Forum: Haus & Smart Home Badezimmerschrank mit Licht ohne Wandanschluss


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich würde gerne einen Badezimmerschrank mit integrierter Beleuchtung 
anschließen. Im Badezimmer ist aber leider über dem Waschbecken kein 
Wandanschluss vorhanden. Eine Steckdose befindet sich allerdings in 
Reichweite. Ist es zulässig, die Adern der Lampe an einen Schukostecker 
anzuschließen und die Steckdose zu benutzen?

Wäre es so auch möglich einen Spiegelschrank mit integrierter Steckdose 
+ Beleuchtung anzuschließen?

Viele Grüße

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man eine Zugentlastung am Schrank hat, dann ist das durchaus 
zulässig. Ohne Steckdose mit 0,75qmm, mit Steckdose mindestens 1qmm.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Zugentlastung und flexiblen Adern ist es kein Problem.

von Erich (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn das Anschlußkabel (KEINE "Adern") nicht gerade durch das 
Waschbecken baumelt, dann würde ich das einfach machen. Ggf. Kabel mit 
Klebeschellen etc. an mehreren Punkten fixieren.
Und an der Steckdose im Schrank sollte nur der Rasierer dran, der Fön 
eher nicht.
Geschickt wäre ein Schukostecker als "Zwischenstecker" wie Legrand 
050462.
Dann geht die Dose nicht verloren.
Gruss

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Danke für die Antworten.

Die Idee mit dem Zwischenstecker (Legrand 050462) klingt auf jeden Fall 
hilfreich. Das werde ich wohl so umsetzen.

Ob die Badezimmerschränke von Haus aus eine Zugentlastung besitzen weiß 
ich nicht. Wäre es wohl möglich eine Zugentlastung nachzurüsten?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Wäre es wohl möglich eine Zugentlastung nachzurüsten?

Sollte kein Problem sein. Kannst ja mal ein Foto des entsprechenden 
Bereichs des Schranks posten.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Wäre es wohl möglich eine Zugentlastung nachzurüsten?

meist ja, kommt auf dein Geschick an

Loch bohren Kabel durchführen und sowas nach Wunsch verschrauben
https://www.google.com/search?q=zugentlastung

: Bearbeitet durch User
von Witzbold (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Frueher haette man einfach einen Knoten ins Kabel gemacht.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Witzbold schrieb:
> Frueher haette man einfach einen Knoten ins Kabel gemacht.

wieso früher, auch heute wenn man keinen Bock hat Besseres zu besorgen 
:)
Pfuschen kann man immer, auch Hersteller machen es sich einfach, ein 
Nylonplättchen mit 3 Löcher, 2 für die Kabeldurchführung, ein Loch zum 
aufhängen am Deckenhaken.

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Durch die Wand ins dahinter liegende Zimmer bohren und da anschliessen.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Durch die Wand ins dahinter liegende Zimmer bohren und da anschliessen.

Spart auf jeden Fall Strom, falls es ein Zimmer der Nachbarwohnung ist.

Oder mal im Ernst:
Das ist das absolute Glück, wenn man eine Sicherung findet auf der "Bad" 
steht, die ausschaltet und dann aber doch noch irgendwo Spannung auf 
Teilen der Installation im Bad hat, weil irgendein VOLLTROTTEL den Teil 
an einem anderen Segment der Installation angeklemmt hat.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> weil irgendein VOLLTROTTEL den Teil
> an einem anderen Segment der Installation angeklemmt hat.

habe ich in Altbauten auch öfter gefunden, totale Neuinstallation, alles 
freigeschaltet vor Rückbau, nur eine Steckdose führte trotzdem Spannung, 
da wurde genau dieses

Oliver S. schrieb:
> Durch die Wand ins dahinter liegende Zimmer bohren und da anschliessen.

gemacht!

von Max M. (jens2001)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Abstand zwischen Schalter/Steckdose und Schrank kleiner/gleich 
dreifache Wandstärke, dann "Horizontalbohrtechnik".
Von zwei Seiten so "flach" wie möglich so bohren das sich die Bohrungen 
in der Mitte treffen.
Hab ich schon mehrfach gemacht.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Witzbold schrieb:
> Frueher haette man einfach einen Knoten ins Kabel gemacht.

Wer aufmerksam Elektrikerbroschüren liest, weiß, daß das inzwischen 
explizit verboten ist.

Leider war ich nicht aufmerksam genug mit die Quelle zu merken. Kann man 
ja nicht ahnen, daß es tatsächlich Honks gibt die mit dermassen 
bescheuerten Vorschlägen kommen.

von Witzbold (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Elektrikerbroschüren

Herrenhefte fuer Elektriker. Naja, wers braucht.

Ich kann ja dann einen Doppelknoten machen.

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Von zwei Seiten so "flach" wie möglich so bohren das sich die Bohrungen
> in der Mitte treffen.
> Hab ich schon mehrfach gemacht.

Fragst Du wenigstens vorher, ob der Auftraggeber Eigentümer oder Mieter 
ist und der Eigentümer einer unsachgerechten Installation zustimmt?

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine wasserdichte Abzweigdose mit Zugentlastung, die ich an der Wand 
befestigen könnte ist mir noch eingefallen. Ich denke das sollte die 
einfachste Lösung sein?

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn keine Zugentlastung da ist: Eine große Klebeschelle an den Schrank 
bappen und das Kabel mit einem Kabelbinder fixieren. Gibt es in jedem 
Baumarkt.

von Knotendoktor (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Einfache oder doppelte Knoten sind auf jeden Fall verboten. Muss schon 
ein Achterknoten oder besser ein Palstek sein.

Es gibt Themen, die kommen immer wieder...

Beitrag "Knoten als Zugentlastung okay?"

MfG, der Knotendoktor

von Max M. (jens2001)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Fragst Du wenigstens vorher, ob der Auftraggeber Eigentümer oder Mieter
> ist und der Eigentümer einer unsachgerechten Installation zustimmt?

Ja!

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> dann "Horizontalbohrtechnik".

Man kennt die Wand nicht!!! Bissel Vorsicht bitte, falls dort eine 
Leitung verläuft! Es wäre nicht das erste Wasserrohr was angebohrt 
wurde.

Bei Fliesen wäre zu überlegen wann das Nachbarzimmer renoviert wird. 
Evtl. kann man von hinten schlitzen von der Bad-Steckdose nach oben?? 
Nicht ganz ideal, aber eine mögliche Idee.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Ob die Badezimmerschränke von Haus aus eine Zugentlastung besitzen weiß
> ich nicht.

Du solltest dir auch Gedanken machen, ob die Badezimmerschänke so solide 
aufgehängt sind, dass sie es vertragen, wenn mal jemand die 
Zugentlastung belastet.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:

> Du solltest dir auch Gedanken machen, ob die Badezimmerschänke so solide
> aufgehängt sind, dass sie es vertragen, wenn mal jemand die
> Zugentlastung belastet.

Ja, sone "Kabelschaukel" ist gut dafür geeignet, um alle möglichen
Sachen daran aufzuhängen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.