mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCAD - Borhloch im neuen Bauteil hinzufügen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Rene K. (xdraconix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne einen Footprint erstellen, dazu muss ich ein Borhloch 
mit 0,157 inch einfügen. Aber wo und wie kann ich da ein einfaches 
Bohrloch mit definierten Werten herstellen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Autor: Bernd B. (bbrand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu kann man einfach ein Pad mit den entsprechenden Maßen und 
Eigenschaften einfügen. Du kannst Dir ja mal z.B. bei einem der 
vordefinierten TO-220 Footprints anschauen, wie es dort gemacht ist.

Gruß,
Bernd

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene.

Rene K. schrieb:
> Ich würde gerne einen Footprint erstellen, dazu muss ich ein Borhloch
> mit 0,157 inch einfügen. Aber wo und wie kann ich da ein einfaches
> Bohrloch mit definierten Werten herstellen?

Im Footprinteditor:

Pad anlegen > Pad editieren. Dazu Pad-Tool beenden (am besten mit dem 
weissen Pfeil oben aus der rechten Buttonleiste). Pad rechts anklicken.
Es öffnet sich ein Auswahlmenue. In den "modernen" Grafikmodi wählst Du 
dort  "Eigenschaften".Im "herkömmlichen" Grafikmodus heisst der Eintrag 
"Pad editieren" *)

Es poppt ein Fenster "Pad eigenschaften" auf. Dort wählst Du rechts 
unter Lochform "Kreis" und trägst darunter den gewünschten Durchmesser 
ein.
Da du ja ein einfaches Loch ohne Durchkontaktierung und Restring 
wünschst, musst Du nun links unter Padtyp noch "NPTH, mechanisch" 
wählen, und unter Form wieder "Kreis". Dann setzt Du noch "größe X" auf 
den gleichen Durchmesser wie die Bohrung. Alles unten mit OK bestätigen 
und damit das Fenster schliessen. Achja, ein Pad sollte noch in 
mindestens einer Kupferlage existieren (unter "Lage" wählen). Ansonsten 
bekommst Du aber eine Fehlermeldung mit einem Hinweis.

Ob mm oder inch musst Du vor öffnen der PAD Eigenschaften aus der linken 
Buttonleiste gewählt haben. Bei geöffnetem Fenster geht es nicht.

*) In allen Grafikmodi langt es, mit der Maus über ein Pad zu gehen und 
"e" auf der Tastatur zu drücken.

Gilt so für:
Application: kicad
Version: 5.0.2+dfsg1-1, release build

P.S. Du kennst https://www.mikrocontroller.net/articles/KiCad ?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Rene K. (xdraconix)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos!

Ich habe das nun so mit dem Pad gemacht. Da ich einen Cherry Switch mit 
Upsidedown Beleuchtung wollte, brauchte ich auch noch einen Rechteckigen 
Ausschnitt. Dies geht unter KiCAD leider auch nicht so ohne weiteres. 
Ich habe dann die gewünschte Form auf eine nicht genutzte Lage gemalt, 
hab dann die Datei gesucht und habe mit dem Editor diese Datei 
bearbeitet und die Lage auf Edge.Cuts geändert.

Schade das es in KiCAD dies nicht einfacher machbar ist. Das Zeichnen 
auf der Edge.Cuts Ebene wäre da schonmal ein schöner Anfang. Desweiteren 
gibt es auch über den Footprinteditor keine Möglichkeit ein Via 
einzufügen. Naja, vielleicht kommt das alles noch irgendwann einmal :-)

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene.

Rene K. schrieb:

> Ich habe das nun so mit dem Pad gemacht. Da ich einen Cherry Switch mit
> Upsidedown Beleuchtung wollte, brauchte ich auch noch einen Rechteckigen
> Ausschnitt. Dies geht unter KiCAD leider auch nicht so ohne weiteres.
> Ich habe dann die gewünschte Form auf eine nicht genutzte Lage gemalt,
> hab dann die Datei gesucht und habe mit dem Editor diese Datei
> bearbeitet und die Lage auf Edge.Cuts geändert.

So mache ich das auch gerne.

Andere Methode: Im Footprint den Ausschnitt in den Silkscreen malen.
Nach plazierung des Footprints ranzoomen, Maus über die Linien des 
Silkscreens und dann "e" für Editieren drücken und dort das Layer 
ändern.

>
> Schade das es in KiCAD dies nicht einfacher machbar ist. Das Zeichnen
> auf der Edge.Cuts Ebene wäre da schonmal ein schöner Anfang.

Der Grund sind Probleme damit beim DRC und Gerber Export. War zumindest 
mal eine Begründung dafür, falls ich mich richtig erinnere. Darum immer 
mit einem Gerber Viewer kontrollieren.


> Desweiteren
> gibt es auch über den Footprinteditor keine Möglichkeit ein Via
> einzufügen.

Gibt es. ;O)
Ein Via ist einfach nur ein Pad mit durchkontaktierter Bohrung. Für ein 
Via oder auch ein Thermal Via legst Du einfach nur zusätzliche Pads 
passender Abmessung an.

> Naja, vielleicht kommt das alles noch irgendwann einmal :-)

Was geplant ist, ist hier nachzulesen: 
http://docs.kicad-pcb.org/doxygen/v6_road_map.html

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: Rene K. (xdraconix)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> So mache ich das auch gerne.
>
> Andere Methode: Im Footprint den Ausschnitt in den Silkscreen malen.
> Nach plazierung des Footprints ranzoomen, Maus über die Linien des
> Silkscreens und dann "e" für Editieren drücken und dort das Layer
> ändern.

Das ist natürlich auch eine Idee :-D Geht zumindest einfacher als über 
einen Texteditor.

So wie auf dem Bild habe ich mir das Gedacht, halt für die Cherry MX RGB 
(Rendering mit Licht und Klarer Hülle läuft gerade). Wäre dann halt 
schön wenn ich die Taster Gespiegelt auch montieren kann, deswegen die 
Frage nach den Vias... für die WS2812/SK6812 LEDs. Aber ich mache mir 
das einfacher und erstelle halt zwei Footprints, für jede Seite einen.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene.

Rene K. schrieb:
> Wäre dann halt
> schön wenn ich die Taster Gespiegelt auch montieren kann, deswegen die
> Frage nach den Vias... für die WS2812/SK6812 LEDs. Aber ich mache mir
> das einfacher und erstelle halt zwei Footprints, für jede Seite einen.

Wenn es auf der Platine sein soll:

Footprint auf die andere Seite bringen geht auch sehr einfach: In 
PCBnew: Mauszeiger auf Footprint, "f" (wie flip) drücken. Der Footprint 
wechselt zwischen Vorderseite und Rückseite.

Footprint auf die andere Seite bringen geht aber auch per Editieren. In 
PCBnew: Mauszeiger auf Footprint, "e" drücken, und dann unter 
"Platinenseite" (links halb oben) "Vorderseite" oder "Rückseite" wählen.

Der andere Weg des Editierens hier sollte auch in älteren KiCad 
Versionen funktionieren: Footprint rechts anklicken, eventuell die 
Auswahl in einem weiteren Menue präzisieren, und dann "Wenden" wählen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.