Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikorcontroller Bespielen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian M. (chris98)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Servus

Ich möchte den Mikrocontroller neue bespielen
Bezeichnung F2011/01K04/C675D

Ich habe wie auf dem Foto zusehen ist 4 pins zu an Löten Bezeichnung 
VCC/TDO/TCK/GND


Vll kann mir jemand weiter helfen mit einem Programm oder ein Gerät oder 
eine Leitung vll sogar mit link

Ich will nur den microcontroller einen ander nr zuweisen
Betriebe wir die Platine mit einer Knopfzellenbatterie 2-3v

Vielen Dank im voraus
Mit freundlichen Grüßen
Christian Mitulla

: Bearbeitet durch User
von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Ich möchte den Mikrocontroller neue bespiele
> Ich will nur den microcontroller einen ander nr zuweisen

Also hast du auch den angepassten/veränderten (Source-) Code?
Um welches Gerät handelt es sich denn?


> Vll kann mir jemand weiter helfen mit einem Programm oder ein Gerät oder
> eine Leitung vll sogar mit link

JTAG Interface, ist im Link von phillip_k59 aufgelistet. Beschreibung zu 
JTAG Adapter gibt es hier im Forum auch "überall"

: Bearbeitet durch User
von Christian M. (chris98)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um ein sensor der beim der Landwirtschaft verwendet wird 
damit der Melkroboter weis welche kuh da ist Für jede kuh ist eine 
Nummer hinterleg der mirkocontroller send eine nummer aus
Und ein sourcode haben ich ned weis auch ned was das ist

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Es handelt sich um ein sensor der beim der Landwirtschaft verwendet wird
> damit der Melkroboter weis welche kuh da ist Für jede kuh ist eine
> Nummer hinterleg der mirkocontroller send eine nummer aus

Wenn ich deine Wortansammlung richtig deute, ist auf dem Mikrocontroller 
eine eindeutige, individuelle Kennung hinterlegt.
Normalerweise wird so eine Kennung eher nicht im Code des µC hinterlegt, 
sondern steht in einem Permanentspeicher, z.B. im EEPROM des µC. Dazu 
gibt es dann einen Konfigurationssoftware und evtl. eine Routine auf dem 
µC, die diesen Wert ändern kann. Wie man diese Zahl ändern kann, steht 
(hoffentlich) in der Dokumentation. Alternativ kann man diese 
Dienstleistung für mehr oder weniger teures Geld kaufen. Wenn man direkt 
den Wert im Permanentspeicher ändern möchte, muss man wissen oder in 
Erfahrung bringen, wo dieser Wert steht und wie er vor Störungen bzw. 
unlegitimierten Änderungen geschützt ist.
Ansonsten kann das viel Reverseengineering bedeuten und meist auch 
Zugriff auf den Programmcode erfordern.

von сорок две (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
..das wird so nix.

Das Teil was Du da zeigst ist eine Art RFID also ein Ding wie es in 
verkleinerter Form auch Hunde und Katzen injiziert bekommen.

Dieses Ding sendet i.A. eine Nummer die der Hersteller da drin 
hinterlegt hat und das ist eine einmalige sich nicht wiederholende 
Zahl..
Die Zuordnung zu "Kuh Nummer 18" erfolgt erst im Auswerte/Lesegerät, da 
drin gibts eine Tabelle die sowohl die Nummer des Gerätes als auch die 
der Kuh
in einer Tabellenspalte hat.

Du bist auf den Service des Herstellers angewiesen, auch schon deswegen
weil der Verwendete Chip in dem gezeigten Teil eine Sicherung gegen 
Auslesen und neu programmieren hat.

сорок две

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> damit der Melkroboter weis welche kuh da ist Für jede kuh ist eine
> Nummer hinterleg

warum möchtest du denn die "Nummer ändern"? Ist die bisherige Kuh nicht 
mehr da?

Hast du dich mit deinem Anliegen (andere Kuh für diesen Chip) schon mal 
an den Hersteller deines Melkroboters gewendet?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:

> Wenn ich deine Wortansammlung richtig deute, ist auf dem Mikrocontroller
> eine eindeutige, individuelle Kennung hinterlegt.

Ja, z.B. "kuelsa":
https://www.qsl.net/dj4ee/humor/KuhElsa.htm

:-)

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Und ein sourcode haben ich ned weis auch ned was das ist

Was der Bauer nicht kennt,
das ändert er auch nicht!

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Nummer könnte in einem secured EEPROM hinterlegt sein, z.B. DS28E16.
Ist quasi unknackbar.

https://www.maximintegrated.com/en/products/embedded-security/secure-authenticators/DS28E16.html

: Bearbeitet durch User
von Christian M. (chris98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja haben ich der sagt das ich eine neuen kaufen muss

von сорок две (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Ja haben ich der sagt das ich eine neuen kaufen muss

Was würdest Du sagen wenn Du die Dinger herstellen würdest?

Gehe davon aus das der Hersteller etwas unternommen hat um zu verhindern 
das Du ihm die Butter vom Brot nimmst.

сорок две

von Georg M. (g_m)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Den Transponder zu ändern ist für Uneingeweihte kaum möglich. Aber kann 
der Landwirt die dem Transponder entsprechenden Eintragungen im System 
selber aktualisieren, oder muss auch in diesem Fall jemand vom Service 
helfen?

https://youtu.be/OgYJiVQ9_34?t=315

von Christian M. (chris98)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ich des jetzt lese werde ich es wohl nicht um programmieren 
können
Gibt es ein möglich keit sowas nach zu bauen fur 10-20€ welche Bauteil 
brauche ich
In dem sensor ist nur noch ein schrittzähler verbaut
Oder gibt es vll fertig platine

von Alexander K. (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schrittzähler ist nix anderes wie ein Tilt-Schalter. ;) So was 
bekommst du für ein paar Cent in China. Jedes mal wenn der auslöst zählt 
der Mikrocontroller ein hoch und das war's.

Kluge Geräte schreiben dann noch Routinen um fehlerhafte Auslösungen zu 
erkennen.  Deshalb funktionieren auch die Fitness-Armbänder nur "so ca." 
. Trage 3 Stück davon und die hast 3 verschiedene Werte.

z.b. : 
https://www.makerblog.at/2015/01/tilt-sensor-mit-dem-arduino-abfragen/

Zauberwort bei google : Arduino HDX  z.B.


Gruß

  Pucki

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war mal kurzzeitig beim Aufbau von Melkrobotern von 
https://www.delaval.com/de/
dabei.

Mit der Software hatte ich nichts direkt zu tun, wir haben die uns aber 
mal vorführen lassen.

Das war einen sehr ausführliche Datenauswertung für jedes Tier im Stall 
und auf dem Freigelände. Also aktives RFID von grosser Reichweite.
Auch die Aktivität der Tiere spielt bei der Überwachung der Kühe eine 
grosse Rolle.
(Wünschen sich vermutlich gewisse Personen in Berlin für jeden von uns.)

Für Änderungen im Bestand lagen da ein paar Reserve Transponder die 
leicht in der Datenbank einer anderen Kuh "angelernt" werden konnten.
Alles rein in Software. Jeder Transponder hat eine eindeutige ID.
Warum sollte man die ändern?

Oder ist das was nicht so Blütenweisses für die Abrechnung?

von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Wenn ich deine Wortansammlung richtig deute,

.. erntet er gemäß eines bekannten Spruches sehr dicke Kartoffeln.

von Drei (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> So wie ich des jetzt lese werde ich es wohl nicht um programmieren
> können Gibt es ein möglich keit sowas nach zu bauen fur 10-20€

Klar, ab 10.000 Stück. Entwicklungskosten kommen obendrauf. Ich lebe 
hier in einer landwirtschaftlich geprägten Gegend und kenne auch ein 
paar Bauern. Auf so eine Idee ist aber noch keiner gekommen.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Ja haben ich der sagt das ich eine neuen kaufen muss

lass dir doch nicht jede Information aus der Nase ziehen!

wer ist der Hersteller?
Muss IMMER bei einem neuen Tier ein neuer Transponder gekauft, und der 
alte weggeworfen werden?
Was kostet ein neuer Transponder?
Wieso sind einzelne Transponder nicht umlernbar auf ein anderes Tier?
Lagen dir Informationen zu Kosten und TRansponder bei Anschaffung des 
Melksystems vor?
Wieso glaubst/vermutest du, das es "technisch einfach" möglich wäre, 
einen Transponder umzuprogrammieren oder nachzubauen?

DU möchtest Unterstützung haben, also solltest DU es für die 
mitlesenden Foristen so attraktiv wie möglich machen, dass sie dich 
unterstützen. Viel Info VON DIR könnte regeres Interesse wecken.

: Bearbeitet durch User
von Christian M. (chris98)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also leider gehen öfter die transponder kaputt deswegen kaufen wir 
gebraucht pro stück 20 euro somit haben wir doppelt Nummer und das ist 
schlecht weil die gebraucht was wir kaufen sind die Nummer 1-100 aber 
alle davon gehen auch nicht immer deswegen wollte ich die Nummer nach 
bedarf ändern
Neue transponder kosten ca 130-200€
Die Frirma ist Afimilk ist ein Holländische Frima

Ich würde auch einen neue bauen wenn es geht

Und am coumpter anlern geht aber nummer änder geht nicht

Mit freundlichen Grüßen
Christian Mitulla

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Also leider gehen öfter die transponder kaputt

was genau geht kaputt? Mechanisch, elektrisch?

von Dennis H. (c-logic) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind das für nette Pins da oben ?
VCC TDO ? geht das mit TDI weiter ?

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> VCC/TDO/TCK/GND

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Nummer 1-100

Was ist wenn ihr 101 Kühe habt?
Ist das vielleicht nur eine Begrenzung in der Software?

von Christian M. (chris98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pegel schrieb:
> Christian M. schrieb:
>> Nummer 1-100
>
> Was ist wenn ihr 101 Kühe habt?
> Ist das vielleicht nur eine Begrenzung in der Software?

Mein die sofware ist noch begrenzt aber es hat keiner über 100 wenn muss 
man dir dann neu kaufen


Kaputt geht meistens die  elektrische einheit wenn gehen sie verloren 
oder kaputt

von Dieter R. (drei)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:

> Neue transponder kosten ca 130-200€

Und was, lieber Christian, veranlasst dich zu der Erwartung, man könne 
als Einzelstück für 10 oder 20 Euro etwas bauen, das als 
Serienprodukt über 100 Euro kostet? Glaubst du auch, einen Traktor 
könne man für 5.000 Euro selbst bauen? Beides (Kuh-Tag und Traktor) sind 
ausgereifte Konstruktionen, in deren Entwicklung jahrzehntelanges 
Know-How eingeflossen ist. Das bastelt keiner mal eben so hin.

Wenn ihr gebrauchte Transponder habt, kann denn der Hersteller die ID 
ändern? Habt ihr den mal gefragt?

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> wenn gehen sie verloren oder kaputt

Stelle doch mal ein Foto ein von einem kaputten Transponder.

Wie äußert sich der Defekt? Ist vielleicht nur der Akku/Batterie leer?

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Vermutung ist, dass die Tags schon alle eine weltweit Eindeutige 
ID haben, die nicht Änderbar ist, die Software aber nur die letzten 
Stellen auswertet.

Somit können die ihre Software schützen und auf 100 Tags begrenzen, aber 
man kann trotzdem neue hinzufügen.

Man müsste die Tags einfach mal mit einer unbegrenzten Version der SW 
auslesen.

Um alles zu benutzen wie es ist, ist es vermutlich am einfachsten, wenn 
die Leute untereinander, falls möglich, die ID von den Tags die sie für 
20-30€ verkaufen drauf schreiben.

von Dieter R. (drei)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pegel schrieb:

> Um alles zu benutzen wie es ist, ist es vermutlich am einfachsten, wenn
> die Leute untereinander, falls möglich, die ID von den Tags die sie für
> 20-30€ verkaufen drauf schreiben.

Das geht aber nur, wenn die Verkäufer auch die Eigentümer sind. Davon 
würde ich nicht zwingend ausgehen. Es sei denn, ein landwirtschaftlicher 
Betrieb gibt seine Milchviehhaltung auf oder stellt auf ein anderes 
Identifikationssystem um. Dann dürfte aber mehr angeboten werden als nur 
ein paar ID-Tags.

Genau dieser Aspekt dürfte es auch erschweren, mit dem Hersteller über 
Re-Programmierung zu verhandeln.

von Christian M. (chris98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Christian M. schrieb:
>> wenn gehen sie verloren oder kaputt
>
> Stelle doch mal ein Foto ein von einem kaputten Transponder.
>
> Wie äußert sich der Defekt? Ist vielleicht nur der Akku/Batterie leer?

Oben ist ein foto von eine Transponder der funktioniert noch
Kaputt gehen die meisten weil die verlorgen gehen auf der weide oder 
einfach ein kuh drauf steiget wenn er am Boden liegt

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Kaputt gehen die meisten weil die verlorgen gehen auf der weide oder
> einfach ein kuh drauf steiget wenn er am Boden liegt

Die verlorenenen auf der Weide kann man ja wieder einsammeln. Sind denn 
da vielleicht die Bänder (an den Beinen?) nicht richtig befestigt? Beim 
Fussballspielen oder beim Liebesspiel wird die Kuh das Band ja wohl 
nicht verloren haben.

: Bearbeitet durch User
von Georg M. (g_m)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Holländische Frima

Das ist nicht ganz richtig.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas würde heutzutage leichter, kleiner und stabiler gebaut werden 
können. Aber dazu würde alles neu gebaut werden müssen, auch die 
Gegenstationen.

von Max D. (max_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den 20€ Hardwarekosten wird er schon hinkommen. Ist wie mit 
Druckertinte, das initiale Produkt geht praktisch zu Selbstkosten raus 
und der Gewinn kommt dann durch das Verbrauchsmaterial schon rein.

Je nachdem wieviel Mühe sich der Hersteller bei der Obfuscation gegeben 
hat ist es an sich schon möglich das zu clonen, aber ich würde mir da 
keine zu großen Hoffnungen machen es mit einem sinnvollen Aufwand (und 
damit Preis) hinzukriegen.

Wenn der Verguss weich ist oder sich sonstwie entfernen lässt (Benzin, 
Hitze oder Aceton sind da so Kandidaten) kannst du versuchen aus den 
zertrampelten Einheiten den uC zu retten und den in eine intakte 
Elektronik zu transplantieren. So wie der Hersteller da gegeizt hat 
(erschütterungssensoren statt accelerometer, schlampig gewickelte 
Spulen) wird er nicht einen extra EEPROM für die ID genutzt haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.