Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED-Netzteil zweckentfremden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe D. (monkye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, Moin Zusammen,

in der Vergangenheit wurde gelegentlich schon einmal danach gefragt, 
aber leider nicht abschließend beantwortet, z.B. hier 
Beitrag "LED-Trafo=stinknormales Netzteil?"

Nun, der dort verlinkte "LED-Trafo" ist auf dem Typenschild auch so 
gekennzeichnet, das kein Gleichstrom am Ausgang rauskommt, sondern 
vermutlich PWM-gehäkselte 12V.

Der Hintergrund zu meiner Frage ist, dass diese "LED-Netzteile" sehr 
flach sind und gut in schmale Gehäuse passen würden.

Jetzt die Frage: Lassen sich die Teile auch zweckentfremden, z.B. für 
einen RasPi (der würde z.B. über einen DC/DC Wandler seine 5V bekommen)?

Bevor ich kaufe frage ich einfach mal in die Runde... und werde 
hoffentlich nicht der Erste sein, der auf diese Idee gekommen ist.

Merci!

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trafo ist genauso gekennzeichnet, wie jedes andere Gerät auch das 
aus 230V AC DC macht.
Wenn das Ding 12V dranstehen hat, dann kommen da 12V DC raus, und die 
sind sogar recht glatt.
Steht da "700mA 9-18V" drauf, ist es eine Konstantstromquelle, auch die 
reichlich glatt aber eben mit veränderlicher Spannung.
Du musst also eher aufpassen, das du eine Spannungsquelle bekommst und 
nicht eine Stromquelle, beide werden als LED-Netzteil verkauft.

von Uwe D. (monkye)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Der Trafo ist genauso gekennzeichnet, wie jedes andere Gerät auch das
> aus 230V AC DC macht.

Stimmt, das hilft mir nur nicht bei der Bewertung "der Risiken und 
Nebenwirkungen"...

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:
> Lassen sich die Teile auch zweckentfremden

Allgemein gesagt: NEIN.

Bei geeigneten Modellen (insbesondere denen für 12V LED Strips und 
ähnlichen Konstantspannungsnetzteilen) vielleicht JA.

Hängt also vom Modell ab.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:
> Stimmt, das hilft mir nur nicht bei der Bewertung "der Risiken und
> Nebenwirkungen"...

Häh? Jens hat doch alles gesagt, was du wissen wolltest. Das Dings auf 
deinem Foto ist ein 12V Netzteil, das max. 2,1A liefern kann. Es kommt 
aus dem schönen Taiwan, verträgt Feuchtigkeit nach IP42 und ist Class 2.

: Bearbeitet durch User
von kein Arzt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:
> Jens M. schrieb:
>> Der Trafo ist genauso gekennzeichnet, wie jedes andere Gerät auch das
>> aus 230V AC DC macht.
>
> Stimmt, das hilft mir nur nicht bei der Bewertung "der Risiken und
> Nebenwirkungen"...

Falls du die eigene Person damit meinst.

Indische Standards finden sich im Netz, die machen da keine 
Geheimniskrämerei draus. BIS IS 15885(Part2/Sec13)

https://law.resource.org/pub/in/bis/S05/is.15885.2.13.2012.pdf

von Uwe D. (monkye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, Danke für‘s Feedback.

Die Teile sind Spannungsstabilisiert - hätte ich zur Klarstellung 
schreiben müssen. Und statt dessen fragen sollen, ob die PWM (sonst wäre 
das Zeichen nicht drauf, siehe Bild oben) mir beim „zweckentfremden“ auf 
die Füße fallen wird.

Habe jetzt ein Teil bestellt und werde es ausprobieren. Wenn das klappt, 
spare ich x-Wochen Wartezeit und habe ein Platzproblem gelöst.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:
> PWM (sonst wäre
> das Zeichen nicht drauf, siehe Bild oben)

Du misinterpretierst das. Dieses Zeichen sagt nicht "PWM" sodern 
"Gleichstrom, der eben noch Wechselstrom war" und steht so seit 50 
Jahren an jedem Trafonetzteil.

Da kommt DC raus. Nicht so wie aus einem Linearregler, zugegeben, aber 
so wie er eben aus einem Schaltnetzteil kommt, z.B. dem deines Routers, 
PCs oder dem Handylader.
Wenn deine Schaltung die üblichen Störungen eines Schaltnetzteils 
erträgt, wird das gehen. Wenn nicht, hilft ein wenig Kapazität.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies das Typenschild mal GENAU.

Da ist etwas besonders drauf.

Falls du es nicht siehst. Ein LINK zum Handbuch des Teils. Allerdings 
muss man den abTIPPEN.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Da ist etwas besonders drauf.

Hast mich neugierig gemacht: Was'n?

von kein Arzt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
gibt doch sogar ein DB aus dem das hervorgeht.
12VDC line reg 1%; load reg. 2%; rippel 150mVpp
überlastschutz 105% etc.
hinten ist auch noch ein Blockdiagr. drin.

https://www.meanwell.com/Upload/PDF/APV-25/APV-25-SPEC.PDF

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:
> Und statt dessen fragen sollen, ob die PWM (sonst wäre
> das Zeichen nicht drauf, siehe Bild oben) mir beim „zweckentfremden“ auf
> die Füße fallen wird.

Nix mit "PWM"! gepulste Gleichspannung.... (Meist nur eine 
Schutzbehauptung!)
Moderne Schalt-NTs geben meist ziemlich saubere (in Bezug auf 50Hz 
Graetz+Kondensator) Gleichspannung raus. Billige LED-NTs mit 
Festspannung könnten einen sehr kleinen, bis keinen Kondensator am 
Ausgang haben -> VIEEEL Gepulse (2-3 stellige kHz) -> Nicht gut für 
alles was mit Funk zu tun hat. Für den Rest ist das _meist kein 
Problem_.

von Uwe D. (monkye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das produktive Feedback. Mit dem Ripple ist es nicht so schön, 
aber das werde ich ja in 2 bis 3 Tagen messen können. Also ein Versuch 
wird es wert sein, vielleicht bekomme ich das extern noch gelöst.
Es gab noch so Anmerkungen zum Thema Störungen (siehe letzter Beitrag 
von Teo), das wäre nochmal einen Blick wert...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:

> Danke für das produktive Feedback.

Wenn Du ein solches Netzteil für einen anderen Zweck verwenden willst,
als dafür, wozu es eigentlich gedacht ist, wird Dir nichts anderes
übrigbleiben, als selbst zu testen. Wobei Störungen aus dem Netzteil
auch mit zusätzlichen Bauelementen ausgefiltert werden können.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Schlaumaier schrieb:
>> Da ist etwas besonders drauf.
>
> Hast mich neugierig gemacht: Was'n?

Schlaumaier schrieb:
> Falls du es nicht siehst. Ein LINK zum Handbuch des Teils. Allerdings
> muss man den abTIPPEN.


Man sollte Texte auch fertig lesen.

Und das ist das erste von ganz vielen Netzteilen wo ich ein Link zur 
Anleitung lese. Ergo ist das was besonderes.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:
> Jetzt die Frage: Lassen sich die Teile auch zweckentfremden, z.B. für
> einen RasPi (der würde z.B. über einen DC/DC Wandler seine 5V bekommen)?

Die Frage kann man so pauschal nicht beantworten, da nicht alle 
Netzteile gleich aufgebaut sind.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit lautet die Antwort für dein Netzteil: Nein.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Mit hoher Wahrscheinlichkeit lautet die Antwort für dein Netzteil: Nein.

Wie kommste den DA drauf?
Ich würde das Gegenteil behauten! (Hab i was überseng?)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Wie kommste den DA drauf?

Ich sage lieber nein, als hier für irgendein unbekanntes Netzteil 
(odetr gar für alle Netzteile pauschal) einen Freibrief zu schrieben. 
Nachher klappt es nicht, und dann werde ich dafür beschimpft. Darauf 
habe ich keine Lust.

Uwe D. schrieb:
> Habe jetzt ein Teil bestellt

Das APV-25-12 oder ein anderes? Ist das denn jetzt das, worauf sich 
deine Frage bezieht? So richtig klar ist mir das nicht. In deinem 
Eröffnungsbeitrag den ich beantwortet habe, hattest du noch allgemein 
gefragt. Sollen wir jetzt allgemein für alle Netzteile weiter 
diskutieren oder uns auf dieses eine beziehen?

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ich sage lieber nein, als hier für irgendein unbekanntes Netzteil
> (odetr gar für alle Netzteile pauschal) einen Freibrief zu schrieben.
> Nachher klappt es nicht, und dann werde ich dafür beschimpft. Darauf
> habe ich keine Lust.

Geht mir am Arsch vorbei.... Solange ich auf die Risiken hingewiesen 
habe.

Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Habe jetzt ein Teil bestellt
>
> Das APV-25-12 oder ein anderes? Ist das denn jetzt das, worauf sich
> deine Frage bezieht?

Warum? Gibts den kein Normales NT für Ihn/Dich?! MUSS es den unbedingt 
eines mit dem Aufdruck "Für LED" drauf sein???....

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Warum? Gibts den kein Normales NT für Ihn/Dich?! MUSS es den unbedingt
> eines mit dem Aufdruck "Für LED" drauf sein???

Verstehe ich auch nicht.

Und warum überhaupt ein 12V Netzteil mit Step-Down, wenn am Ende 5V 
gebraucht werden und das Netzteil auch dazu passend in der 5V Version zu 
haben ist?

von Uwe D. (monkye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Antworten (die standen zum Teil schon in meinen Zeilen):
1. Die angebotenen „LED-Netzeile“ sind sehr flach, oft <28mm.
2. Für ein vorhandenes Display (bulk) brauche ich 12V, für den Raspi 
Zero genügen 5V, ein bissel Beleuchtung auch wieder 12V ==> alles 30W
3. aus dem 30W Gesamtbedarf + Sicherheit resultieren ca.50W

https://www.reichelt.de/led-trafo-50-w-12-v-dc-4200-ma-dc-aux-idlv-65a-12-p252254.html?&trstct=pos_40&nbc=1

alternativ für einen möglichen 2. Anlauf

https://www.reichelt.de/led-netzteil-50-4-w-12-v-dc-4-2-a-tuev-ftpc50v12-c-p248135.html?&trstct=pos_43&nbc=1

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:
> Die angebotenen „LED-Netzeile“ sind sehr flach, oft <28mm.

Dieses ist nur 2mm dicker: 
https://www.pollin.de/p/schaltnetzteil-ad10100lf-12-v-4-17-a-352056

Hier ist eins mit 12V und 5V bei 30mm: 
http://de.pc-adapters.com/dual-output-power-supply/54361252.html

es gibt reichlich Auswahl, da muss man nicht krampfhaft LED Netzteile 
missbrauchen.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Und das ist das erste von ganz vielen Netzteilen wo ich ein Link zur
> Anleitung lese. Ergo ist das was besonderes.

omfg, die sparen das Zettelchen im Karton (wenn nicht sogar den auch 
noch) und das ist was besonderes?
Du hast die Seite aber nicht angesehen, oder? Da kann man sich dann 
seins aus den gefühlt sechstausend Teilen rauspillern und sich freuen.
Das mit dem Manual im Internet könnte z.B. daran liegen, das dieses APV 
speziell dazu da ist in Geräten verbaut zu werden die nicht primär 
leuchten.
Da es dazu keinen technischen Grund gibt, dürfte das ein Zulassungsdings 
sein, und daher der link.

von Uwe D. (monkye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Uwe D. schrieb:
>> Die angebotenen „LED-Netzeile“ sind sehr flach, oft <28mm.
>
> Dieses ist nur 2mm dicker:
> https://www.pollin.de/p/schaltnetzteil-ad10100lf-12-v-4-17-a-352056
>
> Hier ist eins mit 12V und 5V bei 30mm:
> http://de.pc-adapters.com/dual-output-power-supply/54361252.html
>
> es gibt reichlich Auswahl, da muss man nicht krampfhaft LED Netzteile
> missbrauchen.

Vielleicht bin ich nicht der geschickteste Sucher, kann sein. Der 
Bauraum ist leider nur 30mm. Da kann ich auch ein Standard-Meanwell ohne 
„LED“ Zusatz und habe 30mm Bauhöhe.
Zwar ist der Gesamtbauraum mit ca. 35x50cm nicht winzig, aber im 
Hochsommer soll das Netzteil nicht gleich nach 3 Tagen den Löffel 
abgeben.

Deshalb der Wunsch nach Bauhöhe <30mm.

Verständlich geworden?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe D. schrieb:
> Zwar ist der Gesamtbauraum mit ca. 35x50cm nicht winzig,

Wir wirst du denn das Netzteil kühlen? Ein halber Liter stehende Luft 
drumherum wird nicht reichen.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wir wirst du denn das Netzteil kühlen? Ein halber Liter stehende Luft
> drumherum wird nicht reichen.

Ja, das NT sollte ne Möbelzulassung haben. Zwei Dreiecke mit jeweils 
einem "M" darin. Mit Infos im Netz is madig, da Goockel&Co NUR "Wolle 
Netzteil kaufe..." kennt.... :´(

von Uwe D. (monkye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Uwe D. schrieb:
>> Zwar ist der Gesamtbauraum mit ca. 35x50cm nicht winzig,
>
> Wir wirst du denn das Netzteil kühlen? Ein halber Liter stehende Luft
> drumherum wird nicht reichen.

Es gibt an dem Kasten unten wie oben Löcher, weniger zur Belüftung - 
eher der Feuchtigkeit wegen. Die sind aber nicht 20mm im Durchmesser, 
vielleicht 3mm unten/oben.
Der Kasten ist aller Voraussicht nach rückseitig an einer Metallwand 
montiert, das wird was bringen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.