mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software industrielle USB-HUBs V.S. normale


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf Kuchenbäcker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im Folgenden hätte ich ein paar technische Fragen zu USB-3-Hubs. Das 
Forum nutze ich zum ersten Mal und hoffe, dass ich hier richtig bin ;)

Frage 1)
Ich würde gerne einen USB-HUB extern mit Strom versorgen.. allerdings 
mit einer 12V-KFZ-Autobatterie. Das heißt, dass die Spannung eher 
zwischen 11 V - 13 V liegt.
Nun gibt es "normale" USB-HUBs mit externer Stromversorgung "DC IN: 12V"
Aber auch sogenannte "industrielle USB-Hubs"

Letztere haben einen Inputberich von 7 V - 40 V (oder 9 V - 48 V etc.).
Meine Frage ist, ob ich auch die "einfachen" HUBs wo "DC IN: 12V" drauf 
steht, mit einer ~ 12 V Kfz-Batterie betreiben kann
(sprich: ob die Spannung wirklich exakt 12 V betragen muss)

Frage 2)
Den USB-Hub würde ich gerne für mein Hobby - Astrofotografie - auf einem 
Teleskop einsetzen. Dies bedeutet, dass der Hub meistens drinnen lagert. 
Aber 1-3x/Monat würde ich ihn draußen einsetzen. Natürlich nicht bei 
Regen, jedoch schon aber bei -6 °C - 35°C. (Wobei mir auffällt, dass ich 
das Teleskop im Sommer gerne Mal auf dem Balkon - abgedeckt - stehen 
lasse... da können natürlich deutlich wärmer Temperaturen als 35 °C 
entstehen).
Auch Frost ist an diesem Ort ein großes Problem. In fast jeder 
Winternacht entsteht dort viel Frost.

Zusammengefasst suche ich also einen ziemlich robusten USB-Hub.
Sollten es diese "industrie-USB-Hubs" sein, oder würde da auch ein 
einfaches Modell reichen?

Frage 3)
Manche "industrie-USB-Hubs" haben diese Verschraubungsmöglichkeiten (der 
USB-Kabel).Das scheint sehr praktisch zu sein, jedoch habe ich fast 
keine Kabel mit solchen Verschraubungen gesehen. Ich bräuchte 
USB-A-Verschraubungskabel zu USB-C, außerdem zu Micro-USB und USB-B. 
Sind die Verschraubungen eine geniale Idee aber ohne angebotener Kabel 
eher von theoretischer Bedeutung?

Ich hoffe, dass ich meine Fragen verständlich machen könnte und ich hier 
richtig gepostet habe :)

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube du machst dir zu viele Gedanken. Hole dir einfach einen 
normalen für ein paar Euro und guck was dabei rauskommt..sinnvoller als 
sich stundenlang einen Kopf darum zu machen was wäre wenn. Das kann 
pauschal die eh keiner sagen. Kann sein dass bei einem Modell das so ist 
und beim anderen so. Kann sogar von Revision zu Revision unterschiedlich 
sein.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Temperatur ist nicht das Problem, Wasser ist es.
Also Tau, Regen und schmelzender Frost.

Sicher das die Geräte am Teleskop das Wasser vertragen, wenn das draußen 
steht?
USB ist normal nicht dazu gemacht, nass zu sein.

Bei einfachen Hubs mit 12V kann das alles mögliche sein, manche werden 
mehr vertragen, manche werden früher sterben.
Bei wissentlichem Betrieb mit Autobatterie wäre m.E. besser direkt so 
einen Industrihub zu benutzen, der ist auf jeden Fall zertifiziert auch 
mit 14V oder 9V klarzukommen.
Du hättest nichts davon, wenn das meistens gut geht, aber wenn nicht 
zerschießt dir die Überspannung das Teleskop. Und dazu reicht, das es 
einmal schiefgeht...

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Ich glaube du machst dir zu viele Gedanken. Hole dir einfach einen
> normalen für ein paar Euro und guck was dabei rauskommt.

Und wenn's nicht klappt, sind im schlimmsten Fall dann neben dem Hub 
auch gleich alle daran angeschlossenen Geräte kaputt. Da wäre ich schon 
etwas vorsichtiger. Und auf jeden Fall eine Sicherung rein.

Ralf Kuchenbäcker schrieb:
> rage 3)
> Manche "industrie-USB-Hubs" haben diese Verschraubungsmöglichkeiten (der
> USB-Kabel).Das scheint sehr praktisch zu sein, jedoch habe ich fast
> keine Kabel mit solchen Verschraubungen gesehen. Ich bräuchte
> USB-A-Verschraubungskabel zu USB-C, außerdem zu Micro-USB und USB-B.
> Sind die Verschraubungen eine geniale Idee aber ohne angebotener Kabel
> eher von theoretischer Bedeutung?

Was versprichst du dir von der Verschraubung? Bringt das denn was, wenn 
es nicht auf beiden Seiten verschraubt ist? Und was ist, wenn du mal 
über das Kabel stolperst?

von student (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt für kleines Geld KFZ Netzteile für den Zigarettenanzünder mit 
verschiedenen Ausgangsspannungen, 12V ist auch dabei.

Würde mir bei dem Preis keine Gedanken machen, obs notwendig ist.

Kondenswasser ist kein Problem, wenn du den Hub vom Warmen ins Kalte 
bringst, sondern wenn du das kalte Equipment wieder ins Warme bringst.

Mein Kamerazeug packe ich immer vorm Reingehen in der Nacht in ein große 
Plastiktüte, zieh die Luft größtenteils raus, mach die Tüte zu und lass 
alles dadrin auf Zimmertemperatur kommen.

Dann bildet sich kein Kondenswasser.

von Ralf Kuchenbäcker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ;) danke für die Antworten!

Zum derzeitigen Aufbau:
Die 240 Ah Gel-Autobatterie versorgt:
- einen Spannungswandler (KFZ - 240AC) im Auto, der wiederum das 
Netzteil vom Laptop.
- direkt das Teleskop (es braucht 11 - 16 V)
- 3 weitere Geräte auf dem Teleskop
- derzeit einen weiteren Spannungswandler (KFZ - 240AC) am Teleskop, der 
wiederum 2 USB Hubs und einen weiteren Touch-Monitor mit Strom versorgt

Sprich: keine Sorge, die eigenannte Teleskopmontierung ist selbst nicht 
an den HUB angeschlossen - braucht nur Strom.

______________________________________________________

Nun möchte ich einiges umbauen / praktischer machen und 2 Hubs 
einsetzen. Eins neben dem Teleskop und einen auf dem Teleskop, um die 
Geräte, die ebenfalls auf dem Teleskop sind zu steuern (also genau der 
würde Kabelsalat verhindern).

______________________________________________________

Da die KFZ-Gel-Batterie allerdings nach vielen Stunden von 12,9 V auf 
11,3 V sinkt und das Teleskop "so langsam meckert", dass die Spannung zu 
gering ist... suche ich sowieso nach einer Möglichkeit die ~12V der 
Autobatterie in konstante 12V zu verwandeln. Alle Geräte zusammen ziehen 
ca. 8 A - 10,5 A.

VORTEILE:
1) Die Teleskopmontierung hat immer mindestens 12V (auch wenn die 
Batterie nach langer Belastung bei Kälte nur 11,3V liefert)
2) Ich hoffe, dass die 12V dann konstant genug sind, um die beiden 
USB-HUBs direkt per 12V-DC-IN zu versorgen
3) Auch den TOUTCH-Monitor würde ich gerne ohne 240AC->12V-Netzteil 
direkt mit 12V versorgen.


Die Fragestellung wäre in dem Fall also: Welches Gerät kann zuverlässig 
(und wie zuverlässig ist zuverlässig?) die ~12V Autobatterie in 
konstante 12V verwandeln?

Ich bin derzeit auf die folgenden Geräte gestoßen:
Dometic Group PerfectPower DCC 1212-10 DC/DC-Wandler 12 V/DC - 12 
V/DC/10 A
https://www.conrad.de/de/p/dometic-group-perfectpower-dcc-1212-10-dc-dc-wandler-12-v-dc-12-v-dc-10-a-1666095.html

oder der hier
Victron Energy Orion TR Spannungswandler 12V->12V 220W
https://www.yachtbatterie.de/de/victron-energy-orion-tr-spannungswandler-12v-12v-220w.html

Ich kenne mich auf dem Gebiet nicht wirklich aus (was gut und wie 
sinnvoll es wäre, um 11-13V auf konstante 12V zu bekommen)

von student (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Kuchenbäcker schrieb:
> 240 Ah Gel-Autobatterie

Ralf Kuchenbäcker schrieb:
> Da die KFZ-Gel-Batterie allerdings nach vielen Stunden von 12,9 V auf
> 11,3 V sinkt

Uff! Das ist eigentlich leer, da kriegst du auch mit Booster nicht mehr 
viel raus, bzw. ist das Akku dann hin.

Brauchst du wirklich knapp 3 kWh bei so einer Session? Wo geht die ganze 
Energie hin?

Laptop, Teleskop, Monitor, das sollte doch zusammen nicht mehr als 50W. 
sein. Das wären locker 50h Akkulaufzeit.

von student (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ja, Kälte reduziert die nutzbare Kapazität natürlich, aber selbst 
bei -20°C auf keinen Fall um mehr als 30-40%, also immernoch 30h 
Laufzeit.

Entspricht das deinen Erfahrungen?

von Ralf Kuchenbäcker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ;)
zur 240Ah Gel-Batterie

zu Hause (mit der FRITZ! Steckdose gemessen) brauche ich ca. 100W im 
Durchschnitt. Entspricht bei 12V ja 8,3 A. Draußen, im Einsatz verwende 
ich ja noch die zwei KFZ->230V Spannungswandler, die dazukommen.
Insgesamt komme ich also schon auf 8 A - 10 A.

- Ein Mal ist die Spannung vermutlich wegen der Kälte geringer (wobei 
die Autobatterie schon im etwas wärmeren Auto bleibt)
- Außerdem konnte ich beobachten, dass die Spannung von z.B. 11,3 V auf 
11,9 V steigt, wenn ich Monitor und Laptop ausschalte.

Der Laptop zieht definitiv sehr viel (40W?) danach kommt die Montierung.

Wenn ich die Batterie zu Hause ins Warme stelle und etwas warte (bevor 
ich sie wieder auflade) zeigen meine Voltmeter wieder 11,9 V (oder 
ähnlich) an.

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Kuchenbäcker schrieb:
> - einen Spannungswandler (KFZ - 240AC) im Auto, der wiederum das
> Netzteil vom Laptop.

Ralf Kuchenbäcker schrieb:
> - derzeit einen weiteren Spannungswandler (KFZ - 240AC) am Teleskop, der
> wiederum 2 USB Hubs und einen weiteren Touch-Monitor mit Strom versorgt

Ich denke durch die Einsparung dieser Spannungswandler könntest du dir 
etwas Effizienz herausholen.
Es gibt KFZ-Laptopnetzteile die mit ~12V zurechtkommen. Und für den 
Touch-Monitor gibt es bestimmt auch was passendes.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.