Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino: CapacitiveSensor funktioniert mit Netzteil/USB aber nicht mit Batterie


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe mit der CapacitiveSensor Bibliothek ein Kabel an einem 
Edelstahlrohr mit einer Klemme angeklemmt. Die Leiterplatte liegt in der 
Mitte des Rohrs.
1
CapacitiveSensor Sensor = CapacitiveSensor(7, 8);

Zwischen Pin 7 und 8 habe ich einen 1 MegaOhm Widerstand.

Wenn ich das ganze mit meinem Netzteil oder von einem Arduino Board aus 
versorge, dann funktioniert alles. Der Atmega erkennt die Berührung am 
Edelstahlrohr und eine LED leuchtet.

Wenn ich es mit 3xAA Batterien betreibe, dann funktioniert es auf einmal 
nicht mehr.

Woran liegt das?

Ich habe schon gelesen, dass die GND Verbindungen nicht gut genug sein 
könnten, aber Ich habe die Batterie und das Netzteil ja an der 
identischen Stelle angeschlossen.

Kann man sonst alternativ einen QT1010 oder QT1012 oder TTP223-B 
verwenden?

Danke

von Heidi aus den Bergen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist halt nicht geerdet mit Batterie.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Die Leiterplatte liegt in der
> Mitte des Rohrs.

Dann mußt Du auch mit in das Rohr klettern, damit Du einen Kondensator 
mit der Schaltung bildest.

Das Rohr wirkt als Faradayscher Käfig, es schirmt alle äußeren Felder 
ab.

Man müßte das Rohr in 2 Teile schneiden, die gegeneinander isoliert 
sind. Eine Hälfte an GND der Schaltung, die andere an den Sensorpin.

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> ich habe mit der CapacitiveSensor Bibliothek

Diese Bib verwendet ein, sagen wir mal, "suboptimales", meint 
störungsanfälliges, Verfahren.

Wenn du einen der Widerstände durch einen kleinen Kondensator ersetzt, 
ginge dieses Verfahren:

Beitrag "qtouch - sekt oder selters"

das ist wesentlich robuster, läuft auch ohne Erdung, und ist relativ 
immun gegen "Elektrosmog".

Vielleicht hast du Glück, und jemand hat sowas schon mal in eine 
Ardino-verdauliche Form gebracht.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du nicht, dass der Schaltplan und ein Foto vom Aufbau hilfreich 
sein könnten, nachzuvollziehen, was du da machst?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.