Forum: PC Hard- und Software Erfahrungen mit CloneZilla? ->LiveUSB Stick erstellen klappt nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hawa M. (hawamand)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Nach dem erfolgreichen Wechsel auf Win10 kommt nun der nächste Schritt:
Die "frische" Installation mit Programmen und erstellten Usern klonen 
resp. sichern, solange sich nicht zuviel Müll angesammelt hat.

Hier habe ich ein Auge auf CloneZilla geworfen - es gibt offenbar Leute 
die bezeichnen das Tool als hilfreich für die geplante Aufgabe.

So bin ich denn zur Tat geschritten und habe mich auf clonezilla.org 
schlau gemacht:
- TuxBoot Download
- ausführen, GUI Instruktionen folgen

Resultat: Fehlanzeige. Das klappt einfach nicht, auch nicht mit 
pre-downloaded iso.
Irgendwann bricht der Prozess ab und mag nicht mehr.
Nach der ganzen Übung ist der USB-Stick jeweils immer noch leer.

Im Anhang befinden sich ein paar Screenshots zum Verdeutlichen des 
Problems.

Weiss hier einer einen guten Rat?
Anders vorgehen?
Nix TuxBoot, sondern was anderes?
ClonZilla vergessen und was anderes nehmen?

Danke für die Antworten.

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich nehm für sowas WinSetupFromUSB. Das funktioniert mit Windows- und 
Linuximages einfach und zuverlässig.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> ich nehm für sowas WinSetupFromUSB

Da klappt nicht mal der Download. Irgendwie sind diese Links tot...
...resp. mit "Hängen und Würgen" kam das File auf die Platte. Ein Stick 
hat sich aber nicht erstellen lassen.

Ich habe jetzt mit "LinuxLive USB Creator" einen Stick erstellen können, 
mal schauen ob das auch läuft.

: Bearbeitet durch User
von Guck mal bei: (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie geht das? Nach.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal bei: schrieb:
> Wie geht das? Nach.

Wie meinen?

CloneZilla hat mir jetzt ein Image erstellt - nette 17GByte für das 
gesamte Windown10 inkl. Office und diverse andere Programme.
Geht noch so von der Datenmenge, finde ich.

Interessanter als das Erstellen des Backups wird ja dann der Test mit 
dem Zurückspielen...
...denn ein Backup war ja erst dann wertvoll, wenn es auch restored 
werden konnte.

von Guck mal bei: (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mach das doch! Orakel nicht rum!

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal bei: schrieb:
> Dann mach das doch! Orakel nicht rum!

Keine Sorge - es ist nur nicht alles sofort/gleichzeitig möglich.
Ich habe da noch andere Pflichttermine als "nur" am PC rummachen. Der 
konkrete Nutzen dieser Arbeiten erschliesst sich NICHT allen 
Mitbewohnern gleichermassen, jedenfalls nicht zum aktuellen Zeitpunkte. 
Täte im Bedarfsfall dann wohl anderes aussehen...

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> noch andere Pflichttermine als "nur" am PC rummachen

Er nicht funktionierendes Backup zurück spielen, könnte dann doch 
"etwas" länger dauern, falls z.B. Deine Diplomarbeit dabei war ...
Aus Felern wirt Mann kluck!

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein nicht funktionierendes Backup zurück spielen, könnte dann doch
"etwas" länger dauern, falls z.B. Deine Diplomarbeit dabei war ...
Aus Felern wirt Mann kluck!

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Ein nicht funktionierendes Backup zurück spielen, könnte dann doch
> "etwas" länger dauern, falls z.B. Deine Diplomarbeit dabei war ...
> Aus Felern wirt Mann kluck!

Sickert da so etwas wie ein Erfahrungswert durch?

von A. B. (Firma: uc++) (mitschreiberin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SOURCE:
******
https://osdn.net/projects/clonezilla/downloads/72850/clonezilla-live-2.6.6-15-amd64.iso/

Gestern auf einem alten i3/Win7 mit
***********************************
https://github.com/pbatard/rufus/releases/download/v3.10/rufus-3.10.exe

bootbar auf einen USB Stick transferiert und mit dem 
clonezilla-live-linux  auf einem i5/Win10 den Inhalt der internen 128GB 
SSD auf eine via USB-Adapter angeschlossene externe 500GB SSD geklont.

I5/Win10 bootet und funktioniert mit der geklonten 500GB SSD 
einwandfrei.

: Bearbeitet durch User
von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> clonezilla-live-linux  auf einem i5/Win10 den Inhalt der internen 128GB
> SSD auf eine via USB-Adapter angeschlossene externe 500GB SSD geklont.

Geht das mit dem Klonen auch andersrum? Von der grösseren auf die 
kleinere Platte.
Meine Ausgangslage:
- alten PC mit Win10 auf 1000GB SSD aufgesetzt 
(Beitrag "alter PC: Upgrade auf Windows 10 oder Neukauf?")
- alte SSD 128GB wird frei.
- Clone der "neuen" auf die "alte" aufspielen zu Testzwecken

-->hat im ersten Versuch nicht geklappt.
Zweiter Versuch: Win10 Partition auf 60GB verkleinert, Clone erstellt.
Auch dieser Versuch schlägt fehl ->Meldung: Platte zu klein

Gibt es einen Weg, die Win10 Installation auf die kleinere Platte zu 
bringen?
Nur Partition sichern? Bootet die Platte aber dann auch?

von Lukas M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich benutze für bootbare USB Medien immer Rufus.
https://rufus.ie/
Hat mich noch nie im Stich gelassen,
auch nicht bei Clonezilla.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas M. schrieb:
> ich benutze für bootbare USB Medien immer Rufus.
> https://rufus.ie/
> Hat mich noch nie im Stich gelassen,
> auch nicht bei Clonezilla.

Das schaue ich mir bei Gelegenheit an, danke.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> Gibt es einen Weg, die Win10 Installation auf die kleinere Platte zu
> bringen?

Ja, gibt es.... GIDF...
Bei CloneZilla:
- vor dem Backup die Partition verkleinern (kleiner als die Ziel-SSD)
- Backup normal
- Restore: Expertenmodus
- zusätzlich Option "-icds" aktivieren -->Grösse der Zielplatte wird 
nicht überprüft
-->Restore laufen lassen.

Die "alte" 128GB SSD hat nun tatsächlich mit Windown 10 gebootet.
So gesehen ist alles tutti paletti.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> vor dem Backup

omfg
Was eine Panik/Not/Unfallwiederherstellung unmöglich macht bzw, extrem 
erschwert.

Gibt es kein sinnvolles Programm, das sowas kann?
Hier ist doch alles voller Linuxexperten, die müssten doch was kennen:
- Boot-CD (die man mit Rufus auf einen USB-Stick packt)
- einfach zu bedienen
- Kann auch auf andere Festplattengrößen wiederherstellen, primär 
kleinere
- sollte auf aktuellen Systemen laufen
- klickibunti, weil das mit den 453 Optionen im Textmodus ist doch nur 
was für Masochisten.

Na?
Macrium Reflect und Acronis True Image gehen schon in die richtige 
Richtung.
Basiert auf Windows PE bzw. Linux und funzt einwandfrei.
Macrium gibt's sogar kostenlos legal auch für Business-Einsätze, kann 
aber keine Wiederherstellung auf andere Hardware, wenn die nicht vom 
gesicherten System selbst unterstützt wird.

Ist noch mehr solche Software bekannt?

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> Interessanter als das Erstellen des Backups wird ja dann der Test mit
> dem Zurückspielen...

Das ist der Punkt den viele User normalerweise uebersehen:den 
nachfolgenden Test.....
In deinem Falle waere ich anders vorgangen:Windows "nackt" 
installieren,was in meinem Falle etwa 1/2 Stunde dauert.
Danach gleich Image erstellen und wieder restoren.Das gibt dir zuerstmal 
Vertrauen in das Backup-programm - sofern es funktioniert und der 
Zeitaufwand ist minimal.
Ich weiss nicht warum jederman auf diesem Clonezilla besteht.
Ich hatte diverse Programme getestet und mich fuer Macriumreflect Free 
entschieden.Eine professionelle gut gemachte Software die auch staendig 
gepflegt wird,sprich notwendige Patches werden sofort zur Verfuegung 
gestellt und auf Wunsch automatisch installiert.In all den Jahren der 
Benutzung hatte ich nie einen Ausfall.
Du kannst immer noch Macrium installieren und ein 2. Image erstellen - 
zur Sicherheit.
Spiele das Macrium zuerst zurueck mit Hilfe dem erstellten Macrium 
Boot-USB stick.Sollte was schief gehen - dann kannst du ja auf das 
"100%-ige" Clonezilla-Image zurueckgreifen....

https://www.macrium.com/reflectfree

Du brauchst dich nicht anzumelden und auch keine Email angeben - das 
wird waehrend der Installation angeboten-einfach uebergehen bzw. 
entsprechendes Haekchen setzen.
Die restore CD oder der USB-Bootdisk basiert auf Windows PE,das heisst 
es werden waehrend der Installation noch Dateien von Microsoft 
heruntergeladen.
===
Ich sehe gerade:User "Jens M." war schneller - poste aber weil ich 10 
Minuten Schreibarbeit nicht so einfach trashen will

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Die restore CD oder der USB-Bootdisk basiert auf Windows PE,das heisst
> es werden waehrend der Installation noch Dateien von Microsoft
> heruntergeladen.

Während der Installation des Sticks oder während dem Backup/Restore.
Ich will eine Software, die auch offline tut was sie soll.

von Toxic (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> Ich will eine Software, die auch offline tut was sie soll.

Das tut sie auch.Sie kann vollstaendig offline verwendet werden.
Sowie Macrium installiert ist,bekommt man am Ende der Installation eine 
Aufforderung eine Restore CD oder einen Restore USBstick zu 
erstellen.Einfach "yes" anklicken oder in's Menue gehen und 
entsprechendes Anklicken.
siehe Anhang...

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> Während der Installation des Sticks oder während dem Backup/Restore.
> Ich will eine Software, die auch offline tut was sie soll.

Ich hab Macrium nur Offline im Einsatz, also Erstellung des ISO auf 
einem normalen PC mit Internet, Rufus auf Stick.
Die Rechner die gesichert und zurückgespielt werden sind alle Offline, 
das geht einwandfrei.

Es scheint aber beim Boot sehr lange zu dauern, wenn am LAN was steckt, 
da aber kein Internet ist. Eine gezogene LAN-Verbindung bzw. kein 
WLAN-schlüssel und das Teil bootet ebenso schnell wie ein W10-Setup.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.