Forum: Platinen Problem mit Esp8266 und Relais


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Med Z. (med1900)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Experten,
Ich habe eine Platine gebaut. Der Schaltplan ist im Anhang. Das Relais 
wird eingeschaltet durch Button-druck und per App.
Es funktioniert soweit. Nach paar Tage geht das Relais kaputt.
Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?
Vielen Dank für eure Unterstützung und viele Grüße
Med

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Hallo Experten,
> Ich habe eine Platine gebaut. Der Schaltplan ist im Anhang. Das Relais
> wird eingeschaltet durch Button-druck und per App.
> Es funktioniert soweit. Nach paar Tage geht das Relais kaputt.
> Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?
> Vielen Dank für eure Unterstützung und viele Grüße

Was geht an dem Relais kaputt, die Spule oder der Kontakt wegen 
Überbelastung? Geht wirklich das Relais kaputt? Ist es wirklich ein 5V 
Typ?

Deine Schaltung hat mehr Labels wie Bauteile, unnötig unübersichtlich.

Zeige mal deinen Aufbau.

: Bearbeitet durch User
von Mario M. (thelonging)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
D1 an Taster und Transistor? Da stirbt wohl der ESP und nicht das 
Relais.

Beitrag #6326441 wurde vom Autor gelöscht.
von Med Z. (med1900)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,
- Was geht an dem Relais kaputt?
Das Relais wird immer eingeschaltet bzw. Strom fließt immer durch. Man 
kann es nicht mehr ausschalten.

- Ist es wirklich ein 5V Typ?
Ja, das Relais ist ein 5V-Relais. Ich habe die 3 folgenden Relais 
ausprobiert. Immer das gleiche Problem.
+ Ebay-Artikel Nr. 174190962484
+ Ebay-Artikel Nr. 301138473031
+ Ebay-Artikel Nr. 254253752800

Im Anhang ist vielleicht eine besser lesebare Schaltung.

Ich habe das selbe Schaltung aber die Steuerung ist nur mit App. Es 
funktioniert jetzt schon über 1Jahre Problemlos.

Ich vermute es liegt an der manuellen Steuerung bzw. das Druck-Button 
und das direkte Kontakt Pin (D1) und 3,3V.
Vielleicht durch das Button wird ein schnelle ein und ausschalten 
geschafft, was durch App nicht geschafft werden kann. Oder fehlt mir 
irgendwelche Widerstand zwischen Gnd und pin D1.
Kann das ein Grund sein?

PS:
ich hatte von dem Relais eine Sicherung 2A gemacht. Kein Erfolg.
Ich hatte ein Varistor S14K275 und Sicherung 0,5A. Auch kein Erfolg.


VG
Med

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Das Relais wird immer eingeschaltet bzw. Strom fließt immer durch. Man
> kann es nicht mehr ausschalten.

Wo fließt er durch?
Fließt der Strom immer durch Q1 und die Spule des Relais, oder fließt er 
nur immer durch die Schaltkontakte?
Ändert sich etwas daran, wenn du die Basis von Q1 mit dem Emitter direkt 
verbindest?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Das Relais wird immer eingeschaltet bzw. Strom fließt immer durch. Man
> kann es nicht mehr ausschalten.

Klingt als blieben die Kontakte kleben. Was schaltest Du denn mit dem 
Teil?


Die Schaltung ist anders, jetzt ist die Last getrennt wenn das Relais in 
Ruhelage ist.

https://www.mikrocontroller.net/attachment/464219/929874BF-8997-4EDB-ADE3-0920A93EDBAA.png


Das Problem mit D1 besteht nach wie vor. Da gehört zumindest eine Diode 
an den Ausgang des ESP.

Mario M. schrieb:
> D1 an Taster und Transistor? Da stirbt wohl der ESP und nicht das
> Relais.

: Bearbeitet durch User
von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Relais versuche ich ein Rolladenmotor zu steuern. Wenn das 
Relais kaputt ist, geht das motor immer hoch und bleibt hoch (Strom für 
hochmachen fließt ohne Unterbrechung.


- D1 an Taster und Transistor? Da stirbt wohl der ESP und nicht das
Relais.

Bis jetzt geht mir nur das Relais kaputt und nicht das ESP.
Wo soll eine diode kommen?

Danke euch.

VG
Med

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Mit dem Relais versuche ich ein Rolladenmotor zu steuern. Wenn das
> Relais kaputt ist, geht das motor immer hoch und bleibt hoch (Strom für
> hochmachen fließt ohne Unterbrechung.

Dann hast du zur Schonung der Relaiskontakte hoffenlich einen Snubber 
installiert. Ist dessen Dimensionierung auf den Rolladenmotor 
abgestimmt?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Mit dem Relais versuche ich ein Rolladenmotor zu steuern. Wenn das
> Relais kaputt ist, geht das motor immer hoch und bleibt hoch (Strom für
> hochmachen fließt ohne Unterbrechung.

Dann gibt es 2 Möglichkeiten. Der Transistor ist durch und steuert das 
Relais permanent an. Das ist bei Dir aber wohl nicht der Fall.

Bei den Relais verkleben (verschmoren) die Kontakte miteinander. Der 
Motor ist eine induktive Last, da kommt es zu hohen Strömen und zu hohen 
Spannungen.


Med Z. schrieb:
> Ja, das Relais ist ein 5V-Relais. Ich habe die 3 folgenden Relais
> ausprobiert. Immer das gleiche Problem.
> + Ebay-Artikel Nr. 174190962484
> + Ebay-Artikel Nr. 301138473031
> + Ebay-Artikel Nr. 254253752800

Das erste Relais ist ein Halbleiterrelais (SSR) mit max. 2A Dauerstrom. 
Inwieweit es kurzzeitiger Überlastung standhält weiß ich nicht. 
Jedenfalls dem in deiner Schaltung wohl nicht.

Die beiden anderen sind diese typischen Billigteile. Auch davon würde 
ich Abstand nehmen. Du baust etwas was vermutlich mehrere Jahre 
funktionieren soll. Also schaue Dich mal bei Finder etc. um.
Ich weiß jetzt gerade nicht welches Kontaktmaterial das Beste für 
Motoren sind. Vielleicht kann da ein anderer User etwas zu schreiben.


> - D1 an Taster und Transistor? Da stirbt wohl der ESP und nicht das
> Relais

Du legst 3,3V über den Taster an den Ausgang des ESP. Wenn der selber 
auf Low liegt schließt du ihn kurz. Und auf Low liegen muss er, sonst 
würde er ja den Motor über den Transistor ansteuern. Also entweder eine 
Diode in Flussrichtung vom Ausgang des ESP zum Vorwiderstand für den 
Transistor, oder elegant den Taster über den ESP abfragen. Dazu muss er 
an einen eigenen Port der als Eingang fungiert.


Auch beachten...

Wolfgang schrieb:
> Dann hast du zur Schonung der Relaiskontakte hoffenlich einen Snubber
> installiert. Ist dessen Dimensionierung auf den Rolladenmotor
> abgestimmt?

: Bearbeitet durch User
von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs,
sorry für die spätere Reaktion. Ich war unterwegs.
- kann die Diode, der Ursache, warum die Relais kaputt gehen? Ich habe 
den Zusammenhang nicht verstanden.
- ich hatte noch kein Snubber gebaut. gibts eine standard 
Dimensionierung für das Snubber, wenn man die Werte von Rolladenmotor 
nicht kennt? Habt ihr ein typ für mich?
Danke im voraus.

VG
Med

von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine natürlich:
habt ihr einen Tip für mich? 😉

von Baendiger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> kann die Diode, der Ursache, warum die Relais kaputt gehen? Ich habe
> den Zusammenhang nicht verstanden.

Die Diode ist eine Freilaufdiode und Schütz vor induzierter Spannung 
indem dem Strom ein Pfad gegeben wird -> notwendig!

Das gleiche Problem hast du auch beim Motor -> Snubber

Med Z. schrieb:
> ich hatte noch kein Snubber gebaut. gibts eine standard Dimensionierung
> für das Snubber, wenn man die Werte von Rolladenmotor nicht kennt?

Ein Paar technische Daten müsstest du doch schon kennen oder wie hast du 
das Relais dimensioniert?

Der Taster den deinen Ausgang kurzschließen ist dein nächstes Problem...

von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe andere Frage und zwar: wie sieht es aus, wenn ich mein Relais 
direkt aus dem Konverter ohne ESP und Transistor ein/ausschalte. Sprich, 
das 5V und das GND direkt vom Konverter und da zwischen kommt der 
Taster. Wird solche Schaltung problemlos einsetzbar und stabiler laufen?

VG
Med

: Bearbeitet durch User
von Heinz R. (heijz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sprichst von einem Rolladenmotor?

Dann muss es ja auxh ein 2. Relais für auf- / ab geben?

Zeig doch mal die komplette Schaltung?
(Interesant ist die 230V-Seite)

Nicht das Du am Ende einfach 2 Relais für auf / ab hast und durch einen 
Programmfehler irgendwann beide gleichzeitig an sind?

von Med Z. (med1900)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
anbei ist meine Schaltung.
Die Parallele Steuerung (App und Taster) wird durch Programm verhindert. 
Die Priorität sollte immer für manuelle sein. Wenn ein Taster gedrückt 
wird, wird ein Signal zu ESP geschickt und durch das Programm werden 
alle Steuerung per App gestoppt.
Die Frage ist, Ob die Ein/Ausschaltung von Relais direkt vom Konverter 
(5V und GND) keine Gefahr für die Relais stellt, oder soll die Schaltung 
noch mit Dioden oder Resistoren unterstützt werden?

Danke und VG
Med

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schön das die Schaltung so fast garnichts mit dem gemein hat was am 
Anfang gezeigt wurde ...

von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja du hast Recht. Diese letzte Schaltung habe ich noch nicht ausprobiert 
(ist noch eine Idee) Ich frage nur ob es so OK ist. Mein Problem bei der 
ersten Schaltung war/ist, dass die Relais kaputt gehen, wenn ich den 
Taster zwischen gpio und 3,3v vom ESP verbinde. Ich möchte die Relais 
auch ohne ESP durch Taster steuern.
VG
Med

von Heinz R. (heijz)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Problem des Festbrennens hat ganz sicher nichts mit der Art der 
Ansteuerung zu tun, egal ob jetzt direkt, vom ESP oder wie auch immer

Ich vermute zugegeben sehr stark, Du hast im Programm einen Fehler, Du 
schließt das "Auf-Relais" solange der Rolladen noch nach unten läuft 
oder anders rum.
Du solltest zwischen beidem sogar eine kurze Pause lassen, da ja der 
Motor nach Abschaltung nach läuft

Oder noch einfacher, Du drückst beide Taster gleichzeitig - haben die 
eine mechanische gegenseitige Verriegelung?

Besser wie im beiliegenden Bild anschließen - ein Relais als Umschalter, 
dann kann gar nie was passieren

Bild ist von hier:
Beitrag "Rolladensteuerung mit Arduino und Relais 230V"

gerne mal den ganzen Thread durchlesen

Viele Grüße

Beitrag #6337283 wurde vom Autor gelöscht.
von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Programm wird festgestellt, dass der Motor in beiden Richtungen 
erstmal gestoppt wird, dann schaltet die gewünschte Richtung ein.
Habe ich dich richtig verstanden? wenn die beiden Taster gleichzeitig 
gedrückt werden, was geht kaputt der Motor (weil er nicht weiß, geht er 
hoch oder runter) oder gehen die Relais kaputt.
Ich dachte die Relais werden ein oder ausgeschaltet unabhängig von was 
der Motor macht.

Mein Problem ist wie oben geschrieben, die Relais gehen mir kaputt und 
ich weiß noch nicht warum.


Vielen Dank für die Unterstützung.
VG
Med

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Habe ich dich richtig verstanden? wenn die beiden Taster gleichzeitig
> gedrückt werden, was geht kaputt der Motor (weil er nicht weiß, geht er
> hoch oder runter) oder gehen die Relais kaputt.

Ja, so kannst das nicht machen, die Relais müssen schon gegeneinander 
verriegelt sein

Hat es Dir nie bei Deinen Versuchen die Sicherung raus gehauen?

Wenn der Motor z.B. nach oben läuft, hast Du im "nach unten" Anschluss 
eine phasenverschobene Spannung, es darf absolut nie an "auf" und "ab" 
gleichzeitig Spannung anliegen - deshalb sind Dir dann die Relais fest 
geschweisst

Deine jetzigen Relais sind ja schon Umschalter - versuch es mal wie 
vorgeschlagen zu ändern, Du wirst sehen es funktioniert :-)


Viele Grüße

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz R. schrieb:
> Deine jetzigen Relais sind ja schon Umschalter - versuch es mal wie
> vorgeschlagen zu ändern, Du wirst sehen es funktioniert :-)

Das wäre auch mein Vorschlag. Ich hab sowas ähnliches selbst in der UV. 
Das Relais nach unten bekommt die Spannung über den NC Kontakt des 
Relais für oben. d.h. man baut sich damit gleichzeitig eine 
Vorzugsrichtung: Sind beide Tasten gedrückt fährt der Rolladen hoch, ist 
nur eine Gedrückt dann in die entsprechende Richtung. Ich hab dafür 
billige, nur 5mm breite Relais verwendet die nun schon seit 10 Jahren 
klaglos ihren Dienst verrichten.
Außerdem kann es passieren, daß du dir den Controller zerlegst, wenn du 
den Transistor parallel zum Portpin auf eine Spannung drückst. Entweder 
entkoppelst du den Portpin mit einer Diode oder baust den Taster 
parallel zum Transistor ein, was vermutlich einfacher wäre. In jedem 
Fall musst du die Relais so verdrahten, daß der Rohrmotor nur eine 
Spannung sehen kann.

von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe folgende Relais nur mit 4Pins.
Ebay-Artikel Nr. 254253752800

können sie gegeneinander verriegelt  werden. Geht das überhaupt?

Vielen Dank und viele Grüße
Med

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Hallo,
> ich habe folgende Relais nur mit 4Pins.
> Ebay-Artikel Nr. 254253752800
>
> können sie gegeneinander verriegelt  werden. Geht das überhaupt?

Wenn Du die Schaltung von Heinz R. umsetzen möchtest...nein. Die Relais 
benötigen Wechsler. Die von Dir verlinkten Relais haben einen Schließer.

Und Sorry für die Bemerkung, aber weshalb solche Billigteile. Die 
Anwendung soll doch zuverlässig für Jahre funktionieren. Weshalb daher 
keine Relais von Finder o.ä.? Soviel teurer sind die auch nicht.

: Bearbeitet durch User
von Med Z. (med1900)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir Jörg,
Welche Relais kannst du mir empfehlen, das von der Größe ähnlich wie:
Ebay-Artikel Nr. 254253752800.

VG
Med

von Helmut -. (dc3yc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie funktionieren die denn? Wenn ich mir die Beschreibung durchlese:
Beschreibung:

- Klein und Leichtbau.
- Universelles Kfz-Relais mit 4 Pins.
- Spulen-Votage: 5 V DC
- Schaltstrom: 5A
- KEINE Kontakte
- Material: Kunststoff
KEINE Kontakte und Kunststoffmaterial? Kann das ein Relais sein?

von Gerald K. (geku)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn 2A reichen vielleicht ist das die Lösung.

Die Ansteuerung braucht 3mA. Möglich, dass man sich den Transistor 
sparen kann.

: Bearbeitet durch User
von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Heinz R. schrieb:
>> Deine jetzigen Relais sind ja schon Umschalter - versuch es mal wie
>> vorgeschlagen zu ändern, Du wirst sehen es funktioniert :-)
>
Ich habe gerade der Taster gecheckt. Der Taster ist mechanisch 
verriegelt, eine gleichzeitige Schaltung ist nicht möglich. Dh für die 
kaputte Relais sollte andere Gründe geben.
Was mache ich in meinem Schaltplan falsch?
Ich werde noch ein Snubber und ein diode einfügen. Meint ihr wird das 
Problem behoben?

VG
Med

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Ich habe gerade der Taster gecheckt. Der Taster ist mechanisch
> verriegelt, eine gleichzeitige Schaltung ist nicht möglich. Dh für die
> kaputte Relais sollte andere Gründe geben.
> Was mache ich in meinem Schaltplan falsch?
> Ich werde noch ein Snubber und ein diode einfügen. Meint ihr wird das
> Problem behoben?

Das wissen wir nicht, denn wir kennen den tatsächlichen Aufbau nicht. 
Wir wissen auch nach wie vor nicht was an den Relais kaputt geht. Kleben 
die Kontakte, dann sind sie abgerannt. Ist die Spule kaputt weil die 
Betriebsspannung zu hoch ist? Zieht das Relais evtl. zu langsam an, oder 
fällt es zu langsam ab => Funkenbildung? Das ich keine Billigteile 
verwenden würde habe ich schon geschrieben.


Med Z. schrieb:
> Ich werde noch ein Snubber und ein diode einfügen. Meint ihr wird das
> Problem behoben?

Auch das wissen wir nicht.


Med Z. schrieb:
> Danke dir Jörg,
> Welche Relais kannst du mir empfehlen, das von der Größe ähnlich wie:
> Ebay-Artikel Nr. 254253752800.

So aus dem Stehgreif kann ich Dir keine Relais empfehlen, dafür ist das 
Angebot von Finder zu groß. Ich weiß gerade auch nicht welches 
Kontaktmaterial für induktive Lasten am besten ist. Vielleicht kann da 
ein anderer User etwas zu sagen.

Zeige mal den aktuellen Schaltplan mit konkreten Angaben zu Bauteilen 
und deren Bezeichnungen/Werten. Zeige auch mal einige aussagekräftige 
Bilder auf denen alles gut zu erkennen ist.


Irgendeinen Grund für den Defekt muss es geben, nur drehen wir uns 
aktuell im Kreis.

: Bearbeitet durch User
von Med Z. (med1900)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut -. schrieb:
> Wie funktionieren die denn? Wenn ich mir die Beschreibung durchlese:
> Beschreibung:
>
> - Klein und Leichtbau.
> - Universelles Kfz-Relais mit 4 Pins.
> - Spulen-Votage: 5 V DC
> - Schaltstrom: 5A
> - KEINE Kontakte
> - Material: Kunststoff
> KEINE Kontakte und Kunststoffmaterial? Kann das ein Relais sein?

Ja gebe ich dir Recht. Das versteht kein Mensch. China ware und haben 
vielleicht google-übersetzer für die Beschreibung verwendet 😉.

Ich habe mit SSR-Relais von Omron (G3MB-202P) ausprobiert. Ich bekomme 
die selbe Ergebnisse. Die Relais gehen nach 2 bis 3 Wochen einfach 
kaputt (abgebrannt - Die Kontakte kleben). Anbei ist der Schaltplan 
dafür.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Ich habe mit SSR-Relais von Omron (G3MB-202P) ausprobiert. Ich bekomme
> die selbe Ergebnisse. Die Relais gehen nach 2 bis 3 Wochen einfach
> kaputt (abgebrannt - Die Kontakte kleben). Anbei ist der Schaltplan
> dafür.

Bei einem SSR können keine Kontakte kleben.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO
Hast Du mal die Stromaufnahme von dem Motor gemessen, ggf. mit einer 
Stromzange?

: Bearbeitet durch User
von Heinz R. (heijz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast doch ganz oben im Thread 3 Relais erwähnt
Das Erste war ein SSR

Die beide anderen müssten gehen

Hast davon noch welche?

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Ich habe gerade der Taster gecheckt. Der Taster ist mechanisch
> verriegelt, eine gleichzeitige Schaltung ist nicht möglich. Dh für die
> kaputte Relais sollte andere Gründe geben.

Die Relais können aber vom uC gleichzeitig (D1, D2) angesteuert werden.

Wenn Du die Relais-Kombi von Heinz R. umsetzt kann nichts passieren, 
fange damit mal an.

Bei SSR kannst Du keinen solchen Schutz umsetzen. Du könntest nur mit 
LogiK-ICs verhindern dass Beide gleichzeitig aktiv sind.


In deiner aktuellen Schaltung hängen die Emitter von Q3 und Q4 quasi in 
der Luft. Da fehlt die Verbindung zu GND.

: Bearbeitet durch User
von Med Z. (med1900)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Med Z. schrieb:
>> Ich habe mit SSR-Relais von Omron (G3MB-202P) ausprobiert. Ich bekomme
>> die selbe Ergebnisse. Die Relais gehen nach 2 bis 3 Wochen einfach
>> kaputt (abgebrannt - Die Kontakte kleben). Anbei ist der Schaltplan
>> dafür.
>
> Bei einem SSR können keine Kontakte kleben.

Wie kann ich das erklären:
Ich konnte eine Lampe per App oder Taster an und ausschalten (zum Testen 
hatte ich erstmal nur Lampen in den Relais gebaut).

Wenn ich die Relais bei Rolladenmotor einbaue, gehen, auch nicht sofort 
sondern nach 2 oder 3 Wochen, kaputt. Je nachdem welche Relais kaputt 
geht, fährt der Motor immer hoch oder immer runter und wenn die beiden 
kaputt gehen macht eine komische Geräusche, weil er gleichzeitig der 
Strom für hoch und runter bekommt.

Zum Testen schließe eine Lampe in diesem kaputten Relais, dann ist die 
Lampe immer an.

Wechsele ich die Relais mit den neuen, dann funktioniert wieder.

VG
Med

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Wechsele ich die Relais mit den neuen, dann funktioniert wieder.

So kommen wir nicht weiter. Es hilft nicht wenn Du dauernd wiederholst 
dass die Relais nach einigen Wochen kaputt gehen. Irgendetwas stimmt in 
deiner Schaltung oder dem Aufbau nicht. Nur sind wir keine Hellseher. Du 
solltest auch mal auf Fragen und Anmerkungen von Heinz und mir eingehen.

Da wir uns immer noch im Kreis drehen klinke ich mich erstmal aus. Bin 
gespannt was Heinz macht.

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Irgendetwas stimmt in
> deiner Schaltung oder dem Aufbau nicht.

Du hast eine Schaltung die Murks ist, dazu Fehler im Code
meine Beispielschaltung - damit ist es zumindest mal egal ob Du Fehler 
im Code hast

magst die mal nachbauen?

Beitrag #6338657 wurde vom Autor gelöscht.
von Christian B. (luckyfu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Med Z. schrieb:
> Ich habe gerade der Taster gecheckt. Der Taster ist mechanisch
> verriegelt, eine gleichzeitige Schaltung ist nicht möglich. Dh für die
> kaputte Relais sollte andere Gründe geben.

Das Problem kann einfach sein, daß du mit dem Taster den Controller 
Ausgang (In meinem Bild durch den 74HC595D dargestellt) "killst", wenn 
dieser einen Push Pull Ausgang hat. Der Controller Ausgang kann ja dann 
nur 2 Zustände haben: Relais geschlossen, dann zieht er den Ausgang 
gegen VCC, oder Relais offen, dann drückt er ihn gegen GND. Wenn 
letzteres der Fall ist und du drückst auf den Taster Zerlegst du den 
Ausgang. Man kann das nun durch 2 Möglichkeiten umgehen: Möglichkeit 1: 
du verdrahtest den Taster wie im Anhang gezeigt. Diese Schaltung ist 
eigensicher: Du kannst weder den Controller killen noch die Relais oder 
Rohrmotoren da immer nur ein Gültiger Zustand erreicht werden kann. Im 
Zweifel fährt der Rolladen hoch.
Die 2. Möglichkeit ist: Du schaltest den Controllerpin beim Abschalten 
nicht auf GND sondern auf Eingang. Damit würde es auch gehen, geschickt 
Programmiert könnte das ebenso sicher den Tod verhindern. Aber du musst 
dann immer noch Händisch dafür sorgen, daß nie beide Relais gleichzeitig 
an sind sonst zerlegt es dir eines davon oder der Rohrmotor stirbt.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Das Problem kann einfach sein, daß du mit dem Taster den Controller
> Ausgang (In meinem Bild durch den 74HC595D dargestellt) "killst",

Das Problem wurde bereits angesprochen.

: Bearbeitet durch User
von Med Z. (med1900)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
Vielen vielen dank für eure Unterstützung. Das werde ich ausprobieren 
und hier berichten. Kann aber etwas dauern, da ich momentan viel 
unterwegs bin.
VG
Med

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Das Problem kann einfach sein, daß du mit dem Taster den Controller
> Ausgang (In meinem Bild durch den 74HC595D dargestellt) "killst", wenn
> dieser einen Push Pull Ausgang hat.

Das Problem waren doch festgeschweisste Controller, nicht defekte ESPs?

Med Z. schrieb:
> Vielen vielen dank für eure Unterstützung. Das werde ich ausprobieren
> und hier berichten.

Vor 2 Tagen hast hier einen Schaltplan hochgeladen, wo die Taster nach 
den Transistoren auf GND ziehen - mach es genau so - nicht wie in Deinem 
letzten Schalplan wo die Taster wieder an den ESP-Ausgängen parallel 
angeschlossen sind

von Bernd (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
liebe Grüße euch allen.
Vorab bitte ich um Entschuldigung für meine Einmischung.
Das ganze hin und her mit den Relais bringt nicht viel, bis daran 
gedacht wird, dass da Motoren geschaltet werden. Dazu noch mit 230V und 
sehr vielen Amperen zu mindest zum Zeitpunkt des Einschaltens. Für so 
etwas wurden eigendlich Schütze entwickelt und verwendet.
Also vor vielen Jahren hatte ich so ein Problem. Motor für 
Beamerabsenkung, der kam aus der Decke, lief nach wenigen Schaltperioden 
durch, heiß und die Schutzsicherung erfüllte ihren Dienst. Relais war 
kaputt, wurde ausgetauscht und das Spiel begann von neuem.
So, kurzer Weg, solche kleinen Relais,auch wenn sie nicht aus China 
kommen,  brennen fest. Sehr wahrscheinlich durch den Abrissfunken. Der 
Motor ist wie die Zündspule beim Auto, nur mit mehr bumms.
Die Relais sollten ca. 30 bis 50A , besser mehr, schalten können. Oder 
SSD für induktive Lasten. Besser auf Altdeutsch, mit den kleinen Relais 
entsprechende Schütze schalten. Eine solche Schaltung läuft seit 1986 
Fehlerfrei bei fast täglicher Nutzung.
Ach so, D1 und D2 sind doch Ausgänge am ESP, richtig? Und warum will man 
diese unbedingt mit den Tastern kurzschließen beim Betätigen von diesen?
Diese Ausgänge haben nun mal entweder 3,3V oder GND. In einem der beiden 
Fälle werden sie kurzgeschlossen.
Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.
Euch noch schöne Grüße aus der Nacht.
Bernd

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Vorab bitte ich um Entschuldigung für meine Einmischung.
> Das ganze hin und her mit den Relais bringt nicht viel, bis daran
> gedacht wird, dass da Motoren geschaltet werden.

Daran wurde gedacht, einfach mal alles lesen.


> Dazu noch mit 230V und
> sehr vielen Amperen zu mindest zum Zeitpunkt des Einschaltens. Für so
> etwas wurden eigendlich Schütze entwickelt und verwendet.

Quatsch. Millionen von Rolläden funktionieren mit Relais. Bei mir im 
Wohnzimmer tun 2 kleine Schaltuhren ihren Dienst seit über 20 Jahren. 
Die Motoren bewegen Rolläden von 130cm breite.


Bernd schrieb:
> Ach so, D1 und D2 sind doch Ausgänge am ESP, richtig? Und warum will man
> diese unbedingt mit den Tastern kurzschließen beim Betätigen von diesen?
> Diese Ausgänge haben nun mal entweder 3,3V oder GND. In einem der beiden
> Fälle werden sie kurzgeschlossen.

Auch dass wurde bereits mehrfach erkannt. Also, erst lesen...dann schlau 
posten. Oder es besser sein lassen.


Med Z. schrieb:
> Vielen vielen dank für eure Unterstützung. Das werde ich ausprobieren
> und hier berichten. Kann aber etwas dauern, da ich momentan viel
> unterwegs bin.

Was wirst Du mal ausprobieren? Du gehst nach wie vor nicht auf die 
Kommentare ein.

: Bearbeitet durch User
von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Also vor vielen Jahren hatte ich so ein Problem. Motor für
> Beamerabsenkung, der kam aus der Decke, lief nach wenigen Schaltperioden
> durch, heiß und die Schutzsicherung erfüllte ihren Dienst. Relais war
> kaputt, wurde ausgetauscht und das Spiel begann von neuem.

Ich hab das mit einem kleinen 12V Scheibenwischermotor gelöst welcher 
mit 5V betrieben wird (sonst ist er noch zu schnell) Die Relais, die ihn 
schalten haben damit kein Problem, das Netzteil musste ich schonmal 
austauschen. Ist halt alles eine Frage der Mechanik. Ich hab ein 
Flaschenzugsystem eingebaut, welches eine Klappe vorn hochzieht (hinten 
ist sie an Scharnieren befestigt, damit das Ganze stabil wird, niemand 
will, daß das Bild wackelt, wenn sich wer im Raum bewegt)
Das geht also Problemlos mit Relais. Auch meine Roläden steuere ich mit 
ganz kleinen Relais an. da gibt es seit 10Jahren bei täglicher 
Verwendung überhaupt kein Problem. Wenn das bei dir ein Problem war 
solltest du die Ursache suchen. Ein Schütz ist hier definitiv nicht die 
beste Lösung.

von Bernd (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian B.
>Ich hab das mit einem kleinen 12V Scheibenwischermotor gelöst welcher
>mit 5V betrieben wird (sonst ist er noch zu schnell) Die Relais, die ihn
>schalten haben damit kein Problem, das Netzteil musste ich schonmal
>austauschen. Ist halt alles eine Frage der Mechanik.

Da ist auch schon der Unterschied, 12V Motor betrieben mi 5V und das 
Ganze mit Gleichstrom. Damit hat das Relais kein Problem. Aber nun die 
Sache mal mit 230V Wechselstrom. Unterbricht das Relais den Stromfluss 
bei der Spannungsspitze (ca. knapp unter 350 bis 400V), das ist dann 
auch der Zeitpunkt des höchsten Stromflusses, so kann im Inneren des 
Relais aus den Kontakten einfach mal eine Bogenlampe entstehen. 
(Lichtbogenschweißen).

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem würde ich mal getrost widersprechen! Gleichstrom ist definitiv 
schlimmer als Wechselstrom denn bei Wechselstrom findet 100 mal in der 
Sekunde ein Nulldurchgang statt, welcher den Abreissfunken automatisch 
stoppt. Das hast du bei Gleichstrom nicht. Schau mal in ein Datenblatt 
zu einem Relais (z.B. habe ich hier ein Datenblatt mit folgenden 
Angaben: Max. switching power (resistive load) 831VA(AC) 90W(DC), ja, 
ich weiß, ein Motor ist keine Ohmsche Last dementsprechend muss man das 
auch deraten). D.h.: man kann mehr als 9mal so viel Leistung mit 
Wechselspannung schalten als mit Gleichspannung. Die Trennfähigkeit bei 
Gleichstrom ist immer deutlich geringer als die bei Wechselstrom. Des 
weiteren sind natürlich die benötigten Ströme für Wechselstrom sehr viel 
geringer als bei einem Gleichstrommotor. Ich nutze den aber, da er 
problemlos umgepolt werden kann. Ein Rohrmotor war mir für die Anwendung 
erstens zu teuer und hätte 2. auch nicht Quer in den Schacht gepasst.

: Bearbeitet durch User
von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,
>Daran wurde gedacht, einfach mal alles lesen.
Ich habe gelesen, rest siehe Beitrag @Christian B.

>Quatsch. Millionen von Rolläden funktionieren mit Relais. Bei mir im
>Wohnzimmer tun 2 kleine Schaltuhren ihren Dienst seit über 20 Jahren.
>Die Motoren bewegen Rolläden von 130cm breite.

Industrieschaltung? Betriebsspannung und Strom entscheiden. Da bei dem 
genannten Problem immer wieder die Relais kaputt gehen, bleibt nur eine 
Überlastung der Kontakte übrig. Solid State Relais für induktive Lasten 
hatte ich auch erwähnt.

>Auch dass wurde bereits mehrfach erkannt. Also, erst lesen...dann schlau
>posten. Oder es besser sein lassen. (D1; D2)

Das war auch nur eine Frage Interessen halber. Was vor der Kollektor - 
Emitter - Strecke passiet ist schließlich nicht von Belang.
Aber man verliert halt schnell die Übersicht, wenn solche zerstückelten 
Schaltpläne verwendet werden. Irgendwo, fünf Seiten weiter hängt dann 
noch irgendein Bauteil völlig unnütz oder falsch an einem Kontaktpunkt, 
der die besagten fünf Seiten zurück gezeichnet ist.
Also, gelesen scho, aber wenn 20 verschiedene Angaben und Versuch zu 
nichts führen, einfach mal an den Anfang zurück.
Das war alles zum neu Nachdenken gedacht.

Danke für die Hinweise.
Bernd

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Da bei dem
> genannten Problem immer wieder die Relais kaputt gehen, bleibt nur eine
> Überlastung der Kontakte übrig.

Das liegt aber meiner Meinung nach nicht an den Relais sondern darn, 
dass die Relais beide Wicklungen Zeitgleich bestromen. Aus dem 
Schaltplan geht nicht hervor, daß dieser Fall nicht eintreten kann. Wenn 
er die Relais nach dem von mir geposteten Schaltplan verdrahtet ist es 
ausgeschlossen, daß beide Wicklungen Zeitgleich bestromt werden und das 
Problem sollte gelöst sein.

: Bearbeitet durch User
von Gerald K. (geku)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Unterbricht das Relais den Stromfluss bei der Spannungsspitze (ca. knapp
> unter 350 bis 400V), das ist dann auch der Zeitpunkt des höchsten
> Stromflusses,
Gilt nur bei rein ohmscher Last

Bei induktiver Last hingt der Strom der Spannung hinterher.
Beim Nulldurchgang baut die Induktivität eine Spannung auf, damit der 
Stromfluß aufrecht bleibt.

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Aber man verliert halt schnell die Übersicht, wenn solche zerstückelten
> Schaltpläne verwendet werden. Irgendwo, fünf Seiten weiter hängt dann
> noch irgendein Bauteil völlig unnütz oder falsch an einem Kontaktpunkt,
> der die besagten fünf Seiten zurück gezeichnet ist.
> Also, gelesen scho, aber wenn 20 verschiedene Angaben und Versuch zu
> nichts führen, einfach mal an den Anfang zurück.
> Das war alles zum neu Nachdenken gedacht.

Eigentlich drehen wir uns eh nur im Kreis. Der TO meldet ständig das die 
Relais nach wie vor kaputt gehen. Den Vorschlag von Heinz R. sieht man 
im letzten Schaltplan auch nicht umgesetzt. Dabei ist die Schaltung 
Idiotensicher. Das Problem mit D1 und D2 und den Tastern wird ignoriert. 
Strommessungen wurde bisher auch nicht gemacht, trotz Nachfrage. Bilder 
vom Aufbau gibt es ebenfalls nicht.

von Med Z. (med1900)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Was wirst Du mal ausprobieren? Du gehst nach wie vor nicht auf die
> Kommentare ein.

Ich werde die Schaltung oben von Christian nachbauen. D1 und D2 mit 
Taster direkt an 3,3V war keine gute Idee (Thema vergessen). Ich habe 
nur nach einer Möglichkeit gesucht, Mit dem Taster neben der App den 
Rolladenmotor zu steuern.

Ich habe was gelernt. Vielen Dank 🙏.

VG
Med

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.