Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mini LLC Wandler - mit Gate Treiber als Halbbrücke möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wumpus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich suche nach der Möglichkeit einer kleinen Halbbrücke für einen sehr 
kleinen LLC Wandler zu realisieren.
Er soll "nur" ca. 1A (~+/-3,5Apk) Ausgang liefern und mit 10-15V 
versorgt werden und eine Resonanzfrequenz von ca 100kHz haben.

Dabei bin ich auf die Idee gekommen einen MIC4422 oder MIC4452 Gate 
Treiber als Leistungstreiber zu benutzen um wirklich klein zu bleiben.

Im Datenblatt des MIC4422 
(http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/mic4421-22.pdf) gibt es 
ein Beispiel, wie ein Motor direkt betrieben wird - dadurch bin ich 
eigentlich auf die Idee gekommen.

Ist das generell eine blöde Idee, oder hat jemand schon einmal etwas 
ähnliches gemacht?

Ich dachte erst an einen Synchronen Step-Down Wandler wie z.B. ST1S10 
und Co (weil die ja auch sehr potente FETs integriert haben), habe aber 
keine elegante Art gefunden einen Fixen Duty einzustellen. Für den 
MIC44x2 hätte ich noch ein PWM-Signal auf meinem Board über - das der 
MIC44x2 ja auch noch super mit 3,3V Pegel versteht.

von mark space (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte daran scheitern, dass über dem Rdson im einstelligen 
Ohm-Bereich bei Dauerstrom einfach zuviel Leistung abfällt.

von Wumpus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist auch bislang meine Befürchtung. Die FETs sind mit ~1Ohm 
jetzt nicht unbedingt "Bombe". :(

von Wumpus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss gestehen, das ich mit dem Teil 
(https://epc-co.com/epc/Portals/0/epc/documents/datasheets/EPC2152_datasheet.pdf) 
gerne mal spielen würde.

Klein, Leistungsstark und hoch integriert. Aber schwer bis unmöglich zu 
bekommen - noch dazu erst "Engineering Status" :(

von LT3762 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wumpus schrieb:
> Ich muss gestehen, das ich mit dem Teil
> 
(https://epc-co.com/epc/Portals/0/epc/documents/datasheets/EPC2152_datasheet.pdf)
> gerne mal spielen würde.
>
> Klein, Leistungsstark und hoch integriert. Aber schwer bis unmöglich zu
> bekommen - noch dazu erst "Engineering Status" :(

Wo ist das Problem? Ist bei Digikey gelistet und auf Lager. Gefällt mir 
nebenbei auch ganz gut ... ;-)

https://www.digikey.de/products/de/integrated-circuits-ics/pmic-full-half-bridge-drivers/746?k=epc2152&k=&pkeyword=epc2152&sv=0&sf=0&FV=-8%7C746&quantity=&ColumnSort=0&page=1&stock=1&pageSize=25

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wumpus schrieb:
> Ich muss gestehen, das ich mit dem Teil
> 
(https://epc-co.com/epc/Portals/0/epc/documents/datasheets/EPC2152_datasheet.pdf)
> gerne mal spielen würde.
>
> Klein, Leistungsstark und hoch integriert. Aber schwer bis unmöglich zu
> bekommen - noch dazu erst "Engineering Status" :(


https://www.ti.com/product/LMG5200

von Krawumps (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LT3762 schrieb im Beitrag #6287977:
> Wo ist das Problem? Ist bei Digikey gelistet und auf Lager. Gefällt mir
> nebenbei auch ganz gut ... ;-)

Ich hatte schon mit "Engineering Status" Bauteilen von EPC Probleme.
Gab mal GaN-FETs mit Lowside-Treiber (EPC2112 / EPC2115). Die wurden von 
denen "Gehypt" und dann von heute auf morgen von Engineering auf 
Discontinued gesetzt. :(
Doof nur, das ich die gerade in Serie bringen wollte. Der Kontakt zu EPC 
verlief relativ trocken. Aber 100k/Jahr* würde man den für mich 1:1 
auflegen. - Brauche aber nur ein paar hundert/Jahr.
Jetzt tut es ein EPC2001c und LM5114 an dessen Stelle ;)

*Gab wohl ein Problem mit dem Teil, welches nicht öffentlich 
dokumentiert wurde - ob physikalisch/Physik oder nur Herstellung weiß 
ich leider nicht.

MiWi schrieb:
> https://www.ti.com/product/LMG5200

Stimmt, denn habe ich ganz vergessen ;)
Der ist ein Assembly aus, ich meine 2x EPC2016 und einem LM5113 Die. 
https://www.systemplus.fr/reverse-costing-reports/texas-instruments-lmg5200-gan-power-stage/. 
TI und EPC haben/hatten da eine strategische Partnerschaft. Bei den 
hochspannungstypen die TI in den letzten Jahren released hat, stecken 
wohl aber keine EPCs mehr drin.

von -o|o- (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wumpus schrieb:
> "nur" ca. 1A (~+/-3,5Apk) Ausgang

(Fehlt zwar U_aus, aber...) Du nennst das "sehr klein"? :)

Wumpus schrieb:
> ein PWM-Signal auf meinem Board über

Kann durchaus vorkommen, aber ergibt plus EPC2152 nicht LLC.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.