mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bestimmung SMD-Dioden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Berni (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei meinen Tests habe ich jetzt irgend etwas falsch gemacht mit dem 
Ergebnis, dass die Ansteuerung des MOSFET-Transistors nicht mehr 
funktioniert 
(Beitrag "Benötige Hilfe bei Reparatur: Schaltnetzteil"). Der 
Transistor selbst ist wahrscheinlich auch kaputt...

PWM-Controller: L6563
MOSFET: F16NM50N

Der PWM-Controller wird mit einer Spannung von 10-22V betrieben.
Für den Transistor ist eine max. Gate-Source Spannung von +/- 25V 
angegeben.

Schaden:
D1: kein Durchgang (beide Richtungen)
D2: Kurzschluss (beide Richtungen)

Die Dioden haben leider keinen Aufdruck.
Nun die Frage, welche von welchem Typ die beiden Dioden sind.

Jetzt bitte ich also um Hilfe, damit ich passenden Ersatz beschaffen und 
einbauen kann.

Vielen Dank!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Schaltplan ist nicht plausibel.

Autor: Dieter W. (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D1 liegt laut Foto mit Anode an GND. Sonst wäre auch das Signal auf Uf 
begrenzt.

Autor: Berni (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verzeihung, zuerst war's richtig, dann habe ich radiert und schon passte 
es nicht...
Aber so stimmtt's jetzt.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berni schrieb:

> Aber so stimmtt's jetzt.

D1 ist sicher nicht auf der anderen Seite des Widerstands?

Autor: Berni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D1 ist am Ausgang des PWM-Controllers, dann führt eine Leiterbahn zum 
Gate des MOSFETs. Kurz vor dem Gate sind D2 und der Widerstand 
eingefügt.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Berni schrieb:
> D1 ist am Ausgang des PWM-Controllers, dann führt eine Leiterbahn
> zum
> Gate des MOSFETs. Kurz vor dem Gate sind D2 und der Widerstand
> eingefügt.

Dann ist D2 eine 1N4148 im Minimelf Gehäuse, und D2 eine Z-Diode 25V in 
ebensolcher Verpackung.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Berni schrieb:
>> D1 ist am Ausgang des PWM-Controllers, dann führt eine Leiterbahn
>> zum
>> Gate des MOSFETs. Kurz vor dem Gate sind D2 und der Widerstand
>> eingefügt.
>
> Dann ist D2 eine 1N4148 im Minimelf Gehäuse, und D2 eine Z-Diode 25V in
> ebensolcher Verpackung.

Die Z-Diode ist natürlich D1!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenns die Dioden gehimmelt hat, dann seh ich für den PFC-Regler 
schwarz.

Autor: Berni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!
Jetzt muss ich die Dioden ersetzen und dann mal sehen. Wenn der 
Zwischenkreis, der ja bisher funktioniert hat, tot bleibt, muss wohl 
auch ein neuer Regler her.
Aber eins nach dem andern...

Autor: Berni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen:

Auf den Fotos sind die Dioden ja gezeigt. Was bedeuten die Farbringe?

D1 hat nur einen blauen Ring an der Kathode.
D2 hat einen schwartzen Ring an der Kathode (nehme jetzt mal an, dass 
die Zuordnung so ist). Aber dann ist da noch ein roter Ring.

Beide Dioden sind knapp 4mm lang, müssten also Mini-Melf sein.

Bisher kannte ich nur die Dioden mit einem schwarzen Ring an der 
Kathode. Hat der Farbcode eine Bedeutung?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berni schrieb:
> Hat der Farbcode eine Bedeutung?

Es gibt auch bei Dioden Farbcodes, aber hier sind das 
herstellerspezifische.

Autor: ### (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berni schrieb:
> Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen:
>
> Auf den Fotos sind die Dioden ja gezeigt.

>> Schaden:

Sicher?

Wie wurde das denn gemessen, eingebaut?

Bei der Zenerdiode werden doch auf jeden Fall Sperrspg und gegebenfalls 
Flussspannung zu hoch für den Diodentest eines Multimeters sein, 
folglich zeigt:


>> D1: kein Durchgang (beide Richtungen)


Und die Zweite wird ja durch den Widerstand praktisch überbrückt der 
Diodentest mit seinem ~milliampere wird an 22 Ohm auch ldgl. 22mV und 
damit Durchgang anzeigen.


>> D2: Kurzschluss (beide Richtungen)

----
Vlt. habe ich aber auch etwas verpasst,
den Verweis habe ich jetzt nicht gelesen:
Beitrag "Benötige Hilfe bei Reparatur: Schaltnetzteil"

Autor: Berni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem. Ich denke, dass alles für diese Dioden relevante hier 
beschrieben ist.

Ja, die wurden im eingebauten Zustand gemessen.
Jetzt wurden aber beide ausgelötet.

Ist es nicht so, dass eine Z-Diode in Durchgangsrichtung auch etwa 0,7V 
zeigt?

Di, die Z-Diode, hat in beiden Richtungen bis 30V keinen Strom.

D2 hat einen Kurzschluss. Der dazu parallele Widerstand entspricht dem 
Nennwert.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist es nicht so, dass eine Z-Diode in Durchgangsrichtung auch etwa 0,7V
>zeigt?

Ja.

>Di, die Z-Diode, hat in beiden Richtungen bis 30V keinen Strom.

Dann isse 'putt ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.