mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage bezüglich LED Ansteuerung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Roman K. (jupiter2648)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich LEDs zum Farb wechseln ansteuern will, sind ja auch in diesen 3 
Farbwechsel RGB LEDs dennoch 3 verschiedene LEDs drinnen, die ja nur von 
einem Chip angesteuert werden?

Es gibt also keine LED die tatsächlich Farbe wechseln kann, sondern es 
sind immer unterschiedliche LEDs drinnen, auch wenn einem das als 
Farbwechsel LED angepriesen wird?

( Beispiel: 
http://www.leds-and-more.de/catalog/rgb-farbwechsel-led-48mm-tempo-langsam-p-83.html 
)

Wenn ich nun die Farbe Violett erzeugen will, gibt es aber keine 
violette LED, sondern das wird durch das Zusammenspiel zweier RGB LEDs 
erzeugt?

Beispielsweise 139;0;139 (RGB).

Es muss, egal ob das nun eine größere LED ist oder viele kleine LEDs, 
immer jede LEG einzeln angesteuert werden, und das hier ein schöner 
gleichmäßiger Flächeneffekt erzeugt wird, kommt dann nur durch richtiges 
brechen des Lichts zusammen, da eine LED immer nur punktförmig bzw. 
maximal in einem 120 Grad Winkel abstrahlen kann?

( Beispiel: 
https://www.ledpanelgrosshandel.de/led-panel-62-62-rgbww?gclid=EAIaIQobChMI2ebKgPSO5QIVU4XVCh1AvAytEAQYAyABEgJGmPD_BwE 
)

Also wenn ich ein LED Lauflicht mache, hat jede dieser einzelnen LEDs im 
Lauflicht eine eigene Ansteuerung (plus  mins  Steuerleitung), den 
auch wenn es so aussieht, ist es technisch nicht möglich eine Reihe von 
10 LEDs mit nur einer "Steuerleitung" so anzusteuern, dass sie ein 
Lauflicht erzeugen?

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. schrieb:
> Es gibt also keine LED die tatsächlich Farbe wechseln kann, sondern es
> sind immer unterschiedliche LEDs drinnen, auch wenn einem das als
> Farbwechsel LED angepriesen wird?

Korrekt. Die Wellenlänge (Farbe), mit der eine LED leuchtet, hängt von 
der Zusammensetzung des eigentlichen Kristalles ab. Eine RGB-LED enthält 
demnach dann 3 verschiedene Kristalle.

Roman K. schrieb:
> Wenn ich nun die Farbe Violett erzeugen will, gibt es aber keine
> violette LED, sondern das wird durch das Zusammenspiel zweier RGB LEDs
> erzeugt?

Korrekt.

Roman K. schrieb:
> kommt dann nur durch richtiges
> brechen des Lichts zusammen, da eine LED immer nur punktförmig bzw.
> maximal in einem 120 Grad Winkel abstrahlen kann?

Korrekt. WObei die Darstellung des Panels in deinen Links vermutlich nur 
Marketing ist. Die LEDs können in dem Ding nicht einzeln angesteuert 
werden, sondern das Panel hat immer nur eine homogene Farbe.

Roman K. schrieb:
> ist es technisch nicht möglich eine Reihe von
> 10 LEDs mit nur einer "Steuerleitung" so anzusteuern,

Es gibt LEDs, die einen Controller eingebaut haben. Diese haben einen 
Dateneingang und Ausgang und werden mit einem seriellen Protokoll 
digital angesteuert. WS2812 et. al.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. schrieb:
> Wenn ich nun die Farbe Violett erzeugen will, gibt es aber keine
> violette LED, sondern das wird durch das Zusammenspiel zweier RGB LEDs
> erzeugt?

Es gibt violette LEDs die durch einen Phosphor zum blau das rot 
hinzumischen, bzw. UV LEDs.

Aber zum Farbmischen verwendet man immer RGB.

Roman K. schrieb:
> technisch nicht möglich eine Reihe von 10 LEDs mit nur einer
> "Steuerleitung" so anzusteuern, dass sie ein Lauflicht erzeugen?

Doch, WS2812.

Autor: Roman K. (jupiter2648)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt, jedesmal wenn ich mit einer LED irgendwas mehr als einfach 
Aus / Ein machen will (in dem Fall dimmen, blinken, sanftes faden, ... ) 
braucht sie eine eigene Datenleitung. Oder die Zuleitung muss PWM 
gesteuert sein?

Und auch wenn ich eine LED Leiste mit 100 LEDs sehe, die schön ein 
Lauflicht erzeugen, hat jedes dieser einzelnen LEDs um dieses Muster im 
gesamten zu erzeugen eine eigene kleine Datenleitung zur Ansteuerung?
Also 100 einzelne Ansteuerungsleitungen? Bzw. Anschlüsse oder eben WS 
2812

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. schrieb:
> Wenn ich nun die Farbe Violett erzeugen will, gibt es aber keine
> violette LED, sondern das wird durch das Zusammenspiel zweier RGB LEDs
> erzeugt?

Mit RGB-Lichtquellen erzeugst du kein monochromatisches, violettes 
Licht, das es im Spektrum gar nicht gibt, sondern einen violetten 
Farbeindruck. Das ist etwas anderes und funktioniert nur, weil der 
Mensch auch nur RGB-Sensoren im Auge besitzt. Die Reizung von rotem und 
blauem Sensor ergibt diesen violetten Farbeindruck.
Bei gelbem Licht gäbe es beide Möglichkeiten - Lichtmischung von rotem 
und grünem Licht oder monochromatisches gelbes. Beides reizt sowohl Rot- 
als auch Grünsensor, weil die sich spektral überlappen.

Technisch können bei RGB-LEDs die drei verschiedenfarbigen LEDs sehr eng 
beieinander in einem Gehäuse sitzen. Nur mit Lupe oder bei extrem 
geringem Betrachtungsabstand kannst du die Einzel-LEDs auseinander 
halten, genauso wie du beim Smartphone/Fernseh-/PC-Monitor die 
RGB-Elemente normalerweise nicht getrennt wahr nimmst.

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. schrieb:
> Wenn ich LEDs zum Farb wechseln ansteuern will, sind ja auch in diesen 3
> Farbwechsel RGB LEDs dennoch 3 verschiedene LEDs drinnen, die ja nur von
> einem Chip angesteuert werden?

Du drückst dich hier leider sehr unpräzise aus. Eine LED ist auch ein 
Chip - ein quaderförmiges Stückchen Halbleitermaterial. Der Begriff ist 
nicht auf integrierte Schaltungen beschränkt.

> Es gibt also keine LED die tatsächlich Farbe wechseln kann, sondern es
> sind immer unterschiedliche LEDs drinnen, auch wenn einem das als
> Farbwechsel LED angepriesen wird?

"Farbwechsel LED" ist kein präziser Fachbegriff, sondern ein Marketing- 
Ausdruck. Man kann heutzutage problemlos drei LED-Chips und die 
notwendige Ansteuerschaltung in ein Gehäuse packen, das von außen wie 
eine 5mm LED aussieht und aus dem zwei Beinchen herauskommen. Wenn du 
daran eine Spannung anlegst, leuchtet das Ding und wechselt selbsttätig 
die Farbe. Es wäre vollkommen korrekt, so etwas als "Farbwechsel LED" zu 
bezeichnen.

Aber es ist richtig, daß ein LED Chip nur mit einer Farbe (genauer: 
Wellenlänge) leuchten kann. Denn die Wellenlänge wird vom Halbleiter- 
material und dessen Dotierung festgelegt. In einer LED, die die Farbe 
wechseln kann, müssen also mindestens zwei (LED-)Chips drin stecken. 
Mehrfarbige LED, bei denen die Anschlüsse der üblicherweise drei 
LED-Chips einzeln herausgeführt sind, werden meist als "RGB-LED" 
bezeichnet.

> 
http://www.leds-and-more.de/catalog/rgb-farbwechsel-led-48mm-tempo-langsam-p-83.html

Das ist genau so ein vollintegriertes Ding wie ich es gerade beschrieben 
habe.

> Wenn ich nun die Farbe Violett erzeugen will, gibt es aber keine
> violette LED

Doch, es gibt auch vielette LED. Ähnlich wie weiße LED sind das blaue 
LED-Chips mit einem zusätzlichen Leuchtphosphor.

> Es muss, egal ob das nun eine größere LED ist oder viele kleine LEDs,
> immer jede LEG einzeln angesteuert werden, und das hier ein schöner
> gleichmäßiger Flächeneffekt erzeugt wird, kommt dann nur durch richtiges
> brechen des Lichts zusammen, da eine LED immer nur punktförmig bzw.
> maximal in einem 120 Grad Winkel abstrahlen kann?

Das ist nun wieder eine ganz andere Frage. LED-Streifen oder Panele kann 
man auf verschiedene Arten zusammensetzen. Im einfachsten Fall sitzen da 
eine Menge RGB-LED drauf, bei denen alle LED einer Farbe so verschaltet 
sind, daß man sie gemeinsam ansteuert. Bei denen kann man die Farbe 
immer nur im Ganzen verändern.

> wenn ich ein LED Lauflicht mache, hat jede dieser einzelnen LEDs im
> Lauflicht eine eigene Ansteuerung (plus  mins  Steuerleitung), den
> auch wenn es so aussieht, ist es technisch nicht möglich eine Reihe von
> 10 LEDs mit nur einer "Steuerleitung" so anzusteuern, dass sie ein
> Lauflicht erzeugen?

Wenn man LED mit dem WS2812 ö.ä. Steuer-Chip verwendet, dann kann man 
viele LED-Chips kaskadieren. Von außen hat man dann nur eine 
Steuerleitung.

Autor: J. S. (pbr85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt violette LEDs bei ~420nm, nur ist das Auge bei dieser 
Wellenlänge schon fast blind.

Autor: Uhreinwohner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt einer einzigen RGB-LED können auch drei einzelne farbige LED's mit 
der gleichen Steuerelektronik angesteuert werden, wie sie in 
Melodie-Uhrenmodulen oder Styropor-Halloweenkürbissen angeboten werden.

Autor: Uhreinwohner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knapp 10MB für das 5 Sekunden Video erscheint mir ein wenig viel. Ich 
konnte aber auch kein Häkchen zum verkleinern anklicken. Es wurde kein 
Kästchen dafür angeboten?

Hier noch der Link für die Ansteuerung einer WS2812 LED Kette:

Beitrag "Re: Knight Rider Schaltung"

Das Video von Falk kann man weiter oben betrachten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.