mikrocontroller.net

Forum: Platinen eagle3d - where are you?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Peter S. (petersieg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage: Wo/warum  ist eagle3d 'verschwunden'?

Ich fand die GPL ULP Erweiterung eagle3d zur Darstellung von BRD Dateien 
in 3D mittels povray (v3.7) sehr schön.
/*
 * Copyright 2005-2010 Matthias Weisser <matthias@matwei.de>
 *
 * This file is part of Eagle3D
 *
 * Eagle3D is free software; you can redistribute it and/or modify
 * it under the terms of the GNU General Public License as published by
 * the Free Software Foundation; version 2 of the License.

Habe mein damaliges Archive (lief unter XP) gerade auf CD-R 
'wiedergefunden'
und mal auf Win7 und Win10 installiert (Eagle 6.6.0).

Ein bisschen Fummelei war nötig. Trotzdem läuft es wie damals.

Nur warum findet man so gut wie nichts mehr dazu - außer alten, toten 
Links?
z.B.: (tot): http://www.matwei.de

Gibt es was besseres für Eagle? Das Kicad das kann ist bekannt.
Gab es irgendwelche Probleme?

Links:
Beitrag "EAGLE 3D - zeigt eure Projekte"
Beitrag "Eagle 3D - Matwei ulp ?"
Beitrag "Eagle3D update für realistische Renders"
Beitrag "Eagle3D 1.05 veröffentlicht"

Peter

Autor: Chris K. (kathe)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Grad mal angetestet, und es funktioniert auch noch mit der Version 7.7.0

Letzte Version hier im Thread Eagle 3D - zeigt eure Projekt:
Beitrag "Re: EAGLE 3D - zeigt eure Projekte"

Gruss Chris

Autor: Peter S. (petersieg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh. Prima!
Das ist ja doch noch eine Version hier im Thread sogar verfügbar.
Ich hatte sonst schon überlegt, meinen Ordner auf github zu legen.

Unter Win10 musste ich übrigens den 'Virtual Store' abschalten (Google: 
regedit), der sonst Dateien, welche unter c:\Programme\... abgelegt 
werden, unter \Benutzer\...\AppData\... ablegt. Windows Programme finden 
das wohl transparent - aber nicht die Batchdateien von eagle3d.
Gibt evtl. andere/bessere Wege, das zu erreichen?
Aber ich bin sowieso kein Freund davon, das ein BS meint, meine Dateien
woanders hinzulegen.

Peter

Autor: Schlaubischlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Durch die Kombination mit Fusion360 geht das doch deutlich einfacher.
Was spricht gegen diese Variante?

Autor: Peter S. (petersieg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht mags du diese Variante näher erläutern?
Ggf. in einem separatem Thread.
Mir sagt das nichts.
EDIT:
Youtube-Video "EAGLE und Fusion360 - Auf in eine neue Dimension!"
Youtube-Video "Fusion 360 Tutorial – Eagle CAD Integration (Preview)"
Youtube-Video "Fusion 360 Tutorial – Using Library IO & Eagle"
https://blog.adafruit.com/2018/09/04/new-fusion-360-tutorial-turn-eagle-brd-into-3d-models/

Jetzt sagt es mir etwas ;-)
ok. Evtl. ist das ja der Grund, warum es so 'ruhig' um eagle3d geworden 
ist.

Peter

: Bearbeitet durch User
Autor: Schlaubischlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist eigentlich alles wichtige beschrieben:
https://www.autodesk.com/products/eagle/blog/fusion-360-integration-eagle/
Man kann seine bestückten Platinen aus Eagle in Fusion360 laden. Das 
schöne ist, dass man dann Gehäuse direkt im gleichen Programm 
konstruieren kann.
In Eagle müssen dafür zu jedem Bauelement 3D-Modelle in der Bibliothek 
hinterlegt sein. Ansonsten setzt Eagle nur Würfel als Platzhalter auf 
die Platine. Wenn man seine Platine gelayoutet hat kann man dann einfach 
zu Fusion360 hochladen. Dort erscheint dann das 3D-Modell der gesamten 
Platine als Bauteil. Man kann aber auch die Umrisse der Platine in ein 
Gehäuse einpassen und dann in Eagle laden.

Autor: Schlaubischlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man ist dann halt 100% von Autodesk abhängig. Bisher ist Fusion und 
Eagle für den Hobbybereich kostenlos.
Falls sich das mal ändert ist man aufgeschmissen.
Ich nutze es trotzdem.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also ursprünglicher Author von Eagle3D noch ein paar Gründe warum ich 
das nicht weiterverfolgt habe:

 - Die Darstellung in POVRAY sieht zwar toll aus lässt sich aber nicht 
weiterverarbeiten. (2%)

 - Der Aufwand ein Bauteil zu erstellen war recht hoch da man nur 
schlecht bestehende Modelle in POVRAY verwenden kann. (1%)

 - Familie, Job und Hobbies begrenzen das verfügbare Zeitbudget. (97%)

Das Zeug aus dem ich das damals erstellte habe liegt inkl. aller Scripte 
hier https://github.com/mcason/Eagle3D. Das hat mal jemand aus meinem 
BerliOS Repo übernommen und noch bisschen was dran gemacht. Ist aber 
auch eingeschlafen.

Matthias

Autor: Peter S. (petersieg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias.

Danke für deine Rückmeldung und DANKE! für dieses schöne Stück Software!
Da ich Eagle 6.6.0 ab und zu nutze, bin ich froh darüber, mit deiner SW,
so schöne 3D Bilder erstellen zu können.

Gruß Peter

Autor: Peter S. (petersieg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch, wer es gebrauchen kann, eine damalige Kurzanleitung von mir 
zum Erstellen eigener 'Bauteile' (hier nur ein silbernes Rechteck).

Peter

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank auch von mir! Eagle3D ist wirklich ein tolles Projekt, das 
ich immernoch nutze. "Weiterverarbeitung" ist natürlich in Povray 
möglich. Ich erstelle ab und an mal kleinere Animationen. Das geht mit 
anderen Lösungen so nicht. Ich finde auch, dass es mit am 
realistischsten aussieht.
Die einzigen Dinge, die mich daran nerven, sind rein Poyray-bedingt. Es 
ist lahm, rechnet nur über die CPU, etc.

Autor: Thomas N. (tonevi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
auf https://www.elektroda.pl/rtvforum/topic54611-90.html#5268399 ist 
noch ein interessantes Update zu finden, mit dem sich die Logos auch auf 
ICs im DIL Gehäuse darstellen lassen, was ursprünglich nicht der Fall 
war. Einfach die 4 Dateien an den entsprechenden Stellen austauschen.

Thomas

Autor: Ralf G. (ralg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Beschriftungen nicht eigentlich gelasert? ;-)

Wie hab' ich's gemacht:
1. Text/ Grafik als Objekt mit Höhe (z.B. 0.2mm) erstellen
2. mit diesem Objekt eine Vertiefung ins Gehäuse (z.B. 0.1mm) prägen 
('difference')
3. Objekt im Gehäuse versenken (0.2mm -> Oberseite bündig)

Gehäusetextur:
//----------------------------------------------------------------------
// matte Oberfläche
#declare F_Dull = finish 
{
    ambient    0.1 * global_ambient_mul
    brilliance 1.0
    diffuse    1.0
    phong      0.0 
    phong_size 40
    specular   0.5 
    roughness  0.1
    reflection 0.0
}
//----------------------------------------------------------------------
// sehr matte Oberfläche
#declare F_ExtraDull = finish 
{
    ambient    0.1 * global_ambient_mul
    brilliance 2.0
    diffuse    2.0 
    phong      0.0 
    phong_size 40
    specular   0.5    
    roughness  1.0
    reflection 0.0
}
//----------------------------------------------------------------------
//Gehaeuse
#declare T_body_dull =
    texture
    {
        pigment{Gray20}
        finish{F_Dull}
    }
//----------------------------------------------------------------------
//Markierung
#declare T_mark_dark =
    texture
    {
        pigment{Black}
        finish{F_ExtraDull}
    }
//----------------------------------------------------------------------
Bei gleicher Farbe für Gehäuse und Beschriftung ist diese möglicherweise 
noch schlechter zu erkennen. Wie im Original sozusagen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.