mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Umgangston in diesen Foren / Verhalten gegen über Anfänger


Autor: Forum Leser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich muss nun mal meinem Ärger Luft machen, seit einiger Zeit bin ich an
der Planung eines AVR Projektes und bei der Suche nach information bin
ich per der hier vielgepriesenen Suchmaschine Google hier gelandet und
nach einiger Suche im Forum auch auf Erklärung für mein Problem
gestossen. Allerdings je länger ich gelesen habe, mit jedem neuen
Beitrag wurde mein Hals dicker und eine Frage drängte sich mir auf

FÜR WAS HALTEN SICH HIER MACHE LEUTE?? FÜR VERFL****** ELEKTRONIK
GÖTTER ???

Ich bin bei Gott kein Anfänger was elektronik angeht ich habe vor 15
Jahren bei null angefangen mit null Plan in der Tasche und alles mehr
oder weniger alleine angelesen (weil internet war damals noch nicht
so)leider wie es so ist gibt es ab und zu wichtigere Sachen wie Hobby
Elektronik und so ist bei mir einiges in Vergessenheit geraten und ich
wollte mir dieses nun wieder aneignen. Aber das was ich in den letzten
zwei Tagen hier gesehen / gelesen habe ist mir noch nie untergekommen.
Irgenwelche Elektronik Halbgötter die irgendwelche Schüler runter
machen am besten mit dem Hinweis sie sind 35 und Diplom bla bla usw.
Ich habe bei meiner ganzen Suche in diesen Foren eine einzige halbwegs
vernüftige und auch normal erklärte Antwort gefunden ohne das man erst
ein Elektronikstudim gemacht haben muss alles andere war nur ein
gegenseitiges bekeife und sich übertrumpfen wollen.
Für mich habe ich nun entschieden das wie hier schon mehrfach
vorgeschlagen von den Herren Dipl. bla bla mich auf anderen Seiten und
Foren schlau zu machen und mich hier nicht als Depp hinstellen zu
lassen

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geh mal nachschaun, ob der Bus mit den Leuten, die das interessiert,
schon da ist...


Äh, nein, ist noch nicht da

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Forum Leser:
Genau so ist es, mein Hals platzt auch gleich, so extrem wie es hier
ist habe ich es in noch keiner "Community"(kann man das hier so
überhaupt bezeichnen?) erlebt.
Hier sind viele die Ahnung haben und es auch wirklich drauf haben.
Aber welches intelligente Wesen antwortet schon in einem Thread wo
viele Vollidioten die Wörter die jeder postet rumdrehen und nach jeder
möglichen Lücke zu suchen und zu sagen "Das ist falsch".

Wie heißt es so schön wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse
halten.

Ahnung würde ich in diesem Fall einfach mal mit konstuktiven Beitrag
ersetzten



@....
Er meint glaube ich dich.....

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, meint er nicht. Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass mir
diese Verallgemeinerungen ziemlich auf den Sack gehen. Wer hier im
Forum ordentlich fragt, dem wird auch geholfen. Das setzt aber auch
vorraus, dass man gewisse Regeln beachtet, z.B. eine sinnvolle
Überschrift wählt etc.

Autor: neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich bin noch nicht so lange dabei mC zu programmieren und ich muss
sagen das wenn ich vernümpftig Formulierte Fragen hatte bei dennen ich
wusste was cih wollte und nicht nur in den blauen dunst gestochert habe
und somit auch beschreiben konnte was ich wollte waren die Antworten
immer hervorragend. Es gab immer ein paar tips mit möglichen Lösungen.
Wenn das nicht gegeben war und die FRagen schelcht gestellt waren
musste ich mich nciht wundern wenn es keine oder [..] Antworten gab.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ulrich

>Hier sind viele die Ahnung haben und es auch wirklich drauf haben.
>Aber welches intelligente Wesen antwortet schon in einem Thread wo
>viele Vollidioten die Wörter die jeder postet rumdrehen und nach
jeder
>möglichen Lücke zu suchen und zu sagen "Das ist falsch".

Ja,das geht hier schon ewig so
Zb. keine Bascom-Anfrage ohne den blonden H.Kröger und seine Kommentare
dazu.
Deswegen schau ich nur noch gelegentlich in den Zoo hier um Bananen
duch die Gitter zu werfen.
Und das beste dabei ist.

Es funktioniert immer wieder fg

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hier eine vernünftige Frage stellt, der bekommt in der Regel auch
eine vernünftige Antwort. Auch bei Anfängerfragen (aktuell z.B.
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-328618.html). Ausnahmen
gibt es leider, das lässt sich nicht vermeiden, aber die Beschwerde
dass es hier so schlimm aussähe kann ich wirklich nicht
nachvollziehen.

Wenn mal ein Beitrag dabei ist der nichts zum Thema beiträgt und
offensichtlich nur darauf angelegt ist Streit zu suchen, bitte auf
"Beitrag melden" klicken, dann wird der einfach gelöscht.

@Ratber (das erlaube ich mir nur weil das hier das "Offtopic"-Forum
ist):
Du kannst die Bananen auch einfach im Käfig behalten. Aber mal im
Ernst: deinen ganz persönlichen Beitrag zur Anhebung des Niveaus
könntest du leisten indem du
- nicht auf jeden halbherzigen Flame-Versuch anspringst
- nicht gezielt die Stimmung anheizt ("es funktioniert immer
wieder")
- das wichtigste: das Signal-/Störverhältnis in deinen Beiträgen
optimierst!

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas

Nun ich habe keinen Käfig sondern eine Wohnung.
(Keiner aber feiner Unterschied) '-) g


>- nicht auf jeden halbherzigen Flame-Versuch anspringst

Dazu gehöhren immer mindestens Zwei.
Und wer worauf anspringt ist ansichtssache.
Ich unterhalte mich dabei prächtig.


>- nicht gezielt die Stimmung anheizt ("es funktioniert immer
>wieder")

Warum darf ich das denn nicht auch mal probieren ?
Man muß ja schließlich auf dem Laufenden bleiben und man sollte alles
mal probiert haben.


>- das wichtigste: das Signal-/Störverhältnis in deinen Beiträgen
>optimierst!

Och weißte,ich passe micht nur den hisigen gegebenheiten an.

Spaß beiseite.

Dir is ja eventuell aufgefallen das ich mich hier kaum noch blicken
lase.
Das liegt unter anderem an ganz genau den imemr wieder in solchen
Topics beschriebene Umständen.

Also zb. das aus einer locker dahingeschriebenen Bemerkung gleich eine
Komplettanalyse wird in der einem buchstäblich das Wort auf der Tastatur
umgedreht wird.
Da ist es einige nicht möglich mal fünfe gerade sein zu lassen.
(Siehe Oska vs. Spektrumanalyzer).
Wenn das im RL so laufen würde dann hätt ich jeden Tag was zu lachen
aber so Live überlegen sich das einige dann doch stark denn da kann man
nicht einfach untertauchen. '-)

Aber bitte,wenn es dich stört dann schränke ich mich auch da noch ein
und widme mich wieder anderen Sachen.
Bin ja nicht unflexibel.

schönen Abend noch........ :D

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nichts dagegen dass du in diesem Forum schreibst. Ich habe nur
die Bitte dass du dich etwas kürzer fasst!

Zum Spektrumanalyzer: deine Erklärung war nun mal falsch oder
bestenfalls irreführend, da beißt die Maus keinen Faden ab.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,ich hab ja auch gesagt "Gob....." damit Horst eine wage Ahnung hat
um was es beim Gerät geht.
Einen anspruch auf Korrektheit hab ich ja nicht erhoben aber soweit ist
man ja nicht mehr gekommen.

Der Rest ist das Übliche von der Stange.


>Ich habe nichts dagegen dass du in diesem Forum schreibst. Ich habe
nur
>die Bitte dass du dich etwas kürzer fasst!

Also kurze Postings ala "Beamtenstube" sind auch nicht das wahre.


Oder geht dir der Platz aus ? '-) (Scherz)

Autor: MartinK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde, Mikrocontroller.net ist eines der besten Foren weltweit.
Wenn man tolerant ist und weiss, dass einige Leute hier nur Streit
suchen und diese ignoriert, so kann man hier sehr viele nützliche
Sachen lernen, z.b. Ansteurung von billigen Handy-Farbdisplays,
Webserver, GPS, Java auf AVR, Platinen ätzen, etc....
Ich unterteile die Poster immer in Leute ein, die konkret einem weiter
helfen und sich kontinuierlich im Forum beteiligen (dazu gehört auch
Ratber), und in Leute, die nur aus Prinzip ihren Senf dazu geben
müssen, aber für mich praktisch nie eine Hilfe sind.
Und Beiträge von Ratber lesen ist wesentlich interessanter als Fersehen
gucken.

MartinK

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo,danke.

Ich weiß ja das ich frei von der Leber weg rede und meine Worte nicht
in alter SED-Manier erst stundenlang darauf optimiere keine
Angrifspunkte zu bieten denn meiner Meinung nach ist das Leben viel zu
kurz für Kinderreien dieser Art.

Nur wenn einer meint er müsse in kleinkarrierter Weise versuchen ans
Bein zu pinkeln dann erntet er von mir nur noch Ironie und Sakrasmus.

Ich kann mir das auch für dieses Forum abgewöhnen wenn es denn sooo
stört aber dann macht es eben keinen Spaß mehr.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich mit keinerlei Anfängerfragen Probleme, und es tut mir auch
überhaupt nicht weh, diese zu beantworten. Was mir aber gewaltig auf
den Sack geht sind:
a: offensichtliche Faulstricke, die sich nicht die geringste Mühe
geben, irgendwas selbst in Erfahrung zu bringen.
b: Drängler, wenn nach einer Stunde keine ANtwort da, gleich
lospoltern
c: Hausaufgaben-erledigen-lassen-Woller
d: Leute, die nicht einmal in der Lage sind, ihr Problem zu formulieren
und dabei nicht soweit mitdenken, welche Infos überhaupt erforderlich
sind, um eine Lösung zu finden.
Noch was vergessen??
Die Reihenfolge ist keine Wertung.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo,da haste recht.

Sowas nervt mit der Zeit aber ich überlege mir ob ich dann Antworte.
Das ist auch abhängig von der jeweiligen Laune.

Typ A bekommt keine Antwort bis "Google"

Typ B hat bei unangebrachter Drängelei pech und erhält nur ein
"Servus" bis garnichts.

Typ C Antworte ich prinzipiell nicht.

Bei D überlege ich ob derjenige vieleicht nur eine Arbeitsmethode
braucht und frage einfach mal nach.
an der Antwort entscheidet sich wie und ob ich weitermache.


Ich habe da noch den Typ ,nennen wir ihn gleich Typ "E", den ich heiß
und innig liebe.
Da sind die Komiker die ihr Anliegen gleich mehrfach quer über ein
Forum streuen weil se meinen dann mehr Antworten zu bekommen.
Da werd ich in einigen Fällen auch zum Denunzianten denn sowas gibt
garantiert Verwirrungen.



Aber wie gesagt,nerven kann es nur wenn man sich nerven läst. '-)

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn man jeden Beitrag bewerten könnte, z.B. nach diesen Kategorien:
- hilfreich / nicht hilfreich
- miser ton
- trollverdacht
- flamer
- off topic
- ...

Dann könnte man, zumindest bei registrierten Usern, die Persönlichkeit
eines Users erkennen. z.B.:
- bewertet nur negativ/positiv
- meckert viel/wenig
- sucht streit (oder auch nicht)
- trägt sinnvolles bei (oder auch nicht)
- versucht andere blöd darzustellen (oder auch nicht)
- verhält sich anfängern gegenüber fair
- ...

Jede Bewertung braucht jedoch ein Gewicht, damit nicht eine einzige
schlechte Bewertung den Ruf eines Users in den Dreck zieht.

Dann kann man auf jedem Post erscheinen lassen, wie der Beitrag von
anderen Usern bewertet wurde. Zusätzlich können "empfindliche"
menschen "grobe" Posts ausfiltern, und dadurch ihre Gefühlswelt
schonen ;)

Gruß, Feadi
P.S. Also meinen Beitrag würde ich jetzt mit "nutzlos", "off topic"
und "nicht hilfreich" bewerten ;) Leute die nichts nutzloses/nichts
hilfreiches lesen wollen, können das nun ausfiltern lassen. Und "off
topic"-Posts werden nur gezeigt, wenn der "off-topic anzeigen"-Haken
aktiviert ist.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Feadi

An und für sich eine nachvolziehbare Idee aber die hat für mich einen
Haken.

Was hindert die Leute daran sich gegenseitig kaputt zu werten ?
Also ganz krass gesagt nehme ich jemanden den ich nicht leiden kann und
bewerte alles von ihm absolut negativ.
Dazu erstelle ich mir etliche Accounts und mache dann richtig Dampf.

Übertrieben ?

So und ähnlich gings schon in anderen Foren zu.
Da müsste man schon ganz ausgefeilt am Script arbeiten und da glaube
ich das Andreas noch was anderes zu tun hat.
Zudem ist eine Nachbearbeitung fällig um "Spaßbieter" auszusondern.
Wer soll das machen ? (Nur mal so eingeworfen)


>P.S. Also meinen Beitrag würde ich jetzt mit "nutzlos", "off
topic"
>und "nicht hilfreich" bewerten ;) Leute die nichts nutzloses/nichts
>hilfreiches lesen wollen, können das nun ausfiltern lassen. Und "off
>topic"-Posts werden nur gezeigt, wenn der "off-topic
anzeigen"-Haken
>aktiviert ist.

Hmm,hilf mir mal aber damit der "Offtopic" haken wirksam wird muß ja
erstmal genug gestimmt worden sein.
Das hilft bei älteren Beiträgen aber nicht bei aktuellen oder meintest
du das gleich auf ganze User bezogen ?
Wenn ja dann geht das ja gut mit einer Ignorierliste.
Die Topics sehen dann aber etwas merkwürdig aus wenn sich die Leute mit
"unsichtbaren" unterhalten und man so mitunter nichts vom Thema
mitbekommt oder schon  gegebene Anmerkungen,Vorschläge usw. nochmal
doppelt abgibt.(Aus Sicht der Anderen)



Ja,ich muß jetzt aufhöhren denn ich soll mich kürzer fassen '-) :D

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber:
Diese Idee ist überhaupt nicht weit entwickelt, das ist mir garde
eingefallen als ich es geschrieben habe ;)

>Dazu erstelle ich mir etliche Accounts und mache dann richtig Dampf.

z.B. könnte man einem Account der selten benutzt wird, weniger
Gewicht geben als einem oft benutztem Account.

Unter der 'Nachbearbeitung um "Spaßbieter" auszusondern' die Du
angesprochen hast kann ich mir leider nichts vorstellen, was meinst Du
damit genau?

@All:
Ich denke, wenn ein User ein Beitrag bewertet, gibt er 'nur' seine
eigene Meinung ab. Die Meinung eines Users wird aus den Bewertungen
bestimmt, die er selber auf seine Beiträge bekommt. Wenn ein Mensch
jetzt viele Accounts erstellt mit denen er nur schlecht Bewertet,
bekommen die Bewertungen dieser Accounts wenig Gewicht zugeordnet. Ich
denke das ein Account, von dem nur schlechte Bewertungen kommen, nichts
zu einer 'guten' community beiträgt, denn: "wer Dreck sucht, der
findet auch welchen". Daran erkennt man die eigentliche Absicht des
Users, der community zu schaden, und solche Leute bekommen kein Gewicht
auf ihre Bewertungen.

Gruß, Feadi
P.S. ich kann leider nicht einschätzen ob so ein System funktionieren
kann. Aber 'Marktreif' ist es ja noch lange nicht ;)

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine natürlich:
... Das Gewicht der Meinung eines Users wird aus den ...
und nicht
... Die Meinung eines Users wird aus den ...

Gruß, Feadi

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Feadi

>z.B. könnte man einem Account der selten benutzt wird, weniger
>Gewicht geben als einem oft benutztem Account.

Ja,höhrt sich gut an.



>Unter der 'Nachbearbeitung um "Spaßbieter" auszusondern' die Du
>angesprochen hast kann ich mir leider nichts vorstellen, was meinst
Du
>damit genau?

Sorry,da hab ich zuviele "Sinnbilder" genutzt.
Ich meinte damit Leute die einfach nur aus Spaß Bewertungen abgeben um
irgendjemanden zu schaden (oder auch das gegenteil.zb. sich selber zu
Pushen)
Mit irgendwelchen Scripten kann man viel machen aber ich bezweifle das
sie je irgendwann mal so ausgefeilst sein werden um einen Missbrauch zu
verhindern.
So in etwa.Is schwer in Worte zu fassen ohne einen Roman zu schreiben.


>..denn: "wer Dreck sucht, der findet auch welchen"........

Genau das ist der Kern bei der Geschichte um die Bewertungen.
So wie ich ine einer Firma jemanden überall schlecht machen kann so
kann ich das auch mit einem Bewertungssystem.

wie sagt man so schön:

"Ich bin Mensch und mir ist nichts Menschliches fremd" (Sinngemäß)


>Das Gewicht der Meinung einse Users wird aus den Bewertungen
>bestimmt, die er selber auf seine Beiträge bekommt.
(So lese ich deine Korrektur.Wenn falsch interpretiert dann bitte
sagen)

Ja,solange die Bewertungen "öffentlich sind"
Könnte ich aber auch Tarnen indem ich den anteil der Bewertungen über
mehrere Accounts geschickt verteile.
Natürlich könnte man das auch enttarnen aber dazu ist wieder manuelle
Arbeit fällig.
Dabei stellt sich dann die Frage wer es dann machen soll und wie seine
Einstelung zur Auswertung und zur betreffenden Person (Account) ist was
wieder weitere Fragen aufwirft.
Um es kurz zu machen,das wird dann der erfahrung nach wieder in
Mutmaßungen enden wo wieder jeder jeden der tollsten Sachen
bezichtigt.

Ähh.ja,versuch da jetzt mal herauszulesen was ich damit meine.
Ich müßte hier jetzt ne halbe Doktrarbeit draus machen um das ganz
genau zu erläutern.

Kurzum:
Bis jetzt ist noch jedes System zu irgendeiner abstimmung manipulierbar
und damit ganz genaugenomen wertlos.
Man dreht sich sozusagen irgendwie im kreis.

Kannst du mir da irgendwie noch folgen ? :D

Ok,ich geh erstmal auf die 2m (Bett).

Bis Morgen (Heute).

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoppla,wieder zu lang. :-/

Nacht!

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@feadi

und was bringt deise tolle Bewertung und  Auswertung? "Deutschland
sucht den Supertroll" (oder den "Superposter") oder was?

meine Antwort auf eine Frage hängt nicht unbedingt davon ab, ob
jemand einen guten oder miesen score hat ....

Autor: Forum Leser2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wichtigste für mich: Ich habe von AVR, Studio und C-Programmieren
hier alles entscheidende gelernt. Vielen Dank für Eure Hilfe!

Insbesondere gibt es hier einige Alphatiere die immer wieder durch
treffsichere Antworten Hilfe geben.


Aber, auch ich musste lernen wie man Fragen formuliert und sein Problem
darstellt. Anfangs wurde ich auch 'niedergemacht', habe aber sehr
schnell eingesehen, daß ich meine Fragen gewissenhafter vorbereitem
muss.

Mit der Zeit lernt man auch die Emotionalen Macken diverser Teilnehmer
einzuschätzen. Da helfe ich mir mit der Technik des selektiven lesens.


Was mich aber doch sehr stört ist der vorwurfsvolle Hinweis zuerst
im Wiki nachzulesen oder Google zu bemühen.
Wenn alle sich an diese Reihenfolge halten würden, dann hätte dieses
Forum keine Daseinsberechtigung.
Der größte Nachteil der Wiki & Googleverweise ist doch, daß jede
Diskussion unterbunden wird und somit neue Ideen und Synergien erst
garnicht entstehen können.

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Forum Leser2
"Was mich aber doch sehr stört ist der vorwurfsvolle Hinweis zuerst
im Wiki nachzulesen oder Google zu bemühen.
Wenn alle sich an diese Reihenfolge halten würden, dann hätte dieses
Forum keine Daseinsberechtigung."

Dem stimme ich nicht zu. Wenn Du durch eigenstaendiges Rechechieren an
dein Problem herangehst, weisst Du immerhin so in etwa, was Du - sobald
eine Antwort eintrifft und diese nicht ausreicht - als naechstes fragen
musst. Man sieht hier zu oft, dass der Fragesteller, trozt erhaltener
(richtigen) Antwort die Antwort nicht kapiert und die bereits gestellte
Frage in einer etwas abgeaenderten Form erneut stellt. Und das nervt.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was mich aber doch sehr stört ist der vorwurfsvolle Hinweis zuerst
>im Wiki nachzulesen oder Google zu bemühen.
>Wenn alle sich an diese Reihenfolge halten würden, dann hätte dieses
>Forum keine Daseinsberechtigung.
>Der größte Nachteil der Wiki & Googleverweise ist doch, daß jede
>Diskussion unterbunden wird und somit neue Ideen und Synergien erst
>garnicht entstehen können.

Naja,was den meisten wenig bis stark auf den Keks geht sind eben fragen
die man längst per Google oder Wiki erledigen kann.

zb. "Wie berechnet man den Vorwiderstand für eine LED ?" oder PWM für
Lüfter,Motoren,H-Brücken usw.

Einigemale erklärt man das mit Beispielrechnung zum selbermachen aber
irgendwann ist dann der Punkt erreicht wo man nicht mehr mag.
Einge Antworten in der von dir beschrieben Weise andere Antworten auf
solche Topic dann garnicht mehr.

Das Wiki und andere Quellen sind ja zum Zweck des nachschalgens
angelegt worden also sollen se auch genutzt werden.
Ich mache das seit ewigen Zeiten so das ich erst nachschlage bevor ich
nachfrage.

Wenn du dich umschaust dann findest du hier und auch in ähnlich
gelagerten Foren massig Topics wo sich die Leute ihren AVR bei der
Umstellung von internem Takt auf Quarz einfach totgelegt haben weil se
ihn auf Extern gestellt haben.
Der Grund ist das unwissen über die möglichen Optionen für den Takt.
Da wird einfach probiert und dann wars das erstmal.

Wenn man mit Controllern anfängt dann ist vor dem Arbeiten eigentlich
das Datenblatt zum Controller die allererste Pflichtlektüre.
Das Datenbl. ist sozusagen die Bedienungsanleitung zum Contr.

Naja ,usw.
gibt viele Beispiele.

Unterschiedlich ist nur wie die Leute drauf reagieren.

Von garnicht erst einsteigen bis motzen ist alles vertreten.
Meine persönliche Mischung ist entweder nicht einsteigen oder mit etwas
Ironie den betreffenden dazu zu bringen selber drüber nachzudenken und
zu lernen wie man sich Informationen aneignet und nutzt denn stures
Vorrechnen bringt es nicht wirklich.
Meist sagen die Leute Danke weil se ihr unmittelbares Problem gelöst
bekommen aber beim nächsten stehen se dann wieder vor der Tür und
halten die Hand auf.
Nur wenige lernene draus aber die stellen meist auch die richtigen
Fragen womit sich das Problem nicht ergibt.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoppla,wieder zu lang getippert g

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heh Leute, die erste Ursache für solche Missstimmung ist doch, dass hier
echte Menschen am Werk sind!

Mit einem ordentlichen KI-System wäre das alles nicht soweit gekommen.
Eine KI würde gierig jede Frage schlucken und emotionslos in
sekundenschnelle eine Spitzenantwort liefern. Und je öfter die gleiche
Frage kommt, desto mehr CPU-Zeit würde eine KI in immer bessere und
umfangreichere Antworten genau darauf investieren.

Nicht zu reden vom dem heute so häufigen Hinweisen auf andere
Informationsquellen. Nein eine KI würde das nie nicht machen,
monopolistisches Wissem rulez! Allein aus wirtschaftlichen
Gesichtspunkten... Ok, vielleicht würde die KI - am Anfang - selbst
anderswo suchen müssen, aber transparent und im Hintergrund, nachts,
heimlich und der Kunde bekäme alles aus einer Hand. Ähm Mund. Ähm
Rechner meine ich.

Und was haben wir stattdessen? Launige Gelegenheitstäter, die statt im
echtem Leben hier in Foren rumhängen und wenn es ihnen gerade mal passt
irgendwelche fast unlesbar verknaupte Texte und oft spinnerte Ideen
abfassen, die sich nicht prompt und umfassend nur auf die gestellte
Frage beziehen, sondern wohlmöglich unter Berücksichtigung von zwischen
den Zeilen Interpretationen und von historischen Aspekten entstehen. Was
da an Arbeitskraft von qualifizierten Mitarbeitern aus unseren Betrieben
und was an Kaufkraft von Konsumenten und was da an Lebenszeit von
Vätern, Müttern und Kindern verschwendet wird!

Und dann das berühmte Elefantengedächnis von echten Menschen... Einmal
Mist gebaut und ewig bleibt der peinliche Senf im Netz auskrambar. Nee
das ist auch nix. Nur anonym macht das Spass und noch besser wären
nicht-öffentliche Fragen und sofortige Antworten per Email.

OK, aber wir haben keine KI und haben auch keine Zeit eine für dich zu
bauen, rufen jetzt die notorischen Nörgler. Ja das stimmt, noch, aber
ihr könntet mal anfangen daran zu arbeiten!

Es ist doch so einfach: Zunächstmal werden alle Nutzernamen abgeschafft
bzw. ausgefiltert. Oder meinetwegen nennt alle Nutzer KI. Nee besser
Hugo, weil die KI ja besser wird. Schwer? Machbar sage ich.

Und dann filtert alle Nachrichten auf Eigennamen und notorische
Grussformeln. Rasch noch ein Rechtschreibfilter drübergejagt, um das
Erscheinungsbild zu tunen... ist doch alles mit ein paar Skripten
gemacht.

Ich denke so klappt eine einigermassen brauchbare, erste
Entpersonalisierung. Die Nutzer werden das verbesserte Forum rasch
danken und mit den künstigen Einnahmen aus Questionfees und
Answerplacement von Bauteilen aus kooperierenden Bauteilshops ist die
KI rasch entwickelt und installiert.

Das würde Spass machen!????
Stefan

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, es menschelt eben überall auf dieser Welt. Und dazu gehört z.B.
auch ein stichelnder Unbekannter und ein fehlermachendere Ratber, gell?

Autor: <°:::::::><< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...mir fehlt es eigentlich nur an der Edit-Funktion um zu spät erkannte
Fehler nachzubessern

Jo - ich habe mit altem/falschen Halbwissen schon selber manchen Bock
geschossen - mit der Berufserfahrung sit so ein Problem - die Leute mit
aktivem Wissen zu Bauteilen und Techniken sind eben doch wichtig.

Ja - auch ich stänker, wenn eine Frage gestellt wird und erst nach und
nach rauskommt, was versucht wurde.....

Ahoi

P.S. leider ist mir die Bastellust ein bischen vergangen bleibe da
lieber im Moment bei 4to Kfz-Technik - mal sehen wann ein Motometer(
Verbrauchsmessung) wieder von Interesse ist

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hoppla,wieder zu lang getippert *g*

@Ratber:

;-) Bin mal gespannt wann einer drauf anspringt. Toi, toi, toi...

Oder bin ich jetzt versehentlich schon der Erste?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@xxx

Da gibt es soviel.

Wenn die Argumente ausgehen dann kommt meist alle mögliche.

Erst irgendwelche Verklausulierungen,haltlose Vorwürfe aus
unterschiedlichen Situationen zusammengeklebt.

Wenn das dann auch nicht hilft auch gerne mal Beitragslänge und
rechtschreibung (Ich verdrehe gerne Zeichenpaare weil ich mit 3.5
Fingern schreibe und der eine manchmal schneller ist als der andere g
) und zitate aus anderen Themen.
Alte Hüte für mich.

Ich rede gerne direkt und gerade anstatt orakelhaft und geschraubt und
ich spreche manche sache gerne direkt an und das stößt dann auf
unwillen einiger.
Da nehme ich aber keine Rücksicht drauf.
Ewig bekommt man um die Ohren geklatscht das man über alles reden kann
aber bei einigen Themen gibts dann doch Manschetten oder gar komplette
verleugnungen bzw. starre haltungen.

Geh mal hin und bezweifle in Physikerkreisen das die
Lichtgeschwindigkeit eben nicht das ende sei.
Echte Argumente wirst du nie bekommen sondern immer nur das oberste
gebot des Gottes Einstein das es eben nicht möglich sein und damit
basta.
Ein Verhalten das die ganze Wissenschaft balmiert bis auf die Knochen
denn es wiederspricht dem Grundsatz "Offen für neues und immer schön
zweifel behalten" (so in etwa)

Tja,da muß man mit leben wenn man nicht selber so miesepetrig werden
will wie einige andere '-)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Geh mal hin und bezweifle in Physikerkreisen das die
> Lichtgeschwindigkeit eben nicht das ende sei.

Tja, es gibt eben einen Unterschied zwischen sinnlosen Gelaber und
begründete Zweifel und schlüssige Theorien.

> Echte Argumente wirst du nie bekommen sondern immer nur das
> oberste gebot des Gottes Einstein

Du willst Argumente und wenn man Dir die Relativitätstheorie, eine
Sammlung exzellenter Argumente die ihre Anwendbarkeit die vergangen
Jahrzehnte eindrucksvoll bewiesen haben, vor die Füße wirft,
akzeptierst Du sie einfach nicht? Wie ein Kleinkind das keinen Spinat
essen mag. Kannst Du sie widerlegen? Hast Du eine bessere Theorie? Oder
passt Dir die Relativitättheorie einfach nicht?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter
Erkläre mir doch bitte, wenn verschränkte Teilchen, wie z.b. Photonen,
die mit einem Halbspiegel aufgeteilt werden, über beliebige
Entfernungen ohne Zeitverlust immer noch verschränkt sind.

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin
Die entscheidende Frage ist doch folgende: kannst du damit Information
schneller als das Licht übertragen?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Informationen kann ich (noch) nicht schneller als das Licht übertragen.
Aber ein verschränktes Teilchen muss doch selbst die Information
übertragen, wenn es verändert wird, auch wenn ich davon nichts
mitkriege. Also selbst wenn 1 Milliarde Lichtjahre zwischen den
Teilchen liegen, so wird die Information sofort ohne Zeitverlust
dem anderen Teilchen mitgeteilt.

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratebär,

was soll denn das den jetzt werden? Technischer Nihilismus? Mal Hand
aufs Herz: Du hast doch noch nicht mal nen Schimmer von der
Infinitesimalrechnung.

Das Problem an Leuten wie dir ist doch, dass deine epischen Beiträge
andere Leute nötigen, den Kram, den du da verbreitest, wieder gerade zu
rücken. Du erklärst ja nicht nur einer Person z.B. ein Speki falsch,
sondern -weil es ein Forum ist- über Jahre wahrscheinlich einer
dreistelligen Anzahl an Menschen.

Wenn das hier wikipedia wäre, könnte man fast denken, du würdest vom
Brockhaus bezahlt.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter

>Tja, es gibt eben einen Unterschied zwischen sinnlosen Gelaber und
>begründete Zweifel und schlüssige Theorien.

Korrekt aber ich beziehe mich darauf das "von vornherein" abgewiesen
wird bevor auch nur die Chance bekommt seine Theorie vorzutragen.

Auf BR (pacenight) war mal vor einigen Jahren ein Beitrag wo jemand
einfach von Istitut zu institut gefahren ist bzw. diese anschrieb und
einfach auf eine Möglichkeit aufmerksam machen wollte das es vieleicht
einen ansatz gibt (Damals einfach "Tunnelung" genannt)

Die betreffenden Personen und institute machten nichtmal im Ansatz
anstallten auch nur für 3 Gramm darauf einzugehen.
fast alle haben schon an der Tür in oben genannter Weise "abgewiesen"
und alle kamen mit dem sinngemäßen Satz" Laut Einstein nicht möglich
und damitBasta"

Ich weiß also wovon ich rede.
Das ist tiefstes Mittelalter. '-)


>Du willst Argumente und wenn man Dir die Relativitätstheorie, eine
>Sammlung exzellenter Argumente die ihre Anwendbarkeit die vergangen
>Jahrzehnte eindrucksvoll bewiesen haben, vor die Füße wirft,
>akzeptierst Du sie einfach nicht? Wie ein Kleinkind das keinen Spinat
>essen mag. Kannst Du sie widerlegen? Hast Du eine bessere Theorie?
>Oder
>passt Dir die Relativitättheorie einfach nicht?

Ja,wir Personalisieren mal wieder Beispiele.
Hab ich nicht anders erwartet.
Lesen und Verstehen sind eben Zwei paar Schuhe. '-)


@Björn

>was soll denn das den jetzt werden? Technischer Nihilismus? Mal Hand
>aufs Herz: Du hast doch noch nicht mal nen Schimmer von der
>Infinitesimalrechnung.

Woher beziehst du diese Wisen ?


>Das Problem an Leuten wie dir ist doch, dass deine epischen Beiträge
>andere Leute nötigen, den Kram, den du da verbreitest, wieder gerade
>zu rücken. Du erklärst ja nicht nur einer Person z.B. ein Speki
>falsch,sondern -weil es ein Forum ist- über Jahre wahrscheinlich
>einer dreistelligen Anzahl an Menschen.

Gleiche Antwort wie Unbekannter Teil 2.
In Fachkreisen auch "Unterstellung" genannt.
Brauch ich wohl kaum weiter zu kommentieren. '-)

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber
War das der Beitrag, wo mittels Tunneln Musik übertragen worden sein
sollte? Dann mach dich hier mal schlau:

http://theory.gsi.de/~vanhees/faq/nimtz/nimtz.html

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ratber

Ist das normal das dir immer die gleichen folgen ?

Autor: Ivan der Schrecklichste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Björn: Na Gott sei Dank hast wenigstens Du die Weisheit mitm Löffel
gefressen. Kannst sogar die Infinitesimalrechnung, Du toller Hecht.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolfgang

Ja wie soll ich sagen.
Bild dir am besten selber eine Meinung.

Siehe auch

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-7-327440.html#new

31.03.2006 05:59

Weißt was ich meine ? '-) :D :D

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber ein verschränktes Teilchen muss doch selbst die Information
> übertragen, wenn es verändert wird, auch wenn ich davon nichts
> mitkriege. Also selbst wenn 1 Milliarde Lichtjahre zwischen den
> Teilchen liegen, so wird die Information sofort ohne Zeitverlust
> dem anderen Teilchen mitgeteilt.

Naja, bei der Quantenmechanik versagen einfach unsere herkömlichen
Vorstellungen und vergleichende Modelle der "realen" Welt.

Ein Mensch kann sich nicht wirklich einen vier-dimensionalen Raum oder
noch höheren vorstellen. Das passt einfach nicht in unseren Kopf, weil
wir dafür keine Alltagserfahrung haben.

Auch bei so einfachen Dingen wie Wurzel(-1) versagt unser
Vorstellgungsvermögen vollkommen.

Und bei der Quantenmechanik ist das alles noch ein paar Nummern
abartiger. Da macht es einfach keinen Sinn, sich irgendwelche Modelle
vorstellen zu wollen.

Es geht doch schon beim Welle-Teilchen-Dualismus los.

Auch kann ich mir weder Superposition noch Verschränkung annähernd
irgendwie bildlich vorstellen. Auch ist jeder Versuch sinnlos. Es gibt
in unserer erbeten Welt einfach keine passende Modelle dafür.

Das wirklich grausame an dieser verquirlten Quatenmechanik ist aber,
dass sie so unglaublich präzise Vorraussagen über bestimmte
physikalische Vorgänge machen kann und gerade in den letzten Jahren so
ernorm erfolgreich ist. Und das obwohl sie im krassen Gegensatz zu
unserem erleben und empfinden steht.

Quantenmechanik ist unglaublich faszinierend, aber extrem abstrakt.
Ohne die Fähigkeit vollkommen zu abstrahieren und sich auf die
Mathematik zu verlassen, kommt man aber in der Quantenmechanik nicht
weit.

Normale Erklärungsmodelle funktionieren in der Quantenmechanik nicht.
Die Quantenmechanik ist irgendwie die nächste Stufe der Entwicklung
unseres Geistes.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huppala,vergessen.

@"Bri"

Nein ,die Sache mit der Musik war was anderes.

Bei besagter Geschichte war das angeblich zugrundeliegende Experiment
nebensächlich.
Es ging darum wie die angesprochenen Leute auf die reine Behauptung
reagiert haben und das war recht befremdent.

Sinngemäß reduziert:

A: "Ich habe da eventuell eine Methode die schneller als das
Licht....."
B: "Ist laut Einstein unmöglich.
Tür zu (Auch nur Bildlich gesprochen)

zur erläuterung kam es erst garnicht.

Naja,das wird auch wieder anders gelesen .
Wetten ?

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja,das wird auch wieder anders gelesen .
Wetten ?

Bin dabei :-))

>Ist das normal das dir immer die gleichen folgen ?

Scheint leider so.
@Ratber: Pass auf die hams auf dich abgesehen ;-)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem.
Bin bester Laune und hab auch noch nen Karton Bananen dabei '-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin der Meinung, so langsam aber sicher wird dieser Thread zum
besten Beispiel des Umgangstones in diesem Forum ;-)

Ne aber mal ehrlich, wohin soll eure Diskussion führen. Gerade die
Frage " Gibt es Geschwindigkeiten größer als die
Lichtgeschwindigkeit" und das gesamte Gebiet der Quantenmechanik ist
derart komplex, dass ich (mit mittlerweile 5 Semstern Physikstudium)
mir an dieser Stelle kein Urteil erlauben möchte. Es gibt die
verschiedensten Theaorien und auch VBersuche, die angeblich etwas
beweisen sollen, aber wirklich sicher ist man sich bislang noch nicht.

By the way, wie kommt man eigentlich vom Theam Umgangston gegenüber
Anfängern zur Quantenmechanik. Ich sag nur, nicht schlecht :-) Zum
Glück sind die Antworten in Bezug auf die Microcontroller in der Regel
eindeutig, so dass nicht jeder Thread in einer solchen sinnlosen
Rumphilosophiererei endet wie dieser!!!

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

>By the way, wie kommt man eigentlich vom Theam Umgangston gegenüber
>Anfängern zur Quantenmechanik.


Ja wie das hier immer so ist.
Da wirft man so nebenbei ein Anschaungsbeispiel für eine Sache ein und
schon wird man gleich drauf festgetackert als ob es das eigentliche
Thema wäre.
So nbebenbei liefern sie dabei gleich selber ein Beispiel für das Thema
dieses Topics. '-)

Ich finds lustig und überlege was ich da noch so einwerfen kann damit
einige Leute was zum Zerpuzzlen haben.

Ach ich weiß:

vieleicht Rechtscheibung und alles was dazugehöhrt.
Ist bestimmt eine Vundgrupe bei mich :D

Autor: helferlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
v<c = einsteins vermächtnis ?
aber irgendwas war doch da noch von wegen EPR problem, oder ?

zum thema:
soziale kompetenz ist eine meiner großen schwächen,
ich denke, das ist auch der grund warum ich wissenschaft
und technik so gern mag. sie folgt einfachen regeln,
naturgesetze die niemand ändern, umgehen, kaufen oder
kompromittieren kann und vor denen wir alle gleich sind.

beim versuch anderen zu helfen, (und sich gleichzeitig
hilfreich zu fühlen, was mir durchaus wichtig ist) kann
es passieren das sowohl menschliche als auch technische
fehler passieren.

wenn das, (was ich nicht behaupte) für mehrere hier gilt,
vielleicht auch für welche der wirklich guten fachleute,
so lernen anfänger und mitleser das solides wissen
proportional zu ignoranz & selbstherrlichkeit steht.
ich glaube was daraus resultiert kann man sich vorstellen,
wenn nicht, kann man es hier in vielen threads nachschlagen.

bleibt nun zu fragen, muss der meister tatsächlich
interdisziplinär (inkl.sozialkompetenz) unfehlbar sein,
oder liegt es ausschließlich in der verantwortung des
schülers zu entscheiden was davon richtig ist ?

polarisierende grüße, helferlein.

Autor: Stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:
Das dieser Thread ins Nirewana abgleiten wird war doch klar. Der
wievielte ist es denn schon, bei dem die Umgangsformen diskutiert
werden? Und wie endeten sie fast Alle? Das ist die Freiheit im Internet
und an der richtigen Stelle steht dieser Thread auch noch: Offtopic :-)

@Überlichtgeschwindigkeit/Tunneling/Ratber?
Der Beitrag den Ratber meinte, diente für einige Wissenschaftler als
Beiweis? zur "Erzeugung" von Überlichtgeschwindigkeit. Grundlage
dafür ist elementare Strömungstechnik. Habe das Prinzip mal im Anhang
skizziert.
Der Massenstrom der vorn in das Rohr gepumpt wird muß ja hinten wieder
gleichzeitig auftreten. Voraussetzung ist aber das sich das Medium
nicht verändert.
Interessanter wird die Sache bei der Betrachtung des
Volumenstromes(V=A*c). Wird die Fläche verengt so muß! die
Geschwindigkeit steigen. Dazu muß! aber auch der Volumenstrom am Anfang
und am Ende gleich sein. Die Wissenschaftler haben nun den Lichtstrom am
Anfang und am Ende gemessen und für gleich befunden. An der verengten
Stelle sollte nun Überlichtgeschwindigkeit auftreten.

/persönliche Meinung on
Eine durchaus interessante Theorie, aber wie wollen wir
Überlichtgeschwindigkeit mit den heutigen Mitteln messen? Der Beweis
dafür war, wenn ich mich richtig erinnere, auch nur indirekt.
Schockierend war aber auch die teilweise arrogante Reaktion mancher
Wissenschaftler. Einige hörten gar nicht richtig zu und kammen sofort
zu dem Schluß: "Unmöglich ... geht gar nicht ... Albert Einstein!
Mit der jetzigen Relativitätstheorie ist noch lange nicht das Ende der
Fahnenstange erreicht. Es ist einfach ein Modell mit dem wir versuchen,
unseren Wissensstand zu erklären. Doch nicht wenige Wissenschafler
glauben damit das non+Ultra(Wissen) zu besitzen und können alle
Vorgänge im Universum beschreiben. Aber dieses hält unter Garantie noch
Vorgänge und Teilchen bereit, die Alberts Theorie ganz schön ins
Schwitzen bringen oder sogar umkrempeln.
Widerum haben unsere 6-fachen Urgroßväter(vor ca. 300Jahren) Leute
verbrannt, die behaupteten das sich die Erde um die Sonne dreht.
Die Lehrenden und viele Wissenschafter glauben eben allwissend zu sein
und nichts darf ihre Wissensruhe stören. Zum Glück droht bei abstrakten
Theorien in der heutigen Zeit nicht mehr der Scheiterhaufen, sondern
bestenfalls ein müdes Lächeln und schlechtenfalls das Irrenhaus.
/persönliche Meinung off

Gruß
  Stevko

Autor: Stevko (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups Anhang vergessen!

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stevko

Je,ich glaub das war das worum es damals ging.(Lief öfters)
Ich hab auf die Erläuterungen damals nicht so hingehöhrt weil ich die
Reaktionen ,die du ja sehr treffend beschrieben hast.......

>Schockierend war aber auch die teilweise arrogante Reaktion mancher
>Wissenschaftler. Einige hörten gar nicht richtig zu und kammen sofort
>zu dem Schluß: "Unmöglich ... geht gar nicht ... Albert Einstein!
(Ja,ich habe kein Talent dazu es kurz zu fassen)


.....viele interesaanter und leider auch Peinlich für die Wissenschaft
allgemein gefunden habe weil ich dieses Verhalten sehr ähnlich einem
"Dogmatismus" setze der in sich Geschlossen nichts anderes mehr
zulässt.


@Helferlein


>polarisierende grüße, helferlein.


Der war gut :D:D

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neue Theorien sind schön und gut, aber auch massenweise vorhanden. Wenn
man als Wissenschaftler nicht erstmal skeptisch ist, kann man jedem
Däniken hinterherlaufen. Erst wenn die neue Theorie wirklich neues
bringt und sich das auch beweisen lässt, dann werden auch die Skeptiker
überzeugt. Und der Rest stirbt halt weg. Es ist gut so, dass neue
Theorien nicht immer gleich euphorisch aufgenommen werden, das
verführte leicht zu Schlampigkeit.
In irgendeinem Buch war mal ein Bild drin mit einer Waage: auf der
einen Seite ein halber Meter Papiere, auf der anderen Seite nix.
Drunter stand unter der vollen Schale: Theorien und unter der leeren:
Belege. Das trifft die Situation recht gut.

3N

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Drei Newton

>Neue Theorien sind schön und gut, aber auch massenweise vorhanden.
>Wenn man als Wissenschaftler nicht erstmal skeptisch ist, kann man
>jedem Däniken hinterherlaufen.

Skepsis ist ja auch ok.
Ich bin selber fast immer skeptisch wenn mir jemand was neues anbieten
will (Von wegen wo ist der Haken usw.)

>Es ist gut so, dass neue
>Theorien nicht immer gleich euphorisch aufgenommen werden, das
>verführte leicht zu Schlampigkeit.

Da kann ich dir auch zustimmen.


>Erst wenn die neue Theorie wirklich neues
>bringt und sich das auch beweisen lässt, dann werden auch die
>Skeptiker überzeugt.

Tja,und genau das ist ja in obigem Falle das Problem.

Man hat sich die Theorie nicht mal angehöhrt sondern gleich nach dem
ersten Satz von vornherein kategorsich abgelehnt und als Mumpiz
abgetan.

Das hat es immer gegeben und wird es leider immerwieder geben.
Einige Historische Beispiele gefällig ?

Lose Folge in Kurzform:


Astronomie:

Die Welt ist eine Scheibe.Bei einer Kugel würden alle abrutschen.
Die Erde ist das Zentrum des Universums.
Die Sonne kreist um die Erde und die Wandelsterne sind Gottgewollt.
usw.

Medizin:
Waschen,Desinfektion,Mikroorganismen,Krankheitserreger....alles
Quatsch.

Allgemein:

Alles was man erfinden kann, ist schon erfunden
worden.
Charles H. Duell, Direktor des Patent-Amtes der USA,
1899.

Na dann wäre Einstein ja Arbeitslos gewesen und hätte uns vermutlich
nie seine Relativitätstheorie vermachen können.
Die Geschichte mit der Lichtgeschwindigkeit wäre dann wohl auch nicht
passiert weils Geld fehlte.(Vieleicht)

Computer:

Was soll diese Firma mit einem elektronischen
Spielzeug anfangen? Das Telefon hat zu viele
dass es nicht ernsthaft als Kommunikationsmittel
taugt. Das Ding hat für uns an sich keinem
William Orton, Präsident der Western Union,
Graham Bells Angebot ablehnte, Bells in finanzielle
Nöte geratene Firma zu übernehmen, 1878

Ja,genau.
Das Weibsvolk sollte besser mehr in der Küche Arbeiten statt
rumzulabern '-)


640 Kilobyte sind
Bill Gates, 1981

Höhrt höhrt.


Ich kann Ihnen versichern, dass Datenverarbeitung ein
Tick ist, welcher dieses Jahr nicht überleben wird.
Der Herausgeber einer Geschäftsbuch-Reihe, 1957



Es gibt keinen Grund, weshalb jemand einen Computer
in seinem Haus haben sollte.
Kenneth Olson, Präsident von Digital Equipment, 1977



usw.

Hier mehr davon:

http://www.schoenherr.de/download/dateien_free/sch...


Wie gut das diese Leute nicht das alleinige Sagen hatten.
Einige der Zitierten haben sich auch selber ein Bein gestellt.
Der Rest ist aus heutigenr Situationskomik und muß nicht so ernst
genommen werden.




Wie gesagt:

Erst anhöhren ,nachdenken und dann Lachen '-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebenbei bemerkt hat Albert Einstein seinen Nobelpreis aber auch nicht
für die Relativitätstheorie bekommen. Die war damals nämlich zu
revolutionär.

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber:

Na, na, wieder zu lang... ;-) Und dann die Rechtschreibung 8-O

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu ab:

-es gibt Threads hier welche sehr informativ und hilfreich sind.
diesen geht meist eine sehr präzise Fragestellung voraus

-in anderen wiederrum wird ziemlich rumgezankt.
Hier geht i.d.R fast immer eine Frage voraus welche einige dieser
Punkte erfüllt:
- bekanntes Problem, dass sich in 5 Minuten mit Google lösen lässt.
- völlig utopisches Vorhaben
- Geheimnistuerei, es werden wenn überhaupt nur nach und nach die
Details verraten
- Keine Kritik wird akzeptiert, d.H. der Poster hat eine Idee und
versucht diese stur durchzusetzen.

Also meiner Meinung nach bekommt man vernünftige Antworten, wenn man:
- seine Frage präzise stellt
- möglichst viel Details beschreibt (warum das man eine bestimmte
Funktion benötigt)
- evtl (s)einen bereits existierenden Lösungsansatz zeigt und auch
warum man diesen nicht gut findet.

Evtl sollte man beim erstellen eines Threads eine Checkbox rein
machen:
[ ] Ja ich habe versucht, mein Problem genau zu beschreiben und alle
nötigen Details und Hintergründe verraten.

Just my 2 cents
Roland

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hier geht i.d.R fast immer eine Frage voraus welche einige dieser
Punkte erfüllt:
- bekanntes Problem, dass sich in 5 Minuten mit Google lösen lässt.

Der Faulpelz...


- völlig utopisches Vorhaben

kann passieren...


- Geheimnistuerei, es werden wenn überhaupt nur nach und nach die
Details verraten

vlt. will er ne A-Bombe bauen?


- Keine Kritik wird akzeptiert, d.H. der Poster hat eine Idee und
versucht diese stur durchzusetzen.

dem kann ich nicht helfen, ab besten noch in Verbindung mit utopischen
Vorhaben, dann wirds spannend.


>Also meiner Meinung nach bekommt man vernünftige Antworten, wenn man:
- seine Frage präzise stellt
- möglichst viel Details beschreibt (warum das man eine bestimmte
Funktion benötigt)
- evtl (s)einen bereits existierenden Lösungsansatz zeigt und auch
warum man diesen nicht gut findet.

Da hast du völlig recht. Nur leider gibt es ziemlich viele, die diese
angesprochenen Punkte nicht beherzigen.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stimme dem voll zu, was Roland schreibt.

Wenn der Text schon anfängt mit
"Ich suche einen Schaltplan für..."
dann bedeuted das eigentlich immer: Er hat Null Ahnung von dem Thema,
hat nicht gegoogelt und das ganze wird sowiso nichts.

Um einige Konflikte zu umgehen, fände ich es sinnvoll, wenn man angeben
müsste ob man Anfänger oder nicht ist, also eine kleine Auswahl mit 3
Stufen oder so.

Ich muss aber auch mal Anfänger verteidigen:
Ohne die passenden Begriffe ist es ziemlich schwer Beiträge im Forum zu
finden, vor allem da es sehr viele Beiträge gibt und nur recht wenige
wirklich die gesuchten Informationen enthalten. Die alte Suche war ganz
OK, aber die google Suche könnte man eigentlich auch weglassen, denn
damit findet man nichts.
Ich selbst habe schon Probleme meine eigenen Beiträge über die Suche zu
finden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt:
Melde Dich hier an, dann kannst Du Dich einloggen und auf die
"richtige" Suche zurückgreifen. Außerdem wird dann Dein Name über
Deinen Beiträgen schön fett dargestellt.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was mir aufgefallen ist:

wenn z.B. Sabine oder Susanne oder Angela fragt, welchen Vorwiederstand
man für eine LED braucht, dann geben sogar unsere "Halbgötter" präzise
und sachliche Antworten...

Darüber kann ich mich immer köstlichst amüsieren...

Thomas

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....immer diese Transvestiten....

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus
Ich habe mich schon angemeldet, ich logge mich aber nie ein, da
a) ich habe mein Passwort vergessen
b) mein gesamter Name angezeigt wird
c) man nirgends Name/Passwort ändern kann
Aber dazu gibt es ja einen anderen Thread...

Autor: Ingo H. (putzlowitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich schon immer mal interessiert hat:
Ist eigentlich 'Rufus' der Vorname und 'T. Firefly' der Nachname,
oder ist 'Rufus T.' der Vorname und nur 'Firefly' der Nachname?
Und wofür steht das 'T.', also wenn man es ausspricht, wäre es ja
T-Punkt, aber damit hat es vermutlich nichts zu tun, oder? :-)

Gruß
Ingo

Autor: Angelika (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kein sinn für humor, der webmaster. ist doch offtopic...

Autor: Ramona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Webmaster, wenn alle sinnlosen Beiträge so schnell gelöscht würden,
wäre das Durchschnittsniveau der Foren erheblich höher... So muss man
sich weiter mit dümmlichfaulen Anfragen rumärgern!

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit

@Ingo

Ja da war doch was,,,,Ich glaube das hier....

http://www.film.u-net.com/Movies/Reviews/Duck_Soup.html

....war die Antwort aber das kann Rufus selber besser erklären.


@Ich


Ja,wer sich so besonders ebmüht hat meist noch bedarf in dieser
Richtung  '-)



Gruß Maria....äh...Heike....Ivon....Gaby...na...Ratber

Autor: ---- __ (quaddash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte nur mal kurz anmerken, daß ich mich zum Thema "Ratber" nicht
geäußert habe. Vielleicht sollten viele weitere (inkl. er selbst)meinem
Vorbild folgen.

Keine Äußerung bedeutet nicht automatisch Zustimmung. Die Lauten haben
nicht automatisch Recht.

----, (QuadDash).

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wollte nur mal kurz anmerken, daß ich mich zum Thema "Ratber" nicht
>geäußert habe.............

Was du hiermit dann getan hast '-)

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@----: Und so schnell hat man die Finger drin...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ggg


Interessant das dies eines der wenigen Topics ist die durchweg
"Topisch" geblieben sind '-)


Aber mal im Ernst.
Im Handytopic nebenan.........

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-7-329505.html#new

..........haben sich einige nicht gerade von der schönsten Seite
gezeigt.
Was Stiffler da vorhat ist ja nicht so abwegig wenn man mal bedenkt das
es schon Bauanleitungen in einer bekannten Fachzeitschrifft gegeben hat.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber:
Respekt.

@Ingo:
Ratber hat (hier) recht. Und ich behalt's für mich. Könnt' ja jeder
kommen.

Und dann stünde ich so blöd da wie "James T. Kirk", bei dem jetzt
alle Welt weiß, daß das "T." für "Tiberius" steht.

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tu nicht so als ob du kein Wässerchen trüben könntest.

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-7-326040.html#new

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Maik", wenn Du meine Beiträge nicht verstehen kannst, dann liegt das
nicht an mir.

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort habe ich schon erwartet.

Nicht nur Rüpel,auch noch dumm stellen und sich über andere beschweren.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die Welt ist eine Scheibe.Bei einer Kugel würden alle abrutschen."

Haha, got ya! Das hat nie jemand ernsthaft in breiter Masse vertreten.
Es handelt sich dabei um eine Geschichtsverfälschung die durch nicht
representative Quellen entstanden ist.

Naja, hey Leute, der Handy Faden: das ist schon arg lächerlich. Er ist
selbst sehr unfreundlich und hat 0 Plan. Was will man denn da erwarten?
Was ist denn HF? Und dann ein Handy bauen? Übrigens war der Artikel in
der Elektor ein Witz und danach hat 100pro niemand irgendwas nachbauen
können weil viele Teile im Schaltplan fehlten. War einfach vonner
Website die die Dinger rein zufällig auch komplett verkaufen.

3N

Autor: :::: (the four colons) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Handy:

Das Gerät dürfte er dann auch nicht betreiben.
Wo kommen wir hin, wenn jeder sein eigenes Handy baut, dass unter
Umständen die Protokolle fehlerhaft umsetzt.

Zum Forum:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-7-327440.html#new
Mit Absicht fehlerhaftes Wissen in Umlauf zu bringen ist etwas
anderes  als es vereinfacht dazustellen. Dafür gibt es auch bessere
Möglichkeiten.

Warum muss es hier immer zu diesen Schlammschlachten kommen?
So macht eine Diskusion keinen Spaß. :-(

wenn ich jetzt klein schreibe, regen sich warscheinlich wieder einige
auf. dann lassen wir noch die satzzeichen weg und schon haben wir nur
noch eine diskusion über grammatik

Es gibt was wichtigeres als Grammatik und Rechtschreibung!
Aber für einige ist es wohl zum Lebensinhalt geworden, andere auf
deren Rechtschreibfehler aufmerksamm zu machen und schon geht es nicht
mehr um das eigendliche Thema. Schade :-(

Denkt auch mal daran, dass ihr alle auch mal klein angefangen habt und
euer heutigs Wissen langsamm aus Büchern, Foren und .. angesammelt
habt.

Wer zum eigendlichen Thema nichts beizutragen hat, der sollte auch
nichts schreiben. So blöt kann keine fragestellung sein, wass hier
manche als Reaktion schreiben.

Wer Fehler findet darf sie behalten. ;-)

:::: Die vier Doppelpunkte (the four colons) :-)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@3N

Kindisch

Autor: haves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @ all,

ich lese schon sehr lange und regelmäßige hier im Forum.

Im guten und ganzen bekommt jeder der hier richtig fragt auch eine
ordentliche Antwort.

richtig Fragen heist für mich:
- Es wurde selbst recherchiert
- Es wird der momentane Umstand beschrieben (also die Details, evtl.
Anhang z.B. Source, Schaltplan usw.)
- Höflichkeit
- Jemand will nicht seine Hausaufgaben gemach bekommen.

richtig Antworten heist für mich:
Es ist SCHEISSEGAL was geschrieben wurde! Man hat höflich zu bleiben,
ES IST EIN ÖFFENTLICHES FORUM. Keiner will das man z.B. öffentlich auf
einem Marktplatz von jemand anderem zur Sau gemacht wird. Jede auch nur
so "blöde" Frage kann auch einfach stehen gelassen, gemeldet oder auch
durch ein google, rtfm o. link beantwortet werden.
Jeder der fachlich antwortet macht das weil er jemand Anderen helfen
will, gleichzeitig füllt er dieses Kompedium mit weiteren Inhalten.
Wenn dann da doch mal was falsch ist, dann kann es ein anderer ja auch
korriegieren ohne ihm gleich übers Maul zu fahren. Dafür ist das ganze
schliesslich auch gedacht.

Hier im Forum ist die Prozentzahl der "Erwachsenen" aufgrund der
Thematik ziemlich hoch. Selbst betitelte Personen wie Dr., Dipl. Ing.
... tummeln sich hier zu hauf. Auch selbsternannte "Profis" und
richtige Elektronikfreaks die das durch ihr Fachwissen wirklich täglich
beweisen. Also eine Vielzahl an Personen von denen man meinen sollte das
auch eine gewisse gefestige Persönlichkeit mit normalen Umgangsforen
dahinter steckt.

Dennoch werden hier Leute fertiggemacht. Teilweise richtig Unverschämt.
Ja, das Forum bietet die Möglichkeit anonym Beiträge zu schreiben (ohne
Anmeldung). Das ist aber gerade das warum das Forum so groß geworden
ist. Die Qualität muss nicht zwingend darunter leiden. Leider tut Sie
es hier, da hier viele immer und immer wieder nochmal einen nachlegen
müssen. Schade eigentlich ;-(

Leute die nur klein schreiben oder keine Satzzeichen verwenden oder
Wörter falsch schreiben sind dennoch Menschen. Sie sind auch keine
schlechten Menschen. Wem das nicht passt soll Deutschlehrer werden und
kann auf diese Weise seine Welt verbessern. Hier ist ein Fachforum das
sich nicht Vorrangig mit Rechtschreibung beschäftigt.

Mal sehen was mir aus diesem Post jetzt alles um die Ohren gehauen
wird. Aber jeder der das jetzt macht stellt sich selbst an den Pranger
der Qualitätsminderung dieses Kompediums.

Zum Abschluss:
http://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

MfG
haves

Autor: weibliches Wesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider ist es mir häufiger aufgefallen, einige Schreiber scheinen noch
immer nicht gemerkt zu haben, dass es tatsächlich auch Frauen gibt, die
sich auf diesem Gebiet bewegen.

Ziemlich bescheiden, diese dann als dumme Männer zu bezeichnen.

Autor: <°:::::::><< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@weibliches Wesen  ... naja schon seltam wenn die Mailadresse der Damen
nur in der Singelbörse von einem Herren benutzt wird... :-ö

AhoPi D.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub ich hab nen Dejavu :D

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Is ja hier richtig ruhig geworden.

Da hatten sich doch eine schon warmgelaufen aber wo laufen se denn ?


Egal,hier nochmal Futter fürs Topic

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-7-330504.html#new

Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Arbeit.
Hast viel Zeit ja ? '-)

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wofür die Arbeit ?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung aber wer sich soviel mühe macht ist wohl nen Fan gg
(Scherz)

Autor: Michael E. (micde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fakt: Dieser Beitrag ist immer noch aktuell.

Warum regen sich die Leute über Rechtschreibung und Grammatik auf?

Warum werden andere Dinge aus der Fragestellung kritisiert, die 
überhaupt nichts mit dem Problem zu tun haben?

Das sieht mir schwer danach aus als wollen manche, die eigentlich keine 
oder nur stark begrenzt Ahnung von Elektronik haben, anderen vorgaukeln 
sie wüssten etwas.
Oder aber weil man einfach keine Lust hat über das Problem nachzudenken.

Aber wieso schreiben diese Leute dann etwas?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Ewinger wrote:
> Warum regen sich die Leute über Rechtschreibung und Grammatik auf?

Weil es manchmal echt schwer ist, eine Fragestellung überhaupt zu 
verstehen, da auf Satzzeichen, Klein-/Großschreibung usw. verzichtet 
wird oder Buchstaben vergessen werden.

> Warum werden andere Dinge aus der Fragestellung kritisiert, die
> überhaupt nichts mit dem Problem zu tun haben?

Wenn etwas anderes fehlerhaft ist oder jemand eine andere Lösung dafür 
hat, warum nicht.
Außerdem ist dies ein sehr öffentliches Forum, bei dem eben jeder 
mitlesen und -schreiben kann. Da muss man mit sowas rechnen.

> Das sieht mir schwer danach aus als wollen manche, die eigentlich keine
> oder nur stark begrenzt Ahnung von Elektronik haben, anderen vorgaukeln
> sie wüssten etwas.

Siehe zweiter Teil der vorigen Antwort.

> Oder aber weil man einfach keine Lust hat über das Problem nachzudenken.

Oder weil man das Problem erst verstehen muss.

> Aber wieso schreiben diese Leute dann etwas?

Um Präsenz zu zeigen und nicht unterzugehen.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Fakt: Dieser Beitrag ist immer noch aktuell.

>Warum regen sich die Leute über Rechtschreibung und Grammatik auf?
Weil sich daraus in der Regal auch auf den Programmier- und Arbeitsstil 
schliessen lässt-

>Warum werden andere Dinge aus der Fragestellung kritisiert, die
>überhaupt nichts mit dem Problem zu tun haben?
Manchmal schweift die Diskussion ab => gelegentlicher Trollalarm...
Ein Beispiel von deiner Seite wäre nicht verkehrt.

>Das sieht mir schwer danach aus als wollen manche, die eigentlich keine
>oder nur stark begrenzt Ahnung von Elektronik haben, anderen vorgaukeln
>sie wüssten etwas.
Das sind dann meist Beiträge in denen "ich glaube", "meiner Meinung 
nach" oder ähnliche Formulierungen benutzt werden bzw. herauslesbar 
sind.

>Oder aber weil man einfach keine Lust hat über das Problem nachzudenken.
Das kann man dem Fragesteller meist auch unterstellen...

>Aber wieso schreiben diese Leute dann etwas?
Geltungssucht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weil es manchmal echt schwer ist, eine Fragestellung überhaupt zu
>verstehen, da auf Satzzeichen, Klein-/Großschreibung usw. verzichtet
>wird oder Buchstaben vergessen werden.

Wenn man begrenzte kognitive Fähigkeiten besitzt, dann ignoriert man 
einfach die Frage und macht den Fragesteller nicht nieder.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Wenn man begrenzte kognitive Fähigkeiten besitzt, dann ignoriert man
> einfach die Frage und macht den Fragesteller nicht nieder.

Ich glaube nicht, dass es Aufgabe des Hilfsbereiten ist, zu erahnen, was 
der Hilfssuchende meint!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ The Devil (devil_86)

>Ich glaube nicht, dass es Aufgabe des Hilfsbereiten ist, zu erahnen, was
>der Hilfssuchende meint!

Aus pädagogisch-altruistischer Sicht schon ;-)

[beliebigen Glaskugelwitz einfügen ]

MfG
Falk

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> [...]
> [beliebigen Glaskugelwitz einfügen ]
> [...]

Meine ist beim Reifenwechseln. Es schneit.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich glaube nicht, dass es Aufgabe des Hilfsbereiten ist, zu erahnen, was
>der Hilfssuchende meint!

Wenn man es nicht erahnen kann, dann fragt man eben höflich nach oder 
ignoriert die Frage einfach. Aber man mosert ja über Rechtschreibung und 
Grammatik, nicht über den Inhalt.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Wenn man es nicht erahnen kann, dann fragt man eben höflich nach oder
> ignoriert die Frage einfach. Aber man mosert ja über Rechtschreibung und
> Grammatik, nicht über den Inhalt.

Denk mal nach, ob es hier nicht Zusammenhänge gibt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll es da für Zusammenhänge geben? Wenn jemand mit begrenzten 
kognitiven Fähigkeiten einen Satz mit falscher Rechtschreibung nicht 
erfasst, wird er nicht darauf antworten. Die meisten Motzer wollen aber 
nur berichtigen, d.h. sie erfassen den Sinn und den Inhalt des Textes. 
Warum motzen sie dann immer noch? "Herr Lehrer, ich weiß was"?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich den Inhalt weder erahnen geschweige denn lesen kann, muss es ja 
an der Rechtschreibung liegen.
Da soll dann höflich gefragt werden 'Bitte, lieber User, schreib deinen 
Text doch noch einmal, vergiss bitte keine Buchstaben und Wörter. 
Danke.'?? Das spielts nicht!

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss ich doch glatt auch noch meinen Senf dazugeben.

Es ist manchmal schwierig, eine Frage / Problem zu verstehen. Der Gute 
steckt in seinem Problem drin, kann irgendwie an nichts anderes denken 
und lässt wesentliche Sachen weg.

Da mag ihm schon geholfen sein, wenn man ihn "zwingt", sein Problem 
korrekt vorzustellen. (Hat sicher jeder schon mal erlebt, wenn man 
seinem "Teddybär" das Problem erzählt, kommt man quasi allein auf die 
Lösung).

Andererseits gibt es natürlich auch Missverständnisse, die dann 
natürlich zu schlechten Antworten führen.

Ich würde mir etwas mehr Gelassenheit wünschen. Immerhin ist eine 
fehlerhafte Antwort und eine Antwort, die den Fragenden voll bewusst in 
die Irre führen soll, zweierlei.

Wenn jeder auch bei dummen Fragen und dummen Antworten erst einmal 
mindestens guten Willen unterstellt, wäre uns allen geholfen.

Sagte ich, dass ich mal Pfarrer werden wollte? Nein? Gut so, wäre auch 
gelogen.

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ The Devil:
Wenn man ein Interesse an "Forumsarbeit" hat, dann kann man mal 
Nachfragen wie das gemeint ist. Wenn man nur kritisieren will, ist man 
in einem Forum falsch.
Man muss ein Forum, das schließlich dem Wissensaustausch dient, immer 
nach der Qualität der Antworten bewerten, nicht nach den Fragen. Und da 
ist es hier schon öfters sehr Krass!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Leute meinen, weil es nichts kostet, hier Fragen zu stellen, 
bräuchten sie sich nicht zu benehmen, denn die die antworten sind lauter 
billige Jakobs.

Wer meint, diese Verhaltensweisen seinen angemessen, der macht einen 
höflichen Diener und fragt ganz kleinlaut, ob der liebe Poster doch 
bitte so gnädig wäre, ihm zu erklären, was er meint.

Nur leider gibts dafür noch nichtmal Trinkgeld, sondern höchstens den 
nächsten Arschtritt...

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mathi wrote:
> @ The Devil:
> Wenn man ein Interesse an "Forumsarbeit" hat, dann kann man mal
> Nachfragen wie das gemeint ist. Wenn man nur kritisieren will, ist man
> in einem Forum falsch.
> Man muss ein Forum, das schließlich dem Wissensaustausch dient, immer
> nach der Qualität der Antworten bewerten, nicht nach den Fragen. Und da
> ist es hier schon öfters sehr Krass!

Und wenn man Interesse an einer hilfreichen Antwort hat, sollte man 
versuchen, seine Anliegen präzise, und wenn möglich auf halbwegsem 
Deutsch darzustellen!!!
Der Fragensteller WILL nämlich etwas wissen, und nicht umgekehrt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Aber man mosert ja über Rechtschreibung und
> Grammatik, nicht über den Inhalt.

Die meisten regelmäßigen Forumsteilnehmer sehen über
Rechtschreibung und Grammatik großzügig hinweg. Wohl
auch deshalb, weil es jedem schon mal passiert ist,
dass er einen Buchstabendreher drinnen hatte, sich an
der Tastatur vergriffen hat oder einen Satz aus mehreren
Bausteinen zusammengesetzt hat, die grammatikalisch nicht
zusammenpassen.
Solange der Sinn immer noch herüber kommt, ist das auch ok.
Und genauso wird das üblicherweise auch mit einem Fragesteller
gehandhabt. Solange der Sinn noch einigermassen deutlich und
vor allen Dingen eindeutig erkennbar ist, wird fehlerhafte
Rechtschreibung und Grammatik ignoriert. Erst dann, wenn aus
der Fragestellung alles und nichts ablesbar ist, wird der
Fragesteller aufgefordert nochmal neu und diesmal verständlich
zu formulieren. Eigentlich sollte das nicht notwendig sein, denn
von jemandem der älter als 12 Jahre ist, erwarte ich schon, dass
er seine Frage noch mal durchliest und sich die Frage stellt:
Ist alles enthalten, was für einen Aussenstehenden zur
Beantwortung meiner Frage hilfreich ist? Ist mein Problem
klar formuliert?

Es gibt allerdings auch Ausnahmen: Wenn jemand zum 5.ten mal
in einer Anfrage "Standart" schreibt, dann ist auch ihm mit
der Mitteilung der korrekten Schreibweise "Standard" geholfen.
Es heist doch immer: Nur durch Fehler lernt man. Schon richtig.
Aber man muss die Fehler auch erkennen. Und wenn man sie
offensichtlich nicht selber erkennt, dann ist es immer noch besser
jemand anderer macht auf den Fehler aufmerksam, als man lernt sich
was Falsches ein.
In letzter Zeit häuft sich zb. "das Quarz". Ich weiss nicht, wies
euch geht, aber mir rollen sich die Zehennägel ein, wenn ich mir
nur vorstelle, sowas aussprechen zu müssen. Der falsche Artikel
klingt einfach völlig falsch.

Ausnahme: selbstverständlich Personen nicht deutscher Muttersprache.
Wenn jemand offensichtlich nicht Deutsch als Muttersprache hat,
wird alles noch um mindestens eine Stufe großzügiger gesehen.
Wobei diese Personen meist sogar noch dankbar sind, wenn man die
gröbsten Schnitzer in einem Satz korrigiert. Die wollen nämlich
noch lernen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In letzter Zeit häuft sich zb. "das Quarz". Ich weiss nicht, wies
> euch geht, aber mir rollen sich die Zehennägel ein, wenn ich mir
> nur vorstelle, sowas aussprechen zu müssen. Der falsche Artikel
> klingt einfach völlig falsch.

Das geht mir so ähnlich. Wenn einer schreibt: "... ich habe ... 
geschalten", dann ist das einfach nur schmerzhaft.

Das sind Sprachdefizite, die sich mit etwas Bemühung ausgleichen lassen 
und eigentlich kein Problem.

So wenig es nützlich ist, einem Anfänger seine C-Fehler um die Ohren zu 
hauen, so wenig hilft es einem Nicht-Muttersprachler weiter beim Deutsch 
lernen, wenn er für seine Fehler niedergemacht wird. (Da ich viel mit 
Ausländern zu tun habe, habe ich ein spezielles Hobby entwickelt: 
Herausfinden, welche grammatikalischen Fehler von von Muttersprachlern 
welcher Fremdsprache besonders gerne gemacht werden - man lernt dabei so 
einiges über die Grammatik der Fremdsprache...)

Allerdings befördert jeder Forumsbeitrag auch so einige Information 
zwischen den Zeilen. Wenn die zusammen mit dem expliziten Inhalt ein 
negatives Bild ergibt, die Fragestellung aber an sich interessant ist, 
dann stehe ich zuweilen vor einem Konflikt.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Es heist doch immer:
Es heißt 'heißt' . (Sorry, konnte ich nicht vorbeiziehen lassen)
>>rollen sich die Zehennägel ein,
Bei mir bei 'Tackt'.

Ansonsten finde ich, daß klare Sprache und Rechtschreibung auch was mit 
klarem Denken zum Tun hat, 'form follows function'. Solange das aber 
verständlich bleibt, kann ja jeder seine pädagogische Ader nach gusto 
raushängen lassen.

Cheers
Detlef

PS: Dieser Beitrag enthält mindestens zwei Rechtschreibfehler.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick (Gast)

>jüngstes Beispiel:
>Beitrag "triack steuerung 3 f AC motor"

Ich hoffe doch mal inständig, dass der OP kein Deutsch-Muttersprachler 
ist.

Krass Alda!

Falk

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann keiner sein.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.sk ist die TLD der Slowakei. Dort ist Deutsch nicht Amtssprache.

Autor: Michael E. (micde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es allerdings erstaunlich, dass er in einem deutschem Forum 
nachfragt.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht gibt es da wo er herkommt keine Elektronik ;-)

P.S. sollte nicht rassistische gemeint sein.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist erstaunlich daran, in einem Forum nachzufragen, in dem es zwar 
auch etliche Trolle, aber eben auch kompetente und hilfsbereite 
Mitglieder gibt?

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu

>Das geht mir so ähnlich. Wenn einer schreibt: "... ich habe ...
>geschalten", dann ist das einfach nur schmerzhaft.

Ich arbeite in Württemberg, da ist diese "Sprache" üblich und findet 
sich auch sehr häufig in der Schreibform. Die wissen hier teils wirklich 
nicht, wie es korrekt heißt.

Aber schmerzhaft ist es trotzdem!

>Ich finde es allerdings erstaunlich, dass er in einem deutschem Forum
>nachfragt.

Willkommen! Ich finds toll, dass er sich das traut. Ich bin auch in 
einem englischsprachigen Forum unterwegs, das macht schon Mühe, wenn man 
verstanden werden will.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum wurde der Thread wieder ausgegraben? Ich finde das ist hier in der 
Hinsicht vollkommen in Ordnung.

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Warum wurde der Thread wieder ausgegraben? Ich finde das ist hier in der
> Hinsicht vollkommen in Ordnung.

Naja, mitunter ist es schon nicht mehr schön.
Aber die technisch bedingte Anonymität (Auge-Auge) verleitet mitunter zu 
"Ausfällen". Jeder Mensch ist anders, jeder hat eine andere "Art", 
entweder man kommt mit klar oder nicht. Wie schon mal erwähnt, wird 
keiner gezwungen zu lesen oder zu posten. Gut, wenn es einen echten 
Anfänger trifft ist das ärgerlich, ist hier aber nicht die Regel. Die 
meisten mir bekannten Fälle haben immer das selbe Muster, "Eure Meinung 
?" - "Bla, bla,..." - "Nein ich finde das so aber besser !". Solche 
Diskussionen sind absolut sinnlos und verschwenden nur Platz auf dem 
Server.

Ohne Partei für eine Seite zu ergreifen, zum Teil kommen Fragen wo man 
sich wirklich an den Kopf fasst, weniger unbedingt* wegen der 
Reschtschraibunk, sonder wegen dem offensichtlich fehlenden Fachwissen 
gepaart mit zT. anspruchvollen Projekten. Das passt nicht.

*Was ich auch nicht ab kann sind die meisst eher jüngeren Teilnehmer, 
die ihren Strassen/Gossen - Slang in die Tasten hauen, da sie ja so 
super Cool sind. Die Krönung ist dann immer das "aufblasen" wenn man sie 
bittet sicht etwas zu benehmen, da drehen einige am Rad...echt nicht 
schön.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ohne Partei für eine Seite zu ergreifen, zum Teil kommen Fragen wo man
>sich wirklich an den Kopf fasst, weniger unbedingt* wegen der
>Reschtschraibunk, sonder wegen dem offensichtlich fehlenden Fachwissen
>gepaart mit zT. anspruchvollen Projekten. Das passt nicht.

Na, dann antwortet man einfach nicht. Die Frage war ja nicht an eine 
bestimmte Person gerichtet, sondern allgemein gehalten.

Ich würde vorschlagen, aus diesem Gunde hinter jede Frage ein "Wer kann 
mir helfen" zu schreiben. Aber ob das die ewigen Besserwisser abhalten 
würde, zu antworten obwohl sie zum Thema nichts beizutragen haben? Dann 
hier fasst man sich auch manchmal an den Kopf, wenn auf die Frage nach 
einer Lösung fü ein elektronisches Problem mit dem Duden geantwortet 
wird. Da zeigen einige nur ihr mangelndes Textverständnis.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.