Forum: www.mikrocontroller.net Wider die Cancel-Culture ein offener Brief an Andreas und das Moderatorenteam


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
-24 lesenswert
nicht lesenswert
Als langjähriges Mitglied diese Forums habe ich mich seit geraumer Zeit, 
etwa zehn Jahren in diesem Forum einem Thema gewidmet, welches hier 
leider immer mehr um sich greift. Es geht um die Kultur des 
Ausschließens. Damit hat das Forum schon viele kompetente Mitglieder 
verloren.

Mir ist bewusst das Andreas mich gegen viel Widerstand noch immer 
gewähren lässt und ich noch nie gesperrt wurde, wie oft auch meine 
Beiträge gelöscht wurden. Ich werde für meine Haltung angefeindet und 
beleidigt. Manche glauben ich sei verrückt geworden.
Nein auch Mimimi wird nicht passen. Denn das alles nehm ich bewusst hin 
und an, ja provoziere es zu Weilen und nerve damit Manchen. Es berührt 
mich aber es betrifft mich nicht. Denn es ist das Problem derer, die das 
tun nicht das Meine.

Es könnte mir egal sein und ich könnte mich abwenden. Sicher würden 
einige das Kreuz schlagen, gäbe ich mich geschlagen. Doch soweit ist es 
nicht und wird es nicht kommen, denn ich denke das zu einer jeden 
sachlichen Diskussion auch die Betrachtung des politisch-sozialen 
Umfeldes gehöre, in der sie stattfindet. Man denke an Einsteins und 
Heisenbergs Wirken in den USA, während des 2.WK oder die politische 
Unbekümmertheit eines Elon Musk und deren Folgen für Bolivien und die 
Welt.

Als Techniker, Wissenschaftler und Menschen tragen wir Verantwortung für 
das Wohl der gesamten Menschheit nicht nur für unser Projekte egal wie 
wir uns entscheiden, es ist wichtig, dass wir die Folgen unseres 
Handelns so umfassend wie möglich in Betracht ziehen und nicht dem Mob 
nachlaufen.

Deshalb und weil dies ein tiefgreifendes gesellschaftliches Problem und 
des Zeitgeistes ist habe ich den Artikel aus der NZZ als PDF angehängt.

Namaste

: Gesperrt durch Moderator
von Martin (Gast)


Bewertung
17 lesenswert
nicht lesenswert
@ Namaste

Dein aufgesetztes Pathos ist einfach zu rührend. Aus dir spricht der 
Gutmensch par excelleance. Wenn du jetzt das Forum für immer verlässt, 
werde ich dich in dankbarer Erinnerung nach 1 µs vergessen haben.

von Jack V. (jackv)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> und ich noch nie gesperrt wurde, wie oft auch meine
> Beiträge gelöscht wurden.

Du gibst dir aber gerade viel Mühe, das zu ändern …

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Bewertung
17 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Es geht um die Kultur des
> Ausschließens.

>Als Techniker, Wissenschaftler und Menschen tragen wir Verantwortung für
>das Wohl der gesamten Menschheit nicht nur für unser Projekte egal wie
>wir uns entscheiden, es ist wichtig, dass wir die Folgen unseres
>Handelns so umfassend wie möglich in Betracht ziehen und nicht dem Mob
>nachlaufen.

Jedes Ding hat seine Zeit, die Zeit für den Kampf um den Weltfrieden 
(oder was man dafür hält) und die Zeit einem Hobby nachzugehen, aus 
welchem Grund auch immer.

Diese Zeit, seine Zeit und Aufmerksamkeit nach eigenem Ermessen und 
Wünschen einzuteilen ist für mich ein Hohes Gut. Deshalb ist es nicht 
nur legitim, sondern auch auch notwendig, denen entgegen zu treten, die 
vorschreiben wollen mit welchen Themen ich mich in meiner Freizeit (oder 
auch sonst) zu beschäftigen habe.

Deshalb ist es ganz in meinem Sinne als Nutzer dieses Forum, das Themen 
wie Krieg und Frieden administrativin in diesem Elektronik-Forum 
weitgehend ausgesperrt werden. Das schliesst den Ausschluss von Usern 
ein, die sich nicht an diesen Grundsatz -wie er auch in den 
Nutzungsbedingungen festgeschrieben ist- halten.

MfG,

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Lächerlich, einfach lächerlich!

Winnie, Du spielst einfach nicht in der Liga eines "Einstein" oder 
"Heisenberg".

Drunter gings wohl einfach nicht, hmm?

Du bist "nur" ein Aufzug-Klempner und eben, auch kein Wissenschaftler! 
[Edit Mod: Beleidigung gelöscht]

Deine selbsterklärte Penetranz "Ich bleibe hier" (Fuss-aufstampf...) 
passt bestens in das Klischee des Kleingeistes, nichts weiter.

Du könntest ja Dein eigenes Forum eröffnen, warum nicht?

Und dann diese verlogene Geschwätz "betrifft mich nicht, nur die 
Anderen" jajaaaa, es sind immer die Anderen.

Du strebst doch ständig danach, alle als "die Anderen" einzuordnen, Du 
brauchst sie "dort" um Dich überlegen zu fühlen.
Bist Du aber nicht. Du bist ein kleiner Querulant, nichts weiter...

Mach Dein eigenes Forum auf, da kannst Du dann Regeln aufstellen, so 
viele Du nur willst.

Wahrscheinlich bleibst Du dort aber..................... .....  ....... 
alleine!

Das würdest Du aber nicht ertragen, denn Du lechzt krampfhaft nach 
Aufmerksamkeit.

"Namastää, namastäääää" - ja mach doch gleich noch einen 
Höflichkeitsknicks oder "Deinen Diener".

Oder werd' endlich erwachsen!

: Bearbeitet durch Moderator
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtverzweifelter schrieb:
> Du bist "nur" ein Aufzug-Klempner und eben, auch kein Wissenschaftler!
> Ein Schwätzer!

...
Der einen 1964 gebauten Lift so umzubauen versteht, dass er den 
aktuellen Vorschriften entspricht, von der Analyse des Vorhandenen, über 
die Auswertung der Gefahrenevaluierung, Planung, Materialauswahl 
Konstruktion und Ausführung des Umbaus, bis zur Abnahme durch den TüV.
Laut Leiter des zuständigen TÜV die "Königsklasse" welche ich betreibe.
Nach Baukasten Teile tauschen kann in der Tat jeder aber darum geht es 
mir in der Tat nicht.

Ich befasse mich mit einer hoch komplexen Maschine, deren Zustand und 
baue sie unter Berücksichtigung ihrer verschiedenen Gefahrenpotentiale 
welches von ihr ausgehen so um, dass sie aktuellen Normen entspricht, 
während ich mit dem einen Bein im Grab und mit dem Anderen vor dem Kadi 
stehe und verkaufe das Ganze noch mit Gewinn.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga K. schrieb:
> Diese Zeit, seine Zeit und Aufmerksamkeit nach eigenem Ermessen und
> Wünschen einzuteilen ist für mich ein Hohes Gut.

Dass lässt die Frage, warum du nicht besser auswählst statt ....

Namaste

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Namaste, Bruder!

von LöschMODFan (Gast)


Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du etwa gar der SchwarzMOD-Troll? In letzter Zeit geht's dir ja 
wirklich durch.

Winfried J. schrieb:
> Laut Leiter des zuständigen TÜV die "Königsklasse" welche ich betreibe.

Die Königsklasse des Aufzugsumbaus... Nichts gegen dich, aber Aufzüge 
sind jetzt auch kein Hexenwerk. Klar muss man erst einmal den aktuellen 
Stand der Technik und die Vorschriften kennen. Aber dann nen 
Lichtvorhang , Überlasterkennung, Notrufeinrichtung oder was weiß ich 
nachzurüsten ist jetzt auch nicht die große Sache. Andere Leute bauen 
halt Autos um, muss man auch ein paar Sachen wissen, ist aber mit 
Interesse auch keine Raketenwissenschaft.

Winfried J. schrieb:
> Manche glauben ich sei verrückt geworden.

Den Eindruck habe ich auch. In den letzten Tagen kommt doch nur noch 
fachfremder Schwachsinn von dir.

Beitrag #6360733 wurde vom Autor gelöscht.
von W.S. (Gast)


Bewertung
15 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Es geht um die Kultur des
> Ausschließens. Damit hat das Forum schon viele kompetente Mitglieder
> verloren.

Nein, eine Kultur des Ausschließens gibt es nicht. Wohl aber gibt es 
hier Leute, die etwas anderes im Sinn haben, als diesem Forum und damit 
dessen Lesern etwas Gutes tun zu wollen.

ich geb dir ein einfaches Rezept:
- Laß Ideologien hier außen vor.
- Schreibe positive Beiträge, von denen Neulinge in der 
Elektronik/Mikrocontroller-Technik etwas lernen können (so es denen 
beliebt)
- Laß das Jammern über gelöschte Beiträge einfach bleiben
- Bedenke, daß jedes Jahr ein neuer Jahrgang an unbedarften Neulingen 
aufkommt, die noch rein garnix wissen und all das an Erfahrung, was 
unsereiner hat, erst noch gewinnen müssen.

W.S.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, Einstein und Heisenberg haben nur unwesentlich mehr Grips als Du 
mit Deinem Aufzug. Den Selengleichrichter von 1964 hast Du sicher auch 
gegen einen Siliziumgleichrichter getauscht, Einstein hätte das sicher 
nicht zusammengebracht. Schliesslich hatte der alte Gleichrichter eine 
andere Anschlussreihenfolge.

In hundert Jahren wird Einstein längst vergessen sein, nur der Winni 
nicht...

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da Du ja soviel "Gewinn machst" ist sicherlich bald mit dem Erwerb einer 
Lizenz für eine gängige Forensoftware zu rechnen!

Wann eröffnest Du Dein EIGENES Forum, Winni?

von Chregu (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Namaste, mach es Dir nicht so schwer! Raus aus dem Verein! Sieh Dir nur 
wieder die Beleidigungen an! Lesen kannst Du immer noch, aber diese 
ollen Bewertungen siehst Du nicht mehr - voll entspannend! Die zeigen 
nur das Niveau des Bewerters - und derer Vorhandensein das Niveau des 
Forums!
Raus hier!

Gruss Chregu

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
LöschMODFan schrieb:
> Aber dann nen
> Lichtvorhang , Überlasterkennung, Notrufeinrichtung oder was weiß ich
> nachzurüsten ist jetzt auch nicht die große Sache.

Hättest du damit Erfahrung, wüstest du dass es so einfach nicht ist.
Mach es bevor du dir ein Urteil gönnst.

Namaste

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch Du erst mal ein EIGENES Forum auf, bevor Du über dieses 
urteilst!

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
24 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Als langjähriges Mitglied diese Forums habe ich mich seit geraumer Zeit,
> etwa zehn Jahren in diesem Forum einem Thema gewidmet, welches hier
> leider immer mehr um sich greift. Es geht um die Kultur des
> Ausschließens. Damit hat das Forum schon viele kompetente Mitglieder
> verloren.

Das wird immer gerne behauptet - belegt wurde bisher nie, dass sie dem 
Forum den Rücken kehren, weil sie ausgeschlossen wurden. Im Gegenteil 
leben genau diese kompetenten Leute davon, dass die Threads technisch 
bleiben.

Es ist wohl eher im Gegenteil so, dass die kompetenten Leute hier weder 
soziologisch noch politisch diskutieren wollen. Dazu muss man sich nur 
entsprechende Threads jetzt und aus der Vergangenheit anschauen. Dort 
finden sich zu 95% immer dieselben Leute ein und - oh, Wunder - von 
denen kommt in fachlichen Threads wenig bis oftmals sogar gar nichts. 
Natürlich nicht, denn Mathematik lässt sich einfach schlecht verbiegen 
und Ahnungslose fallen dort sofort durch eigene Bloßstellung auf.

> Mir ist bewusst das Andreas mich gegen viel Widerstand noch immer
> gewähren lässt und ich noch nie gesperrt wurde, wie oft auch meine
> Beiträge gelöscht wurden. Ich werde für meine Haltung angefeindet und
> beleidigt.

Ja, mich nervt dieser Ton und vor allem die Beleidigungen auch extrem.

> Doch soweit ist es
> nicht und wird es nicht kommen, denn ich denke das zu einer jeden
> sachlichen Diskussion auch die Betrachtung des politisch-sozialen
> Umfeldes gehöre, in der sie stattfindet.

Die Meinung kannst Du haben, aber das wurde nun schon ausführlich und 
über Jahre diskutiert und Andreas (und auch wir Mods) sind da auf Grund 
der Erfahrungen in den letzten Jahren zu anderen Schlüssen gekommen.

Und ein Schluss ist, dass hier Politisches nicht erwünscht ist.

> Als Techniker, Wissenschaftler und Menschen tragen wir Verantwortung für
> das Wohl der gesamten Menschheit

So wie jeder andere Mensch auch - und es gibt genug Stellen im Internet, 
in denen man genau das diskutieren kann.

Und: wenn man ehrlich ist, dann bestanden/bestehen solcherlei 
"Diskussionen" hier doch ausschließlich darin, anderen seine Meinung als 
die ultimative "Wahrheit" aufzuoktroyieren. Eine Diskussion, ein 
Fortkommen in der Meinungsbildung findet und fand nie statt. Man hat das 
System "durchschaut" und weiss grundsätzlich immer, "wie der Hase 
läuft". Hier ich, da die anderen.

Da kann auch jeder in sein Blog schreiben, der Effekt ist - außer 
fehlenden gegenseitigen Angriffen - derselbe: festgezurrte Meinungen 
(bevorzugt) alter Männer.

Zu einer Diskussionskultur gehört außer einem vernünftigen Ton auch die 
Bereitschaft, sich auf den anderen einzulassen, die eigene Meinung zu 
hinterfragen und gegebenenfalls zu revidieren.

Schon vom Ersteren sehe ich hier fast nichts - vom Letzten wagt man ja 
nicht zu träumen. Es ist schon ein außergewöhnliches und seltenes 
Ereignis, wenn es in technischen Threads geschieht, dass jemand von 
seiner Meinung abrückt.

Ich diskutiere solche Themen schon lange nicht mehr im Netz, sondern 
lieber persönlich von Angesicht zu Angesicht. Dort gibt es auch bzgl. 
des so wichtigen Tones deutlich mehr und feinere Nuancen und viel 
weniger Möglichkeiten für Missverständnisse.

Und vor allem setzt man mir nicht irgendwelche Links oder Filmchen vor, 
die ich mir doch bitte anschauen möge, weil der Schreibende nicht in der 
Lage oder schlicht zu faul ist, seine Meinung selbst zum Ausdruck zu 
bringen.

Ich werde im internen Bereich nochmal explizit auf das Anliegen 
verweisen, denke aber, dass er nichts nicht bereits Bekanntes enthält.

Von daher bleibt wohl der langen Rede kurzer Sinn: es wird hier wohl 
auch weiterhin ein Verbot solcher Threads geben.

: Bearbeitet durch Moderator
von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Hättest du damit Erfahrung, wüstest du dass es so einfach nicht ist.

Nun, dann wären technische Beiträge zur Aufzugstechnik sicherlich ein 
Gewinn für dieses Forum und stünden auch völlig mit den Forenregeln im 
Einklang.

Das immer wieder erneute Breittreten immer wieder der selben 
Weltanschauung bringt hingegen wenig bis nix.

Als Vergleich:
Es gibt auch im Straßenverkehr Regeln, manche davon betreffen die 
zulässige Geschwindigkeit. Die sind kein Geheimnis, es gibt da so runde 
Schilder mit Zahlen drauf. Und wenn man zu schnell fährt, dann kann man 
ein Bußgeld aufgedrückt bekommen (kennst du: "Sie werden gebüsst!"). 
Manche dieser Regeln mag man als sinnlos erachten, aber das Bußgeld muss 
man trotzdem bezahlen - und das ist rechtens. Jammern ist sinnlos.

Es gibt in diesem Forum Regeln, manche betreffen die zulässigen Themen. 
Die sind kein Geheimnis, es gibt die "Forenregeln" und einen extra 
Hinweis im "Offtopic". Und wenn man dagegen verstößt, dann kann der 
Beitrag gelöscht werden. Manche dieser Regeln mag man als sinnlos 
erachten, aber der Beitrag ist trotzdem gelöscht - und das ist rechtens. 
Jammern ist sinnlos.

von Dirk K. (knobikocher)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
OH NO

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
26 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Es geht um die Kultur des Ausschließens.
Moby war (und ist) ein Dauerstörer und Paul hat sogar Morddrohungen 
gegen Mitglieder und Moderatoren ausgestoßen. Darüber hinaus sind mir 
nicht allzuviele "ausgeschlossene" Mitglieder bekannt.

> Damit hat das Forum schon viele kompetente Mitglieder verloren.
Die meisten kompetenten Mitglieder verlassen das Forum, weil zu viele 
technische Threads in politischen oder persönlichen Kleinhickhack und 
Streitereien ausarten.

> Mir ist bewusst das Andreas mich gegen viel Widerstand noch immer
> gewähren lässt
Du kannst dir vermutlich gar nicht vorstellen, wie egal du Andreas im 
Grunde bist...

> Manche glauben ich sei verrückt geworden.
Meine Oma selig sagte schon:
"Im Alter werden die Leute seltsam. Schlimm ist das nur, wenn sie es 
nicht merken."

LöschMODFan schrieb:
> Bist du etwa gar der SchwarzMOD-Troll?
Nein, der Dreck kommt von Moby.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Paul hat sogar Morddrohungen
> gegen Mitglieder und Moderatoren ausgestoßen.

das wurde ja wohl hoffentlich auch angezeigt?

von ~Mercedes~  . (lolita)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> @ Namaste
>
> Dein aufgesetztes Pathos ist einfach zu rührend. Aus dir spricht der
> Gutmensch par excelleance. Wenn du jetzt das Forum für immer verlässt,
> werde ich dich in dankbarer Erinnerung nach 1 µs vergessen haben.

Hey, bitte, macht den Winni nicht runter.
Der meint es, getrieben durch seinen feinen Charakter
ernst und ist kein Troll.

Im Gegenteil, seine Art bestimmt sogar ne Figur in einem
kleinen Hörspiel, "Elea Eluanda".
Bitte seit fair und diskutiert ruhig und vernünftig!

Namasté!

Lolita.

von MWS (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Es geht um die Kultur des Ausschließens.

Es gibt haufenweise falsche Entwicklungen in diesem Land, Meinungs- und 
Informationsfreiheit gehen nur soweit, wie sie die obrigkeitshörigen 
Medien ausüben, bzw. nicht ausüben.

In einem Informationszeitalter ist die "Meinungsoberhand" machtpolitisch 
entscheidend, das wurde von den Mächtigen erkannt und wird entsprechend 
als Stimmung, bzw. als Verhaltensmuster vorgegeben, der Deutsche folgt 
in vorauseilendem Gehorsam, wie er das schon so oft tat und immer wieder 
tun wird.

Nur: Das hier ist ein Forum wo Elektronik diskutiert wird, bzw. werden 
soll. Das Forum ist weitestgehend tolerant, auch die Reparatur einer 
Waschmaschine kann diskutiert werden, selbst noch etwas mehr offtopic 
geht.

Jedoch ist es das falsche Forum, um politische Ideologien zu 
diskutieren, wozu auch die Einschränkung der Freiheitsrechte durch die 
Hintertür gehört.

Der Betreiber des Forums möchte diese politische Diskussion einfach 
nicht und zwar aus guten Grund, denn es ist schon schwierig genug den 
Sack Flöhe hier zu hüten, ohne diesen Stress auch noch am Bein zu haben.

Und das hast Du zu akzeptieren, es ist nicht an Dir anders zu bestimmen, 
oder das Forum für Diskussionen zu missbrauchen, die der Forenbetreiber 
aus guten Gründen nicht möchte.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

>> Damit hat das Forum schon viele kompetente Mitglieder verloren.

Einige der kompetenten Mitglieder sehen sich das µCNet-Elend von Wolke 7 
an.

> Die meisten kompetenten Mitglieder verlassen das Forum, ...

... weil hier nicht konsequent moderiert wird. Beispiel: ein c-hater 
ist in anderen technischen Foren undenkbar.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nein auch Mimimi wird nicht passen.

Doch! Passt wie Arsch auf Eimer!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Chregu schrieb:
> Namaste, mach es Dir nicht so schwer! Raus aus dem Verein! Sieh Dir nur
> wieder die Beleidigungen an! Lesen kannst Du immer noch, aber diese
> ollen Bewertungen siehst Du nicht mehr - voll entspannend! Die zeigen
> nur das Niveau des Bewerters - und derer Vorhandensein das Niveau des
> Forums!
> Raus hier!
>
> Gruss Chregu

Das wir resignieren ist ihr Ziel, diesen Gefallen werde ich den Hatern 
und Einknickern schuldig bleiben.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Nickel (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Forenkollegen und lieber Winfried,

erst einmal finde ich Aussagen wie:

Nichtverzweifelter schrieb:
> Lächerlich, einfach lächerlich!

LöschMODFan schrieb:
> Bist du etwa gar der SchwarzMOD-Troll? In letzter Zeit geht's dir ja
> wirklich durch.

unnütz!

Diese Beiträge sind schlicht nicht zielführend! Glauben, Denken, 
Überzeugungen sind fehl am Platz.

Winfried J. schrieb:
> Namaste

Aufklärung:
"Namaste" ist eine Geste. Sie wird weder gesprochen noch geschrieben. 
Wenn man es doch macht, ist das eine Unverschämtheit in der indischen 
Kultur. Wenn man es macht, sollte man es richtig machen. Du kannst es 
aber abkürzen. Mein indischer Kollege hat mich gerade darüber 
aufgeklärt. Der Afront in unserer Kultur wäre vergleichbar mit "Heil 
Winfried" oder "Heil Andreas"...

Erst wenn du das zu erkennen weist, bist du auf dem rechten Wege zum Tun 
und zur Tat...

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann dieses Forum auch wichtiger nehmen, als es ist. Insbesondere 
den Bereich offtopic.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Eben, "Nickel".

Genau deswegen veräppel ich ja sein ewiges "Namastäää, namastääää".
Es ist der falsch verstandene Glorienschein, der selbst demonstrativ 
aufgesetzte Heiligenschein:"Ich bin der gute hier, Ihr seid alle so 
gemein zu mir".
Der gute Winfried ist aber nicht "der Gute". Er zwingt ständig und 
unbelehrbar, siehe eben vor Sekunden, allen Anderen sein 
weltanschauliches Gedöns auf. Wird es gelöscht, gesperrt, abgeschalten, 
weil es den hiesigen Forenregeln/Hausrecht widerspricht, ja dann geht er 
halt direkt auf den Betreiber los.
Er macht die Anderen runter, den Betreiver, die Moderatoren die anderen 
User. Aktuell bezeichnet er die Letztgenannten als "Einknicker".
Frag einen Psychologen, was ein Intimfeind und Projektion ist. Genau 
dies braucht und tut der Winfried. Er provoziert Widerspruch damit er - 
allein - sich sofort wieder als der tragische Held Don Quichote 
aufführen kann.
Nur er hat den Durchblick.
Fragen, wann er denn nun sein eigenes Forum eröffnet, weicht er 
konsequent aus.
Am Geld kanns nicht liegen.
Am Zeitmangel seinerseits auch nicht.
Beweist er tagtäglich, rund um die Uhr.
Andere reparieren in derdelben Zeit tatsächlich Aufzüge.

von ~Mercedes~  . (lolita)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel meine:
> Aufklärung:
> "Namaste" ist eine Geste. Sie wird weder gesprochen noch geschrieben.

Recht hast Du.
Das geht aber im Netz beim Posten oder im Hörspiel nicht.
Genau so, wie man Gebärdensprache nicht posten oder akustisch
rüberbringen kann.

Indien ist schon anders:
Trotzdem der Blumenkohhl absolut geil ist,
darf man diesen in der Gaststätte nicht aufessen... ;-P


mfg

von LöschMODFan (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> LöschMODFan schrieb:
>> Bist du etwa gar der SchwarzMOD-Troll?
> Nein, der Dreck kommt von Moby

Ach der, ich erinnere mich... Sorry Winfried, aber das Format des 
Eingangsposts mit dem angehängten Pamphlet war halt doch ähnlich.

Winfried J. schrieb:
> LöschMODFan schrieb:
> Aber dann nen
> Lichtvorhang , Überlasterkennung, Notrufeinrichtung oder was weiß ich
> nachzurüsten ist jetzt auch nicht die große Sache.
>
> Hättest du damit Erfahrung, wüstest du dass es so einfach nicht ist.
> Mach es bevor du dir ein Urteil gönnst.

Natürlich ist es nicht so einfach. Der Teufel liegt im Detail. Ist aber 
überall so. Auf den Kopf bist du schon nicht gefallen, aber ich denke 
mit ein paar Jahren Erfahrung schafft das fast jeder hier aktive User.

Aber ist ja auch egal, denn Chris hat völlig recht mit:
Chris D. schrieb:
> Und: wenn man ehrlich ist, dann bestanden/bestehen solcherlei
> "Diskussionen" hier doch ausschließlich darin, anderen seine Meinung als
> die ultimative "Wahrheit" aufzuoktroyieren. Eine Diskussion, ein
> Fortkommen in der Meinungsbildung findet und fand nie statt. Man hat das
> System "durchschaut" und weiss grundsätzlich immer, "wie der Hase
> läuft". Hier ich, da die anderen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel schrieb:
> "Namaste" ist eine Geste. Sie wird weder gesprochen noch geschrieben.
> Wenn man es doch macht, ist das eine Unverschämtheit in der indischen
> Kultur. Wenn man es macht, sollte man es richtig machen. Du kannst es
> aber abkürzen. Mein indischer Kollege hat mich gerade darüber
> aufgeklärt. Der Afront in unserer Kultur wäre vergleichbar mit "Heil
> Winfried" oder "Heil Andreas"...

Das scheint nicht jeder so zu sehen:
"Bei der Ausübung der Geste werden üblicherweise die Innenhandflächen 
zusammengeführt, in Nähe des Herzens an die Brust gelegt und der Kopf 
leicht gebeugt. Während in der westlichen Welt normalerweise der Gruß 
Namaste auch ausgesprochen wird, ist dies in Indien nicht 
notwendigerweise der Fall."
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Namaste

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga K. schrieb:
> Diese Zeit, seine Zeit und Aufmerksamkeit nach eigenem Ermessen und
> Wünschen einzuteilen ist für mich ein Hohes Gut. Deshalb ist es nicht
> nur legitim, sondern auch auch notwendig, denen entgegen zu treten, die
> vorschreiben wollen mit welchen Themen ich mich in meiner Freizeit (oder
> auch sonst) zu beschäftigen habe.
>
> Deshalb ist es ganz in meinem Sinne als Nutzer dieses Forum, das Themen
> wie Krieg und Frieden administrativin in diesem Elektronik-Forum
> weitgehend ausgesperrt werden. Das schliesst den Ausschluss von Usern
> ein, die sich nicht an diesen Grundsatz -wie er auch in den
> Nutzungsbedingungen festgeschrieben ist- halten.

Deine Freiheit, Zeit und Aufmerksamkeit nach Deinem eigenen Ermessen und 
eigenen Wünschen einzuteilen, soll also dadurch gewährleistet werden, 
dass ein anderer im Wege der Vorabzensur Inhalte ausfiltert, die seiner 
Meinung nach nicht förderlich für Dein Wohlbefinden sind?

Faszinierend!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
>> Doch soweit ist es nicht und wird es nicht kommen, denn ich denke das zu
>> einer jeden sachlichen Diskussion auch die Betrachtung des
>> politisch-sozialen Umfeldes gehöre, in der sie stattfindet.
>
> Die Meinung kannst Du haben, aber das wurde nun schon ausführlich und
> über Jahre diskutiert und Andreas (und auch wir Mods) sind da auf Grund
> der Erfahrungen in den letzten Jahren zu anderen Schlüssen gekommen.
>
> Und ein Schluss ist, dass hier Politisches nicht erwünscht ist.

Das läuft in letzter Konsequenz darauf hinaus, dass zB die 
Sinnhaftigkeit technischer Normen wie zB VDE-Vorschriften hier nicht 
diskutiert werden kann, obwohl gerade diese Diskussion mitunter sinnvoll 
wäre, um überhaupt die Zweckbestimmung zu erfassen.

Ich halte das nicht für eine gute Idee.

Chris D. schrieb:
> Zu einer Diskussionskultur gehört außer einem vernünftigen Ton auch die
> Bereitschaft, sich auf den anderen einzulassen, die eigene Meinung zu
> hinterfragen und gegebenenfalls zu revidieren.
>
> Schon vom Ersteren sehe ich hier fast nichts - vom Letzten wagt man ja
> nicht zu träumen. Es ist schon ein außergewöhnliches und seltenes
> Ereignis, wenn es in technischen Threads geschieht, dass jemand von
> seiner Meinung abrückt.

Was erwartest Du? Kürzlichvgab es hierxeine Diskussion über die Frage, 
ob E27-Fassungen gefährlichcsein können, wenn sie in Leuchten mit 
steckbarer Betzverbindung montuert sind (Phase evtl nicht auf 
Mittenkontakt, sondern auf Gewinde). Letztlich warxes eine politische 
Diskussion um die Frage, vor welchen Idiotereien man den tumben 
Verbraucher schützen müssen sollte.
Da gibt es natürlich nur eine einzige richtige Meinung, und die hat 
jeder der Diskutanten selbst. Entsprdchend nachdrücklich wird sie 
vertreten.

Solche Diskussionen sind zwar insoweit sinnfrei, als sie eher nichts zur 
Änderung derxNormenlage beitragen werden; aber Einblick in die 
Sichtweise der "Gegenseite" zu gewinnen ist, auch für sich genommen, ein 
interessantes Ergebnis einer Diskussion.

von Nickel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Nickel schrieb:
>> "Namaste" ist eine Geste. Sie wird weder gesprochen noch geschrieben.
>> Wenn man es doch macht, ist das eine Unverschämtheit in der indischen
>> Kultur. Wenn man es macht, sollte man es richtig machen. Du kannst es
>> aber abkürzen. Mein indischer Kollege hat mich gerade darüber
>> aufgeklärt. Der Afront in unserer Kultur wäre vergleichbar mit "Heil
>> Winfried" oder "Heil Andreas"...
>
> Das scheint nicht jeder so zu sehen:
> "Bei der Ausübung der Geste werden üblicherweise die Innenhandflächen
> zusammengeführt, in Nähe des Herzens an die Brust gelegt und der Kopf
> leicht gebeugt. Während in der westlichen Welt normalerweise der Gruß
> Namaste auch ausgesprochen wird, ist dies in Indien nicht
> notwendigerweise der Fall."
> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Namaste

Weil Wikipedia vor einem Einheimischen richtiger ist...

Aber Herr Botschafter, in Wikipedia schreibt...

von eingutergeist (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Rechtsverstöße müssen gelöscht werden.
Dieses Forum darf nicht gefährdet werden.
Ansonsten kann jeder lesen , was er gern möchte, muss es aber nicht.
Fakten sind mir willkommen, persönliche Meinungen eher weniger, und 
diese seitenlangen Ego-kämpfe sollten besser mal aufhöhren, das nervt.
Aus meiner Sicht lassen sich Akademiker äußerst selten auf ein solches 
Niveau herab.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Es gibt in diesem Forum Regeln, manche betreffen die zulässigen Themen.

Präzisieren wir mal: es gibt Nutzungsbedingungen.

> Die sind kein Geheimnis, es gibt die "Forenregeln" und einen extra
> Hinweis im "Offtopic".
Ja,  den gibt es auch; und er ist nicht Bestandteil der 
Nutzungsbedingungen.

>  Und wenn man dagegen verstößt, dann kann der
> Beitrag gelöscht werden. Manche dieser Regeln mag man als sinnlos
> erachten, aber der Beitrag ist trotzdem gelöscht - und das ist rechtens.

Soweit der Beitrag entsprechend den entsprechenden Bestimmungen der 
Nutzungsbedingungen gellscht wird, trifft das zu.
Der sticky Thread in OT hingegen ist eine höfliche Bitte des Admin, der 
man höflicher Weise entsprechen sollte. Eine Löschbefugnis lässt sich 
hieraus jedoch nicht herleiten.
Auch ist mir aufgefalken, dass Beiträfe gellöschtxwerden, ohne dass eine 
entsprechende E-mail versendet wird. Auch dues verstößt zumindestcgegen 
die Nutzungsbedingingen.

> Jammern ist sinnlos.
So wie ich Dich zu kennen glaube, dürfte das kein versteckter Aufruf zur 
direkten Aktion sein ;-)

von so (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>> Deshalb ist es ganz in meinem Sinne als Nutzer dieses Forum, das Themen
>> wie Krieg und Frieden administrativin in diesem Elektronik-Forum
>> weitgehend ausgesperrt werden. Das schliesst den Ausschluss von Usern
>> ein, die sich nicht an diesen Grundsatz -wie er auch in den
>> Nutzungsbedingungen festgeschrieben ist- halten.
>
> Deine Freiheit, Zeit und Aufmerksamkeit nach Deinem eigenen Ermessen und
> eigenen Wünschen einzuteilen, soll also dadurch gewährleistet werden,
> dass ein anderer im Wege der Vorabzensur Inhalte ausfiltert, die seiner
> Meinung nach nicht förderlich für Dein Wohlbefinden sind?
>
> Faszinierend!

Darauf gibt es nur eine Antwort: JA! Bitte!

Wenn jemand ein Elektronik-Forum besucht, dann könnte man daraus 
schließen, dass er sich in seiner Freizeit mit Elektronik beschäftigen 
möchte. Warum sollte er es also erdulden müssen, dass ein gewisser 
Personenkreis darauf besteht, Politik, Religion und die Welt diskutieren 
zu müssen?

Wenn das jeder verstehen würde, wäre keine Filterung notwendig.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
1:0 für Dich, Nickel!
Ich finde es auch bescheuert, per Wikipedia schlauer sein zu wollen als 
die dortigen Einheimischen.
Percy will auch nicht verstehen wollen, was fpga ganz einfach 
ausgedrückt eigentlich sagte:

"Wenn ich in meiner kostbaren Freizeit hobbymässig in ein 
Elektronikforum reinklicke, dann will ich da kein weltanschaulich 
politisches Gedöns aufgezwungen bekommen. Ich erwarte da 
Elektronikthemen". So in etwa...

Völlig richtig, im Conradkatalog, einst die Durchblätter-Bibel der 
Elektronikbastler, stehen ja auch keine Koranverse. Das darf man als 
geneigter Kunde/Nutzer auch so erwarten.

Wenn nun der Betreiber dieses kostenlosen Forums festlegt, "Ich will 
hier keine verschissene, verdammte 
Religions-Ersatzpolitik-Stammtischrunde haben" - dann ist das als Wirt 
sein Hausrecht.

Ist halt so. Lebt damit, oder besucht einen anderen Tempel!

"Namaste Quichote" hat, zu seiner Ehrenrettung, öfter tatsächlich das 
graphische symbol der aneinandergelegten Handflächen benutzt, ganz wie 
"gefordert".

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Vorabzensur Inhalte ausfiltert,

Es ist wohl eher gemein, das keine "Büchse der Pandora" oder ein 
'trojaniches Pferd' erwünscht ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Büchse_der_Pandora

In einer Kiste "Literatur fürs Hobby" sollt halt kein "Propagandadreck" 
zu finden sein.

Wenn der Verpacker der Kiste halt (trotz Ermahnung) falsch etikettierten 
und unbestellten Dreck liefert,  wird er eben von der Liste der 
zuverlässigen Versender gestrichen und die Fehllieferung ohne weitere 
Prüfung auf kurzem Weg entsorgt.

Beispiel: 
https://www.vice.com/de/article/5g4j5b/scientology-benutzt-anti-drogen-propaganda-um-heimlich-ihren-dianektik-schwachsinn-zu-verbreiten-462

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Zu einer Diskussionskultur gehört außer einem vernünftigen Ton auch die
> Bereitschaft, sich auf den anderen einzulassen, die eigene Meinung zu
> hinterfragen und gegebenenfalls zu revidieren.
>
> Schon vom Ersteren sehe ich hier fast nichts - vom Letzten wagt man ja
> nicht zu träumen. Es ist schon ein außergewöhnliches und seltenes
> Ereignis, wenn es in technischen Threads geschieht, dass jemand von
> seiner Meinung abrückt.

Aktuelles Beispiel für das Gegenteil:
Beitrag "E-Bike fünf Jahre unbenutzt"

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel schrieb:
> Weil Wikipedia vor einem Einheimischen richtiger ist...

Wer sagt das?

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
22 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Auch ist mir aufgefalken, dass Beiträfe gellöschtxwerden, ohne dass eine
> entsprechende E-mail versendet wird. Auch dues verstößt zumindestcgegen
> die Nutzungsbedingingen.

Ich bitte Dich nochmals höflich, vor dem Absenden Deiner Beiträge die 
unzähligen Tippfehler (7 in 2 kurzen Sätzen), die bei Dir in einer 
ungewöhnlich hohen Dichte auftreten, zu korrigieren.

Dein Verhalten, das Posting ohne Korrekturlesen einfach abzuschicken, 
zeugt nicht gerade von Respekt vor Deiner Leserschaft. Im Gegenteil: 
Damit wälzt Du eine einmalige Arbeit ab auf die Dekodierabeit von 
Hunderten. Ich fühle mich tatsächlich von Dir beleidigt ob dieser 
Respektlosigkeit, wenn ich Deine Beiträge lese.

(Das kommt jetzt nicht von mir als Moderator, sondern als Leser dieses 
Forums)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtverzweifelter schrieb:
> Ich finde es auch bescheuert, per Wikipedia schlauer sein zu wollen als
> die dortigen Einheimischen.
Wen meinst Du? Hast Du ein Problem mit dem Leseverständnis?
> Percy will auch nicht verstehen wollen, was fpga ganz einfach
> ausgedrückt eigentlich sagte:
>
Woher willst Du wissen können, was ich "verstehen wollen will"?

> "Wenn ich in meiner kostbaren Freizeit hobbymässig in ein
> Elektronikforum reinklicke, dann will ich da kein weltanschaulich
> politisches Gedöns aufgezwungen bekommen. Ich erwarte da
> Elektronikthemen". So in etwa...
>
Ja, das könnte er gemeint haben. Gesagt hat er aber etwas anderes.

> Völlig richtig, im Conradkatalog, einst die Durchblätter-Bibel der
> Elektronikbastler, stehen ja auch keine Koranverse. Das darf man als
> geneigter Kunde/Nutzer auch so erwarten.
>
Könnte da ein Zusamnenhang mit einer möglichen geistigen Unbeweglichkeit 
der Conrad-Kunden bestehen, wobei die Richtung der Kausaltät ein 
interesssantes Forschungsobjekt sein könnte?

> Wenn nun der Betreiber dieses kostenlosen Forums festlegt, "Ich will
> hier keine verschissene, verdammte
> Religions-Ersatzpolitik-Stammtischrunde haben" - dann ist das als Wirt
> sein Hausrecht.
>
Dieses Forum ist keineswegs kostenlis, zumindest nicht für Teilnehmer. 
Wer hier nur liest, der muss freilich nehmen, was geboten wird. Wer hier 
schreibt, befindet sich in einem Vertragsverhältnis mit Abdreas, das 
wechselseitige Rechte und Pflichten begründet.

> Ist halt so. Lebt damit, oder besucht einen anderen Tempel!
Versuche lieber erst einmal, die Rechtslage zu verstehen!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Ich bitte Dich nochmals höflich, vor dem Absenden Deiner Beiträge die
> unzähligen Tippfehler (7 in 2 kurzen Sätzen), die bei Dir in einer
> ungewöhnlich hohen Dichte auftreten, zu korrigieren.
>
Du hast, abgesehen von "nochmals", sicherlich Recht.

> Dein Verhalten, das Posting ohne Korrekturlesen einfach abzuschicken,
> zeugt nicht gerade von Respekt vor Deiner Leserschaft. Im Gegenteil:
> Damit wälzt Du eine einmalige Arbeit ab auf die Dekodierabeit von
> Hunderten.
Ja, das ist nicht schön. Tut mir leid.
> Ich fühle mich tatsächlich von Dir beleidigt ob dieser
> Respektlosigkeit, wenn ich Deine Beiträge lese.
Das finde ich zwar übertrieben ("belästigt" könnte ich nachvollziehen), 
aber ich mag unsere diesbezügliche jeweilige Befindlichkeit nicht 
diskutieren.
Ich wollte Dich nicht verletzen, verzeihe mir bitte!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> Es ist wohl eher gemein, das keine "Büchse der Pandora" oder ein
> 'trojaniches Pferd' erwünscht ist.
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Büchse_der_Pandora

Nettes Beispiel; war doch der unerwünschte Beipack die Hoffnung.
Gestalten wir hier also die Trostlosigkeit.

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Matthias L. schrieb:
>> Es gibt in diesem Forum Regeln, manche betreffen die zulässigen Themen.
>
> Präzisieren wir mal: es gibt Nutzungsbedingungen.
>
>> Die sind kein Geheimnis, es gibt die "Forenregeln" und einen extra
>> Hinweis im "Offtopic".
> Ja,  den gibt es auch; und er ist nicht Bestandteil der
> Nutzungsbedingungen.

Natuerlich werden diese Hinweise Bestandteil der Nutzungsbedingungen.
Und das ist im Fall des Politikverbots auch goldrichtig.
Solche unsinnigen Politikdiskussionen gehoeren nicht in ein technisch 
orientiertes Forum. Da braucht man deren Sinnhaftigkeit gar nicht mehr 
betrachten.

Dass es Leute gibt, die denken, alles wo nicht Paragraph davorsteht, ist 
nur eine Empfehlung, kommentiere ich jetzt gar nicht erst.

wendelsberg

Beitrag #6361059 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ἡσίοδος schrieb:
>> Es ist wohl eher gemein, das keine "Büchse der Pandora" oder ein
>> 'trojaniches Pferd' erwünscht ist.
>>
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Büchse_der_Pandora
>
> Nettes Beispiel; war doch der unerwünschte Beipack die Hoffnung.


Nein, es waren die Krankheiten und Seuchen die unerwünscht sind und die 
vom hinterfotzigen Göttervater Zeus als 'Geschenk' deklariert worden. 
Wobei sich Zeus wieder mal als schlechter Verlierer erwies, die Pandora 
war seine Replik, weil er sich bei der Zuordnung der Opfergaben auf den 
falschen Haufen (Gedärme, Knochen unter einem Aufwurf von Fett) stürzte 
...

Das Vorbild des Zeus als schlechten Verlierer, scheint auch hier im 
Forum seine Nachahmer gefunden zu haben...

http://mythics.info/mythologie/prometheus_de.htm

von M. K. (mkn)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Damit hat das Forum schon viele kompetente Mitglieder
> verloren.

Ich habe noch nicht erlebt das fachlich relevante Beiträge gelöscht 
wurden wenn der Verfasser sich
a: nicht völlig im Ton vergriffen hat
b: der Beitrag nicht direkten Bezug zu einem gelöschten Beitrag hatte

Das Forum verliert Kompetenz, weil es sich oft einfach nicht lohnt die 
Stimme der Vernunft in einem Meer aus pupertierenden Brüllaffen zu sein.

Gerade die regelmässigen Schreiber, denen ich durchaus Kompetenz 
unterstelle, befleissigen sich sehr oft eines Tones, der zur 
fortwährenden Zersetzung des Forums beiträgt und kultiviertere Gemüter 
schweigsam macht.
Die halten sich dann für das schärfste neben dem Senf, weil alle 
schweigen die sich auf dieses Niveau nicht herabbegeben wollen.
Nur motivieren sie jeden Vollhorst, den gleichen Ton anzuschlagen.
D.H. gerade die, die es wirklich besser wissen sollten und schon lange 
hier sind, zerstören das Forum, weil sie den Ton vergiften und stets 
eskalierend statt mäßigend wirken.
Die Idioten kopieren nur den Umgangston und wissen es nicht besser.

Ein weiterer Grund sind die ewigen Mod Meckerer, Mimimisten, 
Forumsverbesserer, Dampfplauderer, Babybekleidung  Küchentips 
Lebenshilfe Schreiber, die das Forum verstopfen.

Würden die Mods hier mal auf eine Art durchgreifen die die Qualität der 
Beiträge signifikant erhöhen würde, gäbe es erst richtig lange 
Gesichter.
50% der Threads und User müsste man dazu nämlich aussortieren.
Also einfach an die Regeln halten, mäßigend statt eskalierend wirken, 
sich selbst nicht so unglaublich wichtig nehmen und mal ein robustes Ego 
zulegen das nicht bei jedem Pieps gleich blutige Vergeltung schreit.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>> Ist halt so. Lebt damit, oder besucht einen anderen Tempel!
> Versuche lieber erst einmal, die Rechtslage zu verstehen!
Ja, "die Rechtslage" regelt eben nicht das allgemeine friedliche 
Zusammenleben, sondern definiert böswillige Abweichungen davon. Wenn 
"die Rechtlage" definiert, was "Körperverletzung" ist, dann heißt es 
eben nicht, dass mich zwar keiner schlagen darf, dass ich mich aber 
nicht beschweren darf, wenn einer solche Schläge laufend "nur" 
antäuscht, weil er damit ja "die Rechtslage" nicht verletzt.

> Ja, das könnte er gemeint haben. Gesagt hat er aber etwas anderes.
Wenn einer sagt: "In meinem Haus möchte ich bitte keine politische 
Diskussion!", dann meint er, dass man doch bitte nicht über etwas 
streiten soll, das man auf diese Art eh' nicht ändern kann.

Und prompt kommt dann so ein spitzfindiger Rechtspathologe daher und 
sagt: "Ganz eindeutig hat er mit dieser Aussage Diskussionen über 
Religion nicht gemeint! Sonst hätte er es ja genauer gesagt!"

> Dieses Forum ist keineswegs kostenlis, zumindest nicht für Teilnehmer.
> Wer hier nur liest, der muss freilich nehmen, was geboten wird. Wer hier
> schreibt, befindet sich in einem Vertragsverhältnis mit Abdreas, das
> wechselseitige Rechte und Pflichten begründet.
Seltsamer Haken von den Kosten in Richtung Rechte und Pflichten...

wendelsberg schrieb:
> Dass es Leute gibt, die denken, alles wo nicht Paragraph davorsteht, ist
> nur eine Empfehlung, kommentiere ich jetzt gar nicht erst.
Wenn man Paragrahen, die ja Rechtsverstöße definieren (für deren 
Übertreten man bestraft wird), mal technisch als "Absolute Maximum 
Ratings" sieht (für deren Übertreten man auch bestraft wird), dann 
versucht man als Techniker weit davon weg im "Wohlfühlbereich" zu 
bleiben.

M. K. schrieb:
> in einem Meer aus pupertierenden Brüllaffen zu sein.
Allerdings offensichtlich oft mit erstaunlich später oder ausdauernder 
Pubertät...  :-/

Martin schrieb:
> ... weil hier nicht konsequent moderiert wird. Beispiel: ein c-hater ist
> in anderen technischen Foren undenkbar.
Definiere "moderiert" in diesem Zusammenhang mal etwas genauer.

: Bearbeitet durch Moderator
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>>> Ist halt so. Lebt damit, oder besucht einen anderen Tempel!
>> Versuche lieber erst einmal, die Rechtslage zu verstehen!
> Ja, "die Rechtslage" regelt eben nicht das allgemeine friedliche
> Zusammenleben, sondern definiert böswillige Abweichungen davon. Wenn
> "die Rechtlage" definiert, was "Körpervereletzung" ist, dann heißt es
> eben nicht, dass ich zwar keinen schlagen darf um "im Recht" zu bleiben,
> dass ich mich aber nicht beschweren darf, wenn einer solche Schläge
> laufend antäuscht, weil er damit ja "die Rechtlage" nicht verletzt.
>
Dunkel ist der Sinn Deiner Worte zwar nicht, aber den Bezug zu meinem 
Text herzustellen scheint mir etwas schwierig.
>> Ja, das könnte er gemeint haben. Gesagt hat er aber etwas anderes.
> Wenn einer sagt: "In meinem Haus möchte ich bitte keine politische
> Diskussion!", dann meint er, dass man doch bitte nicht über etwas
> streiten soll, das man auf diese Art eh' nicht ändern kann.
Es mag Dir entgangen sein, aber ich schrieb nicht über Andreas und seine 
Nutzungsbedingungen: sondern über den Beitrag von fpga.
>
> Und prompt kommt dann so ein spitzfindiger Rechtspathologe daher und
> sagt: "Ganz eindeutig hat er mit dieser Aussage Diskussionen über
> Religion nicht gemeint! Sonst hätte er es ja genauer gesagt!"
>
Magst Du vielleicht erläutern, wen Du als "spitzfindigen 
Rechtspathologen" empfindest? Vielleicht solltest du auch erläutern, was 
das sein soll ...
>> Dieses Forum ist keineswegs kostenlis, zumindest nicht für Teilnehmer.
>> Wer hier nur liest, der muss freilich nehmen, was geboten wird. Wer hier
>> schreibt, befindet sich in einem Vertragsverhältnis mit Abdreas, das
>> wechselseitige Rechte und Pflichten begründet.
> Seltsamer Haken von den Kosten in Richtung Rechte und Pflichten...
Es wird sicherlich jemanden geben, der bereit ist, es zu unternehmen, 
Dir zu erläutern, was ein geldwerter Vorteil ist. Ob der das aber 
kostenlos tun wird?

: Bearbeitet durch User
von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O.k. zu "definiere 'moderiert' mal etwas genauer" möchte ich etwas 
sagen:

Kürzlich gab es einen Thread (TO binkeintechniker) in dem der 
Threadstarter ein Foto hochlud mit der Frage:"Was ist das für ein 
Adapter", so in etwa.

Die ersten beiden gleichzeitigen Antworten kurz und knapp und richtig, 
wurden ebenso wie die Weiteren gelöscht:
- es ist ein Adapter von BNC auf Banane
- Mittelleiter-Pin geht auf Rot, Schirm auf schwarz
- pass auf, der mittlere Pin ist mechanisch empfindlich
- naja,zum Parallel-Schalten verwendet man sowas eher nicht
- haben manchmal Querlöcher, um weiteren Bananenstecker anstecken zu 
können ("...parallel")

erst dann driftete dieser Thread ab, das blieb erstaunlicherweise dann 
stehen.

Ich fragte mich tatsächlich, warum dieersten Antworten gelöscht wurden, 
etwa 5 bis acht Stück. Waren alle sachlich, zutreffend, ohne  jedes 
Gestreite.

Beitrag #6361092 wurde vom Autor gelöscht.
von Steffen I. (echo)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Moderiert bedeutet z.B. EEVBlog-Forum.
Da gibts sowas z.B. nicht: 
Beitrag "Re: HP Spectrum analyzer" und auch keinen 
Troll-Moloch namens Ausbildung & Beruf.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Natuerlich werden diese Hinweise Bestandteil der Nutzungsbedingungen.

Das solltest Du begründen können, also tu es bitte. "Natürlich" ist da 
überhaupt nichts.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung, der Herr Advokat macht gerade Angebote zwecks 
kostenpflichtiger, juristischer Beratung. Läuft die Kanzlei sooo 
schlecht?

Ich glaube, den Braten zuriechen, das "gesammelte Know-How", der 
"geldwerte Vorteil".

Nun ja, wenn es um Aluhüte, Corona-VT, Da, die Revolution des 
Proletariats beginnt, Berlin! Berlin!, um Pappe-Papp-PA-Chassis und den 
epidemiologischenVerlauf von Pandemien geht, dürfte der geldwerte 
Vorteil ungefähr dem eines veralteten Telefonbuchs entsprechen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtverzweifelter

wirkt als gast hinter der Maske anders

schrieb im Beitrag #6360893:
> Genau deswegen veräppel ich ja

nicht überzeugend

nein ich zwinge niemand etwas zu lesen.

und Elektronik ist zwar mein Interesse am Forum und deshalb will ich
Dass nicht eines Tages ein Politiker daherkommt oder ein Lobby ist und 
Elektroniker als "Wissende" zu Gefährdern erklärt.

Wer sich heute der Politik verschließt muss sich nicht wundern in einer 
Europäischen DDR mit Grüner Einheitslasur die alles verklebt aufzuwachen 
und die Darunter stumpf schwarzbraun erscheint.

mehr allerdings al über meine Person zu diskutiern wünschte ich mir der 
Der Eingestellte Artikel würdee diskutiert, denn das erscheint mir 
bitter nötig. Die Einigelung der Fachleute führt in allerregel dazu das 
ein Facharzt Sinlose Operationen ansätz, weil er nicht erkennt dass die 
Beschwerden seines Patienten eben nicht von seinem Fachgebiet herrühren 
aber er nur dort nach den Ursachen der Beschwerden des Patienten sucht 
weil dies auf sein Fachgebiet ausstrahlen und dort zu unerklärlichen 
Beschwerden Führen.

Politik Strahlt in alle Fachbereiche, nur deshalb hat sie die Macht 
welche gerade Bastlern aber auch Fachleuten mit "höheren Weihen" beklagt 
werden. Über Beispiele welche jeden Elektroniker ob Amateur oder 
Profession schon beklagt hat werden jedem genug einfallen.

??

Beitrag #6361110 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lothar (Mod.):

Treib "ihn" nicht zu sehr in die Enge, da wechselt er dann gern auf 
Latein und dreht mit seinen persönlichen Angriffen erst so richtig auf, 
stets im Irrglauben, nur er habe diese Sprache erlernt.
Hat er bei mir auch so gemacht, kam er an den Falschen, hatte es 5 Jahre 
im Gymnasium, hab ihm dann mit einem gepflegten (lat.) "Depp!" 
geantwortet...

Beitrag #6361117 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6361121 wurde vom Autor gelöscht.
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
edit:

Nichtverzweifelter

wirkt als gast hinter der Maske anders

schrieb im Beitrag #6360893:
> Genau deswegen veräppel ich ja

nicht überzeugend

Nein, ich zwinge niemand etwas zu lesen.

und Elektronik ist mein Interesse am Forum und deshalb will ich,
dass nicht eines Tages ein Politiker daherkommt oder ein Lobbyist und 
Elektroniker als "Wissende" zu Gefährdern erklärt.

Wer sich heute der Politik verschließt muss sich nicht wundern in einer 
Europäischen DDR mit Grüner Einheitslasur die alles verklebt aufzuwachen 
und die Darunter stumpf schwarzbraun erscheint.

Mehr allerdings als über meine Person zu diskutiern, wünschte ich mir 
der der eingestellte Artikel würde diskutiert, denn das erscheint mir 
bitter nötig.

 Die Einigelung der Fachleute führt in aller Regel dazu, dass ein z.B. 
Facharzt sinnlose Operationen ansetzt, weil er nicht erkennt, dass die 
Beschwerden seines Patienten eben nicht von seinem Fachgebiet herrühren, 
aber er nur dort nach den Ursachen der Beschwerden des Patienten sucht, 
weil die Ursachen auf sein Fachgebiet ausstrahlen und dort zu 
(unerklärlichen) Beschwerden führen.

Politik strahlt in alle Fachbereiche, nur deshalb hat sie die Macht 
welche gerade von Bastlern, aber auch Fachleuten mit "höheren Weihen" 
beklagt werden. Beispiele welche jeden Elektroniker ob Amateur oder 
Profession schon beklagt hat werden jedem genug einfallen.

??

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb im Beitrag #6361117:
> Ich habe gerade meinen Beitrag gelöscht, nachdem ich gesehen habe, dass
> Du den Beitrag nachträglich korrigiert hast. Mach das doch einfach vor
> dem Absenden, dann kommt es gar nicht zu diesem Eindruck. ;-)

Soll ich das zB auch an Lothar weitersagen, oder regelt Ihr das inter 
der Decke? ;-)
Aber schön, dass Du den guten Willen nach Hinweis doch noch bemerkst!

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> wendelsberg schrieb:
>> Natuerlich werden diese Hinweise Bestandteil der Nutzungsbedingungen.
>
> Das solltest Du begründen können, also tu es bitte. "Natürlich" ist da
> überhaupt nichts.

Muss ich nicht.
Nur soviel: wenn ich einem Gast in meinem Hause sage: "Nicht das Thema 
bitte!", dann ist das so. Und da muss ich nichts begruenden koennen.

wendelsberg

Beitrag #6361134 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Nicht "Gast" (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Herbärtiger schrieb...

Paul, bist du das?

von Nicht "Gast" (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Offensichtlich ja...

von Mach (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen I. schrieb:
> [...]
> Da gibts sowas z.B. nicht:
> [...] und auch keinen
> Troll-Moloch namens Ausbildung & Beruf.
Ich denke das ist der Knackpunkt. Das Politikverbot hat den 
Offtopic-Bereich ziemlich ausgeduennt aber der A&B-Bereich macht das 
Forum fuer Trolle, Gelaber usw. weiterhin attraktiv. Die Autobahn ist 
gesperrt, aber der parallel verlaufende 6-Spurige Feldweg sogar als 
Umleitung ausgeschildert (A&B-Thread-Anzeige auf der Startseite). Die 
mentale Bindung an das Forum, die offensichtlich einige gerade fuer den 
nichttechnischen Teil aufgebaut haben, ist irgendwie erschreckend.

Der Admin solte m.E. den A&B-Bereich fuer einige Zeit testweise komplett 
schliessen.

Und das sag ich obwohl ich hier auch gern ueber Politik, Wirtschaft, 
Pandemien etc. diskutieren moechte, aber es schadet dem Forum einfach 
enorm. Wie man an der heutigen Eskalation auch wieder gesehen hat.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Winnie, dein an und für sich frommes und löbliches Anliegen strafst du 
leider mit deinem eigenen, widersprüchlichen Verhalten Lügen.

Groß im Suhlen in der Opferrolle, schlecht wenn es darum geht andere 
Leute so zu behandeln wie du selbst beklagst nicht behandelt zu werden.

Deinen Kampf für die gerechte Sache nimmt dir eh niemand ab, zu oft hast 
du dich als streitlustiger, intoleranter Wichtigtuer zu erkennen 
gegeben.
Genieß es doch einfach dass die Corona-Threads zu sind, das Wetter 
herrlich ist und du im schönsten Land auf (eines beliebigen) Gottes Erde 
wohnst.
Wozu also sinnfrei Energie in ein belangloses Elektronikforum vergeuden?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht "Gast" schrieb:
> Paul, bist du das?
Seh ich auch so. Hausverbot. Gelöscht.

Percy N. schrieb:
> Es wird sicherlich jemanden geben, der bereit ist, es zu unternehmen,
> Dir zu erläutern, was ein geldwerter Vorteil ist.
Sicher. Aber genau das ist mit "kostenlos" nicht gemeint. Mit 
"kostenlos" ist landläufig gemeint, dass kein monetärer Geldfluss von 
U(ser) nach A(ndreas) entsteht.

> wen Du als "spitzfindigen Rechtspathologen" empfindest?
Alle diejenigen, die versuchen, mir im "dem Namen des Rechts" das Wort 
im Maul umdrehen. Ich bin mir zu 100% sicher, dass du verstehst, was ich 
meine und für meinen Teil am Ende dieser "Diskussion". Der Tag ist zu 
schön um ihn mit so einem Unsinn umzubringen.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
>> Paul, bist du das?
> Seh ich auch so. Hausverbot. Gelöscht.

Echt jetzt?
Der hampelt hier immer noch herum?

von Entspannungswandler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Deshalb und weil dies ein tiefgreifendes gesellschaftliches Problem und
> des Zeitgeistes ist habe ich den Artikel aus der NZZ als PDF angehängt.

du bist doch Österreicher "http://nisch-aufzuege.at"; oder? Was meckerst
du eigentlich immer über Deutsche Politik, habt ihr nicht selbst
genug Skandale?
https://www.falter.at/zeitung/20111004/die-ultimative-uebersicht-unsere-35-skandale?ver=a

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Nur soviel: wenn ich einem Gast in meinem Hause sage: "Nicht das Thema
> bitte!", dann ist das so. Und da muss ich nichts begruenden koennen.

Da magst Du Recht haben
Nur sind die hiesigen Schreiber nicht Gäste. Sie sind eher mit Mietern 
vergleichbar. Da wird die Ausübung von Herrschaft schon schwieriger; 
insbesondere ist es mit dem Hausrecht nicht mehr allzu weit her: dieses 
wird nämlich begrenzt durch die Nutzungsbedingungen.
Und da diese Nutzungsbedingungen zum Vertragsinhalt geworden sind, 
lassen sie sich nicht einfach einseitig durch einen Beitrag im OT-Forum 
ergänzen, ändern oder aufheben. Dazu hätte es zumindest eines 
Vorbehaltes in den Nutzungsbedingungen bedurft.

Allerdings habe ich den Eindruck,  dass weitaus häufiger durch Nutzer 
gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen wird als durch Mods.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
16 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> und Elektronik ist mein Interesse am Forum

Leider bemerkt man dies bei einigen Forumsteilnehmern, die sich 
ausschließlich in Offtopic herumtreiben und sonst NICHTS, aber auch gar 
NICHTS zu elektronischen Themen beitragen können, überhaupt nicht. Ich 
habe sogar den Eindruck, dass sich hier einige lediglich unter dem 
Deckmantel "Elektronisches Interesse" bewegen.

Ein elektronisches bzw. technisches Thema mag durchaus mal in andere 
Fachgebiete abschweifen, schließlich sind wir hier nicht allesamt 
Fachidioten. Aber mich persönlich als Teilnehmer dieses 
Elektronik-Forums stört es sehr, dass es hier gewisse Leute gibt, die 
sich ausschließlich über nicht-elektronische Themen hier unterhalten 
und dann auch noch lautstark auf dieses "Recht" pochen, dies immerzu und 
überall zu dürfen.

Meines Erachtens sind solche Leute hier absolut fehl am Platze. 
Witzigerweise nehmen sich gerade diese Leute auch noch wichtig dabei, 
dass sie den nicht-elektronischen Themen einen weit höheren Stellenwert 
als alles andere einräumen! Noch heißt dieses Forum mikrocontroller.net 
und nicht Lebens- oder Rechtsberatung für kaputte Fälle.

Das war jetzt meine Meinung als Leser, nicht als Moderator.

: Bearbeitet durch Moderator
von M. K. (mkn)


Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen I. schrieb:
> Moderiert bedeutet z.B. EEVBlog-Forum.

Dann steht es jedem frei nur noch dort zu schreiben.

Ich muss ehrlich sagen, das ich bei technischen Problemen hier meist 
keine Hilfe suche.
Bei einfachen Dingen brauche ich keine Hilfe und bei komplexeren 
Sachverhalten ist das Forum überwiegend sehr schweigsam oder einfach nur 
darauf aus perönliche Beleidigungen und Herabsetzungen rauszuhauen.

Das liegt aber mehr an der Qualität der User hier und weniger an der 
Qualität der Moderation.

Hin und wieder mal ein paar Perlen im Schlamm, aber die sind eher 
selten.

Die einzige Möglichkeit hier einen vernünftigen Ton reinzubringen wäre 
Anmeldezwang und ein User rating das bei wiederholten Verstößen zur 
Sperre führt.
Andreas fährt aber das Konzept das er einen großen Anteil an der breiten 
Masse haben will und ist damit recht erfolgreich.
Damit eben auch jeden Deppen, der Traffic produziert.

Das ist sein Recht als Hausherr und das Prinzip finden wir bei jeder 
Boulevardzeigung und bei jedem Formatradiosender wieder.
Ich lese keine Bild und keine Mopo.
Wenn mir ein Radiosender nicht gefällt, wechsel ich den.
Unnötig im Tagesrhythmus wütende Leserbriefe an die zu schreiben, das 
die mal bitte ihr Konzept ändern.

MC.net ist ein manchmal ganz unterhaltsam, manchmal einfach nervtötend 
und nicht selten ein wertvolle Informationsquelle.
Die Infos sind eher über Google in den Unmengen an Gelaber zu finden, 
das sich hier GB weise übers Forum ergiesst, aber sie sind da.

C-Hater ist eben ein Hater der Klasse C.
Aber er ist nicht völlig Ahnungsfrei und an guten Tagen kann der ganz 
witzig und informativ sein.
So wie mawin, der sicher nicht blöd ist, nur eben auch nicht der Gott 
der Elektronik für den er sich hält.
Da gibts noch ein paar, die garnicht dumm sind, aber irgendwas zu 
kompensieren haben, wenn man mal die Wut und das verletzliche Ego in 
Ihren Threads betrachtet.

Wer mal was zu SNTs von Fralla gelesen hat, weiß wie geballte Kompetenz 
und die Fähigkeit zur fachlichen Kommunikation Hand in Hand gehen 
können.
An solchen Leuten fehlt es, aber die wachsen auch nicht auf Bäumen.

Wegen solcher User und ihren Beiträgen bin ich noch bei MC.net.
Auch wenn die kaum noch in Erscheinung treten, ohne MC.net hätte ich 
nichts von denen gelesen.
Deswegen ist MC.net trotz all seiner Mängel okay und gerade durch die 
offene (un)kultur entstehen auch immer wieder sehr lesenswerte Threads.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wiiiinnnfried!

Du hast hier im Mega-Maxi-Coronathread mal ein real maskiertes Foto von 
Dir selbst hochgeladen, erinnerst Du Dich?

Ich schreibe hier unter dem stets gleichen Nick, halt unangemeldet.

Dein gerade geposteter Beitrag könnte einen Edit vertragen, das ist 
jetzt konstruktiv gemeint, an der ein oder anderen Stelle 
Singular/Plural, denn in der Sache stimmt es schon, dass Elektroniker 
quasi für die stets suspekten Bombenleger/Attentäter der Moderne 
gehalten werden. Die machen da so komisches Zeugs...

Aber: Du wirfst zuviel durcheinander. Nicht jeder will sich allumfassend 
mit Politik, Medizin, Wirtschaft, Zeitgeschehen, Musik, Geschichte 
Fremdsprachen beschäftigen. Es darf - für den ein oder anderen - auch 
ganz unbeschwert von Weltschmerz - einfach mal ein Bastelprojekt sein.
Sozusagen...gerade drum!

Hier ist halt so ein Bastlertreff, da gehts um Amateurfunk, Schwach- und 
Starkstrom, Theorie und Praxis, Hard- und Software. Ganz unbeschwert. 
Warum auch nicht?
Fahrschule war damals richtig teuer und ganz politikbefreit, ja und?

Muss es überall Bedenkenträgertum haben? Du lebst doch dem Vernehmen 
nach in " da Schwüizz",  da hat eine liberale Grundeinstellung 
eigentlich Tradition. Nicht zu verwechseln mit Wehrlosigkeit.
Warum also dieser aussichtlose Trip a la Don Quichote?

Und wenn "wir", die Mehrheit, nun einfach keinen Bock auf Politik hier 
haben, was wäre dann?

Disclaimer: Die Mehrheit möge mir verzeihen, hier "für sie zu sprechen", 
ich höre auch sofort wieder damit auf, mir geht es nur um den 
Gedanken:"Warum will Winni unbedingt mit dem Kopf durch die Wand?"
Das würde ich gerne wissen, er war ja unbestritten der Matador im 
Epidem...thread, leidensfähig isser, muss man ihm lassen...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-16 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Sicher. Aber genau das ist mit "kostenlos" nicht gemeint. Mit
> "kostenlos" ist landläufig gemeint, dass kein monetärer Geldfluss von
> U(ser) nach A(ndreas) entsteht.

Nicht ausschließlich. Siehe zum Beispiel hier:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 812 Herausgabeanspruch
(1) Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf 
dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur 
Herausgabe verpflichtet.

"Kosten" kann hier alles mögliche sein; jedenfalls zB das Nutzungsrecht 
an den Beiträgen von U.

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Da magst Du Recht haben
> Nur sind die hiesigen Schreiber nicht Gäste. Sie sind eher mit Mietern
> vergleichbar.

So, muss ich da jetzt einen Mietzins entrichten ???

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
15 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und da diese Nutzungsbedingungen zum Vertragsinhalt...

Pseudojuristisches Geschwurbel.
Seitens des Betreibers klare Ansage: "2. Das OT-Forum ist kein 
Politik-Forum."
Alle anderen Foren sowieso nicht. Was gibt es da noch zu schwurbeln?

wendelsberg

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb im Beitrag #6361117:
> Ich habe gerade meinen Beitrag gelöscht, nachdem ich gesehen habe, dass
> Du Deinen Beitrag nachträglich doch noch korrigiert hast. Mach das doch
> einfach vor dem Absenden, dann kommt es gar nicht zu diesem Eindruck.
> ;-)
>
> Damit EOD für mich, was diese Nachlässigkeit betrifft.

Hättste das doch gleich gesagt; dann hätte ich mir mein fup sparen 
können ...
;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> So, muss ich da jetzt einen Mietzins entrichten ???

Ja.

"Mit dem Erstellen eines Beitrags erteilt der Autor dem Betreiber des 
Forums ein einfaches, zeitlich und räumlich unbeschränktes und 
unentgeltliches Recht, den Beitrag im Rahmen des Forums zu nutzen. Das 
Nutzungsrecht bleibt auch nach Kündigung der Mitgliedschaft bestehen."

Schon mal gesehen?

von so (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Und da diese Nutzungsbedingungen zum Vertragsinhalt...
>
> Pseudojuristisches Geschwurbel.
> Seitens des Betreibers klare Ansage: "2. Das OT-Forum ist kein
> Politik-Forum."
> Alle anderen Foren sowieso nicht. Was gibt es da noch zu schwurbeln?
>
> wendelsberg

Am besten unter "Getroffene Hunde bellen" einzuordnen.

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ἡσίοδος schrieb:
>> So, muss ich da jetzt einen Mietzins entrichten ???
>
> Ja.
>
> "Mit dem Erstellen eines Beitrags erteilt der Autor dem Betreiber des
> Forums ein einfaches, zeitlich und räumlich unbeschränktes und
> unentgeltliches Recht, den Beitrag im Rahmen des Forums zu nutzen.
Klar, hat aber nix mit Mietzins als Entgelt für eine zur Nutzung 
überlassene sache zu tun.

> Das
> Nutzungsrecht bleibt auch nach Kündigung der Mitgliedschaft bestehen."

Und Mitgliedschaft im Sinne von Entrichtung von Gebühren ist auch nicht 
gegeben. Da die salvatorische Klausel fehlt, ist das auch in Gänze 
gegenstandslos.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Sicher. Aber genau das ist mit "kostenlos" nicht gemeint. Mit
>> "kostenlos" ist landläufig gemeint, dass kein monetärer Geldfluss von
>> U(ser) nach A(ndreas) entsteht.
> Nicht ausschließlich. Siehe zum Beispiel hier:
> Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 812 Herausgabeanspruch
Genaus das meint Leo Müller und Susi Sorglos aber eben nicht mit 
kostenlos. Für sie ist die Nutzung kostenlos, wenn am Abend, nachdem 
sie den ganzen Tag im uC.net gesurft sind, noch immer gleich viel Geld 
auf ihrem Konto ist.

Dass Andreas einen Gewinn aus dieser Nutzung ziehen könnte, 
interessiert sie primär nicht. Denn ihrerseits könnten sie diesen Gewinn 
ja nicht erzielen, weil sie die dafür nötigen technischen Mittel und 
persönlichen Netzwerke nicht haben.

Ἡσίοδος schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Nur sind die hiesigen Schreiber nicht Gäste. Sie sind eher mit Mietern
>> vergleichbar.
> So, muss ich da jetzt einen Mietzins entrichten ???
Nein, du kannst nach dieser Interpretation von Andreas sogar Geld 
verlangen, wenn er "etwas ohne rechtlichen Grund erlangt" hat. Und diese 
rechtliche Grundlosigkeit wird dir schon einer der bereitstehenden 
Advokaten gegen fiskalischen Ausgleich lang und breit erklären können.

Percy N. schrieb:
> Schon mal gesehen?
Wo steht da jetzt was von "Kosten"? Oder wie man "Recht" in "Kosten" 
umrechnen kann? Und wieviel muss man dann "bezahlen"?

von M. K. (mkn)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 812 Herausgabeanspruch

MC.net ist aber ein öffentlicher Platz den Leute aufsuchen um viel 
dummes Zeug und manch sinnvolles zu quatschen.
Oft auch eher eine öffenliche Bedürfnissanstalt, in der viele Zeug 
hinterlassen das eher ein Entsorgungsproblem darstellt als alles andere.

Der Betreiber stellt ein paar Werbetafeln auf um die Kosten 
reinzubekommen.
Niemand wird gezwungen die anzusehen. Alles ist freiwillig.
Niemand zahlt Eintritt oder Toilettengeld und trotzdem braucht es die 
Klofrau die den Dreck wegmacht wenn sozial fehlangepasste rumrandalieren 
oder die Wände mit Parolen beschmieren.

Der Betreiber hat in jedem Fall Hausrecht und er kann jedem dessen Nase 
ihm nicht passt des Hauses verweisen, Schmierereien entfernen oder auch 
mal einen lustigen Spruch stehen lassen wenn ihm danach ist.

Habe ich jetzt das Recht auf Herausgabe meiner Hinterlassenschaften aus 
Jahrelanger Klobenutzung?

Wenn ich eine Party schmeisse und jemand benimmt sich neben der Spur, 
dann fliegt der raus.
Entsteht Streit und die Kontrahenten akzeptieren kein Verbot das Thema 
weiter zu behandeln, fliegen die raus.
Verbreitet jemand irgendeinen Scheiss über mich, bei meinen Gästen, 
fliegt der raus.
Mein Haus, meine Regeln.

von so (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Warum es jetzt zusätzlich kostenlos die rechtliche Belehrung zum 
schwierigen Thema Elektronikforum, BGB, Mietverhältnis, etc. gibt 
erschließt sich mir auch nicht.

Hat keiner nach gefragt, braucht keiner und hätte auch keiner vermisst.

von W.S. (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Posting ohne Korrekturlesen

Percy N. schrieb:
> Dieses Forum ist keineswegs kostenlis,

M. K. schrieb:
> Gerade die regelmässigen Schreiber, denen ich durchaus Kompetenz
> unterstelle, befleissigen sich sehr oft eines Tones, der zur
> fortwährenden Zersetzung des Forums beiträgt und kultiviertere Gemüter
> schweigsam macht.


Also Leute,

laßt jetzt die Wellen nicht noch höher schlagen. Was das Thema Fehler 
betrifft, da soll sich jeder an die eigene Nase zupfen. Auch mir 
passieren Tippfehler oder mal ein zer-editierter Satz. Ich würde das 
nicht so hoch hängen - bis auf eines: man erkennt an manchen Beiträgen, 
wie innerlich aufgewühlt und deshalb nicht mehr sachlich da jemand in 
die Tasten gehauen hat. Und man erkennt an anderen, daß der Verfasser 
ein Manko im Formulieren und damit im logischen Denken hat.

Percy, du hast jetzt ganze Breitseiten an hitziger Diskussion 
geschrieben, aber eigentlich immer nur, um Widerspruch gegen irgendwas 
einzulegen. Das nervt nur und bringt nix.

Und was M.K. einfügt hat, das ist erklärlich: Die meisten hier sind 
keine beruflichen Pädagogen, ich auch nicht. Hier wird man immer wieder 
konfrontiert mit den gleichen Ahnungslosigkeiten und man fühlt sich 
genervt.

Den Pädagogen ist das von Anfang an klar: die Erstklässler wachsen jedes 
Jahr nach und stellen einen eben immer wieder vor ihre Ahnungslosigkeit.

Also muß man - um die Frager nicht dumm sterben zu lassen - eben immer 
wieder denselben Lehrtext ablassen, was einen selbst irgendwann auch 
nervt: die Lernbetty zum Hundertsten als Beispiel. Aber das wiederum 
hängt gelegentlich denjenigen zum Halse raus, die das schon gelernt 
haben.

Fazit: Genervtheit auf allen Seiten.
Die Gegenfrage wäre: Wer kann es besser und wie bittesehr???

Zumindest wäre es wünschenswert, wenn Leute sich hinsetzten und es 
besser machten - anstatt hier nur als 'kultivierte Gemüter' 
herumzuklagen.

Immerhin: das Forum lebt und es ist zum allergrößten Teil ein 
technisches Forum, wo angrenzende Thematiken wie Wirtschaftliches, 
Marktgeschehen, Gehälter und gelegentlich auch mal eine Prise 
Gesellschaftliches und Politisches als Randgebiete auftauchen können, 
aber nicht breiten Raum einnehmen sollen. Das stört nämlich erheblich. 
Auch mich.

W.S.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
16 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und da diese Nutzungsbedingungen zum Vertragsinhalt geworden sind,
> lassen sie sich nicht einfach einseitig durch einen Beitrag im OT-Forum
> ergänzen, ändern oder aufheben.

Erster Abschnitt aus den Nutzungsbedingungen:

"Der Zweck dieses Forums ist der Austausch über Themen aus dem Bereich 
Elektronik, Informatik, sowie Technik und Wissenschaft im weiteren 
Sinne. Dies ist kein Forum für allgemeine gesellschaftliche und 
politische Diskussionen."

Gegen diesen Grundsatz verstößt Du leider tagtäglich. Ich habe noch in 
den letzten 2,5 Jahren, seit Du hier bist, keinen (in Zahlen: 0) Beitrag 
von Dir zu einer elektronischen Schaltung oder ähnlichem gesehen.

Ich persönlich verstehe überhaupt nicht, was Du hier zu suchen hast. 
Deine Beiträge bereichern das Thema "Elektronik" oder "Technik" 
keineswegs. Im Gegenteil: Sie erhöhen lediglich den Anteil an 
sachfremden Themen.

Du solltest wirklich mal in Dich gehen und Dich fragen, was Du hier 
willst. Tatsächlich etwas über Transistoren, Mikrocontroller, 
Integrierte Schaltungen lernen (oder vielleicht auch dazu beitragen)?

Ich empfehle Dir tatsächlich eine Auflösung Deines 
"Vertragsverhältnisses", da Du damit "Den Zweck dieses Forums" (siehe 
Nutzungsbestimmungen) in einem weit höheren Maße erfüllst. Dadurch 
erhöht sich nämlich automatisch der Anteil der sachbezogenen Beiträge.

(Meine persönliche Meinung als Forumsteilnehmer, nicht als Moderator)

P.S.
Dieser Beitrag ist jederzeit auf andere Forumsteilnehmer übertragbar, 
die sich hier ausschließlich auf nicht-elektronische Beiträge 
beschränken.

: Bearbeitet durch Moderator
von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
so schrieb:
> Hat keiner nach gefragt, braucht keiner und hätte auch keiner vermisst.

Doch, der Rechtspflegelehrling der hier eine Argumentationskette 
aufbauen möchte, das der Betreiber keine Beiträge löschen darf, obwohl 
ausdrücklich das komplette Nutzungsrecht (inkl. der Löschung) vereinbart 
wurde.

Aber vielleicht brauchen die Gemeinten nur den Wiederklang der eigene 
Rede, um sich zu vergewissern, das sie noch am Leben sind ...

Beitrag #6361206 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Und da diese Nutzungsbedingungen zum Vertragsinhalt...
>
> Pseudojuristisches Geschwurbel.
> Seitens des Betreibers klare Ansage: "2. Das OT-Forum ist kein
> Politik-Forum."
> Alle anderen Foren sowieso nicht. Was gibt es da noch zu schwurbeln?

Wo hast Du das denn her?

"Zweck dieses Forums
Der Zweck dieses Forums ist der Austausch über Themen aus dem Bereich 
Elektronik, Informatik, sowie Technik und Wissenschaft im weiteren 
Sinne. Dies ist kein Forum für allgemeine gesellschaftliche und 
politische Diskussionen."

Allgemeine politische Diskusdionen sind in der Tat unerwünscht, ja. 
Sowie und soweit sie einen Bezug zu Wissenschaft im weiteren Sinn 
aufeeisen, nicht.

"Nicht erlaubte Inhalte
Beiträge oder Artikel mit folgenden Inhalten sind nicht erlaubt:

Werbung
Beleidigungen oder Verleumdungen
nicht jugendfreie Inhalte
Urheberrechtsverletzungen
Ebenso nicht erlaubt ist:

Mutwillige Störung von Diskussionen ("trollen")
Beteiligung an einer Diskussion unter verschiedenen Namen"

Auch hier nichts, was eine Beschränkung auf Elektronik oder gar mc 
hergibt.


"Löschungen durch Moderatoren
Beiträge werden gelöscht, wenn sie gegen einen der oben genannten Punkte 
verstoßen.

Ebenso gelöscht werden können Beiträge, die der Diskussionskultur und 
dem Niveau abträglich sind, bzw. die auf einen Großteil der Nutzer 
störend wirken; dazu zählen z.B. Propaganda, unsachliche oder 
provozierende Beiträge oder ausufernde Diskussion von 
Privatangelegenheiten. Dies gilt insbesondere für das "Offtopic"-Forum 
und für Beiträge von unangemeldeten bzw. unbekannten Nutzern."

Klar, wenn ich jetzt aus heiterem Himmel einen thread eröffne, in dem 
ich die sofortige vollständige Legalisierung (oder Kriminalisierung) 
jeglicher Abtreibung fordere, wird das vermutlich extrem störend wirken. 
Ich hätte auch Verständnis, wenn dieser Thread gelöscht würde.
Trotzdem wäre dies rechtswidrig:
OLG München, Beschluss v. 24.08.2018 – 18 W 1294/18
"Leitsätze:
1. Eine Allgemeine Geschäftsbedingung des Betreibers einer 
Social-Media-Plattform, wonach dieser sämtliche Inhalte, die ein Nutzer 
postet, entfernen kann, wenn er (der Betreiber) der Ansicht ist, dass 
diese gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen, ist unwirksam, weil 
sie den Nutzer als Vertragspartner des Betreibers entgegen den Geboten 
von Treu und Glauben unangemessen benachteiligt. (Rn. 24 – 25) 
(redaktioneller Leitsatz)"

https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2018-N-20659?hl=true&AspxAutoDetectCookieSupport=1

"Die Löschung wird dem Ersteller durch eine E-Mail mitgeteilt, sofern 
beim Absenden des Beitrags eine E-Mail-Adresse angegeben wurde. "

Das geschieht leider nicht immer.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
@Winne: Es hat mich schon gewundert, warum du völlig untypisch über 3
Stunden (von 09:39 bis 12:43) so still warst.

Ah, du hast dir offensichtlich den Beitrag von Nickel zu Herzen genommen
und warst auf der Suche nach einem "Namaste"-Symbol:

Winfried J. schrieb:
> ??

Glückwunsch, dass du es so schnell gefunden hast ;-)

Aber warum lässt du das Namaste nicht einfach komplett weg? Mal ganz
ehrlich: Es passt weder zu deinen Beiträgen noch zu deiner Person.
Selbst nach der Umstellung auf die Symbolform beleidigst du damit
vermutlich immer noch jeden, der diese Geste auf Grund seines
kulturellen Umfelds zu verwenden gewohnt ist.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Ich persönlich verstehe überhaupt nicht, was Du hier zu suchen hast.
> Deine Beiträge bereichern das Thema "Elektronik" oder "Technik"
> keineswegs. Im Gegenteil: Sie erhöhen lediglich den Anteil an
> sachfremden Themen.

sehe ich als Betroffener genauso, viele Threads werden durch seine 
Politisierung irgendwelcher technischer Antworten gestört und gekapert. 
Melden bringt kaum was, das wird oft nicht als 'gegen die Regeln' 
gesehen und bleibt stehen.

Und wg. der Ansichten des TO habe ich aufgehört in den Corona Threads zu 
lesen, da kam mir echt teilweise die Kotze hoch. So jemanden zu dulden 
kann schon als Sympathie des Forenbetreibers gesehen werden und das 
Forum gehört kontrolliert.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, das sagt, dass 10 mal so viele Leute den Artikel lesen 
wollen, wie meinen Beitrag in der Bilanz negativ bewerten. Das ist für 
mich akzeptabel
Danke für die Mitarbeit.

??

: Bearbeitet durch User
von so (Gast)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> bzw. die auf einen Großteil der Nutzer
> störend wirken;

BINGO!

Percy N. schrieb:
> 1. Eine Allgemeine Geschäftsbedingung des Betreibers einer
> Social-Media-Plattform,

Du siehst Microcontroller.net als Social-Media-Plattform... Das erklärt 
wirklich einiges!

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> 1. Eine Allgemeine Geschäftsbedingung des Betreibers einer
> Social-Media-Plattform, wonach dieser sämtliche Inhalte, die ein Nutzer
> postet, entfernen kann,

das Kernwort ist 'sämtliche'

die Löschung einzelner Beiträge  ist damit immer noch statthaft und 
durch die Nutzungsvereinbarung gedeckt.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
oops Anhang nachreich
??

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Percy, du hast jetzt ganze Breitseiten an hitziger Diskussion
> geschrieben, aber eigentlich immer nur, um Widerspruch gegen irgendwas
> einzulegen. Das nervt nur und bringt nix.

Och nö, hitzig war das nicht.
Vielleicht hat nicht jeder die Engelszungen herausgehört, aber sine ira 
et studio war es allemal.

Ich finde es nur schade, dass niemand bereit ist, sich doch noch einmal 
mit der Rechtslage zu befassen; so einfach, wie mancher sich das 
vorzustellen behauptet, ist das Ganze denn doch nicht.
Dann wäre auch kein korrigierender Hinweis mehr erforderlich.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> 1. Eine Allgemeine Geschäftsbedingung des Betreibers einer
>> Social-Media-Plattform, wonach dieser sämtliche Inhalte, die ein Nutzer
>> postet, entfernen kann,
>
> das Kernwort ist 'sämtliche'
>
> die Löschung einzelner Beiträge  ist damit immer noch statthaft und
> durch die Nutzungsvereinbarung gedeckt.

Vielleicht solltest Du den Beschluss zunächst einmal lesen.

von Nicht "Gast" (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Wo hast Du das denn her?

Steht im Offtopic-Sticky.

von so (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ich finde es nur schade, dass niemand bereit ist, sich doch noch einmal
> mit der Rechtslage zu befassen; so einfach, wie mancher sich das
> vorzustellen behauptet, ist das Ganze denn doch nicht.
> Dann wäre auch kein korrigierender Hinweis mehr erforderlich.

so schrieb:
> Hat keiner nach gefragt, braucht keiner und hätte auch keiner vermisst.

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ἡσίοδος schrieb:
>> Percy N. schrieb:
>>> 1. Eine Allgemeine Geschäftsbedingung des Betreibers einer
>>> Social-Media-Plattform, wonach dieser sämtliche Inhalte, die ein Nutzer
>>> postet, entfernen kann,
>>
>> das Kernwort ist 'sämtliche'
>>
>> die Löschung einzelner Beiträge  ist damit immer noch statthaft und
>> durch die Nutzungsvereinbarung gedeckt.
>
> Vielleicht solltest Du den Beschluss zunächst einmal lesen.

Hab ich doch, und da steht auch
"bb) Mit der Anmeldung ist zwischen der Antragstellerin und der 
Antragsgegnerin ein Vertragsverhältnis zustande gekommen."

also trifft das schon mal nicht auf unangemeldete vor, da keine 
Anmeldung vorliegt.

des weiteren:
"Bei der Erfassung des Aussagegehalts muss die beanstandete Äußerung 
ausgehend von dem Verständnis eines unbefangenen Durchschnittslesers und 
dem allgemeinen Sprachgebrauch in dem Gesamtzusammenhang beurteilt 
werden, in dem sie gefallen ist. Sie darf nicht aus dem sie betreffenden 
Kontext herausgelöst und einer rein isolierten Betrachtung zugeführt 
werden"

-> kein generelles Löschverbot

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> Klar, hat aber nix mit Mietzins als Entgelt für eine zur Nutzung
> überlassene sache zu tun.
>
Welchen Teil von "vergleichbar" müsste man Dir mit Aussicht auf Erfolg 
zu erklären versuchen?
>> Das
>> Nutzungsrecht bleibt auch nach Kündigung der Mitgliedschaft bestehen."
>
> Und Mitgliedschaft im Sinne von Entrichtung von Gebühren ist auch nicht
> gegeben. Da die salvatorische Klausel fehlt, ist das auch in Gänze
> gegenstandslos.

Syntaktisch korrekt. Semantisch ziemlich entlegen, freundlich 
formuliert.

von M. K. (mkn)


Bewertung
16 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ich denke, das sagt, dass 10 mal so viele Leute den Artikel lesen
> wollen, wie meinen Beitrag in der Bilanz negativ bewerten.

Scheiss mal auf den Gehweg und beobachte wie viele sich den Haufen 
ansehen beim vorbeigehen.
Dein Fazit: Es haben mehr geschaut als gemeckert, also wollen die Leute 
das mehrheitlich sehen.

Was stimmt eigentlich nicht mit denen, die ihre wirren Thesen zu allen 
noch so absurden Themen verbreiten und sich stets als Hüter ewiger 
Wahrheit und Stimme der schweigenden Mehrheit empfinden, völlig egal wie 
wenig Zuspruch sie bekommen?

Die Handvoll Zustimmenden sind stets der Beweis das man richtig liegt 
und die große Masse derer die sich dazu nicht äussert stimmt schweigend 
auch zu, nur traut sie sich nicht das laut zu sagen.
Das ist so lächerlich selbstreferenziert das es schon wehtut.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> -> kein generelles Löschverbot

Jein.
Aber Du suchst (hoffentlich nicht absichtlich) an der falschen Stelle. 
Es geht darum, dass FB nicht einfach nach eigenem Gutdünken einen 
missliebigen Post löschen durfte.
Es wäre vielleicht hilfreich, wenn Du bereit wärest, zur Kenntnis zu 
nehmen, dass ich mich davon selbst auch inhaltlich distanziert habe. Das 
ändert nur nichts an der Rechtslage, auch wenn es uns beiden zu weit 
geht.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
15 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ich denke, das sagt, dass 10 mal so viele Leute den Artikel lesen
> wollen, wie meinen Beitrag in der Bilanz negativ bewerten.

Das sagt überhaupt nichts aus, solange du die Gründe nicht kennst,
weswegen die Leute den Artikel anklicken.

Aber wo wir gerade dabei sind: Du kannst doch sicher nachweisen, dass du
befugt bist, den NZZ-Artikel hier in Kopie zu veröffentlichen?

Sonst müsste er aus urheberrechtlichen Gründen gelöscht werden.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht "Gast" schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Wo hast Du das denn her?
>
> Steht im Offtopic-Sticky.

Also ein posting. Schön.
Enthält eine höfliche Bitte, die man respektieren darf.

Nur gibt diese Bitte keine Löschbefugnis her.

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Das
> ändert nur nichts an der Rechtslage, auch wenn es uns beiden zu weit
> geht.

Ich glaube, von [R|r]echts besehen, liegen wir beide weder über-, noch 
neben- sondern weit aus-einander, wahrscheinlich befinden wir uns nicht 
einmal auf der selben Ebene.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
so schrieb:
> Percy N. schrieb:
> Ich finde es nur schade, dass niemand bereit ist, sich doch noch einmal
> mit der Rechtslage zu befassen; so einfach, wie mancher sich das
> vorzustellen behauptet, ist das Ganze denn doch nicht.
> Dann wäre auch kein korrigierender Hinweis mehr erforderlich.
>
> so schrieb:
> Hat keiner nach gefragt, braucht keiner und hätte auch keiner vermisst.

So ist es. Der Betreiber legt nämlich in der Zweckangabe seines Forums 
fest, dass es hier ganz sicher:
- eher mehr um Elektronik, und
- eher weniger sich um ein Juraforum handelt.

Auch die Namensgebung "mikrocontroller.net" legt für jeden geistig 
normal bemittelten Normalbürger nahe, dass es sich hierbei nicht um ein 
Fachforum für Verwaltungsrecht, Vertragsrecht, Jura im allgemeinen und 
eben auch nicht um eine Social-Media-Plattform handelt. Durch die ganz 
einfache, unbedarfte, nicht gesteuerte Nutzung der Forumsinhalte 
(durchscrollen) ist wiederum klar erkennbar, dass es hier keine 
Schminktipps von IT-Girls gibt, oder Fotos von:"Das habe ich mir jetzt 
gegönnt, einen Big-Mac".

Unbeantwortet bleibt die immanente Frage an Percy, warum er sich denn 
hier, völlig fachfremd, aufdrängt. Hat er in Juraforen Hausverbot?

Immer noch unbeantwortet, ob hinter der Stimme des Rindviehs ein 
gewisser Gerd steckt.

Percy, heisst Du in Wirklichkeit Gerd?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Das
>> ändert nur nichts an der Rechtslage, auch wenn es uns beiden zu weit
>> geht.
>
> Ich glaube, von [R|r]echts besehen, liegen wir beide weder über-, noch
> neben- sondern weit aus-einander, wahrscheinlich befinden wir uns nicht
> einmal auf der selben Ebene.

Ja, ich halte uns auch für inkommensurabel, wollte aber nicht 
unfreundlich sein.

Schade nur, dass Du damit nichts anzufangen weißt.

von Bernhard S. (gmb)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Scheiss mal auf den Gehweg und beobachte wie viele sich den Haufen
> ansehen beim vorbeigehen.
> Dein Fazit: Es haben mehr geschaut als gemeckert, also wollen die Leute
> das mehrheitlich sehen.

Sehr geil! Schön auf den Punkt gebracht. Wunderbar!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dass euer Standpunkt ist solltet ihr eure Füße waschen
 ,:‑X

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Soeben wurde einer meiner Beiträge hier gelöscht; ohne meinen Willen ind 
entgegen den Nutzungsbedingungen, somit rechtswidrig.

Ich genehmige hiermit diese Löschung.

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Schade nur, dass Du damit nichts anzufangen weißt.

Ja, es ist paradox, heut hab ich die Spendierhosen an und lass mir den 
Schneid abkaufen und steh trotz der Hose am Ende des Tages nackern da 
...

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, Du bist ja noch da, Winnie.

Daher nochmal meine Frage an Dich:

Was ist denn nun, wenn sich die Mehrheit der Nutzer hier möglicherweise 
nicht für Politik interessieren lassen will?

von Steffen I. (echo)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Basiert die Simpsons-Anwaltfigur Lionel Hutz auf dir Percy? Die 
Kommensurabilität ist eindeutig.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Was die teilweise ausufernde Juristerei angeht, nun, das sehe ich 
zwiegespalten. Hin und wieder tauchen in verschiedensten Threads Fragen 
auf, die nun mal Rechtsthemen betreffen (Klassiker: 
Gewährleistung/Garantie, TKG/TMG, aber auch mal was aus der StVO/StVZO 
u. dgl.). Da kommt es vor, dass Diskussionsteilnehmer ihre ganz 
persönliche Ansicht unzutreffenderweise als die gültige Rechtslage 
präsentieren; in solchen Fällen ist ein klarstellender Kommentar, 
vorzugsweise mit Link zu einem nachvollziehbaren Beleg IMHO schon gut 
und richtig.

Ob einzelne Forenregeln juristisch einwandfrei formuliert und an der 
richtigen Stelle veröffentlicht sind, das dürfte überwiegend Andreas 
interessieren. Diesbezügliche rechtliche Tipps sind daher in einer PM 
oder E-Mail an Andreas sicherlich gut gemeint, in Forenbeiträgen 
hingegen wenig hilfreich - wen soll das dort interessieren??

Ob das Facebook-Urteil hier Auswirkungen hat oder nicht, ist sicherlich 
in einem Juraforum lang und breit on-topic, IIRC hatte die schiere Größe 
von Facebook auch einen Anteil an der Meinungsbildung des Gerichts. Ob 
das 1:1 auch auf Mikrontroller.net anwendbar ist, darüber können drei 
Juristen beim Rotwein vier verschiedene Ansichten generieren; bis sie 
damit fertig sind, hat das aber IMHO wenig bis gar nichts in einem 
Technikforum verloren.

Für das Benehmen der Forenteilnehmer sollte IMHO schon rein aus Gründen 
der Höflichkeit und des Respekts (Was soll das "Namaste doch gleich 
ausdrücken?) der Wunsch des Hausherrn bzw. Gastgebers bindend sein.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> "Der Zweck dieses Forums ist der Austausch über Themen aus dem Bereich
> Elektronik, Informatik, sowie Technik und Wissenschaft im weiteren
> Sinne. Dies ist kein Forum für allgemeine gesellschaftliche und
> politische Diskussionen."
>
> Gegen diesen Grundsatz verstößt Du leider tagtäglich.
Aber nicht doch. Wissenschaft im weiteren Sinne ist regelmäßig Thema, 
häufig auch Technik.
>  Ich habe noch in
> den letzten 2,5 Jahren, seit Du hier bist, keinen (in Zahlen: 0) Beitrag
> von Dir zu einer elektronischen Schaltung oder ähnlichem gesehen.

Es ist angenehm zu erfahren, dass Du nicht jeden meiner Beiträge zu 
lesen scheinst; das,re mir dnn doch unheimlich.
>
> Ich persönlich verstehe überhaupt nicht, was Du hier zu suchen hast.
Das hast Du selbst oben aus den Nutzungsbefingungen zitiert.
> Deine Beiträge bereichern das Thema "Elektronik" oder "Technik"
> keineswegs. Im Gegenteil: Sie erhöhen lediglich den Anteil an
> sachfremden Themen.
>
Ja, seltsam nur, dass der sachfremde Thread aus dem letzten Frühjahr zu 
Art 13, der nicht von mir stammte, erst geschlosden und gelöscht wurde, 
als die Entgleisungen unerträglich wurden. Dass ich damals zusammen mit 
A.K. und anderen versucht habe, die Diskussion sachlichvzu halten, 
schien damals niemand zu stören.

> Du solltest wirklich mal in Dich gehen und Dich fragen, was Du hier
> willst. Tatsächlich etwas über Transistoren, Mikrocontroller,
> Integrierte Schaltungen lernen (oder vielleicht auch dazu beitragen)?
So ist es. Ich lese, staune, lerne und schweige,  was das angeht. Das 
Schreiben überlasse ich insoweit denjenigen, die sich dazu berufen 
fühlen. Davon haben wahrscheinlich alle mehr, als wenn ich gequirlten 
Unsinn absonderte zu Dingen, von denen ich wenig verstehe.
Manchmal schreibe ich auch etwas, aber nach Möglichkeit nur über 
Angelegenheiten,  von denen ich etwas verstehe (hoffe ich zumindest). 
Ich denke, das ist mit dem kategorischen Imperativ vereinbar, gell?

Das scheint aber nicht jeder so zu sehen.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja heisst Du denn nun Gerd, oder nicht?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen I. schrieb:
> Die
> Kommensurabilität ist eindeutig.

Dieser Satz nix Bedeutung.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Gerd, is scho recht...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Ich empfehle Dir tatsächlich eine Auflösung Deines
> "Vertragsverhältnisses", da Du damit "Den Zweck dieses Forums" (siehe
> Nutzungsbestimmungen) in einem weit höheren Maße erfüllst. Dadurch
> erhöht sich nämlich automatisch der Anteil der sachbezogenen Beiträge.

Dieser Beitrag ist beleidigend und verleumderisch.
Er müsste daher entsprechend den Nutzungsbedingungen gelöscht werden.
Das wäre allerdings rechtswidrig ...

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Enthält eine höfliche Bitte, die man respektieren darf.
Das meinte ich im 
Beitrag "Re: Wider die Cancel-Culture ein offener Brief an Andreas und das Moderatorenteam" mit 
und einem nachfolgenden Post mit der Phrase "Worte im Maul umdrehen".

Und wenn man es ganz genau analysiert, was Andreas dort im Sticky-Post 
"bittet", dann bezieht sich seine Bitte sowieso ausschließlich auf das 
OT-Forum. In allen anderen Foren kann man also beliebig juristisch 
hinfabulieren, weil ja in den Nutzungsbedingungen nur 
"gesellschaftliche und politische" aber nicht explizit "juristische 
Diskussionen" ausgeschlossen werden.

Wenn ich mir aber den Threadtitel, den Threadbeginn und den anfänglichen 
Threadverlauf so ansehe, könnte man diese andauernde störende Diskussion 
um "Kosten, Rechte und Pflichten" und sonstige juristische Ausführungen, 
die erkennbar nicht Winnes Absicht lagen, auch als simple Trollerei 
einstufen.

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Dieser Beitrag ist beleidigend und verleumderisch.
> Er müsste daher entsprechend den Nutzungsbedingungen gelöscht werden.
> Das wäre allerdings rechtswidrig ...

So ähnlich erklärte es ein Dermatologe auch, wenn man ihn bittet, ein 
Furunkel herauszuschneiden.
Das wäre jetzt ein Teil des Körpers und es zu entfernen damit 
Körperverletzung unbesehen der Schmerzen die entstünden oder entswünden.

von Mach (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Wenn ich mir aber den Threadtitel, den Threadbeginn und den anfänglichen
> Threadverlauf so ansehe, könnte man diese andauernde störende Diskussion
> um "Kosten, Rechte und Pflichten" und sonstige juristische Ausführungen,
> die erkennbar nicht Winnes Absicht lagen, auch als simple Trollerei
> einstufen.
Ein Troll sticht den Andern aus. Ist wie ein ueberspruehtes Graphitti.

Oder der 2te macht da weiter wo der 1te aufgegeben hat...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Und wenn man es ganz genau analysiert, was Andreas dort im Sticky-Post
> "bittet", dann bezieht sich seine Bitte sowieso ausschließlich auf das
> OT-Forum. In allen anderen Foren kann man also beliebig juristisch
> hinfabulieren, weil ja in den Nutzungsbedingungen nur "gesellschaftliche
> und politische" aber nicht explizit "juristische Diskussionen"
> ausgeschlossen werden.

Schlimmer: es sind nur "allgemeine gesellschaftliche und politische" 
Diskussionen untersagt. Ja, dies ist wesentlich; ich hatte oben schon 
die völlig forenfremde Diskussion über Abtreibung genannt sowie den 
letztjährigen thread über Art 13, der hier auf große Resonanz gestoßen 
ist. Ersteres würde ich als Zumutung empfinden, auch wenn es nach den 
Nutzungsbedingungen "eigentlich" zulässig ist, sofern 
rechtswissenschaftliche, soziologische oder theologische Fragen im 
Vordergrund stehen.

Und noch eine Bitte: vielkeicht magst Du die verbliebenen typo-bezogenen 
Beiträge sowie diesen Absatz auch noch löschen; dem thread entstünde 
kein Verlust.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Wenn ich mir aber den Threadtitel, den Threadbeginn und den anfänglichen
> Threadverlauf so ansehe, könnte man diese andauernde störende Diskussion
> um "Kosten, Rechte und Pflichten" und sonstige juristische Ausführungen,
> die erkennbar nicht Winnes Absicht lagen, auch als simple Trollerei
> einstufen.

Ja, das kommt mir auch so vor, auch wenn ich Matthias eher keine 
Trollerei unterstellen wollen würde.
Auslöser war, genau betrachtet, meine Kritik an fpgas in sich 
widersprüchlichen Beitrag, auf die ausgesprochen unsachlich reagiert 
wurde. Und plötzlich war da wieder die leidige Diskussion um die 
Nutzungsbedingungen und die Legitimität von Löschungen. Besonders 
überraschend kann das nicht gewesen sein, es war genau on topic im Sinne 
des Threads. Die Frage nach der Legalität ergab sich dann fast von 
allein.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Enthält eine höfliche Bitte, die man respektieren darf.
> Das meinte ich im Beitrag "Re: Wider die Cancel-Culture ein offener
> Brief an Andreas und das Moderatorenteam" mit und einem nachfolgenden
> Post mit der Phrase "Worte im Maul umdrehen".

Deinen Gedankengang kann ich immer noch nicht nachvollziehen. Ich habe 
fpga kritisiert, nicht Andreas. Das solltest Du bemerkt haben

Beitrag #6361542 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Heimdall A. (Firma: none) (heimdall)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir hier so die juristischen Diskurse durchlese, kommt mir ein 
Zitat von Ludwig Thoma, der ebenfalls Jurist war, in den Sinn:

"Er war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande.“

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Das sagt überhaupt nichts aus, solange du die Gründe nicht kennst,
> weswegen die Leute den Artikel anklicken.

So isses. Ich hab da auch mal was zum anklicken:

https://www.volksverpetzer.de/?s=dieter+nuhr

von Peter F. (toto)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Knigge statt Kant, fasst es wohl zusammen?

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert

von Der Superloeter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was geht denn hier ab?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Wenn ich mir aber den Threadtitel, den Threadbeginn und den anfänglichen
>> Threadverlauf so ansehe, könnte man diese andauernde störende Diskussion
>> um "Kosten, Rechte und Pflichten" und sonstige juristische Ausführungen,
>> die erkennbar nicht Winnes Absicht lagen, auch als simple Trollerei
>> einstufen.
>
> Ja, das kommt mir auch so vor, auch wenn ich Matthias eher keine
> Trollerei unterstellen wollen würde.
> Auslöser war, genau betrachtet, meine Kritik an fpgas in sich
> widersprüchlichen Beitrag, auf die ausgesprochen unsachlich reagiert
> wurde. Und plötzlich war da wieder die leidige Diskussion um die
> Nutzungsbedingungen und die Legitimität von Löschungen. Besonders
> überraschend kann das nicht gewesen sein, es war genau on topic im Sinne
> des Threads. Die Frage nach der Legalität ergab sich dann fast von
> allein.

Merci Percy,
Ich war heute nachmittag ziemlich beschäftgt mit dem verschrotten eines 
Aufzuggetriebes 200kg am Stück, Da war deine Hilfe sehr nützlich dein 
Elefant hat mir sehr geholfen, vielen Dank fürs Ausleihen.

?

von M. K. (matthias_k33)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Blubblublbubb...  Es ist schon klar kommuniziert, dass Politik nicht 
erwünscht ist. Daran ist nicht zu rütteln.  Bei Wiederholungsfall 
sollte man wirklich an Ausschuss denken.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Aber warum lässt du das Namaste nicht einfach komplett weg? Mal ganz
> ehrlich: Es passt weder zu deinen Beiträgen noch zu deiner Person.

das denke ich seit ich es hier lese!
Damit und auch nur damit kann man seine Beträge kaum noch ernst nehmen 
auch wenn man wollte!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Yalu X. schrieb:
>> Aber warum lässt du das Namaste nicht einfach komplett weg? Mal ganz
>> ehrlich: Es passt weder zu deinen Beiträgen noch zu deiner Person.
>
> das denke ich seit ich es hier lese!
> Damit und auch nur damit kann man seine Beträge kaum noch ernst nehmen
> auch wenn man wollte!

Für ein wissenschaftlich-technischhes Forum scheint der 
Konformitätsdruck hier recht hoch zu sein, selbst wenn er sich 
ausnahmsweise nal nicht in Chauvinismen austobt. Ob da eohl noch irgend 
ein Teenie-Forum zum letzten Schrei im Nail-Styling mithalten kann?

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 812 Herausgabeanspruch
> (1) Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf
> dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur
> Herausgabe verpflichtet.

BGB? kannst du doch knicken, obwohl mir weiter Strom zugeschickt wurde 
trotz Kündigung des "Stromliefervertrages" mit Bestätigung und Annahme 
der Kündigung! und ich den Strom sofort zurück schickte bestanden die 
auf Bezahlung und kein Anwalt wollte mich gegen diese 
Zahlungsaufforderung vertreten!

Das Wort Energieliefervertrag kam aber erst später!

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> obwohl mir weiter Strom zugeschickt wurde trotz Kündigung des
> "Stromliefervertrages" mit Bestätigung und Annahme der Kündigung! und
> ich den Strom sofort zurück schickte bestanden die auf Bezahlung und
> kein Anwalt wollte mich gegen diese Zahlungsaufforderung vertreten!

Sei ehrlich: Du hast schon vorher den Strom immer zurückgeschickt. Und 
bis zuletzt hast Du ihn vorher benutzt ...

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Sei ehrlich: Du hast schon vorher den Strom immer zurückgeschickt. Und
> bis zuletzt hast Du ihn vorher benutzt ...

klar aber nach meiner Kündigung die vom Lieferanten angenommen wurde 
wollte ich den nicht mehr bezahlen!
Ein anderer Versorger konnte mich aber nicht beliefern weil der alte 
Versorger meine Leitung nicht freigab!
Ich musste also warten und zahlen weil die Leitung nicht frei war nur 
das war die Schuld von Altlieferanten!
Und für Verschulden anderer zahlen sollen und dann dessen neue 
Preise......

scheint mir nicht im Sinne des Gesetzes zu sein.

Was ist denn mit der notwendigen Klagehöhe bei manchen Instanzen?
Wenn einmal ein falsches Urteil gefällt wurde und man nicht weiter kommt 
wegen Klagehöhe?

Gesetze haben wir viele aber auch jede Menge Hürden Recht durchzusetzen.

von Monty (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Und deshalb frage ich euch:

Was haben die Römer je für uns getan?

von michael_ (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Der Superloeter schrieb:
> Was geht denn hier ab?

Ergänzung:

Wie war gleich die Frage?

Was ein Sommerloch so bewirken kann.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Monty schrieb:
> Was haben die Römer je für uns getan?

uns Wasserleitungen gebracht?

https://www.swr.de/geschichte/die-roemer-im-suedwesten/-/id=100754/did=9170982/nid=100754/iggntw/index.html

oder Gelati

: Bearbeitet durch User
von Monty (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Monty schrieb:
>> Was haben die Römer je für uns getan?
>
> uns Wasserleitungen gebracht?
>
> 
https://www.swr.de/geschichte/die-roemer-im-suedwesten/-/id=100754/did=9170982/nid=100754/iggntw/index.html
>
> oder Gelati

Oh, ja stimmt, die haben sie uns gegeben...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Was ist denn mit der notwendigen Klagehöhe bei manchen Instanzen?

Die onteressiert doch erst dann, wenn diexerste Instanz verloren 
gegangen ist ;-)
Und die 600 Euro aus § 511 ZPO gelten schon seit Jahrzehnten; früher 
waren es halt 1200 DM.
Entschärft wird das Ganze teilweise durch due Zulassungsberufung, für 
die ich in Deinem Fall aber so ohne Weiteres keine Veranlassung sehe.

Viel blöder ist, dass Du vermutlich sowieso nicht die Nerven hast, wegen 
200 Tacken oderr so zu klagen  ...

Frau Lambrecht möchte das übrigens auch nicht!

von Ron L (Gast)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtverzweifelter schrieb:
> Was ist denn nun, wenn sich die Mehrheit der Nutzer hier möglicherweise
> nicht für Politik interessieren lassen will?

Politik ist Zwischenmenschliche...halt nur im Großen.
...wenn sich also die Mehrheit der user nicht für Politik interessieren 
lassen will, ist das der Spiegel (oder die Quittung) für den 
despektierlichen Umgangston hier.
Dieser Ton (der zur Wurzel des im Betreff angeführten cancel-culture 
führt) legt sich wie ein Filter vor den Eingang des Forum und limitiert 
die Bandbreite der Ideen zur Lösung eines Problems bzw hinsichtlich des 
Erfassens von Problemschilderungen oder auch der Perspektive vom 
Gegenüber.


Ansonsten bin ich der Meinung, das es (auch besonders) bei Technik 
moralische Grenzen gibt, die politische/gesellschaftliche/persönliche 
Aspekte einschliessen und auch betrachtet werden müssen. Genau wie halt 
Rechtliches von Installationsvorschriften usw nicht zu trennen ist.
Mit cancel-culture lassen sich zwar oberflächlich & temporär die Wogen 
glätten - aber auch nur bis sich der Stau in einer Eruption seine 
Entlastung schafft. Mit der Diskursverengung einher geht der Verlust von 
"Wissenschaftlichkeit", die in ihrem Wesen ja darin besteht, das nicht 
das letzte Wort gesprochen ist...
Aber was solls: offline ist halt das neue bio ;)

Für mich ist das namaste ein Zeichen...oder die Willenserklärung, eine 
andere Perspektive verstehen zu wollen, daher hat mich das nie gestört - 
im Gegenteil.
In diesem Sinne...

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
> Frau Lambrecht möchte das übrigens auch nicht!

Das möchte niemand, nicht mal der Kläger, da es dem Schlechten Gutes 
nachzuwerfen erfordert. Weshalb es auch unsinnig ist, selbst wenn 
Erfolgsaussicht bestünde.

 Und so bleibt die kleine Anarchie bestehen, wie die große, denn wo kein 
Kläger da kein Richter.
Das Staatswesen selbst als Schuldig zu befinden,des Machtmissbrauches 
wird nur ein Richter vermögen der durch Siegerjustiz über den Kehricht 
eines bereits Untergegangenen zu befinden hat.

Noch nie führte eine gerechtfertigte Klage zur Auflösung oder 
Entmachtung eines souveränen Staates, wie groß auch immer dessen 
Menschenrechtsverletzungen gewesen waren.

Die ehrenhaften Herren befinden nur über die Ohnmächtigen. Die 
physische Macht selbst zu verurteilen hingegen vermögen sie nicht, denn 
sie selbst bedürfen ihrer um ihrer juristischen Ergüsse erst Macht zu 
geben.

Ein Grund mehr auf Beides zu verzichten un direkt pazifistisc anarchisch 
und in Frieden mit sich und der Welt zu leben und Leben zu lassen zu 
leben.
?????

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Schön gesagt Ron, nur fürcht ich es wird verhallen und beschmutzt werden 
wie alles Gute in diesem Forum.

 Gerade deshalb aber muß man es hochalten, wie mühselig auch immer es 
ist. Dem bösen Hund gibt man 2 Stückerl Brot und ein gutes Wort findet 
einen Guten Ort.
? Namaste

: Bearbeitet durch User
von Ron L (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
und wenn morgen die Welt untergeht,
pflanze ich heute einen Apfelbaum!

Du weisst doch: Leute ohne Rückgrat...

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Deine Freiheit, Zeit und Aufmerksamkeit nach Deinem eigenen Ermessen und
> eigenen Wünschen einzuteilen, soll also dadurch gewährleistet werden,
> dass ein anderer im Wege der Vorabzensur Inhalte ausfiltert, die seiner
> Meinung nach nicht förderlich für Dein Wohlbefinden sind?

Also ich mag nicht von irgendjemanden vereinnahmt, vor den Karren 
gespannt, oder auf andere Art instrumentalisiert werden. Und in dem 
Eingangsposting wird genau eine solche Vereinnahmung  massiv versucht, 
wie beispielsweise an  "Als Techniker, Wissenschaftler und Menschen 
tragen wir Verantwortung für das Wohl der gesamten Menschheit" deutlich 
wird.

Deshalb find ich es notwendig, nicht angeforderte fachfremde Beiträge zu 
entfernen. IMHO mag keiner auch nur in einem Lehrbuch blättern, das, 
egal ob offen oder verdeckt, nur so von Ideologie und 'Einflüsterungen' 
strotzt.

Wenn das in der Sprachregelung der Wahl 'Zensur' genannt wird, dann ist 
mir das egal, ich werde mich dennoch nicht instrumentalisiern lassen.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ron L schrieb:
> Du weisst doch: Leute ohne Rückgrat...

Die zahllosen Mimimi-Beiträge des sogenannten Winnies lassen drauf 
schließen, dass es ihm exakt daran mangelt.

von MWS (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Namaste

Der hinduistische Aufzugsklempner verbeugt sich höflich zu allen im 
Gruß, die vor ihm stehen..
Nur, wer steht vorn, wer hinter ihm?
Mir scheint's das Forum steht hintan, die Höflichkeit ist unecht.
Wie lautet eigentlich der Gruß des Selbstgerechten?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ich habe fpga kritisiert, nicht Andreas. Das solltest Du bemerkt haben
Dann solltest du das aber explizit hinschreiben. Nirgends im gesamten 
vorausgegangenen Zitatverlauf kann man auch nur andeutungsweise einen 
Bezug in die von dir propagierte Richtung feststellen. Und wenn du nicht 
mal "bemerkst", dass hier auf µC.net keine juristischen Diskussionen 
erwünscht sind, auf welcher Grundlage erwartest du dann, dass ich 
"bemerke", auf wen sich deine Einwürfe beziehen?

Percy N. schrieb:
> Und noch eine Bitte: vielkeicht magst Du die verbliebenen typo-bezogenen
> Beiträge sowie diesen Absatz auch noch löschen; dem thread entstünde
> kein Verlust.
Das muss jemand anders machen, denn wie schon vor längerer Zeit mal 
gesagt: ich lösche keinen deiner Posts. Und ich ändere generell auch 
keine Posts (bzw. ich füge nur fehlende [pre] oder [c] Tags ein).

Yalu X. schrieb:
> Aber wo wir gerade dabei sind: Du kannst doch sicher nachweisen, dass du
> befugt bist, den NZZ-Artikel hier in Kopie zu veröffentlichen?
Die Frage ist bisher unbeantwortet.
Aber wenn wir jetzt eine juristische Diskussion dazu lostreten könnten, 
dann würden wir wenigstens mal über diesen Artikel diskutieren und wären 
sicher deutlich näher beim Thema. Und trotzdem immer noch Lichtjahre 
davon entfernt...

von M. K. (mkn)


Bewertung
14 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade bei diesem Thread würde ich mir wünschen die Lösch und 
Sperrkultur wäre hier ausgeprägter.
Nicht ein einziger Beitrag hier ist technischer Natur.
Nur das übliche Gewinsel der immer gleichen Vollzeitprotestler die 
einfach so lange weitermachen bis auch die letzte Stimme der Vernunft 
sich entnervt abwendet.
Einer der lösch und sperrwürdigsten Threads seit langem.

Also Mods, meine uneingeschränkte Unterstützung diesen verbalen 
Durchfall zu entsorgen, habt Ihr.

Einfach rigoros jede technikfremde Jammerei mit Verweis auf die 
Forenregeln löschen.
Kostet Traffic, aber hebt das Niveau.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Ron L schrieb:
> Leute ohne Rückgrat...

...??

Beitrag #6362113 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6362126 wurde von einem Moderator gelöscht.
von M. K. (mkn)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
>> Leute ohne Rückgrat...

Lieber Winnfried,
Leute ohne Rückgrad vertreten ihre Meinung nicht, aus Angst 
irgendjemanden damit auf die Füsse zu steigen.

Man kann mir sicher einiges vorwerfen, aber ganz sicher nicht, das ich 
harmoniesüchtig wäre oder Probleme damit hätte eine klare  Meinung zu 
vertreten auch wenn ich damit jemanden auf die Füsse steige.

Du scheinst eher der jenige zu sein, der jede noch so schwache 
Zustimmung überschwänglich feiert, jede anderslautende Meinung aber als 
rückgradlos diffamiert.

Damit gehörst Du m.E. zu denen die das Forum schädigen, statt es 
vorranzubringen.
Da kannst Du Dir Dein scheinheiliges Namaste auch in den Allerwertesten 
schieben, denn hinter der aufgesetzten hinduistischen Zurückhaltung und 
Achtung für Deinen Gegenüber bist Du doch einfach nur ein reaktionärer 
alter Mann, der sich für die Lösung hält und mit anderslautenden 
Meinungen nicht umgehen kann.

[Zitat]
Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen 
etwas Höheres befindet – und zwar im Herzen. Wenn wir sie ausüben, 
würdigen wir damit unsere Gegenüber. “Nama” bedeutet verbeugen, “as” 
heißt ich und “te” du. Wörtlich übersetzt bedeutet Namasté also: “Ich 
verbeuge mich vor dir.”
[https://yogastudiofox.com/yogiwissen/namaste]

DU verbeugst Dich nur vor Dir selbst und vielleicht noch vor denen die 
Dir zustimmen.
Damit wird Dein sarkastisches 'Namaste' zur Parodie und zur Beleidigung 
eines ganzen Kulturkreises, der damit tief empfundene Achtung ausdrücken 
will.

Du hast da mal was aufgeschnappt und machst es Dir untertan, ohne die 
Geistesthaltung dahinter zu verstehen oder zu leben.
Der Kern von 'Namaste' entspring dem Hinduismuss, dem Prinzip der 
Gewaltlosigkeit, dem Glauben an Ursache und Wirkung (Karma) und dem 
Praktizieren von Mitgefühl.

Nichts davon sehe ich bei Dir.
Du bist m.E. ein rücksichtsloser Zwangsbeglücker, der seine verbale 
Agression hinter weichgespülten Sätzen verschwurbelt weil ihm das nötige 
Rückgrad für eine offene Konfrontation fehlt.
Jemand der sein Ego damit aufwertet sich chronisch für besser und 
umsichtiger als alle anderen zu halten.
Der krasse Gegensatz zu allem wofür 'Namste' steht.

Damit reihst Du Dich ein in das namenlose Heer derer, die sich mit den 
toten Floskeln einer beliebigen Weltanschauung umgeben, um sich selbst 
aufzuwerten.

Jeder hier, der sich offen traut genau das Arschloch zu sein das er 
nunmal gerade ist, ist mir da lieber als diese Scheinheiligkeit.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Man kann mir sicher einiges vorwerfen, aber ganz sicher nicht, das ich
> harmoniesüchtig wäre oder Probleme damit hätte eine klare  Meinung zu
> vertreten auch wenn ich damit jemanden auf die Füsse steige.

Lieber M.K.,

da du schon über Namenlose sprichst derer ich mich einreihte.
...? leider kann ich dich nur mit zwei Buchstaben Ansprechen macht 
nichts ich achte deine Haltung auch wenn ich eine Andere aufassung dazu 
habe. Namen sind Schall und Rauch. Allerdings hast du dir eine Jacke 
angezogen, welche ich dir gar nicht zudachte.
So what,...

M. K. schrieb:
> DU verbeugst Dich nur vor Dir selbst und vielleicht noch vor denen die
> Dir zustimmen.
> Damit wird Dein sarkastisches 'Namaste' zur Parodie und zur Beleidigung
> eines ganzen Kulturkreises, der damit tief empfundene Achtung ausdrücken
> will.

Das ist deine Meinung, welche ich gern zur Kenntnis nehme, ich habe eine 
andere dazu.

Zum Beispiel erlaube ich mir nicht zu interpretieren was du oder Andere 
Empfinden,  meine es aber mit dem Inhalt der Geste durchaus ernst.
Gern darfst du mich dafür für dumm oder ungebildet halten.

Was den Kulturkreis angeht, so kann ich dir sagen, dass es darüber 
durchaus unterschiedliche Auffassungen gibt, nicht nur unter Europäern.
Und für Sprache und Kultur gilt, imho, im Übrigen das Selbe wie für 
Wissenschaft, Natur und Technik:
 Der Inhalt ergibt sich aus der Anwendung nicht nur aus vermeintlich 
ewigen Dogmen.

Panta rhei.
??

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Panta rhei.
> ??

'Carpe diem' und 'Ora et labora'
?‍? ?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Die Handvoll Zustimmenden sind stets der Beweis das man richtig liegt

Beitrag "Wider die Cancel-Culture ein offener Brief an Andreas und das Moderatorenteam": 
data-created-at="1596601897000" data-updated-at="1596602213000" 
data-user-id="2940" data-guest-name="" data-score="-19" 
data-num-votes="35"


bei 35 votes und -19 saldo bleibt für mich +8-27

8*0,35=23%

Damit regieren andere mit in Deutschland und stellen den Finanzminister.
Bevor die Frage aufkommt neine keine Ambition nicht mal hier.
ich möchte nur zu bedenken geben, nicht bestimmen wollen oder gar will 
ich niemanden  vereinnahmen und ich denke niemand wird mich fragen 
wollen ob ich das will.
??

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Jeder hier, der sich offen traut genau das Arschloch zu sein das er
> nunmal gerade ist, ist mir da lieber als diese Scheinheiligkeit.

Yeeaahhh!!!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Panta rhei.
>> ??
>
> 'Carpe diem' und 'Ora et labora'
> ?‍? ?

Steine sammeln, Steine zerstreu'n

https://www.youtube.com/watch?v=5Sriuus7guQ
https://www.youtube.com/watch?v=5zZPaOBwpPs

??

: Bearbeitet durch User
von M. K. (mkn)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> leider kann ich dich nur mit zwei Buchstaben Ansprechen

Das war hier mal anders.
Es waren nicht die bösen Mods, die mich dazu gebracht haben nicht mehr 
unter Klarnamen zu schreiben, sondern User, die sich in extreme 
Hasstyraden und Anfeindungen bis hin zu Todesdrohungen verstiegen haben.
Zumindest einer davon hat Hausverbot bekommen.

Wer mich noch unter Klarnamen kennt, dem fällt es nicht so schwer von 
meinem Nick und meiner Schreibweise auf das alte Profil zu schliessen.
Nur wollte ich es den größten anonymen Feiglingen etwas schwerer machen.

Die Mods plagen sich jeden Tag mit aggressiven Vollidioten, Dreck und 
Trollen herum.
Das machen die auch gut und ich habe Verständniss dafür das die mal zu 
wenig und mal zu schnell löschen und sperren.
Ich hätte nicht diese Eselsgeduld und würde sehr viel härter 
durchgreifen.

Winfried J. schrieb:
> Zum Beispiel erlaube ich mir nicht zu interpretieren was du oder Andere
> Empfinden,

Winfried J. schrieb:
>> Leute ohne Rückgrat...

Was denn nun?
Bin ich rückgradlos oder maßt Du Dir nicht an über mich zu urteilen.
Entscheide Dich mal.
Diese Haltung erst was rauszuhauen und dann zu behaupten man sei doch 
nur mißverstanden worden kennen wir alle aus der AFD Ecke und ähnlich 
gesinnten.

Entweder stehe ich dazu oder ich entschuldige mich dafür.
Aber nicht diese wachsweiche Nummer, jeden Schlag auszupendeln und sich 
wie ein Aal zu winden um sich nicht klar positionieren zu müssen.

Winfried J. schrieb:
> meine es aber mit dem Inhalt der Geste durchaus ernst.
Das geben Deine beiträge aber nicht wieder.
Respekt entsteht nicht durch eine Schlussfloskel, sondern aus dem Inhalt 
Deiner Auslassungen und die sind alles andere als Respektvoll anderen 
Meinungen gegenüber.

Winfried J. schrieb:
> Der Inhalt ergibt sich aus der Anwendung nicht nur aus vermeintlich
> ewigen Dogmen.
Einen klar definierten Begriff zu kapern und später zu behaupten man 
hätte den durch den Kontex ja eindeutig neu besetzt, ist also ein 
Zeichen ein starkes Rückgrad zu haben?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Fpga K. schrieb:
>> Diese Zeit, seine Zeit und Aufmerksamkeit nach eigenem Ermessen und
>> Wünschen einzuteilen ist für mich ein Hohes Gut. Deshalb ist es nicht
>> nur legitim, sondern auch auch notwendig, denen entgegen zu treten, die
>> vorschreiben wollen mit welchen Themen ich mich in meiner Freizeit (oder
>> auch sonst) zu beschäftigen habe.
>> Deshalb ist es ganz in meinem Sinne als Nutzer dieses Forum, das Themen
>> wie Krieg und Frieden administrativin in diesem Elektronik-Forum
>> weitgehend ausgesperrt werden. Das schliesst den Ausschluss von Usern
>> ein, die sich nicht an diesen Grundsatz -wie er auch in den
>> Nutzungsbedingungen festgeschrieben ist- halten.
>
> Deine Freiheit, Zeit und Aufmerksamkeit nach Deinem eigenen Ermessen und
> eigenen Wünschen einzuteilen, soll also dadurch gewährleistet werden,
> dass ein anderer im Wege der Vorabzensur Inhalte ausfiltert, die seiner
> Meinung nach nicht förderlich für Dein Wohlbefinden sind?
> Faszinierend!

Lothar M. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Ich habe fpga kritisiert, nicht Andreas. Das solltest Du bemerkt haben
> Dann solltest du das aber explizit hinschreiben.

Mich deucht, es stünde bereits dort, als Referenz über dem Zitat. Die 
schöne Forensoftware hat dieses Fearure gar trefflich eingerichtet.
Ich habe weder Möglichkeit noch Veranlassung gesehen, extra für Dich 
noch stärker hervorzuheben,  auf wessen Beitrag ich geantwortet habe. 
Das mag mein Fehler sein; zutreffenden Falles sieh ihn mir bitte nach. 
Danke!

> Nirgends im gesamten
> vorausgegangenen Zitatverlauf kann man auch nur andeutungsweise einen
> Bezug in die von dir propagierte Richtung feststellen. Und wenn du nicht
> mal "bemerkst", dass hier auf µC.net keine juristischen Diskussionen
> erwünscht sind, auf welcher Grundlage erwartest du dann, dass ich
> "bemerke", auf wen sich deine Einwürfe beziehen?

Percy N. schrieb:
> Matthias L. schrieb:
>> Es gibt in diesem Forum Regeln, manche betreffen die zulässigen Themen.
>
> Präzisieren wir mal: es gibt Nutzungsbedingungen.
>
>> Die sind kein Geheimnis, es gibt die "Forenregeln" und einen extra
>> Hinweis im "Offtopic".
> Ja,  den gibt es auch; und er ist nicht Bestandteil der
> Nutzungsbedingungen.
>
>> Und wenn man dagegen verstößt, dann kann der Beitrag gelöscht werden.
>> Manche dieser Regeln mag man als sinnlos erachten, aber der Beitrag ist
>> trotzdem gelöscht - und das ist rechtens.
>
> Soweit der Beitrag entsprechend den entsprechenden Bestimmungen der
> Nutzungsbedingungen gellscht wird, trifft das zu.
> Der sticky Thread in OT hingegen ist eine höfliche Bitte des Admin, der
> man höflicher Weise entsprechen sollte. Eine Löschbefugnis lässt sich
> hieraus jedoch nicht herleiten.

Jetzt wäre es interessant, zu erfahren, auf welch genial subtile Weise 
ich es vollbracht haben soll, Matthias dazu zu bringen, die 
Nutzungsbedingungen zu thematisieren. Mir insoweit die Initiative 
anhängen zu wollen, das kannst Du nicht ernst meinen.
Ich hatte in meinem letzten diesbezüglichen Post, den Du zitiert hast, 
also kennst, bereits darauf hingewiesen, dass Matthias die NB hier in 
die Diskusdion eingeführt hatte. Es wäre schön, wenn Du Dich der 
Anerkennung dieser Tatsache nicht länger widersetzen würdest  auch wenn 
Dir meine Auslegung der NB nicht gefällt. Es hilft ja nichts, so lange 
an der Historie des Diskussionsverlaufes herumzubasteln, bis endlich 
derjenige, der das böse Argument eingeführt hat, plötzlich auf der 
Metaebene der Übeltäter ist, weil er angenlich durch sachfremde 
Erörterungen die Diskussion sprengt.
Dass die Diskussion hernach eskaliert ist, finde ich selbst weder 
angenehm noch erstrebenswert, aber diese Eskalation ging keineswegs von 
mir aus. Es wäre schön, wenn es Dir möglichcwäre, Deinen geäußerten 
Standpunkt zu überprüfen. Schau mal:

Chris D. schrieb:
> Zu einer Diskussionskultur gehört außer einem vernünftigen Ton auch die
> Bereitschaft, sich auf den anderen einzulassen, die eigene Meinung zu
> hinterfragen und gegebenenfalls zu revidieren.
>
> Schon vom Ersteren sehe ich hier fast nichts - vom Letzten wagt man ja
> nicht zu träumen. Es ist schon ein außergewöhnliches und seltenes
> Ereignis, wenn es in technischen Threads geschieht, dass jemand von
> seiner Meinung abrückt.

Recht hat er!

Lothar M. schrieb:
> Und wenn du nicht mal "bemerkst", dass hier auf µC.net keine
> juristischen Diskussionen erwünscht sind, auf welcher Grundlage
> erwartest du dann, dass ich "bemerke", auf wen sich deine Einwürfe
> beziehen?

Zu dieser Frage habe ich mich schon geäußert, bin aber bei Vedarf gern 
bereit, weitere, hoffentlich hilfreiche, Auskünfte zu erteilen.

Deine Prämisse bedarf jedoch näherer Betrachtung:
Du postulierst, hier auf mc.net seien juristische Diskussionen 
unerwünscht. Das mag so sein, das mag anders sein, es kommt vorliegend 
nicht darauf an: Winne hatte als TO das Thema des threads vorgegeben, 
und das war die aus seiner Sicht fragwürdige Löschpraxis hier auf 
mc.net.  Diese Löschpraxis stützt sich auf die NB, so meint jedenfalls 
Matthias. Um herauszufinden, ob die von Winne hinterfragte Löschpraxis 
tatsächlich durch die NB gerechtfertigt werden kann, muss eine 
entsprechende Diskussion möglich und zulässig sein; ansonsten wäre der 
gesamte thread von vornherein unzulässig und damit möglicherweise zu 
löschen (was ja gerade fraglich ist).
Nach meinem Dafürhalten hat Winne auch das korrekte Subforum ausgewählt; 
sollte es anders sein  müsste es Dir ein Leichtes sein, den thread zu 
verschieben.

Hätte hier jemand versucht, aus heiterem Himmel in einem thread über die 
korrekte Auslegung einer mehrstufigen diskret aufgebauten 
Verstärkerstufe eine Diskussion über das richtige Strafmaß für 
Vergewaltiger aufzumachen (weil ja das Strafverfahren gewissermaßen das 
Feedback der Gesellschaft an den Täter ist), dann hättest Du sicherlich 
recht. So aber sehe ich bei Dir lediglich die Besorgnis, dass Nutzer den 
Maßstab ihres beschränkten Nutzerverstandes an die geniale Amtsführung 
derxModeration anlegen könnten; sollte ich mich insoweit irren,  würde 
mir dies zur Freude gereichen.

Dass Du hier lediglich die Gelegenheit nutzen könntest, einem Dir 
aufgrund abweichender Ansichten unliebsamen Nutzer am Zeug zu flicken, 
dürfen wir ja wohl ausschließen: schließlich hast Du Dich ja auch 
geradezu vorbildlich enthalten, meine Schreibweise zu beanstanden.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Panta rhei.
>> ??
>
> 'Carpe diem' und 'Ora et labora'
> ?‍? ?

A bove maiore discat arare minor.

Beitrag #6362267 wurde von einem Moderator gelöscht.
von M. K. (mkn)


Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> A bove maiore discat arare minor.

Vom älteren Stier lernt der jüngere Pflügen?

Hm, niemand nimmt einen Stier zum Pflügen.
Dazu schneidet man dem vorher die Eier ab und das macht ihn zum Ochsen.

Also lernt der jüngere von älteren der bessere Ochse zu sein uns sich 
klaglos vor fremde Karren spannen zu lassen?

Blödsinn auf Latein ist immer noch Blödsinn und seit Google kann man 
sich durch Latein Blödsinn auch nicht mehr gegenüber weniger sprachlich 
Gebildeten profilieren.

Wer etwas sagen will, tut gut daran es auch so zu sagen das es 
verstanden wird.
Ansonsten wird es zur leeren Worthülse um Profanes mit der Aura des 
heheimnissvollen Wissens zu umgeben.

Beitrag #6362274 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Nicht "Gast" (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Herbärtiger ...

წადი, პავლე!

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> A bove maiore discat arare minor.
>
> Vom älteren Stier lernt der jüngere Pflügen?

Wahlspruch der Pädophilen und Päderasten?

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Wer etwas sagen will, tut gut daran es auch so zu sagen das es
> verstanden wird.
> Ansonsten wird es zur leeren Worthülse um Profanes mit der Aura des
> heheimnissvollen Wissens zu umgeben.

Nichts weiter, als demonstrierter Dünkel. Albern, out-dated, bieder...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Fpgakuechle K. schrieb:
> Also ich mag nicht von irgendjemanden vereinnahmt, vor den Karren
> gespannt, oder auf andere Art instrumentalisiert werden.

Das kann ich verstehen, das ginge mir auch gegen den Strich.

> Und in dem
> Eingangsposting wird genau eine solche Vereinnahmung  massiv versucht,
> wie beispielsweise an  "Als Techniker, Wissenschaftler und Menschen
> tragen wir Verantwortung für das Wohl der gesamten Menschheit" deutlich
> wird.

Ich sehe da lediglich eine Meinungsäußerung.  Du kannst sie zur Kenntnis 
nehmen und je nachcDeinerxEinstellung reagieren: stillschweigende oder 
breitcdargestelkte Zusrimmung, innerliche oder vehement vorgetragene 
Ablehnung, Kopfschütteln und Schließen des threads ... Dir mag noch mehr 
einfallen.

Du hast Dich dazu entschieden,  eine Gegenposition einzunehmen, was 
nicht nur Dein gutes Recht, sondern ausgesprochen erwünscht ist: ohne 
widerstreitende Standpunkte sollten wir nicht diskutieren (worüber 
auch?), sondern im schönsten Gleichklang im Chor singen.

Ich finde aber Deine Argumentation in sich widersprüchlich:

Du möchtest nicht, dass ein anderer Dir seine Meinung oktroyiert, sagst 
Du. Eigentlich möchtest Du vermeiden, dass er sie Dir überhaupt zur 
Kenntnis gibt. Das ist sicherlich Dein gutes Recht; doch da Du schlecht 
entscheiden kannst, ob eine Meinung Dir im Falle Deiner Kenntnisnahme 
zusagen würde, ohne sie zuvor zur Kenntnis zu nehmen, steckst Du in 
einem Dilemma. Duu löst es auf die Weise, dass Du einem Dritten die 
Aufgabe zuweist, Dich vor dem Übel zu bewahren.

Das Problem dabei ist nur, dass Du dadurch in dem Bestreben, Dich nicht 
fremder Themenauswahl unterwerfen zu wollen,  fremder Themenauswahl 
unausweichlich unterwerfen musst, wenn Du tatsächlich von der Moderation 
erwartest, unerwünschte Themen von Dir fernzuhalten.

Das anzustreben ist sicherlich Dein gutes Recht, so wie Du auch 
entscheiden darfst und musst, ob Du lieber Bild oder lieber taz (oder 
wasauchimmer) lesen möchtest. Nur sehe ich in dieser Abhängigkeit von 
der Beurteilung durch Dritte, welche Mitteilungen Dir angenehm und 
zuträglich sein sollten, die Unterwerfung unter Indoktrination,  nur 
eben durchceine andere Instanz.

Und hierin sehe ich - Du offenbar nicht - die Gefahr, sich vollständig 
von der Meinung eines anderen abhängig zu machen: wer Informationen 
erhält, die ihm nicht zusagen, kann diese ignorieren oder auch entgegen 
stehende Standpunkte formulieren; es ist ihm selbst überlassen. Wer die 
potentiell unerwünschten Informationen erst gar nicht erhält, hat diese 
Entscheidungsmöglichleit insoweit nicht mehr; er kann hlchstens noch 
einen Teil der durch den Dritten abgesegneten Informationen 
zurückweisen, aber nicht ausgefilterte Informationen ergänzen. Der 
Dritte erhält somit die Rolle des informationellen Vorkosters.  Diese 
Rolle hatte bis vor einiger Zeit ua die Reichsschrifttumskammer unter 
Aufsicht des Propagandaministeriums inne (wie die Instanzen in der DDR 
hießen, wissen andere besser als ich).

Ob Du Deine Information solchermaßen beschränken möchtest, musst Du 
selbst wissen. Falls Dir mein Standpunkt hierzu nicht gefällt, ignoriere 
ihn. Aber bitte versuche nicht, jemanden zu veranlassen, ihn zu 
unterdrücken.

Aufgrund der Vor- bzw Ausfälle insbesondere in diesem Thread scheint mir 
zu meinem größten Bedauern folgender Hinwris unvermeidlich zu sein: es 
ist keineswegs beabsichtigt, die Moderation dieses Forums mit irgend 
welchen Behörden des Dritten Reiches oder der DDR zu vergleichen. Von 
entsprechenden Anwürfen bitte ich abzusehen. Danke an alle!

von DIY (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Als langjähriges Mitglied diese Forums habe ich mich seit geraumer
> Zeit,
> etwa zehn Jahren in diesem Forum einem Thema gewidmet, welches hier
> leider immer mehr um sich greift. Es geht um die Kultur des
> Ausschließens. Damit hat das Forum schon viele kompetente Mitglieder
> verloren.

Nicht jammern sondern selber besser machen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> Wahlspruch der Pädophilen und Päderasten?

Du scheinst über Spezialkenntnisse zu verfügen. Magst Du uns teilhaben 
lassen?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Was den Kulturkreis angeht, so kann ich dir sagen, dass es darüber
> durchaus unterschiedliche Auffassungen gibt, nicht nur unter Europäern.

Ja, wenn doch nur die Bedeutung kontextunabhängig vollinhaltlich klar 
definiert wäre.
Wie sagte Joschka Fischer doch gleich? "Namaste, Herr Präsident, Sie 
sind ein Arschloch"?
Nein, hat er nicht gesagt.  Hätte er aber sagen können.

Und genau so kommt es hier mitunter an.

: Bearbeitet durch User
von so (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Du scheinst über Spezialkenntnisse zu verfügen. Magst Du MICH teilhaben
> lassen?

Korrigiert, weil:
Juckt immer noch keinen außer dich.

von Ἡσίοδος (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ἡσίοδος schrieb:
>> Wahlspruch der Pädophilen und Päderasten?
>
> Du scheinst über Spezialkenntnisse zu verfügen. Magst Du uns teilhaben
> lassen?

Gerne, wikipädia kennst Du ja:
https://de.wikipedia.org/wiki/Päderastie
https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Wyneken
https://www.heise.de/tp/features/Knabenliebe-zum-paedagogischen-Prinzip-erhoben-3384761.html

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> sondern User, die sich in extreme
> Hasstyraden und Anfeindungen bis hin zu Todesdrohungen verstiegen haben.
> Zumindest einer davon hat Hausverbot bekommen.

Ja und das ist auch in meinen Augen so sollte dann aber für alle gelten 
nicht nur für die An_t_eren.

M. K. schrieb:
> Was denn nun?
> Bin ich rückgradlos oder maßt Du Dir nicht an über mich zu urteilen.
> Entscheide Dich mal.

wie schon gesagt ich hatte dir eigentlich sarkastisch zustimmend 
geantwortet in dem ich Ron zitierte, aber du hast es nicht verstanden 
also nochmal deutlich: Die Jacke war nicht für dich bestimmt.
Das du Rückgrat beweist ist ersichtlich, auch für mich und erkenne ich 
an. Tat ich oben schon.

M. K. schrieb:
> Entweder stehe ich dazu oder ich entschuldige mich dafür.
> Aber nicht diese wachsweiche Nummer, jeden Schlag auszupendeln und sich
> wie ein Aal zu winden um sich nicht klar positionieren zu müssen.

Sorry, du hast dich für einen anderen Nick entschieden um auszuweichen.
das respektiere ich.

 Ich benutze eine andere Taktik. Aber sei versichert sie richtet sich 
nicht gegen dich weder mein Äußerung noch meine Taktik.

 Im übrigen liegen unsere Differenzen eher in den unterschiedlichen 
Herangehensweisen. Wir haben sie beide den hiesigen Bedingungen 
angepasst und du verstehst zwar was ich tue aber nicht warum es tue.

 Denn im Grunde sehe ich vieles ähnlich wie du und die meisten Anderen 
hier auch, aber eben nicht alles.

Ich benutze Techniken welche meinen Anliegen und die von mir 
beabsichtigte Wirkung im Verborgenen verleihen, dafür nehme ich das 
Geschrei der Oberflächlichkeit in Kauf und unterlaufe so die ebenso 
oberflächlichen Maßnahmen so gut es geht.

 Mit Try and Error erforsche ich dabei die roten Linien und das Vermögen 
aller Beteiligten meinen Zügen zu folgen.

Ja ich verweigere mich dem Archaischen und handle anarchisch. Dazu stehe 
ich, aber ich weiß mich auch zu selbst beherrschen, wenn ich das will. 
Das mich Einige oder besser Viele nicht ernst nehme...
it's not a bug, its a feature!
Wer will darf mich jetzt titulieren wie es ihn beliebt.
??

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Und noch eine Bitte: vielkeicht magst Du die verbliebenen typo-bezogenen
>> Beiträge sowie diesen Absatz auch noch löschen; dem thread entstünde
>> kein Verlust.
> Das muss jemand anders machen, denn wie schon vor längerer Zeit mal
> gesagt: ich lösche keinen deiner Posts. Und ich ändere generell auch
> keine Posts (bzw. ich füge nur fehlende [pre] oder [c] Tags ein).

Sorry, Du bist ohnehin der falsche Adressat.
Magst Du die Bitte an Frank weiterleiten?
Danke!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Vom älteren Stier lernt der jüngere Pflügen?
>
> Hm, niemand nimmt einen Stier zum Pflügen.
> Dazu schneidet man dem vorher die Eier ab und das macht ihn zum Ochsen.
>
> Also lernt der jüngere von älteren der bessere Ochse zu sein uns sich
> klaglos vor fremde Karren spannen zu lassen?
>
> Blödsinn auf Latein ist immer noch Blödsinn und seit Google kann man
> sich durch Latein Blödsinn auch nicht mehr gegenüber weniger sprachlich
> Gebildeten profilieren.

So richtig scheint die Nummer mit google nicht zu helfen, denn sonst 
hättest Du bemerkt, das Aesop von Ochsen schreibt.

Blödsinn von google bleibt halt Blldsinn, wenn man zu blöd für den Sinn 
ist.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> A bove maiore discat arare minor.

Romanes eunt domus!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert

von M. K. (mkn)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> wenn man zu blöd für den Sinn
> ist.
Na, kastriertes Lastenvieh bleibt kastriertes Lastenvieh.
Wenn aufgebraucht, nur noch Fleisch.

Was möchtest Du uns mit dieser Analogie also sagen?
Das Du mal Latein hattest und wir nachschlagen müssen was Du an 
nutzlosem Wissen aus den Stehgreif rezitieren kannst?

Du schwurbelst hier endlos rum.
Was eigentlich Dein Thema ist, ausser einer sehr merkwürdigen 
Rechtsauffassung, wird nicht so klar.

„Vox Populi, Vox Bovi“, oder auf Deutsch „Die Stimme des Volkes ist die 
Stimme eines Ochsen“.

Ach so, jetzt wird einiges klar ;-)

Wir handeln hier eher danach:
homo homini lupus

Aber genug des Geschwurbels.
Man hat ja auch noch anderes zu tun.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Ἡσίοδος schrieb:
> Pädophilen und Päderasten?

Gerade die gehören zum Urgestein der abendländischen Kultur, auf die 
Frau Merkel so stolz ist. Edathy hat das freilich nicht geholfen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Aber genug des Geschwurbels.
> Man hat ja auch noch anderes zu tun.

Jawoll, ora et labora ...

Das erspart es Dir immerhin, mein Zitat in den Gesamtzusammenhang (ab 
Winnes 'panta rhei') zu stellen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

>
> So richtig scheint die Nummer mit google nicht zu helfen, denn sonst
> hättest Du bemerkt, das Aesop von Ochsen schreibt.
>
> Blödsinn von google bleibt halt Blldsinn, wenn man zu blöd für den Sinn
> ist.

Man findet wonach man sucht.
?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Wir handeln hier eher danach:
> homo homini lupus

Ich ergänze mal:
lupus est homo homini, non homo, quom qualis sit non novit

Ja, der zweite Teil scheint hier wenig Beachtung zu finden.

von M. K. (mkn)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Das erspart es Dir immerhin mein endloses, sinnentleertes
> und durch kopierte Phrasen längst vergangener Weisen
> in einer toten Sprache aufgeblasenes Zeug zu lesen, für das ich
> überhaupt nur Zeit habe weil mir nichts sinnvolles zu tun bleibt.

Stimmt genau!
:-))

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Alea iacta est!

Juchuu! Thread kann geschlossen werden.

An die Moderatoren: Der Thread ist inhaltlich bereits bei "Päderasten, 
Pädophilie" und pauschalen Vorurteilen angekommen (Merkels ...).

Ich finde, ein gepflegtes "Jetzt reichts" und ein kleines, gelbes 
Vorhängeschloss in der Themenübersicht wäre jetzt angebracht.

von so (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>...

Hui, na das ist jetzt die Einladung zum Schlussplädoyer via Moderator 
inklusive Schloss?

Der Thread ist zwar technisch gesehen flüssiger als Wasser, dafür hat er 
vielleicht manch einen Grabenkampf aus einem anderen Thread fern 
gehalten.

Den beiden Kandidaten konnte nicht zur Selbstreflektion geholfen werden.
Einer hält seine Hände vor sich und rettet sich in Statistiken, der 
andere verzieht sich nach einem Vorpreschen wieder zwanghaft in die 
Defensive, versucht auf eine geistig überlegene Ebene zu klettern und 
ist jetzt am Ende allerdings ins Untergeschoss abgerutscht.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtverzweifelter schrieb:
> ein gepflegtes "Jetzt reichts"
Wer einen stichhaltigen Grund zur Wiederöffnung des Threads hat, der 
möge den per PN kundtun.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.