Forum: Haus & Smart Home Außenbeleuchtung mit Bewegungsmeldern, IP64+, fünfadriges Netzspannungskabel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Leuchte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche Meinungen bzw. Erfahrungen zum Thema Bewegungsmelder und 
Beleuchtung.

Wir haben etwa 10 Leuchten und Bewegungsmelder parallel an einem 
5-adrigen 230V Kabel im Außenbereich, d.h. jeder Bewegungsmelder 
schaltet mit seinem  Relais L auf alle Leuchten.
Die Bewegungsmelder (-schalter) sterben regelmäßig durch eindringendes 
Wasser  /Regen (angeblich IP54).

Gute Lösungen von Markenherstellern und auf hohem Stand der Technik 
(LED, mit Vernetzung, konfigurierbar) kosten 500-1000 Euro pro 
Leuchte...

Ich bin daher am überlegen, ob ich selber baue.
Bussystem ist nice-to-have, aber auch deutlich komplizierter als ein 
Relais.
Das würde ich auch nicht selber entwickeln, höchstens 
übernehmen/nachbauen.
Standardkomponenten für z.B. KNX wären auch eine Möglichkeit.

Ein Faktor ist auch der Standby-Strom für die Bewegungsmelder. Evtl. 
wäre eine zentrale Stromversorgung für die Sensorik effizienter. Dann 
muss aufgrund der verfügbaren Leitungen allerdings ein Bus eingesetzt 
werden.

Die Leuchten sind immer nur einige Minuten an, vielleicht 10 mal am Tag 
(im Sommer weniger, im Winter mehr). Welche LED-Stromversorgung verträgt 
viele Einschaltvorgänge und Temperaturschwankungen?

Die Leuchten stehen überwiegend am Wegrand auf Hüfthöhe. Evtl. sind hier 
COB-LED-Streifen mit einigen Watt (und entsprechender Kühlung) 
ausreichend, um den Weg/Boden rechteckig zu beleuchten.

Ich würde Richtung Industriegehäuse (Alu-Druckguss, IP68) suchen und 
vorn die PIR-Linse einkleben und unten ein Acrylglasfenster für die 
Beleuchtung realisieren. Kabelverschraubungen verstehen sich von selbst. 
Einfache parabolische Reflektoren aus Aluminiumblech könnten den 
Lichtstreifen etwas weiter "nach vorne" werfen als nur diffus nach 
unten.


Aus welchem Kunststoff sind eigentlich PIR-Linsen (Klebstoffauswahl)?

: Verschoben durch Moderator
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchte schrieb:
> Aus welchem Kunststoff sind eigentlich PIR-Linsen (Klebstoffauswahl)?

PE

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KNX ist relativ teuer und fast zu Schade für so einen einfachen 
Anwendungsfall, das ist schon mit Kanonon auf Spatzen. Dafür gäbe es 
viele Erweiterungsmöglichkeiten und der Appetit kommt beim Essen :). 
Siehe Nachbarthread hier: 
Beitrag "Weche Plattform für Smart Home?"
Bekannter Hersteller für Aussen BWM wäre Steinel, die sind auch recht 
gut bei HF Sensoren, vielleicht mal suchen wie so einer bewertet wird:
https://www.voltus.de/hausautomation/knx-eib/sensoren/melder/steinel/steinel-007607-ihf-3d-knx-bewegungsmelder-160-weiss.html
Bei KNX kommt noch ein Netzteil für den Bus dazu und du brauchst 
jemanden der es dir Konfiguriert. Wobei ein kleiner Bus mit 5 
Teilnehmern noch mit der kostenlosen Demo von ETS zu konfigurieren ist.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchte schrieb:
> Die Bewegungsmelder (-schalter) sterben regelmäßig durch eindringendes
> Wasser  /Regen (angeblich IP54).
>
> [ ... ]
>
> Ich bin daher am überlegen, ob ich selber baue.

Dann liegt doch das Problem nicht an der Funktion/Zuverlässigkeit des 
Bewegungsmelders "an sich", sondern an dem Regenschutz.

"Wirklich" wasserdichte Gehäuse gibt es doch "wie Sand am Meer", also 
warum nicht einfach einen vorhandeen BM in ein vernünftiges Gehäuse 
einbauen?

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Unterschied zu Solarpanels müssen Bewegungsmelder nicht im Regen 
stehen.

von Leuchte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> PE

Joghurtbecher, Frischhaltefolie und Zip-Beutel!?
Da muss ich mal die Thermokamera auspacken.

https://de.wikipedia.org/wiki/Polyethylen

Johannes S. schrieb:
> KNX ist relativ teuer und fast zu Schade für so einen einfachen
> Anwendungsfall, das ist schon mit Kanonon auf Spatzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/KNX-Standard

Ich glaube, ich hatte vor längerem DALI mal ins Auge gefasst

https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Addressable_Lighting_Interface

Johannes S. schrieb:
> Hersteller für Aussen BWM wäre Steinel

Ja, unsere Steinel haben IP54 und sind erfahrungsgemäß nicht 
regentauglich (offenbar hat mein Exemplar auch ein Qualitätproblem bei 
der PCB-Herstellung, da manuell zwischen einer Bahn und der angrenzenden 
Massefläche eingeritzt wurde.).

Wegstaben V. schrieb:
> einfach einen vorhandeen BM in ein vernünftiges Gehäuse
> einbauen

Ja, das wäre das Minimum. Da setzt die Featuritis ein ("wenn schon, denn 
schon").

Georg M. schrieb:
> Im Unterschied zu Solarpanels müssen Bewegungsmelder nicht im Regen
> stehen.

Meine leider schon.

von Reflex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchte schrieb:
> Meine leider schon.

Nu dann mach sie soch regenfest.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.