Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik WS2812b LED-streifen ein und aus schalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Felix (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe auf einem Atmega ein code am laufen, welches 100 WS2812b-LED's 
ansteuert.
Jetzt wollte ich die Spannung einfach mit einem Schalter unterbrechen 
können (+5V). Geht das? Oder versucht der Controller dann die LED's über 
den Signalpin zu betreiben? Wodurch dieser dann zerstört wird?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einfach die Stromversorgung weg nimmst, aber dennoch ein 
Steuersignal vom Mikrocontroller an den LED Streifen gesendet wird, geht 
die erste LED kaputt. Denn die Spannung an ihrem Eingang darf nie höher 
als die Versorgungsspannung sein.

Zum Schutz wird oft ein 330Ω Widerstand zwischen Mikrocontroller und LED 
Leiste empfohlen. Je nach Leitungslänge klappt das aber nicht so 
einfach.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Felix schrieb:
> Geht das?

geht was? (ohne Füsse?)
du kannst alles machen auch Unsinn, nur was sagen deine WS2812B wenn sie 
ohne Versorgung Signale auf die Datenleitungen bekommen?
Das Datenblatt sagt doch eindeutig die Grenzen von Data zu VCC

Entweder du schaltest nicht nur VCC ab sondern auch Data oder lässt die 
Versorgung dran und schaltest alle WS auf dunkel!

Oder du schaltest VCC ab und sorgst mit einem Serien R zu DataIn + 
Ableit Diode nach VCC vom WS das diese Differenz Data VCC im erlaubten 
Rahmen bleibt.

https://resources.kitronik.co.uk/pdf/WS2812B-LED-datasheet.pdf

Seite 4
Input voltage VI -0.5 ~VDD +0.5

Vorzugsweise mit einer BAT42 Schottky

Joachim B. schrieb:
> Serien R zu DataIn

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Zum Schutz wird oft ein 330Ω Widerstand zwischen Mikrocontroller und LED
> Leiste empfohlen.

ich hätte 470 Ohm geschrieben, ist ja nicht so weit weg!

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Oder du schaltest VCC ab und sorgst mit einem Serien R zu DataIn +
> Ableit Diode nach VCC vom WS das diese Differenz Data VCC im erlaubten
> Rahmen bleibt.

Bei 100 LEDs wirst du damit wohl kaum in VDD der WS2812 in den 
zulässigen Bereich (3.5 ... 5.3V) anheben können.

von Mister A. (mratix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Worldclock 
(https://www.mikrocontroller.net/articles/WordClock_mit_WS2812#Historie_der_Hardware-Versionen) 
wurde es schön gelöst. Einmal das Signal und optional auch die 
Versorgung.

: Bearbeitet durch User
von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Bei 100 LEDs wirst du damit wohl kaum in VDD der WS2812 in den
> zulässigen Bereich (3.5 ... 5.3V) anheben können.

Nein, aber du sorgst dafür, dass der DIN nicht über VDD+0.7V ansteigen 
kann. Das ist nämlich der zulässige Bereich!

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> VDD+0.7V

Datenblatt meint +0,5V deswegen mein BAT42 Vorschlag

Joachim B. schrieb:
> https://resources.kitronik.co.uk/pdf/WS2812B-LED-datasheet.pdf
>
> Seite 4
> Input voltage VI -0.5 ~VDD +0.5

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:

> Zum Schutz wird oft ein 330Ω Widerstand zwischen Mikrocontroller und LED
> Leiste empfohlen. Je nach Leitungslänge klappt das aber nicht so
> einfach.

Doch, das klappt schon ganz einfach. Man muß den Widerstand nur 
elektrisch sinnvoll anordnen: also direkt vor dem Eingang der ersten LED 
und nicht am Ausgang des Controllers...

Der Unterschied ist, ob die Kabelkapazität mit dem Widerstand einen 
RC-Tiefpass bildet oder nicht...

Die DC-Schutzwirkung hat man in beiden Fällen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.