Forum: Haus & Smart Home Mehrere Adern in der Lüsterklemme


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Herd (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte gerade einen neuen Herd anschließen. An der Wand habe ich 
eine normale Dose mit den typischen Lüsterklemmen für 5 x 2,5 mm.

Der neue Herd hat nun aber je ein Kabel für Kochplatten (5 x 2,5) und 
Ofen (3 x 2,5), was bedeuten würde, dass ich nun bei machen klemmen mit 
zwei Adern hinein müsste. Ich habe aber mal gelesen, dass man dass das 
nicht erlaubt ist. Was soll ich denn nun machen?

von Franko P. (sgssn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
es stellt sich die Frage, ob bei dem 5-pol für den Herd alle 3 Phasen 
angeschlossen sind. Denn üblicherweise werden -beim Herd mit 4 Platten- 
je 2 Platten an eine Phase angeschlossen, womit eine übrigbleibt - für 
den Ofen. Gibts da kein Datenblatt, das sich hierzu äussert?

Gruß

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herd schrieb:
> Ich habe aber mal gelesen,

Wann, Wo?

wendelsberg

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Franko P. schrieb:
> womit eine übrigbleibt

Ja, die Phase, beim N besteht das "Problem" aber weiter.

wendelsberg

von Herd (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kleines Update (Falls das hierfür relevant ist):

Ich sehe gerade, der Ofen ist "nur" 3 x 1,5

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herd schrieb:
> was bedeuten würde, dass ich nun bei machen klemmen mit
> zwei Adern hinein müsste

2 gleichdicke sind normalerweise erlaubt, 3 aber nicht (wackelt sich 
los).
Wenn also deine Stromzuführ nicht auf derselben Seite in die KLemme 
geht, sondern von hinten kommt, kannst du auch 2 Adern anschliessen,
falls sie in die Klemme überhaupt hineinpassen.

von Herd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
>> Ich habe aber mal gelesen,
>
> Wann, Wo?

Wo ich das gelesen hatte, weiß ich leider nicht mehr. War irgendwo im 
Netz.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herd schrieb:
> was bedeuten würde, dass ich nun bei machen klemmen mit
> zwei Adern hinein müsste. Ich habe aber mal gelesen, dass man dass das
> nicht erlaubt ist. Was soll ich denn nun machen?

Wieso sollte man nicht mit 2 Adern in die Lüsterklemme dürfen? Wie sonst 
sollte man 2 Adern aufteilen oder zusammenführen?

Franko P. schrieb:
> Gibts da kein Datenblatt, das sich hierzu äussert?

Bei jedem Herd ist dazu hinten ein Schaubild.
Aber bei diesen Fragen sollte der TO besser die Finger von der Elektrik 
lassen.

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass dir (natürlich von einer zugelassenen Elektrofachkraft) eine 
moderne E-Herd Dose wie die im dem Video montieren 
https://www.youtube.com/watch?v=8PkAIqLzYYc Dann lass dir in der Dose, 
ganz ähnlich wie in dem Video gezeigt (natürlich von einer zugelassenen 
Elektrofachkraft) die beiden Anschlüsse verklemmen.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> https://www.youtube.com/watch?v=8PkAIqLzYYc

Genial, danke. Muss ich mir merken..:
Herdanschlußdose mit 2 Ausgängen Merten MEG1010-9019

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch eine
   Power Splitter Küchenanschlussbox
kaufen für ca. 40.- Euro,
die ist bereits vorverdrahtet für Laien.
Gruss

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> Man kann auch eine
>    Power Splitter Küchenanschlussbox
> kaufen für ca. 40.- Euro,
> die ist bereits vorverdrahtet für Laien.

Für Laien? Nein.

1. Der Anschluss solcher Splitter an die vorhandene Herdanschlussdose 
erfolgt wie ein normaler Herdanschluss, und dieser Anschluss ist nicht 
für Laien gedacht.

2. Es ist nicht genormt auf welcher Phase der Ofenanschluss liegt. Die 
Phase für den Ofen sollte aber die sein, die vom Kochfeld am wenigsten 
belastet wird. Dazu muss der Laie die Verschaltung vom Kochfeld 
verstehen ... Dann muss der Laie entweder den Splitter entsprechend 
anschließen oder intern umklemmen. Das war es dann mit der Nützlichkeit 
der Vorverdrahtung.

Nun sag mir mal wie das ein Laie auf die Reihe bekommen soll? Diese 
Küchenanschlussboxen werden zu völlig überteuerten Preisen von 
Küchenstudios verkauft und auch gerne mehr oder weniger unprofessionell 
von Küchenbauern angeschlossen, die so einen kompletten 
Küchenaufbauservice liefern wollen. Das Ganze dann mit einer 1:3 Chance 
dass die Ofenphase die richtige ist, und mit Null Chance dass die 
vorhandene Installation wie LS und Leitungsquerschnitt wenigstens in 
Augenschein genommen werden.

Die Schwierigkeiten für den Laien mit solchen 40 Euro-Splittern sind die 
gleichen wie mit der MEG1010-9019 Dose. Nur das letztere ca. 10 Euro 
kostet.

: Bearbeitet durch User
von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä?
sowas gibts?
Unser Backofen hat n 220V Schuko Stecker und nur das Kochfeld wandert in 
die Herdanschlüsse in der Wand. (A+ Stromsparsiegel machts möglich?)
Siemens in dem Fall übrigens.

Im Zweifel würd ich übrigens den Elektriker kommen lassen zum Anschluss.
SOLLTE (hoffentlich nicht, aber falls...) mit dem herdanschluss was 
schiefgehen und die Bude fackelt ab (Kabel brennt Dir aus der Wand oder 
sonst was unangenehmes) wimmelt Dich Deine Hausratversicherung ab,
wenn sie vermutet dass es ein 'unsachgemässer' Selbstanschluss war.

Also für den Fall dass Du dir unsicher bist, lieber Anfart und ne 
Monteurstunde bezahlen als nachher staunen wie störrisch die 
Versicherung sein kann ;)

'sid

PS Ich meine der von Schwiegermama schleift durch (Neff?)
also alles in Backofen, und am Backofen hinten oben war dann noch n satz 
terminals für den Anschluss des Kochfeldes, aber sicher bin ich da nicht 
wirklich.

von kenny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Hä?
> sowas gibts?

Leider ja.
Solch eine Konstruktion ist mir auch schön öfters begegnet.
Vor allem bei recht günstigen Geräten.
Für solche Fälle wurden gerne wasserdichte Verteiler Boxen verwendet, da 
die meisten Herdanschlussdosen kaum Platz für zwei Anschlusskabel 
bieten.

PS: Vor meiner Elektroniker Karriere war ich 6 Jahre lang Küchenmonteur.
Um die Herdanschlüsse durchführen zu dürfen, wurde ich dementsprechend 
geschult. Vor jedem Herdanschluss wurde eine Sichtung der Installation 
(FI/LSS und Querschnit der Kabel) durchgeführt.

von Ansgar K. (malefiz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein FI ist doch nicht nötig bei einem Herd.

von Max B. (citgo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 Adern aus dem Herd? 3x1,5??
Da ist doch eins bestimmt der Schutzleiter oder?
Das Kabel kann man doch am Herd abklemmen und ein Kabel mit 
Schukostecker dranschrauben.

sid schrieb:
> Unser Backofen hat n 220V Schuko Stecker und nur das Kochfeld wandert in
> die Herdanschlüsse in der Wand.
>

Sowas kenne ich auch. Eben nur von getrennten Geräten. Wenn also der 
Ofen nicht direkt unter den Kochplatten ist.


> PS Ich meine der von Schwiegermama schleift durch (Neff?)
> also alles in Backofen, und am Backofen hinten oben war dann noch n satz
> terminals für den Anschluss des Kochfeldes, aber sicher bin ich da nicht
> wirklich.

Und sowas ist, wenn der Ofen mit Platten zusammengehört.

von Radele (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lüsterklemme rausschmeißen und gegen 5 Stück 3-polige Wagoklemmen 221 
auswechseln. Die sind besser. Dann nur das Kochfeld anschließen. Wenn 
Zangenamperemeter vorhanden, alle Platten auf volle Pulle schalten und 
die Belastung der drei Phasen messen und diejenige mit der niedrigsten 
Belastung herausfinden. Das muss gleich nach dem Anschalten gemessen 
werden, bevor sich eine Platte wegen Erreichen der Hitze runterregelt 
oder abschaltet. Am besten bei abgeschalteten Sicherungen alles auf 
volle Pulle und das Zangenmeter auf eine Phase setzen. Dann alle drei 
Sicherungen einschalten, schnell ablesen und  Sicherungen wieder aus. 
Dann dasselbe mit den beiden anderen Phasen. Zuletzt alles abschalten 
und den Backofen an die Phase mit der nidriegsten Belastung anschließen.

Wenn kein Zangenamperemeter vorhanden, irgendeine Phase nehmen und alle 
Platten und Ofen auf volle Pulle und hoffen dass Sicherung hält. Wenn 
nicht, dann nacheinander die beiden anderen Phasen für den Ofen nehmen. 
Wenn die Sicherung auf allen drei Phasen fliegt, passt dein Ofen so 
nicht zu deiner Infrastruktur.

Manchmal ist dann im Schaltplan eine alternative Verdrahtung angegeben. 
Dann haben dein Herd und Ofen aber weniger Leistung und brauchen länger 
zum Aufheizen.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
da gab's mal einen Thread:
Beitrag "Re: Induktionsherd mit zwei Neutralleitern ohne Leiterbrücken"
Das Zauberwort heißt:
Twincrimp N1,2

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radele schrieb:
> Das muss gleich nach dem Anschalten gemessen
> werden, bevor sich eine Platte wegen Erreichen der Hitze runterregelt
> oder abschaltet. Am besten bei abgeschalteten Sicherungen alles auf
> volle Pulle und das Zangenmeter auf eine Phase setzen.

Wann hast du das letzte Mal einen Herd angeschlossen?
Die heutigen machen doch gar nichts ehe du nicht durch die Konfiguration 
gegangen bist.
Sprich nach deinem "Sicherung an" blinkt das Display und kein Kochfeld 
oder Herd ist an.

Vor dem Messen würde ich mir die Anleitung und das Anschlussschema 
anschauen ich hoffe doch dass alle Fachkräfte lesen können.

Die Merten Anschlussdose ist clever, werde ich mir merken, danke.

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radele schrieb:
> Lüsterklemme rausschmeißen und gegen 5 Stück 3-polige Wagoklemmen 221
> auswechseln. Die sind besser. Dann nur das Kochfeld anschließen. Wenn
> Zangenamperemeter vorhanden, alle Platten auf volle Pulle schalten und
> die Belastung der drei Phasen messen und diejenige mit der niedrigsten
> Belastung herausfinden. Das muss gleich nach dem Anschalten gemessen
> werden, bevor sich eine Platte wegen Erreichen der Hitze runterregelt
> oder abschaltet. Am besten bei abgeschalteten Sicherungen alles auf
> volle Pulle und das Zangenmeter auf eine Phase setzen. Dann alle drei
> Sicherungen einschalten, schnell ablesen und  Sicherungen wieder aus.
> Dann dasselbe mit den beiden anderen Phasen. Zuletzt alles abschalten
> und den Backofen an die Phase mit der nidriegsten Belastung anschließen.
>
> Wenn kein Zangenamperemeter vorhanden, irgendeine Phase nehmen und alle
> Platten und Ofen auf volle Pulle und hoffen dass Sicherung hält. Wenn
> nicht, dann nacheinander die beiden anderen Phasen für den Ofen nehmen.
> Wenn die Sicherung auf allen drei Phasen fliegt, passt dein Ofen so
> nicht zu deiner Infrastruktur.
>
> Manchmal ist dann im Schaltplan eine alternative Verdrahtung angegeben.
> Dann haben dein Herd und Ofen aber weniger Leistung und brauchen länger
> zum Aufheizen.

Zu allererst sollte man feststellen, wie hoch die Herdanschlussdose 
abgesichert ist und was die Typenschilder von Herd und Kochfeld zur 
jeweiligen maximalen Leistungsaufnahme sagen.
Als nächstes sollte man schauen, was das Kochfeld zum Betrieb an zwei 
Phasen sagt, was aus der Bedienungsanleitung und dem Aufkleber auf dem 
Kochfeld hervor geht.

Glaubst Du, der technische Laie hat gerade mal ein Zangenamperemeter 
rumliegen?

von Nerd (N=H) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für einen Herd willst Du anschließen? Das Typenschild bewirkt hier 
Wunder!

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
>> Man kann auch eine
>>    Power Splitter Küchenanschlussbox
>> kaufen für ca. 40.- Euro,
>> die ist bereits vorverdrahtet für Laien.
>

> Für Laien? Nein.

Ok, für Laien die nicht farbenblind sind.

Die "Power-Splitter" haben einen 3-phasigen Eingang (5 Adern) und als 
Abgang
a) eine Schukodose für die Backröhre          = L1
b) ein 4-adriges Kabel für die Kochplatten    = L2 , L3

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71Becl4%2BAHL._AC_SL1500_.jpg

Diese Splitter sind gedacht für moderne Küchen, wo Backofen und Herd 
getrennte Geräte sind, die aber über den Splitter von einer gemeinsamen 
Herdanschlußdose versorgt werden.
Es gibt damit keine Überschneidung und Doppelbelastung irgendeiner 
Phase.

Natürlich sollte sich nur jemand dranmachen, der die Vorder- und 
Rückseite eines Schraubendrehers unterscheiden kann. Und der so schlau 
ist, vorher alle 3 zugehörigen Sicherungen abzuschalten.

Gruss

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Unser Backofen hat n 220V Schuko Stecker und nur das Kochfeld wandert in
> die Herdanschlüsse in der Wand.

hehe und letztlich läuft dann auch hier wieder was zusammen,
was so nicht gehört - wetten?

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> Ok, für Laien die nicht farbenblind sind.

Nein, für Laien die sich für 40 Euro so einen Dödel aufschwatzen lassen. 
Also gerade diejenigen die nicht mit Intelligenz gesegnet sind willst du 
an den Herdanschluss ran lassen.

> Die "Power-Splitter" haben einen 3-phasigen Eingang (5 Adern) und als
> Abgang
> a) eine Schukodose für die Backröhre          = L1
> b) ein 4-adriges Kabel für die Kochplatten    = L2 , L3
>
> https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71Becl4%2BAHL._AC_SL1500_.jpg
>
> Diese Splitter sind gedacht für moderne Küchen, wo Backofen und Herd
> getrennte Geräte sind, die aber über den Splitter von einer gemeinsamen
> Herdanschlußdose versorgt werden.
> Es gibt damit keine Überschneidung und Doppelbelastung irgendeiner
> Phase.

Blöd nur, dass der Fragesteller genau so etwas nicht hat:
>>> neue Herd hat nun aber je ein Kabel für Kochplatten (5 x 2,5) und
>>> Ofen (3 x 2,5)

Also, warum willst du uns diesen Müll einreden?

Sogar wenn es bei ihm passen würde ist der Anschluss von dem Zeug 
trotzdem nicht für Laien gedacht. Ich weiß, jetzt kommt das "aber wer 
das nicht kann hat keine dicken Eier"-Argument:

> Natürlich sollte sich nur jemand dranmachen, der die Vorder- und
> Rückseite eines Schraubendrehers unterscheiden kann. Und der so schlau
> ist, vorher alle 3 zugehörigen Sicherungen abzuschalten.

Einzeln abschaltbar? Da haben wir dann ein kleines Problem. Meinst du 
deine Art Laien mit Spezialintelligenz erkennt das Problem, im Gegensatz 
zum Durchschnittslaien?

: Bearbeitet durch User
von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max B. schrieb:
> Sowas kenne ich auch. Eben nur von getrennten Geräten. Wenn also der
> Ofen nicht direkt unter den Kochplatten ist.
>
>> PS Ich meine der von Schwiegermama schleift durch (Neff?)
>> also alles in Backofen, und am Backofen hinten oben war dann noch n satz
>> terminals für den Anschluss des Kochfeldes, aber sicher bin ich da nicht
>> wirklich.
>
> Und sowas ist, wenn der Ofen mit Platten zusammengehört.

Nene in beiden Fällen ist der Ofen schon da wo er "oldschool immer war"
direkt unter dem Kochfeld (aber 'ohne Zwang' genau da zu sein;))
und in beiden Fällen hat der Backofen keine Regler(auch nicht versteckt 
im Untermenü) um die Platten des Kochfelds zu steuern
(rumgetatsche am Kochfeld selbst)
Ob Schwiegermama das Dingen als Set gekauft hat oder einzeln kann ich 
nicht sagen, regeln kann sie die Platten aber -wie ich auch- nur am 
Kochfeld selber

'sid

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● Des I. schrieb:
> hehe und letztlich läuft dann auch hier wieder was zusammen,
> was so nicht gehört - wetten?

durchaus möglich, aber watt willse machen.. machse wie der Elektriker 
sagt und der Hersteller vorgibt...und verlässt Dich drauf;
viel was anderes belibt mir als Laien da nicht, oder?

'sid

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.