Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 0805 Widerstand an 180V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe vorgestern die Gerber Dateien für ein Nixie Netzteil zum 
fertigen geschickt, nun ist mir aufgefallen das ich den Spannungsteiler 
der die Feedback Spannung für den MC34063 bereitstellt dummerweise mit 
0805 Widerständen geplant habe.

So viel ich weiß vertragen die 0805 Widerstände nur 150VDC, hier bei mir 
wäre der Widerstand mit 180VDC, also 30V zu viel "belastet".

Was meint ihr, gibt das Probleme oder sind die Hersteller da nur 
übervorsichtig mit den 150V? Würdet ihr da im nachhinein einen 
bedrahteten reinpfuschen oder sagen 0805 hält das aus?

Viele Grüße

von Bauform B. (bauformb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja drei in Reihe schalten:
  _
 | |

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die werden schleichend hochohmiger werden.

Es gibt aber durchaus 0805 für höhere Spannungen, z.B. Panasonic 
ERJ-P06.

von Maxe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht bekommst du auch einen 1206 an der Stelle aufgeloetet.

von Falk B. (falk)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> So viel ich weiß vertragen die 0805 Widerstände nur 150VDC,

Nein, das ist die offizielle Spezifikation. So wie 130 km/h auf der 
Autobahn. Das heißt aber NICHT, daß da nicht mehr geht, wenn gleich auf 
eigenes Risiko.

> hier bei mir
> wäre der Widerstand mit 180VDC, also 30V zu viel "belastet".

So what! Er wird es aushalten, wenn er nicht gerade an seiner 
thermischen Grenze betrieben wird. Zumal in einem Bastelprojekt der 
Stückzahl 1!

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauform B. schrieb:
> Du kannst ja drei in Reihe schalten:  _
>  | |

Stimmt so kann ich das auch zusammenschustern.

hinz schrieb:
> Die werden schleichend hochohmiger werden.

Mist, dann muss ich wohl doch irgendwas machen

> Es gibt aber durchaus 0805 für höhere Spannungen, z.B. Panasonic
> ERJ-P06.

Danke für die Info, ich hab mich gerade etwas umgeschaut, finde die nur 
bei Mouser, und das würde ganz schön teuer werden an die zu kommen.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> So what! Er wird es aushalten, wenn er nicht gerade an seiner
> thermischen Grenze betrieben wird. Zumal in einem Bastelprojekt der
> Stückzahl 1!

Meine befürchtung war eh das die niederohmiger werden und mein 
Schaltregler deshalb die Spannung bis zum Tot von irgendeiner Röhre 
erhöht. Aber wenn Widerstände bei solcher überlastung eh hochohmig 
werden, sollte das im Problemfall ja nur in so enden das die Nixies 
nicht mehr zünden.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:

> Meine befürchtung war eh das die niederohmiger werden und mein
> Schaltregler deshalb die Spannung bis zum Tot von irgendeiner Röhre
> erhöht. Aber wenn Widerstände bei solcher überlastung eh hochohmig
> werden, sollte das im Problemfall ja nur in so enden das die Nixies
> nicht mehr zünden.

Nö, es wird ja nur der "obere" Widerstand des Spannungsteilers mit zu 
hoher Spannung beaufschlagt. Wenn der hochohmiger wird, dann steigt 
die Spannung.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxe schrieb:
> Vielleicht bekommst du auch einen 1206 an der Stelle aufgeloetet.

Danke, ich versuchs mal

hinz schrieb:
> Nö, es wird ja nur der "obere" Widerstand des Spannungsteilers mit zu
> hoher Spannung beaufschlagt. Wenn der hochohmiger wird, dann steigt
> die Spannung.

Ach mist, denkfehler bei mir. Dann muss ich wohl doch irgendein größeres 
Package da drauf pfuschen.

Danke für eure Hilfe!

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Ach mist, denkfehler bei mir. Dann muss ich wohl doch irgendein größeres
> Package da drauf pfuschen.

Schon bei zweien, die sich schräg aneinander lehnen "/\" bist du bei nur 
noch 90V pro Widerstand.

von Andy D. (rackandboneman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen Prototypen wird doch der Vorschlag von Bauform B. 
funktionieren (also drei 0805 in Türrahmenform oder zwei in Dreieckform 
verlöten)....

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:

>> Es gibt aber durchaus 0805 für höhere Spannungen, z.B. Panasonic
>> ERJ-P06.
>
> Danke für die Info, ich hab mich gerade etwas umgeschaut, finde die nur
> bei Mouser, und das würde ganz schön teuer werden an die zu kommen.

Du könntest bei David mitbestellen.
Beitrag "[Biete] Sammelbestellung de.Mouser.com 2020"

Oder bei Arthur.
Beitrag "Mouser Bestellung"

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Meine befürchtung war eh das die niederohmiger werden und mein
> Schaltregler deshalb die Spannung bis zum Tot von irgendeiner Röhre
> erhöht.

?!?

Denk nochmal nach.

Die Spannung erhöt sich, wenn sie, wie von hinz beschrieben und es 
üblich ist, hochohmig werden (man erinnere sich an all die 
Schaltnetzteile deren Anlaufwiderstände hochohmig wurden). Denn es geht 
nicht um den Widerstand an 1.25V.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Im Bastelobjekt gehen die 150V schon.
Eher würde ich mir Gedanken für die 125mW machen.

von Daniel B. (daniel_3d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Eher würde ich mir Gedanken für die 125mW machen.

Hallo Michael,
mit welchen Angaben errechnest du die 125mW?

Gruß Daniel

von Mth (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel B. schrieb:
> Hallo Michael,
> mit welchen Angaben errechnest du die 125mW?

Er will sagen, dass sich der Widerstand bei Werten <250 KILOOohm mehr 
oder weniger spektakulär selbst vernichtet.

von Daniel B. (daniel_3d)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mth schrieb:
> Er will sagen, dass sich der Widerstand bei Werten <250 KILOOohm mehr
> oder weniger spektakulär selbst vernichtet.

Danke, du hast recht, dies sollte natürlich beachtet werden.

Aber wenn er den Spannungsteiler mit 470k und 3.3k macht, kommt er auch 
auf die 1,25V für den MC34063 und hat mit der Verlustleistung kein 
Problem mehr.
Oder ist dieser Spannungsteiler zu hochohmig als feedback für den 
MC34063?

Gruß Daniel

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel B. schrieb:
> Hallo Michael,
> mit welchen Angaben errechnest du die 125mW?

Datenblatt.

Normal werden da zwei 1206 mit je 220K eingesetzt.

von Daniel B. (daniel_3d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Datenblatt.
>
> Normal werden da zwei 1206 mit je 220K eingesetzt.

Im Datenblatt des MC34063 sind Bauteilwerte explizit für einen 
Spannungsteiler für 180VDC angegeben?
Sorry, ich stehe gerade echt auf dem Schlauch.

von Mho Hgih (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Die werden schleichend hochohmiger werden.

Warum -bitte nicht damit begründen das ein zu hohe Spannung anliegt ;-) 
und wie findet das statt?

Mho Hgih

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektromigration

von Falk B. (falk)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Elektromigration

Man kann alles übertreiben. Elektromigration ist vor allem ein Problem 
bei ICs, denn dort sind die Geometrien und daraus resultierenden 
Feldstärken in einer GANZ ANDEREN Liga!

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromigration

"Anstelle von Aluminium, bei dem Elektronenmigration bei rund 500 kA/cm² 
auftritt, "

Aber was wäre dieses Forum ohne die ewigen Bedenkenträger und 
Angsthasen?

0805 hat meist max. 125mW zulässige Verlustleistung. Bei den oben 
genannten 470k sind es nur 69mW an 180V, reichlich die Hälfte.

Der Widerstand hält das problemlos aus, auch wenn er offiziell um 30V 
(20%) spannungsmäßig überfahren wird. Selbst nach 100h und mehr wird man 
da keine signifikante Widerstandsänderung messen können.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Selbst nach 100h und mehr wird man
> da keine signifikante Widerstandsänderung messen können.

Die wenigsten wollen Elektronik, die nur 100 Stunden hält.
Eher 100k Stunden.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> 0805 hat meist max. 125mW zulässige Verlustleistung. Bei den oben
> genannten 470k sind es nur 69mW an 180V, reichlich die Hälfte.

Die 470K sind aber für gleichgerichtete Netzspannung, bei uns 230V und 
dann 350V.
Die 180V werden für gleichgerichtete Ami-Netzspannung sein.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Die wenigsten wollen Elektronik, die nur 100 Stunden hält.
> Eher 100k Stunden.

Klar, die Nixiuhr vom Op wird das neue Zeitnormal von Deutschland für 
die nächsten 1000 Jahre! Uups, 100k Stunden sind ja nur ~12 Jahre, so 
wie "damals" /:#[

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Die 470K sind aber für gleichgerichtete Netzspannung, bei uns 230V und
> dann 350V.
> Die 180V werden für gleichgerichtete Ami-Netzspannung sein.

Und noch so ein Oberlehrer! Hallo, du Held! Der Op hat ein Nixinetzteil; 
welches aus vermutlich 12VDC 180VDC mittels MC34063 macht!

Sowas hier! Es geht um R4, der beim OP aber 470k ist.

Beitrag "Re: Stepup 180V - sackt völlig zusammen"

Das mit dem sinnerfassenden Lesen müssen wir wohl noch ein wenig üben.

Beitrag "0805 Widerstand an 180V"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.