mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Altera Byte Blaster II


Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir einen Byteblaster II geroutet, und die Platine fertigen
lassen. Wird in der nächsten Woche kommen.
Jetzt mache ich noch einen Nutzen, wo ich jede menge Platz habe, da
könnte ich ein paar mit draufsetzen.
Hat hier jemand interesse? (Nur die Platine).
Andere Platinen kann ich auch mit drauf setzen. Müssen aber im Eagle
Format vorliegen. Kleinster Drill 0,012 Zoll kleinste Leiterbahn 0.01
Zoll

Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich möchte gerne mal nachfragen, ob du auch den Schaltplan hast, naja
du musst ihn ja haben..., sonnst kannst du ihn ja net geroutet haben...
;)
Kannst du auch hier den Schaltplan veröffentlichen?

Vielen Dank im Vorraus.

Philip

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,
kann ich. Hier ist er.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das ist das Orginal, welches ich mal im Netz gefunden habe...

Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, mein Kollege sucht den Schaltplan schon lange. :)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe den originalen Altera Byte-Blaster II fotografiert, scheint
identisch zum Schaltplan zu sein. Hier die Bestückungsseite. Die
Markierungen passen zu Philips-Transistoren BF550 und BF570, sowie den
Komparator LT1720 von Linear Technology.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier die Lötseite, naja bei SMD sind die alten Bezeichnungen nicht
mehr korrekt, also die Unterseite, wenn man vom DSub-Stecker ausgeht.

Autor: micro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss der wirklich so aufgebaut werden. Ich habe mir mal ein Byte Blaster
einfachh mit einem HCT244 nachgebaut. Der funktioniert bestens.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der mit dem HCT244 geht auch,
nur nicht für die LV-Devices wie z.B.Cyclone.
Habe gerade ein Board damit gemacht.
Und ihn zu kaufen kostet über 200€.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
ich hätte Interesse an einem oder vielleicht auch zwei PCBs.
Noch paar Fragen: Kannst du deinen Prototyp der vielleicht nächste
Woche noch kommt noch testen bevor du den Nutzen in Auftrag gibst?
Wieviel soll ein PCB dann kosten?

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo,,
ja ich werde ihn testen. Kosten weiß ich noch nicht, dürfte so um die
5€ Liegen.

Autor: Klingeling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Melde auch mal Interesse an.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
also bei 5Eur würde ich wohl ziemlich sicher 2 Stück nehmen. Melde dich
am besten nochmal wenn dus getestet hast und dann das Nutzen bestellen
willst.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,
Freitag kommen die Prints zum testen...

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prints sind heute schon gekommen.
Ich lege gleich los.

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
€ 200,- für den oringal BB von AlAtera? Woher kommt denn der Preis?

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weiß nicht,
ist eben Orginal Hersteller Ware.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es gibt neuigkeiten. Positive und negative.
Also, alles bestückt, und bis jetzt qualmt noch nix.
Hardware wird von Quartus erkannt.
Ein angeschlossener ACEX ließ sich nicht Programmieren.
Also Fehlersuche:
TCK kommt mit ca. 400 KHz aus dem Paralellport.
Da machen die Transistoren dicht. (BC847 und BC857)
Sind whl zu langsam. Treiberleistung des Paralellports reicht aus.
Daran liegt es wohl nicht.
Ich bekomme leider die Orginalen Transistoren nicht.
Den BF550 gibt es noch bei Reichelt, aber den BF570 finde ich
garnicht.
Hat Altera die alle aufgekauft???
Kennt jemand einen Ersatztyp?
Das die Transistoren so schnell dicht machen, wusste ich auch nicht.
Habe mal einen BC 547 mit Basiswiderstand an einen Frequenzgenerator
gehangen. Den Kollektor über einen Widerstand an 5V. Genau wie in der
Orginalschaltung.
Und Tatsächlich ist bei ca. 250KHz ende.

Na ja, das Board habe ich auch x-mal kontrolliert, daran liegt es
nicht.
Vielleicht kennt ja jemand einen Transistor der geht, und auch
beschaffbar ist.

Danke schonmal

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verkleiner mal C8 auf 47p.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube C8 zu verkleinern bringt nichts, das Signal verhungert schon
vorher.

Autor: Steven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eigentlich sollte der LVC, resp. HC-Typ mit Serienwiderständen ohne
weiteres funktionieren, wenn der Byteblaster mit 3V3 versorgt wird. Die
Pins sind ja 3V3-tolerant.

Im originalen alten Byteblaster wird ein LS244 verwendet. Dieser muss
nur durch eine LVC oder HC-Typ mit Serienwiderständen ersetzt werden.
Den Schaltplan gibt es bei Altera.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
der alte Byteblaster unterstützt aber kein Active Serial.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habe die passenden Transistoren gefunden und mal eine Stufe damit
bestückt. Geht jetzt. Im laufe des Tages werde ich die ganze Platine
damit bestückt. Die Transistoren heissen:BFR92P (NPN) und BFT92 (PNP).

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Geht fast.
JTAG geht nur manchmal. Das liegt an den verwendeten Komparatoren.
Ich habe neue geordert. Kommen morgen. Active Serial geht aber Prima.
habe eben ein EPCS4 gebrannt. Cyclone geht nur mit BBMV.
Frage, wie verschalte ich den EPCS4 mit dem Cyclone am besten, um ihn
über JTAG zu programmieren? Im Moment muß ich immer umstecken.

Autor: TobiFlex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Terasic C1 Board haben die es irgendwie hingekriegt. Vielleicht
hilft Dir der Schaltplan weiter? :
http://www.terasic.com.tw/attachment/archive/14/TR...
Viele Grüße
TobiFlex

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael

Den Cyclone kannst du aber auch mit dem Byte Blaster MV programmieren.
Das Configurations Device EPCS4 kann auch über den FPGA programmiert
werden. Dazu musst eine *.jic Datei (JTAG Indirect Configuration File)
erzeugen werden.

Anleitung:
File -> Convert Programming Files
Programming file type: *.jic
Configuration device: EPCS4
File name: denke_dir_etwas_aus.jic

Dann klickst du unten in die Tabelle auf: Flash Loader
-> Add Device…
Device family: Cyclone
Device name: EP1C????
-> OK

Anschließend klickst du unten in die Tabelle auf: SOF Data
-> Add File…
musst_du_wissen.sof
-> OK

-> Generate

Damit du diese Einstellungen nicht immer wiederholen musst, kannst du
sie speichern.
-> Save Conversion Setup…

-> Close

Jetzt kann man mit dem Programmieren starten.
Tools -> Programmer

Falles ein Eintrag vorhanden ist, musst du ihn löschen.

-> Add File…
denke_dir_etwas_aus.jic

Jetzt müssen noch 2 Haken bei Programm gemacht werden.
Einmal für den Programmer, der in den FPGA kommt und einmal für den
Flash.

Jetzt noch auf Start klicken und nach einer kurzen Zeit ist dein Flash
beschrieben.
Nach einer kurzen Unterbrechung der Versorgung lädt der FPGA das
Modell aus dem Flash.

MfG
Holger

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das hört sich gut an.
Werde ich morgen mal probieren,
und melde mich dann wieder hier.
Danke für die ausführliche Info.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich konnte nicht warten, geht.
danke nochmal....

Autor: Ricardo Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ein statement am Rande...

Ich habe mir auch DK BBII aufgebaut, genau wie es im Datenblatt zu
diesem Kabel steht. Als Treiber habe ich die 74HC244 benutzt und 100Ohm
Serienwiderstände. Den ACK-Inverter hab ich mit einem normalen
Bipolar-Transistor (BCY59 hatte ich gerade da) realisiert.
Lediglich die Enableaktivierung des 74er vom Parallelport her mußte ich
abkoppeln. Der disabled mir das Ding immer anstatt es anzuschalten
(Pegel geht auf High obwohl der Enable Lowaktiv ist). Kann auch sein
das i da was falsch gedeutet hab.
Das Programmieren meines MAX II EPM240T100 funtzt damit jetzt
jedenfalls  einwandfrei. AS und PS Mode hab ich noch nich getestet....

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ja im Grunde geht es auch mit dem 244.
Ich habe hier auch einen Klon.
Ich wollte mir nur den BBII mal im Orginal nachbauen, für alle Fälle.
Hab hier einen Cyclone mit 3,3Volt. Der geht damit zu Programmieren.
Heute abend werde ich mal die neuen Komparatoren testen, die haben zwar
ein anderes Pinout, aber das ist schnell neu geroutet.
Der Multinutzen ist nämlich in den nächsten Tagen fällig.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

war der Nachbau des BBII erfolgreich? ann man nun hiermit nun die 
vorgeschriebenen Bausteine inkl. Cyclone I, II programmieren?


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe Interesse an einem voll funktionsfähgen ByteBylaster-II Nachbau.

Würde gerne den Schaltplan und eine bestückte Platine abkaufen.

@Michael
Wenn du willst, kaufe ich dir die Schaltpläne und eine Platine ab.

Voraussetzung: Es sollen damit alle vom original ByteBlaster-II 
unterstützten FPGA´s und EPCS-Bausteine direkt programmierbar sein.

Autor: Michael Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin in letzter Zeit nicht dazu gekommen.
Die Sachen liegen noch hier auf meinem Tisch.
Ich muß noch die neuen Komparatoren testen.

@Gast
Ich kann nur ACEX und Cyclone testen, sowie EPCS und EPC.
Evtl habe ich noch einen MAX 7128 zum testen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael Werner

hier ist meine e-mail-Adresse:

byteblasterii@gmx.de

Melde dich bei Interesse. Dann sprechen wir über die Einzelheiten

Autor: Peter Malle (pmalle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael Werner

Hallo, ich bin neu hier und habe ebenfalls Interesse an einem voll 
funktionsfähgen ByteBylaster-II Nachbau.

hier ist meine e-mail-Adresse: p.malle@gmx.net

MfG, pmalle

Autor: FPGA-Vollprofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauft euch 2 von den billigen Chinateilen auf EBAY und ihr seid 
versorgt!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.