Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher Chip mit sichtbaren Bonddrähten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

 gibt es noch Chips verfügbar, die sichtbare Bonddrähte haben?
Es gab ja zb UV löschbare EEProms.

Hat das jemand eine Empfehlung?

vlg
 Timm

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
EProms gabs mit Fenster, EEProms nicht.
Es gab auch ein paar MCs mit internem EProm als Programmspeicher, die 
haben dann logischerweise auch ein Fenster.
Ansonsten hat man das natürlich nicht gemacht - wozu auch? Um seinen 
schicken Chip zu präsentieren? Das Fensterchen ist teuer in der 
Herstellung, ohne Not gibts das nicht.

von pegel (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
87cxx
PIC16C71

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Eproms mit Fenster gibt es massenhaft bei Ebay...

Bei CCD-Sensoren und Leuchtdioden kann man auch auf die / den 
Bonddraht/drähte sehen.

http://www.wolfgangrobel.de/museum/eproms1.htm

: Bearbeitet durch User
von Harry L. (mysth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt, als wolltest du Fotos machen....
Bei einigen älteren 486 kann man mit Heisluft den Deckel entfernen, und 
dann hat man freie Sicht auf den Chip und die Bonddrähte.

Sieht dann so aus:
https://drive.google.com/file/d/0Bzp2FYCaadkJQlNxTWVvMTFHalU/view?usp=sharing

von Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Harry L. schrieb:
> Klingt, als wolltest du Fotos machen....
> Bei einigen älteren 486 kann man mit Heisluft den Deckel entfernen, und
> dann hat man freie Sicht auf den Chip und die Bonddrähte.
>
> Sieht dann so aus:
> https://drive.google.com/file/d/0Bzp2FYCaadkJQlNxTWVvMTFHalU/view?usp=sharing

danke, dass Du Dich im Gegensatz zum ersten Poster mit meiner Frage 
beschäftigt hast! Die Idee von Wolfgang mit dem CCD Sensor fand ich 
schon toll!

Aber Dein 486? Mörder! Sehr geil!

Hast Du eventuell einen Tip, woran ich 486er erkennen kann, die man 
aufdeckeln kann?

vlg
 Timm

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Das kannst du mit allen machen, die einen aufgelöteten Deckel haben.

Hier noch ein bisschen lowtec gegenüber einem hochintegrierten Chip :-)

von smufte (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Der sieht ja cool aus.
Wie heist der denn?

Beitrag #6406613 wurde vom Autor gelöscht.
von ACDC (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
3N2555?

von Torben H. (jera)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du schon https://www.richis-lab.de/

Er hat einige interessante Fotos und auch irgendwo beschrieben, wie er 
sie aufgenommen hat. Er ist auch hier im Forum unterwegs.

von Harry L. (mysth)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Hast Du eventuell einen Tip, woran ich 486er erkennen kann, die man
> aufdeckeln kann?

Meist kaben die ja ein Keramik-Gehäuse, und wenn da oben drauf mittig 
eine (meist vergoldete) Metallplatte drauf ist, ist die meist 
aufgelötet, und man bekommt die mit Heisluft runter.

Noch ein Tip zu dem Foto:
Bei solchen Abbildungsmaßstäben (Macro) hast du einen sehr kleinen 
Tiefenschärfe bereich, den du duch Abblenden nur sehr begrenzt erweitern 
kannst (mit dem Nachteil von mehr Beugungsunschärfe).

Kompensieren kann man das duch Focus-Stacking.
Diese Technik hab ich bei meinem Foto auch verwendet.
Das Bild ist eine Kombination aus ca. 100 Einzelbildern.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Timm R. schrieb:
>> Hast Du eventuell einen Tip, woran ich 486er erkennen kann, die man
>> aufdeckeln kann?
>
> Meist kaben die ja ein Keramik-Gehäuse, und wenn da oben drauf mittig
> eine (meist vergoldete) Metallplatte drauf ist, ist die meist
> aufgelötet, und man bekommt die mit Heisluft runter.

Bei den 486ern ist der Deckel unten zwischen den Pins.

von Harry L. (mysth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Bei den 486ern ist der Deckel unten zwischen den Pins.

Jepp...korrekr!
https://drive.google.com/file/d/0Bzp2FYCaadkJOUZfRV9WVU1MdWs/view?usp=sharing

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchtdioden im 5050 Format, oder auch die WS2812 LEDs.

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Richi hat bereits hübsche Bilder:

https://www.richis-lab.de/IC_02.htm

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Es gab ja zb UV löschbare EEProms.

Wozu soll man bei EEProms UV-Licht benötigen?
Hast du dir mal angesehen, wofür das erste "E" steht?

von Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Timm R. schrieb:
>> Es gab ja zb UV löschbare EEProms.
>
> Wozu soll man bei EEProms UV-Licht benötigen?
> Hast du dir mal angesehen, wofür das erste "E" steht?

herzlichen Glückwunsch. Du darfst das E gerne behalten, schenke ich Dir!

von Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb im Beitrag
> Kompensieren kann man das duch Focus-Stacking.
> Diese Technik hab ich bei meinem Foto auch verwendet.
> Das Bild ist eine Kombination aus ca. 100 Einzelbildern.

danke für den Hinweis!

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bildsensoren von Kameras erlauben ebenfalls ohne viel Aufwand einen
Blick auf den Die und die Bonddrähte. Beispiel: Sony IMX219 aus einer
(kaputten) RasPi-Kamera. Entschuldige bitte die Bildqualität, ich hatte
gerade nur ein Handy ohne Makrooptik zur Hand.

von w.c. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls noch vorhanden: In IC mit Blechgehaeuse ("metal can" - oder wie 
nennt man die?) kann man auch ganz gut reinschauen, wenn das Gehaeuse 
vorsichtig auffeilt oder saegt.

von Gabriel M. (gabse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> herzlichen Glückwunsch. Du darfst das E gerne behalten, schenke ich Dir!

Ich WILL dein "E" nicht ...

von Petra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IGBT Module von Infineon, wie sie in E-Autos verwendet werden, lassen 
sich meist nur durch anheben eines Deckels öffnen.
Hier ein paar Fotos: Beitrag "Woran starb dieses IGBT-Modul?"

von AtariST (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sei bloß vorsichtig, wenn du einen mit weißem Isoliermaterial im Inneren 
bearbeitest! Das könnte Berylliumoxid sein und das ist ÄUSSERST GIFTIG 
UND KREBSERREGEND! Insbesondere bei HF-Anwendungen wird dieses oft 
verwendet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.