Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Toggle Signal der IR Fernbedienung splitten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nikola Z. (nikola_z)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe ja (mehr oder weniger erfolgreich, wegen der bescheidenen 
Optik) einen TV Lift von Funk auf Infrarot umgerüstet und das mit sehr 
tatkräftiger Unterstützung von Weingut und Mercedes, siehe Thread 
Beitrag "Fm empfänger durch infrarot empfänger tauschen"
 Das Projekt bekommt noch einen optischen Feinschliff aber it works.

Jetzt möchte ich den gleichen TV Lift per EIN/AUS Taste (Toggle) der TV 
Fernbedienung ansteuern. Der Sinn dahinter ist, dass der TV beim 
einschalten hoch fährt und beim ausschalten runterfährt. Soweit so gut. 
Das IRE8 reagiert auf den Toggle Befehle (heisst das so, ich meine die 
ein/aus Taste der TV-FB?) und sendet demzufolge einen Impuls an einem 
der Ausgänge. Meine Idee ist jetzt, an diesem Ausgang des IRE8 ein 
kleines 5 Volt Wechsler-Relais anzubringen, welches bei jedem Impuls des 
IRE8 seinen Schaltzustand verändert. Im Prinzip also ein Relais mit drei 
verschiedenen Schaltzuständen: Zustand eins = Pin 1, Zustand 0 = kein 
Pin, also leer, Zustand 2 = Pin 2. Das Relais oder ein Ähnliches 
Bauteil, sollte die Zustände 1 und 2 nur einen Impuls geben und die 
Kontakte nicht dauerhaft geschlossen halten. Gibt es so ein Bauteil und 
wenn ja, wie nennt man das oder wonach muss ich genau suchen?
Kann man mir noch folgen?
Danke und
Liebe Grüsse
Niko

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei IR gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, also in der Praxis 
Häufigkeit, dass Übertragungen bei einem Empfänger nicht (korrekt) 
ankommen. D.h. es schaltet sich mal bei einem Tastendruck der Fernseher 
an, der Lift aber erst beim 2.Versuch, während der Fernseher wieder 
ausgeht... :)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Frage ist sehr konfus formuliert.

Möchtest du, dass der IR Empfänger immer abwechselnd zwei Taster 
betätigt?

Dazu würde sich prinzipiell ein Stromstoß-Relais eignen, welches die 
Tast-Impulse immer abwechselnd an den "Hoch" und "Runter" Taster weiter 
leitet.

Allerdings wir die Sache aus dem Tritt geraten, wenn du den Taster an 
der Fernbedienung zu schnell betätigst. Und das wird ziemlich sicher oft 
passieren. Dann fährt das Ding runter wenn der TV an ist und rauf, wenn 
du ihn aus machst.

Da muss schon eine klügere Schaltung her, die den aktuellen Zustand des 
Fernsehers berücksichtigt. Ich würde das überhaupt nicht von der 
Fernbedienung abhängig machen, sondern ganz alleine davon, ob der TV an 
oder aus ist.

Wenn er an geht, soll der der Lift ein "Hoch" Signal bekommen. Wenn er 
aus geht, soll er ein "Runter" Signal bekommen.

Hat dein Fernseher irgendwo einen Ausgang, an dem du den 
Einschalt-Zustand erkennen kannst? Vielleicht eine USB Buchse, oder ein 
Scart-Ausgang?

Kannst du Elektronik entwickeln? Bist du mit Monostabilen Kippstufen 
oder Schmitt-Triggern und Relais-Ansteuerungen vertraut? Man kann das 
auch ohne Elektronik dafür mit mehreren Relais lösen. Oder fertige 
Zeitrelais (z.B. von Eltako) kaufen.

: Bearbeitet durch User
von Nikola Z. (nikola_z)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
batman schrieb:
> Bei IR gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, also in der Praxis
> Häufigkeit, dass Übertragungen bei einem Empfänger nicht (korrekt)
> ankommen. D.h. es schaltet sich mal bei einem Tastendruck der Fernseher
> an, der Lift aber erst beim 2.Versuch, während der Fernseher wieder
> ausgeht... :)

Ehrlich gesagt, habe ich daran echt nicht gedacht und du hast recht, man 
stelle sich vor, man will so fernsehen :-)

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ich würde das überhaupt nicht von der
> Fernbedienung abhängig machen, sondern ganz alleine davon, ob der TV an
> oder aus ist.

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Hat dein Fernseher irgendwo einen Ausgang, an dem du den
> Einschalt-Zustand erkennen kannst? Vielleicht eine USB Buchse, oder ein
> Scart-Ausgang?

In der Tat, dass ist der richtigere Ansatz, Danke vielmals. Jetzt ist 
die Frage, wie übertrage ich dieses Signal von der Ausgangsbuchse 
(USB,HDMI,LAN) des TV, drahtlos an das Bedienelement bzw. an die Taster 
des Bedienelementes? Drahtlos deswegen, weil ja der TV irgendwann mal 
mit dem Möbel verblendet wird, welches ich noch bauen muss und weil das 
Bedienelement sich ca 1 - 2 Meter weiter weg befinden wird als der TV. 
Natürlich ist es möglich, das mit der Harmony Elite zu steuern, der Sinn 
hinter dieser Idee ist aber, einfach die TV Fernbedienung zu benutzen um 
nur Fernzusehen, völlig unabhängig von den anderen Komponenten 
(Leinwand, AVR, Licht u.s.w.)

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Kannst du Elektronik entwickeln? Bist du mit Monostabilen Kippstufen
> oder Schmitt-Triggern und Relais-Ansteuerungen vertraut?

Wie man, glaube ich, unschwer erkennen kann, bin ich nicht vom Fach und 
eher ein Hobbybastler der schmerzlich herausfinden muss, dass er leider 
nicht viel Ahnung von solchen Sachen hat, aber immer bereit ist 
dazuzulernen, bitte schlachtet mich nicht deswegen.


Herzlichen Dank
LG
Niko

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:
> Drahtlos deswegen, weil ... das Bedienelement sich
> ca 1 - 2 Meter weiter weg befinden wird als der TV.

Wer Funk kennt nimmt Kabel. Für 2 Meter würde ich überhaupt nicht 
erwägen, etwas drahtloses zu nutzen. Drahtlose Übertragungen werden für 
mich erst interessant, wenn Zimmertüren dazwischen sind. Und selbst dann 
würde ich gründlich erwägen, ob es wirklich so schlimm wäre, ein Loch 
durch die Wand zu bohren. Das ist nämlich viel einfacher, als Probleme 
mit Funkstrecken in den Griff zu kriegen.

> Wie man, glaube ich, unschwer erkennen kann, bin ich nicht vom Fach und
> eher ein Hobbybastler

Dann suche mal, ob dein Fernseher einen Ausgang hat, an dem du den 
Einschalt-Zustand erkennen kannst. Wenn ja, nimmst du den, ansonsten 
einen Master-Slave Schalter. Und daran hängst du dann zwei Zeitrelais, 
die du entsprechend konfigurierst.

Zum Beispiel das SELEC-600XU
Anleitung: https://media.automation24.com/datasheet/de/600XU.pdf

Da brauchst du die Funktion I zum Hochfahren und H zum Herunterfahren. 
Dieses Relais musst du mit 230V versorgen und ansteuern, es passt daher 
ganz gut zum Master-Slave Schalter.

Für direkten Anschluss an den Fernseher ist wohl etwas "feineres" 
besser, aber da kann ich Dir erst etwas empfehlen, wenn ich weiß, was 
der Fernseher so an Signalen bereit stellt.

: Bearbeitet durch User
von Nikola Z. (nikola_z)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wer Funk kennt nimmt Kabel. Für 2 Meter würde ich überhaupt nicht
> erwägen, etwas drahtloses zu nutzen.
Da bin ich absolut auch deiner Meinung, allerdings macht mir dann die 
optische Komponente einen Strich durch die Rechnung, da es am Ende eine 
Plug&Play Lösung sein sollte (Wenn du die Pläne für das TV Möbel siehst, 
wirst du mir zustimmen :-) )

Interessanter Ansatz mit der Master Slave Schaltung. Ich habe sowas 
irgendwo sogar herumliegen.
Die Frage welche sich mir dabei aufdrängt ist, ob die geschalteten 
Ausgänge am Zeitrelais, unabhängig und getrennt sind von der 
Versorgungsspannung von 230 V. Also könnte ich an den Ausgängen des 
Relais, die 5 Volt DC des Bedienelemnetes anlegen und durch das 
Zeiteleais, welches ja den Einschaltzustand des TV mittels Master/Slave 
Schalter erkennt, schalten lassen?

An den USB Buchsen liegt im ausgeschalteten Zustand immer noch 
ausreichend Spannung an, um das Telefon zu laden (keine sehr 
wissenschaftliche Messung, aber zu diesem Zweck, denke ich, ausreichend)

Ich habe im Keller noch irgendwo einen HDMI Port Splitter und ich meine 
mich erinnern zu können, dass dieser sich erst einschaltet, wenn der TV 
an ist, unabhängig welche Quelle gerade am TV läuft. Mal sehn was das 
Ding hergibt, muss meine Frau Fragen, wo sie das Ding hingeschmissen hat 
(kennt ihr das auch oder bin ich der einzige, wo sich die bessere Hälfte 
darüber brüskiert?)
LG
Niko

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:
> Die Frage welche sich mir dabei aufdrängt ist, ob die geschalteten
> Ausgänge am Zeitrelais, unabhängig und getrennt sind von der
> Versorgungsspannung von 230 V.

Sind die, gemäß Produktbeschreibung

> Also könnte ich an den Ausgängen des Relais, die 5 Volt DC des
> Bedienelemnetes anlegen und ... schalten lassen?

Ja

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:
> muss meine Frau Fragen, wo sie das Ding hingeschmissen hat

Wenn ich enwas nicht wieder finde dann hat es entweder meine Frau 
woanders hin getan oder sie weiß wo ich ich es hin gelegt habe. Also 
frage ich immer die richtige :-)

von Nikola Z. (nikola_z)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Nikola Z. schrieb:
>> muss meine Frau Fragen, wo sie das Ding hingeschmissen hat
>
> Wenn ich enwas nicht wieder finde dann hat es entweder meine Frau
> woanders hin getan oder sie weiß wo ich ich es hin gelegt habe. Also
> frage ich immer die richtige :-)

Same here :-)

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Nikola Z. schrieb:
>> Die Frage welche sich mir dabei aufdrängt ist, ob die geschalteten
>> Ausgänge am Zeitrelais, unabhängig und getrennt sind von der
>> Versorgungsspannung von 230 V.
>
> Sind die, gemäß Produktbeschreibung
>
>> Also könnte ich an den Ausgängen des Relais, die 5 Volt DC des
>> Bedienelemnetes anlegen und ... schalten lassen?
>
> Ja

Sicherlich eine Überlegung wert, aber ich möchte trotzdem mal den Port 
Splitter in Angriff nehmen, sobald ich das Teil finde...

von Nikola Z. (nikola_z)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem HDMI wird nichts, weswegen ich mir Gedanken über eine 
Master/Slave Geschichte mache.
Was mir Schwierigkeiten macht ist, dass die Zeitrelais Impulse, also 
Tastsignale benötigen und keine "Daueran" Signale.
Wie gehe ich da weiter vor?
Danke
LG
Niko

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:
> Was mir Schwierigkeiten macht ist, dass die Zeitrelais Impulse, also
> Tastsignale benötigen

Bist du dir da ganz sicher? Der Beschreibung des Select 600XU entnehme 
ich, dass die Funktion H auf fallende Flanken reagiert und die Funktion 
I aus steigende Flanken. Die Dauer der Ausgangsimpulse ist unabhängig 
vom Eingangssignal einstellbar. Demnach müsste völlig egal sein, wie 
lange die Impulse am Eingang dauern - darf auch viele Stunden sein.

von Nikola Z. (nikola_z)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Demnach müsste völlig egal sein, wie
> lange die Impulse am Eingang dauern - darf auch viele Stunden sein.

Vielen Dank für deine rasche Antwort. Ich werde das mal ausprobieren und 
berichten.
Leider gibt es dieses Relais nicht in der Schweiz.
Gibt es dazu Alternativen? Gerne auch Bausätze.
Danke
LG
Niko

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:
> Leider gibt es dieses Relais nicht in der Schweiz.
> Gibt es dazu Alternativen?

Schau mal auf der Webseite von Finder oder Eltako nach dem den Begriff 
"Zeitrelais".

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:

> Leider gibt es dieses Relais nicht in der Schweiz.

Zeitrelais sind "Allerweltsgeräte". Da sollte es auch in der Schweiz
Hersteller und Anbieter geben. Früher war das mal die Fa. Cerberus.

von Nikola Z. (nikola_z)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Im Bild eine vereinfachte Darstellung der Schaltung.

Was mich dabei stört ist, dass ich relativ viele Bauteile verbauen 
müsste.

-Ein Master/Slave Modul 18 €, eine 230V Wechslerrelaisplatine 15€, ein 
12 Volt Netzteil 15€, zwei Zeitrelaisplatinen a 13€, eine Steckdose 10€, 
wo der Master/TV angesteckt wird um die Wechslerplatine zu schalten-

Dementsprechend würde die Abzweigdose/Verteilerbox auch gross anfallen.

Der Vorteil ist, dass es von den Kosten her die günstigste und 
einfachste Variante darstellt (ca. 70-80 €).

Bei der Variante mit den zwei Hutschienen-Zeitrelais ist der Aufwand 
zwar kleiner, aber die Kosten auch dementsprechend - CHF/EUR 40.- für 
ein Relais--- die spinnen die Schweizer.. und ich habe nicht wirklich 
eine "kleinere" Lösung.

Ich bin nun auf der Suche nach einer Alternativen Lösung. Sobald ich was 
finde, werd ich es posten aber natürlich wäre ich dankbar, für 
Vorschläge.
Vlt. irgendetwas, was mit der TV Software (Android TV) interagiert oder 
auf Bluetooth Basis.
Was auch möglich wäre, ist eine Lösung über den Netzwerkanschluss. Die 
ursprüngliche Idee, das ganze über IR zu realisieren macht keinen 
grossen Sinn, da es vorteilhaft wäre, wenn der Motor wirklich nur dann 
rauf/runter fährt, wenn der TV an/aus ist.

Ich freu mich auf eure Ideen

Liebe Grüße
Niko


edit:
p.s.: Es gibt leider kein Zeitrelais, welches mit der Betriebsspannung 
des Bedienelementes (5V) zufrieden ist, deswegen das 12 Volt Netzteil

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man fotografiert nicht gegen das Licht. Ich kann nichts erkennen.

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> nicht gegen das Licht. Ich kann nichts erkennen.

Kann man schon, dann aber mit Blitz, damit der Vordergrund aufgehellt 
wird.
Gilt nicht für Kirchenfenster.

von Nikola Z. (nikola_z)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Sorry für das schlechte Bild werde es nachher nochmal hochladen.

Ich habe in den sauren Apfel gebissen, und mir zwei Zeitrelais mit 
Einschaltwischer Funktion, ein 230 Volt Wechslerrelais und ein Master 
Slave Modul besorgt. (Slave Ausgang an Wechslerrelais --> Wechslerrelais 
an die beiden Zeitrelais --> Zeitrelais jeweils an das Bedienelement).

Die Schaltung selbst würde funktionieren aber ist in diesem Fall 
unbrauchbar.
1. Master Slave Modul von Conrad: Das Modul ist dafür gedacht, einen 
Verbraucher (z.Bsp. Staubsauger) einzuschalten, wenn ein anderer 
Verbraucher (z.Bsp. Kreissäge) eingeschalten wird. Vom Prinzip her, eine 
tolle Sache. ABER: Das Modul reagiert nicht auf den TV. Ich nehme an, 
dass der TV intern ein Schaltnetzteil verwendet, welches nicht genug 
Strom aufnimmt um dem Modul mitzuteilen, dass der TV an ist. Bei der 
Fehlersuche habe ich einen Haarföhn an die Mastersteckdose 
angeschlossen, und die Schaltung hat so reagiert, wie sie soll. Ich habe 
mir schon überlegt, dass ganze über den Haarföhn zu steuern, aber so oft 
muss ich meine Haare nicht trocknen :-)
Dieses Problem könnte man mit einer Master/Slave Steckleiste für ca. 30 
Euro beheben oder aber man könnte, statt des Master/Slave Moduls, am 
SAT-Eingang des TV einen 12 V DC Spannungsregler anhängen, welcher dann 
das Wechslerrelais steuert.

2. Das schwerwiegendere Problem ist, dass das Bedienelement ca. 5 
Sekunden nach der letzten Betätigung, in den Standby Modus geht, was 
bedeutet, dass man ZWEI Impulse braucht, um das Ding zum funktionieren 
zu bringen...
Könnte man mit zwei zusätzlichen Zeitrelais auch lösen. Das erste 
Zeitrelais wird als Einschaltwischer mit ca. 10 Sekunden Wischzeit 
konfiguriert. Während dieser 10 Sekunden hat das zweite Relais Zeit, 2 
Impulse (z.Bsp. wenn man es als Blinker konfiguriert wird) zu senden. 
Das ganze also 4 mal (zwei Einschaltwischer + zwei Blinkrelais). Und da 
muss ich sagen, dass es dann fast schon lächerlich wird.....Vier Relais 
und ein Haarföhn :-)

Was ich mir auch überlegt habe, ist den BLDC Controller auszutauschen, 
gegen einen Controller, der die gewünschten Funktionen unterstützt.
Leider weiss ich aber sehr wenig über diese BLDC Steuerungen.
Die Fragen die bei mir auftauchen sind:

Der Motor im Lift hat 6 Anschlüsse wobei ich annehme, dass drei davon 
für die Hall Sensoren sind. Die Frage dazu ist, wie stelle ich die 
Hallsensoren ein, damit der Motor an die gewünschten Endpositionen fährt 
und der TV nicht irgendwo in Tibet landet?

Es handelt sich ja hierbei um einen Motor, der "nur" eine lineare 
Funktion ausführt (also rauf & runter). Kann ich da eine beliebige 
Motorsteuerung nehmen?
Habt ihr diesbezüglich Vorschläge für mich?

Oder fällt euch etwas ein, womit man das Mistding in Bewegung bekommt?
Der TV selbst ist neu (Sony AG9) und bietet bestimmt irgendetwas, was 
man benutzen könnte. Nur, ich komm nicht drauf.

Danke für eure Geduld und ich erwarte spannend eure Vorschläge.
LG
Niko

von Nikola Z. (nikola_z)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab es nochmal schnell gezeichnet, ich hoffe man kann es erkennen...wie 
gesagt, Schaltung funktioniert so, aber in diesem Fall unbrauchbar.

LG
Niko

von Holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Ich würde das überhaupt nicht von der
>> Fernbedienung abhängig machen, sondern ganz alleine davon, ob der TV an
>> oder aus ist.
>
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Hat dein Fernseher irgendwo einen Ausgang, an dem du den
>> Einschalt-Zustand erkennen kannst? Vielleicht eine USB Buchse, oder ein
>> Scart-Ausgang?
>
> In der Tat, dass ist der richtigere Ansatz, Danke vielmals. Jetzt ist
> die Frage, wie übertrage ich dieses Signal von der Ausgangsbuchse
> (USB,HDMI,LAN) des TV, drahtlos an das Bedienelement bzw. an die Taster
> des Bedienelementes? Drahtlos deswegen, weil ja der TV irgendwann mal
> mit dem Möbel verblendet wird, welches ich noch bauen muss und weil das
> Bedienelement sich ca 1 - 2 Meter weiter weg befinden wird als der TV.
> Natürlich ist es möglich, das mit der Harmony Elite zu steuern, der Sinn
> hinter dieser Idee ist aber, einfach die TV Fernbedienung zu benutzen um
> nur Fernzusehen, völlig unabhängig von den anderen Komponenten
> (Leinwand, AVR, Licht u.s.w.)

Wenn du den TV verblendest, wie willst du ihn dann noch mit der IR 
Fernbedienung eingschalten? Sollte die Logik nicht umgekehrt sein. Wenn 
der Lift hochgefahren wird, dann wird der TV irgendwie eingeschaltet, 
und wenn er heruntergefahren wird, dann wird er ausgeschaltet.

Wieso ist das Bedienelement des Lifts 1 - 2 Meter vom TV entfernt? Sitzt 
der Lift nicht direkt unter oder neben dem TV?

Bezüglich der Erkennung ob der TV eingeschaltet ist, würde ich nochmal 
das USB Interface testen. Ich kenne das von einem Philips TV, daß die 
USB Spannung noch einige Zeit anliegt, obwohl der TV scheinbar schon im 
Standby ist. Das System braucht intern einige Zeit um herunterzufahren. 
Zum testen würde ich etwas ohne Datenverbindung nehmen, könnte ja sein, 
daß die Datenverbindung das Interface aktiv hält.

Nikola Z. schrieb:
> 2. Das schwerwiegendere Problem ist, dass das Bedienelement ca. 5
> Sekunden nach der letzten Betätigung, in den Standby Modus geht, was
> bedeutet, dass man ZWEI Impulse braucht, um das Ding zum funktionieren
> zu bringen...

Musst du am Bedienelement eine Taste wirklich 2x drücken? Eventuell 
reicht auch nur ein langer Druck um aus dem Standby zu kommen, und eine 
Funktion auszulösen.

> Was ich mir auch überlegt habe, ist den BLDC Controller auszutauschen,
> gegen einen Controller, der die gewünschten Funktionen unterstützt.
> Leider weiss ich aber sehr wenig über diese BLDC Steuerungen.

Das würde ich nicht tun, Motor und Controller gehören zusammen.

> Oder fällt euch etwas ein, womit man das Mistding in Bewegung bekommt?
> Der TV selbst ist neu (Sony AG9) und bietet bestimmt irgendetwas, was
> man benutzen könnte. Nur, ich komm nicht drauf.

Mir erscheint deine Aktion sehr aufwändig für einen kleinen Nutzen. Du 
hast doch deinen Lift erfolgreich auf die IR Steuerung umgerüstet, dann 
nutze diese doch. Am einfachsten wäre es, wenn du auf der Sony 
Fernbedienung 2 Tasten findest, die du normalerweise nicht benötigst, 
und diese Tasten werden an der Liftsteuerung angelernt und lassen den 
Lift hoch und herunter fahren.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:
> ABER: Das Modul reagiert nicht auf den TV.

So ein Scheiß!
Kannst du es umtauschen? Oder ich frage mal ganz dumm: Gibt es da einen 
Einstellregler für die Empfindlichkeit?

Was die anderen Probleme angeht: ich fürchte da muss doch mal ein 
Programmierer ran, der zuerst die genaue Funktionsweise der betroffenen 
Produkte analysiert und dann dazu passend baut und programmiert.

von Nikola Z. (nikola_z)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger schrieb:
> Wenn du den TV verblendest, wie willst du ihn dann noch mit der IR
> Fernbedienung einschalten?

Die Fernbedienung des TV kann sowohl IR als auch Bluetooth und der TV 
reagiert auch dementsprechend darauf, frag mich nicht warum Sony das so 
gemacht hat, wahrscheinlich als Redundanz, wenn BT nicht mehr geht.

Holger schrieb:
> Wenn
> der Lift hochgefahren wird, dann wird der TV irgendwie eingeschaltet,
> und wenn er heruntergefahren wird, dann wird er ausgeschaltet.

Auch schon überlegt, dazu bräuchte ich ein passendes Modul, welches die 
Schaltsignale des Motors in Bluetooth/Ir konvertiert. IR und BT ist 
insofern nicht gerade praktisch, weil die Signale nicht immer zu 100% 
durchkommen und es so passieren kann, dass der TV aus ist und der Lift 
oben ist. Die andere Sache ist, wenn ich die Schaltsignale vom Motor 
nehme (zum Beispiel von den Motorrelais), weiss ich nicht, wie die 
Motorsteuerung das interpretiert und ob es zu Fehlern kommt.

Holger schrieb:
> Wieso ist das Bedienelement des Lifts 1 - 2 Meter vom TV entfernt? Sitzt
> der Lift nicht direkt unter oder neben dem TV?

Der Lift selbst ist als eine Säule konstruiert, wo der Lineare Antrieb 
sitzt. Dieser ist extern (Chinazon Ware) mit der Motorsteuerung 
verbunden und an der Motorsteuerung hängt dann über ein ca. 2m langes 
Kabel das Bedienelement.

Holger schrieb:
> Bezüglich der Erkennung ob der TV eingeschaltet ist, würde ich nochmal
> das USB Interface testen. Ich kenne das von einem Philips TV, daß die
> USB Spannung noch einige Zeit anliegt, obwohl der TV scheinbar schon im
> Standby ist. Das System braucht intern einige Zeit um herunterzufahren.
> Zum testen würde ich etwas ohne Datenverbindung nehmen, könnte ja sein,
> daß die Datenverbindung das Interface aktiv hält.

Leider nicht, Sony wollte da wohl das Rad neu erfinden und belässt den 
USB Ausgang auch im Standby Modus an, evtl. könnte man da aber auch über 
die Einstellungen (Energiesparmodus) was ändern. Versuch ist es allemal 
Wert.

Holger schrieb:
> Musst du am Bedienelement eine Taste wirklich 2x drücken? Eventuell
> reicht auch nur ein langer Druck um aus dem Standby zu kommen, und eine
> Funktion auszulösen.

Chinazon Ware (nie wieder)!! Leider nicht. Das Bedienelement und die 
Steuerung ist wahrscheinlich aus dem Schreibtischbau entlehnt 
(Stichwort:Ergonomie am Arbeitsplatz). Und da spielt es wohl eine Rolle, 
das man nicht zufällig auf die Tasten kommt.

Holger schrieb:
> Mir erscheint deine Aktion sehr aufwändig für einen kleinen Nutzen. Du
> hast doch deinen Lift erfolgreich auf die IR Steuerung umgerüstet, dann
> nutze diese doch. Am einfachsten wäre es, wenn du auf der Sony
> Fernbedienung 2 Tasten findest, die du normalerweise nicht benötigst,
> und diese Tasten werden an der Liftsteuerung angelernt und lassen den
> Lift hoch und herunter fahren.

Ja das ist es wirklich. Meine bessere Hälfte hat mir schon gedroht, dass 
ich nur noch Wasser und Brot bekomme. Da ist der Gedanke "jetzt erst 
recht" wirklich fehl am Platz.. Die Idee ist sehr gut, jedoch FALLS ich 
einen der Knöpfe brauchen würde, müsste ich ihn betätigen ohne dass der 
IR Empfänger es bemerkt, und der ist wirklich empfindlich, was man von 
anderen oft nicht sagen kann (Dreambox zum Beispiel ist eine Katastrophe 
und man muss wirklich Körperakrobatik leisten um das Ding zu 
Fern-bedienen).

Stefan ⛄ F. schrieb:
> So ein Scheiß!
> Kannst du es umtauschen? Oder ich frage mal ganz dumm: Gibt es da einen
> Einstellregler für die Empfindlichkeit?

Nein leider nicht. Aber das ist, denke ich, nicht das grösste Problem. 
Ein T-Stück am SAT Ausgang des TV und ein Spannungsregler, der die LNB 
Umschaltung "ignoriert" und ein Wechsler Relais ansteuert ist möglich. 
Das Master/Slave Modul kann ich in der Werkstatt sowieso brauchen, 
erspart mir das ständige ein- und ausschschalten des Saugers.
Mir bereitet wirklich dieser !"§$%$ Standby-Modus des Bedienelements 
Schwierigkeiten, da ich nicht nochmal knapp 100 Ocken für zwei Relais 
und den Spannungsregler ausgeben möchte - ich kann kein Wasser und Brot 
mehr sehen...

Das mit dem Controller hab ich mir schon gedacht, dass es nicht so 
einfach ist. Wäre zu schön gewesen um wahr zu sein :-(

Ich würde dieses Projekt echt ungern abbrechen. Aber wie es aussieht, 
bekomme ich Weihnachten 2035 wieder Taschengeld für diese Spielereien.
Andre Ideen??
LG
Niko

von Holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikola Z. schrieb:
> Nein leider nicht. Aber das ist, denke ich, nicht das grösste Problem.
> Ein T-Stück am SAT Ausgang des TV und ein Spannungsregler, der die LNB
> Umschaltung "ignoriert" und ein Wechsler Relais ansteuert ist möglich.
> Das Master/Slave Modul kann ich in der Werkstatt sowieso brauchen,
> erspart mir das ständige ein- und ausschschalten des Saugers.
> Mir bereitet wirklich dieser !"§$%$ Standby-Modus des Bedienelements
> Schwierigkeiten, da ich nicht nochmal knapp 100 Ocken für zwei Relais
> und den Spannungsregler ausgeben möchte - ich kann kein Wasser und Brot
> mehr sehen...

Um eine Alternative vorzuschlagen habe ich im Internet nach dem Standby 
Verbrauch des Sony AG9 gesucht. Ich denke bei dem undefinierten Standby 
Verhalten des Sony TV wird eine Erkennung des Ein-Zustands durch die 
Stromaufnahme sehr schwierig werden. Schau dir die Diagramme in diesen 
Beitrag an:
https://community.sony.de/t5/android-tv/standby-verhalten/td-p/2366762/page/53
bzw. hier wird auch noch etwas dazu ausgesagt:
https://www.test.de/Fernseher-im-Test-1629201-5335754/

Wenn du da den TV mit dem Lift koppelst, und die Master-Slave Schwelle 
nicht gut eingestellt ist, kann es dir passieren, daß der TV irgendwann 
(Tag oder Nacht) mal für einige Zeit hochfährt.

> Ich würde dieses Projekt echt ungern abbrechen. Aber wie es aussieht,
> bekomme ich Weihnachten 2035 wieder Taschengeld für diese Spielereien.

Also ich würde unter diesen Umständen das Projekt abbrechen, und TV und 
Lift getrennt steuern. Und vielen Dank noch, daß du mir mit diesem 
Thread indirekt die Augen geöffnet hast, welche Nachteile ein 'moderner' 
Smart-TV doch haben kann. Ich hoffe mein aktueller TV lebt noch lange.

von Nikola (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Die gute Nachricht ist, es funktioniert!
Die schlechte ist, es funktioniert nicht mit Relais und dergleichen.
Zum Anfang:
Ich wollte ja, dass der Lift in seine gespeicherte Position fährt sobald 
der TV an ist und dies am besten mittels Sprachsteuerunng. Der TV lässt 
sich übrigens mit Alexa vollumfänglich bedienen.

Dazu würde ich eine Master-Slave Steckdosenleiste, 6 Zeitrelais, 2 
Jalousienaktoren und einen Funksender mit 2 Schaltern benötigen. Alles 
in allem sehr kostspielig und nicht gerade zuverlässig.
Warum 6 Relais?
Ich habe mir eine Steckdosenleiste von Brennerstuhl besorgt, wo man die 
Empfindlichkeit der Stromaufnahme des Masters einstellen kann. Als 
Master sollte der Sony dienen. Da der Sony vernetzt ist, holt er sich im 
Standby-Mode immer wieder einen kurzen Impulsstrom, um wahrscheinlich 
die Verbindung zum Netzwerk zu überprüfen oder um mit Alexa über den 
Tipp des Tages zu diskutieren, keine Ahnung, aber es ist so.
Das hat zur Folge, dass der Slave Anschluss immer wieder kurz reagiert.

Deswegen erste Relais (1), welches erst schaltet, sobald die Spannung 
länger als 2 Sekunden anliegt.
Relais 2 und 3 bekommen über den Startkontakt B1 die Ansprech -und 
Rückfallverzögerung. Diese schliessen oder öffnen dann nacheinander die 
Kontakte S1 und S2 des Funksenders.
Die Relais 4 - 6 sind dann als Einschaltwischer über Startkontakt 
konfiguriert. Den Startkontakt bekommen diese über die beiden Aktoren.
Theoretisch funktioniert es so. THEORETISCH!

Leider spielt hierbei das Bedienelement nicht mit. Irgendwie macht das 
Mistding was es will. Manchmal geht es so wie beschrieben und manchmal 
nicht.
Das interessanteste an allem ist das Verhalten des Mistdings von 
Bedienelement:
Wenn ich die Drähte (GND und nach oben, oder GND und nach unten) direkt 
und mit meinen Händen verbinde, dann reagiert das Mistding sofort und 
ignoriert, dass es sich eigendlich nicht im Standby-Modus befindet und 
geht auf die gespeicherte Position.
Sobald ich diese Kontakte aber über ein Relais oder einen stinknormalen 
Lichtschalter schliesse, dann geht das Mistding zunächst in den Standby 
Modus und verlangt ein nochmaliges schliessen der Kontakte damit es an 
seine Position fährt.
Ich dachte zunächst, dass es mit der Kabellänge zusammenhängt und habe 
mal versucht die Kontakte über ein 5 Meter langes Netzwerkkabel manuell 
zu verbinden. aber auch da, reagiert das Ding sofort auf den direkten 
Kurzschluss. Ein Schalter dranhängen bringt auch da nichts, als ob es 
wüsste, dass es einen Schalter gibt???. Vielleicht kann mir das jemand 
erklären??? Erinnert ein wenig an das Doppelspaltexperiment....
Wie dem auch sei.
Alles in allem, eine sündhaft teure Variante, welche nicht zuverlässig 
funktioniert und von welcher strengstens abzuraten ist.

Nun zur Lösung:

Mit einem Wort: Lightmanager air von JBMedia.
Das ist ein kleines Gerät und wurde für Smarthome Anwendungen 
entwickelt. Dieses kleine Wunderwerk (kleiner als eine 
Zigarettenschachtel) kann Funksignale lernen und verarbeiten. Ich kramte 
also die Funkfernbedienung raus und habe das Signal dann an den 
Lightmanager übertragen. In der Software des Lightmanagers kann man dann 
eine Sequenz festlegen, dass das Signal "nach oben" gesendet werden soll 
und nach ca. 20 Sekunden (oder der erreichen der gewünschten Höhe) das 
Signal "stopp" gesendet werden soll.
Zusammen mit dem Funksender, der dort auch angelernt werden kann, wird 
diese Sequenz dann eingeleitet sobald der Funksender geschlossen wird. 
Analog verhält es sich beim ausschalten.
Jetzt hängt der Funksender an ein Ansprechverzögertes Relais, welches an 
der Slave Steckdose angeschlossen ist, und macht was es soll. Eine Sache 
von 30 Minuten inklusive Einstellung.
Ich bin happy und hoffe, dass ich jemanden damit helfen konnte.

Liebe Grüsse
Niko

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.