Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ESP8266 bekommt keine Verbindung über WLAN mit dem Router!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank L. (huskyman112)



Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich hatte im März diesen Jahres eine Diskussion mit Euch 
über eine "Rheinturmuhr in Acryl" welche richtig ausgeufert ist, und ihr 
und ich seit im Steit auseinander gegangen. Mein Thread wurde 
anschließend von den Admins. geschlossen. Für eventuelles Fehlverhalten 
meinerseits,  möchte ich mich nochmals in aller Form entschuldigen.

Nun sind seitdem über 6 Monate vergangen, und es hat sich viel getan in 
der Zwischenzeit. Herr Irschik, der Fotograf der mir die Rheinturmuhr 
fertigstellen wollten, hat mittlerweile die Segel gestrichen, nachdem er 
über den Sommer hin versucht hat die Uhr fertigzustellen.

Seit einer Woche nun habe ich die Uhr jetzt bei mir zu Hause und konnte 
erstmal die Uhr genau ausmessen, und habe gesehen welchen Aufbau das 
Bild  hatte, bzw. aus welchen Materialien die Uhr besteht. Außerdem habe 
ich mich versucht in die Materie einzulesen, und möchte mir die Uhr 
selbst fertigstellen.

Dazu brauche ich aber Eure Hilfe! Ich hoffe ihr könnt mir helfen? Dazu 
nachfolgend erst mal alle Details über Materialien und den Stand der 
Dinge.

Die Rheinturmuhr in der Größe 80 x 20 cm ist folgendermaßen aufgebaut!

Das Bild der Rheinturmuhr ist auf einer "Dilite-Aluverbundplatte 8 mm im 
Digitaldruck aufgebracht.

ES folgen gleich noch einige detailierte Bilder des ESP und der Uhr. 
Allerdings muss ich mein Smartphone erstmal aufladen.

Diese Alu-Verbundplatte besteht aus einem 4 mm Polyetylen-Kern und einer 
Rück und Vorderseite aus 2 mm weißbeschichtetem Aluminium. Auf die 
Vordersseite mit dem Foto des Rheinturms, wurde dann eine 6 mm 
Schutzschicht aus Hochglanz-Acryl aufgebracht. Von einer befreundeten
Metall-Unternehmen mit CNC-Fräsen für Aluverbundplatten und Acryl habe 
ich mir gestern auf der Rückseite einen 12 mm breiten und bis auf die 
unterste Aluschicht der Alu-Verbundplatte gehenden Streifen wegfräsen 
lassen. In diesen Streifen wird der LED-Stripe eingelegt. Jetzt werden 
die genauen Abstände der 39 LED'S der Rheinturmuhr ermittelt, und von 
der Vorderseite  uf die Rückseite übertragen. Anschließend werden die 
Löcher für die LED'S der Uhr und LED der Flugsicherung und der Trennung 
zwischen Sekunden/Minuten und Minuten/Stunden durch die unterste 
Aluschicht der Alu-Verbundplatte gebohrt Der LED-Stripe besteht aus 
einem 1 m langen RGB-LED-Stripe mit 144 LED's/pro Meter und in die LED's 
integriertem Wiederstand WS2812 gekauft, der mir von einem Elektriker 
mittlerweile an den ESP8266 Witti Cloud angeschlossen wurde.

Für die Programierung des ESP habe ich mir das Buch " Messen, Steuern, 
Regeln mit Smartphone und Tablet" von H.J. Berndt gekauft. H.J.Bernd ist 
auch der Autor und Programmierer des im Internet zu bekommmenden und von 
mir benutzten Codes für die Rheinturmuhr.

Jetzt zu meinem Problem, obwohl ich alles so gemacht habe bzw. mache, 
wie es von H.J.Berndt im beschrieben ist, bekomme ich keine Verbindung 
mit meinem Router. Woran kann es liegen? Der LED-Stripe funktioniert, 
wie es gleich noch mit Bildern unterlegen werde.

Bitte helft mir beim Programmieren der Uhr.

: Bearbeitet durch User
von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel geredet nix gesagt.
Das Grundproblem ist die Verbindung des ESP mit einem WLAN

- Hoher WLAN-Kanal? ESP können nur 1-10 oder 11
- Passwort stimmt nicht
- Verschlüsselung nicht unterstützt
- MAC-Filter aktiv
- SSID/Passwort mit komischen Zeichen die evtl. falsch codiert werden...
- Oder findest du den AP des ESP gar nicht erst?

von Andree S. (amshh)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Worauf ich am Anfang mit ESP rein gefallen bin ... und es wird in der 
Doku, die man so findet, auch kaum erwähnt .... das Passwort muss im 
Station Mode mindestens 8 Zeichen haben.

Siehe hier
https://arduino-esp8266.readthedocs.io/en/latest/esp8266wifi/station-class.html
>>> "Meaning of parameters is as follows:"

A.

von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist ich bin kompletter Laie, und die Abkürzungen und 
Fachausdrücke wie "AP" sagen mir überhaupt nichts, und ich weis auch 
nicht wo ich den Code eingeben muss etc. Ich habe mir den ESP-Flasher 
runtergeladen, aber ich kann dort nichts eingeben.

oder muss der Code woanders  eingegeben werden

von Pong (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Das Problem ist ich bin kompletter Laie,

Ja, das kann einem den kompletten Tag versauen.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Ich habe mir den ESP-Flasher
> runtergeladen, aber ich kann dort nichts eingeben.

Der Flasher schreibt das Programm auf den ESP.
Der macht dann einen WLAN-AP auf mit dem du dich verbinden musst, dort 
kannst du die Daten deines richtigen WLANs eintragen mit dem er sich 
dann verbinden sollte.
Den Rest gibt dir die Dokumentation des Projekts das du da nutzt.

von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kannn im Flasher nichts eingeben, und ESP Basic by ESP Basic.com 
zeigt mir ein rotes Viereck an und und wenn ich auf den "Firmware Flash 
Button" klicke, tut sich nichts!

von Eric B. (beric)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anweisungen wie hier beschrieben befolgt?

http://www.esp8266basic.com/flashing-instructions.html

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Anweisungen genau befolgt!

Wäre es möglich das sich jemand von Euch mal per Teamviewer auf meinen 
Rechner schaltet, und per Telefon dann mit mir alles bespricht?

Denn ich habe wirklich alles soweit ich komme versucht, aber keine 
Reaktion in Bezug auf Hochladen der Firmware etc.!

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist sicher, das du das alles richtig angeschlossen hast?
Spannung drauf?
Den RX und TX nicht vertauscht?
Den COM richtig eingestellt?
Den GPIO zum flashen richtig angeschlossen? (sonst startet der 
Bootloader nicht)

Das sind alles Dinge an deiner Hardware (nicht PC), daher kann TV da 
nicht helfen...

von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann ich nicht beurteilen, an der LED Leiste sind folgende 
Anschlüsse: 1 x 3 er Stecker Rot Weiß Grün und zwei Einzel Kabel Rot und 
Weiß! Welche Kabel kommen denn dann an welchen Anschluss an dem ESP?

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Jetzt zu meinem Problem, obwohl ich alles so gemacht habe bzw. mache,
> wie es von H.J.Berndt im beschrieben ist, bekomme ich keine Verbindung
> mit meinem Router. Woran kann es liegen?

da ich zufällig mit genau diesem Problem zu tun hatte, kann ich dir 
ziemlich sicher sagen: Vergiss das "Witty Cloud"-Ding!
Funktioniert zwar, wenn in optimaler WLAN-Reichweite, aber versagt 
total, sobald es etwas dünner wird (bei mir im Keller).
Mit mehreren Modulen probiert, und dann gegen Wemos-D1-Minis getauscht - 
identischer Aufbau (mit identischer Software) funktioniert perfekt an 
selber Stelle.
Witty-Cloud => Tonne.

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, was ist das für ein Teil, und wie ist die genaue Bezeichnung, um es 
zu kaufen? Funktionieren dann auch die die Codes die ich für die 
Rheinturm Uhr brauche. Denn ich habe keine Ahnung was besser ist. Ich 
habe den ESP8266 nur genommen, weil es für mich am einfachsten erschien.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Das kann ich nicht beurteilen, an der LED Leiste sind folgende
> Anschlüsse: 1 x 3 er Stecker Rot Weiß Grün und zwei Einzel Kabel Rot und
> Weiß!

Zum Flashen und zur Inbetriebnahme ist der LED-Streifen nicht nötig, 
wenn nicht sogar schädlich.
Ich meinte die Schnittstelle zum PC!
Du hast doch einen Seriell-USB-Adapter, der an die Pins des ESP muss, 
damit du via Flasher-Software und COM-Port die im Flasherprogramm 
gespeicherte Frmware auf den ESP bekommst, oder?
Und der ESP braucht ein Signal auf einem GPIO (ich meine 0 und GND, bin 
aber nicht sicher), damit der Bootloader anspringt und der Flasher am PC 
einen ESP erkennen kann. Ohne das funktioniert das flashen nicht, selbst 
wenn der Rest ok ist.

Ich fürchte, hier fehlen elende Grundlagen...

Der weiße Draht am Strip ist GND, rot ist 5V und grün die Datenleitung, 
steht ja dran.
An welchen GPIO die Datenleitung muss, ist in der Software für den ESP 
festzulegen.
Also in dem was du schreibst, in BASIC, damit es da ausgeführt wird, 
nachdem du das BASIC als Firmware in den ESP geflasht hast.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens ich vermute, ich habe den Fehler gefunden!

Du schreibst TX und RX vertauscht! Am TX war voher ein Kabel angelöte, 
das hatte Herr Irschik gemacht. Ich habe allerdings einen anderen 
LED-Stripe nehmen müssen, da dieser besser mit Lochabständen im Bild der 
Rheinturmuhr zusammenpaste. Da ich von Elektrik oder Löten keinerlei 
Ahnung habe, habe meine Nachbarn um Hilfe gebeten. Er ist immerhin 
Elektroinginieur und eine LED auf dem Streifen leuchtet ja auch, und die 
LED am ESP8266 leuchtet auch grün, aber ich bekomme halt keine 
Verbindung mit dem Internet. Ich habe mich da auf meinen Nachbarn 
verlassen.

Ich versuche jetzt rauszufinden, wlchen Anschluss des LED-Stripes mein 
Nachbar an welchen Anschluss am ESP angelötet hat.

von G. H. (schufti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal, dass COM1: nicht der richtige Port ist.
Vermutlich mußt du für den USB-Seriell Wandler am Witti erst noch den 
richtigen Treiber (CH340, google hilft) installieren, dann sollte ein 
weiterer COMx: auftauchen.

Du benötigst für das Flashen nur die untere Micro-USB Buchse, für den 
Betrieb kannst du das untere Board entfernen und die Versorgung über die 
obere Micro-USB Buchse vornehmen.

Hast du schon Basic-Code für die Uhr? Dann zeige ihn her und man kann 
dir sagen wo der grüne Draht hingehört - ansonsten kann das nur der 
Author wissen.

WLAN technisch ist kein Unterschied zwischen den Witti und anderen 
Boards aus dem Internet. ESP-12 Module mit ungünstigen Eigenschaften 
können dir auf allen das Leben schwer machen.

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'NEOPIXEL Rheinturmuhr in ESP8266Basic: by hjberndt.de
'wifiapsta
Neo.setup(0)
Neo.cls()
Neo(00,20,00,00)
Neo(10,20,00,00)
Neo(16,20,10,00)
Neo(26,20,10,00)
Neo(32,20,00,00)
Neo(42,20,00,00)
print "RTC WS PIN 0"
timer 1000,[uhr]
Wait

[uhr]
i = io(ai)/15+5
o = 1
t$ = time("hour:min:sec")
'Print t$
s0 = val(mid(t$,8,1))
if s0 = 0 then
 neo.stripcolor(1,9,0,0,o)
 s1 = val(mid(t$,7,1))
 neo.stripcolor(11,10+s1,i,i,i)
 if s1 = 0 then neo.stripcolor(11,10+5,0,0,o)
 m0 = val(mid(t$,5,1))
 neo.stripcolor(17,16+m0,i,i,i)
 if m0 = 0 then neo.stripcolor(17,16+9,0,0,o)
 m1 = val(mid(t$,4,1))
 neo.stripcolor(27,26+m1,i,i,i)
 if m1 = 0 then neo.stripcolor(27,26+5,0,0,o)
 h0 = val(mid(t$,2,1))
 neo.stripcolor(33,32+h0,i,i,i)
 if h0 = 0 then neo.stripcolor(33,32+9,0,0,o)
 h1 = val(mid(t$,1,1))
 neo.stripcolor(43,42+h1,i,i,i)
 if h1 = 0 then neo.stripcolor(43,42+2,0,0,o)
endif
neo.stripcolor(1,s0,i,i,i)
b = s0 and 1
Neo(45,0,b*20,00)
Neo(46,0,(1-b)*20,00)
Memclear
Wait




x = val(mid(t$,4,2)) * 100
x = val(mid(t$,7,2)) + x
If (x > 5954) then
 Neo.stripcolor(50,60,100,100,100)
 gosub [pip]
 delay 60
 Neo.stripcolor(50,60,0,0,0)
Endif
if (x = 3000) then
 gosub [pip]
endif
if x = 0 then
 io(pwo,15,127)
else
 io(pwo,15,0)
endif
Memclear
Wait

[pip]
pwmfreq 1000
io(pwo,15,127)
delay 40
io(pwo,15,0)
return

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Anstatt so wie damals schon immer Shop-Bilder der einzelnen Produkte zu 
zeigen, musst du uns konkrete Infos zu deinem Aufbau geben.

Lasse die LED Lichterkette erstmal weg und konzentriere dich darauf, die 
Firmware in das Modul zu übertragen und die WLAN Verbindung aufzubauen.

Zeige Fotos von deinem echten Aufbau. Nicht einzelne Teile, sondern wie 
sie miteinander verbunden sind.

Dann wäre als nächstes interessant, ob Windows im Gerätemanager den COM 
Port anzeigt und ob dort Hinweise auf Zu finden sind. Mache davon ein 
Bildschirmfoto.

Wie viele COM Ports hat dein Computer, wenn du das Ding noch nicht 
ansteckst? Welcher COM-Port kommt hinzu, wenn du ihn ansteckst?

Den Schaltungsunterlagen des Witty Could Boardes 
(https://cdn.instructables.com/FTN/JHCR/IYOQCBSN/FTNJHCRIYOQCBSN.LARGE.jpg?auto=webp&frame=1&width=1024&fit=bounds) 
entnehme ich, dass es einen CH340 Chip hat. Wird der von Windows richtig 
erkannt? Wurde der Treiber erfolgreich installiert? Den Link zum 
offiziellen Treiber-Download findest du dort: 
http://stefanfrings.de/esp8266/index.html#uart
(Ich kann den Link hier leider nicht direkt einfügen, das Forum 
verweigert Links zu chinesischen Seiten).

Mit deinem Bildschirmfoto vom Basic Flasher stimmt etwas nicht. Da 
müsste sich eigentlich ein grafischer Dialog öffnen, der so aussieht: 
https://4.bp.blogspot.com/-Pr6H9DgZbcQ/V-7exHATn2I/AAAAAAAADwI/lxcjte4TknkQLef_kP9YTotPAmv6WU5UACLcB/s640/Flash02.jpg

Solange du die Firmware nicht installieren kannst, ist es vollkommen 
sinnlos, die WLAN Verbindung zu untersuchen. Ohne Treibstoff fährt das 
Auto nicht.

> Ok, was ist das für ein Teil, und wie ist die genaue Bezeichnung, um es
> zu kaufen?

Bleibe erst einmal bei dem Board, das du hast. Solange du mit der 
Software nicht zurecht kommst, wird andere Hardware die Sache nur 
unnötig verkomplizieren. Auf dem Witty Cloud Modul befindet sich ein 
ESP-12F Modul, welches sich vielfach bewährt hat. Allerdings sollte 
dessen Antenne nicht direkt auf dem Modul aufliegen, sondern nach außen 
hervor stehen. Das haben die verbockt. Nichts desto trotz sollte das 
Modul prinzipiell funktionieren.

: Bearbeitet durch User
von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay Stefan werde ich dir alles liefern, aber momentan geht gar nichts 
denn momentan habe ich wieder extrem stark mit meinem parkinson zu tun 
und kann gar nichts machen es hat ja auch Zeit von dir nicht auf ein 
paar Stunden oder ein paar Tage an sobald es mir heute heute Abend 
vielleicht besser geht bekommst du noch Sachen momentan geht gar nicht 
sorry danke für deine Hilfe für eure Hilfe

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AP = Access Point. Zum Bespiel Fritz Box.

von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan, mein Access Point ist ein Telekom Router Typ W925V.

Hier jetzt erstmal Fotos von meinem Aufbau!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn alle LEDs hell leuchten wird der PC oder das USB Kabel überlastet 
werden. Beim finalen Aufbau würde ich das Netzteil auf jeden Fall 
anlöten, nicht stecken.

Diese USB Stecker und Kabel sind nämlich nur für maximal 1A gedacht. Der 
ESP8266 braucht schon 400mA. Jede LED bis zu 60mA. 19:59:59 mit weiss 
kommt insgesamt auf 2600mA!

Die Lötstellen sehen schlimm aus. Mach die Lichterketten nochmal ab und 
bringe das Ding erstmal ohne sie ans Laufen.

Was ist jetzt mit dem COM Port? Erscheint der erst wenn du das Ding 
ansteckst? Oder war der schon vorher da? Wenn er schon vorher erscheint, 
ist das der falsche. Der richtige fehlt dann aber auch. Das unbekannte 
Gerät könnte darauf hinweisen, dass dir der CH340 Treiber fehlt.

Guck mal nach was bei dem unbekannten Gerät los ist.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo genau ist die orange Leitung angeschlossen? Das kann man auf den 
Fotos nicht erkennen. Beide Enden sind von Interesse!

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich mache sie nochmal ab. Sorry Stefan ich irgendwie heute Abend 
nicht richtig konzentrieren. Ich versuche nachher nochmals, und wennn es 
nicht mehr geht, dann morgen! Gute Nacht!

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das orange/grüne und weiß/grüne Kabel sind nicht angeschlossen.

Das unbekannte Gerät lässt sich nicht anklicken und das COM1 ist auch 
jetzt da ohne dass das ESP266 angeschlossen ist.

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das orange/grüne und weiß/grüne Kabel sind nicht angeschlossen.

Das unbekannte Gerät lässt sich nicht anklicken und das COM1 ist auch 
jetzt da,  ohne dass das ESP8266 angeschlossen ist.

von G. H. (schufti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann mußt du die CH340 Treiber installieren.
suche mit google nach CH341SER_ZIP.html oder nimm das Link auf Stefans 
Webseite

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
COM1 ist der falsche Port. Das ist ein Anschluss an deinem PC, nicht das 
Witty Cloud Modul. Das Witty Cloud Modul ist mit hoher 
Wahrscheinlichkeit das unbekannte Gerät. Unbekannt deswegen, weil du 
keinen Treiber installiert hast.

Ja, du musst den CH340 Treiber installieren.

Wie gesagt musst du auch die LED Leiste entfernen, da sie viel mehr 
Strom aufnimmt, als der PC über sein USB Kabel bereit stellen kann.

Diese LED Leiste mit gutem Grund 5 Anschlüsse:

Für den Anschluss eines starten Netzteil mit 5V und mindestens 3A sind 
die dicken Leitungen vorgesehen:
rot      = 5V 
schwarz  = GND 

Für den Anschluss des Witty Cloud Moduls sind die dünneren Leitungen mit 
dem Stecker:
orange  = Versorgt das Witty Cloud Modul mit 5V
grün    = Steuerleitung: über Widerstand 330Ω mit GPIO15 (!) verbinden
schwarz = GND

Beachte dass bei deinem Aufbau die grüne Leitung offenbar an den 
falschen GPIO Anschluss gelötet wurde. Im Quelltext ist festgelegt, dass 
GPIO15 zu verwenden ist!

Eine Warnung:
Versorge das Modul niemals gleichzeitig mit dem Netzteil der LED Leiste 
und gleichzeitig mit USB Kabel. Wenn die Spannung des Netzteils nur 
winziges bisschen höher ist als die deines Computers, wird ein hoher 
Strom über das USB Kabel in den Computer hinein fließen (also in die 
falsche Richtung). Damit riskierst du, den PC zu zerstören.

Wenn du das Ding mit dem PC verbindest, musst du vorher wenigstens die 
orange Leitung trennen! Wenn du es ohne PC betreibst, muss die orange 
Leitung aber verbunden sein. Ein Schalter wäre hier hilfreich.

Anderes Thema:
Dieses Witty Cloud Modul hat noch eine weitere Fehlkonstruktion. Und 
zwar fehlt ein stabilisierender Kondensator für die 3,3V Versorgung. 
Deswegen empfehle ich folgendes: Sollte die Uhr später unzuverlässig 
funktionieren, dann löte einen 100µF Elektrolytkondensator an Pin 8 und 
15 des WLAN Moduls. So wie hier gezeichnet: 
http://stefanfrings.de/esp8266/esp-12-minimal.png

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Eure Hilfe, dann werde ich das der Reihe nach in Angriff 
nehemen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe meinen Beitrag noch ein bisschen ergänzt:

COM1 ist der falsche Port. Das ist ein Anschluss an deinem PC, nicht das 
Witty Cloud Modul. Das Witty Cloud Modul ist mit hoher 
Wahrscheinlichkeit das unbekannte Gerät. Unbekannt deswegen, weil du 
keinen Treiber installiert hast.

Ja, du musst den CH340 Treiber installieren.

Wie gesagt musst du auch die LED-Leiste entfernen, da sie viel mehr 
Strom aufnimmt, als der PC über sein USB Kabel bereit stellen kann.

Lader das Programm (ohne LED-Leiste) hoch und prüfe, ob es funktioniert. 
An deinem WLAN Router kannst du sehen, ob es die WLAN Verbindung 
aufgebaut hat. An der bunten LED auf dem Witty Cloud Modul kannst du 
erkennen, ob die Firmware arbeitet. Dort müsste dann die bunte LED auf 
dem Board regelmäßig flackern, da die Farbe rot mit dem Steuersignal für 
die LED-leiste verbunden ist.

Diese LED-Leiste hat mit gutem Grund 5 Anschlüsse. Für den Anschluss 
eines starken Netzteil mit 5V und mindestens 3A sind die dicken 
Leitungen vorgesehen:
rot      = 5V 
schwarz  = GND 

Für den Anschluss des Witty Cloud Moduls sind die dünneren Leitungen mit 
dem Stecker:
orange  = Versorgt das Witty Cloud Modul mit 5V
grün    = Steuerleitung: über Widerstand 330Ω mit GPIO15 (!) verbinden
schwarz = GND

Beachte dass bei deinem Aufbau die grüne Leitung offenbar an den 
falschen Anschluss gelötet wurde. Siehe 
https://docs.google.com/document/d/1EiYugfu12X2_pmfmu2O19CcLX0ALgLM4r2YxKYyJon8/pub#h.trivwmndtwmo

Eine Warnung:
Versorge das Modul niemals gleichzeitig mit dem Netzteil der LED Leiste 
und gleichzeitig mit USB Kabel. Wenn die Spannung des Netzteils nur 
winziges bisschen höher ist als die deines Computers, wird ein hoher 
Strom über das USB Kabel in den Computer hinein fließen (also in die 
falsche Richtung). Damit riskierst du, den PC zu zerstören.

Wenn du das Ding mit dem PC verbindest, musst du vorher wenigstens die 
orange Leitung trennen! Wenn du es ohne PC betreibst, muss die orange 
Leitung aber verbunden sein. Ein Stecker wäre hier hilfreich :-)

Anderes Thema:
Dieses Witty Cloud Modul hat noch eine weitere Fehlkonstruktion. Und 
zwar fehlt ein stabilisierender Kondensator für die 3,3V Versorgung. 
Deswegen empfehle ich folgendes: Sollte die Uhr später unzuverlässig 
funktionieren, dann löte einen 100µF Elektrolytkondensator an Pin 8 und 
15 des WLAN Moduls. So wie hier gezeichnet: 
http://stefanfrings.de/esp8266/esp-12-minimal.png

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für einen Schalter. Was muss ich noch kaufen? Ich habe die 
Led-Leiste, und habe den Witty Cloud.

Welche Netzteil soll ich nehmen?

Die Uhr will ich wennn sie fertig ist eigenständig über Wlan betreiben.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da heute Samstag ist könnte ich noch den Elektromarkt oder nach Obi 
fahren und diese Teile kaufen bzw. bestellen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Was für einen Schalter.

Einen Schalter, mit dem du die Verbindung der orangen Leitung zwischen 
LED leiste und Witty Cloud Modul unterbrechen kannst.

Was hast du denn mit dem Steckverbinder angestellt, etwa abgeschnitten? 
Der wäre genau dazu gut gewesen. Dafür war er ja auch vorgesehen!

> Was muss ich noch kaufen? Welche Netzteil soll ich nehmen?

Ein Netzteil mit 5V und 3A (oder etwas mehr) Belastbarkeit, einen 100µF 
Elektrolyt-Kondensator und einen Schalter.

https://www.pollin.de/p/schaltnetzteil-technicolor-pe-1170-1sa1-5v-3a-352421
https://www.pollin.de/p/elko-jamicon-low-e-s-r-100-f-25-v-rm2-5-1050-radial-210874
https://www.pollin.de/p/wippenschalter-mrs-101-420241

Wo der Kondensator hin gehört: 
http://stefanfrings.de/esp8266/esp-12-minimal.png
Treiber für den COM-Port: http://stefanfrings.de/esp8266/index.html#uart 
(Klicke dort auf "Webseite des Herstellers")

Installiere den Treiber und finde dann im Gerätemanager von Windows 
heraus, welche COM-Port Nummer deinem Witty Cloud Modul zugewiesen 
wurde. COM1 ist es sicher nicht. Folge dann der Anleitung: 
http://www.esp8266basic.com/flashing-instructions.html um zuerst den 
ESP8266 Basic Interpreter per USB Kabel auf das Witty-Cloud Mpdul zu 
laden. Folge weiter der Anleitung, um deinen PC mit dem Modul zu 
verbinden und den Quelltext 
(Beitrag "Re: ESP8266 bekommt keine Verbindung über WLAN mit dem Router!") der Uhr 
einzugeben.

Hier steht, dass GPIO15 für die grüne Steuerleitung zur LED-leiste 
verwendet werden muss: 
https://docs.google.com/document/d/1EiYugfu12X2_pmfmu2O19CcLX0ALgLM4r2YxKYyJon8/pub#h.trivwmndtwmo
Anschlussplan des Witty Cloud Moduls: 
https://cdn.instructables.com/FTN/JHCR/IYOQCBSN/FTNJHCRIYOQCBSN.LARGE.jpg?auto=webp&frame=1&width=1024&fit=bounds

Ich glaube, du kommst besser weiter, wenn du dich mit einem Elektroniker 
vor Ort zusammen tust. Denn ich habe wie schon einem halben Jahr immer 
noch das Gefühl, dass du nur halb verstehst, was wir Dir hier schreiben.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Da heute Samstag ist könnte ich noch den Elektromarkt oder nach Obi
> fahren und diese Teile kaufen bzw. bestellen.

Elektronische Bauteile bekommt man weder im Elektro-Fachhandel noch im 
Baumarkt.

> Die Uhr will ich wennn sie fertig ist eigenständig über Wlan betreiben.

Was du willst, haben wir schon vor Monaten erfahren. Wenn wir Dir helfen 
sollen, bringt es nicht, dies zu wiederholen.

Wichtiger ist, dass wir erfahren, wie dein Aufbau aussieht, was du getan 
hast und woran es scheitert. Bei deinen Fotos ist zum Beispiel nicht zu 
erkennen, was du mit dem dreipoligen Stecker an der LED leiste 
angestellt hast und wo die 5 Leitungen enden. Man sieht immer nur einen 
Teil davon - leider nicht den entscheidenden.

: Bearbeitet durch User
von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier Fotos.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist übrigens der alte Thread, falls jemand herein schauen möchte: 
Beitrag "Düsseldorfer Rheinturmuhr als Hochglanz Premium Foto in Acryl gegossen mit LEDs versehen und program"

Schon dort haben zwei Leute hinterfragt, ob und wo du das Netzteil 
angeschlossen hast. Das du gar kein Netzteil verwendet hast, wäre eine 
der notwendigen Informationen gewesen.

Und dann hast du trotz wiederholter Nachfrage keine Fotos geliefert, auf 
denen alle 5 Anschlüsse der LED leiste zu sehen sind.

Dann haben wir mehrfach darauf hingewiesen, dass du den CH341 Treiber 
installieren musst. Aber anstatt das zu tun und und zu melden, wie weit 
du nun gekommen bist, hast du weitere Fragen gestellt.

Auf den Hinweis mit dem Länge des WLAN Passwortes und der Kanalnummer 
bist du auch noch nicht eingegangen.

Deswegen meine ich, dass du uns nicht verstanden hast. So kannst du 
weder unsere gut gemeinten Ratschläge umsetzen, noch die Rückfragen 
angemessen beantworten. Ohne gute Antworten können wir wiederum nicht 
weiter helfen.

Mir ist da noch eine Unstimmigkeit erneut aufgefallen:
Woher weiß die Uhr, mit welchem WLAN Netz und welchem Passwort sie sich 
verbinden soll? Woher bekommt sie die aktuelle Uhrzeit? Für beides würde 
ich entsprechende Befehle im Basic Programm erwarten, aber da ist nichts 
dergleichen. Ich fürchte, dass das Programm unvollständig ist!

Darauf hatte ich schon vor vielen Monaten hingewiesen: 
Beitrag "Re: Düsseldorfer Rheinturmuhr als Hochglanz Premium Foto in Acryl gegossen mit LEDs versehen und pro"

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Hier Fotos.

Na also, geht doch!

Ich würde eine neue Steckverbindung kaufen und wieder dran machen. Dann 
kannst du ganze Leiste abstecken, während du das Modul mit dem PC 
verbunden hast. Der Jens M. hat das ja auch bereits empfohlen. Damit 
kannst du eine Menge Probleme vermeiden. Die will ich jetzt gar nicht im 
Detail aufzählen, das würde nur Verwirrung stiften.

Kaufe das: 
https://www.pollin.de/p/steckverbinder-set-3-polig-kyosho-452406

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir anschaue, wie unvollständig das Programm ist und wie wenig 
durchdacht die Stromversorgung bei diesem Witty Cloud Modul ist
...
Das ist wieder so eine beschissene "Genial Einfach" Konstruktion, die 
nur deswegen einfach aussieht, weil sie unfertig ist.

Das ist wie bei Kochbüchern und TV Sendungen. Die Autoren halten sich 
selbst für Helden, weil bei ihnen angeblich alles immer "ganz einfach" 
und "schnell" geht. Alle anderen sollen sich doof fühlen, wenn sie das 
nicht so einfach nachmachen können. Die verarschen uns!

: Bearbeitet durch User
von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steckerteil ist noch vorhanden!

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan, was hältst du von der Version der Rheinturmuhr ist dann 
allerdings mit Ardino!

http://www.hjberndt.de/soft/rtcws2812.html

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Steckerteil ist noch vorhanden!

Ach so. Das kam vorher anders bei mir an.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Stefan, was hältst du von der Version der Rheinturmuhr ist dann
> allerdings mit Ardino! http://www.hjberndt.de/soft/rtcws2812.html

Auch bei dieser Uhr lässt der Autor offen, woher sie die aktuelle 
Uhrzeit beziehen soll. Sie ist genau so unvollständig.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Steckerteil ist noch vorhanden!

Moment mal, das Foto widerspricht eindeutig den vorherigen Fotos, zum 
Beispiel aus Beitrag 
Beitrag "Re: ESP8266 bekommt keine Verbindung über WLAN mit dem Router!"

Wir können dir nicht helfen, wenn du uns belügst. Ich habe die Nase voll 
davon!

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan, ich belüge euch nicht, das ist die andere Seite des 
Led-Streifens.

von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan das ist der komplette 1m LED Streifen, mit beiden 
Anschlussseiten. Links die noch freien Anschlüsse der linken 
Seite,rechts die belegten Anschlüsse.

von G. H. (schufti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan: beim ESP-Basic wird die WLAN Verbindung zum Router in den 
Settings gemacht (http://www.esp8266basic.com/editor-interface.html)

Das ESP-Basic ist zusammen mit dem Usercode im Flash (so ähnlich wie bei 
Lua) und Code wird im Browser geschrieben. Je nach Konfiguration der 
Settings mit ESP als STA über den konfigurierten Router oder direkt am 
ESP als AP.

Vorsicht: den LED-Streifen kann man nicht von beliebiger Seite 
ansteuern!!!

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Stefan, ich belüge euch nicht, das ist die andere Seite des
> Led-Streifens.

Ach so. Ich nehme die Entschuldigung an.

G. H. schrieb:
> Vorsicht: den LED-Streifen kann man nicht von beliebiger Seite
> ansteuern!!!

Der noch vorhandene Stecker ist wohl am falschen Ende.

G. H. schrieb:
> beim ESP-Basic wird die WLAN Verbindung zum Router in den
> Settings gemach

Danke für den Hinweis. Ich kenne mich mit diesem Basic tatsächlich nicht 
aus. Also damit wäre die Frage geklärt, wo man die WLAN Einstellungen 
vornimmt.

Und woher bekommt es die Uhrzeit?

Auf der Suche nach einer Antwort bin ich zufällig auf diese Projektseite 
gestoßen, wo die Funktionsweise der Uhr erklärt wird: 
http://www.hjberndt.de/soft/rtcws2812ESPbasic.html

"Basic versucht nun selber die Zeit ein zu stellen (TimeLib)", was wohl 
erst geht, nachdem die WLAN Einstellungen vorgenommen wurde.

Warum steht das nicht in der Doku von ESP8266Basic? Grmpf!

Da steht noch was interessantes: "die Masseleitung an GND und die 
Datenleitung des Streifens an GPI00 (3. Pin über GND) des Boards. NICHT 
Vcc vom Witty Clous an Vcc der LED verbinden, sondern externe 
Spannungsquelle (z.B. 5V-USB-Powerbank) verwenden."

Ok, das mit dem der externen Spannungsquelle (Netzteil) war klar. Aber 
GPIO0 irritiert mich, weil es der oben verlinkten Doku vom Esp8266Basic 
widerspricht.

Ich persönlich hätte diesen Pin nicht gewählt, weil der den Bootloader 
beim Einschalten der Stromversorgung steuert: Low = Firmwareupgrade, 
High = Normalbetrieb.

Das wird noch lustig, riecht nach einer never ending Story.

: Bearbeitet durch User
von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Stefan, ich habe jetzt erst mal die fehlenden Teile bestellt. 
Kommen Montag.

Übrigens bei dem Led-Stripe ist noch ein kurzes Gegenstück dabei.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Übrigens bei dem Led-Stripe ist noch ein kurzes Gegenstück dabei.

Welches du leider nicht benutzen kannst, weil der zugehörige Stecker 
abgeschnitten wurde.

Sind wir uns denn einig, dass du den Widerstand (nach Installation der 
Software) erst einmal wie gehabt an GPIO0 anschließt?

Hat du inzwischen den Treiber installiert, oder wurde deine 
Internet-Verbindung nach China gekappt?

: Bearbeitet durch User
von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Treiber ist installiert!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Treiber ist installiert!

Wie geht es nun weiter?

von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt muss ich warten bis die Teile gekommen sind.

Aber ich versuche in der Zwischenzeit nochmal die Firmware aufzuspielen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Aber ich versuche in der Zwischenzeit nochmal die Firmware aufzuspielen.

Ich dachte schon du kämst gar nicht mehr von alleine drauf.

By the way: Du kannst aufhören, deine Produkte zu fotografieren. Wir 
haben genug identische und fast identische Bilder gesehen.

: Bearbeitet durch User
von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die Kabel noch mal alle abgemacht. Lasse mir das nach deiner 
Zeichnung wenn die anderen Teile gekommen sind, nochmal neu löten.kann 
ich den Witty auch so ausprobieren?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> kann ich den Witty auch so ausprobieren?

Ja doch! Das habe ich mehrfach geschrieben.

von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal ein paar Bilder. Der Witty macht trotzdem noch nicht das 
was er sollte. Ich bekomme folgende Meldungen. Sind auf dem Foto 
zusehen. Kannst du au dem Foto erkennen  was für ein Widerstand das ist?

von Sascha W. (sascha-w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten doch schon festgestellt das COM 1 nicht die richtige 
Schnittstelle sein kann.
Nachdem du den Treiber installiert hast sollte doch im Gerätemanager 
noch eine weitere COM auftauchen.

Sascha

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, leider nicht! Was mache ich falsch?

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warning: espcomm_sync failed
error: espcomm_open failed
error: espcomm_upload_mem failed
warning: espcomm_sync failed
error: espcomm_open failed
error: espcomm_upload_mem failed
warning: espcomm_sync failed
error: espcomm_open failed
error: espcomm_upload_mem failed
warning: espcomm_sync failed
error: espcomm_open failed
error: espcomm_upload_mem failed


Immer wieder diese Meldung!

von Sascha W. (sascha-w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist immer noch das unbekannte Gerät zu sehen? Und ist es nur zu sehen 
wenn das Board angeschlossen ist?
Wenn ja, mal öffnen und die Hardware-IDs anzeigen lassen.
Solange das Board nicht korrekt über USB erkannt wird ist jeder 
Flashversuch zwecklos.

Sascha

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huskyman112 schrieb:
> Kannst du au dem Foto erkennen  was für ein Widerstand das ist?

330 Ohm Kohleschicht 1/4Watt mit 5% Toleranz

warum fragst du?

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stefan weil er er schick den LED Streifen schon falsch bestellt 
hatte und ich ihn nicht verwenden konnte und ich wenigstens wissen ob 
das der richtige wieder schaffen im Test

von Herr Irschik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich klinke mich hier nochmal ein. Falls es Fragen an das geben sollte, 
was ich schon gemacht habe, immer her damit

lg
Herr Irschik

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheiß Sprachsteuerung Stefan ich muss heute abend aufhören ich kann 
nicht mehr schreiben dann morgen weiter danke eine gute Nacht wünsche 
ich euch

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Dir die Zeit, die du brauchst. Du hast in das Bild schon so viel 
Zeit und Geld gesteckt, da wäre es schade, wenn es am Ende an der LED 
Beleuchtung scheitert.

von Frank L. (huskyman112)



Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan, ich habe nach Rücksprche mit einem Elektroniker in einer 
meiner Facebook-Gruppen Nägrlmit Köpfen egmacht, und folgende teile 
gekauft:

AZDelivery ESP8266 ESP-12F verbesserte Version zu ESP-12E WLAN WIFI 
Modul für Arduino mit Adapter Board und mit gratis eBook!

AZDelivery FTDI Adapter FT232RL USB zu TTL Serial für 3,3V und 5V mit 
gratis eBook!

AZDelivery NodeMCU Lua Lolin V3 Module ESP8266 ESP-12E WIFI Wifi 
Development Board mit CH340 und gratis eBook!

Habe mit einem Freund gesprochen, der Modellbau in Perfektion macht und 
auch löten kann, und auch einiges an Elekrik versteht. Er wird mir, wenn 
ich sm Dienstag alle Teile zusmammen habe, die Lötungen vornehmem und 
mir bei der Sache helfen.

Da ich trotz Instalierung des richtigen Treibers kein Reaktion des alten 
Wittys bekomme habe ich incl. eines neuen Led-Stripes in Schwarz (Passt 
besser zum Bild) alles neugekauft.

Siehe Bilder

von Frank L. (huskyman112)



Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bild gehört auch noch dazu!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> AZDelivery FTDI Adapter FT232RL USB zu TTL Serial für 3,3V und 5V mit
> gratis eBook!

Den brauchst du im Moment nicht, weil das NodeMCU Board ja schon einen 
USB-UART Adapter Chip (eben den CH340) enthält. Aber egal, irgendwann 
wirst du ihn woanders brauchen können.


Nächster Schritt ist: Ein Modul mit dem zugehörigen Treiber ans Laufen 
zu bekommen. Ohne COM-Port macht alles Weitere keinen Sinn.

von Frank L. (huskyman112)



Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Witty vermutlich kaputt ist habe ich ih drek in verbesserter 
Version ebenfalls neu bestellt.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ist angekommen. Hast du gut gemacht.

Wir brauchen keine weiteren Produktfotos!

von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harren wir jetzt der Dinge die da kommen. Da ich vorläufig nichts machen 
kannn wünsche ich Euch einen schönen Sonntag im Kreise eurer Familien. 
Werde jetzt noch meinem größten Hobby nachgehen und auf Fotopirsch im 
Wald gehen. So long!

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen und guten Abend, habe heute von der Metallfirma das die 
Rheinturmuhr mit eingefrästem Streifen hinten. Jetzt müssten die Löcher 
für  die einzelnen LED's durch die verbliebene 1 mmm dünne Aluschicht 
der Aluverbundplatte gebohrt werden. Das macht mir auch die Metallfirma. 
Ich muss jetzt aber die genauen Lochabstände einzeichnen.


Jetzt meine Frage

Sollte ich den Led-Stripe zusammen lassen, um mir viele Lötarbeit zu 
ersparen, oder gibt es eine andere Möglichkeit die einzelnen Leds nach 
der Trennung wieder zu verbinden

Denn die LEDs sind eigentlich zu nah beieinander, und haben nur knapp 2 
mm Abstand zueinander ich bräuchte aber 4 mm um die genauen Abstände der 
LEDs wie auf dem Orginalen Bild zu bekommen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Sollte ich den Led-Stripe zusammen lassen

Das kommt offenbar nicht in Frage weil der Abstand der LEDs nicht passt. 
Also musst du wohl den mühsamen Weg gehen, und alles mit Drähten 
zusammen flicken.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gehört Stefan es geben LED Verbinder um LEDs wiederzuverwenden 
also ich weiß ich nicht ob das da passen würde? Was meinst du?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Ich habe gehört Stefan es geben LED Verbinder

Habe ich noch nie gesehen.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, gibt es. Die brauchen allerdings deutlich mehr Länge, denn das 
sind so Stecker wie der originale.

Vergiss beim Frickeln nicht, das da derbe Strom geht..

Ansonsten: schön artig mit Drahtschnipseln verbinden, dann klappt das 
schon.
Sauarbeit, hat aber bei meinem W-Stern auch funktioniert.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versilberter Draht lässt sich am einfachsten verlöten. Ist auch nicht so 
teuer, wie man (dem Namen nach) denkt.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die einfachste und beste Lösung gefunden es gibt auch den 
Strype in 100 LEDs pro Meter da wäre der LED Abstand zu untereinander 
sind mit 5mm fast genauso wie ich ihn benötige. Die 1 mmm machen dann 
nicht aus.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Die 1 mmm machen dann nicht aus.

Sicher? Bei ca 40 LED's macht das in Summe 4 Zentimeter Abweichung, das 
passt dann doch gar nicht zum Bild! Und wie willst du sie befestigen? Da 
wird doch ständig mechanisch Druck drauf sein, welcher die Klebungen 
wieder löst.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch Stefan, das müsste hinhauen, den die Abstände der Original LEDs 
werden nacher nicht mehr erkennbar sein, so das ich etwas Spielraum 
habe. Außerdem
habe ich 5 mm Leds, und die LEDs n auf dem Turm sind 3 mm.

Bezüglich Befestigung, auf der Rückseite der Leds ist doppelseitiges 
Klebeband.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann.. du kennst deinen Aufbau am besten. Ich bin gespannt, wie es 
fertig aussieht.

von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan, ich habe mich entschieden, alle 62 Bullaugen des Turms zum 
leuchten zu bringen. Ich glaube das sieht nachher "Hammermäßig" aus.

Aufteilung siehe Bild!

Die Firma wird mir die 62 Löcher im Abstand von 7 mm und im 
Led-Durchmesser von 3 mm bohren!

Würdest du mir beim Umschreiben des Codes von 39 Funktions Led's auf 62 
Led's helfen?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Würdest du mir beim Umschreiben des Codes von 39 Funktions Led's auf 62
> Led's helfen?

Dafür bin ich der falsche Mann, denn Basic hatte ich das letzte mal als 
Teenager vor 30 Jahren programmiert. Da gab es diesen Mikrocontroller 
noch nicht.

von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan, die beiden Wittys sind angekommen. Welchen von beiden soll ich 
nehmen?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> die beiden Wittys sind angekommen

Stifte keine Verwirrung!

Das weiße ist ein ESP-12F auf einem Breakout-Board.
Das schwarze ist ein NodeMCU Board.
Das rote ist ein USB-UART Adapter (mit FTDI Chip).

Nimm das schwarze, da sollte einfacher sein, weil es mit Spannungsregler 
und USB-UART bestückt ist.

1) Probiere erstmal, den USB Treiber für den COM-Port ans Laufen zu 
bringen.
2) Installiere dieses Basic gemäß der Anleitung 
http://www.esp8266basic.com/flashing-instructions.html
3)konfiguriere deine WLAN Verbindung, siehe 
http://www.esp8266basic.com/editor-interface.html
4) Bringe ein Hello-World Programm ans Laufen, siehe 
http://www.esp8266basic.com/hello-world-example.html
5) Lasse eine LED blinken, siehe 
http://www.esp8266basic.com/blink-example.html (GPIO Pin 2 ist mit der 
blauen LED verbunden).

Erst danach würde ich damit anfangen, die LED Leiste anzulöten und das 
Uhren-Programm zu testen.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Das Problem ist ich bin kompletter Laie, und die Abkürzungen und
> Fachausdrücke wie "AP" sagen mir überhaupt nichts, und ich weis auch
> nicht wo ich den Code eingeben muss etc. Ich habe mir den ESP-Flasher
> runtergeladen, aber ich kann dort nichts eingeben.
>
> oder muss der Code woanders  eingegeben werden

Dann kann man so ein Projekt halt nicht machen. Ist leider so.

Was will man hier eigentlich machen? Jemandem per Internet beibringen 
ein Space Shuttle zu bauen wobei man damit anfangen muss einen 
Schraubendreher zu erklären? Also bitte!

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan endlich hat das Flashen geklappt. Wie geht es jetzt weiter?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Wie geht es jetzt weiter?

Na endlich. Ist dein Witty Cloud Board defekt?

So:

Stefan F. schrieb:
> 3)konfiguriere deine WLAN Verbindung, siehe
> http://www.esp8266basic.com/editor-interface.html
> 4) Bringe ein Hello-World Programm ans Laufen, siehe
> http://www.esp8266basic.com/hello-world-example.html
> 5) Lasse eine LED blinken, siehe
> http://www.esp8266basic.com/blink-example.html (GPIO Pin 2 ist mit der
> blauen LED verbunden).
>
> Erst danach würde ich damit anfangen, die LED Leiste anzulöten und das
> Uhren-Programm zu testen.

Und immer schön dran denken: Stecke immer die LED Leiste ab, bevor du 
das Board Ding mit dem PC verbindest! Es soll niemals mit PC und LED 
Leiste gleichzeitig verbunden sein.

: Bearbeitet durch User
von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan, das ist jetzt der Aufbau!. Habe mich im Netz schlau 
gemacht, und bin auf spezielle LED Verbinder gestoßen. Bilder folgen 
gleich. Habe auch ein anderes Modul genommen, bei dem sowohl der 
Steckanschluss für das Netzteil als auch der Steckanschluss zum PC 
vorhanden ist. Desweiteren habe ich den Schalter die Widerstände, den 
Kondensator. Das Anmelden hat jetzt geklappt, das Flashen hat geklappt, 
die Firmware ist aufgespielt. Jetzt warte ich noch auf Waco-Klemmen 
Schnellverbinder ohne Löten (12/24 V).

Das Bild als solches ist vorbereitet. Habe mir eine CNC-Fräsung von 
einem Freund durchführen lassen. Hat perfekt geklappt. Jetzt zeiche ich 
penibel genau die Größe 7 mm des runden eigentlichen Leds ein. Jetzt 
lasse ich mir am Montag von meinem Onkel die 62 Löcherin eine 2 mm 
Hartholzplatte bohren, dazu habe ich bis Montag eine Bohrschablone 
fertig, in die ich mit einer Lochstanze von 4 mmm, im genauen Abstand 
von Mitte LED bis Mitte LED von 7 mm gestanzt habe.

Ich möchte dich bitten, mir mit diesen Materialien einen Schaltplan zu 
zeichnen, damit ich alles anschließen kann,wenn ich das Zubehör komplett 
habe es anschließen und dann ausprobieren kann, bevor ich dann mit dem 
Programmieren beginnen kann.

Bitte schau dir alles an und schreibe mir dann was falsch ist oder was 
fehlt und was du davon hältst.

Bin aber jetzt erstmal auf dem Weihnachtsmarkt bei uns LG Frank

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben Dir oft genug geschrieben und skizziert, was wie angeschlossen 
werden soll. Wenn du damit nicht klar kommst, wird dir eine weitere 
Zeichnung genau so wenig nützen, wie deine ausufernde Bilderflut. Zudem 
irritiert mich, dass du schon wieder ein anderes ESP Modul präsentierst. 
Wir haben dir mit gutem Grund das Nodemcu Board empfohlen, bleibe dabei! 
Und lasse die Lötarbeiten von jemandem erledigen, der weiß was er tut. 
Derjenige der das Witty Cloud Modul verlötet hatte wüde vermutlich 
nichtmal eine Dachrinne ordentlich löten können.

Du musst jetzt wirklich alleine weiter kommen, denn alles was man dazu 
sagen kann wurde bereits mehrfach gesagt.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan, mein Problem ist genau das, ihr noch nicht verstanden habt, das 
in meinem ganzen Umfeld keiner ist der richtig löten kann, bzw. das 
richtige Werkzeug zum Löten hat. Und wie du schon so schön und treffend 
geschreiben hast:

Zitat: "Und lasse die Lötarbeiten von jemandem erledigen, der weiß was 
er tut. Derjenige der das Witty Cloud Modul verlötet hatte wüde 
vermutlich nicht mal eine Dachrinne ordentlich löten können." Zitat 
Ende!!!

Und dieser jenige wird mir keine weiteren Lötarbeiten machen, denn da er 
kein vernünftiges Lötgerät für diese feinen Arbeiten hat, hat er es 
abgeleht, weitere Lötarbeiten für mich vorzunehmen.

Bei uns in der Gegend findest du Holzspezialisten in allen Varianten ( 
Waldreichster Kreis in der Bundesrepublik mit fast 70 Wald-Anteil), aber 
keinen der PLatinen oder ähnliches löten kann.

Und ich selbst bin froh, wenn ich durch meine Krankheit bedingt, 
überhaupt noch in de Lage bin etwas Grobmotoriges zu machen. Ich bin 
manchmal über Stunden völlig bewgungsunfähig, oder habe vekrampfte 
Finger, so wie heute Nachmittag bis zu dem Zeitpunkt, als ich dir 
mittels Sprachsteuerung dieses gepostet habe.

Deshalb bin ich auf der Suche nach Möglichkeiten, das ganze Projekt 
***"Lötfrei"*** hinzubekommen. dazu hatte ich gehofft ihr könntet oder 
würdet mir helfen, mein Traumobjekt fertigzustellen.

Ich hatte mir in diesem Forum ** Hilfe von Modellbauspezialisten, und 
Mikroelektronikern ** erwartet, nicht Elektriker. Aber zu meiner 
Entäuschung, ist das nicht der Fall. Sicher habe ich von Euch viel 
gelernt. Aber das erlernte nützt mir nichts, denn ich bin nicht in der 
Lage mir das selbst zu machen!!!!!!

Das Programmieren, würde ich irgenwann selbst hinbekommen. Es würde zwar 
lange dauern, aber dazu bin ich in der Lage!!!!! Aber nicht um 
feinmotorige Lötarbeiten vorzunehmen.

So nun könnt ihr Euch überlegen, was ihr darauf antwortet. Ich erwarte 
eigentlich nicht viel, den bisher wart ihr nicht in der Lage Euch in 
meine Lage zu vesetzen, stattdessen hagelte es teilweis Beleidungen, 
oder man machte sich über mich lustig, und beschimpfte mich.

Stefan, du warst da bis jetzt immer noch der vernünftigste, aber na Gut, 
dann muss ich mir wirklich selbst behelfen. Wird zwar länderd auern, 
aber ich denke irgendwann werd ich die Uhr fertig haben.

Liebe entäuschte Grüße Frank lipke

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schwarze ESP Modul, dass du gezeigt hast, ist mit Steckbuchsen für 
"Dupont Kabel" ausgestattet.

Wenn du nicht löten kannst, musst du eben alles stecken, klemmen und 
schrauben. Geht mit dem Material auch irgendwie.

Kleiner Tipp: Es gibt doch überall (jedenfalls bei mir) Shops, die 
Handy-Reparaturen anbieten. Dort sind Leute, die richtig gut löten 
können.

von Frank L. (huskyman112)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan, aber den Aufbau do lassen wie du ihn beschrieben hast, oder?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Stefan, aber den Aufbau do lassen wie du ihn beschrieben hast, oder?

Ja, wie im Beitrag Beitrag "Re: ESP8266 bekommt keine Verbindung über WLAN mit dem Router!" 
mit der Ausnahme, dass das Steuersignal der LED Leiste wahrscheinlich an 
den Pin GPIO0 muss.

Aber zuerst muss das ESP8266 Basic installiert werden!

Ich habe keine Lust, die Arbeitsschritte aus 
Beitrag "Re: ESP8266 bekommt keine Verbindung über WLAN mit dem Router!" 
zu wiederholen.

: Bearbeitet durch User
von Dirk G. (dirk1723)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

wollte nichts neues aufmachen, deswegen hänge ich mich mal hier dran, da 
es weitestgehend das gleiche Projekt betrifft.
habe über die ganze Zeit hier mitgelesen und schon einiges in dem 
Bereich durch eure umfangreichen Ausführungen lernen können bzw. Hat es 
mein Interesse geweckt. Habe aber in dem Bereich bisher sonst keine 
Erfahrungen sammeln können.
Habe jetzt die Uhr welche Frank hier in allen Facetten beschrieben und 
bebildert hat auch mal nachgebaut. Hoffe Sie läuft bei ihm mittlerweile.

Habe auf den esp8266 (Hatte ich schon hier liegen) das unten angehängte 
Listing, welches im Netz verfügbar ist, drauf gepackt.
Soweit läuft alles prima, nur die Uhr läuft genau eine Stunde nach.
Muss ich irgendwo noch Sommer-/ Winterzeit beachten?
Die Uhrzeit bekommt er über die fritzbox vom Zeitserver:

de.pool.ntp.org

Hatte aber auch andere Server ausprobiert mit dem gleichen Resultat.
Jetzt meine Frage mit der Hoffnung das mir einer von euch einen Hinweis 
geben kann.

Wo im Listing wird die Abfrage und Umwandlung der Uhrzeit gesteuert und 
was muss ich ändern?
Bin da leider noch nicht so fit das ich das erkennen kann. Auch die 
Begrifflichkeiten sind mir noch nicht so geläufig.

Noch als Hinweis, in der Datenleitung hängt ein Widerstand mit 531 Ohm 
drin (von Board zu LED Stripe). In der Beschreibung war soweit ich weiß 
von 330 oder 470 Ohm die Rede. (War ungeduldig und hatte gerade nichts 
anderes da, wird aber noch getauscht) Da die Uhr jedoch Grundsätzlich 
läuft bis auf die Stunde hinterher, gehe ich nicht davon aus, dass das 
eine Rolle spielt.
Glaub ja nicht das ein Paar Ohm mehr mir ne Stunde klaut.;-)

Bauteile:

ESP8266
LED Stripe WS2812B  1m mit 60Led
Netzteil separat 5V 3A
Netzteil für ESP
Kondensator 1000uf (zwischen +/- separater Versorgung)
Widerstand 531 Ohm

Listing:

'wifiapsta
Neo.setup(0)
Neo.cls()
Neo(00,20,00,00)
Neo(10,20,00,00)
Neo(16,20,00,00)
Neo(26,20,00,00)
Neo(32,20,00,00)
Neo(42,20,00,00)
print "RTC WS PIN 0"
timer 1000,[uhr]
wait

[uhr]
i = io(ai)/15+5
o = 2
t$ = time("hour:min:sec")
'Print t$
s0 = val(mid(t$,8,1))
if s0 = 0 then
 neo.stripcolor(1,9,0,0,o)
 s1 = val(mid(t$,7,1))
 neo.stripcolor(11,10+s1,i,i,i)
 if s1 = 0 then neo.stripcolor(11,10+5,0,0,o)
 m0 = val(mid(t$,5,1))
 neo.stripcolor(17,16+m0,i,i,i)
 if m0 = 0 then neo.stripcolor(17,16+9,0,0,o)
 m1 = val(mid(t$,4,1))
 neo.stripcolor(27,26+m1,i,i,i)
 if m1 = 0 then neo.stripcolor(27,26+5,0,0,o)
 h0 = val(mid(t$,2,1))
 neo.stripcolor(33,32+h0,i,i,i)
 if h0 = 0 then neo.stripcolor(33,32+9,0,0,o)
 h1 = val(mid(t$,1,1))
 neo.stripcolor(43,42+h1,i,i,i)
 if h1 = 0 then neo.stripcolor(43,42+2,0,0,o)
endif
neo.stripcolor(1,s0,i,i,i)
b = s0 and 1
Neo(45,0,b*20,00)
Neo(46,0,(1-b)*20,00)
x = val(mid(t$,4,2)) * 100
x = val(mid(t$,7,2)) + x
If (x > 5954) then
 Neo.stripcolor(50,60,100,100,100)
 gosub [pip]
 delay 60
 Neo.stripcolor(50,60,0,0,0)
Endif
if (x = 3000) then
 gosub [pip]
endif
if x = 0 then
 io(pwo,15,127)
else
 io(pwo,15,0)
endif
Memclear
Wait

[pip]
pwmfreq 1000
io(pwo,15,127)
delay 40
io(pwo,15,0)
return


Viel Text für hoffe ich ein kleines Problem.
Würde mich freuen wenn einer der Zahlreichen Profis hier, mir einen Tipp 
bzw. Eventuell sogar die Lösung aufzeigen könnte.
Vorab schon mal vielen lieben Dank!

Gruß Dirk

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau nach ob du in diesem Esp8266 Basic die lokale Zeitzone einstellen 
kannst. Die funktion timesetup() könnte hilfreich sein.

: Bearbeitet durch User
von Dirk G. (dirk1723)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

Danke für die Rückmeldung!
Im ESP kann ich keine Zeitzonen einstellen. Ist recht spartanisch 
ausgestattet. Sofern du meintest das es in der Weboberfläche des boards 
eine Option geben würde.
Ich hatte heute verschiedene Listing im Netz gefunden die sich mit der 
Umstellung Sommer-Winterzeit und Zeitserver auseinandersetzen.
Hab aber immer Fehlermeldungen bekommen. Weiß aber auch nicht wo ich das 
dann in der Ablaufkette hin packen muss....
Finde aber in meinem Listing oben keine Parallelen zu dem was ich im 
Netz gefunden habe. Deswegen frag ich mich wo an welchem Punkt er das 
mit der Zeit abwickelt an welchem Punkt.

Wenn das Board als solches kakke sein sollte und es mit einem anderen 
besser funktioniert würde ich aber bevor es hier ausufert ein anderes 
nehmen.
Hab noch nen Arduino uno (Nachbau) hier liegen und hab nachdem ich das 
hier oben gelesen hab vor 3 oder 4 Wochen noch drei von den NodeMCU 
bestellt. Die werden aber anscheinend noch von kleinen chinesischen 
Händen zusammengelötet...
Mit der Funktion timesetup setze ich mich mal auseinander

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein Dirk sie läuft nicht, aber das liegt daran, das ich mittlerweile 
die Uhr in der Form wie sie hier von mir beschrieben wird und wurde 
aufgeeben habe und eine andere Version bauen will.

 http://kreimo.com/side_turm.html

Im Moment komme ich aber nicht dazu, da ich der ein Excel Fan, und 
Spezialist bin, für den Kreisfeuerwehrverband Siegen-Wittgenstein eine 
Leistungnachweisverwaltung am erstellen bin, die sehr komlexund 
komplizirt ist. Die Erstellung dr verwaltung wird noch min. 3 Monate in 
Anspruch nehmen!

Anschließend werde ich mir die Uhr in 3D von einer von einer 
befreundeten Firma aus Aluminiium mittels CNC fräsen und mitttels 
Lochblech-Bohrer die Orginal 62 Bullaugen in exakt gleichen Abständen 
bohren lassen, und diese dann anschließend programmieren.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk G. schrieb:
> Wenn das Board als solches kakke sein

Das wird nicht am Board liegen, sondern an der Software. Ich habe diese 
Software noch nie verwendet, aber den Hinweis auf die timesetup() 
Funktion in der Doku gefunden.

von Dirk G. (dirk1723)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

@Frank Dann drücke ich Dir mal die Daumen das du deine exelgeschichte 
problemlos umgesetzt bekommst!

Ja die Programmiersprache ist ja letztendlich bei allen boards 
gleich....
Da ich mir die anderen boards noch nicht angesehen habe hatte ich die 
Hoffnung, dass es bei den anderen Boards eventuell eine bessere 
Browseroberfläche mit verschiedenen Einstellmöglichkeiten gibt so alla 
Fritz Box....Hoffnung stirbt ja zuletzt....😉
Ich werde am Wochenende noch mal experimentieren und alles nochmal neu 
drauf packen.
Eventuell liegt der Fehler bei mir auch daran, dass ich das Listing 
direkt in der Oberfläche vom esp8266 Basic eingegeben habe.

Hab festgestellt, dass es wohl doch etwas komplexer ist wenn man bei 
null anfängt. Vermute aber, dass es mit Sicherheit nur ne Kleinigkeit 
ist...
Hab gestern Abend noch mal ein wenig gelesen und gehe davon aus, dass
der Bereich für die Uhrzeit im Listing oben dieser sein sollte:


t$ = time("hour:min:sec")
'Print t$

Das kommt mir aber sehr wenig vor, wenn ich sehe was die anderen da an 
Listing geschrieben haben, die Projekte umgesetzt hatten wo eine Uhrzeit 
benötigt wird.
Wenn ich denen ihr Listing jedoch bei mir in der Ablaufkette integriere 
erhalte ich eine Fehlermeldung.
Wenn jemand ne Idee hat gerne her damit.
Ich wühl aber weiter bis es läuft...

Was mir gerade im Moment  einfällt....vielleicht sollte ich mal nen 
Zeitserver verwenden der uns eine Stunde voraus ist....dann müsste es 
auch passen. Wäre zwar nicht die beste Lösung aber ein bisschen mogeln 
sollte in dem Bereich ja erlaubt sein. Ne saubere Programmlösung wäre 
natürlich schöner alleine um es zu verstehen.
Das probiere ich gleich mal aus....

von huskyman112 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[c]'NEOPIXEL Rheinturmuhr in ESP8266Basic: by hjberndt.de
'wifiapsta
Neo.setup(0)
Neo.cls()
Neo(00,20,00,00)
Neo(10,20,00,00)
Neo(16,20,10,00)
Neo(26,20,10,00)
Neo(32,20,00,00)
Neo(42,20,00,00)
print "RTC WS PIN 0"
timer 1000,[uhr]
Wait

[uhr]
i = io(ai)/15+5
o = 1
t$ = time("hour:min:sec")
'Print t$
s0 = val(mid(t$,8,1))
if s0 = 0 then
 neo.stripcolor(1,9,0,0,o)
 s1 = val(mid(t$,7,1))
 neo.stripcolor(11,10+s1,i,i,i)
 if s1 = 0 then neo.stripcolor(11,10+5,0,0,o)
 m0 = val(mid(t$,5,1))
 neo.stripcolor(17,16+m0,i,i,i)
 if m0 = 0 then neo.stripcolor(17,16+9,0,0,o)
 m1 = val(mid(t$,4,1))
 neo.stripcolor(27,26+m1,i,i,i)
 if m1 = 0 then neo.stripcolor(27,26+5,0,0,o)
 h0 = val(mid(t$,2,1))
 neo.stripcolor(33,32+h0,i,i,i)
 if h0 = 0 then neo.stripcolor(33,32+9,0,0,o)
 h1 = val(mid(t$,1,1))
 neo.stripcolor(43,42+h1,i,i,i)
 if h1 = 0 then neo.stripcolor(43,42+2,0,0,o)
endif
neo.stripcolor(1,s0,i,i,i)
b = s0 and 1
Neo(45,0,b*20,00)
Neo(46,0,(1-b)*20,00)
Memclear
Wait[c]

Hallo Dirk, dann versuche obenstehenden Code mal! Vieleicht bekommst du 
die Uhr ans laufen! Viel Erfolg

von Dirk G. (dirk1723)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Dank Dir Frank für die Mühe, dass Listing hatte ich ja bereits verwendet 
und
hab’s jetzt aber auch am laufen.
Das Schlagwort war Time.setup() .....Danke Stefan und H.J. Berndt, den 
ich auch angeschrieben hatte als Autor des Programms der auch 
tatsächlich schnell eine Rückmeldung gegeben hat. Top!!
Hab Time.Setup() jetzt in die Ablaufkette eingefügt und nun läuft die 
Uhr wie gesagt wie Sie soll.

Nochmals vielen Dank an alle für die Mühe!

Bis zum nächsten mal!!

Gruß Dirk

von Dirk G. (dirk1723)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch vergessen habe....
@Frank
Hatte mir dein neues Zukünftiges Projekt angesehen. Das hatte ich 
ursprünglich auch mal ins Auge gefasst.
Hab auch in der Tat vor vielen vielen Jahren den Turm schon einmal für 
meinen damaligen Ausbilder zusammengelötet. Das war noch so ne Sache aus 
der Zeitschrift elektor glaub ich.
Ich hatte gelesen, dass du mit den Lötarbeiten Probleme hast.
Da die Hauptarbeit in dem Fall das Löten ist, weiß ich nicht ob du dir 
da einen Gefallen mit tust. Ist ne Arbeit die macht man sonst nur wenn 
man Mama oder Papa totgeschlagen hat.😉 Auch der Turm ansich muss ja in 
einer Dreherrei angefertigt werden....
Wenn du natürlich dahingehend Beziehungen hast dann steht dem nichts im 
Wege ansonsten denke ich, wirst du von den Kosten her bestimmt im oberen 
dreistelligen Bereich landen eventuell auch mehr.
Hatte ursprünglich das gleiche vor gehabt aber der Aufwand hat mich 
abgeschreckt. Auch wollte ich soviel nicht investieren....(da hätte mein 
Imperator auch bestimmt nen Anfall bekommen😂)

Mit dem LED stripe muss ich jetzt mal schauen wo ich den rein packe. 
Hatte an eine Säule aus Plexiglas gedacht und dann in den Garten als 
Decko wenn man auf der Terrasse sitzt Oder in den Vorgarten den Nachbarn 
was auf den Nerv gehen. Denke wenn man das Ding im Wohnzimmer irgendwo 
stehen hat wird man banane mit dem geblinke. Aber jeder hat ja seine 
Vorstellungen vom Leben und Wohnen.

Naja würde mich aber freuen wenn du mich in der Sache auf dem laufenden 
hälst. Sind so Jugenderinnerungen bei diesem Projekt.

Gruß Dirk

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk G. schrieb:
> Hatte an eine Säule aus Plexiglas gedacht und dann in den Garten als
> Decko wenn man auf der Terrasse sitzt Oder in den Vorgarten den Nachbarn
> was auf den Nerv gehen. Denke wenn man das Ding im Wohnzimmer irgendwo
> stehen hat wird man banane mit dem geblinke.

Im Wohnzimmer willst du es nicht haben, aber deinen Nachbarn den Anblick 
zumuten. Wie nett!

von Dirk G. (dirk1723)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na so schlimm ist es nicht, dass würde kein Nachbar sehen wenn er es 
nicht wollte. Das war nur Spaß 😉 das würde ich auch nicht meinen 
Nachbarn zumuten. Aber so hell ist es auch nicht.
Beim Fernsehen würde es stören aber aus 10-15m Entfernung erkennt man 
glaub ich nicht mal mehr was. Dafür ist der Meter stripe zu klein....

von huskyman112 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein Dirk ich habe einen Freund, der würde mir die 3 Teile mit einer 3-D 
CNC Fräsmaschine erstellen und mit dieser CNC Fräsmaschine auch die 
insgesamtt 62 Bull des Turms in exaktem Anstand und genau dem Orginal 
entsprechenden Maßen mittels Computerporgramm und einer Lochblech 
CNC-Fräse fräsen und bohren. Von der Firma Elektron bekomme ich die 
dazugehörige Platine siehe Bild fertig und bestückt! Das ganze würde 
mich nicht mehr als 200 € kosten. Höhe des Turms 1,20 m!

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne Einzelstückplatine 1,2m*10cm mit Bestückung für 200€?

von Dirk G. (dirk1723)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200€ ist ein Spritzenpreis bzw. Geschenkt! Das muss ja dann ein sehr 
guter Freund sein.
Ich hatte mal geschaut vor einiger Zeit was das
Material (Alu) für den Turm kostet und war da schon bei
Irgendwas über 200€ Glaub ich ohne die elektronischen Bauteile und noch 
nicht bearbeitet. Deswegen hatte ich es verworfen da ich auch keinen 
mehr kenne der das auf der Maschine bearbeitet geschweige das Programm 
für die cnc schreibt.
Wenn das dann so klappt bei Dir ist das natürlich super!
Dann bist du von allem ab.
Dann lass mal Bilder sehen wenn es soweit ist. Würde mich interessieren
Wie das mit der Platine usw. Klappt.

von Frank L. (huskyman112)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen und guten Abend, haben das Projekt beendet, da es einfach 
mit den Abständen nicht hinhaute. Habe von der Stadt Düsseldorf die die 
Umriss Maße vom Rheinturm bekommen, und aus diesen und weiteren Infos 
ein 2D Modell erstellt und mich bereits mit Firmen, die 3D CNC Fräsen 
aus allen Materialien anbieten. Werde mir daraus wenn der Preis passt, 
ein 1:100 Standmodell bauen lassen, und dann mit 5 mm Einzel-Led's 
versehen. wie ich die Mikroelektronikteile anschließe weiß ich noch 
nicht. werde mir jedoch sehr viel Zeit damit lassen.

von Dirk G. (dirk1723)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

dann drück ich die Daumen, dass es bei Zeiten klappt!
Über den Maßstab würde ich eventuell nochmal nachdenken. Ist dann schon 
ein Riesen Teil,(2,18m hoch). Da könnten die 5mm LED‘s eventuell schon 
fast zu klein sein.
Der Vorteil ist natürlich, dass man genug Platz hat zum „verdrahten“.
Wenn du soweit bist, schick mal ein paar Bilder. Eventuell kann man dich 
bei der Ausführung/Bau mit der ein oder anderen Idee unterstützen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.