Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Graupner Varioprop 8S Anlage


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von sead (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüß Gott beinand,
ich bin auf einen alten Beitrag über die gelben Varioprop S Sender 
gestossen, als ich Hilfe für mein Problem gesucht habe und denke, wenn 
überhaupt, kann mir hier geholfen werden.
Ich habe eine gelbe 8S Anlage erhalten. Nichts rührt sich, nur jedesmal 
beim Einschalten des RX bewegen sich die Servos etwas (bei 
eingeschaltetem TX).
Also ein Signal da, nur kein gescheites.
Schaltbild habe ich das aus dem alten Beitrag genutzt.
Am 1 GHZ ELV Frequenzzähler Anzeige an der Sendeantenne 23xxx,xx kHz.
Am R112 mit dem Oszi (Philips 3226 Grenzfrequenz 15 MHz) saubere 
Impulse, dann gemessen C105 ist kaputt,ausgetauscht und plötzlich an 
Basis T102 29975,xx MHZ.
Aber am Kollektor nix, bis zur Antenne nix. Transistor BC 338-16 
getauscht,
wieder nix. Spannung über Schwingkreis da, aber kein Signal am 
Kollektor.
Emitter durch T103 zu hoch? C106 107 108 i.O., T103 (BC 338)getauscht.
Ohne Ergebnis!
Wo liegt hier der Hund begraben?
Ich habe zwar Ahnung von Radar, aber hier steckt für mich keine Logik 
mehr drin! Und ich dachte immer, ab 1 GHZ setzt die Logik aus ;-)
Lieben Dank an alle, die für meine Problem Zeit opfern,
Curt

von Wiki (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sead schrieb:
> Schaltbild habe ich das aus dem alten Beitrag genutzt.
Welchen meinst du?

Hier ist der Schaltplan auch in einer vernünftig lesbaren Version.
(Quelle: http://wiki.rc-network.de/images/b/bf/Varioprop_8SAM_1.JPG)

von Wiki (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Forensoftware: Du sollst das Ding nicht ungefragt verunstalten

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sead schrieb:
> Spannung über Schwingkreis da, aber kein Signal am Kollektor.
> Emitter durch T103 zu hoch?

Was misst du denn zwischen B und E des fraglichen Ts? Oszibild mit 
Angaben zu den Einstellungen des Oszis.

Klaus.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
27MHz, AM - darf man das überhaupt noch? Irgendwann war doch da mal was.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sead schrieb:
> jedesmal beim Einschalten des RX bewegen sich die Servos etwas

Das ist normal.

sead schrieb:
> Am 1 GHZ ELV Frequenzzähler Anzeige an der Sendeantenne 23xxx,xx kHz.
> Am R112 mit dem Oszi (Philips 3226 Grenzfrequenz 15 MHz) saubere
> Impulse, dann gemessen C105 ist kaputt,ausgetauscht und plötzlich an
> Basis T102 29975,xx MHZ.

Hmm, erste Frage: Empfangsquartz und Sendequartz richtig verteilt ?
Trotz gleichem Kanalaufdruck haben die unterschiedliche Frequenzen (ZF).

Du bekommst an T106 Kollektor eine ordentliche Impuslsfolge, zeitlich 
passend ?

sead schrieb:
> mit dem Oszi (Philips 3226 Grenzfrequenz 15 MHz

Eine Oszi-Tastkopfbelastung kann das Signal plötzlich stoppen (oder 
einen Oszillator auch erst zum Schwingen bringen).

Man misst rückwirkungsfreier, wenn man bloss eine kleine Spule, 2 
Windungen Silberdraht 1cm Durchmesser, in die Nähe hält.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> 27MHz, AM - darf man das überhaupt noch? Irgendwann war doch da
> mal was.

Ist nach wie vor in der Allgemeinzuteilung.

von sead (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,
danke für die vielen Antworten. Ich gehe mal chronologisch vor:
@wiki:
Alter Beitrag: Beitrag "alte Graupner Varioprop 12S Fernsteuerung"
Und danke für den Link.

@klaus2:
zwischen B und E von T102 Bild 1 mit Oszi Bild 1 mit 20mV/Div und 
0,1ms/Div,
zwischen C und E kein Signal triggerbar.

@crazyhorse und hinz:
AM in 27 MHz nach wie vor erlaubt, aber die gelben Anlagen seit ca. 1978 
wohl nicht mehr, da 20 kHz Bandbreite, ab dann durch FTZ nur noch 10 
erlaubt, wegen Kanalabstand 10 khz.

@MaWin:
Sende- und Empfangsquarz passen,Sendefrequenz am Oszillatorausgang 
sauber da(29.975MHz),aber hinter Modulationsstufe T102 nicht mehr, an 
Basis Signal Bild 2 mit o,5V/Div und 1ms/Div.
Mit Spule (Silberdraht 2 Wdg) am Tastkopf kein Signal meßbar.

Ich habe schon vermutet, dass der Tastkopf den Schwingkreis zu sehr 
belastet, aber hinter dem Leistungstransistor messe ich ja auch nichts, 
und dort müßten 1 W anliegen.
Was passiert, wenn man den Spulenkern in L102 verdreht, es waren keine 
Wachsverschlüsse mehr vorhanden, nur noch Reste, d.h. es muß wohl jemand 
gedreht haben?
Liebe Grüße aus Rheinhessen,
Curt

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du T103 vorübergehend dauerhaft auf leitend schaltest, sollte 
hinten ein sauberer kräftiger Träger rauskommen - wenn nicht, vorsichtig 
mit Abgleichstift ab L102 aufwärts auf Maximum ziehen.

sead schrieb:
> sauber da(29.975MHz)

Du hast da sicher keine 29,975Mhz, sondern eher 26,975 MHz. Wenns 
wirklich ein 29MHz Signal ist, nicht abgleichen, sondern erstmal einen 
27Mhz Quarz stecken.
C108 ist für dien Bandbreite verantwortlich. Je grösser, desto flacher 
werden die AM Flanken und das Signal wird schmalbandiger.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sead schrieb:
> hinter Modulationsstufe T102 nicht mehr, an Basis Signal Bild 2 mit
> o,5V/Div und 1ms/Div.

An Basis T102 liegt doch wohl eher Hf, nicht doch Basis T103 ? Dort aber 
keine +2V, sondern siehe Bild (0.5V/div, 1ms/div)

von sead (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,
neue Lage:

@mschoeldgen:
> Du hast da sicher keine 29,975Mhz, sondern eher 26,975 MHz
natürlich 26,976 MHz, waren Tippfehler.

@MaWin:

MaWin schrieb:
> An Basis T102 liegt doch wohl eher Hf, nicht doch Basis T103 ? Dort aber
> keine +2V,

Wer mißt, mißt Mist! Das war vor R106. An Basis von T103 nichts 
Gescheites!
Hatte erst C 108 in Verdacht, aber i.O. Nach Ausbau T103 dickes 
Impuls-Signal nun auch hinter R106 und wildes Gewimmel um 30 Mhz an 
Kollektor T 102 bei stabil 26.976,5 khz an der Basis von T102.
Werde erst mal neue BC 338 besorgen.
Gruß aus Rheinhessen,
Curt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.