Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Masterslave light


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Werner H. (wernerli)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle,
was sagt Ihr zu folgender Aufgabe:
In einem Verteilergehäuse soll Strom für mehrere (max. 4 Abnehmer, 230V, 
max 10A)verteilt werden. Zu jedem der 4 Ausgänge soll eine 
12V-Buchse(max. 30W) dazu kommen, die nur Spannung liefert, wenn und 
solange der zugehörige Abnehmer angeschaltet ist.
Wie lässt sich das am einfachsten bewerkstelligen?

Danke!

Grüßle, W.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein bisschen ungenau formuliert!

In grauer Vorzeit (tm) hat irgendein schlauer Kopf mal ein Teil, mit dem 
Namen Relais gebaut. Die kann man (Überraschung!) auch mit 230 V 
füttern. Sollten dann auch die 12 V Schalten können.

Interessant wird es aber, wenn du nicht nur Spannung an den Steckdosen 
anliegen haben willst, sondern da auch noch Verbraucher mit irgendeiner 
definierten Last dranhängen sollen. Dann läuft nämlich das volle 
Programm von Last-/Stromdetektion und dann eventuell Relais oder was 
elektronisches.

von Kevin M. (arduinolover)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde den Titel nicht mehr Zeitgemäß, das Licht könnte sich 
angegriffen fühlen -> Mods bitte umbenennen 😂

Referenz:
Beitrag ""Master", "Slave" - korrekte Sprachbezeichnung"

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Werner H. schrieb:
> Hallo alle,
> was sagt Ihr zu folgender Aufgabe

Daß das kein größeres Problem sein sollte.


Werner H. schrieb:
> Wie lässt sich das am einfachsten bewerkstelligen?

Naja...einfacher Shunt in die Leitung, OPV als Meßverstärker, dahinter 
ein kleiner Kondensator, am meßverstärkerseitig mit einer Diode 
angeschlossen, dazu ein Entladewiderstand.

Am Kondensator noch ein Schmitt-Trigger, um einen Grenzwert einstellen 
zu können und die Halbwellen, die dank der Diode nicht detektiert 
werden, überbrücken.

Eine galvanische Trennung kann mittels Optokoppler nach dem 
Schmitt-Trigger erfolgen.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner H. schrieb:
> Zu jedem der 4 Ausgänge soll eine
> 12V-Buchse(max. 30W) dazu kommen, die nur Spannung liefert, wenn und
> solange der zugehörige Abnehmer angeschaltet ist.
> Wie lässt sich das am einfachsten bewerkstelligen?

Einfach im Sinne von "fertige Komponenten"?

Jeweils einen Zähler einbauen und mit dem S0-Ausgang ein Zeitrelais 
ansteuern. Die Zeit so einstellen, dass beim geringsten zu erwartenden 
Verbrauch die Zeit zwischen zwei Impulsen überbrückt wird.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:

> Ein bisschen ungenau formuliert!
>
> In grauer Vorzeit (tm) hat irgendein schlauer Kopf mal ein Teil, mit dem
> Namen Relais gebaut.

Genau, das war ein grösseres Geböude, in dem die Pferde
der Postkutsche gewechselt wurden. :-)

von Werner H. (wernerli)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> Ein bisschen ungenau formuliert!
>
>
Wieso ungenau definiert?
Was fehlt denn noch?

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Werner H.
Steht doch in meiner Antwort!
Sollen die 12V ausgegeben werden, wenn irgendwo 230V anliegen oder soll 
dort ein spezifizierter Verbrauch vorliegen.
Der Unterschied ist - wie gesagt - es ist Supersimpel oder Aufwändiger.

@Wühlhase
>Naja...einfacher Shunt in die Leitung, OPV als Meßverstärker, dahinter
>ein kleiner Kondensator, am meßverstärkerseitig mit einer Diode
>angeschlossen, dazu ein Entladewiderstand.
Riechen die Dinger (OVP) nicht miserabel, wenn sie in 230V-Land 
einreisen?

: Bearbeitet durch User
von Werner H. (wernerli)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:

> Sollen die 12V ausgegeben werden, wenn irgendwo 230V anliegen oder soll
> dort ein spezifizierter Verbrauch vorliegen.
Anliegen tun die 230V ja allemal.
Die 12V sollen ausgegeben werden, sobald von den 230V was verbraucht 
wird. Meinetwegen ab 1A.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> @Wühlhase
>>Naja...einfacher Shunt in die Leitung, OPV als Meßverstärker, dahinter
>>ein kleiner Kondensator, am meßverstärkerseitig mit einer Diode
>>angeschlossen, dazu ein Entladewiderstand.
> Riechen die Dinger (OVP) nicht miserabel, wenn sie in 230V-Land
> einreisen?

Sie sollen ja nur auf Netzpotential liegen. Das ist nicht 
gleichbedeutend mit "an Netzspannung angeschlossen".

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eltako AR12DX

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die 12V sollen ausgegeben werden, sobald von den 230V was verbraucht
> wird. Meinetwegen ab 1A.

Dafür gibt es Stromrelais

https://de.wikipedia.org/wiki/Stromrelais

MfG Klaus

von Werner H. (wernerli)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
>> Die 12V sollen ausgegeben werden, sobald von den 230V was verbraucht
>> wird. Meinetwegen ab 1A.
>
> Dafür gibt es Stromrelais
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Stromrelais
>
> MfG Klaus

Bitte, wie soll ein Stromrelais da weiterhelfen?
"Ab 1 A" heißt ja nicht, dass es nur bei dem bleibt.
Da können mal auch 10 A drüberlaufen!

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Eltako AR12DX

Werner H. schrieb:
> Bitte, wie soll ein Stromrelais da weiterhelfen?
> "Ab 1 A" heißt ja nicht, dass es nur bei dem bleibt.
> Da können mal auch 10 A drüberlaufen!

Vielleicht lässt Du Dir mal das Datenblatt des AR12DX vorlesen?
https://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/datenblatt/Datenblatt_AR12DX-230V.pdf

von Werner H. (wernerli)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Vielleicht lässt Du Dir mal das Datenblatt des AR12DX vorlesen?
> 
https://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/datenblatt/Datenblatt_AR12DX-230V.pdf

Ja, das schon, ich weiß, dass so ein Eltako-Relais das kann!
Ich will diese Lösung aber nicht! Ich bräuchte vier von diesen Dingern, 
das wäre mir erstens zu teuer und außerdem will ich versuchen eine 
'maßgeschneiderte'Lösung zu bauen...

von Lothar J. (black-bird)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner H. schrieb:
> was sagt Ihr zu folgender Aufgabe:
> In einem Verteilergehäuse soll Strom für mehrere (max. 4 Abnehmer, 230V,
> max 10A)verteilt werden. Zu jedem der 4 Ausgänge soll eine
> 12V-Buchse(max. 30W) dazu kommen, die nur Spannung liefert, wenn und
> solange der zugehörige Abnehmer angeschaltet ist. Wie lässt sich das am
> einfachsten bewerkstelligen?

Mit einem Schalter pro Abgang, der 230VAC und 12VDC schaltet.

Dann ist die (erst später genannte, wahrscheinlich willkürlich gewählte) 
1A-Schaltschwelle auf 0A abgesenkt.

Blackbird

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.