergoldete (Amphenol/FCI/Berg/DuPont)
> Mini-PV Verbinder sein. Nicht billig aber mit dem eingelegten
> Federelement sicher auch noch nach vielen Steckvorgängen zuverlässig.

Jain, sind zwar haltbarer als die Klone, allerdings auch nicht für hohe 
Steckzyklen geeignet.

> Zu den meisten anderen Steckverbindern werden dort neben den
> Originalwerkzeugen auch billige Alternativen gezeigt. Für die "Dupont"-
> Verbinder scheint es da wenig** oder nichts zu geben weil die gängigen
> Zangen Leiter und Isolierung B-förmig crimpen, bei den "Dupont" die
> Zugentlastung aber rund geformt werden muss.

Für die Knipex 97 43 200 gibt es ein einigermaßen passendes Gesenk mit 
welchem wir seit Jahren brauchbare Ergebnisse erzielen. Ich schaue 
morgen mal in der Firma welches Gesenk und mache mal ein paar Bilder der 
Crimpungen.

Autor: Jack V. (jackv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Auf Amazon wird ein Set aus einer Preciva PR-3245 Zange und "Dupont"
> und "2,54mm JST-XH" Kontakten und passenden Stiftleisten angeboten, mit
> der den Fotos und Rezensionen nach in einer der drei Öffnungen eine
> B-förmige Leitercrimpung und eine runde Isolationscrimpung möglich ist

Zufall, kam vorgestern bei mir an. Crimpt tatsächlich den Teil an der 
Isolierung rund, und den Leiter B-förmig ein, bei Interesse kann ich 
heute abend versuchen, ein gutes Bild zu machen.

Autor: René F. (therfd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um das Gesenk mit der Nummer 44, das Crimpergebnis kann 
sich meines Erachtens für ein Nicht dafür ausgelegtes Werkzeug sehen 
lassen.

Autor: René F. (therfd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine Aufnahme aus einem anderen Winkel, über die mobile Seite 
konnte ich leider kein zweites Bild anhängen.

Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leder sind ja noch keine Bilder gesendet worden, aber ich habe mir ejtzt 
mal das Amazon Set bestellt.:-)
Dort haben Benutzer Fotos eingestellt..das sieht gut aus:-)

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der DuPont Kontakt ist in der Tat schön gecrimpt, mich wundern nur die 
Riefen am Isolationscrimp und die eingebogenen „Flügel“ neben dem 
eigentlichen Leitungscrimp, aber aus Hobbysicht ist das Jammern auf 
hohem Niveau und die Zange liefert eigentlich schon ein gutes Ergebnis 
ab. Wir verarbeiten DuPonts in großen Stückzahlen (mehrere Tausend im 
Monat)* und haben hier eine Crimpmaschine für die DuPonts und wenn die 
nicht ordnungsgemäß justiert ist (und die verstellt sich leider nach ein 
paar Monaten immer wieder von selbst) liefert sie deutlich „schlimmere“ 
Ergebnisse ab, die Kontakte sind längs gegurtet und zwischen den 
Kontakten gibt es ein Verbindungsstück welches herausgestanzt wird, ist 
die Maschine nicht richtig justiert kann es passieren dass ein Versatz 
bewirkt das die Kontakte zu lang bleiben und sich nicht tief genug ins 
Steckergehäuse schieben lassen um einzurasten (müssen dann mit dem 
Seitenschneider nachgearbeitet werden) oder noch schlimmer wenn der 
Versatz in die andere Richtung geht wird der Kontakt vorne zerquetscht.


*Stellt sich nun bei einigen wahrscheinlich die Frage warum wir die 
Knipex verwenden und keine Originalzange wenn wir solche Stückzahlen 
verarbeiten und sogar eine Maschine dafür haben, die Begründung ist aber 
sehr einfach. Wir benötigen die Zange nur für sehr wenige Kabel mit 
einem für die Crimpmaschine zu großen Leitungsdurchmesser, wenn wir 100 
Crimpkontakte im Monat für AWG22 verarbeiten ist das schon viel. Die 
Maschine verarbeitet nur Kontakte für AWG28 bis AWG32

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.