mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Dunstabzug Fensterkontakt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Hermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich muss an meine Dunstabzugshaube einen Fensterkontaktschalter einbauen 
da ich im gleichen Raum einen Kaminofen stehen habe. Leider kann ich im 
Schaltplan nicht die richtige Leitung finden die ich unterbrechen und 
über den Fensterkontaktschalter schleifen muss. Das Licht der Haube soll 
auch bei geschlossenem Fenster funktionieren.

Ich habe den Schaltplan der Dunstabzugshaube angehängt. Ich hoffe ihr 
könnt mir helfen.

Viele Grüße

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hermann schrieb:
> ich muss an meine Dunstabzugshaube einen Fensterkontaktschalter einbauen
> da ich im gleichen Raum einen Kaminofen stehen habe.

Wer hat denn diese Sch..ß Regelung erfunden.
Unabhängig davon, ob der Kamin/-ofen läuft, muss für den Betrieb der 
Dunstabzugshaube immer ein Fenster offen sein?

> Ich habe den Schaltplan der Dunstabzugshaube angehängt. Ich hoffe ihr
> könnt mir helfen.

Das Ding geht allenfalls als Klemmenplan durch.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Das Ding geht allenfalls als Klemmenplan durch.

Man kann immerhin sehen, dass ein Eingriff in Platine K14 nötig wäre.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Wer hat denn diese Sch..ß Regelung erfunden.

Schlaue Leute, die verhindern wollen, dass Deppen an 
Kohlenmonoxidvergiftung sterben.

> Unabhängig davon, ob der
> Kamin/-ofen läuft, muss für den Betrieb der Dunstabzugshaube immer ein
> Fenster offen sein?

Nö, nur wenn der Ofen an ist, z.B. überprüfbar mit einem auf 50 GradC 
eingestellten Backofenthermostat im Ofenrohr.

Hermann schrieb:
> Leider kann ich im Schaltplan nicht die richtige Leitung finden die ich
> unterbrechen und über den Fensterkontaktschalter schleifen muss

Die gibt es nicht. Das der Fensterkontakt geschlossen ist wenn das 
Fenster zu ist und zudem meist ein leistungsschacher Reedkontakt, muss
die Haube über ein Relais geschaltet werden. Da niemand den 
Dauerstromverbrauch bei geschlossenem Fenster haben will, muss das 
Relais aus der Dunstabzugshaube, nach deren Ventilatorschalter, versorgt 
werden.
Je nach Modell (TRIAC-Steuerung, Kondensatormotor mit Windungsanzapfung 
oder Vorwiderständen) kann das aufwändig sein.

Ich hab es bei meinem aber gemacht, inklusive Ofentemperatursensor und 
Kontrolllampe "Ofen an, Fenster zu" und getrennter Lampenversorgung. Da 
Lampen an einem anderen FI hängen, hat die Haube nun 2 Anschlusskabel.

Wer sieht, wie der Rauch einer im geschlossenen Ofen befindliche Kerze 
abgesaugt wird wenn die Dunstabzugshaube an ist, versteht gleich warum 
die Regelung sinnvoll ist.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Schlaue Leute, die verhindern wollen, dass Deppen an
> Kohlenmonoxidvergiftung sterben.

Woher soll das Kohlenmonoxid kommen, wenn der Kamin/-ofen völlig 
unbefeuert im Raum steht?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
p.s.
Wegen schlauer Leute, die verhindern wollten, dass ein Sensorsignal aus 
einem bestimmten Bereich rauswandert, sind schon Flugzeuge in den Boden 
gerammt worden. Da fehlt eindeutig der Systemüberblick.

Autor: Hermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal Danke für die schnellen Antworten.

Mehr als den Plan konnte mir Siemens nicht zur Verfügung stellen.

Dass der Eingriff an K14 gemacht werden muss, war mir auch schon klar. 
Dann hört es aber auch auf.

Die Haube war bis jetzt ohne Fensterkontakt angeschlossen, wenn man 
vergisst das Fenster zu öffnen und der Kamin ist an hat man innerhalb 
von Sekunden das ganze Geschoss verqualmt.

Ich habe mir einen fertigen Funkschalter gekauft. Anschlussplan habe ich 
Angehängt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Woher soll das Kohlenmonoxid kommen

Schlaue Leute hätten weiter gelesen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hermann schrieb:
> Anschlussplan habe ich
> Angehängt.

Der nützt aber nichts, du hast einen elektronisch kommutierten Motor.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> Schlaue Leute, die verhindern wollen, dass Deppen an
> Kohlenmonoxidvergiftung sterben.

...und warum will man das verhindern?

Autor: Thomas S. (thschl)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
was für ein Anschlussplan, da sind selbst die Steckerbezeichnungen 
falsch

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hermann schrieb:
> Mehr als den Plan konnte mir Siemens nicht zur Verfügung stellen.

Können schon, aber wollen nicht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer schrieb:
> Hermann schrieb:
>> Mehr als den Plan konnte mir Siemens nicht zur Verfügung stellen.
>
> Können schon, aber wollen nicht.

Da täuscht du dich, die Elektronik ist ein Zulieferteil.

Autor: Hubert M. (hm-electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Hersteller der Dunsthauben müsste jeden Tag 100 mal angefragt 
werden, ob Sie Hauben mit zwei Stecker haben (Eines für Licht, das 
andere für den Abzug) Damit die endlich kapieren, dass man das 
braucht...

Autor: Jack V. (jackv)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Wer hat denn diese Sch..ß Regelung erfunden.
> Unabhängig davon, ob der Kamin/-ofen läuft, muss für den Betrieb der
> Dunstabzugshaube immer ein Fenster offen sein?

Nein, es gibt auch andere zugelassene Möglichkeiten. Aber die Leute 
wollen das Billigste vom Billigen, und das ist nunmal ’n plumper 
Fensterkontaktschalter, mit allen seinen Einschränkungen.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ofen hat doch bestimmt einen Anschluss für eine externe Luftzufuhr. 
Einfach Loch in die Wand bohren und so ein Aluwellrohr an den Ofen.

Autor: Jack V. (jackv)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> Einfach Loch in die Wand bohren und so ein Aluwellrohr an den Ofen.

Reicht nicht, solange es kein Ofen ist, der ausdrücklich für den 
raumluftunabhängigen Betrieb geeignet, und auch so abgenommen worden 
ist. Die Zulassung haben nur ganz wenige Modelle.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Reicht nicht, solange es kein Ofen ist, der ausdrücklich für den
> raumluftunabhängigen Betrieb geeignet, und auch so abgenommen worden
> ist. Die Zulassung haben nur ganz wenige Modelle

Reicht dann immer noch nicht, weil raumluftunabhängig nach DiBT wie 
Oranier Hera  auf Passivhäuser mit ihrer leise fächelnden Luft zielen 
die nicht mehr als 10mBar Unterdruck produziert, eine Dunstabzugshaube 
schafft aber mehr.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann brauchst du eine Klappe die bei Unterdruck nach innen öffnet und am 
besten in der Nähe des Ofens, damit die kalte Luft direkt vom Ofen 
angesaugt wird.

Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch die nutzt nur was, wenn dazu ein (temperaturgesteuerter) 
Unterdruckschalter verbaut wird. Ansonsten wird’s der Schornsteinfeger 
nicht akzeptieren.

Oliver

Autor: Servo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du hast eine Haube von Siemens? Ich auch. Hat die zufällig einen 
Schaltkontakt für eine Schublade oder eine Klappe, nach dem Motto: 
Klappe (Schublade) zu, Ventilator aus? So ist es bei meiner. Diesen 
Kontakt habe ich zweckentfremdet.

Schreib mal.

Viele Grüße,
Servo

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hermann schrieb:
> Das Licht der Haube soll
> auch bei geschlossenem Fenster funktionieren.

Ohne größere Umbaumaßnahmen auf der Steuerplatine wird das nichts.
Eventuell ist es möglich, zwei der drei Motoranschlüsse mittels 
zweipoligem Relais von der Steuerplatine zu trennen.

Autor: Andreas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell eine Idee: warum nicht in der 230V Anschlussleitung ein
Funkschalter zwischen schalten ?
So etwas verwendet jeder Küchenbauer mit Funksensor am (Küchen)Fenster.
Der Sensor hat in der Regel nur ein Reedkontakt und am Fensterrahmen
ist ein Magnet befestigt.
Ich denke an z.B. so etwas:
https://www.real.de/product/318450293/

Autor: JJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird die Haube denn bedient? Wenn sie richtige Schalter anstelle von 
Tastern hat kanst du ggf. dort eingreifen.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hermann schrieb:
> Leider kann ich im
> Schaltplan nicht die richtige Leitung finden

Was soll der Kindergarten, "ich hätte gerne ein Problem"?

Meine Dunstabzugshaube hat einen Netzstecker und wird normal mit 230V 
versorgt. Das Innenleben von dem Ding ist also vollkommen egal, Relais 
in die Netzzuleitung und fertig.

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Was soll der Kindergarten, "ich hätte gerne ein Problem"?
>
> Meine Dunstabzugshaube hat einen Netzstecker und wird normal mit 230V
> versorgt. Das Innenleben von dem Ding ist also vollkommen egal, Relais
> in die Netzzuleitung und fertig.

Der TO war geizig und hat keine separate Beleuchtung unter der 
Dunstabzugshaube vorgesehen:

Hermann schrieb:
> Das Licht der Haube soll
> auch bei geschlossenem Fenster funktionieren.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Wolfgang schrieb:
>> Woher soll das Kohlenmonoxid kommen
>
> Schlaue Leute hätten weiter gelesen.

Bei dir ist vielleicht ein Temperatursensor am Kaminofen eingebaut und 
in die Steuerung einbezogen.

Ich kenne genauso von Fachkräften ganz offiziell eingebaute 
Dunstabzugshauben mit einem Interlock per Fensterkontakt, die keine 
Daten vom Kaminofen bekommen (Komplettistallation der Küche durch Fa.).
Da fasst man sich dann schon an den Kopf.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Da fasst man sich dann schon an den Kopf.

Wegen, kostet halt weniger. Einen Unterdruckwächter kann man auch nicht 
überall und einfach nachrüsten.

Autor: Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Was soll der Kindergarten, "ich hätte gerne ein Problem"?
>
> Meine Dunstabzugshaube hat einen Netzstecker und wird normal mit 230V
> versorgt. Das Innenleben von dem Ding ist also vollkommen egal, Relais
> in die Netzzuleitung und fertig.

Wer lesen kann ist bekanntlich klar im Voretil. Es geht mir darum dass 
das Licht der Haube auch bei geschlossenem Fenster funktioniert. Wenn 
ich die 230V Versorgung schalte, geht auch das Licht nicht mehr. Also 
keine Option.

Frank B. schrieb:
> Der TO war geizig und hat keine separate Beleuchtung unter der
> Dunstabzugshaube vorgesehen:

Der TO war nicht geizig. Es ist eine Kochinsel mit Inselhaube von 
Siemens die eine Beleuchtung integriert hat. Das gute Stück kostet einen 
4-stelligen Betrag und es ist scheinbar nicht möglich die Motorsteuerung 
über den Fensterkontakt zu unterbrechen. Ziemlich schwach Siemens.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hermann schrieb:
> Wenn ich die 230V Versorgung schalte, geht auch das Licht nicht mehr.

Man muss halt das Licht getrennt rauslegen. Kann je nach Schalter auf 
Platine mehr oder weniger Aufwand sein, ich musste eine Leiterbahn 
unterbrechen und einen Flachsteckerkontakt dazulöten.
Der Rest bleibt wie gehabt und wird eben bei geschlossendem Fenster 
abgeschaltet.

Autor: Heimwerker (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Wer hat denn diese Sch..ß Regelung erfunden?

Dahinter steht natürlich die äusserst erfolgreiche Lobbyarbeit der
mächtigen Schornsteinfegermafia. Die hat es schon immer geschickt
verstanden, den Gesetzgeber für ihre finanziellen Interessen zu 
instrumentalisieren.

Ihre wichtigste Geschäftsgrundlage – das Kaminkehren – schrumpfte
ja bekanntlich vor einigen Jahrzehnten (aus den unterschiedlichsten
Gründen) mächtig zusammen. Also mussten neue Einkommensquellen
erschlossen werden.

Früher TM  interessierte das Thema CO-Abgasmessung keine Sau. Aber
jetzt wurde die Sache auf einmal hochgepuscht. Heutzutage machen
die Kaminfeger ihren Umsatz vor allem durch Messen – Kontrollieren –
Bevormunden – Melden (Behörde)

Bei den jährlichen Todesfällen durch CO-Vergiftung spielt das
Szenario - Dunstabzugshaube zieht CO herein – nur eine verschwindend 
geringe Rolle.

Weitaus häufiger sterben Mensch durch Holzkohlen-Grills, die in
geschlossenen Räumen betrieben werden. Da ist es wohl nur noch eine
Frage der Zeit, bis Grillkohle nur noch dann erhältlich ist, wenn
man den Besitz eines CO-Melders nachweisen kann...

Autor: Jack V. (jackv)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Heimwerker schrieb:
> Dahinter steht natürlich die äusserst erfolgreiche Lobbyarbeit der
> mächtigen Schornsteinfegermafia.

Die sind nur Überbringer, ausgedacht hat’s sich jemand anderes. Und die 
verhältismäßig geringe Zahl der CO-Toten durch eine solche Konstellation 
(Ablufteinrichtung zusammen mit Kaminofen in einem Raumluftverbund) – 
könnte die nicht auch dadurch zustandekommen, dass es eben nicht ohne 
Weiteres (Sicherheitseinrichtungen) zulässig ist?

Autor: Servo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hermann schrieb:
> Das gute Stück kostet einen
> 4-stelligen Betrag und es ist scheinbar nicht möglich die Motorsteuerung
> über den Fensterkontakt zu unterbrechen.


Das ist wirklich blöd gemacht. Ich vermute mal, dass die Elektronik auch 
merken würde, wenn sich der Motor nicht wie angesteuert dreht. Es wird 
sicherlich eine Strommessung auf dem Board stattfinden. Wenn es nicht 
einen extra dafür vorgesehen Steuereingang gibt, dann wird das wohl 
wirklich nichts.


Viele Grüße,
Servo

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Und die verhältismäßig geringe Zahl der CO-Toten ...
Kaminöfen und Dunstabzugshauben gab es schon vor 2007. Wahrscheinlich 
haben erst aus Energiespargründen luftdicht zu bauende Häuser zu dem 
CO-Problem geführt.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heimwerker schrieb:
> Bei den jährlichen Todesfällen durch CO-Vergiftung spielt das
> Szenario - Dunstabzugshaube zieht CO herein – nur eine verschwindend
> geringe Rolle.

Stimmt, einteilige Klimaanlagen hört man da deutlich öfters.

> Weitaus häufiger sterben Mensch durch Holzkohlen-Grills, die in
> geschlossenen Räumen betrieben werden. Da ist es wohl nur noch eine
> Frage der Zeit, bis Grillkohle nur noch dann erhältlich ist, wenn
> man den Besitz eines CO-Melders nachweisen kann...

Von solchen Fällen hört man aber nun noch weniger als bei 
Dunstabzugshauben. Und während letztere einfach schon konstruktiv (bei 
vorhandenem Ofen) für Probleme sorgen können ist Holzkohle Indoor 
einfach nur dämlich.

Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Heimwerker schrieb:
>> Bei den jährlichen Todesfällen durch CO-Vergiftung spielt das
>> Szenario - Dunstabzugshaube zieht CO herein – nur eine verschwindend
>> geringe Rolle.
>
> Stimmt, einteilige Klimaanlagen hört man da deutlich öfters.

kühlen die Dinger so gut, dass man deshalb den Kamin anfeuern muss?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:

> Wahrscheinlich
> haben erst aus Energiespargründen luftdicht zu bauende Häuser zu dem
> CO-Problem geführt.

Vor kurzen war ein Fenster in meiner Mietwohnung defekt. Anstatt es
zu reparieren, wurde ein neues eingebaut. Der Fensterbauer klärte
mich dann darüber auf, das luftdichte Fenster nicht mehr zulässig
sind. Deshalb wurde an einigen Stellen das Dichtgummi absichtlich
entfernt.

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt. Wenn man im Neubau keine Lüftungsanlage hat sind 
Fensterfalzlüfter vorgeschrieben. Was natürlich den Energiespargedanken 
nicht viel weiter bringt...

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Heimwerker schrieb:
>>> Bei den jährlichen Todesfällen durch CO-Vergiftung spielt das
>>> Szenario - Dunstabzugshaube zieht CO herein – nur eine verschwindend
>>> geringe Rolle.
>>
>> Stimmt, einteilige Klimaanlagen hört man da deutlich öfters.
>
> kühlen die Dinger so gut, dass man deshalb den Kamin anfeuern muss?

Nein, aber in Verbindung mit Gasthermen und bei Warmwasserverbrauch 
(hätte ich erwähnen können...) kommt es zu einer unvollständigen 
Verbrennung.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.