mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder DWD 147,3 kHz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Zappenduster (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum, ich würde gerne den Deutschen Wetterdienst auf 147,3 
empfangen und vielleicht mit einem AVR decodieren und anzeigen. Ich habe 
ein wenig gegoogelt und bin mir nicht mehr sicher, welche Modulationsart 
da verwendet wird. Ist es jetzt AM oder SSB. Mein Gedanke ist einen 
einfachen Empfänger mit 15cm großer Rahmenantenne selber zu bauen. Die 
Rahmenantenne sei fest abgestimmt. Ein Oszillator, darf ich da einen DDS 
nehmen? In der Mischstufe wird auf 455kHz hochgemischt. Als Demodulator 
dachte ich an den TA7642. Sind da ein paar gute Ideen bei oder ist das 
alles Quatsch?

von Rainer V. (rudi994)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von ZF (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DWD auf 147 kHz ist FSK mit wenn ich mich recht erinnere 85Hz 
Tonabstand. Ein AM Empfänger/Demodulator nützt da nichts. Wenn Du 
mischen willst kannst Du einen DDS als LO nehmen.Ist für eine einzige 
feste Frequenz aber eher oversized.

von DH1AKF W. (wolfgang_kiefer) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier habe ich seinerzeit berichtet, wie man mit einem Teensy 3.6 den 
Wetterdienst empfangen (und entschlüsseln) kann:
Beitrag "Re: Empfänger nach DD4WH mit Fast Convolution"

Die Programme (für das Arduino- System, konkret "Teensyduino") stammen 
von DD4WH und Martin Ossmann.

Als Oszillator reicht ein SI5351 mit Flipflops als Teilerstufen, um I/Q- 
Signale zu erzeugen.

Weitere Links:
https://www.qrpforum.de/forum/index.php?thread/12224-teensy-3-6-convolution-sdr-dd4wh/

http://www.wkiefer.de/x28/DD4WH_RX.htm

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zappenduster schrieb:
> Ist es jetzt AM oder SSB.

SSB ist eine Spielart von AM.
Die Modulationsart für Funkfernschreibausstrahlungen von DDH47 ist F1B 
(50Bd mit 85 Hz Shift)
https://www.dwd.de/DE/fachnutzer/schifffahrt/funkausstrahlung/sendeplan_rtty_02_062017.pdf?__blob=publicationFile&v=1

DH1AKF W. schrieb:
> Hier habe ich seinerzeit berichtet, wie man mit einem Teensy 3.6 den
> Wetterdienst empfangen (und entschlüsseln) kann:
> Beitrag "Re: Empfänger nach DD4WH mit Fast Convolution"

DDH47 sendet unverschlüsselt

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zappenduster schrieb:
> Mein Gedanke ist einen
> einfachen Empfänger mit 15cm großer Rahmenantenne selber zu bauen.

Na denn los! mache! Da die Information bei RTTY in der Frequenzumtastung 
steckt, ist es das einfachste für dich, irgend einen FM-ZF Verstärker IC 
zu benutzen und das Signal mit dessen FM-Demodulator zu gewinnen.

Man kann natürlich auch einen klassischen AM-Empfänger mit BFO entwerfen 
und sich dann mit dem auf 1..2 kHz heruntergemischten Signal rein 
softwaremäßig befassen. Zum Beipiel mit MMTTY auf dem PC via Soundkarte.

Aber es soll ja ein einfacher Rx sein.

Variante 1: geradeaus.
Also Antenne -> Filter(147.3kHz) -> FM-ZF -> Demodulator(Tankkreis auf 
147.3kHz) -> Lowpaß -> Hi/Lo-Signal (da ist quasi der AFC-Ausgang als 
Ausgangssignal verwendet) - macht lediglich 1 IC als ZF + Demodulator

Variante 2: Superhet.
Antenne -> Mischer auf 455kHz  -> ab huier daselbe wie Variante 1, nur 
auf einer Frequenz, für die du noch ZF-Filter kriegen kannst. Macht 2 
ICs: einen LO (SI5351) und eine ZF+Demodulator.

Also such mal nach sowas: SA639, SA614, TK10931V, TK14583V

W.S.

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DH1AKF W. schrieb:
> Als Oszillator reicht ein SI5351 mit Flipflops als Teilerstufen, um I/Q-
> Signale zu erzeugen.

Wozu?

RTTY ist kein SSB und ist auch nicht zum Zuhören gedacht, also braucht 
es dafür auch keine I/Q-Signale, sondern lediglich eine Erkennung der 
Frequenzumtastung. Auf UKW hat das früher jede AFC-Schaltung gemacht - 
allerdings mit deftigem Tiefpaß, der hier durch einen Bandpaß 10 Hz..ca. 
500 Hz ersetzt werden muß.

W.S.

Beitrag #6129375 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Zappenduster (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Da die Information bei RTTY in der Frequenzumtastung steckt, ist es das
> einfachste für dich, irgend einen FM-ZF Verstärker IC zu benutzen und
> das Signal mit dessen FM-Demodulator zu gewinnen.

Das klingt sehr gut in meinen Augen. Der Frequenzhub beträgt (2295Hz - 
2125Hz) = 170Hz Das ist bezogen auf die 147,3kHz relativ schmalbandig 
aber OK.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zappenduster schrieb:
> Der Frequenzhub beträgt (2295Hz - 2125Hz) = 170Hz Das ist bezogen
> auf die 147,3kHz relativ schmalbandig aber OK.

Wie kommst du auf einen Hub von 170Hz?
Wenn der DWD sagt, dass DDH47 für die Aussendung mit 85Hz Shift 
arbeitet, kannst du das glauben.

von Zappenduster (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Wie kommst du auf einen Hub von 170Hz? Wenn der DWD sagt, dass DDH47 für
> die Aussendung mit 85Hz Shift arbeitet, kannst du das glauben.

2295Hz - 2125Hz = 170Hz

85Hz + 85Hz sind auch 170Hz

Aber wo liegen die beiden Frequenzen jetzt wirklich?
147300Hz - 2295Hz dann unteres Seitenband.
Oder 147300Hz + 2295 dann oberes Seitenband.
Im Wikipedia Artikel stand was von USB.
Ich würde, da es anscheinend keinen Träger gibt, direkt auf die beiden 
Frequenzen abstimmen.

von Martin O. (ossi-2)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst Du auf 2295Hz und 2125Hz? Es wird 147300 Hz +/-42.5 Hz 
gesendet.

von Jochen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der DDH47 sendet 2 Frequenzen aus. Bei 147,3 kHz +/- 85 bei einem Hub 
von 170 Hz. Die Frequenz nach einem BFO im Empfänger kann in einem 
gewissen Bereich gewählt werden (z. B. 800 bis 3200 kHz), wobei der Hub 
erhalten bliebt.

von Marek N. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen schrieb:
> Der DDH47 sendet 2 Frequenzen aus. Bei 147,3 kHz +/- 85 bei einem Hub
> von 170 Hz

Sag mal Junge, ist es denn so schwierig!?
https://www.dwd.de/DE/fachnutzer/schifffahrt/funkausstrahlung/sendeplan_rtty_02_062017.pdf;jsessionid=2BF768BCAC0A7854F21A0A4C911E1177.live21073?__blob=publicationFile&v=1

von Michael M. (michaelm)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen schrieb:
> Der DDH47 sendet 2 Frequenzen aus. Bei 147,3 kHz +/- 85 bei einem Hub
> von 170 Hz.

Was ist an 147,3 kHz +/- 42,5Hz so schwer zu verstehen?

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zappenduster schrieb:
> 85Hz + 85Hz sind auch 170Hz



Jochen schrieb:
> Der DDH47 sendet 2 Frequenzen aus. Bei 147,3 kHz +/- 85 bei einem Hub
> von 170 Hz.

Nein, guck auf den Sendplan. DDH47 sendet auf 147.3 +/- 42.5Hz und das 
ergibt eine Hub von 85Hz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.