mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug ist das ein richtiges Stereomikroskop?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gnom E. (gnom_eb_betrach)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ist das ein richtiges Stereomikroskop mit räumlichen Effekt oder 
NUR eins das mit beiden Augen auf das selbe Monobild schaut?

https://www.voelkner.de/products/938113/Bresser-Optik-Biorit-ICD-CS-Stereomikroskop-Binokular-20-x-Auflicht.html

von A. S. (achs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Richtiges Stereo

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Optische Vergrößerung (min.):
10 x

Also entweder die Beschreibung ist falsch, oder dieses Teil ist 
unbenutzbar.

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding ist brauchbar. Aber nur zur Inspektion, nicht zum drunter 
löten. Splitter kann man damit auch sehr präzise aus der Haut ziehen.

von Gnom E. (gnom_eb_betrach)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> nicht zum drunter
> löten.

wieso denn?

von g457 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Ding ist brauchbar [..] zum drunter löten.

Sogar ziemlich gut wie ich finde. Bei meinem waren damals 5x/10x/20x 
Okulare dabei, jetzt scheinen nur noch die beiden letzteren beizuliegen. 
Und ja, die Vergrößerung bezieht sich auf die ∗Okulare∗, nicht auf das 
gesamte optische System, dementsprechend hab ich die 10x-Okulare mit 
Abstand am meisten genutzt (zum Löten!).

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gnom E. schrieb:
> wieso denn?

Weil selbst die feinste SMD-Spitze bei 20facher Vergrößerung aussieht 
wie ein Vorschlaghammer. Und weil man ständig sucht, wo auf der 
Leiterplatte man eigentlich ist.

Das Ding hat seine Einsatzzwecke. Wenn man einen GFK-Splitter im 
Handballen finden will, liebt man es. Aber zum Löten ist die kleine 
Vergrößerung zu groß.

g457 schrieb:
> Bei meinem waren damals 5x/10x/20x
> Okulare dabei

Schade...auf der Website von Bresser ist nichts derartiges zu finden.

: Bearbeitet durch User
von Gnom E. (gnom_eb_betrach)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:

> Schade...auf der Website von Bresser ist nichts derartiges zu finden.

und was ist mit dem?
https://www.bresser.de/Mikroskopie/Mikroskope/BRESSER-Biorit-ICD-CS-5x-20x-Auflicht-Mikroskop-LED-30-5.html

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gnom E. schrieb:
> und was ist mit dem?

Die scheinen das über auswechselbare Objektive zu machen... keine 
5x-Okulare.

In China gibt es aber recht günstige 30mm-5x-Okulare. Die sind einen 
Versuch wert.

Beitrag #6062298 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Das Ding ist brauchbar.

Das Bresser Biorit ICD CS ist ein echtes Stereomikroskop. Ich habe es im 
Juli gekauft, nachdem es in einem anderen Thread recht positiv 
dargestellt wurde.

Die Beschreibung bei Völkner ist irgendwie unklar, außerdem ist es zu 
teuer. Ich habe zwei Paar Okulare bekommen, also 10x oder 20x.

> Aber nur zur Inspektion, nicht zum drunter löten.
Quark.

Mit 10x hat man knapp 20cm Abstand zur Leiterplatte, da kann man gut 
drunter löten!

Die Beleuchtung ist eine LED am Schwanenhals, leider nicht dimmbar.

Gemäß der damaligen Empfehlung beim Niederländer gekauft, binnen zwei 
Tagen per ups geliefert:

https://www.photospeZialist.de/bresser-biorit-icd-cs-stereo-10x-20x-mikroskop 
*)

Das Mikroskop ist 'Made in China'. Eine Suche bei Amazon fördert 
äußerlich baugleiche Mikroskope zutage, die ca. 30 Eur weniger kosten - 
könnte man riskieren?

*) Ersetze im link "Z" durch ein kleines "c", die Forensoftware erkennt 
bei korrekter Schreibweise Spam.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> In China gibt es aber recht günstige 30mm-5x-Okulare. Die sind einen
> Versuch wert.

Das Bresser ICD CS hat unten eine 1x-Optik und dazu Okulare mit 10x und 
20x.

Ich habe schon eine Weile erfolglos gesucht, entweder 5x-Okulare oder 
ein unteres Teil mit 0,5x zu finden. Wo gibt es das, ebay kommt für mich 
nicht in Betracht?

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein fast identisches stehen, Okulare 10X und unten steht 
2X.
 Schön daran ist, das man es schräg stellen kann um teilweise unter ICs 
zu sehen, z.B. die Pins von TQFP und ähnlichen.

Das Glühbirnchen nutze ich nicht, es ist fast wertlos. Eine Lupenleuchte 
darübergestellt liefert mehr Licht.

Abstand zum Löten ca 10cm, das sollte reichen.

: Bearbeitet durch User
von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
g457 schrieb:
>> Das Ding ist brauchbar [..] zum drunter löten.
>
> Sogar ziemlich gut wie ich finde.

Kann ich ebenso bestätigen, klar an ein Mantis kommt es bei Weitem nicht 
ran, habe aber schon damit gearbeitet und für ab und zu mal ein kleines 
SMD Teil zu löten reicht es definitiv aus.

von Friedrich K. (friedrich82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde eher nach sowas schauen:
https://www.unionrepair.com/7-45x-szm45-b1-binocular-industrial-stereo-microscope.html

Variabler zoom ist einfach viel besser.
Bei dem Angebot oben musst du beachten, dass es aus Hongkong kommt und 
da noch Zoll, Steuern usw. dazu kommen. Ob es CE hat müsstest den 
Verkäufer fragen.

von Horst O. (obelix2007)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gnom,

... besitze auch das Bresser mit 1x Objektiv, 10x und 20x Okular und 
Schwanenhals LED-Beleuchtung.

Um darunter z.B. SMD zu löten; ist mir die 10fach Vergrößerung zu 
heftig, geht zwar, aber ist für die Motorik doch sehr schwer.

Habe mir dann bei Bresser das nunmehr lieferbare 0,5x Objektiv und noch 
ein 4x besorgt.

Bei 5facher Vergrößerung ist auch der Betrachtungsabstand und der 
ausnutzbare Schärfentiefe-Bereich praxisgerechter und so das Arbeiten 
angenehmer.

Die optische Qualität der Stereo-Darstellung ist sehr gut und 
verzeichnungsarm, und mit den 3 (0,5x; 1x; 4x) Stereo-Objektiven und den 
2 Okular-Paaren (10x,20x) sind so Vergrößerungen von 5, 10, 20, 40 und 
80fach möglich.

Zusätzlich habe ich noch den T2 Kamera-Adapter, die Ergebnisse sind aber 
nicht so überzeugend.

Der große Schwenkbereich ist allerdings nur erreichbar, wenn man das 
Trafogehäuse auf (an) dem Arbeitsplatz fixiert, da sonst bei zu weitem 
Seitwärtsschwenk das Mikroskop in diese Richtung kippt. Es empfiehlt 
sich, das fixierte Gehäuse nach hinten zu drehen, damit der 
Arbeitsbereich unter dem Mikroskop größer wird.

Gruß Horst

P.S. ... mit T2-Adapter beim 0,5x Objektiv und D300 funktioniert auch 
das Foto durch 's Mikroskop!

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.