Forum: Haus & Smart Home Protokoll Heizungsthermostat DEVIREG 550?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andi M. (andi6510) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

seit ein paar Jahren habe ich drei Heizungsthermostate DEVIREG 550 von 
Danfoss im Einsatz. Sie steuern bei mir im Haus die elektrischen 
Fussbodenheizungen in den Badezimmern. Die Teile brauchten allesamt nach 
3 Jahren einen frischen Kondensator fuers Netzteil, aber seither laufen 
sie eigentlich ganz problemlos.

Da das Haus zunehmend automatisiert wird, dachte ich nun daran, die 
Thermostate ebenfalls in meine Bemuehungen mit einzubeziehen. Die 
Thermostate verfuegen ueber eine Schnittstelle mit der sie sich 
vernetzen lassen. Es werden wohl mehrere Thermostate jeweils an den 
gleichen 2-Draht Bus angeschlossen. Leider findet sich nirgends eine 
Dokumentation ueber das verwendete Protokoll und ueber die elektrische 
Schnittstelle. Da dachte ich mir, evtl. hat ja hier schon jemand die 
Teile entraetselt und kann mir mit einem guten Startpunkt fuer eigene 
Forschungen weiter helfen.

Wer die Teile also kennt und das Protokoll womoeglich schon 
entschluesselt hat, moege sich doch bitte hier melden. Vielen Dank! :-)

Andi

von Andi M. (andi6510) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, da auch hier niemand genaueres ueber das Teil zu wissen scheint, 
poste ich mal meine bisher heissesten Kandidaten:
Einmal dieser Link hier:
https://assets.danfoss.com/documents/DOC000086448808/DOC000086448808.pdf
oder aber das Dokument hier, welches sogar die moeglicherweise 
verfuegbaren Befehle listet:
https://s3p.manualzz.com/store/data/029050770.pdf?key=a6edbf59ec82ac8fad29481b335a7ee9&r=1&fn=29050770.pdf&t=1606146256636&p=86400
Auch als Anhang, falls die links irgendwann weg sein sollten...

Leider habe ich so gar nichts ueber die elektrische Spezifikation 
gefunden. Ich traue mich aber nicht so recht, da einfach was an die 
Schnittstelle zu haengen, ohne die Spec zu kennen...

: Bearbeitet durch User
von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi M. schrieb:
> Leider findet sich nirgends eine
> Dokumentation ueber das verwendete Protokoll und ueber die elektrische
> Schnittstelle.
Beat me, wenn das nicht ModBus auf RS485 ist.
Das kannst du dir dann mit z.B. einem Moxa NPort 5150 auf Modbus über 
TCP/IP hochziehen.

ModBus Adressen?
Doku von DEVI by Danfoss habe ich dazu nicht.
Wie man das an deren übrige DEVIreg Komponenten anklemmt ist 
beschrieben.

Hast du mal mit der genauen Artikelnummer bei Danfoss nachgeschaut?
https://store.danfoss.com/de/de/

Das DEVI kompendium findest du auf
https://assets.danfoss.com/documents/DOC316849575951/DOC316849575951.pdf

von Andi M. (andi6510) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Beat me, wenn das nicht ModBus auf RS485 ist.
Ja! Wenn man weiss, wonach man zu suchen hat, scheint es eigentlich ganz 
offensichtlich. Das ist zumindest eine sehr heisse Spur!

Allerdings muesste bei RS485 die Polaritaet der Leitungen fuer die 
Vernetzung gekennzeichnet sein. Das ist sie aber nicht. Es wird explizit 
darauf hingewiesen, dass die Polaritaet egal ist (siehe hier, Seite 
26/27: 
https://www.electricity.gg/media/55482/DEVI-Reg-550-User-Guide.pdf)
Also entweder erkennt er die Polaritaet selbststaendig, oder es ist doch 
was anderes als RS485.

Eine weitere Schwierigkeit liegt noch darin, dass die Teile nicht 
galvanisch vom Netz getrennt sind, sondern nur per Kondensatornetzteil 
versorgt werden (wie ich leidvoll festellen musste, denn der Kondensator 
machte bei allen Exemplaren nach 2-3 Jahren die Graetsche). Das koennte 
beim Rumspielen noch ziemlich eklig werden.

Da die Teile auch Master spielen koennen, werde ich ihm mal als Master 
konfigurieren und dann messen, was an den Netzwerkports anliegt. Als 
Master muss das Teil ja von sich aus nach seinen Freunden im Netz suchen 
und man sollte in der Lage sein, Baudrate und Pegel zu ermitteln.

Zu guter letzt sind die Teile im uebrigen obsolet und werden wohl schon 
seit Jahren nicht mehr verkauft. Das koennte den eklatanten Mangel an 
Informationen auf der Herstellerhomepage erklaeren.

von Felix M. (pallago)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
gibt es bzgl. der Ansteuerung noch (ein) Update(s)?
Meine Idee wäre auch eine Ansteuerung der DEVIREG 550 mit bspw. einem 
ESP8266, sofern das Protokoll verstanden ist.

Gibt es bevorzugte alternative Smarte Thermostate?


Viele Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.