Forum: Compiler & IDEs Segger Jlink Edu + Stm32 + FreeRTOS +Linux


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Harald G. (andobrawan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,
habe nun einige Posts über Dbugging, Segger, usw. Gelesen, aber mir ist 
folgendes immer noch nicht klar:
Kann ich meine Stm32 Applikation, welche unter FreeRTOS läuft mit der 
Jlink Edu Version unter Linux debuggen?
Muss ich JTAG verwenden, oder geht SWD?
Hat jemand Erfahrung mit dieser Kombination?
Gibts Alternativen zum Debuggen von FreeRTOS Applikationen?

Danke schn mal vorab :-)

von KM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Linux kann ich nix sagen, aber bei mir läuft
Win7 + Attollic TrueStudio + JLink-Edu + SWD mit FreeRTOS auf
einem Stm32H743 ohne Probleme.

von Harald G. (andobrawan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Hört sich schon mal gut an, zumindest die Kombination FreeRTOS 
und SWD.
Ich verwende die kleinen Stm32F1 und F3. Sollte aber keinen Unterschied 
machen.

von Blume (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Segger hat auch noch einen eigenes Debug Frontend namens Ozone und das 
läuft auch auf Linux

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Ozone darf man aber laut Lizenz mit einem Jlink edu nur evaluieren.
Da kommt dann immer son Fenster.
Aber auf der Webseite steht wiederrum "professional tools for free for 
non comercial use"
https://www.segger.com/products/development-tools/ozone-j-link-debugger/
Kann uns da mal der Segger Till hier aufklären?

von Vincent H. (vinci)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich geht das. So ziemlich jede moderne IDE (und Editor) 
unterstützt GDB und Konsorten. Der Linux Support von Segger ist leider 
sehr rudimentär und neue Versionen vom JLink bringen auch oft neue Bugs 
mit... Traurigerweise gibt es meines Wissens aber keine echte 
Alternative dazu.

In Bezug auf FreeRTOS auch interessant: Der JLink GDB Server ist via 
Plugin "thread/task aware". Hier ein Beispiel wie das aussehen kann: 
https://dzone.com/articles/show-freertos-threads-in-eclipse-debug-view-with-s

von Til S. (Firma: SEGGER) (til_s)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Den Ozone darf man aber laut Lizenz mit einem Jlink edu nur evaluieren.
> Da kommt dann immer son Fenster.
> Aber auf der Webseite steht wiederrum "professional tools for free for
> non comercial use"
> https://www.segger.com/products/development-tools/ozone-j-link-debugger/
> Kann uns da mal der Segger Till hier aufklären?

Ich kenne jetzt den Text von dem Fenster nicht aber prinzipiell ist die 
Idee das man solche Tools sowohl im professionellen Einsatz evaluieren 
also auch im nicht kommerziellen Einsatz kostenlos nutzen darf.

Harald G. schrieb:
> Gibts Alternativen zum Debuggen von FreeRTOS Applikationen?

Ja, embOS Applikationen debuggen... SCNR ;-).

von moep (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte das schon am Laufen mit Linux + J-Link Edu + Eclipse.

https://www.segger.com/products/debug-probes/j-link/technology/ides/eclipse/

Ist aber schon paar Jahre her.

von Harald G. (andobrawan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Anworten, ist genau was ich wissen wollte.
Vincent, der Artikel ist extrem interessant.

Dann werde ich mir so'n Teil rauslassen. Dauert wahrscheinlich ein 
bisschen, Urlaub is vorbei :-/

Vielleicht haut das alles hin, dann besorgen wir 'auf Arbeit' fürs 
nächste
Projekt die Segger Toolchain.

von Harald G. (andobrawan)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Til S. schrieb:
> Ja, embOS Applikationen debuggen... SCNR ;-).

Musste ja kommen :-)
Hätte eher gedacht, Du empfiehlst nen Cina-Clone, der die hälfte kostet 
und das doppelte kann ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.