Forum: Fahrzeugelektronik LED H7 Abblendlicht für PKW


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von montangskind (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade dabei mich für ein H7 Abblendlicht für den PKW zu 
entscheiden. Dabei bin ich darauf gestoßen, dass es mittlerweile auch 
Lösungen mit LED gibt. Diese haben allerdings einen Lüfter integriert, 
der die Kühlrippen anpustet. Nun habe ich allerdings Bedenken, ob 
eventuell Brandgefahr besteht, wenn dieser Lüfter mal defekt sein 
sollte.

Ich wollte mal eure Meinung hören, ob ihr da auch Bedenken hättet.

Hier mal ein Link zu einem Beispiel:
Ebay-Artikel Nr. 153407269402

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, Lüfter fallen gerne mal aus, zumal Chinaware der billigen Sorte 
(gibt auch gute)
Mein Sohn hat vor einigen Monaten auch auf LED umgerüstet, noch gehts...
Als ich den Möppel gesehen habe, stand mir das Nackenhaar hoch! Doch wie 
gesagt: noch geht es.
Sicher kommen gleich die Kollegen mit Rennleitung, TÜV, KBA, E-Nummer 
und Gedöhns, ich hol schonmal das Popcorn ;-)

Old-Papa

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
montangskind schrieb:
> Ich wollte mal eure Meinung hören, ob ihr da auch Bedenken hättet.

mindestens 2 Bedenken:

- kommt direkt aus China, die beworbenen Eigenschaften sind also 
fraglich
- hat keinerlei Hinweis auf eine Kfz-Zulassung fuer Europa, was den 
Einsatz sowieso verbietet. Technische Fragen stelle ich da gar nicht 
mehr.

wendelsberg

von Matze (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alles Schrott.

Hat kein E-Prüfzeichen. Damit wirst du nie durch die TÜV Prüfung kommen 
weil der Lichtkegel abseits von Gut und Böse ist. Wenn dich die Polizei 
anhält gibt es auch eine Strafe. Und das sehen die im dunkeln schnell!

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:
> Damit wirst du nie durch die TÜV Prüfung kommen

Viel wichtiger. Mit so einer Lampe stehen die Chancen gut andere massiv 
zu blenden.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, die Kollegen haben ihre Glaskugeln geputzt!

Warum China = Schrott?
Warum werden die Dinger blenden?

Wo glaubt ihr, kommen die Funzeln der "Erstausrüsterqualität" für VW, 
BMW usw. her? Klar, nicht aus Germany!

Ja, das kann auch Schrott sein, doch es muss nicht! Dem Tüver ist das 
egal, der sagt "mach Licht an..." Wenns nicht gerade tiefblau in die 
Pupille brennt, sagt er "ok, mach aus"

Old-Papa

von Lustiges Reptil (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Oha, die Kollegen haben ihre Glaskugeln geputzt!


Och Mensch -Du weißt doch, wie so etwas hier ausgeht. Iss Dein Popcorn 
und sei zufrieden.

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Warum werden die Dinger blenden?

Weil sie das ganz sicher hinkriegen. Lebensdauer dagegen eher nicht.

wendelsberg

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Dem Tüver ist das
> egal, der sagt "mach Licht an..."

Der prüft schon seit über 30 Jahren den Lichtkegel mit dem Prüfgerät, 
dauert genau 5 Sekunden pro Scheinwerfer. Und die Zweifel dass eine 
"Ersatzbirne mit Leds und Lüfter einen anderen Lichtkegel hat wie eine 
originale H7 ist ziemlich berechtigt.

Oder hast du noch einen TÜV wo man dem Prüfer den Fahrzeugschein mit 
einem eingeschlagenen 50DM Schein überreicht?

von MaWin (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
montangskind schrieb:
> Nun habe ich allerdings Bedenken, ob
> eventuell Brandgefahr besteht, wenn dieser Lüfter mal defekt sein
> sollte.

Nein, aber die LED Lampe geht dann wegen Überhitzung kaputt.

Eh egal, eine e-Nummer hat das Ding sicherlich nicht, Einbau im KFZ eh 
unzulässig.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:

> Oder hast du noch einen TÜV wo man dem Prüfer den Fahrzeugschein mit
> einem eingeschlagenen 50DM Schein überreicht?

Die Leuchtmittel sind schnell getauscht. Zu GTI I und Kadett C-Zeiten 
war es nicht unüblich, vor dem TÜV-Besuch das Fahrzeug einen Vormittag 
lang auf Serienstand zurückzurüsten.

Von der zulassungskonformen Funktion sollte man sich aber schon 
überzeugen, denn wer vom geblendeten Gegenverkehr gerammt wurde, der hat 
danach Diskussionsbedarf bei seiner Versicherung.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soul E. schrieb:

> Von der zulassungskonformen Funktion sollte man sich aber schon
> überzeugen, denn wer vom geblendeten Gegenverkehr gerammt wurde, der hat
> danach Diskussionsbedarf bei seiner Versicherung.

Eher die Erben mit dem Bestatter ;-)

Natürlich sollte man nicht so blöde sein, sowas ungeprüft auf die Straße 
zu lassen. Andererseits: Was ich so an Monster-SUVs und Luxuskarren mit 
serienmäßigem LED-Licht schon in den Augens hatte ist auch "unschön"

Old-Papa

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Andererseits: Was ich so an Monster-SUVs und Luxuskarren mit
> serienmäßigem LED-Licht schon in den Augens hatte ist auch "unschön"

Das ist das Problem, dass die Vorschriften immer noch aus Zeiten 
stammen, als man froh war überhaupt genügend Leuchtdichte zu bekommen.
Also gibt es keine Vorschriften die die Leuchtdichte begrenzen. Und das 
geht bei modernen LED Scheinwerfern buchstäblich ins Auge wenn das 
entgegenkommende Fahrzeug über eine Kuppe fährt oder auch nur über eine 
Bodenwelle.
Gepaart mit der hohen Scheinwerferposition dieser Klein-LKWs.

: Bearbeitet durch User
von NichtWichtig (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Old P. schrieb:
>> Andererseits: Was ich so an Monster-SUVs und Luxuskarren mit
>> serienmäßigem LED-Licht schon in den Augens hatte ist auch "unschön"
>
> Das ist das Problem, dass die Vorschriften immer noch aus Zeiten
> stammen, als man froh war überhaupt genügend Leuchtdichte zu bekommen.
> Also gibt es keine Vorschriften die die Leuchtdichte begrenzen. Und das
> geht bei modernen LED Scheinwerfern buchstäblich ins Auge wenn das
> entgegenkommende Fahrzeug über eine Kuppe fährt oder auch nur über eine
> Bodenwelle.
> Gepaart mit der hohen Scheinwerferposition dieser Klein-LKWs.

Das ist falsch!

Es gibt Limits für die Leuchtstärken.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
NichtWichtig schrieb:
> Es gibt Limits für die Leuchtstärken.

Aber meines Wissens nicht für die Leuchtdichte. Und da ist das Problem, 
weil genau in dem Bereich knapp unterhalb der Grenzlinie des 
Abblendlichts die Leuchtdichte moderner Scheinwerfer sehr hoch ist.

Und generell durch die kleine Fläche, wodurch schon Steueungen an den 
Lampengläsern durch Kratzer oder Schmutz deutlich mehr blenden.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es inzwischen eigendlich Retrofit-LEDs fürs Auto mit ECE?

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Gibt es inzwischen eigendlich Retrofit-LEDs fürs Auto mit ECE?

Wird es wohl auch nicht geben. Die Position des Leuchtfadens on LED 
nachzubauen geht inzwischen, aber nicht ansatzweise mit ausreichendem 
Lichtstrom. Damit kann man zwar inzwischen wahrscheinlich Leuchtmittel 
bauen, die mit EINEM Reflektor normgerecht abstrahlen, aber sehr 
wahrscheinlich keine die in einem beliebigen Reflektor fuer diesen 
Lampentyp normgerecht abstrahlen.

Andererseits, wozu? Solange wie die klassische Gluehlampe haelt, halten 
die Dinger nie. Energieeinsparung ist bei den Wirkungsgraden im Auto 
auch kein Thema, da werden sowieso 60% des Energieinhaltes weggekuehlt, 
die gesparten paar Watt sind kaum messbar.

Fuer die notwendigen Umsatzsteigerungen der notleidenden Autoindustrie 
gibt es ja fertige Loesungen.

wendelsberg

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Warum China = Schrott?
> Warum werden die Dinger blenden?
>
> Wo glaubt ihr, kommen die Funzeln der "Erstausrüsterqualität" für VW,
> BMW usw. her? Klar, nicht aus Germany!

Da sitzt aber eine andere Qualitätskontrolle dahinter.
M.W. ist in den Vorschriften genau festgelegt, wo sich der Leuchtfaden 
zu befinden hat, wird bei Nachrüst LED eher schwer.

Aber spätestens in einem wird sich das Zulassungsmässig spießen: Auf 
deinem Scheinwerfer wird etwas nach dem Motto "Halogen only" stehen.

Horst schrieb:
> Gibt es inzwischen eigendlich Retrofit-LEDs fürs Auto mit ECE?

Philips hat da wohl was im Angebot, allerdings nur für Singalleuchten: 
https://www.philips.de/c-m-au/autolampen/signal-und-innenbeleuchtung/led-innenbeleuchtung
Wobei der eigentliche Katalog dann plötzlich wieder auf Innenleuchten 
beschränkt ist. Ich meine auch mal was von Osram gesehen zu haben. 
Preislich ist das ganze aber nicht wirklich interessant.
Der ADAC setzt sich laut eigener Aussage für LED-Retofit ein, spricht da 
aber von ein paar Jahren:
https://community.adac.de/frage-ansehen/warum-ist-der-led-retrofit-test-nicht-mehr-verf-gbar-sondern-nur-noch-die-zusammenfassung-schwache-leistung

von NichtWichtig (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
>
> Aber spätestens in einem wird sich das Zulassungsmässig spießen: Auf
> deinem Scheinwerfer wird etwas nach dem Motto "Halogen only" stehen.
>
Da scheint es aber Ausnahmen zu geben, eine Honda CRF 1000 hat LED Licht 
legal ab Werk wobei dort auch dieses Kürzel für "Halogen only" zu finden 
war.

Dazu gabe es dann irgendwo in den Tiefen des Inet 
Hinweise/Lösungen/Begründungen.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Wird es wohl auch nicht geben.
[...]
> Andererseits, wozu?

Weil der Markt da ist. Wenn man irgendetwas verkaufen kann, findet sich 
auch jemand, der es verkauft. Die Frage ist nur, wann es die auch 
'legal' gibt.
Die Autobastler sind eine ergiebige Geldquelle.

Matthias S. schrieb:
> Wobei der eigentliche Katalog dann plötzlich wieder auf Innenleuchten
> beschränkt ist.

Naja, da stellt sich auch keiner an, LED-Kennzeichenbeleuchtung 
übersieht der Tüv auch, wenn sie funktioniert.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
montangskind schrieb:

> ich bin gerade dabei mich für ein H7 Abblendlicht für den PKW zu
> entscheiden. Dabei bin ich darauf gestoßen, dass es mittlerweile auch
> Lösungen mit LED gibt.

Die Bezeichnung "LED H7" ist ja schon insich ein Widerspruch.
Denn das "H" steht ja für Halogen.

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Naja, da stellt sich auch keiner an, LED-Kennzeichenbeleuchtung
> übersieht der Tüv auch, wenn sie funktioniert.

LED Kennzeichenbeleuchtung gibt es auch in legal.
Ich habe z.B. an meinem MX-5 die LED-Kennzeichenleuchten von BMW 
verbaut, haben E-Prüfzeichen & Co. Es gibt wohl auch eine Variante von 
VW die passen würde. Kann mir auch gut vorstellen, dass die bei vielen 
anderen Autos auch passen.

Nicht legal wäre es allerdings, einfach LED-Leuchtmittel einzusetzen. 
Das der TÜV sowas übersieht ist (erfahrungsgemäß!) ganz hilfeich, 
aber... du weißt schon ;-)

von Reiner O. (elux)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

> LED Kennzeichenbeleuchtung gibt es auch in legal.

Das ist auch normal, denn die Kennzeichenbeleuchtung tut genau dieses 
und leuchtet nicht in den Verkehr.

Dafür braucht aber das Kennzeichen eine lichttechnische Zulassung 
(retroreflektierendes Material!). Schon mal aufgefallen, dass nach dem 
Pressen der Nummer des Autos in das Kennzeichen noch ein weiterer 
Stempel eingeprägt wird?

Leuchten und Scheinwerfer müssen in der EU generell eine lichttechnische 
Zulassung haben, die neben dem Prüfzeichen vermerkt ist (Nummern 
oder/und Buchstaben). Fand die Begutachtung mit Glühlampen statt dürfen 
eben auch nur Glühlampen in diesen Leuchten/SW verwendet werden, da 
ansonsten die aus der Begutachtung resultierende Zulassung wegen 
falschem Leuchtmittel erlischt.
Daher steht das zu verwendende Leuchtmittel auf der Leuchte/SW ja auch 
drauf.

Das zu verwendende Leuchtmittel muss seinerseits auch zugelassen sein; 
daher gibt es ja z.B. auch Lampen mit dem schönen Aufdruck: "Not for use 
in Europe", die ein wenig mehr "Power" haben (bei H4 z.B. 190/210 Watt).

Ich glaube nicht, das eine legale Umrüstung von Leuchten/SW auf 
LED-Leuchtmittel durch den Eigentümer/Werkstatt möglich ist; wenn der 
Hersteller des Fahrz. dieses umgerüstet in den Verkehr bringt, hat er 
sicherlich eine Zulassung dafür.


Aber das sind nur
"my 2 Cents"

Gruß

Elux

: Bearbeitet durch User
von Kutte R. (kutte)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Soul E. schrieb:
> Die Leuchtmittel sind schnell getauscht.

dann hst Du das noch nie bei einem VW Passat jünger als 2002 versucht.
Kutte

von was (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganze Diskussion um Sicherheit und Zulässigkeit kann man sich 
eigentlich sparen, denn das Leuchtbild solcher Teile ist einfach so 
schlecht, selbst wenn der Lichtstrom 5x höher wäre, auf der Straße kommt 
einfach nichts davon an.

Obwohl die Teile so kompakt gebaut sind wie irgend möglich, die Emitter 
sind einfach viel weiter verteilt als ein Leuchtfaden und damit 
funktioniert die Reflektorgeometrie einfach nicht mehr.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
was schrieb:
> Die ganze Diskussion um Sicherheit und Zulässigkeit kann man sich
> eigentlich sparen, denn das Leuchtbild solcher Teile ist einfach so
> schlecht, selbst wenn der Lichtstrom 5x höher wäre, auf der Straße kommt
> einfach nichts davon an.

Du hast offenbar nie gekauft, aber weißt ganz genau, was die können.
Ich habe auch nicht gekauft, würde mir aber kein Urteil erlauben.

> Obwohl die Teile so kompakt gebaut sind wie irgend möglich, die Emitter
> sind einfach viel weiter verteilt als ein Leuchtfaden und damit
> funktioniert die Reflektorgeometrie einfach nicht mehr.

Aha.... s. oben....

Old-Papa

von was (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Du hast offenbar nie gekauft

Doch, in 3 Preiskategorien von 20€ bis 130€ pro Paar und jeweils bei 2 
Fahrzeugen (Fabia I und Golf V) probiert

Old P. schrieb:
> Aha.... s. oben....

Hab ich gelesen, ändert nichts daran, was ich erlebt habe.

von montagskind (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Du hast offenbar nie gekauft, aber weißt ganz genau, was die können. Ich
> habe auch nicht gekauft, würde mir aber kein Urteil erlauben.

Wie man innerhalb so weniger Zeilen so dreist und falsch spekulieren, 
und gleich im Anschluss derart selbstgerecht Spekulation verurteilen 
kann, das ist durchaus erstaunlich :)

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was schrieb:
> Die ganze Diskussion um Sicherheit und Zulässigkeit kann man sich
> eigentlich sparen, denn das Leuchtbild solcher Teile ist einfach so
> schlecht, selbst wenn der Lichtstrom 5x höher wäre, auf der Straße kommt
> einfach nichts davon an.

Der ADAC hat LED-Leuchtmittel schon getestet und war wohl angetan. Aber 
hier gibt es ja schon wieder soviele Kombinationsmöglichkeiten 
(trölftausend Varianten Leuchtmittel + trölfhundert Varianten 
Scheinwerfer), das man das wohl sicherlich weder in die eine, noch in 
die andere Richtung pauschalisieren kann.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Der ADAC hat LED-Leuchtmittel schon getestet und war wohl angetan

hast du mal einen Link?
Ich habe gesucht und bin auf den gekommen:
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/ausstattung-technik-zubehoer/licht-und-beleuchtung/led-retrofits/
Da steht aber nur als letzter Satz. Zitat:
"Wir haben LED-Modelle von Osram, Philips, Nighteye und Ring in 
H4/H7-Scheinwerfern mit Reflektor und Streuscheibe (VW Golf III), 
Freiflächenreflektor (Mini, VW Passat) oder Projektionssystem (Hyundai 
i30) und Heckleuchten mit klarer oder lichtstreuender Abdeckung 
untersucht."

und dann sehe ich nur noch Werbung.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (da_user)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da habe ich schon was gepostet, der Artikel scheint nicht mehr online zu 
sein und ist wohl nur noch für Mitglieder auf Anfrage verfügbar:
https://community.adac.de/frage-ansehen/warum-ist-der-led-retrofit-test-nicht-mehr-verf-gbar-sondern-nur-noch-die-zusammenfassung-schwache-leistung

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke
Den letzten Link in deinem Post oben hatte ich übersehen.

: Bearbeitet durch User
von Nickel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe in meinem Fahrzeug komplett LED drin. Durch einen Zusatz 
sogar Fernlichtautomatik. Das ist absolut empfehlenswert! Wichtig ist, 
das wenn die Leuchtstärke (ich glaube Grenze war 2000lm) übersteigt, 
muss eine Scheinwerferreinigung verbaut sein. Dennoch ist das Licht mit 
den LEDs einfach hervorragend gegenüber meinen alten Xenonscheinwerfer.

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Danke
> Den letzten Link in deinem Post oben hatte ich übersehen.

Kein Problem. Passiert ;-)

von Dieter (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird sich auch die Automobilindustrie mit ihrer Lobbyarbeit massiv 
dagegen wehren, wenn hier einer das Geschäft mit den teuren Ersatzteilen 
zu LED-Leuchten vermiest.

Normaler Scheinwerfer 100-300 Euro
Scheinwerfer mit Kurvenlicht: 500-1000 Euro
LED-Scheinwerfer: 1500-4500 Euro (gibt sogar ein Auto, da sind es nur 
7500)

Bei defekten LED-Scheinwerfer ist der gesamte Scheinwerfer zu tauschen. 
Meistens passiert das >5J bis 10J Fahrzeugalter. Meistens ist nur ein 
Kondensator in der Schaltung hinüber, der seinen Low-ESR verloren hat. 
Der Werkstätten ist meist untersagt das defekte Teil den Kunden 
auszuhändigen oder es kostet mehr, wenn das Altteil nicht dem Hersteller 
zugesendet wird. Somit kannst Du es auch nicht nachprüfen.

So enden übrigens Geschäftsschädigende:
https://www.rnd.de/wirtschaft/vw-abhoraffare-verdachtiger-mitarbeiter-tot-in-brennendem-auto-im-wald-gefunden-BTLRYEDLKNH37OGEDFDS4JSIEA.html

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> hast du mal einen Link?
> Ich habe gesucht und bin auf den gekommen:
> 
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/ausstattung-technik-zubehoer/licht-und-beleuchtung/led-retrofits/
> Da steht aber nur als letzter Satz. Zitat:

Quatsch, gleich die Überschrift:
"Derzeit sind LED-Retrofits aufgrund der Gesetzeslage in Europa 
unzulässig."

Nickel schrieb:
> Also ich habe in meinem Fahrzeug komplett LED drin.
> Durch einen Zusatz sogar Fernlichtautomatik.
> Das ist absolut empfehlenswert!

Fernlichtautomatik ist eine nette Sache, die aber auch nerven kann - ich 
habe sie schon einige Male abgeschaltet.

Was mich stört, ist der Blauanteil meiner LED-Scheinwerfer, Farbeffekte 
an Begrenzungspfosten.

> Dennoch ist das Licht mit den LEDs einfach hervorragend
> gegenüber meinen alten Xenonscheinwerfer.

Xenon hatte ich die letzten 15 Jahre vor LED, ich denke nicht, dass die 
schlechter waren. Scheint aber so, dass die LED sauberer fokussiert 
sind. Eine Auswahl hat man als Kunde nicht mehr: Glühfaden oder LED.

von Matthias B. (turboholics)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

ERFAHRUNG eines Bekannten mit Retrofit LED "Birnen":
20 Jahre altes Fahrzeug eines deutschen Herstellers, jedoch 
reimportiertes US-Modell ohne Leuchtweitenregelung. Legal auf originale 
Xenonscheinwerfer umgerüstet, jedoch sterben die Vorschaltgeräte 
ständig, vermutlich wegen irgendwelcher Widerstandsleitungen im 
Kabelbaum aufgrund des US-Positionslichtes. Also H7 Scheinwerfer in 
Xenonoptik verbaut, in diese "H7 LEDs" der oberen Preisklasse. 
Ausleuchtung dank der Linsentechnik einwandfrei, seit 1,5 Jahren keine 
Probleme mehr.Auch am Scheinwerfereinstellgerät einwandfreies Lichtbild.

VG

von Hannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> "H7 LEDs" der oberen Preisklasse

Und zwar? Ein konkretes Beispiel für ein gutes Prodult fehlt hier bisher 
völlig.

von Matthias B. (turboholics)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Grad nachgefragt: "Nighteye H7 72W 9000lm"

Momentan garnicht mehr so teuer.

von alopecosa (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> Also H7 Scheinwerfer in Xenonoptik verbaut, in diese "H7 LEDs" der
> oberen Preisklasse. Ausleuchtung dank der Linsentechnik einwandfrei,
> seit 1,5 Jahren keine Probleme mehr.

Was im linsenprojektions Scheinwerfer gut funktioniert muss im 
freiformreflektor nicht zwingend auch nur annähernd funktionieren.

Mit dem richtigen Auto gibt's nachrüstlösungrn für 'schmales Geld' 
(Osram LEDriving xenarc).

Ich finde ja toll wie bei den ganzen China LED Teilen teils mit den 
Namen großer Firmen geworben wird um zu suggerieren hier gibts top 
Qualität..  und dabei sind bestenfalls die LED von Philips, zumindest 
wenn es keine gefälschten gibt.

Viel größer ist das Problem das ab einem Lichtstrom von 2000lm nicht nur 
eine Scheinwerfer Reinigungsanlage Pflicht ist, sondern darüber hinaus 
auch eine automatische Leuchtweitenregulierung.

Sicher toll wenn so ein Vollpfosten mit Kofferraum voller Bier... äh 
Wasserkästen durch die Welt gurkt und nicht am Rädchen dreht... machen 
eh die wenigsten... und das ist mit H7 Halogen schon Schei...

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alopecosa schrieb:
> Was im linsenprojektions Scheinwerfer gut funktioniert muss im
> freiformreflektor nicht zwingend auch nur annähernd funktionieren.

Der Projektionsscheinwerfer war zu seiner Zeit eine tolle Sache, z.B. 
als Nebelscheinwerfer "Hella DE 2000", hatte ich viele Jahre. Als 
Hauptscheinwerfer waren die sehr selten, kenne ich eigentlich nur vom 
Opel Omega.

> Ich finde ja toll wie bei den ganzen China LED Teilen teils mit den
> Namen großer Firmen geworben wird um zu suggerieren hier gibts top
> Qualität..  und dabei sind bestenfalls die LED von Philips, zumindest
> wenn es keine gefälschten gibt.

Die Produktbeschreibungen auf Aliexpress muß man lesen können, über die 
Jahre habe ich eine Art Glaskugel entwickelt.

> Viel größer ist das Problem das ab einem Lichtstrom von 2000lm nicht nur
> eine Scheinwerfer Reinigungsanlage Pflicht ist,

Ja: Mein Mondeo 2008 hatte Xenon und eine Reinigungsanlage, der von 2018 
hat LED, kommt aber ohne aus. Gefühlt ist das LED-Licht nicht 
schlechter, objektiv muss es aber eine geringere Lichtstärke haben, weil 
sonst die Scheinwerferreinigungsanlage ja dabei wäre.

> sondern darüber hinaus auch eine automatische Leuchtweitenregulierung.

> Sicher toll wenn so ein Vollpfosten mit Kofferraum voller Bier... äh
> Wasserkästen durch die Welt gurkt und nicht am Rädchen dreht... machen
> eh die wenigsten... und das ist mit H7 Halogen schon Schei...

Wohl wahr. Diverser Kram ist in der EU Ausrüstungsvorschrift, eine 
automatische Leuchtweitenregulierung leider nicht.

H7 habe ich zu hassen gelernt: Ich hatte ein Auto mit H7 und noch nie 
soviel Birnen gewechselt wie an dem!

von alopecosa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> alopecosa schrieb:
>> Was im linsenprojektions Scheinwerfer gut funktioniert muss im
>> freiformreflektor nicht zwingend auch nur annähernd funktionieren.
>
> Der Projektionsscheinwerfer war zu seiner Zeit eine tolle Sache, z.B.
> als Nebelscheinwerfer "Hella DE 2000", hatte ich viele Jahre. Als
> Hauptscheinwerfer waren die sehr selten, kenne ich eigentlich nur vom
> Opel Omega.

Corsa, Astra, Diverse VW (Touran, Golf (Hella Nachrüst), passat, usw.

So selten sind halogen linsen scheinwerfer nicht mal. :)

von Mathias A. (mrdelphi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alopecosa schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Der Projektionsscheinwerfer war zu seiner Zeit eine tolle Sache, z.B.
>> als Nebelscheinwerfer "Hella DE 2000", hatte ich viele Jahre. Als
>> Hauptscheinwerfer waren die sehr selten, kenne ich eigentlich nur vom
>> Opel Omega.
>
> Corsa, Astra, Diverse VW (Touran, Golf (Hella Nachrüst), passat, usw.
>
> So selten sind halogen linsen scheinwerfer nicht mal. :)

BMW E36 (der Dreier von 1990 bis 1999) ist auch ein Beispiel dafür. Ab 
irgendeinem Baujahr wurde allerdings auf normale Scheinwerfer umgestellt 
-- schlechter waren die dann auch nicht -- und wirklich toll waren beide 
nicht, jedenfalls verglichen mit dem was heute so üblich ist ;)

von Matthias B. (turboholics)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alopecosa schrieb:
>
> Was im linsenprojektions Scheinwerfer gut funktioniert muss im
> freiformreflektor nicht zwingend auch nur annähernd funktionieren.
>


Daher schrieb ich ja auch "Linsenscheinwerfer" .
LED und Reflektorlampe sind Mist. Funktioniert ja schon bei 
Taschenlampen mehr schkecht als recht.

Ich wäre auch für eine ALWR-Pflicht, genauso wie Anzeige defekter Lampen 
mit zusätzlich nervigem Piepton und automatischer Leistungsrücknahme und 
Geschwindigkeitsbegrenzung bei eingeschalteter Nebelschlussleuchte.
Aber darum gehts hier ja nicht.

VG

: Bearbeitet durch User
von Stephan S. (outsider)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> Grad nachgefragt: "Nighteye H7 72W 9000lm"
>
> Momentan garnicht mehr so teuer.

9000lm bei 72W? Ich bezweifle diese Werte. Aber selbst wenn das stimmen 
würde: will man das wirklich im Auto haben? Statt der üblichen 55 Watt 
entspricht das der Lichtmenge einer herkömmlichen Glühbirne von weit 
über 500 Watt.

von Hannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> Ich bezweifle diese Werte

Sind ja auch kompletter Blödsinn. Leistungsaufnahme liegt bei etwa 18W 
am Labornetzteil.

Quelle: Von den

was schrieb:
> 3 Preiskategorien von 20€ bis 130€ pro Paar

die ich ausprobiert habe, waren genau die die unterste Ramschkategorie.

von Gerald O. (garry)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lasse mich ja gerne eines besseren belehren aber so als H7 Replace kann 
LED im Fahrzeug-Straßeneinsatz für den Hauptscheinwerfer mit Zulassung 
in Deutschland nicht funktionieren. Jedenfalls nicht in bezahlbar.
Glühfaden- und LED-Technik sind in der Baugröße 
Licht-strahlungstechnisch einfach nicht in Einklang zu bekommen ohne 
Reflektor/Streuscheibe anzupassen. Das Läuft dann auf einen 
Scheinwerfertausch raus und nicht nur einen H7 Austausch.

von Hannes (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald O. schrieb:
> als H7 Replace kann
> LED im Fahrzeug-Straßeneinsatz für den Hauptscheinwerfer mit Zulassung
> in Deutschland nicht funktionieren

Tut es auch nicht. Ganz egal ob es technisch funktioniert, fehlt 
schlicht die Zulassung. Ich glaube die rechtliche Problematik zweifelt 
aber hier auch keiner an.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald O. schrieb:

> Das Läuft dann auf einen
> Scheinwerfertausch raus und nicht nur einen H7 Austausch.

Das gleiche Problem gabs ja auch schon früher mal bei der
Umstellung von Bilux auf Halogen. Auch dort musste der
komplette Scheinwerfer getauscht werden, weil der "Bilux-
Spiegel" nicht zu den Halogenlampen passte.

von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hier immer von dem E-Prüfzeichen die Rede ist, hat so eine originale 
H7 Birne eigentlich so ein Prüfzeichen?

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:

> Da hier immer von dem E-Prüfzeichen die Rede ist, hat so eine originale
> H7 Birne eigentlich so ein Prüfzeichen?

Ja. Genau wie H4 Birnen, siehe Anhang.

von Manfred (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Da hier immer von dem E-Prüfzeichen die Rede ist, hat so eine originale
> H7 Birne eigentlich so ein Prüfzeichen?

Birnen haben heutzutage eher ein Bio-Siegel, am besten auf der 
Plastikumhüllung.

Die Kfz-Scheinwerferlampen, die ich so kenne, haben ein e-Prüfzeichen 
auf dem Sockel - wenn sie denn aus seriöser Quelle stammen.

Bei H7 sollte eher eine Riesenmülltonne eingestanzt sein, ich habe sie 
wegen häufiger Ausfälle gehasst. Mir scheinen sie überzüchtet, zu viel 
Licht in zu kleiner Bauform.

von Gerald O. (garry)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Gerald O. schrieb:
>
>> Das Läuft dann auf einen
>> Scheinwerfertausch raus und nicht nur einen H7 Austausch.
>
> Das gleiche Problem gabs ja auch schon früher mal bei der
> Umstellung von Bilux auf Halogen. Auch dort musste der
> komplette Scheinwerfer getauscht werden, weil der "Bilux-
> Spiegel" nicht zu den Halogenlampen passte.

Da war der Aufwand vergleichsweise überschaubar. Die Umstellung auf LED 
erfordert dann doch ein etwas anderes Konzept - mehr flächenförmige 
Lichtquelle und ausreichende Kühlung gewährleisten...

von Gerald O. (garry)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes schrieb:
> Gerald O. schrieb:
>> als H7 Replace kann
>> LED im Fahrzeug-Straßeneinsatz für den Hauptscheinwerfer mit Zulassung
>> in Deutschland nicht funktionieren
>
> Tut es auch nicht. Ganz egal ob es technisch funktioniert, fehlt
> schlicht die Zulassung. Ich glaube die rechtliche Problematik zweifelt
> aber hier auch keiner an.

Falsche Reihenfolge. Erstmal muss es technisch funktionieren - bei 
Einhaltung der Zulassungsanforderungen - bevor eine Zulassung erteilt 
werden kann.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Und das
> geht bei modernen LED Scheinwerfern buchstäblich ins Auge wenn das
> entgegenkommende Fahrzeug über eine Kuppe fährt oder auch nur über eine
> Bodenwelle.

Nicht schlimmer als mit normalen H4/H7, bin ich der Meinung.

> Gepaart mit der hohen Scheinwerferposition dieser Klein-LKWs.

Hohe Scheinwerferposition ist kein Alleinstellungsmerkmal von SUV.

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst die zugelassenen Serienmäßig verbauten Xenon Scheinwerfer blenden 
teilweise sehr übelst.
Vor allen von dem Gegenverkehr oder wenn einer hinter dir fährt, dann 
muss man oft die Seitenspiegel und Rückspiegel umstellen, dass es nicht 
mehr blendet.

Auffällig ist dies bei den SUV zu beobachten.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Selbst die zugelassenen Serienmäßig verbauten Xenon Scheinwerfer blenden
> teilweise sehr übelst

wenn die automatische Leuchtweitenregulierung und Reinigung kaputt ist?

Mir kommt es so vor als wenn mit Umstellung auf LED diese automatische 
Leuchtweitenregulierung und Reinigung abgeschafft wurde und deswegen LED 
mehr blenden!

von was (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> wenn die automatische Leuchtweitenregulierung und Reinigung kaputt ist?

Die autom. LWR war schon immer Augenwischerei. In Situationen wo es 
wirklich blendet, nämlich beim Fahren über Kuppen, hilft die einen 
Scheiß.

Die gleicht nur die Straßenlage durch unterschiedliche 
Gewichtsverteilung im Auto aus (Leeres Auto vs. 5 Zentner Steine im 
Kofferraum).

Ein lächerlich seltenes Szenario im Vergleich zum Fahren über Kuppen.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> wenn die automatische Leuchtweitenregulierung und Reinigung kaputt ist?
>
> Die autom. LWR war schon immer Augenwischerei. In Situationen wo es
> wirklich blendet, nämlich beim Fahren über Kuppen, hilft die einen
> Scheiß.

Das ist aber unabhängig vom Leuchtmittel. Und eine Steuerung, die auf 
Kuppenfahren reagiert und dann noch schnell genug ist stell ich mir 
ziemlich anspruchsvoll vor, wenn sie dann auch noch funktionieren soll.

Ich seh das Problem auch nicht als oberste Priorität an.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
was schrieb:

> Die autom. LWR war schon immer Augenwischerei. In Situationen wo es
> wirklich blendet, nämlich beim Fahren über Kuppen, hilft die einen
> Scheiß.
>
> Die gleicht nur die Straßenlage durch unterschiedliche
> Gewichtsverteilung im Auto aus (Leeres Auto vs. 5 Zentner Steine im
> Kofferraum).
>
> Ein lächerlich seltenes Szenario im Vergleich zum Fahren über Kuppen.

Bei uns nicht.... was sind Kuppen? Wir sehen morgends schon, wer zum 
Kaffee kommt ;-)
LWR muss ich häufig nutzen, vor allem, wenn die Kiste wieder voll bis 
zum Dach mit Tontechnik ist oder zu allem noch der mit Boxen volle 
Anhänger hinterherkullert (ok, in der letzten Zeit wenig).

So hat jeder eine andere Sichtweise (hier sogar wörtlich)

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (andi-s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Legalisierung von Retrofit LEDs wird schon recht lange 
gearbeitet:
https://globalautoregs.com/rules/147-light-emitting-diode-light-sources
Die offenen Punkte werden jedenfalls immer weniger, das Thema ist 
allerdings auch komplexer als es auf den ersten Blick erscheint.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.