Forum: HF, Funk und Felder Spürbarkeit von elektromagnetische Felder


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Elektrosensibler (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
zuletzt habe ich in einem Schaltschrank etwas nachgeschaut, meine Hand
war in der nähe von einem 24V Schütz, sofort merkte ich ein für den 
Menschen hochfrequentes pulsieren was sich sehr komisch  und bedrückend 
anfühlte. Ich nehme an dass der Elektromagnet des Schützes dafür 
verantwortlich war. Hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen?

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrosensibler schrieb:
> Hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen?

Tja, da sieht man mal wieder was der irrglaube alles für Berge versetzen 
kann:-)

Mit solchen Fragen bis du in einem Esoterikforum erheblich besser 
aufgehoben als in einem für Elektronikbastler. Die E-Leute glauben 
einfach nicht an sowas und bilden sich sowas daher garnicht erst ein:-)

von michael_ (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrosensibler schrieb:
> sofort merkte ich ein für den
> Menschen hochfrequentes pulsieren was sich sehr komisch  und bedrückend
> anfühlte.

Er hat dir signalisiert, du sollst in deinem Interesse die Pfoten vom 
Schaltschrank lassen.

von Dussel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Durch statische Elektrizität können die Körperhaare angezogen werden. 
Wenn die Ladung gepulst ist, aus welchem Grund auch immer (dann halt 
nicht mehr statisch), könnten die Haare pulsierend spürbar angezogen und 
wieder losgeglassen werden.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrosensibler schrieb:
> zuletzt habe ich in einem Schaltschrank etwas nachgeschaut, meine Hand
> war in der nähe von einem 24V Schütz, sofort merkte ich ein für den
> Menschen hochfrequentes pulsieren...

50Hz sind nicht hochfrequent.


> ...was sich sehr komisch..

Ich habe heute morgen einen Clown gefrühstückt, der hat vielleicht 
komisch geschmeckt🤡

von Dieter (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Schaue Dir das Prinzp des MHD Generators an.

Im Koerper fliessen ueberall salzhaltige Loesungen. In starken B-Feldern 
ist es daher moeglich etwas zu spueren.
Bei Schuetzen spueren einige Personen die IR-Strahlung des Lichtbogens 
oder die Schallwelle. Das ist aber sehr individuell.

Das mit dem Schall haben wir als Jugendliche ausgetestet. Die Hand wurde 
ueber Lautsprecher gehalten und erfuhlt ohne Beruehrung und 
Ohrenortungschance, welcher Lautsprecher aktiv sei.

von Tim (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hast du an was metallisches gefasst, das nicht geerdet war. 
Ähnlich zu Beitrag ""Pelziges" Netzteil: Wieso ~160V am Ausgang?"

von Gespaltener (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrosensibler schrieb:
> sofort merkte ich ein für den Menschen hochfrequentes pulsieren

Du merktest ein Pulsieren, klar, aber welchen Menschens?

Geh zum Arzt, das ist entweder multiple Persönlichkeit oder Parkinson.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Schaue Dir das Prinzp des MHD Generators an.

Mindest Haltbarkeits Datum? :-)

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend W. schrieb:
> Tja, da sieht man mal wieder was der irrglaube alles für Berge versetzen
> kann:-)
>
> Mit solchen Fragen bis du in einem Esoterikforum erheblich besser
> aufgehoben als in einem für Elektronikbastler. Die E-Leute glauben
> einfach nicht an sowas und bilden sich sowas daher garnicht erst ein:-)

Las das Thema zufällig, weil es irgendwie stutzig macht. :)

Ohne jeden Blutdruck gab ich dem TE erst mal eine positive Bewertung, 
weil ich es in diesem Forum prinzipiell für total beschissen halte, daß 
ein Eröffnungs-Beitrag eines TE ÜBERHAUPT bewertet werden kann.
Dies schon alleine deshalb, weil sich ein wißbegieriger TE hinhockt, 
etwas schreibt und fragt, um dazulernen zu können.

Und dann knallt man ihm dafür erst mal negative Bewertungen vor den 
Latz??
Die ja nur subjektiver Art sein können!
Sowas ist doch zweifellos "unter aller Sau"!!

@ Mods:
Ja, ich weiß natürlich, daß es Nutzungsbedingungen gibt.
Aber gibt es denn wirklich keine Möglichkeit, diesen Mißstand beseitigen 
zu können?

Zum Zitierten will ich für den TE in diesem Sinn auch eine Lanze 
brechen.
Denn es ist ja nicht gerade etwas umwerfend Neues, daß es zwischen 
Himmel und Erde mehr Dinge gibt, als wir mit unserem Verstand erfassen 
können. :)

Bereits ca. im 6.Jh. v. Chr. formulierte das Laotse und (später) nach 
ihm auch noch Goethe und Shakespeare.
Letztere allerdings eher direkt in Verbindung mit der "Schulweisheit", 
deren Arroganz dazu neigt, etwas rundweg abzustreiten, das ihr (bisher) 
nicht so bekannt war/ist.
Mit dem üblichen und seit jeher bekannten "Totschlag-Argument":
Irrglaube o.ä. ;)

@ irgendwer:
Es ist wirklich nicht böse gemeint, wenn ich Deine Argumentation nicht 
akzeptiere und auch nicht nachvollziehen kann.
Sieh es mir bitte einfach nach, wenn ich eine ganz andere Einstellung 
für besser halte:
Scio: nescio.
http://www.latein-uebersetzer.com/showlat.php/35524_lat_de_Scio-nescio.html

Lernen wir alle denn nicht täglich dazu? :)

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, Das Wassermolekül ist ein Dipol. Wenn sich das im elektrischen Feld 
bewegt wirkt eine Kraft auf das Molekül. Man sieht das schön in dem 
Experiment mit dem Wasserstrahl aus dem Wasserhahn den man mit einem 
elektrisch geladenen Stab etwas verschieben kann.

In Körper bewegt sich Wasser (Blut) und es war vermutlich ein 
elektrisches Feld vorhanden.

Also ausschließen will ich nicht, dass man da was spüren könnte, ich 
habe bisher sowas aber nicht gespürt.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ja nicht mal bekannt, ob der 24V Schütz mit Gleich- oder 
Wechselstrom getrieben wird.
Über den Kontakt kann 24V oder 5KV geschalten werden. Alles unbekannt.
Die Fragestellung ist Müll.

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Alles unbekannt.
> Die Fragestellung ist Müll.

Was hindert Dich daran, durch Nachfragen beim TE zu klären, was er aus 
Deiner Sicht zu erwähnen vergaß?
Großkotzig herzugehen und eine Fragestellung als Müll zu deklarieren, 
ist die leichteste aller Übungen!!
Nebenbei:
Auch typisch für Arroganz. :)

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrosensibler schrieb:
> zuletzt habe ich in einem Schaltschrank etwas nachgeschaut,

Hast Du gefunden, nach dem Du suchtest?

 meine Hand
> war in der nähe von einem 24V Schütz, sofort merkte ich ein für den
> Menschen hochfrequentes pulsieren

Wie merktest Du dies? Und was ist bei Dir Hochfrequenz?

Dieter schrieb:
> Bei Schuetzen spueren einige Personen die IR-Strahlung des Lichtbogens
> oder die Schallwelle. Das ist aber sehr individuell.

Ja, bei Dir vielleicht...

Dieter schrieb:
> Im Koerper fliessen ueberall salzhaltige Loesungen.

Gut dass ich salzlosen Wein trinke...

von soso... (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrosensibler schrieb:
> 24V Schütz, sofort merkte ich ein für den
> Menschen hochfrequentes pulsieren

Wenn Du bei einem 24VDC Schütz ein hochfrequentes Pulsieren spürst, 
würde ich mal Vitamin B12 für ein gesundes Nervensystem nehmen oder 
einen Test beim Arzt machen. Könnte auch ein Tremor sein.

Die physikalischen Grundlagen müsstest Du mir auch erst mal erklären, 
wie eine wässrige Zellpampe, wie z.B. Deine Hand, überhaupt 'E-Felder' 
detektieren können soll.

Baldrian, gesunder Schlaf und nicht jeden Scheiß glauben könnte Dein 
Problem lösen.

von blobb (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr häufig wird die wahrgenommene mechanische Vibration, welche von 
50Hz Systemen ausgeht (insbesondere wenn Spulen, Trafos etc. im Spiel 
sind) mit Elektrosensibilität verwechselt.

Es ist durchaus so, dass immer dann wenn Wechselströme im Spiel sind, 
dies mit mechanischen Schwingungen (profan ausgedrückt mit Geräuschen) 
einhergeht. Diese sind oft nur subtil spürbar (je nach Ausbreitungsweg) 
und regen dann die Phantasie an.

Ich hatte mal einen Radiowecker mit Netzbetrieb. Der hat ein praktisch 
unmerkliches subtiles Brummen erzeugt. Es hat mich beim Schlafen 
gestört, wobei ich erstmal rausfinden musste was mich da eigentlich 
störte. Ein phantasiebegabter Mensch hätte sich dann ev. 
Elektrosensibilität eingebildet. In Wirklichkeit war es etwas viel 
Profaneres

:)

von Herr Herbert (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:

> Dies schon alleine deshalb, weil sich ein wissbegieriger TE hinhockt,
> etwas schreibt und fragt, um dazulernen zu können.

Tippe eher auf einen Troll.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrosensibler schrieb:
> Hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen?

Im Sommer läuft einem der Schweiß nur so runter.
Und es prickelt auf der Haut.
Je nachdem, ob die 400 KV Überlandleitung gerade "gefahren" wird oder 
nicht.
Abstand ca. 10 Meter von den Leiterseilen.
Das sind "richtige" Felder.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6484488 wurde von einem Moderator gelöscht.
von GHz N. (ghz-nerd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kann man magnetische, elektrische und elektromagnetische Felder 
prinzipiell spüren, dafür gibt es genügend physikalisch eindeutig 
nachvollziehbare Interaktionsmechanismen mit biologischem Gewebe und 
Zellen.

Jedoch kommt es sehr stark auf die konkrete Situation drauf an, bzw. ob 
die vorliegenden Feldstärken, Signalform, galvanische Verbindung etc. 
auch in einer relevanten Grössenordnung befinden.
Zwischen 3km entfernter Mobilfunk-Basisstation und direkte Berührung 
einer 380kV Leitung besteht ein gewisser Unterschied.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sensibler.


Elektrosensibler schrieb:

> Hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen?

Kein bisschen. Nach meiner Ansicht bildest Du Dir das ein.

Siehe einmal hier:
ttps://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/negativer-placebo-elektrosmog- 
wirkt-auch-ohne-strahlung-a-496623.html

Eine gute Zusammenfassung von Informationen zu dem Thema findest Du 
hier: hier:
https://www.psiram.com/de/index.php/Elektrosensibilit%C3%A4t

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Frank O. (frank_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dann möchte ich auch meinen Senf dazu geben.
Bei unseren älteren Staplern kannst du sogar den Strom im Kabel spüren. 
Bei Vollgas kommen 2 Takte pro Sekunde, in dieser Thyristor Steuerung.
Beim händischen zünden springen sogar die Kabel etwas hoch und das liegt 
nicht am Motor, der sich bei diesem Fahrzeug in der Lenkung verdrehen 
kann. Natürlich auch, aber ich hatte die Lenkung gegen Anschlag 
festgehalten und trotzdem springen die Kabel.

Ich persönlich habe bei diesen Steuerungen teileweise vom Fahrzeug 
weggehen müssen, um mich wieder auf den Schaltplan konzentrieren zu 
können. Kann das nicht beweisen, aber mir ging es regelmäßig so, dass 
ich mich nach einer Weile nicht mehr am Fahrzeug konzentrieren konnte.
Heute, bei den Mosfet gesteuerten Fahrzeugen habe ich das nicht mehr.

Vor vielen Jahren gab es das Thema mit den Telefonen. Da war eine 
Professorin, die zu dem Zeitpunkt schon ohne jede moderne Elektronik 
lebte, sie konnte nachweislich schnurlose Telefone erfühlen. Man hatte 
mit ihr entsprechende Experimente gemacht.
Natürlich wird so was nicht so sehr öffentlich, weil Einzelfälle und 
nicht sehr populär.

: Bearbeitet durch User
von voltwide (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel durch die Strompulse von einigen 100A fließen, bewegen sich 
aufgrund von Elektro-Magnetismus - sie "pumpen" mechanisch. Das kann man 
fühlen, wenn man das Kabel anfaßt, und bei genug Power bewegens sich 
diese Kabel auch im Erd-Magnetfeld. Das ist alles keine Hexerei, habe 
ich selbst schon mit 400A-Impulsen getestet.

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von Elektrosensibler schrieb:
>sofort merkte ich ein für den
>Menschen hochfrequentes pulsieren was sich sehr komisch  und bedrückend
>anfühlte.

HF kann man so erst mal nicht fühlen, man kann höchsten
eine Wärmeentwicklung fühlen, aber dann muß die HF
schon extrem stark sein. Schnurlostelefone oder Händys
sind dafür viel zu schwach, wer da was fühlt bildet
sich das ein. Man bekommt von HF-Spannungen auch keinen
Schlag wenn man sie berührt, nur Verbrennungen wenn
die HF-Spannung hoch genug ist.

>Ich nehme an dass der Elektromagnet des Schützes dafür
>verantwortlich war.

Ein Schütz arbeitet aber nicht mit HF. Warum vermutest du
das in den Schrank HF ist, ist das ein Rundfunksender?

Man kann aber elektrische Gleichfelder durchaus fühlen.
Nimm ein Plastikstab, ich habe zum Beispiel ein Schuhlöffel
aus PVC, reibe ihn an einen Wollpulover und halte ihn
dann in wenigen mm Abstand an deine Nase. Man kann dann
ein Kitzeln fühlen. Das elektrische Feld übt da eine Kraft
aus die man fühlen kann. Hält man den Stab in die Nähe
der Haare, so werden sie angezogen. Das Ganze ist aber
völlig harmlos und unbedenklich.

Magnetische Gleichfelder kann man auch nicht fühlen.
Man kann ja mal jemand fragen der im Krankenhas durch
die Röhre geschoben wurde ob der was gefühlt hat
und da sind extrem starke Magnetfelder.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Was hindert Dich daran, durch Nachfragen beim TE zu klären, was er aus
> Deiner Sicht zu erwähnen vergaß?
> Großkotzig herzugehen und eine Fragestellung als Müll zu deklarieren,
> ist die leichteste aller Übungen!!
> Nebenbei:
> Auch typisch für Arroganz. :)

So weit bin ich noch nicht gesunken, dass ich auf Knien rutschend beim 
TO um mehr Infos bitte!
Großkotzig? Nur 24V genannt.

Woher die Erkenntnis von 24V? Er weiß sicher mehr.

von Komiker (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrosensibler schrieb:
> sehr komisch

der hat B€$@#i$§€n und lacht ;)

von Komiker (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur:

߀$@#i$§€n hat der.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.