mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Filtermikrofon mit Verstärker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simonium (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Ich suche nach einer Art technischen Erklärung bzw. machbarkeit.

Man stelle sich ein normales Mikrofon vor, es verstärkt sämtliche 
angenommenen Geräusche. Nun stelle man sich eine Anwendung vor, bei der 
man nur bestimmte Geräusche verstärken will z.b. Gespräche einer Person, 
Geräusch einer bestimmten Maschine etc.

Grundsätzlich meinte ich sowas schonmal gesehen zu haben, es war ein 
Messgerät mit Kopfhöhrern welche im Industrieumfeld benutzt wird um 
Leckagen an Pneumatik zu finden. Steht man nahe der Maschine hört man 
eigentlich nichts von der Umwelt, kommt man der leckenden Leitung näher, 
hört man dies.

Kann so etwas z.b. auch auf Sprache oder bestimmte Geräusche angewendet 
werden?

: Verschoben durch Moderator
von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ähnliche Diskussion gab es erst kürzlich:
Beitrag "Richtmikrofon"

von Maxim B. (max182)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Simonium schrieb:
> Man stelle sich ein normales Mikrofon vor, es verstärkt sämtliche
> angenommenen Geräusche. Nun stelle man sich eine Anwendung vor, bei der
> man nur bestimmte Geräusche verstärken will z.b. Gespräche einer Person,
> Geräusch einer bestimmten Maschine etc.

Das ist bestimmt machbar. Laut Snowden werden wir alle kontinuierlich 
abgehört. Ohne solch Programm wäre das kaum möglich. Aber das Programm 
kostet offensichtlich so viel, daß nur Geheimdienste das kaufen können.

Vorläufer sind schon lange bekannt. Z.B. wurden schon vor 15 Jahren 
bestimmte internationale Telefonate getrennt, wenn man einige bestimmten 
Worte sagt.

: Bearbeitet durch User
von Lauscher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vorläufer sind schon lange bekannt. Z.B. wurden schon vor 15 Jahren
> bestimmte internationale Telefonate getrennt, wenn man einige bestimmten
> Worte sagt.

Bereits vor über 25 Jahren sahen es gewisse Nachrichtendienste gar
nicht gern, wenn Telefongespräche verschlüsselt wurden. Kam etwa
ein High Tech Voice-Scrambler (SIEMENS) zum Einsatz, so brach die
Verbindung in die USA augenblicklich ab.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist technisch unmöglich, wegen des breiten Frequenzbandes 
menschlicher Sprache.

Man müsste ca 300-3000Hz durch den Filter durch lassen, dann hast du 
aber auch so ziemlich alle anderen Geräusche mit drin, die wir 
alltäglich wahrnehmen.

Wonach willst du sonst filtern, wenn nicht die Frequenz?

von Klaus R. (klara)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Simonium schrieb:
> Geräusch einer bestimmten Maschine

Dafür gibt es eine SoundCam oder eine Akustische Kamera zur 
Schallortung.
Ziemlich verblüffend.

https://www.cae-systems.de/
mfg klaus

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simonium schrieb:
> kommt man der leckenden Leitung näher,
> hört man dies.

Das sind Systeme, die Ultraschall aufnehmen und ggf. in den hörbaren 
Bereich umsetzten ( Fledermausdetektor ).
Naturgemäß gibt es nicht so sehr viele andere Schallquellen in diesem 
Frequenzbereich, die bei der Suche nach Leckagen dann noch stören oder 
verwirren.

https://www.3sat.de/wissen/nano/191206-mikrofon-nano-104.html

Das ist auch sehr sehenswert...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.